Andreas Garbe: Nintendo Defense Force

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 592
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Andreas Garbe: Nintendo Defense Force

Beitrag von VikingBK1981 »

Sorry hatten den Beitrag übersehen.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

Rick Wertz
Beiträge: 359
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Andreas Garbe: Nintendo Defense Force

Beitrag von Rick Wertz »

gnadenlos hat geschrieben:
12. Mär 2020, 13:55
Was die Switch und Nintendo-Spiele im Podcast angeht, finde ich diese aber tatsächlich auch zu stiefmütterlich behandelt, wenn man bedenkt dass sie seit einiger Zeit die meistverkaufte Konsole ist
Die meistverkaufte Konsole ist die PS4 mit weitem Abstand (was die Gesamtverkaufszahlen betrifft, quartalsweise fehlt mir der Überlick - aber sehr unwahrscheinlich, dass die Switch hier einholen kann).

Persönlich interessieren mich keine Nintendo-Inhalte; den Podcast zu Luigi's Mansion habe ich zwar gehört, generell schreckt mich an vielen Nintendo-Spielen aber schon der sehr bonbonfarbene Stil ab. Und mit ihrem Charakterportfolio bin ich nicht aufgewachsen, insofern verbinde ich damit auch keine wohligen Kindheitserinnerungen.

Don Mchawi
Beiträge: 382
Registriert: 8. Nov 2017, 08:44

Re: Andreas Garbe: Nintendo Defense Force

Beitrag von Don Mchawi »

Ist Andreas hier im Forum eigentlich aktiv? Mich würde auch interessieren, was es mit der Kolumne jetzt auf sich hatte. Im Thread wurde ja andiskutiert, ob sie eher augenzwinkernd gemeint war oder doch ernst. War das Ziel eine Diskussion auszulösen? Hätte sie hier wohl erreicht, aber viel mehr über die Kolumne selbst als das Thema.
Ich verfolge die Thematik überhaupt nicht, dennoch hat es die Kolumne geschafft, mir nichts Neues zu vermitteln, ich fande es wie jmd hier im Thread schon sagte sehr flach und würde für mich noch banal hinzufügen. Keiner dieser Selbsttests hat bei mir das von Andres scheinbar antizipierte Ergebnis hervorgebracht. Aber vielleicht fehlt mir auf der anderen Seite auch einfach die eigene Erfahrung an solchen Diskussionen, um die andere Ebene der Kolumne zu begreifen oder eben doch zu verstehen, dass es gar nicht so banal ist, was Andreas da so erzählte.
Daher frage ich mich auch, wer jetzt das Zielpublikum war, was die Kolumne erreichen wollte und ob Andres mit dem Thread als Folge seiner Kolumne zufrieden ist? Muss Andreas natürlich nicht beantworten, fände es aber mal spannend und es würde mir helfen, die Klumne für mich besser einzuschätzen.

rammmses
Beiträge: 155
Registriert: 28. Okt 2016, 20:05

Re: Andreas Garbe: Nintendo Defense Force

Beitrag von rammmses »

War das jetzt ernst gemeint (hoffentlich nicht) oder wollte man sich über Nintendo-Fanboys lustig machen (dann war es aber nicht wirklich komisch)? Ich bin sehr irritiert über die "Kolumne".

JayTheKay
Beiträge: 433
Registriert: 26. Feb 2016, 21:17

Re: Andreas Garbe: Nintendo Defense Force

Beitrag von JayTheKay »

Ich hab die Kolumne gerade gehört und muss sagen, mich hat sie nicht sehr überzeugt.

Ich selbst bin in keinem Fanboy Lager, ich spiele fast nur auf dem PC, hab aber auch gerne auf der Wii gespielt und habe ne Switch, die ich auch mag.. Aber die Firma Nintendo? Ist mir eigentlich total egal. Ich bin Fan von einzelnen Spielen wie Zelda und nicht Fan der Firma, die dahinter steht. Dementsprechend erschließt sich mir nicht, warum "Nintendo verteidigt werden muss". Vor wem denn? Ich bin bisher an 99% des "hates" vorbei gekommen; das ist in meinem Alltag als normaler Spieler einfach kein Thema. Dementsprechend konnte ich mit der Kolumne auch nicht viel anfangen, denn ich hab mich die ganze Zeit gefragt "Worauf will er denn jetzt hinaus?". Aber es blieb bei einer Verteidigung um der Verteidigung willen, und das fand ich dann schon eher uninteressant.
Bild

Antworten