Assasins Creed Valhalla

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3196
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Vinter »

Bezüglich des Thema Assassinen: Im AC Subreddit gibt es eine lange Liste mit Features. Dort findet man unter anderem die Stichpunkte "Rückkehr der verdeckten Klinge" und "Social Stealth, with a Twist" (ich vermute mal: Kleidung wechseln). Auch kann man seine Assassinenkaputze auf- und absetzen. Klingt also danach, als würde Stealth wieder wichtiger, was ich tatsächlich auch gut finde.

Weitere positive Note: Der Kampf wird überarbeitet, er soll nun mehr vom eigenen Skill als vom Charakterlevel abhängen. Würde ich sehr willkommen heißen, denn Odyssey hat ja bekanntlich bereits zwei Level höhere Gegner so massiv bevorzugt, dass der Kampf keinen großen Sinn mehr macht.

Klingt also danach, als würden sie aus mechanischer Sicht tatsächlich wieder ein wenig mehr vom Spieler verlangen und vor allem auch spielerische Freiheit in den Fokus rücken.

Hier ist die vollständige Liste: https://www.reddit.com/r/assassinscreed ... urce=share

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 288
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Golmo »

Also Stealth und Wikinger passt so gut zusammen wie Senf und Schokolade...

Zur Origins/Odyssee Debatte:
Hatte mit beiden meinen Spass, bevorzuge aber klar Origins. Das Setting hatte wesentlich mehr zu bieten mit den Pyramiden usw. Bei Odyssee war irgendwie kein so richtig spektakulärer Schauplatz dabei. Ich fand die Gesprächs Optionen usw. aber ganz nett und das man Quests auf verschiedene Wege lösen konnte. Hoffe daran halten sie fest und bauen es aus. Nach und nach wird ja AC mehr zu einem Open-World-RPG ala Skyrim.

Benutzeravatar
LlamaCannon
Beiträge: 193
Registriert: 14. Dez 2017, 11:41

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von LlamaCannon »

Assassins creed mit Skryim zu vergleichen, ist gewagt. xD Die haben nun wirklich gar nichts miteinander gemeinsam. Finde aber auch, das Vikinger Setting ist irgendwie nicht so gut.
"It's an incredible technical achievement, but it's unfortunate that it's going to be used to kill people" Noel Sharkey, Professor of artificial intelligence and robotics at the University of Sheffield
(\/),;;,(\/)WooopwooP on the PC

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1062
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von mrz »

LegendaryAndre hat geschrieben:
1. Mai 2020, 13:46
Mich haben bisher nur Teil 2 und Teil 4 begeistern können. Bei Black Flag war es vor allem das frische Setting mit den schönen Landschaften, das mir gefallen hat. Auch Valhalla interessiert mich vor allem wegen des Settings. Da ich an die Assassin's Creed-Reihe spielerisch keine hohen Ansprüche stelle, würde es mir reichen, wenn das Gameplay zumindest durchschnittlich ist und ich denke das darf man auf jeden Fall erwarten. Ein Bug-Desaster wie bei Unity wäre hingegen nicht okay.

Odyssey muss ich im Übrigen erst nachholen.
mrz hat geschrieben:
1. Mai 2020, 13:29
Odyssey war echt eine Frechheit in jeder Hinsicht. Von daher kein Hype von mir, auch wenn ich das Setting interessant finde.
Hab auch noch nichts zu gesehen.
Schlecht soll es laut Presse gar nicht sein, im Gegenteil haben manche sehr gute Wertungen vergeben. Was hat dich zu dieser Meinung gebracht?

Technisch mies. Lief auf High end Maschinen nicht mit 60FPS und sah halt nicht Mal gut aus. Ja, von weitem. Aber Models und Texturen waren richtig altbacken.

Story gab es keine. Hatte nach 30 Stunden glaube zwei Main Quests, die mir story vermittelt haben. Sonst nur 08/15 Sidequest aus dem Generator.
Und Grind war Pflicht, weil die Main Quests so 3-5 Level auseinander waren.

Sobald du einen Gegner hattest, der ein Level über dir war, war der auch quasi unbesiegbar. Richtiger Schwamm.

Engine update wäre für Valhalla Mal waa

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 288
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Golmo »

LlamaCannon hat geschrieben:
2. Mai 2020, 04:27
Assassins creed mit Skryim zu vergleichen, ist gewagt. xD Die haben nun wirklich gar nichts miteinander gemeinsam. Finde aber auch, das Vikinger Setting ist irgendwie nicht so gut.

Die gesamte Serie nicht aber guck dir doch AC:Odyssee an - das hat inzwischen mehr Gemeinsamkeiten mit Open-World RPGs wie Skyrim als mit dem aller ersten Serienteil selbst.

Du hast eine gigantische Open World mit dutzenden Aktivitäten. Gespräche mit NPCs mit Dialogoptionen. Beeinflussung der Geschichte durch Taten & Gesprächsoptionen. Du hast eine Hauptgeschichte und zudem unfassbar viele Nebenquests. Du levels auf. Du hast Fähigkeiten / Fähigkeiten Punkte zum verteilen. Du findest Ausrüstung & Waffen in verschiedenen Qualitätsstufen. Du kannst Ausrüstung selber schmieden / herstellen. Die Welt ist voll von POI wie Höhlen, Gräber usw. die du erforschen kannst nach Geld, Loot und Geheimnissen.

Also...was fehlt dir da noch um den Vergleich zuzulassen?


Und nochmal zu Valhalla:
Ich habe drüber geschlafen und mir gedacht das es vielleicht zu früh für Valhalla ist. Das Spiel kommt ja wie damals Black Flag auch noch für die Alten Konsolen raus - daher wird der technische Sprung wohl nicht zu gross werden und wir bekommen auf der PS5 / Xbox One SeX wohl nur eine höhere Auflösung, bessere Effekte / Texturen usw. aber keine wirklich signifikaten Unterschiede. Hat man ja damals auch gemerkt - abseits seiner enormen Bugs war zumindest der grafische Sprung von Black Flag --> zu AC Unity gigantisch. Aus diesem Grund finde ich es fast schon etwas schade Valhalla jetzt rauszuhauen. Die hätten vielleicht eher ihr Watch Dogs Legion für dieses Jahr nehmen sollen und dann 2021 mit einem True-Next-Gen AC um die Ecke kommen sollen. Das Setting usw. schreit einfach nach imposanten Landschaften und riesigen Massenschlachten.

imanzuel
Beiträge: 1295
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von imanzuel »

Ich würde die aktuellen ACs/Odyssey eher mit Action-RPGs ala Witcher 3 vergleichen. Der Vergleich mit Skyrim hinkt doch schon deshalb, weil es halt wirklich ein Rollenspiel ist - was Odyssey definitiv nicht ist, und selbst bei Witcher 3 kann man streiten, in wie weit das noch ein RPG ist. Nur weil es Level und Equipment (mit Level) gibt, ist es noch nicht gleich ein Rollenspiel im eigentlichen Sinne. Freie Charaktererstellung, Entscheidungen die wirklich das Spiel beeinflussen, deutlich freiere Level-Builds und Spielweisen, usw. - wenn überhaupt ist Assassins Creed ein Rollenspiel-light.

Aber an sich ist die Aussage natürlich richtig, die Spiele gehen deutlich mehr Richtung Rollenspiel als noch der erste Teil. Der Vergleich mit Skyrim hinkt aber gewaltig.
Notiz für mich
Top-Spiele 2020: 1. HL: Alyx (10/10) 2. Ori 2 (9/10) 3. WL3 (9/10) 4. Doom Eternal (8/10) 5. RE3R (8/10) 6. Nioh 2 (8/10) 7. P5R (7/10) 8. SOR 4 (7/10) 9. TLoU 2 (7/10) 10. DBZ: Kakarot (6/10) 11. GoT (6/10) 12. FF VII Remake (5/10)

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 288
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Golmo »

Skyrim hat halt noch einen Charakter Editor und Housing, ein paar Kleinigkeiten mehr die den Charakter fester in der Welt verankern.
Aber sonst seh ich da keine grossen Unterschied zwischen einem Skyrim, Witcher und eben AC.

Welches RPG Feature hat Skyrim den noch welches den anderen gänzlich fehlt?

imanzuel
Beiträge: 1295
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von imanzuel »

Es kommt doch nicht auf die Features an, sondern wie die implementiert werden. Man kann Entscheidungen treffen - meistens 2 - welche 5 Minuten später doch schon keinen Einfluss mehr hatten. Hätte man irgendwann im Spiel die Wahl treffen müssen zwischen Sparta und Athen, mit eigene Stories usw., dann wäre das schon mal mehr in die richtige Richtung gegangen.

Auch dieses freie Levelbuild ist doch nichts. Ja man kann schleichen, schön. Sobald man entdeckt wird sollte man aber seinen Schwert auspacken, ohne gehts dann nicht. Da ist Skyrim deutlich freier. Bogenschütze, Magier, Krieger - spielt sich alles komplett unterschiedlich.

Dann die Fraktionen (Bruderschaft, usw.) die man optional(!) beitreten kann, oder nicht. Die Möglichkeit in einem Dorf ein ganzes Massaker anzustellen. Überhaupt die Art und Weise, wie man das spielen kann.

Das sind alles Punkte, die Odyssey entweder gar nicht oder schlecht umsetzt. Nebenbei zwingt es ja auch einen bei Entscheidungen, z.B. in die Beziehung im DLC.

Damit stehe ich vermutlich alleine da, und es ist nur meine persönliche Meinung, für mich ist aber AC:Odyssey sowieso kein RPG. Nachdem ich mich da über 100 Stunden durchgequält habe (Hauptspiel + 1. DLC, den zweiten nach ner Stunde abgebrochen) wüsste ich nicht was dieses Spiel zum RPG macht, wie geschrieben, Levelsystem, Loot und pseudo-Entscheidungen rechtfertigen für mich das nicht.
Notiz für mich
Top-Spiele 2020: 1. HL: Alyx (10/10) 2. Ori 2 (9/10) 3. WL3 (9/10) 4. Doom Eternal (8/10) 5. RE3R (8/10) 6. Nioh 2 (8/10) 7. P5R (7/10) 8. SOR 4 (7/10) 9. TLoU 2 (7/10) 10. DBZ: Kakarot (6/10) 11. GoT (6/10) 12. FF VII Remake (5/10)

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 288
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Golmo »

Na komm....du kannst in Skyrim alle in einem Dorf niedermetzeln - Kopfgeld bezahlen und nach 1 Sekunde bist du der strahlende Held. Keiner in der Magiergilde guckt dich schief an obwohl du grad ganz Weißlauf abgefackelt hast...

Du kannst das alles in Skyrim machen, aber es hat 0 Auswirkungen auf Welt und Charaktere.
Skyrim ist halt etwas mehr Sandbox - mit den guten und leider aber auch all den schwachen Punkten. Ich sag nur Eimer über Kopf des Händlers...

imanzuel
Beiträge: 1295
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von imanzuel »

Ja, deswegen sind ja auch Sandbox(-RPG)-Spiele für mich die ultimative Form eines RPG. Wie freier man ist, desto mehr Rollenspiel ist es. Sowas fehlt halt Odyssey komplett. ;)
Notiz für mich
Top-Spiele 2020: 1. HL: Alyx (10/10) 2. Ori 2 (9/10) 3. WL3 (9/10) 4. Doom Eternal (8/10) 5. RE3R (8/10) 6. Nioh 2 (8/10) 7. P5R (7/10) 8. SOR 4 (7/10) 9. TLoU 2 (7/10) 10. DBZ: Kakarot (6/10) 11. GoT (6/10) 12. FF VII Remake (5/10)

Benutzeravatar
kami
Beiträge: 258
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von kami »

Vinter hat geschrieben:
1. Mai 2020, 14:03
Wow, ich bin ja tatsächlich ein bisschen überrascht, dass hier alle Origins feiern und Odyssey mies fanden. Ich dachte immer, ich wäre damit die krasse Ausnahme :D
Ich denke, du bist auch in der Minderheit. IGN hat gerade eine Umfrage nach dem beliebtesten AC gemacht und Odyssey kam dabei auf Platz 3, relativ knapp nach Black Flag und Teil 2, deutlich vor allen anderen Teilen inkl dem direkten Vorgänger. Kann mir persönlich auch nicht erklären, wie man Origins besser finden kann, Odyssey ist nicht nur größer, sondern auch spannender und spielt sich besser, vor allem in den Kämpfen. Finde tatsächlich nur die Grafik bei Origins besser.
Auf Valhalla freue ich mich sehr. Der Start dürfte wohl mit der letzten Halbstaffel von VIKINGS zusammen treffen, das wird eine nordisch-coole Zeit.

Benutzeravatar
kami
Beiträge: 258
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von kami »

imanzuel hat geschrieben:
2. Mai 2020, 09:35
Damit stehe ich vermutlich alleine da, und es ist nur meine persönliche Meinung, für mich ist aber AC:Odyssey sowieso kein RPG. Nachdem ich mich da über 100 Stunden durchgequält habe (Hauptspiel + 1. DLC, den zweiten nach ner Stunde abgebrochen) wüsste ich nicht was dieses Spiel zum RPG macht, wie geschrieben, Levelsystem, Loot und pseudo-Entscheidungen rechtfertigen für mich das nicht.
Du hast halt deine eigene, sehr spezielle Definition von RPG. In kaum einem japanischen RPG hast zu z.B. wirkliche Freiheiten, bei Entscheidungen nicht, und meist nicht mal bei der Charakterentwicklung. Ist jetzt Final Fantasy VII deswegen kein Rollenspiel?

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 288
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Golmo »

kami hat geschrieben:
2. Mai 2020, 12:35
imanzuel hat geschrieben:
2. Mai 2020, 09:35
Damit stehe ich vermutlich alleine da, und es ist nur meine persönliche Meinung, für mich ist aber AC:Odyssey sowieso kein RPG. Nachdem ich mich da über 100 Stunden durchgequält habe (Hauptspiel + 1. DLC, den zweiten nach ner Stunde abgebrochen) wüsste ich nicht was dieses Spiel zum RPG macht, wie geschrieben, Levelsystem, Loot und pseudo-Entscheidungen rechtfertigen für mich das nicht.
Du hast halt deine eigene, sehr spezielle Definition von RPG. In kaum einem japanischen RPG hast zu z.B. wirkliche Freiheiten, bei Entscheidungen nicht, und meist nicht mal bei der Charakterentwicklung. Ist jetzt Final Fantasy VII deswegen kein Rollenspiel?
Rollenspiele sind es wahrscheinlich alle, auch die letzten zwei AC Spiele.
Rollenspiel ist der Schrank und darin hast du dann noch mehrere Schubladen: Action-RPG, JPRG, MMORPG, Sandbox-RPG und und und....
Manche Games würden sicher sogar in mehrer Schubladen gleichzeitig passen.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 845
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Peter »

kami hat geschrieben:
2. Mai 2020, 12:30
IGN hat gerade eine Umfrage nach dem beliebtesten AC gemacht und Odyssey kam dabei auf Platz 3, relativ knapp nach Black Flag und Teil 2, deutlich vor allen anderen Teilen inkl dem direkten Vorgänger.
Das ist auch genau meine Reihenfolge und die drei Titel, die ich aus der Reihe empfehlen würde. Den Rest kann man dagegen getrost ignorieren. Odyssey fand ich eigentlich in allen Punkten eindeutig besser als Origins, lediglich das Setting hat mich bei letzterem mehr angesprochen.

imanzuel
Beiträge: 1295
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von imanzuel »

kami hat geschrieben:
2. Mai 2020, 12:35
Ist jetzt Final Fantasy VII deswegen kein Rollenspiel?
J-RPG. Ich sehe da halt wirklich große Unterschiede zwischen CRPG, JRPG, Action-RPG usw.

Kurz nachgeschaut, bei den Game Awards 2018 wurde Odyssey in die "Action-Adventure"-Kategorie geschoben, nicht in die Rollenspiel-Ecke. Sehe ich genau so.
Notiz für mich
Top-Spiele 2020: 1. HL: Alyx (10/10) 2. Ori 2 (9/10) 3. WL3 (9/10) 4. Doom Eternal (8/10) 5. RE3R (8/10) 6. Nioh 2 (8/10) 7. P5R (7/10) 8. SOR 4 (7/10) 9. TLoU 2 (7/10) 10. DBZ: Kakarot (6/10) 11. GoT (6/10) 12. FF VII Remake (5/10)

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 288
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Golmo »

Peter hat geschrieben:
2. Mai 2020, 12:44
kami hat geschrieben:
2. Mai 2020, 12:30
IGN hat gerade eine Umfrage nach dem beliebtesten AC gemacht und Odyssey kam dabei auf Platz 3, relativ knapp nach Black Flag und Teil 2, deutlich vor allen anderen Teilen inkl dem direkten Vorgänger.
Das ist auch genau meine Reihenfolge und die drei Titel, die ich aus der Reihe empfehlen würde. Den Rest kann man dagegen getrost ignorieren. Odyssey fand ich eigentlich in allen Punkten eindeutig besser als Origins, lediglich das Setting hat mich bei letzterem mehr angesprochen.
Kommt halt immer darauf an was man in seine Bewertung mit einfliessen lässt.

Mir z.B. ist das Setting und die Welt am aller, aller wichtigsten bei den AC Spielen. Aus diesem Grund wäre mein momentaner Platz 1 AC:Unity. Trotz all der Bugs, technischen Macken usw. hat mich das Paris in dem Spiel einfach umgehauen und ich hatte sehr viel Spass bei der Entdeckung der Stadt usw. Ich würde mich wirklich freuen wenn AC bald mal wieder zurück geht und sich nicht mehr einer riesigen (teils aber sehr leeren) Welt sondern wieder einer detaillierten Metropole widmet. Denke das werden wir mit dem ersten echten Next-Gen AC dann auch sehen.

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1277
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Lurtz »

kami hat geschrieben:
2. Mai 2020, 12:30
Ich denke, du bist auch in der Minderheit. IGN hat gerade eine Umfrage nach dem beliebtesten AC gemacht und Odyssey kam dabei auf Platz 3, relativ knapp nach Black Flag und Teil 2, deutlich vor allen anderen Teilen inkl dem direkten Vorgänger. Kann mir persönlich auch nicht erklären, wie man Origins besser finden kann, Odyssey ist nicht nur größer, sondern auch spannender und spielt sich besser, vor allem in den Kämpfen. Finde tatsächlich nur die Grafik bei Origins besser.
Auf Valhalla freue ich mich sehr. Der Start dürfte wohl mit der letzten Halbstaffel von VIKINGS zusammen treffen, das wird eine nordisch-coole Zeit.
Ich fand die ganze kreative Vision in Origins viel klarer. Odyssey hat einiges anders gemacht, das wenigste hat im Zusammenspiel wirklich gut funktioniert.

Allein die Welt ist viel gleichförmiger und nicht so detailverliebt. Das Meer hat es letztlich nur ausgebremst, die Kämpfe langweilig und die Massenschlachten ebenfalls. Zudem fehlen in Odyssey so faszinierende Orte wie die unterschiedlichen Wüsten oder die Pyramiden. Und Origins inszeniert die Welt viel lebendiger und glaubwürdiger, weil es mehr authentisch wirkende Berufe abbildet, zB auch Karavenen zwischen Orten etc.

Nicht zuletzt hat Origins einen ernsteren Grundton während Odyssey sein Szenario oft aus einem recht albernen Blickwinkel inszeniert. Mir persönlich gefiel ersteres besser.

Und auch wenn ich den Vorwurf des Grindings nicht per se unterschreiben würde, war es mir auch deutlich zu zäh. Ich hab bis heute nicht die DLCs anfangen können weil ich noch für die Medusa "grinde". Da war Origins deutlich kompakter und hatte auch die deutlich hochwertiger inszenierte Mainquest, während Odyssey kaum Cutscenes mehr außerhalb von Dialogen hatte. Und die Dialoge waren kaum besser als im "alten" Witcher 3 inszeniert.
Golmo hat geschrieben:
2. Mai 2020, 09:39
Na komm....du kannst in Skyrim alle in einem Dorf niedermetzeln - Kopfgeld bezahlen und nach 1 Sekunde bist du der strahlende Held. Keiner in der Magiergilde guckt dich schief an obwohl du grad ganz Weißlauf abgefackelt hast...

Du kannst das alles in Skyrim machen, aber es hat 0 Auswirkungen auf Welt und Charaktere.
Skyrim ist halt etwas mehr Sandbox - mit den guten und leider aber auch all den schwachen Punkten. Ich sag nur Eimer über Kopf des Händlers...
+++ Sehe Skyrim auch viel mehr alas Sandbox als als RPG. Sowas wie Vampire Bloodlines, das ist für mich echtes [tm] Roleplay.
Golmo hat geschrieben:
2. Mai 2020, 08:53
Ich habe drüber geschlafen und mir gedacht das es vielleicht zu früh für Valhalla ist. Das Spiel kommt ja wie damals Black Flag auch noch für die Alten Konsolen raus - daher wird der technische Sprung wohl nicht zu gross werden und wir bekommen auf der PS5 / Xbox One SeX wohl nur eine höhere Auflösung, bessere Effekte / Texturen usw. aber keine wirklich signifikaten Unterschiede. Hat man ja damals auch gemerkt - abseits seiner enormen Bugs war zumindest der grafische Sprung von Black Flag --> zu AC Unity gigantisch. Aus diesem Grund finde ich es fast schon etwas schade Valhalla jetzt rauszuhauen. Die hätten vielleicht eher ihr Watch Dogs Legion für dieses Jahr nehmen sollen und dann 2021 mit einem True-Next-Gen AC um die Ecke kommen sollen. Das Setting usw. schreit einfach nach imposanten Landschaften und riesigen Massenschlachten.
Naja das Teil ist seit vier, fünf Jahren in Entwicklung. Es spricht viel mehr dafür, es jetzt Cross-Gen zu releasen, als nur für die nächste Generation, wo man dank Raytracing, NVMe-SSDs etc. auch die Engine wird komplett umkrempeln müssen.
mrz hat geschrieben:
2. Mai 2020, 06:43
Engine update wäre für Valhalla Mal waa
Es ist zumindest zu erwarten dass Valhalla eine NextGen-API wie Vulkan oder DX12 bieten wird.
Golmo hat geschrieben:
1. Mai 2020, 23:58
Also Stealth und Wikinger passt so gut zusammen wie Senf und Schokolade...
Die Serie ist doch seit Ewigkeiten keine Stealth-Serie mehr. Mittlerweile hat man ja das typische Ubisoft-Dreierlei aus Nahkampf, Fernkampf und Stealthelementen.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 556
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Gonas »

Lurtz hat geschrieben:
2. Mai 2020, 13:44

Die Serie ist doch seit Ewigkeiten keine Stealth-Serie mehr. Mittlerweile hat man ja das typische Ubisoft-Dreierlei aus Nahkampf, Fernkampf und Stealthelementen.
Es war noch nie eine Stealth Serie (was an und für sich schon ziemlich abstrus ist). Es gab Titel die versucht haben es mehr oder weniger zu integrieren, aber mehr auch nicht.

Trugschluss
Beiträge: 214
Registriert: 5. Mär 2020, 13:29

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Trugschluss »

Ohres hat geschrieben:
1. Mai 2020, 08:51
Hi Leute,
Es sind zwar die Ersten Infos, i know, aber anscheinend werden wir im neuen Serienteil das erste Mal in einem anderen Land „einfallen“ , es erobern und für uns beanspruchen…
Erinnert mich stark an Shadow of War, dort hat es mir gut gefallen.
Gonas hat geschrieben:
2. Mai 2020, 14:48
Lurtz hat geschrieben:
2. Mai 2020, 13:44

Die Serie ist doch seit Ewigkeiten keine Stealth-Serie mehr. Mittlerweile hat man ja das typische Ubisoft-Dreierlei aus Nahkampf, Fernkampf und Stealthelementen.
Es war noch nie eine Stealth Serie (was an und für sich schon ziemlich abstrus ist). Es gab Titel die versucht haben es mehr oder weniger zu integrieren, aber mehr auch nicht.
Die Freiheit alles in Stealth zu machen, wurde dir ja gelassen. Das ist eine reine Spieler-Entscheidung.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 556
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Gonas »

Trugschluss hat geschrieben:
2. Mai 2020, 16:14

Die Freiheit alles in Stealth zu machen, wurde dir ja gelassen. Das ist eine reine Spieler-Entscheidung.
Naja, besonders in den ersten Titeln ging das teils nahezu nicht, schlicht weil es keine Systeme gab um unerkannt voran zu kommen. Bis einmal die Funktion eingeführt wurde, dass du dich hinter etwas in Deckung begeben kannst hat es aber eine ganze Zeit gedauert und selbst dann waren viele Nebenmissionen nur schwer wirklich heimlich zu erfüllen (außer du zählst Berserkerpfeile zu schießen als heimlich).

Also ja, wenn du willst konntest du vor allem bei vielen Hauptmissionen recht heimlich vorgehen, aber die dominierende Spielmechanik wurde es nie.

Antworten