Runde #294: Assassin’s Creed Valhalla – Geteilte Meinungen, gespaltene Köpfe

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Dee'N'bee
Beiträge: 334
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Dee'N'bee »

Ich zitier mich mal selber: "Wobei das Gameplay vor allem das Kampfsystem ein riesen Rückschritt in meinen Augen ist. Ich hab keinen Spaß mir das anzugucken...sieht extrem abgehackt in seinen Animationen aus"

Nachdem ich die unsägliche Einhand-Axt endlich auswechseln konnte wirds besser.
Mit Hammer und Flegel lässt es sich um einiges geschmeidiger schlagen.
Schade...hätte schon Lust auf die Axt gehabt, doch so wie sie hier funktioniert kann ich mir das nicht länger anschauen

lnhh
Beiträge: 2042
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von lnhh »

Was mir noch eingefallen ist, nahezu saemtliche Nebenquests kommen ohne konkrete onscreen Hinweise aus. Nie steht da exakt was zu tun ist. Man muss dem Gespraech oder Eivors Erzaehlung zuhoeren. Sehr erfrischend und deutlich immersiver, als man es von Spielen dieser Art gewohnt ist.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6162
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Andre Peschke »

ClintSchiesstGut hat geschrieben:
13. Nov 2020, 04:26
Danke für das Feedback bis hier hin.

Kann man also bedenkenlos, in gut 1 Jahr, für ca. 25 Euro in der Spiele-Pyramide im Fachhandel zugreifen.

Reicht mir persönlich völlig.
Oder sofort 15 EUR für 1 Monat Uplay+. ;)

Ansonsten bin ich nicht unbedingt verwundert, dass das Spiel nicht gut ankommt. Nur, dass es scheinbar als SO viel schlechter wahrgenommen wird, als Odyssey. Beim spielen fühlt sich das jetzt nicht kategorisch anders an, finde ich. Aber vllt muss ich nochmal in Odyssey reinspielen, ist ja auch ne Weile her.

Andre

Voigt
Beiträge: 2441
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Voigt »

Ist es etwa wieder so ein Fall von Fallout 76 vs Fallout 4 jetzt mit AC:V vs AC:O2?

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2093
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Leonard Zelig »

Vergleichsvideo zwischen PS5 und XSX:
https://youtu.be/5c2nkJLQxQo

Stabile 60 fps auf beiden Konsolen, etwas Tearing auf der XSX. Dynamische 4K auf beiden Konsolen. Die Auflösung geht bis auf 1440p runter in manchen Szenen. Tesselation sieht auf der PS5 etwas komisch aus. Ladezeiten auf der PS5 sind 5% bis 12% kürzer.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1166
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von DexterKane »

Also wenn es wie Odyssey ist, kann ich bedenkenlos zuschlagen, das war in dem Jahr mein Spiel des Jahres, allen Unkenrufen zum Trotz.

Hab aber die Befürchtung, dass das auf meiner alten Mühle nicht mehr vernünftig läuft.
Eventuell muss ich über meinen Schatten springen und schon recht zügig eine PS5 kaufen...
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Pikachu »

DexterKane hat geschrieben:
13. Nov 2020, 13:32
Odyssey [...] war in dem Jahr mein Spiel des Jahres
:clap: sehe ich genau so
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Floki
Beiträge: 296
Registriert: 25. Dez 2019, 15:41

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Floki »

Sagt mal geht es nur mir so, habe eine Stunde reingespielt, alles auf Ultra Hoch (Max.) gestellt und finde das Spiel teilweise sehr unsauber/unschön. Matschig, als wäre das so ein Filter drüber oder die Auflösung runtergeschraubt. Kann ich schwer beschreiben, aber AC:O wirkte auf mich deutlich schöner.

Soulblind
Beiträge: 9
Registriert: 20. Nov 2019, 15:55

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Soulblind »

Floki hat geschrieben:
13. Nov 2020, 15:27
Sagt mal geht es nur mir so, habe eine Stunde reingespielt, alles auf Ultra Hoch (Max.) gestellt und finde das Spiel teilweise sehr unsauber/unschön. Matschig, als wäre das so ein Filter drüber oder die Auflösung runtergeschraubt. Kann ich schwer beschreiben, aber AC:O wirkte auf mich deutlich schöner.
Schau mal bei den Optionen nach der Auflösungsskalierung. Die war bei mir standardmäßig auf 50%. Schraub die mal auf 100% hoch, dann sollte das Bild wesentlich besser aussehen. War anfangs auch irritiert, warum das so komisch matschig aussieht, aber danach sah es viel besser aus. Gerade Englaland sieht mancherorts traumhaft schön aus.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3117
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von derFuchsi »

Langsam glaube ich Englaland ist gar kein Tippfehler :think:
:D
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2757
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von bluttrinker13 »

derFuchsi hat geschrieben:
13. Nov 2020, 16:24
Langsam glaube ich Englaland ist gar kein Tippfehler :think:
:D
:lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1481
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Lurtz »

Meine Meinung zu Valhalla bessert sich aktuell stetig, nachdem ich in Norwegen ziemlich gelangweilt davon war. Mir gefällts viel besser als Odyssey, ist einfach alles wieder viel organischer, nicht so Fantasy hoch 1000. Die Neuerungen was Exploration angeht fühlen sich auf Dauer doch auch echt gut an und verbessern einiges am Spielgefühl. Finde es auch sehr angenehm einfach die Landschaft genießen und im eigenen Tempo erkunden zu können statt ständig in Aufgaben und Kämpfe gezogen zu werden.

Es gibt sogar immer wieder Quests, selbst in der Mainstory, wo man tatsächlich etwas nachdenken muss und nicht alles nur Marker ablaufen ist (spiele in der Pathfinder-Einstellung) :o

Man muss aber schon schmunzeln, wenn die Spielemagazine, die gerne was von Anspruch tönen, dann mit so News wie bei Gamestar zur "nervigen" Kammsuche (Überschrift wurde mittlerweile stillschweigend geändert) kommen, wo solche Miniquests dann ernsthaft als nervig, zeitraubend und schlecht designet beschrieben werden. Da fragt man sich schon ein wenig an welcher Stelle es jetzt genau schief geht... Und Teile des Gamestar/Gamepro-Tests finde ich ziemlich tendenziös dargestellt. Ich hatte bisher kein einziges World Event mit Pipi-Kaka-Humor. Das ist als würde man behaupten beim Witcher 3 gäbe es nur Käselabyrinth-Quests.

Dafür das das in den Reviews kaum besprochen wurde gibts aber wieder ein paar schöne optionale Stealth-Abschnitte, da haben sie nicht zu viel versprochen. Hätte ich gerade bei dem Titel am wenigsten erwartet :ugly:

Und das Weltendesign hat doch ein wenig die Faszination von Origins. Dort waren es die Pyramiden und andere Bauten untergeganger Dynastien, hier sind es alte (römische) Ruinen. Da gibts ein paar sehr coole Locations, die Historie atmen.
Andre Peschke hat geschrieben:
13. Nov 2020, 10:50
Ansonsten bin ich nicht unbedingt verwundert, dass das Spiel nicht gut ankommt. Nur, dass es scheinbar als SO viel schlechter wahrgenommen wird, als Odyssey. Beim spielen fühlt sich das jetzt nicht kategorisch anders an, finde ich. Aber vllt muss ich nochmal in Odyssey reinspielen, ist ja auch ne Weile her.
Naja, in meiner Filterblase kommt es nicht so schlecht an. Laut Ubisoft hat es auch die doppelte Spielerzahl im Vergleich zu Odyssey zum Release - was auch immer das heißt.
Für mich hatte Odyssey schon eine deutlich erkennbar andere, in meinen Augen nicht so gelungene, Tonalität als Valhalla und vor allem Origins, und auch der Designfokus war ein anderer. Aber vielleicht ist man da auch nur sensibilisiert wenn man wie ich jeden Teil der Serie spielt :lol:

Benutzeravatar
Herr Hesse
Beiträge: 152
Registriert: 12. Okt 2018, 11:35

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Herr Hesse »

Englaland tut dem Spiel sehr gut!
"Ich hab zwar keine Ahnung, aber ich erklärs euch trotzdem"
Gamer since '76

Benutzeravatar
Herr Hesse
Beiträge: 152
Registriert: 12. Okt 2018, 11:35

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Herr Hesse »

derFuchsi hat geschrieben:
13. Nov 2020, 16:24
Langsam glaube ich Englaland ist gar kein Tippfehler :think:
:D
Darauf haben wir uns auf der Tippfehlerconvention geeinigt :mrgreen:
"Ich hab zwar keine Ahnung, aber ich erklärs euch trotzdem"
Gamer since '76

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 545
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Golmo »

Valhalla hat zwei Trophie Listen. Eine für PS4 und eine für PS5 😔

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2093
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Leonard Zelig »

Golmo hat geschrieben:
14. Nov 2020, 09:51
Valhalla hat zwei Trophie Listen. Eine für PS4 und eine für PS5 😔
Steile These: Das wird Jochen nicht motivieren das Spiel zweimal durchzuspielen. :ugly:

GamersGlobal.de hat mittlerweile auch ein Vergleichsvideo gemacht. Aber irgendwie wollen sie nicht einsehen, dass das Spiel auf der Series X nicht in nativen 4K läuft. Diese Einschätzung basiert auf folgender News von Windows Central:
https://www.windowscentral.com/assassin ... -x-ubisoft

Die haben dann alle Online-Magazine fleißig voneinander abgeschrieben und irgendwie wurde dabei aus "full 4K" "native 4K". Was ein kleiner, aber feiner Unterschied ist. Im Video von GamersGlobal kommt es jetzt so rüber, dass die PS5-Version in 1440p und die XSX-Version in 2160p läuft.
https://www.gamersglobal.de/video/nextg ... -x-ps4-pro

Sowohl VG Tech als auch NX Gamer kommen zu anderen Eindrücken. Auf beiden Konsolen läuft das Spiel mit dynamischer Auflösung und wird dann von der Engine hochskaliert. Die native Auflösung schwankt zwischen 2432x1368 and 2880x1620. Was auch zu den bisherigen Benchmarks zur PC-Version passen würde. In denen schafft eine RTX 3070 auch keine nativen 4K & 60 fps. Es wäre sehr verwunderlich wenn eine 500 Euro teure Series X eine 600 Euro teure Grafikkarte, die letzten Monat erst erschienen ist, übertrumpfen sollte.
https://youtu.be/ijpp5gimNBA
https://youtu.be/5c2nkJLQxQo

Vielleicht könnte The Pod mal Alexander Battaglia von Digital Foundry in einen Sonntagscast einladen. Dieser lebt in Berlin. Würde sicher eine coole Folge werden.
Zuletzt geändert von Leonard Zelig am 14. Nov 2020, 13:23, insgesamt 1-mal geändert.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1481
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Lurtz »

Leonard Zelig hat geschrieben:
14. Nov 2020, 13:00
Vielleicht könnte The Pod Alexander Battaglia von Digital Foundry mal in einen Sonntagscast einladen. Wäre sicher ein cooler Cast.
Oder zu "Wer macht denn sowas?" :D

Fände ich auch klasse, so als Patreon-Kollegen ;)

KingMorta
Beiträge: 13
Registriert: 25. Okt 2020, 20:49

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von KingMorta »

Jau, ich sehe das ähnlich. Odyssey war gut, das Setting hat mir aber gar nicht zugesagt.

Valhalla ist, bis auf einige nervige, Bugs ein tolles Spiel (meiner Meinung nach). Das Erkunden macht Spaß und das abhaken der Marker empfinde ich als wertig. In den Quests muss man teilweise wieder nachdenken und nicht nur die Punkte ablaufen. Es bedient die Wikinger Fantasie sehr gut. Die Synchro und Sprachausgabe empfinde ich als passend (Englische Version). Die Story bringt wieder Assassinen gegen Templer Vibes rüber. Bei einigen Mini-Quests musste ich immer wieder schmunzeln, da die teilweise schon abgedreht sind. Die "roten" Gebiete sind herausfordernder, da nicht mehr die Gegner aus der Luft komplett markiert werden können und es kann immer Mal wieder vorkommen, das man ein Gegner nicht sieht und somit eine neue Situation entsteht.

Für mich ein sehr spaßiges und gutes AC und in meinen persönlichen Top3.
Lurtz hat geschrieben:
13. Nov 2020, 20:42
Meine Meinung zu Valhalla bessert sich aktuell stetig, nachdem ich in Norwegen ziemlich gelangweilt davon war. Mir gefällts viel besser als Odyssey, ist einfach alles wieder viel organischer, nicht so Fantasy hoch 1000. Die Neuerungen was Exploration angeht fühlen sich auf Dauer doch auch echt gut an und verbessern einiges am Spielgefühl. Finde es auch sehr angenehm einfach die Landschaft genießen und im eigenen Tempo erkunden zu können statt ständig in Aufgaben und Kämpfe gezogen zu werden.

Es gibt sogar immer wieder Quests, selbst in der Mainstory, wo man tatsächlich etwas nachdenken muss und nicht alles nur Marker ablaufen ist (spiele in der Pathfinder-Einstellung) :o

Man muss aber schon schmunzeln, wenn die Spielemagazine, die gerne was von Anspruch tönen, dann mit so News wie bei Gamestar zur "nervigen" Kammsuche (Überschrift wurde mittlerweile stillschweigend geändert) kommen, wo solche Miniquests dann ernsthaft als nervig, zeitraubend und schlecht designet beschrieben werden. Da fragt man sich schon ein wenig an welcher Stelle es jetzt genau schief geht... Und Teile des Gamestar/Gamepro-Tests finde ich ziemlich tendenziös dargestellt. Ich hatte bisher kein einziges World Event mit Pipi-Kaka-Humor. Das ist als würde man behaupten beim Witcher 3 gäbe es nur Käselabyrinth-Quests.

Dafür das das in den Reviews kaum besprochen wurde gibts aber wieder ein paar schöne optionale Stealth-Abschnitte, da haben sie nicht zu viel versprochen. Hätte ich gerade bei dem Titel am wenigsten erwartet :ugly:

Und das Weltendesign hat doch ein wenig die Faszination von Origins. Dort waren es die Pyramiden und andere Bauten untergeganger Dynastien, hier sind es alte (römische) Ruinen. Da gibts ein paar sehr coole Locations, die Historie atmen.
Andre Peschke hat geschrieben:
13. Nov 2020, 10:50
Ansonsten bin ich nicht unbedingt verwundert, dass das Spiel nicht gut ankommt. Nur, dass es scheinbar als SO viel schlechter wahrgenommen wird, als Odyssey. Beim spielen fühlt sich das jetzt nicht kategorisch anders an, finde ich. Aber vllt muss ich nochmal in Odyssey reinspielen, ist ja auch ne Weile her.
Naja, in meiner Filterblase kommt es nicht so schlecht an. Laut Ubisoft hat es auch die doppelte Spielerzahl im Vergleich zu Odyssey zum Release - was auch immer das heißt.
Für mich hatte Odyssey schon eine deutlich erkennbar andere, in meinen Augen nicht so gelungene, Tonalität als Valhalla und vor allem Origins, und auch der Designfokus war ein anderer. Aber vielleicht ist man da auch nur sensibilisiert wenn man wie ich jeden Teil der Serie spielt :lol:

Lemonbonbon
Beiträge: 25
Registriert: 20. Mai 2016, 17:03

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von Lemonbonbon »

Wie stimmungsvoll ist denn das Setting umgesetzt? Odyssey habe ich dann doch recht lange gespielt, allein wegen des tollen Settings, das so ein Urlaubsfeeling transportiert. Da hat mir das repetetive Gameplay nicht so viel ausgemacht. Valhalla wirkt jetzt aber wieder so trist und düster.

Benutzeravatar
kami
Beiträge: 394
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Assasins Creed Valhalla

Beitrag von kami »

Ist es nicht. Teilweise idyllische Bilder mit toller Lichtstimmung. Bislang regnets auch seltener, als man angesichts des Settings vermuten könnte.
Zuletzt geändert von kami am 14. Nov 2020, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten