Altbier/Übermorgenland

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 468
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von DickHorner »

Andre, meinst Du mit Longplay nicht zufällig Let's Play, abgekürzt LP?

Und: hast Du rvs im Multiplayer gespielt? Wie war Dein Nick? Hosen runter, ich will's wissen!

mfg,
hansmiller
:)

Benutzeravatar
WhiteNoise
Beiträge: 16
Registriert: 3. Okt 2019, 14:35

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von WhiteNoise »

Meines Wissens nach unterscheiden sich Longplays von normalen Let's Plays darin, dass da nicht gequatscht wird. Es gibt also keinen Kommentar des Spielenden.
Zur FAKK2-Folge: Ich fand sie nicht sonderlich gelungen. Man hat André sehr deutlich angemerkt, dass er keinen Bock auf das Spiel hatte. Das hat zum einen dazu geführt, dass das Gespräch die ganze Zeit abgeschweift ist und auch dazu, dass die Interaktion zwischen Paul und ihm ziemlich ruppig war. Dazu kam dann noch das Echo bei André und das Gegähne von Paul, was die Folge nicht verbessert hat. Mein Eindruck war, dass eine Besprechung des Spiels besser als Game-Not-Over-Folge funktioniert hätte. Ich habe FAKK2 damals gespielt, kann mich aber kaum daran erinnern. Mir ist nur das riesige Schwert am Ende und Julies zerreißende Kleidung in Erinnerung geblieben.

Benutzeravatar
Froschi
Beiträge: 65
Registriert: 20. Dez 2016, 14:47

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von Froschi »

WhiteNoise hat geschrieben:
7. Mai 2020, 14:15
Meines Wissens nach unterscheiden sich Longplays von normalen Let's Plays darin, dass da nicht gequatscht wird. Es gibt also keinen Kommentar des Spielenden.
Zur FAKK2-Folge: Ich fand sie nicht sonderlich gelungen. Man hat André sehr deutlich angemerkt, dass er keinen Bock auf das Spiel hatte. Das hat zum einen dazu geführt, dass das Gespräch die ganze Zeit abgeschweift ist und auch dazu, dass die Interaktion zwischen Paul und ihm ziemlich ruppig war. Dazu kam dann noch das Echo bei André und das Gegähne von Paul, was die Folge nicht verbessert hat. Mein Eindruck war, dass eine Besprechung des Spiels besser als Game-Not-Over-Folge funktioniert hätte. Ich habe FAKK2 damals gespielt, kann mich aber kaum daran erinnern. Mir ist nur das riesige Schwert am Ende und Julies zerreißende Kleidung in Erinnerung geblieben.
Gegähne? Huch? Wo habe ich denn gegähnt?
www.gamenotover.de - weil weniger Pixel einfach mehr sind!

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2806
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von derFuchsi »

Ist mir auch nix aufgefallen aber ich hab auch kein Echo gehört. Aber an der Kritik dass es schon etwas suboptimal ist wenn einer von beiden sehr deutlich merkbar keinen Bock hat und das Ding nicht mal erneut wenigstens angespielt hat ist was dran. Hätte man tatsächlich auch eine Game-Not-Over Folge machen können. Wenigstens hatte André im Detail ein paar lobende Worte über.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
WhiteNoise
Beiträge: 16
Registriert: 3. Okt 2019, 14:35

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von WhiteNoise »

Froschi hat geschrieben:
7. Mai 2020, 14:36
Gegähne? Huch? Wo habe ich denn gegähnt?
Ich dachte, ich hätte dich ein paar Mal gähnen gehört. Aber ich hatte auch ein Echo bei André, vielleicht war es auch was anderes. War es denn spät als ihr aufgenommen habt? Hatte dein Tee genug Honig? ;)

Benutzeravatar
Froschi
Beiträge: 65
Registriert: 20. Dez 2016, 14:47

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von Froschi »

WhiteNoise hat geschrieben:
7. Mai 2020, 16:00
Froschi hat geschrieben:
7. Mai 2020, 14:36
Gegähne? Huch? Wo habe ich denn gegähnt?
Ich dachte, ich hätte dich ein paar Mal gähnen gehört. Aber ich hatte auch ein Echo bei André, vielleicht war es auch was anderes. War es denn spät als ihr aufgenommen habt? Hatte dein Tee genug Honig? ;)
Nee, eben nicht! Nächste Mal drücke ich einfach einen ganzen Imker in die Kanne...

Ich habe die Folge ja auch in ihrer Komplettheit gehört, und mir ist nicht aufgefallen, dass ich mal gegähnt hätte. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass das passiert wäre. Ich bin ja eh eine Nachteule (<insert obvious Kautz joke here>), und daher selbst zu der späten Stunde unserer Aufnahme eigentlich nicht müde.

Vielleicht habe ich ein paar Mal zu doof gelacht, oder so. :)
www.gamenotover.de - weil weniger Pixel einfach mehr sind!

Benutzeravatar
Matze42Play
Beiträge: 41
Registriert: 24. Okt 2016, 19:25

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von Matze42Play »

Beim nächsten Mal wurde sich entschieden Blade Runner zu besprechen. In diesem Sinne wäre mein Wunsch auf Spoiler, Charaktere und zu starke Referenzen zum Film zu verzichten, da jetzt ein Remake in Arbeit ist. Oder ggf. den Rest ans Ende zu legen.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2806
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von derFuchsi »

Matze42Play hat geschrieben:
8. Mai 2020, 09:20
Beim nächsten Mal wurde sich entschieden Blade Runner zu besprechen. In diesem Sinne wäre mein Wunsch auf Spoiler, Charaktere und zu starke Referenzen zum Film zu verzichten, da jetzt ein Remake in Arbeit ist. Oder ggf. den Rest ans Ende zu legen.
Oh das habe ich garnicht mitbekommen.
Bei so altem Kram sind mir Spoiler dann doch eher egal aber wegen dem Remake ist das evtl ein guter Einwand.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 468
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von DickHorner »

Ne, finde ich einen schlechten Einwand. Der Film ist wie alt? Und es gab vier Spiele bislang zu dem Film. Vier! Und da soll auf Spoiler, Charaktere und zu starke Referenzen zum Film verzichtet werden? Das ist doch popkulturelles Allgemeinwissen!

Benutzeravatar
Asphyx
Beiträge: 192
Registriert: 25. Jan 2018, 09:46

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von Asphyx »

Matze42Play hat geschrieben:
8. Mai 2020, 09:20
Beim nächsten Mal wurde sich entschieden Blade Runner zu besprechen. In diesem Sinne wäre mein Wunsch auf Spoiler, Charaktere und zu starke Referenzen zum Film zu verzichten, da jetzt ein Remake in Arbeit ist. Oder ggf. den Rest ans Ende zu legen.
Ich glaube, es wird schwer werden, bei einem Spiel, das sich so sehr an der Filmvorlage orientiert bzw. darauf referenziert, nicht irgendwas über den Film zu "spoilern". Zudem ist der 37 Jahre alt, und irgendwann sollte auch mal genug sein mit Spoilerangst. Falls du Blade Runner noch nicht gesehen hast, hast du ja einen knappen Monat Zeit, das nachzuholen. Es lohnt sich. ;)

Von einem Remake wusste ich bislang auch nichts (und halte das auch - wie die meisten Remakes von Kultfilmen - für eine Schnapsidee), aber selbst wenn es kommen und sich tatsächlich eng ans Original halten sollte, kann ich dir jetzt schon quasi garantieren, dass das Original trotzdem der bessere Film bleiben wird. *gg*

Edit: Ich hab das gerade gegoogelt, und tatsächlich ist ein Remake bzw. Remaster des SPIELS im Gespräch. Vermutlich meintest du das. ;) In dem Falle wird es aber NOCH schwerer werden, nichts zu spoilern. Vielleicht solltest du die Folge dann besser auslassen?

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2806
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von derFuchsi »

DickHorner hat geschrieben:
8. Mai 2020, 10:20
Ne, finde ich einen schlechten Einwand. Der Film ist wie alt? Und es gab vier Spiele bislang zu dem Film. Vier! Und da soll auf Spoiler, Charaktere und zu starke Referenzen zum Film verzichtet werden? Das ist doch popkulturelles Allgemeinwissen!
Spoiler zum SPIEL, nicht zum Film. Ich hab da weniger ein Problem aber es soll ja vielleicht Leute geben die das Remake spielen wollen und nicht gespoilert werden wollen. Aber das müssen die dann selber wissen.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Matze42Play
Beiträge: 41
Registriert: 24. Okt 2016, 19:25

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von Matze42Play »

Asphyx hat geschrieben:
8. Mai 2020, 10:25
Ich glaube, es wird schwer werden, bei einem Spiel, das sich so sehr an der Filmvorlage orientiert bzw. darauf referenziert, nicht irgendwas über den Film zu "spoilern". Zudem ist der 37 Jahre alt, und irgendwann sollte auch mal genug sein mit Spoilerangst. Falls du Blade Runner noch nicht gesehen hast, hast du ja einen knappen Monat Zeit, das nachzuholen. Es lohnt sich. ;)
Die beiden Kinofilme Blade Runner habe ich gesehen. Ich meine die Spoiler immer in Bezug auf das Spiel, da vermutlich hier auch Dinge eingebaut sind, die nicht im Kinofilm vorkommen oder anders gemacht worden sind. Ich erwarte nicht, dass das Remake großartig wird aber da das Videospiel immer als etwas hakelig beschrieben und Rendergrafiken schlecht altern, erhoffe ich mir mit dem Ramake eine poliertere Spielerfahrung. Es kann auch sein, dass ich mir die Folge erst nach dem Remake anhöre.
DickHorner hat geschrieben:
8. Mai 2020, 10:20
Ne, finde ich einen schlechten Einwand. Der Film ist wie alt? Und es gab vier Spiele bislang zu dem Film. Vier! Und da soll auf Spoiler, Charaktere und zu starke Referenzen zum Film verzichtet werden? Das ist doch popkulturelles Allgemeinwissen!
Von welchen drei anderen Spielen sprichst du, kann dazu auf die schnelle nichts finden? Kannst du die mal nennen? Also 1985 gab es einen Shooter auf dem ZX Spectrum. Und anscheinend gibt es ein VR Spiel namens Blade Runner 2049: Memory Lab.
Zuletzt geändert von Matze42Play am 8. Mai 2020, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.

Rick Wertz
Beiträge: 375
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von Rick Wertz »

Bei einer Besprechung eines alten Spiels möchte ich auch gerne eine freie Diskussionen über Details hören; gängige Spielebesprechungen die dann immer nur vage Andeutungen machen sind sehr anstrengend zu hören und eigentlich nie interessant.

Das Spiel ist 23 Jahre alt und seit letztem Dezember auch wieder einfach bei Gog zu kaufen. Wenn es dir bisher so wichtig gewesen wäre, dessen Details "ungespoilert" zu erleben hättest du mehr als genug Zeit gehabt, dir den Titel anzuschauen. Und hast immer noch genug Zeit.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 556
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von Gonas »

Plankster hat geschrieben:
8. Mai 2020, 12:35
Blade Runner 2049 halte ich für den besten Film der letzten Dekade.💖
Ein Gleichgesinnter. 💖

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1024
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von Feamorn »

Gonas hat geschrieben:
8. Mai 2020, 13:14
Plankster hat geschrieben:
8. Mai 2020, 12:35
Blade Runner 2049 halte ich für den besten Film der letzten Dekade.💖
Ein Gleichgesinnter. 💖
+1

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1126
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von HerrReineke »

Feamorn hat geschrieben:
8. Mai 2020, 13:16
Gonas hat geschrieben:
8. Mai 2020, 13:14
Plankster hat geschrieben:
8. Mai 2020, 12:35
Blade Runner 2049 halte ich für den besten Film der letzten Dekade.💖
Ein Gleichgesinnter. 💖
+1
Wir sollten alle einen Fanclub gründen, habe ich den Eindruck :lol:
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 325
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von Haferbrei »

Das Altbier/Übermorgenland war immer schon ein nettes Bonbon, aber mittlerweile ist daraus pures Gold geworden. Die Dynamik passt einfach, die Mischung aus Flachwitzen und relevanten Informationen auch. Und treibt mir keinen Schabernack mit Blade Runner!

Snaf
Beiträge: 24
Registriert: 8. Jun 2016, 15:18

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von Snaf »

Haferbrei hat geschrieben:
8. Mai 2020, 13:22
Das Altbier/Übermorgenland war immer schon ein nettes Bonbon, aber mittlerweile ist daraus pures Gold geworden. Die Dynamik passt einfach, die Mischung aus Flachwitzen und relevanten Informationen auch. Und treibt mir keinen Schabernack mit Blade Runner!
100% Zustimmung. Die Chemie zwischen Andere und Paul ist einfach der absolute Wahnsinn. Wenn ich lachen will mach ich Inzwischen eher ne Folge Klassiker aus dem Übermorgenland an als das ich mir ne Komödie oder ein Comedy Podcast anhöre

Einfach großartig ihr beiden! Bitte weiter so.

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1024
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von Feamorn »

Plankster hat geschrieben:
8. Mai 2020, 17:52
Faemorn, wir haben uns ja beim Köln The Pod Auftritt 2018 getroffen. Du bist für mich das lebende Metal Anti-Klischee! :mrgreen:
Ähm, inwiefern?
Ich mein, Klischee ok, aber warum "anti"? :think:

Benutzeravatar
Asphyx
Beiträge: 192
Registriert: 25. Jan 2018, 09:46

Re: Altbier/Übermorgenland

Beitrag von Asphyx »

Plankster hat geschrieben:
8. Mai 2020, 17:52
Ich kann nur für mich sprechen, aber ich wäre André bei einem Verriss nicht böse. Im Gegenteil, da kann man was dabei lernen und andere Ansichten zu schätzen wissen.
Seh ich genauso, Geschmäcker sind halt verschieden.
Ich mag beide Blade Runner Filme. Beim besten Fim der Dekade für BR 2049 kann ich leider nicht mit, dazu hat er für mich ein paar zu offenkundige Schwächen, aber sehr gut ist er auf jeden Fall. Und überhaupt die Eier zu haben ein Sequel zu BR zu machen und es nicht in den Sand zu setzen, ist allein schon aller Ehren wert.

Das Spiel hab ich damals angespielt, habe aber kaum Erinnerung daran, außer dass ich mich hinten und vorn nicht auskannte. *gg*

Antworten