Seite 1 von 2

Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 7. Mai 2020, 09:30
von Asphyx
Erstmal: Jochen ist dabei! Denkt euch an dieser Stelle ein entzücktes Aufjauchzen von meiner Seite. Ich hab schon eine ernsthafte "Unterjochung", und jedes bisschen hilft. :D

@Andre: Ich bitte inständig um Veröffentlichung der "Divinity 2-Tagebücher". Klingt nach Comedy-Gold, und wer's noch spielen und sich nicht spoilern lassen will, muss sie ja nicht lesen/hören.
"Maurice Weber mit Schuppen" - ich schmeiß mich weg. :lol:

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 7. Mai 2020, 10:22
von Gonas
Es ist immer schön wenn Leute sich an Divinity2 erfreuen, ein grandioses Spiel. Könnte denn dazu nochmal was kommen, jetzt wo ihr nochmal reingeschaut habt?

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 7. Mai 2020, 11:25
von Smartie
Gonas hat geschrieben:
7. Mai 2020, 10:22
Es ist immer schön wenn Leute sich an Divinity2 erfreuen, ein grandioses Spiel. Könnte denn dazu nochmal was kommen, jetzt wo ihr nochmal reingeschaut habt?
+1
Ich habe mir damals DivinityII wegen der "Viertelstunde" von Jochen gekauft und danach 150 Stunden versenkt:) Ich würde mir auch wünschen noch eine nachträgliche Wertschätzung oder eine anderes Format (Andres vertontes Tagebuch wäre geil!) zu diesem tollen Game zu bekommen.
Ansonsten: The Red Prince war eine der coolsten Figuren, die mir in einem Rollenspiel begegnet sind;)

Ansonsten war es schön mal wieder was von Jochen zu hören!

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 7. Mai 2020, 13:28
von Cupp
"... unabhängig davon, wie man aus Versehen Sex mit einem untoten Skelett haben kann..." ist vermutlich einer der besten (Teil-)Sätze in der Geschichte der deutschen Sprache.
Klasse Feierabendbier, fühlte sich ein bisschen an wie in den frühen Tagen des Podcasts.

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 7. Mai 2020, 13:56
von Maliko
Kann mich nur anschließen. Eine Grandiose Folge. Aber eines muss ich sagen. Trials of Mana ist eigentlich echt gut geworden. Nun gut es ist kein AAA-Titel aller FF15 aber es hat mich für 30 Stunden wirklich gut unterhalten (wobei ich aber auch sagen muss, dass es definitiv zu teuer ist. Wer es haben möchte und noch warten kann, wartet am besten bis es bei um die 30 Euro ist).

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 7. Mai 2020, 14:16
von Axel
The return of the Dachlatte! :dance: :dance: :dance:

Und schön, wie er wieder über Breath of the Wild rantet!

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 7. Mai 2020, 15:54
von Asphyx
Axel hat geschrieben:
7. Mai 2020, 14:16
The return of the Dachlatte! :dance: :dance: :dance:
Ich will immer noch ein Dachlatten-T-Shirt. :D

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 7. Mai 2020, 16:46
von Pio
Uh ich freu mich auf die Folge - werde nachher beim Sport (jahaa!) die Folge aufsaugen - denn auch ich leide sehr an der Unterjochung!
Aber bitte keine Div2 Spoiler - muss erst Witcher3 (Blood & Wine) abschließen, bevor ich mich in Div2 stürze (dem ThePod Forum sei Dank!).

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 7. Mai 2020, 20:32
von Jon Zen
Axel hat geschrieben:
7. Mai 2020, 14:16
The return of the Dachlatte! :dance: :dance: :dance:

Und schön, wie er wieder über Breath of the Wild rantet!
Ja, für mich genauso unbegreiflich, wie das Spiel so in den Himmel gelobt wird, wenn es mit Features daherkommt, die nichts anderes machen als aufregen.

Besonders gut gefiel mir der Teil über den Nicht-Schwierigkeitsgrad von Fire Emblem: Three Houses. Darauf wird viel zu selten in Tests eingangen (zum Glück bei The Pod aber fast immer). Gerade für das Runden-Taktik Genre ist der richtig gebalancte Schwierigkeitsgrad der Grund, ob das Spiel Spaß macht, oder nicht. Pokémon wird seit Jahren mit einem fast nicht vorhanden Anspruch in seiner Kernmechanik - den Kämpfen - mit Traumwertungen durchgewunken (Gamepro vergab beim letzten Teil 91 Punkte).
Auch beim kürzlich erschienen X:COM Chimera Squad war offensichtlich keine Zeit mehr für das Balancing da, weswegen es viel zu leicht wurde. Dann wird es trotz sehr cooler Fähigkeiten und guter Kombinationsmöglichkeiten nur mittelmäßig. Gears Tactic denkt sich dagegen, dass der höchte Schwierigkeitsgrad "gut" gebalanct sei, wenn man einfach allen Feinden 1/3 mehr Leben gibt und sie gleichzeitig mehr Schaden machen lässt. :roll:

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 7. Mai 2020, 21:04
von Terranigma
Jon Zen hat geschrieben:
7. Mai 2020, 20:32
Ja, für mich genauso unbegreiflich, wie das Spiel so in den Himmel gelobt wird, wenn es mit Features daherkommt, die nichts anderes machen als aufregen.
Ich finde es weiterhin großartig und es ist eines der wenigen OpenWorld-Spiele, die mir tatsächlich Spaß machten. Die nervigen Features nerven mich nicht sonderlich, aber was es dafür anders macht als die Konkurrenz, das hebt's für mich derart positiv ab. Tolles Spiel! Insofern nehme ich auch einen BotW-Rant dankend an, denn so sehr ihm auch mit keinster Faser meines Körpers zustimme, ist's eine Erinnerung an dieses tolle Spielerlebnis und auch daran, dass ja der Nachfolger eines Tages hinabsteigen wird. :dance:

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 7. Mai 2020, 23:21
von Azralex
Coole Sache den Jochen wieder zu hören, war eine sehr unterhaltsame und kurzweilige Folge. Mir ist wieder aufgefallen, dass mir seine RPG-Neigung und Expertise fehlen, so viele für mich relevante Spiele hatte ich schon lange nicht mehr in einem Podcast. :dance:

Bin mal auf seine Einschätzung zu Tokyo Xanadu gespannt, ich bin bei dem Spiel aktuell in den letzten Zügen und es bietet schon recht breite Fläche zur Kritik. Ist ein Mix aus seinen "Schwesterserien" Trails und Ys, in beidem aber nicht so gut wie die Originale, ich würde sagen für Fans die aktuell auf dem Trockenen sitzen.

Bin gespannt, wann die Dachlatte wieder regulär gezückt wird. :mrgreen:

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 8. Mai 2020, 00:48
von Yano
Mich würde ja immer noch Jochens Fazit zu Persona 4 interessieren :)

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 8. Mai 2020, 06:02
von Errorelli
Sehr schön zu hören das es noch mehr Leute gibt die als Kaffee immer den "Dallmyer im Angebot" trinken.
Seit 2 Jahren trinke ich nur noch den Kaffee, habe aber noch nie die vollen 6 Euro bezahlt :D

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 8. Mai 2020, 07:27
von tdiver
:( hach, wie mir Jochen im Projekt fehlt

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 8. Mai 2020, 07:43
von Pinoccio134
Schöner Podcast und es freut mich zu hören, dass es Jochen wohl recht gut geht.
Auch ich würde mich sehr über einen Einblick in das Divinity II - Tagebuch freuen, da dort anscheinend komödieantisches Gold schlummert.

Ich muss aber eine Lanze für Final Fantasy 7 Remake brechen... Natürlich war die Kommunikation seitens SquareEnix im Vorfeld nicht die beste und offenste Variante. Aber wenn man sich auf das Spiel einlässt und was dort passiert, kann man durchaus nachvollziehen wieso es diesen Namen trägt und warum man sich relativ bedeckt gehalten hat.
Die extrem hohen Bewertungen (von 90+) die es erhält kann ich zwar auch nicht vollends nachvollziehen, aber es hat mich als Spieler des Originals insgesamt wirklich gut unterhalten.

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 8. Mai 2020, 08:55
von Desotho
Azralex hat geschrieben:
7. Mai 2020, 23:21
Bin mal auf seine Einschätzung zu Tokyo Xanadu gespannt, ich bin bei dem Spiel aktuell in den letzten Zügen und es bietet schon recht breite Fläche zur Kritik. Ist ein Mix aus seinen "Schwesterserien" Trails und Ys, in beidem aber nicht so gut wie die Originale, ich würde sagen für Fans die aktuell auf dem Trockenen sitzen.
Jop, das YS-Kampfsystem bockt aber bei der Story wird alles verschenkt. Das kann Falcom besser.
Noch dazu wollen sie das Beinchen mit Persona heben und werden im direkten Vergleich gnadenlos weggestrullt.
Am Ende hat mein eine Ys-Waifu-Mischung die gerne ein Persona wäre. Ich nehme mal an der Herr Gebauer klebt dabei dann regelmäßig schreiend an der Zimmerdecke.

Immerhin muss ich ihm dann keine Briefbomben schicken - anders als wenn er Trails gespielt hätte und es verreissen würde ^^

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 8. Mai 2020, 09:11
von Lurtz
Wunderbare Folge wie zu euren besten Stammtisch-Tagen. Da vermisst man Jochen gleich umso mehr. Wirklich grausam was ihr da treibt ;) :D

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 8. Mai 2020, 15:20
von XfrogX
Wenn ich das so von André höre wie er seinem Bruder berichtet, wünschte ich mir sowas wie die lets play bei Stay forever vorstellen.

Glaube das lohnt nur bei wirklich offenen Spielen, aber glaube gerade dabei wäre sowas ne gute Lösung um es nicht schnell durch spielen zu müssen, aber trotzdem frühzeitig etwas über ein solches Spiel zu machen.

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 8. Mai 2020, 16:56
von Oliver Naujoks
Fand die Folge auch EXTREM unterhaltsam und auch spannend, weil ihr (was natürlich Zufall ist) viele Themen angesprochen habt, die mich interessieren.

Aber. Nein, jetzt kommt kein: Aber..Jochen..Auszeit..warum..etc.

Nur: Ich fand es irritierend, wie stark Jochen betonte, dass er Gaming-Ereignisse wie Releases, Preise oder Messen großräumig meidet und ignoriert. Klar, das gehört zu seinem Auszeit-Projekt, aber wenn man im Herzen Gamer ist, hat man dann nicht ein natürliches Interesse daran, auch wenn es gleichzeitig der Beruf ist? Klar, man 'muss' nicht. Ich versteh es halt nur einfach nicht.

Immerhin, sehr positiv: Die André-Jochen Chemie, die ein Hauptgrund für den Erfolg von The Pod ist, die ist nach wie vor voll da und dünnt durch die Auszeit nicht aus. Das war schön zu hören.

Re: Feierabendbier: Eindrücke aus der Auszeit

Verfasst: 8. Mai 2020, 22:09
von haro
Ich schreibe echt selten und bin primär Leser aus dem off, aber Gott im Himmel...was kamen mir die Freudentränen beim Hören...#nohomo!

Im Ernst, diese Dynamik und dieses zwanglose Gespräch zwischen euch beiden...ach welch süße Erinnerungen das doch an die Anfänge des Projekts weckt. Grandios! Ick freu mir, wenn der Griesheimer Babbsack endlich wieder fester Bestandteil ist!
Auch wenn das Programm und Sebastian „Strip Stange“ und Dom „die Duftkartoffel“ für mich ebenso dazugehören!

Gez. Der Exil Griesheimer

@Andre
Was mich aber dennoch etwas interessiert, haltet du und Jochen weiterhin Kontakt? Oder besteht da auch eine Art der freiwilligen Kontaktsperre? Immerhin steht über dem ganzen ja schon auch eine Freundschaft?