Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Pan Sartre
Beiträge: 243
Registriert: 1. Aug 2017, 22:19
Kontaktdaten:

Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Pan Sartre »

Ich hatte heute eine interessante Diskussion. In einem anderen Medium fragte ein User, ob es Tutorials zu 2,5D gäbe, da er gern ein Spiel machen würde. Ein Spiel mit einer "interaktiven 2,5D Umgebung". Ich holte aus und schrieb darüber, wie komplex und "ungewöhnlich" der technische Aspekt von 2,5D Spielen aus heutiger Sicht sei und er als Anfänger lieber eine 3D Engine nutzen und die Optik von 2,5D Spielen imitieren solle.
Um das zu verdeutlichen, stellte ich einen Link zu einem Video ein, wo erklärt wird, wie beispielsweise Doom technisch funktioniert und wie er letztlich alles in 2D planen und erstellen, aber in 3D denken müsste.
Umso verwunderter war ich, als er selbst meinte, er wolle doch nur eine 2,5D Seitenansicht machen. Da wurde mir erst wieder bewusst, dass neuere Spiele, selbst wenn sie vollständig in 3D sind, gern als 2,5D Spiel bezeichnet werden, sobald eine Kamera - auf 2 Dimensionen beschränkt - der Spielfigur (meist seitlich scrollend) folgt und sowie deren Bewegung auf 2 Dimensionen beschränkt wird.
Noch mehr vor den Kopf gestoßen fühlte ich mich, als ein Programmier dazu stieß und meinte, Doom etc. sei für ihn kein 2,5D sondern eben besagte Sidescroller mit 2D Gameplay.
Eine 3. Meinung war dann, dass ein 2,5D Spiel versuche mit 2D Elementen einen Grafikstil zwischen 2D und 3D zu erzeugen. Als Beispiel wurde Octopath Travelor angeführt.

1. Interpretation: Ein 2D Spiel, das eine 3D Umgebung und Gameplay "faket". Bsp: Doom/Wolfenstein 3D
2. Interpretation: Ein 3D Spiel, das in irgendeinerweise, dass Spielgeschehen auf 2D einschränkt. Bsp: eigentlich jeder 3D Sidescroller
3. Interpretation: Ein 3D Spiel, das stark auf 2D Elemente setzt, die Bewegung (Kamera ausgenommen) nicht auf 2D beschränkt. Bsp: Octopath Travelor

Letztlich führte das dazu, meine Verständnis von der Bezeichnung "2,5D" nochmal zu überdenken.
Klar ist:

1. Rein technisch gibt es kein 2,5D. Es gibt 2D und 3D.
2. Was dazu führt, dass keine klare Funktion/Formel zur klareren Definition herangezogen werden kann.

Was sagt also das Internet zu 2,5D?
Das deutsche Wiki ist total nutzlos und versteht darunter nur die Verwertung von geografischen Daten (?). Der englischsprachrige Wiki-Eintrag führt Interpretation 1 und 2 einleitend an, erläutert im Folgenden aber nur die 1. Interpretation näher und geht besonder auf technische Möglichkeiten ein.
Schaut man sich nur die Suchergbnisse (meist Spieleseiten) im deutschen an, dominiert gefühlt die 2. Interpretation. Die 1. Interpretation stieß mir zumindest nirgendwo ins Auge.
Betrachtet man je doch die englischsprachrigen Suchergebnisse, wirkt es so, als gäbe es ein gewisses Bewusstsein, dass es im Wesentlichen 2 Definionen gibt. Die klassische (1) und die moderne (2,3 und ähnliche). Diskussionen, was 2,5D sei, lassen sich häufiger finden.

Letztlich überzeugen mich die Interpretationen 2 und 3 noch nicht so wirklich, da sie aus meiner Sicht viel schwammigere Prämissen aufführen, aber zumindest kann ich nachvollziehen, woher der Gedanke kommt, solche Spiele als 2,5D Spiele zu bezeichnen. Besonders ein Punkt fällt bei 2 und 3 weg: Die technische Limitierung. Spiele der Interpretation 1 konnten einfach kein 3D darstellen. Spiele der Interpretation 2 und 3 haben aber keine derartige Limitierung, was es noch schwieriger macht, unter diesem Gesichtspunkt die Bezeichnung 2,5D klarer abzugrenzen. Wenn ich richtig Stur wäre, könnte ich jedes 3D Spiel als 2,5D Spiel bezeichnen, da alle mehr oder weniger auf 2D Elemente zurückgreifen.

Was versteht ihr unter 2,5D? Könnt ihr Beispiele nennen? Kann es sein, dass die 1.Interpretation im deutschsprachrigen Raum nie so gebräuchlich war, wie im englischen und Interpretation 2 und 3 viel gesetzter und selbstverständlicher wirken?

Ich hoffe, das Thema wirkt nicht zu absurd. :D

imanzuel
Beiträge: 1117
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von imanzuel »

Hmm, als Programmierer finde ich es interessant wie lange man über sowas schreiben kann :D

Eigentlich hast es ja gut zusammengefasst: Als 2,5D-Spiel würde ich in erster Linie ein Sidescroller sein, der in 3D modelliert, man aber nur auf 2 Achsen spielt. Als praktisches Beispiel kann man doch Mario Maker 2 und Mario World 3D-Stil nehmen. Spielt sich 2-dimensional, ist aber in 3D modelliert.

Warum man überhaupt erst in 3D modelliert und nicht gleich in 2D macht ist eigentlich simpel: Man kann damit viel einfacher Tiefeneffekte erzeugen. In 2D ist sowas immer schwer. Ein gefaktes 2,5D (oder was auch immer das sein soll, eher gefaktes 3D) finde ich schwierig und eigentlich unnötig mittlerweile.
Notiz für mich
Top-Spiele 2020: 1. Half Life: Alyx (10/10) 2. Ori 2 (9/10) 3. Doom Eternal (8/10) 4. Resident Evil 3 (8/10) 5. Nioh 2 (8/10) 6. Persona 5 Royal (7/10) 7. SOR 4 (7/10) 8. TLoU 2 (7/10) 9. DBZ: Kakarot (6/10) 10. FF VII Remake (5/10)

Benutzeravatar
Pan Sartre
Beiträge: 243
Registriert: 1. Aug 2017, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Pan Sartre »

Und wie ist das dann bei Yoshis Crafted World, wo man teilweise auch in die Tiefe läuft und interagiert? :D

Würde das neue Links Awakening auch darunter fallen? Oder wie sieht es mit Starfox aus? Die müssten dann doch auch 2,5D Games sein?

Man kann viele Dinge mit wenigen Worten beschreiben, bis man gegen eine Wand läuft und merkt, dass es doch nicht soooo klar ist. So wie ich("2,5D? Das ist natürlich sowas wie Doom!"). Daher hole ich ja so aus. ;)
imanzuel hat geschrieben:
7. Feb 2020, 22:55
Warum man überhaupt erst in 3D modelliert und nicht gleich in 2D macht ist eigentlich simpel: Man kann damit viel einfacher Tiefeneffekte erzeugen. In 2D ist sowas immer schwer. Ein gefaktes 2,5D (oder was auch immer das sein soll, eher gefaktes 3D) finde ich schwierig und eigentlich unnötig mittlerweile.
Warum man das in 3D modelliert, ist für schlüssig, war für mich aber auch nicht Teil des Gedankenganges. Nur hätte ich persönlich bis vorkurzem nicht von 2,5D Spiel gesprochen,sondern von 3D Sidescroller.
Und mit gefaktem 2,5D hätte ich eben ein Spiel im Look von Doom/Duke Nukem gemeint, dass eigentlich echtes 3D hat, aber alle Einschränkungen, die diese Spiele aus technischen Gründen besaßen, imitiert. Das diese 2D Engines, die 3D faken, prinzipiell kaum noch Daseinberechtigung haben, war ja auch der Auslöser, warum erst zu dieser Diskussion kam. Aus meiner Sicht, mit meinem Verständnis von 2,5D, machte es kein Sinn, ein solches Spiel machen zu wollen (...und trotzdem gibt es sowas wie Ion Maiden, mit einer 2D Engine, die 3D faket).
Und wieder viel geschrieben :D

Numfuddle
Beiträge: 384
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Numfuddle »

Man modelliert das in 3D weil das die Hardware besser verarbeiten kann, man dann Hardwarebeschleunigung verwenden kann und weil dazu eine breite Werkzeuglandschaft und Engine-Support da ist. Früher mal hat man das 2.5 D genannt um es von reinen 2D Engines und Spielen abzugrenzen.

Es wird erstaunlich viel auch reines 2D in 3D Engines mit den entsprechenden Tools modelliert und einige Engines bieten das auch als eigenen Mode an.

Nur Gamemaker Studio fällt da m.W.n. als prominenter Vertreter raus. Selbst 2D Spezialisten wie Nintendo nutzen ja mittlerweile kommerziell verfügbare Engines, u.a. auch Unity und z.B. das Links Awakening Remake ist mit mit dem Tilt-Shift look und der Perspektive in einer 3D Engine als 2D Spiel modelliert.

Man kann sich jetzt lange drüber auslassen was jetzt genau 2.5D sein soll. Früher war das einfach ein Sammelbegriff für 2D Spiele die in 3D Engines gebaut wurden, weil der Workflow beim arbeiten anders ist als bei 2D Engines und weil man häufig Polygonmodelle auf 2D projiziert verwendet hat anstelle von Pixelart.

Numfuddle
Beiträge: 384
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Numfuddle »

Außerdem ist ein Großteil der Spiele die wir als 2D begreifen technisch gesehen kein 2D, selbst ein A Link to the Past auf dem Super Nintendo ist ja eine ‚schräg von oben‘ Perspektive mit Höhenebenen und Layern. Halt in Pixeloptik.

Benutzeravatar
Pan Sartre
Beiträge: 243
Registriert: 1. Aug 2017, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Pan Sartre »

Numfuddle hat geschrieben:
8. Feb 2020, 01:16
Man modelliert das in 3D weil das die Hardware besser verarbeiten kann, man dann Hardwarebeschleunigung verwenden kann und weil dazu eine breite Werkzeuglandschaft und Engine-Support da ist. Früher mal hat man das 2.5 D genannt um es von reinen 2D Engines und Spielen abzugrenzen.
Warum man ein 2D(-Gameplay) Spiel in 3D baut, kann viele Gründe haben: Wegen des grafischen Stils, man ist die Tools gewohnt, es bietet mehr Möglichkeiten etc... weil die Beschleunigung besser funktioniere, in Zeiten, wo man selbst Zeichenprogramme und Videoschnitt-Tools durch Hardware beschleunigen kann, halte ich hingegen für ausgeschlossen.
Numfuddle hat geschrieben:
8. Feb 2020, 01:16
Nur Gamemaker Studio fällt da m.W.n. als prominenter Vertreter raus. Selbst 2D Spezialisten wie Nintendo nutzen ja mittlerweile kommerziell verfügbare Engines, u.a. auch Unity und z.B. das Links Awakening Remake ist mit mit dem Tilt-Shift look und der Perspektive in einer 3D Engine als 2D Spiel modelliert.
Nintendo würde ich nicht als 2D-Spezialisten bezeichnen. Für dieses "Siegel" fehlt mir Grundlage. Seit dem N64 hat Nintendo hauptsächlich 3D Spiele produziert. Außer man bezieht sich beim Verständnis der Dimensionen wieder nur auf das Gameplay.
Das Links Awakening Remake ist so viel ich weiß, kein Haus-internes Remake. Welche Engine die nutzen, keine Ahnung. Welche Engines Nintendo sonst in ihren eigenen Studios benutzt, spielt für mich auch keine Rolle in dieser Diskussion.
Numfuddle hat geschrieben:
8. Feb 2020, 01:19
Außerdem ist ein Großteil der Spiele die wir als 2D begreifen technisch gesehen kein 2D, selbst ein A Link to the Past auf dem Super Nintendo ist ja eine ‚schräg von oben‘ Perspektive mit Höhenebenen und Layern. Halt in Pixeloptik.
Das ist, so viel ich weiß, faktisch falsch. Link to the Past IST ein auf Tiles basierendes 2D-Spiel (100% technisches 2D), das mit sehr primitiven Mittel dem Spieler glauben lassen will, es gäbe Höhe. Link springt nicht von einer "Klippe", sondern es wird nur ein Sprung-Animation abgespielt, wenn er sich auf ein Tile zubewegt, das wie eine Klippe aussieht. Nur weil etwas Ebenen hat, fußt es nicht auf einer 3D Engine. Jedes Malprogramm kann mit Ebenen umgehen. Aber das führt am Thema vorbei.
Numfuddle hat geschrieben:
8. Feb 2020, 01:16
Man kann sich jetzt lange drüber auslassen was jetzt genau 2.5D sein soll. Früher war das einfach ein Sammelbegriff für 2D Spiele die in 3D Engines gebaut wurden, weil der Workflow beim arbeiten anders ist als bei 2D Engines und weil man häufig Polygonmodelle auf 2D projiziert verwendet hat anstelle von Pixelart.
Nun, ich diskutiere ja, weil ich es anders sehe bzw. gesehen habe, aber die "Gegenseite" nicht mal die andere, historische "Definition von 2.5D" zu kennen scheint. Wenn du von "früher" redest, aber für mich das "heutige" Verständnis von 2,5D meinst, bietet das allein schon Diskussionsstoff :D
Wenn ich von "früher" in diesem Kontext rede, dann meine ich das, was der englische Wikipedia-Artikel hauptsächlich unter 2.5D versteht: Grafiken, die aufgrund von Limitierungen versuchen eine 3D-Optik zu erzeugen, obwohl sie rein technisch und mathematisch 2D sind. Bei Spielen wie Doom kam dann sogar ein 3D Gameplay hinzu, welches auch rein technisch in 2D abläuft! ;)

https://en.wikipedia.org/wiki/2.5D
außerdem nochmal gut meine bisheriges (older use) Verständnis von 2.5D:
https://www.giantbomb.com/25d/3015-660/

Markus St.
Beiträge: 63
Registriert: 29. Jan 2018, 00:07

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Markus St. »

Beim Begriff 2.5D bin ich auf Pan Satres Seite: Eine Game Engine, die mit 2D Techniken eine 3D Welt vortäuscht. Diese alte Verwendungsart verlor aber in den letzten 20 Jahren an Relevants. Ich nehme daher zur Kenntnis, dass 2.5D heute anders verwendet wird.
Der Begriff "früher" ist sehr relativ, da er stark vom Alter (15, 30, 45, ...?) des Betrachters abhängt. Für mich ist Avatar (2009) noch immer ein relativ neuer Film ;-).

Benutzeravatar
Pan Sartre
Beiträge: 243
Registriert: 1. Aug 2017, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Pan Sartre »

Deswegen freu ich mich auch sehr auf die Outlaws Folge, so denn sie kommt. Das war eines der letzten, klassischen "2,5D" Spiele, die noch erschienen, obwohl es bereits leistungsfähige 3D-Engines gab (Quake). Neben sei außerdem angemerkt, dass das Spiel trotz 2D Engine von 3D Beschleunigerkarten profitieren konnte. ;)

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1045
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Guthwulf »

Also ich versteh unter 2.5D genau das, was das englische Wikipedia beschreibt:
The two-and-a-half-dimensional (2.5D, alternatively three-quarter and pseudo-3D) perspective is either 2D graphical projections and similar techniques used to cause images or scenes to simulate the appearance of being three-dimensional (3D) when in fact they are not, or gameplay in an otherwise three-dimensional video game that is restricted to a two-dimensional plane with a limited access to the third dimension.
https://en.wikipedia.org/wiki/2.5D
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2256
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Axel »

2,5D ist für mich sowas wie die New Super Mario Bros Reihe. 3D Modelle bei 2D Gameplay. Ehrlich gesagt ist mir der Begriff in den 90ern auch nie begegnet. Früher nannten wir so Spielereien wie den Mode 7 Effekt vom SNES Pseudo 3D, wenn überhaupt. :mrgreen: Gab es damals überhaupt so ein Vokabular unter Gamern? IMO kamen solche Bezeichnungen erst später. So ab Ende der 90er.
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
Pan Sartre
Beiträge: 243
Registriert: 1. Aug 2017, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Pan Sartre »

Guthwulf hat geschrieben:
8. Feb 2020, 16:46
Also ich versteh unter 2.5D genau das, was das englische Wikipedia beschreibt:
The two-and-a-half-dimensional (2.5D, alternatively three-quarter and pseudo-3D) perspective is either 2D graphical projections and similar techniques used to cause images or scenes to simulate the appearance of being three-dimensional (3D) when in fact they are not, or gameplay in an otherwise three-dimensional video game that is restricted to a two-dimensional plane with a limited access to the third dimension.
https://en.wikipedia.org/wiki/2.5D
Also beide Betrachtungsweisen? :D

Was mich weiterhin wundert, was der Wiki Artikel besonders zeigt: Das ältere Verständnis von 2,5D ist relativ gut ausdefiniert samt technischer Möglichkeiten, es umzusetzen. Es lässt sich klar eine chronologische Komponente rauslesen: Man wurde bei gleicher Technik immer geschickter, 2D wie 3D aussehen zulassen. Die neuere Verwendung wird im Artikel hingegen nicht näher erläutert.

Obwohl die neuere Deutung verbreiteter scheint, ist sie - meiner Meinung nach - schwerer zu beschreiben also einzugrenzen. Wenn man sagt "Es bezeichnet ein 3D-Spiel, das sich auf eine 2D-Gameplay-Mechanik beschränkt" (gameplay in an otherwise three-dimensional video game that is restricted to a two-dimensional plane with a limited access to the third dimension), würde ich dann fragen: Also sowas wie Anno 1800? Oder wie Dota? Deren Gameplay spielt sich prinzipiell trotzdem auf einer 2-dimensionalen Ebene ab. Ebenso Diablo 3 usw. :D

Benutzeravatar
Pan Sartre
Beiträge: 243
Registriert: 1. Aug 2017, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Pan Sartre »

Axel hat geschrieben:
8. Feb 2020, 17:06
2,5D ist für mich sowas wie die New Super Mario Bros Reihe. 3D Modelle bei 2D Gameplay. Ehrlich gesagt ist mir der Begriff in den 90ern auch nie begegnet. Früher nannten wir so Spielereien wie den Mode 7 Effekt vom SNES Pseudo 3D, wenn überhaupt. :mrgreen: Gab es damals überhaupt so ein Vokabular unter Gamern? IMO kamen solche Bezeichnungen erst später. So ab Ende der 90er.
Also Mode 7 hätte ich persönlich seiner Zeit auch nicht als 2,5D bezeichnet. Spätestens aber Wolfenstein3D, Doom und Duke3D. Zumindest ab dem Punkt, wo ich wusste, dass es gar kein 3D ist. Das war bei mir die Phase, wo "echtes" 3D die Regel wurde. :D

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2256
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Axel »

Pan Sartre hat geschrieben:
8. Feb 2020, 17:55
Das war bei mir die Phase, wo "echtes" 3D die Regel wurde. :D
Ja, als alle Spiele mit einmal hässlich wie sonst was wurden. :ugly: ;)

Wieso sollte Doom denn kein 3D gewesen sein? Auch ein Spiel wie Stunts war 3D. Es kommt ja nicht auf die Grafik an, sondern darauf, dass man in einem Raum 360 Grad agieren kann.
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
Pan Sartre
Beiträge: 243
Registriert: 1. Aug 2017, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Pan Sartre »

Axel hat geschrieben:
8. Feb 2020, 18:09
Pan Sartre hat geschrieben:
8. Feb 2020, 17:55
Das war bei mir die Phase, wo "echtes" 3D die Regel wurde. :D
Ja, als alle Spiele mit einmal hässlich wie sonst was wurden. :ugly: ;)

Wieso sollte Doom denn kein 3D gewesen sein? Auch ein Spiel wie Stunts war 3D. Es kommt ja nicht auf die Grafik an, sondern darauf, dass man in einem Raum 360 Grad agieren kann.
Quake war doch nicht hässlich. 1998 kam Half-Life, das war auch nicht hässlich. :D

Und nein, Doom war kein 3D. Sondern ein 2D Spiel, dass dir eine 3-dimensionale Umgebung vorgaukelt. Daher ja 2,5D, warum es hier die ganze Zeit geht. Zwar kannst du dich 360° drehen, aber zumindest bei Doom nicht nach oben oder unten schauen. Bei Duke Nukem und Outlaws war das dann eingeschränkt möglich (vielleicht 20° nach oben und unten), wurde aber soviel weiß auch nur durch die Verzerrung des Bildes suggeriert.
Und Stunts scheint zumindest echtes 3D zu nutzen, greift aber wohl dennoch zusätzlich auf die Tricks zurück, um 2D Grafiken 3-dimensional wirken zu lassen. Die Polygon-Objekte kannst man gut daran erkennen, dass deren Flächen einfarbig sind und nicht texturiert. :)

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2256
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Axel »

Wie würdest Du eigentlich Little Big Adventure einordnen?
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
Pan Sartre
Beiträge: 243
Registriert: 1. Aug 2017, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Pan Sartre »

Axel hat geschrieben:
8. Feb 2020, 18:48
Wie würdest Du eigentlich Little Big Adventure einordnen?
Interessante Frage. Als ein im Kern 3D-Spiel, das um Rechenleistung zu schonen auf gerenderte 2D Levelgrafiken zurückgreift. So wie das Alone in the Dark oder Resident Evil gemacht haben oder Adventures wie Grim Fandango. Das es im Kern trotzdem 3D-Spiele sind, konnte man an Zelda 64 sehen, dass in einigen wenigen Szenen 3D-Figuren auf gerenderten Grafiken darstellte. Spart Polygone. Außerdem hätte man die Szenerien mit damaliger Technik eben nicht in 3D so detailiert darstellen können (auch wenn die aus heutiger Sicht alle hässlich wirken). Frist dafür mehr Speicher (daher in Zelda64 nur in wenigen Szenen).

Benutzeravatar
Rossy
Beiträge: 178
Registriert: 6. Feb 2016, 09:52

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Rossy »

Doom ist natürlich ein 3D-Spiel. Man kann zwar nicht aktiv nach oben und unten gucken, dennoch sind die Höhenunterschiede doch recht wichtig wenn man unter Geschossen hindurchhuscht. Die Darstellung hat natürlich durch die Sprites noch starke 2D-Anleihen.

Benutzeravatar
Pan Sartre
Beiträge: 243
Registriert: 1. Aug 2017, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Pan Sartre »

Rossy hat geschrieben:
8. Feb 2020, 19:17
Doom ist natürlich ein 3D-Spiel. Man kann zwar nicht aktiv nach oben und unten gucken, dennoch sind die Höhenunterschiede doch recht wichtig wenn man unter Geschossen hindurchhuscht. Die Darstellung hat natürlich durch die Sprites noch starke 2D-Anleihen.
Eben nicht. Die Höhenunterschiede gibt es nicht. Du triffst einen Geger IMMER, obwohl er auf einer "scheinbaren" Erhöhung steht. Das gleiche gilt für Gegner, die auf den Spieler schießen. Das liegt daran, dass das Spiel den Level als 2-dimensionale Ebene begreift (Levels werden allein in 2D erstellt). Räume können bei Doom beispielsweise faktisch nicht übereinander liegen: https://www.youtube.com/watch?v=zb6Eo1D6VW8
Bei Duke Nukem und Outlaws wurde das durch Portale und geschicktes Rendering ebenfalls gefaket. Aber auch da liegen Räume für das Spiel faktisch nicht übereinander!

Genau deswegen finde ich das zum einen so faszinierend. Aber ebenso unnötige fand ich daher den Wunsch eines User, ein "2,5D-Spiel" machen zu wollen, wenn man von diesem Verständnis von 2,5D ausgeht. Es ist aus heutiger Sicht einfach zu komplex! :D
Zuletzt geändert von Pan Sartre am 8. Feb 2020, 19:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rossy
Beiträge: 178
Registriert: 6. Feb 2016, 09:52

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Rossy »

Das man nicht immer trifft kann man ganz gut sehen, wenn man höher oder niedriger steht und außerhalb der Reichweite ist bei der das Autoaim greift. Dann schießt man nämlich zu hoch oder zu niedrig. Das Video was du verlinkt hast ist halt völliger Blödsinn. Übereinander sind die Räume tatsächlich nicht, die Höhenunterschiede sind aber vorhanden.

Das siehst man auch recht schön im E2M4: Im Startraum mit IDFA alle Waffen ercheaten und dann mit der Plasmagun einfach mal rumballern. Du wirst den Cacodemon nicht treffen, erst wenn er hochgeflogen ist.
Zuletzt geändert von Rossy am 8. Feb 2020, 19:51, insgesamt 3-mal geändert.

Numfuddle
Beiträge: 384
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Was ist 2,5D? Was sind 2,5D Spiele?

Beitrag von Numfuddle »

Pan Sartre ich habe nicht den Eindruck, dass du wirklich mit uns über das Thema reden willst, sondern eher das du uns alle davon überzeugen möchtest wie schlau du bist und das du recht hast.

Zusätzlich gilt: Wikipedia ist keine Primärquelle und somit auch nicht als authoritativ anzusehen, was Begriffsdefinitionenen angeht. Mir deshalb vorzuwerfen meine Begriffsdefinition sei falsch und das mit der Wikipedia zu verargumentieren ist fast schon Sophisterei.

Antworten