[Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Otis
Beiträge: 894
Registriert: 23. Mai 2021, 19:30

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von Otis »

Axel hat geschrieben: 18. Jun 2022, 14:16Das hat mit Whataboutism aber nichts zu tun. ...
Whataboutism hängt nicht davon ab, ob die angesprochenen Probleme existieren oder welche davon größer oder wichtiger sind. Kritik an einer Sache abzuwimmeln oder davon ablenken, indem man auf etwas anderes verweist, sei es ein komplett anderes, ein vergleichbares oder verwandtes Problem, ist ziemlich genau das: Whataboutism. In diesem Fall ging es halt um diesen (Ver)Kauf und es wurde dargelegt, was an der Sache als problematisch betrachtet wird.
Dagegen: Techunternehmen wie Sony, Nintendo oder Microsoft lassen ihre Produkte ganz bewusst in Ländern herstellen, wo Sklavenarbeit keine Seltenheit ist. Hier könnte die Spieleindustrie vorangehen und es anders machen. Das wäre vergleichsweise einfacher zu realisieren als allgemeine Wirtschaftsstrukturen zu ändern.
Wie einfach das wäre, erst recht ohne allgemeine Wirtschaftsstrukturen zu ändern, will ich nicht beurteilen und es stimmt, da gibt es einiges, wo wir gerne die Augen vor verschließen. Hier wäre mehr Aufklärungsarbeit und Hartnäckigkeit von Seiten der Presse schön. (Gibt dann halt keine Test-PS6 in die Redaktion geschickt oder so.) Man muss ja nicht mal bis runter zu den Edelmetallminen voller Kinderleichen buddeln. Made in China reicht eigentlich schon, dass man mal grübelt, bei wem am Ende die Kohle landet. Ändert aber nichts daran, dass man trotzdem auch über Scheich Meuchel sprechen kann, wenn es gerade aktuellen Anlass gibt.
BlackSun84
Beiträge: 603
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von BlackSun84 »

Also ob nur eine große Redaktion es sich erlauben könnte, nicht zum Erscheinungstag z.B. eine PS6 von Sony anzunehmen. Übrigens gab es diese Sklavenarbeit auch schon vor 1990, z.B. von Ikea in Ostdeutschland.
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3438
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von Axel »

Otis hat geschrieben: 20. Jun 2022, 17:06 Whataboutism hängt nicht davon ab, ob die angesprochenen Probleme existieren oder welche davon größer oder wichtiger sind. Kritik an einer Sache abzuwimmeln oder davon ablenken, indem man auf etwas anderes verweist, sei es ein komplett anderes, ein vergleichbares oder verwandtes Problem, ist ziemlich genau das: Whataboutism.
Nur gehören Vergleiche verschiedener Dinge zu einer normalen Diskussion dazu.
BlackSun84 hat geschrieben: 20. Jun 2022, 17:15 Übrigens gab es diese Sklavenarbeit auch schon vor 1990, z.B. von Ikea in Ostdeutschland.
Nicht nur Ikea. Einige westliche Firmen haben in Ostdeutschland Sklavenarbeit betrieben.
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Rince81
Beiträge: 5843
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von Rince81 »

BlackSun84 hat geschrieben: 20. Jun 2022, 17:15 Übrigens gab es diese Sklavenarbeit auch schon vor 1990, z.B. von Ikea in Ostdeutschland.
Das ist jetzt nicht nur Semantik aber für Sklavenarbeit braucht es Sklaven. Die gab es in der DDR nicht. Das richtige Wort ist Zwangsarbeit. Neben Ikea übrigens auch Quelle, Otto, Neckermann, VW, Aldi und mehr.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
BlackSun84
Beiträge: 603
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von BlackSun84 »

Rince81 hat geschrieben: 20. Jun 2022, 18:38
BlackSun84 hat geschrieben: 20. Jun 2022, 17:15 Übrigens gab es diese Sklavenarbeit auch schon vor 1990, z.B. von Ikea in Ostdeutschland.
Das ist jetzt nicht nur Semantik aber für Sklavenarbeit braucht es Sklaven. Die gab es in der DDR nicht. Das richtige Wort ist Zwangsarbeit. Neben Ikea übrigens auch Quelle, Otto, Neckermann, VW, Aldi und mehr.
Naja, Zwangsarbeit mit Folter ist jetzt auch nicht so weit vom Sklavendasein entfernt.
Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2601
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von Leonard Zelig »

Axel hat geschrieben: 18. Jun 2022, 14:16
Otis hat geschrieben: 18. Jun 2022, 11:55 Mit Whataboutism werden Probleme aber genauso wenig gelöst. Korrekt ist, dass sich die Spielepresse und in Folge auch die Spielerschaft mehr und vor allem auch konsequenter mit den Schattenseiten der Industrie beschäftigen sollte, aber irgendwo muss man ja anfangen. Problem ist ja eh, dass die Dinge schnell wieder vergessen werden. Wer redet denn aktuell überhaupt noch über China?
Das hat mit Whataboutism aber nichts zu tun. Dass sich arabsische Firmen und Geschäftsmänner überall einkaufen ist ja kein Problem der Spieleindustrie. Das gibt es seit Jahren überall in der Geschäftswelt. Dir mal angeschaut wo die Saudis überall im Sport mit drinhängen?
Arabische Staaten kooperieren sogar mit den Vereinten Nationen und Bundesministerien in der Entwicklungsarbeit:
https://www.undp.org/news/undp-federal- ... qatar-fund
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de
Rigolax
Beiträge: 841
Registriert: 20. Feb 2018, 15:53

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von Rigolax »

Rince81 hat geschrieben: 20. Jun 2022, 18:38
BlackSun84 hat geschrieben: 20. Jun 2022, 17:15 Übrigens gab es diese Sklavenarbeit auch schon vor 1990, z.B. von Ikea in Ostdeutschland.
Das ist jetzt nicht nur Semantik aber für Sklavenarbeit braucht es Sklaven. Die gab es in der DDR nicht. Das richtige Wort ist Zwangsarbeit. Neben Ikea übrigens auch Quelle, Otto, Neckermann, VW, Aldi und mehr.
Das ist ja aber Semantik? Es gibt ja auch den modernen Begriff der "Lohnsklaverei" (wage slavery): https://de.wikipedia.org/wiki/Lohnsklaverei
Als Lohnsklaverei werden degenerierte bzw. atavistische Arbeitsverhältnisse bezeichnet, wie sie unter frühkapitalistischen Produktionsverhältnissen in den Industriestaaten bis in die 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts üblich waren und auch heute noch auf der Welt vorkommen.

Lohnsklaverei ist gekennzeichnet durch weitgehende Rechtlosigkeit der Arbeitnehmer gegenüber der willkürlichen Ausbeutung durch die über alle Macht verfügenden Arbeitgeber. Ein Indikator für Lohnsklaverei ist u. a. die Höhe des Arbeitsentgelts, das bei vollständiger Verausgabung der Arbeitskraft nur ein Leben am Rande des Existenzminimums ermöglicht. Typisch ist auch, dass Arbeitnehmer in der Lohnsklaverei ihren Arbeitslohn teilweise oder sogar gänzlich in Form von Naturalien erhalten.
Bei Ikea in der DDR geht's genauer ja um Gefängnisarbeit. Also ich denke, da passt "Lohnsklaverei" auch, ich würde sogar sagen, auch heutige Gefängnisarbeit ist oftmals "Lohnsklaverei", wenn man unterstellt, dass die Arbeit für eine auch nur annährend angenehme Existenz im Gefängnis nötig ist und natürlich sehr, sehr, sehr gering vergütet wird. Gefängnis-Zwangsarbeit gibt's auch in DE noch: https://correctiv.org/aktuelles/justiz- ... rofitiert/
Zwangsarbeit ist in Deutschland verboten, doch Artikel 12 des Grundgesetzes sieht eine Ausnahme vor: „Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.“ In vielen Bundesländern sind Strafgefangene tatsächlich zur Arbeit verpflichtet. Sie soll Struktur vermitteln, an ein geregeltes Arbeitsleben heranführen und so letztlich der Resozialisierung dienen. Die Inhaftierten erhalten in deutschen Gefängnissen für ihre Arbeit laut Gesetz zwischen ein und drei Euro pro Stunde. Sie haben keinen Anspruch auf Mindestlohn, auf eine Anrechnung auf ihre Rente, darauf, ihre Gewerkschaft frei zu wählen. Für Gefangene gelten grundlegende Rechte für Arbeitnehmende nicht. Dabei verrichten einige von ihnen in ihrer Haft Arbeiten, für die sie draußen deutlich mehr als den Mindestlohn verdienen würden.
SirGaiwan&TheGreenT
Beiträge: 117
Registriert: 3. Apr 2022, 17:55

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von SirGaiwan&TheGreenT »

An dieser Stelle einfach mal ein Lob für Sebastian und das Magazin. Ich höre es echt gerne. Das sind immer halbe Stunden, die sich schön runterhören lassen. Abwechslungsreiche Themenwahl, ruhiges Sprechtempo, oftmals ein leicht ironischer Unterton, und durch in der Regel eine einzige, zudem angenehme Stimme entsteht eine ruhige Atmosphäre. Passt für mich alles.
Benutzeravatar
Laflamme
Beiträge: 190
Registriert: 17. Jul 2018, 16:21

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von Laflamme »

Schließe mich dem darüber geschriebenen Lob an. Für mich ersetzt das Magazin sehr gut die aufgescheuchten Hendl Artikel Marke Gamestar, wo ich die neuesten Spiele die dort angekündigt werden wegen einer uralten Grafikkarte eh nicht mehr spielen kann.

Heute warnt Sebastian im Einleitungstext ja vor einem Sommerloch, und ich frage mich, ob sich euer Server gleich in selbiges mit verabschiedet hat?
Network Issue

Couldn't load the audio files from the server. Maybe you don't have connectivity to the internet or the host is not available.
Einer der OGs des Hörerbiers (André Peschke in "Zwei Jahre The Pod")
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3732
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von Desotho »

Have you tried turning it off and on again?
El Psy Kongroo
Benutzeravatar
Laflamme
Beiträge: 190
Registriert: 17. Jul 2018, 16:21

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von Laflamme »

Desotho hat geschrieben: 2. Jul 2022, 12:30 Have you tried turning it off and on again?
Ja, x Mal auf Retry geklickt. Betrifft auch nur den einen Cast. Das Spiele ABC zum Beispiel läuft vollkommen normal.
Einer der OGs des Hörerbiers (André Peschke in "Zwei Jahre The Pod")
Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1890
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von philoponus »

Konnte das gestrige Magazin auch nicht laden.
Reinhard
Beiträge: 265
Registriert: 29. Jan 2018, 13:41

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von Reinhard »

Bei mir auch, "the requested url could not be found, but may be available again in the future."
Seit gestern Abend schon, auch downloaden funktioniert nicht.
Benutzeravatar
Kesselflicken
Beiträge: 1282
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von Kesselflicken »

Ich weiß das hilft keinem der Betroffenen hier, aber vielleicht fürs Team: auf Android und Podcast Addict gehts.
Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1890
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von philoponus »

Kesselflicken hat geschrieben: 2. Jul 2022, 19:56 Ich weiß das hilft keinem der Betroffenen hier, aber vielleicht fürs Team: auf Android und Podcast Addict gehts.
Pocket Cast auf Andoid nicht, heute noch mal probiert.
Coti86
Beiträge: 227
Registriert: 15. Sep 2016, 11:59

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von Coti86 »

Kesselflicken hat geschrieben: 2. Jul 2022, 19:56 Ich weiß das hilft keinem der Betroffenen hier, aber vielleicht fürs Team: auf Android und Podcast Addict gehts.
Podcast Addict auf Android funktioniert zumindest bemi mir ebenfalls nicht.
BlackSun84
Beiträge: 603
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von BlackSun84 »

Bei mir lief es am Freitag. Aber ja, Sebbes stimme ist sehr angenehm. Falls The Pod irgendwann nicht mehr besteht, könnte er auch die Apothenumschau vorlesen. Alt genug sind er und das Zielpublikum ja bereits heute schon ;) .
SirGaiwan&TheGreenT
Beiträge: 117
Registriert: 3. Apr 2022, 17:55

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von SirGaiwan&TheGreenT »

"... und im Optimalfall gibt es Inzucht?" Das hat mich inmitten des beschaulichen Release-Ausblicks in dem Zusammenhang echt kalt erwischt. Habe mich fast verschluckt vor Lachen. Mal mit einem eingeschobenem Halbsatz einfach die Prämisse des Spiels seziert. :lol:
Voigt
Beiträge: 3925
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von Voigt »

Sebbe hat ja in der letzten Folge "the game" erwähnt, was wir somit verloren haben. Dabei klang das so als wäre dass allseits bekannt.

Ist das aber nicht so ein US Amerikanisches Schulhof Ding? Mir isses zum ersten mal vor paar Jahren online untergekommen und da klang es auch so als würden das die Amerikaner aus ihrer Kindheit kennen, selber kannte ich es aber garnich.

Kennt ihr das aus eurer eigenen Kindheit?
MikeMike
Beiträge: 39
Registriert: 29. Dez 2020, 08:48

Re: [Sammelthread] Das Magazin mit Sebastian

Beitrag von MikeMike »

Voigt hat geschrieben: 19. Jul 2022, 07:21 Sebbe hat ja in der letzten Folge "the game" erwähnt, was wir somit verloren haben. Dabei klang das so als wäre dass allseits bekannt.

Ist das aber nicht so ein US Amerikanisches Schulhof Ding? Mir isses zum ersten mal vor paar Jahren online untergekommen und da klang es auch so als würden das die Amerikaner aus ihrer Kindheit kennen, selber kannte ich es aber garnich.

Kennt ihr das aus eurer eigenen Kindheit?
Ich habe die Magazin-Folge zwar nicht gehört, aber jetzt habe ich das Spiel anscheinend auch verloren ...

Die Variante, die sich The Game nennt, habe ich bewusst im Internet erst Ende der 90er wahrgenommen. Ich erinnere mich aber, das wir früher auf dem Schulhof etwas ähnliches hatten: Mit Daumen und Zeigefinger wurde ein Loch geformt und wurde in der unteren Körperhälfte hingehalten und wenn jemand "durchgeschaut" hat, hatte er verloren und wurde auf den Oberarm geboxt. Ob/was für einen Namen das "Spiel" hatte weiß ich nicht mehr, fand es auch eher asozial.

Ich meine auch, dass ich diesen Fingerkreis vereinzelt im Zusammenhang mit The Game gesehen habe. Also gibt es in dieser Richtung vielleicht einen Zusammenhang.
Antworten