Atari & Der Crash - Staffel 2

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2140
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von Axel »

Habe gerade die ersten beiden Folgen der zweiten Staffel gehört. Und ja, ganz nett. Ich finde es aber nach wie vor schade, dass nicht die Spiele selbst im Mittelpunkt der Reihe stehen, sondern nach wie vor halt das Management. Und wird sich wohl auch nicht in den nächsten beiden Folgen ändern. Wenn ich die Überschrift der morgigen Folge richtig interpretiere wird es da vor allem um Activision gehen und wie das Atari-Management versucht hat Activision zu verbieten Spiele für das VCS zu veröffentlichen. Und übermorgen halt die Begleitumstände die zum Crash führen.

Alles gut erzählt, keine Frage. Aber ich finde es immer schade, dass, wann immer in Spielemedien das Atari VCS zum Thema wird, diese eine Geschichte erzählt wird und die Spiele selbst leider nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Ich finde das immer schade, weil: Das NES, das SNES oder den Mega Drive würde man ja auch nie so thematisieren ohne auf die eigentlichen Spiele näher einzugehen.
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

lnhh
Beiträge: 1531
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von lnhh »

Klasse Folgen. Finde es genau richtig, das die Firma und nicht die Spiele im Vordergrund stehen.
Fuer meinen Geschmack redet Daniel einen tick zu schnell, aber sonst super!
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Timberfox13
Beiträge: 108
Registriert: 19. Nov 2018, 13:32
Wohnort: Jena

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von Timberfox13 »

Das NES , SNES oder MegaDrive definieren sich aber auch hauptsächlich über die Spiele und nicht über die hanebüchenen Geschehnisse hinter den Kulissen.

Atari definiert sich halt hauptsächlich über den Crash und die Menschen, die da die Fäden gezogen haben, in so weit finde ich es legitim da mal genau draufzuleuchten.

Daß die Geschichte schon 1000 mal erzählt wurde, geschenkt...
Zumal die Reihe hier wirklich viiiiiele Hintergründe bringt, die ich so noch nicht kannte.

Und ganz ehrlich wie stellst du dir eine thematisch interessante Podcastreihe über PacMan, Space Invaders, Pong, Pitfall! vor, der etwas wirklich neues ans Licht fördert?
Möglich ja, aber das Hauptaugenmerk lag hier auf Atari als Firma, da können Nahbetrachtungen der Spiele gern mal hinter runter fallen.

Ich finds gut, would listen again...

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4783
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von Andre Peschke »

Timberfox13 hat geschrieben:
7. Apr 2020, 12:38
Und ganz ehrlich wie stellst du dir eine thematisch interessante Podcastreihe über PacMan, Space Invaders, Pong, Pitfall! vor, der etwas wirklich neues ans Licht fördert?
Wir hatten mal gaaaaanz zu Anfang sogar überlegt, kleine Begleitfolgen zu Titeln wie Space Invaders zu machen. Da kann man viel interessantes erzählen. Aber der Aufwand war zu viel dafür. Im Hinterkopf denke ich mir, dasss man diese Folgen auch später irgendwann mal machen kann und dann würde sich die Berichterstattung über diese Zeitperiode wie ein Mosaik langsam zusammenfügen.

Dessen ungeachtet: Das ist halt nicht, was die Serie beinhaltet. Wie schon bei Staffel 1 verstehe ich es auch, wenn gut Informierte sagen: "Weiß ich alles schon". Ich glaube aber sehr sicher daran, dass es viele Hörer gibt, die diese Geschichte noch nicht so kohärent und in diesem großen Bogen gehört haben, der ihnen die Bedeutung von Atari und auch den Weg zum Crash so gut aufzeigt.

Andre

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2140
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von Axel »

Timberfox13 hat geschrieben:
7. Apr 2020, 12:38
Und ganz ehrlich wie stellst du dir eine thematisch interessante Podcastreihe über PacMan, Space Invaders, Pong, Pitfall! vor, der etwas wirklich neues ans Licht fördert?
Wie das geht hat ja der Herr Kautz schonmal mit Pitfall gezeigt. :)
http://gamenotover.de/2019/05/12/level-036-pitfall/

Es gibt tatsächlich viele spannende VCS-Spiele, die einen näheren Blick verdient hätten:
Enduro, River Raid, Beamrider, Seaquest, Frostbite, Battlezone, Missile Command, Atlantis, Robot Tank oder einer meiner Favoriten: Keystone Kapers.

Wie kommst Du darauf, dass sich das VCS nicht auch über seine Spiele definiert? Sonst hätte das Ding ja damals keine 30 Millionen Einheiten verkauft, wenn es dafür nicht auch gute Spiele gegeben hätte.
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
Timberfox13
Beiträge: 108
Registriert: 19. Nov 2018, 13:32
Wohnort: Jena

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von Timberfox13 »

Menno Axel.

Du gehst doch nicht in nen Terminator Film und beschwerst dich hinterher darüber, daß so wenig über Herstellungsart der verwendeten Schaltkreise des T800 berichtet wird.

Ok, vieleicht tust du das doch und ich weiß, nicht alles was hinkt ist ein Vergleich aber die Spiele sind halt nicht das Thema sondern die Geschichte der Firma Atari und der Menschen dahinter.

Ja, es gibt viele Games und ja, da sind Perlen und Genre-Vordenker dabei; ja, man kann über Viele auch interessante Podcasts machen aber nein, die Reihe dreht sich halt nicht um die Spiele.

Und Froschi macht ja nun wirklich was anderes als eine Podcastreihe über die Geschichte von Atari.

Bitte sieh das nicht als Angriff aber du erwartest hier etwas anderes als das was es sein soll und was auch vorher explizit kommuniziert wurde.

P.S: und ich weiß daß du dich nicht beschwerst sondern nur anmerkst, daß das schade ist aber es klingt halt ein bisschen so als hättest du in einem Vanilleeisladen ein Vanilleeis gekauft und danach sagst du dann: Schokolade wär mir lieber gewesen :whistle:

Benutzeravatar
sofakissen
Beiträge: 16
Registriert: 16. Jul 2018, 16:41
Wohnort: Berlin, Berlin
Kontaktdaten:

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von sofakissen »

Axel hat geschrieben:
7. Apr 2020, 12:16
Wenn ich die Überschrift der morgigen Folge richtig interpretiere wird es da vor allem um Activision gehen und wie das Atari-Management versucht hat Activision zu verbieten Spiele für das VCS zu veröffentlichen. Und übermorgen halt die Begleitumstände die zum Crash führen.
Das war schon in der ersten Staffel so ein Balanceakt. Die Geschichte des Crashs hat größtenteils nicht wirklich mit Spielen zu tun, sondern technischen Entwicklungen und Geschäftsentscheidungen. Gerade auch, weil Nolan Bushnell in der ersten Staffel und Ray Kassar in Folge 5 die Protagonisten sind, ohne die diese Geschichte nicht funktioniert. Und die waren beide Manger.

Allerdings kann ich mir vorstellen, dass die Folge 6 und 7 in der Hinsicht besser gefallen werden. Da stehen nämlich mit David Crane und Pitfall sowie Howard Scott Warshaw und seinen drei Atari-Spielen (von Yars Revenge bis E.T.) tatsächlich endlich auch Gamedesigner im Mittelpunkt. So als kleiner Spoiler ;)

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2140
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von Axel »

Timberfox13 hat geschrieben:
7. Apr 2020, 13:18
und ich weiß daß du dich nicht beschwerst sondern nur anmerkst
So sieht es aus. Ich beschwere mich nicht. Wie ich Andre verstanden habe, ging es ihm ja darum aufzuzeigen, warum das Atari VCS eigentlich so wichtig für die Spielebranche war. Und da gehört das ganze Drumherum natürlich dazu. Auch weil damals ja hässliche Fehler gemacht wurden, die den Crash Vorschub leisteten. Etwa das bereits erhältliche Spiele mit neuen Namen und neuer Verpackung nochmal neu veröffentlicht wurden. Und so eine regelrechte Schwemme entstand, in der niemand durchgesehen hat. Da wird man wohl am Donnerstag noch zu kommen.

Aber warum war das Ataris VCS auch wichtig für die Spielebranche? Natürlich wegen den Spielen selbst.

Nehmen wir mal als ganz plakatives Beispiel Tunnel Runner, veröffentlicht 1983 von CBS Electronics (ja, CBS war mal kurzfristig in der Branche). Heute könnte man es als erstes Horror-Konsolenspiel betiteln. In jedem Fall war es aber technische Avantgarde. Denn es war ein 1st-Person-Spiel. Die Aufgabe war es in einem Labyrinth den Ausgang zu finden und vorher den Schlüssel zur Tür einzusammeln. Soweit so unspektakulär, aber: In diesen Labyrinthen (was ist eigentlich die Mehrzahl von Labyrinth?) patroulieren für damalige Verhältnisse fies designte Monster. Du kannst Dich als Spieler nicht wehren, Du musst aufpassen nicht von diesen Monstern entdeckt zu werden. In den ersten Levels ist die zuschaltbare Übersichtskarte auch noch vollständig. Später legt sich aber ein „Fog of War“ (wie man das heute nennen würde) über diese Karte. Das heißt, diese ist nicht mehr komplett sondern zeigt nur die Wege, die man bereits abgelaufen hat.

Wenn man Tunnel Runner heute sieht, wirkt das niedlich. Aber damals war nicht nur die 1st-Person-Perspektive etwas total neues und faszinierendes, sondern diese Monster hatten auch tatsächlich Angst verursacht, gerade bei Kindern. Und weil es so ein immersives Spielerlebnis war. Einerseits hatte man schiss weil man hinter jeden Ecke so ein Monster vermutet, andererseits konnte jederzeit auch hinter Dir so ein Monster auftauchen. Man musste also dennoch auch in Bewegung bleiben. Im Endeffekt funktioniert heute jedes Spiel noch nach genau diesem Schema. Dass das damals schon so dermaßen ausformuliert wurde, ist extrem faszinierend. Und solche Spiele wie Tunnel Runner haben ja bestimmt wiederum auch spätere Gamedesigner beeinflusst. Wetten die späteren Doom Macher von id haben 10 Jahre vorher u.a. dieses Spiel gespielt?

Und das ist es, was ich heute an dem Atari VCS sehr faszinierend finde. Da waren häufig Pioniere am Werk, die einfach mal probiert haben und Dinge erschaffen haben, die auf inhaltlicher Ebene solange bestand hatten oder sogar immer noch haben. Ich bin mir auch sicher: Wenn man heute bei den ganzen Switch-Spielen die auf lokalen Couch-Multiplayer ausgelegt sind, genau hinschaut, wird man ebenfalls einige Elemente finden, die damals auf spieldesignerischer Ebene garantiert schon in den dezidierten Multiplayer-Spielen auf dem VCS zumindest mal ausprobiert wurden.


Und ich denke, solche Überlegungen machen eine Konsole für eine Branche erst wirklich wichtig und beeinflussend. Wenn Andre heute über revolutionäre und wichtige Spiele redet, dann meint er ja auch nicht die Leute dahinter. Sondern ob ein Spiel inhaltlich das Medium voranbringt. Und nicht anders muss man auch bei einer Konsole als solches rangehen: Haben die guten Spiele auf dieser Konsole das Medium vorangebracht? Und das ist ja beim VCS gegeben. Die nächste Frage wäre dann: Warum ist das so und gibt es Beispiele?
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
Timberfox13
Beiträge: 108
Registriert: 19. Nov 2018, 13:32
Wohnort: Jena

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von Timberfox13 »

Axel hat geschrieben:
7. Apr 2020, 14:20
Timberfox13 hat geschrieben:
7. Apr 2020, 13:18
und ich weiß daß du dich nicht beschwerst sondern nur anmerkst
wall of text
Axel, du hast ja Recht.
Ich meinte ja auch nicht daß die Spiele des VCS unwichtig wären.
Da hab ich mich sicherlich falsch ausgedrückt.

Nichtsdestotrotz: Der Podcast heißt "Die Geschichte von Atari" und nicht "Die Spiele von Atari".

Und ja die Spiele gehören zur Geschichte aber halt nicht zu diesem Podcast.
Zumindest bis zu dieser Folge, sie kommen ja in den nächsten Folgen mehr ins Rampenlicht wie wir hier schon lesen konnten.

@ Sofakisse:

Danke für den Teaser, Ich freu mich schon auf die restlichen Folgen.

Die Serie ist wirklich toll und gut recherchiert, in dieser Tiefe kannte ich die Hintergründe noch nicht.
Sehr schön fand ich auch die Zwischenfolge, in der über die Recherche an sich gesprochen wurde.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 963
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von Jon Zen »

Mir gefallen die Folgen sehr gut. Danke!
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2893
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von Desotho »

Super Podcasts bisher.
Kann es sein, dass es beim Geburtsdatum von Chuck Peddle einen Zahlendreher (1973 statt 1937) gegeben hat?
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
sofakissen
Beiträge: 16
Registriert: 16. Jul 2018, 16:41
Wohnort: Berlin, Berlin
Kontaktdaten:

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von sofakissen »

Desotho hat geschrieben:
7. Apr 2020, 23:19
Super Podcasts bisher.
Kann es sein, dass es beim Geburtsdatum von Chuck Peddle einen Zahlendreher (1973 statt 1937) gegeben hat?
Aaaah, ja, danke für den Hinweise! Peddle wurde natürlich 1937 geboren. Wenn er mit 6 Jahren einen bahnbrechenden Prozessor entwickelt hätte, dann wäre seiner Geschichte die ganze Staffel gewidmet gewesen ;) Es braucht einen Podcast-Begriff für "Betriebsblindheit", wenn man die Folge schon 10 mal gehört hat.

BigBB
Beiträge: 207
Registriert: 22. Mai 2017, 13:03

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von BigBB »

Ganz tolle Folgen! Werden auch sofort am Morgen von mir gehört, freue mich schon immer sehr darauf.

Hach, mehr, mehr, ich will mehr davon! :-)

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2140
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von Axel »

Bild

Für mich übrigens die bis heute coolste Möglichkeit die alten Activision Klassiker vom VCS zu spielen: Activision Anthology für PS2 und PSP. Als Menü gibt es ein Kinderzimmer der 80ern. Als lizenzierte Musik Songs von Talk Talk, Blondie, A-Ha, usw. Das läuft halt während man die Spiele spielt im Hintergrund. Als ich das damals das erste Mal auf der PS2 gespielt habe, fande ich das sehr atmosphärisch. Weil es mich auch daran erinnert habe, wie ich Anfang der 90er als Kleinkind NES spielte und natürlich nebenbei die typischen 90er Bands wie Roxette, Guns n Roses oder Soul Asylum gehört hatte. Schade, dass andere Spielesammlungen danach diesen Weg mit lizenzierten Songs nicht mehr gegangen sind.
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
sofakissen
Beiträge: 16
Registriert: 16. Jul 2018, 16:41
Wohnort: Berlin, Berlin
Kontaktdaten:

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von sofakissen »

Axel hat geschrieben:
8. Apr 2020, 10:18
Bild

Für mich übrigens die bis heute coolste Möglichkeit die alten Activision Klassiker vom VCS zu spielen: Activision Anthology für PS2 und PSP.
Die ist tatsächlich auch die Quelle vieler alter Werbespots gewesen, die teilweise im Podcast zu hören sind. Wurden aus dem Spiel geript und auf YouTube hochgeladen. Von daher bin ich für die auch sehr dankbar.

Benutzeravatar
falkoloeffler
Beiträge: 33
Registriert: 10. Jun 2018, 19:58

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von falkoloeffler »

BTW: Wer sich ein aktuelles Interview mit Al Alcorn zu seiner Zeit bei Atari anhören möchte, findet eines beim britischen Podcast "The Retro Hour": https://theretrohour.com/pong-history-a ... ari-ep218/

Plankster
Beiträge: 178
Registriert: 14. Nov 2018, 21:58

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von Plankster »

Lieben Dank an Sofakissen für die sowohl informative und unterhaltsame Reportage. Immer wieder ein großes Vergnügen. 😃

Sein Studium an dem Wald und Wiesen Scamming Institut DeVry University als Zeichen seiner Genialität zu bezeichenen. Hmmmmm😬😳🤯
Das wäre ja so als würde Saul Goodman mit seinem Abschluss an der University of American Samoa werben oder die Trump University als "Universität" bezeichnet werden...

Benutzeravatar
sofakissen
Beiträge: 16
Registriert: 16. Jul 2018, 16:41
Wohnort: Berlin, Berlin
Kontaktdaten:

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von sofakissen »

Plankster hat geschrieben:
8. Apr 2020, 14:38
Lieben Dank an Sofakissen für die sowohl informative und unterhaltsame Reportage. Immer wieder ein großes Vergnügen. 😃
Gerne, gerne, ganz meinerseits :)
Plankster hat geschrieben:
8. Apr 2020, 14:38
Sein Studium an dem Wald und Wiesen Scamming Institut DeVry University als Zeichen seiner Genialität zu bezeichenen. Hmmmmm😬😳🤯
Das wäre ja so als würde Saul Goodman mit seinem Abschluss an der University of American Samoa werben oder die Trump University als "Universität" bezeichnet werden...
Naja, eher das was er damit gemacht hat ;)

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 532
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von mart.n »

Hatte eigentlich noch jemand ausser mir hier ein Atari VCS? Ich konnte mit stetigen Genörgel meine Eltern in der 2. Oder 3. Klasse überzeugen, mir eins zu kaufen. Ab dem Zeitpunkt hatte das Vectrex ausgedient. Komischerweise kann ich mich noch an alle (3) Vectrex Spiele erinnern, an die VCS Spiele dagegen überhaupt nicht mehr. Die verschwimmen in der Erinnerung ziemlich stark mit dem C64 und ob ich Choplifter, Hero und Lode Runner auf dem Atari oder dem 64er gespielt hab, kann ich gar nicht mehr genau sagen.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2140
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Atari & Der Crash - Staffel 2

Beitrag von Axel »

mart.n hat geschrieben:
8. Apr 2020, 18:19
Hatte eigentlich noch jemand ausser mir hier ein Atari VCS? Ich konnte mit stetigen Genörgel meine Eltern in der 2. Oder 3. Klasse überzeugen, mir eins zu kaufen. Ab dem Zeitpunkt hatte das Vectrex ausgedient.
Ja, ich. Aber irgendein Nachbau, wo zig Spiele bereits drauf waren die man dann so durchschalten konnte.

Ich finde übrigens die Vectrex deutlich besser gealtert. Einmal was die Spiele selbst betrifft. Und durch die leuchtenden Vectorgrafiken sehen die Spiele auch HEUTE noch super stylisch aus!
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Antworten