Wer macht denn sowas? Konfliktsimulationen spielen

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1045
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Wer macht denn sowas? Konfliktsimulationen spielen

Beitrag von Guthwulf »

Höre grad die Folge und das hat Kindheitserinnerungen geweckt. Kennt jemand Harpoon 2? Das kam 1994 raus und das gehört doch bestimmt dazu oder? Bin ich damals aus Zufall drüber gestolpert. Fand ich sehr faszinierend, bin ich aber nie reingekommen auch weil mein englisch damals nicht gut genug war und ich mich durch die ganze Nato Symbolik nicht so richtig durchwühlen konnte.
Harpoon II is a simulation of modern-era naval combat. A variety of ships such as surface and sub, as well as missile weapons and aircraft must be tracked and accounted for when engaging in battles. It is a single player game, and takes place in real-time (though you can set the clock ratio to suit your needs and even pause the game).
Bild

Scheinbar is sogar ein Mobile Ableger für Android in Entwicklung...

Bild
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Voigt
Beiträge: 1509
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Konfliktsimulationen spielen – wer macht denn sowas?

Beitrag von Voigt »

Alex über seine Faszination über Konfliktsimulationen zuzuhören ist immer spaßig. Coole Folge.
In der Folge wurde ganz oft der Discord angesprochen, leider war kein Link in der Folgenbeschreibung dabei. Kann das noch nachgeliefert werden?

Selber habe ich an Wargames nur Strategic Command: European Theater gespielt:
Bild
Das habe ich früher mal in der Biblothek ausgeborgt als Kind und bissel gespielt. War nett-ish, aber nix faszinirendes.

Habe das später mal nachgeholt, wenn man bissel älter ist, kommt man schonma deutlich besser mit den Systemen klar und kann sogar ma gewinnen.
Habe dann mal den aktuellen Teil, Strategic Command WW2, da habe ich aber nur Japan gespielt. Hatte einige coole Sachen, aber grundsätzlich eher meh. War mir echt zu railroady. Bodenkampf war nett, aber Flotten und Luftkampf war zu rudimentär.
Bild


Selber spiele ich aber sehr gerne HoI IV, würde aber Alex widersprechen und sagen dass das schon ziemlich weit von Wargames/Konfliktsimulationen weg ist. Man kann die Spielweise soweit biegen, dass es einem Wargame wieder nahe kommt, aber grundsätzlich ist das viel abstrakter. HoI IV ist viel mehr ein mathematisches Spiel, wo die Stats von Panzern und Fliegern beispielsweise für alle Nationen gleich sind, und es mehr um passende Produktion geht um den Krieg zu gewinnen. Weniger geschickte Manöver mit vorhandenen Truppenteilen in abgegrenzten Kriegstheatern.

Der Hobbygeneral
Beiträge: 9
Registriert: 6. Mai 2020, 14:50

Re: Konfliktsimulationen spielen – wer macht denn sowas?

Beitrag von Der Hobbygeneral »

Guthwulf hat geschrieben:
6. Mai 2020, 10:38
Höre grad die Folge und das hat Kindheitserinnerungen geweckt. Kennt jemand Harpoon 2? Das kam 1994 raus und das gehört doch bestimmt dazu oder? Bin ich damals aus Zufall drüber gestolpert. Fand ich sehr faszinierend, bin ich aber nie reingekommen auch weil mein englisch damals nicht gut genug war und ich mich durch die ganze Nato Symbolik nicht so richtig durchwühlen konnte.
Servus Guthwulf. Ich kenne das und Harpoon 2 gehört definitiv dazu. Es gibt mittlerweile einen quasi Nachfolger. Also Harpoon 2 in besser, komplexer und "schöner". Command Modern Operations von Matrix Game.
https://www.matrixgames.com/game/comman ... operations

Falls du dich für sowas noch interessierst :-).

Der Hobbygeneral
Beiträge: 9
Registriert: 6. Mai 2020, 14:50

Re: Konfliktsimulationen spielen – wer macht denn sowas?

Beitrag von Der Hobbygeneral »

Voigt hat geschrieben:
6. Mai 2020, 12:24
Alex über seine Faszination über Konfliktsimulationen zuzuhören ist immer spaßig. Coole Folge.
In der Folge wurde ganz oft der Discord angesprochen, leider war kein Link in der Folgenbeschreibung dabei. Kann das noch nachgeliefert werden?
Hallo Voigt. Danke fürs Zuhören. War auch spaßig für mich :-). Ich weiß leider nicht ob ich so einen Link hier posten darf. Also zum Discord. Da bin ich eher vorsichtig.
Ich habe mit Freude gelesen, dass dir Strategic Command irgendwie gefällt. Da dir das World at War im 2.WK Setting nicht so gut gefallen hat kann ich dir Strategic Command WW1 empfehlen. Ich spiele gerade ein unglaublich spannendes PBEM Match und bin erstaunt wie interessant das Setting ist. Man könnte ja meinen: Stellungskrieg wie kann das Spaß machen. Aber das ist nicht so, da es ja viele Fronten gibt. Das interessante an SCWW1 ist, dass beide Seiten direkt von Anfang an schwer in Aktion sind und wirklich ständig mit irgendwelchen schweren Entscheidungen konfrontiert sind. Da brennt es wirklich an allen Ecken und Enden. Und See- und Luftkrieg spielen eine deutlich kleinere Rolle als im 2.Wk.

Mir ist außerdem aufgefallen, dass deine Screenshots Bilder mit Nato-Symbolen zeigen. Spielst du auch so?

Grüße,

Alex

meieiro
Beiträge: 288
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Konfliktsimulationen spielen – wer macht denn sowas?

Beitrag von meieiro »

Guthwulf hat geschrieben:
6. Mai 2020, 10:38
Höre grad die Folge und das hat Kindheitserinnerungen geweckt. Kennt jemand Harpoon 2? Das kam 1994 raus und das gehört doch bestimmt dazu oder? Bin ich damals aus Zufall drüber gestolpert. Fand ich sehr faszinierend, bin ich aber nie reingekommen auch weil mein englisch damals nicht gut genug war und ich mich durch die ganze Nato Symbolik nicht so richtig durchwühlen konnte.
Wenn ich mir die Screenshots anschaue, kann ich gar nicht verstehen warum du da als Kind nicht durchgestiegen bist :lol:

Aber mal ernsthaft. Auf mich wirken solche Spiele immer extrem trocken und fühlen sich nach extremer Arbeit an. Und trotzdem üben diese Spiele doch irgendwie eine gewisse Anziehungskraft auf mich aus. Ich habe nur immer Angst vor dem großen Berg an Einarbeitung über den man erstmal rüber muss. Ich hab das letztes Jahr schon beim EU4 durchgemacht und hier habe ich oft das Gefühl, dass der Berg noch höher ist.

Beim Hobbygeneral-Twitch-Stream habe ich mich auf alle Fälle schon ein paar Mal eingeklinkt und das hat mir immer sehr gefallen bisher.

Voigt
Beiträge: 1509
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Konfliktsimulationen spielen – wer macht denn sowas?

Beitrag von Voigt »

@Der Hobbygeneral
Wir haben schonmal auf GameStar geschrieben, hatte dich damals nach Japan Setting Konfliktsimulationen gefragt. Wollte daher nochmal deinen Discord bemühen, ob da jemand weiteres kennt. Ich bin auch sehr sicher, dass Andre nix dagegen hat, sowas hier zu verlinken.

Die Bilder waren nur schnell per google gesucht, selber spiele ich nicht mit NATO Countern. Fände das auch merkwürdig als Japaner, Chinese oder Soviet mit NATO Symbolen zu spielen. Auch keine Lust mich in das System einzulernen, bis auf X = Infanterie, weiß ich kaum was.

Leider gefällt mir das gesamte Wargame Genre nicht so sehr, bewegen von einzelnen Countern über das Feld. Ich mag es grundsätzlich Produktion zu managen und die gesamte Armee im großen und ganzen zu bewegen. Auch gefällt mir das Missionsbasierte System für Luft und See bei HoI IV dementsprechend gut. Einzelne Fliegercounter pro Runde zu bewegen, und Seeschlachten mittels einzelner Schiffe zu schlagen, ist mir da echt zuviel unnötiger Mikro.
WW1 hatte ich mir ganz kurz angeschaut, aber das war mir auch wieder zu railroady, mit gespawnten Einheiten und stark forcierten Missionen/Events. Ich mag es mir im Aufbau, und auch damit Diplomatie vor dem Krieg , mich gut vorzubereiten und dahingehend auch Alt-History im begrenzten Rahmen zu bewegen.
Ich mag es schonmal nicht, wenn in WW1 unmöglich ist England aus dem Krieg zu halten, mit Investment in Diplomatie und kein Überfall auf Belgien.

Eine Sache die mir auffällt, glaube Wargames wie Strategic Command spielt man primär 1v1 oder?
Auch eine Sache die mir gefällt in HoI IV, die MP Gefechte von 5v7 oder ähnliches. Wenn viel mehr Absprache zwischen den einzelnen Nationen gefordert ist, und nicht 1 Kontrolle über alles.

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 274
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Konfliktsimulationen spielen – wer macht denn sowas?

Beitrag von limericks »

Weil um die Minute 13 herum und später auch nochmal angesprochen wurde dass die Beschreibung von Krieg immer sehr abstrakt und schwer vorstellbar ist und man dazu kein Bild im Kopf hat, empfehle ich an dieser Stelle den Hardcore History Podcast von Dan Carlin, der sehr oft die Perspektive einzelner Personen im Krieg anhand von konkreten Anekdoten und Zitaten nachvollziehbar macht und das dann im größeren Kontext einbettet 8-)

Voigt
Beiträge: 1509
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Wer macht denn sowas? Konfliktsimulationen spielen

Beitrag von Voigt »

Ab 21. Mai kommt auch eine VR Experience vom Grabenkrieg in WW1 von Dan Carlin raus. Eventuell was für Andre.

Der Hobbygeneral
Beiträge: 9
Registriert: 6. Mai 2020, 14:50

Re: Konfliktsimulationen spielen – wer macht denn sowas?

Beitrag von Der Hobbygeneral »

limericks hat geschrieben:
6. Mai 2020, 15:44
Weil um die Minute 13 herum und später auch nochmal angesprochen wurde dass die Beschreibung von Krieg immer sehr abstrakt und schwer vorstellbar ist und man dazu kein Bild im Kopf hat, empfehle ich an dieser Stelle den Hardcore History Podcast von Dan Carlin, der sehr oft die Perspektive einzelner Personen im Krieg anhand von konkreten Anekdoten und Zitaten nachvollziehbar macht und das dann im größeren Kontext einbettet 8-)
Die Reihe zum ersten Weltkrieg "Blueprint for Armageddon" ist wirklich sehr gut. Ich habe mir die auch angehört und kann die wirklich sehr empfehlen.

Der Hobbygeneral
Beiträge: 9
Registriert: 6. Mai 2020, 14:50

Re: Konfliktsimulationen spielen – wer macht denn sowas?

Beitrag von Der Hobbygeneral »

Voigt hat geschrieben:
6. Mai 2020, 15:40
@Der Hobbygeneral
Eine Sache die mir auffällt, glaube Wargames wie Strategic Command spielt man primär 1v1 oder?
Auch eine Sache die mir gefällt in HoI IV, die MP Gefechte von 5v7 oder ähnliches. Wenn viel mehr Absprache zwischen den einzelnen Nationen gefordert ist, und nicht 1 Kontrolle über alles.
Ich erinnere mich auch gut an dich aus dem GS-Forum :-)
Ich gebe die uneingeschränkt recht. Die SCWW-Reihe ist sehr stark am historischen Ablauf orientiert. Durch die Events. Und Diplomatie und Forschung sind nur ein kleines Spielelement. Ist dann halt einfach Geschmackssache.

Ja die Spiele sind primär 1vs1. Aber wir sind da sehr erfinderisch. Die meisten Spiele kann man sich auch so "hinbiegen", dass mehrere Leute pro Seite spielen. Mache ich auch immer wieder. Aber zum Glück gibt es auch Spiele die das unterstützen. Bei mir wird ja nicht noch Hardcore-Wargames gespielt. Da ist auch Lust und Zeit für eine MP-Partie Field of Glory: Empires mit 16 Leuten. Rundenbasiert.

Benutzeravatar
Rossy
Beiträge: 178
Registriert: 6. Feb 2016, 09:52

Re: Wer macht denn sowas? Konfliktsimulationen spielen

Beitrag von Rossy »

Field of Glory: Empires ist ja schon seit längerem auf meinem Pile of Shame. Vor allem dass man die Schlachten in Field of Glory 2 schlagen kann find ich ja ziemlich toll.

lolaldanee
Beiträge: 1023
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Wer macht denn sowas? Konfliktsimulationen spielen

Beitrag von lolaldanee »

Voigt hat geschrieben:
6. Mai 2020, 15:50
Ab 21. Mai kommt auch eine VR Experience vom Grabenkrieg in WW1 von Dan Carlin raus. Eventuell was für Andre.
Ist das das, wo er mal gemeint hat, sie haben es auf 15 Minuten oder so begrenzt, weil es sonst einfach auch die härtesten Typen nicht mehr ausgehalten haben? Das muss ziemlich harter Stoff sein, mir hat schon das Audio seines WW1 Podcasts mehr als gereicht. Was für ein übler Scheiß. Jeder Reichsbürger-Trottel sollte gezwungen werden, sich das anzuhören. Wer danach nicht kuriert ist, dem ist nicht mehr zu helfen.

Don Mchawi
Beiträge: 386
Registriert: 8. Nov 2017, 08:44

Re: Wer macht denn sowas? Konfliktsimulationen spielen

Beitrag von Don Mchawi »

Fands auch eine interessante Folge, da mich die Nische der anspruchsvollen Strategie in historischen Settings total anspricht. Bisher hatte ich da bei Europa Universalis 3 +4, Hearts of Iron 2 (insb mit Nfm und World in Flames 2 als Mods, die den Schwierigkeitsgrad nochmal deutlich anheben) und im taktischen Bereich mit Panzer Corps (woher ich dann auch Slitherine kenne) sehr viel Spaß. Ich hätte aber auch Interesse, etwas in die RIchtung zu haben, was nochmal anspruchsvoller ist. Gerade Hearts of Iron spiele ich i.d.R. historisch mit nur strategischen Änderungen. Will sagen, stört mich nicht, wenn England im 1. WK dann in einem Spiel immer dabei ist. Freiraum möchte ich aber in meiner Taktik und Strategie haben. Ob ich mich jetzt am Schlieffenplan, defensiven Ausrichtung, offene Vorstöße an allen Fronten, Fokus auf die Marine/Land etc lege, da möchte ich experimentieren können und nicht immer den Fahrplan fest haben (es sei denn, es ist ein reines Taktikspiel wie Panzer Corps, da reicht mir die taktische Freiheit der Karte, eigene Truppenzusammenstellung wäre aber schon nett). Finds super, Alex, dass du auch hier im Thread bist, hab auch mal dein Youtube abonniert. Dein Beispiel mit Hearts of Iron im Podcast, dass man als HoI-Veteran keine Berührungsängste braucht, hat mich tatsächlich auch zu diesem Kommentar hier ermutigt. Fällt dir spontan etwas ein, was mir taugen könnte anhand meiner bisherigen Spiele und Vorlieben? Eher Singleplayer, Multiplayer würde mir glaube ich zu langwierig werden und ich weiß nie so genau wo ich in sechs Monaten bin.

Der Hobbygeneral
Beiträge: 9
Registriert: 6. Mai 2020, 14:50

Re: Konfliktsimulationen spielen – wer macht denn sowas?

Beitrag von Der Hobbygeneral »

meieiro hat geschrieben:
6. Mai 2020, 15:30
Guthwulf hat geschrieben:
6. Mai 2020, 10:38
Höre grad die Folge und das hat Kindheitserinnerungen geweckt. Kennt jemand Harpoon 2? Das kam 1994 raus und das gehört doch bestimmt dazu oder? Bin ich damals aus Zufall drüber gestolpert. Fand ich sehr faszinierend, bin ich aber nie reingekommen auch weil mein englisch damals nicht gut genug war und ich mich durch die ganze Nato Symbolik nicht so richtig durchwühlen konnte.
Wenn ich mir die Screenshots anschaue, kann ich gar nicht verstehen warum du da als Kind nicht durchgestiegen bist :lol:

Aber mal ernsthaft. Auf mich wirken solche Spiele immer extrem trocken und fühlen sich nach extremer Arbeit an. Und trotzdem üben diese Spiele doch irgendwie eine gewisse Anziehungskraft auf mich aus. Ich habe nur immer Angst vor dem großen Berg an Einarbeitung über den man erstmal rüber muss. Ich hab das letztes Jahr schon beim EU4 durchgemacht und hier habe ich oft das Gefühl, dass der Berg noch höher ist.

Beim Hobbygeneral-Twitch-Stream habe ich mich auf alle Fälle schon ein paar Mal eingeklinkt und das hat mir immer sehr gefallen bisher.
Also wer sich in EU4 einarbeiten kann, der schafft auch locker nahezu jedes Wargame. Und auch bei Wargames gibt es sehr einfache Spiele (wie etwa Battle of the Bulge), mittelkomplexe und komplexe Spiele. Die Vielfalt ist enorm und für viele ist da was dabei :-)

Freut mich, dass dir der ein oder andere Stream gefallen hat. Ich versuche ja auch eine große Vielzahl von unterschiedlichen Spielen abzudecken. Dabei gilt dann allerdings bei mir: Ich kann alles ein bisschen, aber die meisten Sachen nicht wirklch gscheid! Aber Spass macht es trotzdem :-)

Der Hobbygeneral
Beiträge: 9
Registriert: 6. Mai 2020, 14:50

Re: Wer macht denn sowas? Konfliktsimulationen spielen

Beitrag von Der Hobbygeneral »

lolaldanee hat geschrieben:
6. Mai 2020, 20:58
Voigt hat geschrieben:
6. Mai 2020, 15:50
Ab 21. Mai kommt auch eine VR Experience vom Grabenkrieg in WW1 von Dan Carlin raus. Eventuell was für Andre.
Ist das das, wo er mal gemeint hat, sie haben es auf 15 Minuten oder so begrenzt, weil es sonst einfach auch die härtesten Typen nicht mehr ausgehalten haben? Das muss ziemlich harter Stoff sein, mir hat schon das Audio seines WW1 Podcasts mehr als gereicht. Was für ein übler Scheiß. Jeder Reichsbürger-Trottel sollte gezwungen werden, sich das anzuhören. Wer danach nicht kuriert ist, dem ist nicht mehr zu helfen.
Das hört sich ja krass an. Das muss ich mal im Auge behalten. Danke für den Hinweis!

Der Hobbygeneral
Beiträge: 9
Registriert: 6. Mai 2020, 14:50

Re: Wer macht denn sowas? Konfliktsimulationen spielen

Beitrag von Der Hobbygeneral »

Rossy hat geschrieben:
6. Mai 2020, 20:35
Field of Glory: Empires ist ja schon seit längerem auf meinem Pile of Shame. Vor allem dass man die Schlachten in Field of Glory 2 schlagen kann find ich ja ziemlich toll.
Ist auf alle Fälle interessant, dass die Möglichkeit besteht. Aber als kleine Vorwarnung. Man merkt schon, dass es nachträglich eingefügt ist ins Konzept. So 100% perfekt klappt der Wechsel zwischen beiden Spielen nicht. Aber akkzeptabel :-)

Voigt
Beiträge: 1509
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Wer macht denn sowas? Konfliktsimulationen spielen

Beitrag von Voigt »

Bedenkt ursprünglich war die VR Experience als Austellung in verschiedenen Städten getourt. Mit physikalischen Props wo man sozusagen durch einen Graben durchläuft. Weiß nich inwiefern die Home VR Experience da abgeschwächt ist.

https://youtu.be/BqkfcVAaJqM

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1020
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Wer macht denn sowas? Konfliktsimulationen spielen

Beitrag von Jon Zen »

Ohne jetzt die Folge gehört zu haben: Hat der Alexander Beck eine Sprecherrolle bei X:COM Chimera bekommen?
Hatte etwas spät auf den Screenshot Button geklickt im Abspann, aber ganz oben kann man den Namen (halb abgeschnitten) lesen:
Bild
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1498
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Wer macht denn sowas? Konfliktsimulationen spielen

Beitrag von Nachtfischer »

Das "blaue Strategiespiel", nach dessen Namen Sebastian in der Folge gesucht hat, war übrigens Frozen Synapse.

Der Hobbygeneral
Beiträge: 9
Registriert: 6. Mai 2020, 14:50

Re: Wer macht denn sowas? Konfliktsimulationen spielen

Beitrag von Der Hobbygeneral »

Jon Zen hat geschrieben:
7. Mai 2020, 18:04
Ohne jetzt die Folge gehört zu haben: Hat der Alexander Beck eine Sprecherrolle bei X:COM Chimera bekommen?
Also nicht, dass ich wüßte :-). Muss ein anderen Alexander Beck sein. Aber gut zu wissen, dann kann ich damit ab sofort prahlen ;-)

Antworten