Max Payne & Remedy

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Mufasa
Beiträge: 28
Registriert: 23. Jun 2016, 19:10

Max Payne & Remedy

Beitrag von Mufasa »

Nachdem ich gerade in einem Anflug aus Nostalgie die Teile 1 und 2 von Max Payne durchgespielt habe (Teil 2 habe ich extremst geliebt) wollte ich die hier im Forum anwesenden Experten fragen, wieso nach dem zweiten Teil das Entwicklerteam und der Stil des Spieles so drastisch geändert wurden. Fand den 3. Teil ziemlich mies und die Stilmittel wie die Comic Zwischenszenen wurden leider völlig gestrichen. Hat sich der zweite Teil so schlecht verkauft dass die Entwickler gezwungen waren, eine 180 Grad Drehung hinzulegen? Gibt es aussagekräftige Verkaufszahlen zu Teil 1,2 und 3? Liegt die Lizenz noch bei Rockstar?

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 947
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Max Payne & Remedy

Beitrag von Wudan »

Die Rechte liegen laut Wiki nach wie vor bei Take 2 (also Rockstar).
Warum das Studio damals gewechselt wurde keine Ahnung, ich könnte spekulieren das Remedy derzeit mit Alan Wake hoch beschäftigt war.

Benutzeravatar
When Its Done
Beiträge: 18
Registriert: 6. Nov 2019, 13:32

Re: Max Payne & Remedy

Beitrag von When Its Done »

Solche Sachen wie die Comic Zwischenszenen hatten damals auch noch Budgetgründe, eine "richtige" Cutscene wäre einfach teurer gewesen. Und es war ja Remedys erstes großes Projekt nach Death Rally, und es hat sie groß raus gebracht.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3296
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Max Payne & Remedy

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Die Comic-Zwischensequenzen sind in der Tat, wie hier bereits gesagt wurde, ein Resultat des fehlenden Budgets. Aus dem gleichen Grund ist ja Sam Lake, Autor des Spiels, im ersten Teil noch die Vorlage für Max Payne, während sie für den zweiten Teil dann genug Geld hatten, um Darsteller zu engagieren.

Wahrscheinlich wollte sich Rockstar für den dritten Teil entsprechend abheben. Ich finde es auch schade, dass sie fehlen, finde aber die Deckungsshooterscheiße viel schlimmer - die hat mir regelrecht das Spiel vermiest.

Ansonsten liegen ja, wie ebenfalls bereits gesagt wurde, die Rechte nicht bei Remedy und die waren zu der Zeit anderweitig beschäftigt und hatten außerdem zu dem Zeitpunkt auch eine Geschäftsbeziehung mit Microsoft, die es verhindert hätte, dass sie an Max Payne 3 arbeiten können (sofern sie das überhaupt gewollt hätten)

oscarmayer
Beiträge: 285
Registriert: 27. Feb 2019, 14:47

Re: Max Payne & Remedy

Beitrag von oscarmayer »

Max Payne 1&2 sind unter meinen absoluten Lieblingsspielen! Kein andere Spiel hat je eine düsterere Atmosphere hinbekommen (und das ist ewig her!). Kein Spiel hat die Bullet Time mehr so gut umgesetzt, wie Max Payne (die Matrix Mod in Teil 2 <3).
Dann kam Teil 3 und der Mann den man da gespielt hat, der war nicht Max Payne, sondern irgend ein Typ mit dem selben Namen. Ich hab es nichtmal durchgespielt...
Das einzige Spiel, das seitdem ähnliche Gefühle bei mir hervorrufen konnte war L.A. Noire :D

Antworten