Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4426
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von Andre Peschke »

Da ist er, der neue Mailbag-Thread! Fragt uns Löcher in den Bauch!

Mastertronic
Beiträge: 12
Registriert: 18. Nov 2019, 16:54

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von Mastertronic »

Ihr arbeitet ja alle sehr dezentral in einem Homeoffice Modell - gibt es bei "the POD" dann aber trotzdem eine gemeinsame Weihnachtsfeier - oder heißt das (Advents-)Sonntag Format dann einfach "Auf ein Glühwein" o.ä.

Benutzeravatar
HonzTheMighty
Beiträge: 8
Registriert: 30. Okt 2019, 15:54

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von HonzTheMighty »

Habt ihr mal Stimmtraining gemacht? Um klangvoll aber gleichzeitig ausdauernd und kraftsparend zu sprechen, existieren ja viele Übungen und Techniken.

Solche Techniken werden ja vor allem von Schauspielern angewandt. Was ist eure Meinung dazu? Habt ihr Erfahrungen mit solchen Trainings gemacht? Oder ist euch Titanen jedwede stimmliche Erschöpfung völlig fremd? :D
Zuletzt geändert von HonzTheMighty am 28. Nov 2019, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.

Spielkind
Beiträge: 17
Registriert: 16. Dez 2016, 18:23

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von Spielkind »

Meist empfindet ihr Spiele ja doch eher weniger gut als der Rest der Spielepresse.

Gibt es auch Spiele, bei denen das umgekehrt ist? Spiele, die in der allgemeinen Wahrnehmung gefloppt sind, Enttäuschungen waren, euch aber richtig gut gefallen haben? Ich etwa empfinde Dragon Age 2 als den besten Teil der Serie... :shock:

So - und jetzt ihr!

Benutzeravatar
holymoe4237
Beiträge: 103
Registriert: 20. Feb 2016, 19:56

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von holymoe4237 »

1, Was genau heißt eigentlich "das Medium voranbringen"?
Welche Spiele der letzten Dekaden haben das tatsächlich getan?

2, Wenn ein Spieleentwickler oder -kritiker (je nachdem wen ihr nehmt, ist es natürlich eine andere Frage) aus dem Jahr 1989 dreimal jeweils 10 Jahre in die Zukunft reisen würde, welche Änderungen in seinem Metier fallen ihm am meisten auf?

Benutzeravatar
jayda
Beiträge: 46
Registriert: 20. Dez 2016, 17:28

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von jayda »

Was haltet ihr von aktuellen Video/Computerspiel Genre Bezeichnungen?
Kann man ein Medium wirklich kulturell ernstnehmen wenn man mit Begrifflichkeiten wie " Metroidvania", "Soulslike" oder " Walking Simulator" um sich wirft, die Außenstehenden überhaupt nichts mitteilen (Letztgenanntes macht sich sogar indirekt über die Art von Spiel lustig), statt etwas seriösere Begriffe wie beispielsweise "2D-Exploration Game" oder ähnliches zu verwenden?
Zuletzt geändert von jayda am 28. Dez 2019, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 478
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von sleepnt »

Ihr sagtet im letzten Mailbag, dass ihr Spiele (im speziellen ging es um Open World) nicht länger weiter spielt, nachdem ihr das Ende erreicht.

Gibt es denn Spiele, zu denen ihr gerne zurückkehrt? - Zum einen aus Nostslgie und zum anderen aus Gameplay-Gründen.

Dee'N'bee
Beiträge: 151
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von Dee'N'bee »

Thema Schwierigkeitsgrad, Gid Gud und elitäre Souls-Jünger wurden ja schon des öfteren mal angesprochen und auch in älteren längeren Casts besprochen.

Aber wie steht ihr im "fortgeschrittenen Gamer Alter" zu Schwierigkeitsgraden und generell zu schweren Spielen? Gebt ihr euch das noch? Bevorzugt ihr es sogar gefordert zu werden und schaltet wenn nötig sogar noch paar Gänge hoch?

Ich schalte mittlerweile generell erstmal auf leicht? :o

Ich für meinen Teil bin durch damit. Sekiro war mein letztes Spiel mit unverschämt hohem Schwierigkeitsgrad. Sekiro hat mich gefressen und halbverdaut wieder ausgespuckt. The Surge 2, Code Vein (kein Podcast hier?) :lol: hab ich gleich ganz ausgelassen. Nioh 2 (Traum Setting und Kampfsystem) und was da sonst noch kommt kann mir auch gestohlen bleiben

Keinen Ahnung woran genau das liegt. Am Alter? Hm...geh auf die 40 zu und merke langsam das ich bei gewissen Spielen die ne gute Reaktionsgeschwindigkeit vorraussetzen einfach nicht mehr mitkomme.

Was mich zur nächsten Frage bringt: Warum erbarmen sich Entwickler wie Deck 13 oder Fromsoftware nicht und bieten einen leichten Schwierigkeitsgrad an? Wäre das aus finanzieller Sicht nicht vorteilhaft?

Ich für meinen Zeil hätte mir dann The Surge 2 zugelegt, wie viele andere vieleicht auch.

Ui...so viel Text! Sorry :lol:

Aju
Beiträge: 10
Registriert: 12. Jun 2017, 21:10

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von Aju »

Hallo Lieblingspodcaster,

eure Podcasts gehen erfreulich weit in die Tiefe der ökonomische und sozialen Implikationen die unser liebstes Hobby mit sich bringt. Innerhalb der Gamingcommunity ist dahingehend die Relevanz des Computerspiels recht unbestritten. Außerhalb unserer Gamingwelt wird aber immer wieder mit Erstaunen (bestenfalls) oder Unverständnis und Ablehnung reagiert, wenn von E-Sport, Seriousgames oder generell größerem Zeitinvestment in Spiele die Rede ist. All dies kommt bei euch und Wolfgangs großartiger Kolumne ja regelmäßig zur Sprache.
Was mich nun schon eine Weile umhertreibt ist die Frage, ob wir vor allem im deutschen Sprachraum einfach ein Problem mit dem Begriff „Computerspiel“ haben. Spiele sind für Kinder und etwas mit dem man spätestens als Jugendlicher aufhören sollte. "Spiel“ ist per verbreiteter Meinung eben explizit nicht ernst sondern eine Gegenentwurf zum harten Arbeitsalltag. Daher sind Spiele selbstverständlich ungeeignet ernste Themen zu bearbeiten oder gar zum Nachdenken anzuregen. Im Englischen hat es das Wort „Game“ vielleicht etwas einfacher ernst genommen zu werden, da es noch „Play“ als alternative für wirklichen Kinderkram gibt.
Im Kreise meiner Familie und Bekannten ist mir aufgefallen, dass ich sehr viel mehr Interesse und Verständnis erfahre, wenn ich statt von Computerspielen von „Interaktiven Medien“ spreche. Es ist nur eine Änderung der Bezeichnung und schon wird aus Spielerei etwas, dem prinzipiell das gleiche Potential wie Film, Buch oder dem Internet beigemessen wird.
Meint ihr das die reine Begrifflichkeit uns im Wege steht, mit unserem Hobby gesellschaftlich mit anderen Medien gleichzuziehen? Würde mich sehr interessieren ob ich mit meiner Wahrnehmung da allein auf weiter Flur stehe.

Bis bald in Dresden :)

Zoiglbier
Beiträge: 54
Registriert: 9. Dez 2018, 12:52

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von Zoiglbier »

Was ist eure Einschätzung zu Google Stadia? Habt ihr es schon ausprobiert und wie gut läuft es bei euch? Glaubt ihr Google kann mit diesem Geschäftsmodell und dieser Technologie ein langfristiges Business etablieren?

Michi123
Beiträge: 716
Registriert: 5. Mär 2017, 12:27

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von Michi123 »

Ich habe zwei Fragen und freue mich drauf, wenn ihr diese beantwortet:

@André:
Ich habe letztens auf DAZN mal in einen MMA Fight reingezappt. War dann auch ganz schön überrascht wie "brutal" diese von einer Außenperspektive wirken. Du erwähnst ja schon seit Beginn des Podcasts Projekts, dass du ein großer Fan dieser MMA Fights bist. Woher kommt deine Begeisterung? Was macht den Reiz für diesen Sport aus deiner Sicht aus? Bist du schon immer Fan gewesen oder durch Zufall dazugekommen? Spielst du MMA Spiele Umsetzungen?

@Sebastian:
Du bist ja Fischer, wie du immer mal wieder erwähnt und in den 10$ Podcasts erwähnt hast. Gefallen dir die Fischerspiele, die es in den aktuellen Stores der Konsolen (z.B. Fishing Planet (https://store.playstation.com/de-de/pro ... 0000000000); Euro Fishing (https://store.playstation.com/de-at/pro ... 0000000000);The Fisherman - Fishing Planet (https://store.playstation.com/de-at/pro ... 0000000000); Fishing Sim (https://store.playstation.com/de-at/pro ... GSIMWORLD1)) gibt? Spielst du solche Spiele? Oder funktioniert fischen für dich als Spiel nicht? Oder ist eine Umsetzung von Fischen in einem fischerfremden Spiel für dich gut gelungen?
Ich selber war auch mal Fischer und fand es bisschen befremdlich dieses Hobby virtuell auszuüben. Freue mich aber auf deine Perspektive zu dem Thema.

julzwie
Beiträge: 22
Registriert: 3. Jun 2016, 22:52

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von julzwie »

1) @Jochen, Sebastian, André: In Oblivion kann es passieren, dass sich zwei Stadtwachen versehentlich angreifen und sich unendlich lange bekämpfen, da sie durch den gegenseitigen Schaden nicht sterben können. (Eine Wache schießt mit dem Bogen auf ein Wildtier, während die andere Wache das Wildtier mit dem Schwer bekämpft. Der geschossene Pfeil trifft aber die schwertkämpfende Wache und nicht das Wildtier, wodurch sich diese Wache gegen ihren Kollegen richtet und ihn angreift.) Diese Szene ist völlig bizarr und tragisch, da man die beiden Wachen dann hie und da irgendwo in der Wildnis trifft, wo sie sich gegenseitig mit Pfeil und Bogen beschießen und sich Beleidigungen an den Kopf werfen. Aus einem "Bug" ist hier aufgrund des sehr freien, dynamischen Spielsystems von Oblivion also eine Szene entstanden, die in ein absurdes Theaterstück passen könnte.
Frage: Habt ihr in der Elder Scrolls Reihe oder anderen Spielen derartige Momente erlebt, wo aus der Mechanik heraus aus dem Nichts eine derartig tragische/lustige/absurde Szene bzw. Geschichte entstanden ist?

2) @Jochen: Frage: Findest du das Kampfsystem von Divinity Original Sin 2 gut? (ja?, nein?, warum?)

Benutzeravatar
Klagsam
Beiträge: 474
Registriert: 9. Dez 2015, 12:06

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von Klagsam »

Hat euch die Arbeit bei The Pod verändert und wenn ja wie? Bzw. Würdet ihr sagen, dass ihr euch durch Eure Arbeit hier anders entwickelt habt, als ihr das in eure alten Berufen hättet?

ZERNICHTER
Beiträge: 56
Registriert: 2. Apr 2016, 23:47

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von ZERNICHTER »

Frage an die 3. Versteht ihr euch noch gut? Also alles in Ordnung soweit? Könnte mir vorstellen dass ihr euch vielleicht mal mehr oder weniger auf die Nüsse geht oder euch in der Wolle habt... Also einfach mal so eine Frage wie die Harmonie zwischen euch ist derzeit. Vielleicht könntet ihr ja sogar mal in einem Special oder Weltherrschaft aus dem Nähkästchen plaudern. Danke das war es schon :)

stimmpack
Beiträge: 1
Registriert: 11. Dez 2019, 00:41

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von stimmpack »

Es gibt zweifellos Spiele, die sehr gut sind obwohl ein Teilsystem schlecht ist. Gibt es eurer Meinung nach auch Spiele die Herausragend sind GERADE WEIL ein Teilsystem so schlecht ist?

Mein Beispiel dazu:
"Planescape Torment" gilt als herausragendes Spiel, obwohl das Kampfsystem als eher schlecht gilt. Meine Hypthese ist nun, dass das ganze Spiel einen weniger bleibenden Eindruck hinterlassen hätte, wenn es ein besseres Kampfsystem gewesen wäre, da dieses den Fokus des Spielers zu stark auf sich gezogen und somit zu stark von der Story abgelenkt hätte.

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1124
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von Soulaire »

Ihr habt ja vergleichsweise sehr viele Podcasts zum Thema Feminismus auf eurer Seite und das ist sehr zu loben.
Wozu hingegen nichts bei euch zu finden ist, ist zum Thema Markt-Ideologie/Kapitalismus/Neoliberalismus (wie man es auch immer nennen mag).
Verwandte Themen wie Geld, Franchises oder Lootboxen werden zwar häufiger mal angesprochen und negativ gesehen, aber meistens erklärt ihr nur aus welchen Gründen es wahrscheinlich eine Notwendigkeit beim Publishers gab so eine Entscheidung zu treffen.
Wie wäre eine kritische Beleuchtung von diesem Themenbereich in Zukunft oder gibt es Gründe warum ihr davon die Finger lassen wollt?
Gerade "Mainstream"-Games wie Fifa Ultimate Team bieten mit ihren "2Klassen-System" enormes Analyse-Potenzial. Vom generellen Service-Gedanken mal abgesehen..

nachtgiger
Beiträge: 5
Registriert: 25. Jan 2019, 08:42

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von nachtgiger »

Stichwort Nintendo-Preispolitik:

Nintendo-Spiele verlieren ja kaum an Wert. First Party Titel wie Super Mario Odyssey findet man gebraucht auf ebay nur sehr selten unterhalb der 40-Euro Grenze, neu im Handel gibt es so gut wie nie Sales.

Liegt das eurer Einschätzung nach wirklich nur an Angebot und Nachfrage? Selbst eher nieschige Titel wie Kirby all Star Allies oder Mario Tennis Aces bewegen sich im Handel immer noch oberhalb der 50€, die werden ja wohl kaum Dauerbrenner sein. Ein God of War hingegen, Publikumsliebling und erst letztes Jahr herausgekommen, gibt es auf der Playstation neu bereits für 15€.

Viele Grüße!

Wodu
Beiträge: 6
Registriert: 15. Okt 2016, 20:12

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von Wodu »

Wie soll man eurer Meinung nach Gewalt in VR Spielen umsetzen.
Sollte man z.B. menschliche Models verbieten oder nur die Texturen oder die Blutspritzer.
Was ist zu viel, was stumpft Menschen zu hart ab.
Ab wann "lebt" man einen Amoklauf und sollten wir Spiele in denen man echt abstumpft verbieten?
In Boneworks z.B. kann man Leuten einen Hammer über den Schädel ziehen, dafür haben die Models Texturen von Dummies.

Stellt euch mal vor, ein VR-Spiel mit Grafik wie in "Crysis 4" und Gameplay wie Postal oder Soldier of Fortune.
Sollte man VR-Spiele dann anders behandeln als gewöhnliche Spiele.
Wo setzt man die Grenzen. Ist in VR töten von Terroristen anders als töten von Zivilsten.
Schießen oder Köpfen. Zombie oder Mensch.
Für mich ist es eben ein starker Unterschied ob ich auf der Maus klicke und ein menschenähnlichem Model auf meinem Monitor einen Kopf abschneide
oder ob ich das "selber" in VR mache.

MarinVerine
Beiträge: 10
Registriert: 17. Dez 2016, 16:11
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von MarinVerine »

Wie lange könnt ihr kein Bier mehr nach der Weltherrschaftstour sehen? :P
Was hat euch an der Tour am besten gefallen/ was ging schief?

(Ihr wart übrigens klasse in Essen, hab selten so viel lachen müssen!)

raik1111
Beiträge: 1
Registriert: 16. Dez 2019, 19:24

Re: Mailbag 30: Euer Input für unsren Output!

Beitrag von raik1111 »

Simple Frage in die Runde: Macht Rockstar im Vergleich zu anderen Entwicklerfirmen am meisten richtig? Ich habe das Gefühl. Woran liegt das?

Gesperrt