Filmpodcast: Double Dragon

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von Axel »

Mark Dacascos!!! :dance:
Unvergessen natürlich seine geniale Interpretation des Eric Draven in der Serie The Crow - Stairway to Heaven! Allgemein die beste The Crow Verfilmung ever (was zugegeben aber auch nicht schwer war :ugly: )! Die Serie lief damals tatsächlich recht gut, wurde aber trotzdem abgesetzt, weil der Prosuktionsfirma aufgekauft wurde und die neuen Eigentümer kein Interesse hatte. Was echt tragisch war für mich. :cry:

Dass Mark der wenige Jahre virher in Double Dragon mitgespielt hat, ist mir da wirklich entfallen. Ihr könnt Schinken ausgraben! :D Habe den mal in einem anderen Leben im Nachtprogramm gesehen und fande das nur ziemlich bizarr. Wenn ihr mal ne gute Kampf- UND Videospielverfilmung in einem sehen wollt: Street Fighter - Assassins Fist, wo es um die Origin Story von Ryu und Ken geht. Ganz, ganz große Empfehlung! Ist damals aus einem Fanprojekt entstanden und war dann so gut, dass Capcom dem ganzen sein Segen gegeben und auch mitfinanziert hat.

Zu Iron Chef: Die Sendung lief zwischen 2004 und 2018. Mit noch einigen Spin offs. Und da war Dacascos größtenteils, wenn nicht sogar durchgängig, vertreten. Auch ansonsten liest sich seine IMDB ziemlich gut für einen Schauspieler, der nie die große Rolle hatte.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 554
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von DickHorner »

Super Folge, habe den Film tatsächlich Mal ausgeliehen, aber keinerlei Erinnerung. Was bei mir aber nichts heißt, das geht mit mit gefühlt 80% der Filme so, die ich gesehen habe...
Zwei Gedanken, die ich bei der Folge hatte:

Simpsons Corona: dass niemandem auffällt, dass dieser Clip, der da durchs Netz geistert, aus mehreren Episoden zusammengeschnitten ist, das finde ich echt abgefahren. Also selbst wenn man die Folgen nicht kennt, zwischen denen locker 15 Jahre liegen, sieht man alleine an der Technik auf den ersten Blick, dass da was nicht zusammenpasst.

Und natürlich kam mir sofort Fraktus in den Sinn, die bedeutendste Band, die niemand kennt. Hier ein Film über die Wiedervereinigung:
https://youtu.be/iHDCE1BISYY

Benutzeravatar
Ranor
Beiträge: 61
Registriert: 1. Sep 2016, 22:11

Re: Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von Ranor »

Dacascos hatte letztes Jahr einen großartigen Part im dritten John Wick.
Come quietly or there will be... trouble.

Yano
Beiträge: 207
Registriert: 4. Feb 2016, 12:59

Re: Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von Yano »

Ich durfte Anfang der 2000er Mark Dacascos beim Training mit "meinem" Trainer zusehen, den ich gebeten hatte ihn mit Tausend Fragen zu Crying Freeman zu löchern da ich mich nicht traute^^
Ein netter Typ und angenehm bodenständig.

Benutzeravatar
Froschi
Beiträge: 68
Registriert: 20. Dez 2016, 14:47

Re: Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von Froschi »

Ahh, Mark Dacascos. Einer meiner Helden der frühen 90er-Actionfilme. "Crying Freeman" ist bis heute ein ganz exzellenter Film, "Drive" eine echt unterhaltsam-dämliche Buddy-Komödie, und "Only The Strong" hat zusammen mit "Tekken 3" meine Liebe zu Capoeira entfacht - auch wenn der Film an sich schreckliche Grütze ist. Und "Pakt der Wölfe" ist schlicht großartig. "Double Dragon" hingegen... huiuiui... würde ich dann mal unter Jugendsünden verbuchen. :)
www.gamenotover.de - weil weniger Pixel einfach mehr sind!

Yano
Beiträge: 207
Registriert: 4. Feb 2016, 12:59

Re: Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von Yano »

Gerade "Drive" ist eine richtig unterschätze B-Perle.
Der Film hat ziemlich geile Martial Arts Choreographien, man merkt die Liebe von Regisseur Steve Wang fürs Hongkong Kino an jeder Ecke.
Wirklich auf einem erstaunlich hohem Niveau für einen Low Budget Film von 1996.
Sicher Marc Dacascos bestes All Out Action Werk.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5399
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von Andre Peschke »

Ranor hat geschrieben:
21. Mai 2020, 09:57
Dacascos hatte letztes Jahr einen großartigen Part im dritten John Wick.
Ich find's immer eher deprimierend, wenn die Helden meiner Jugend heute in sowas auftauchen. Das ist eine einzige Abfolge von "Ohje, das hätte er früher besser gekonnt". Zumal er in dem Film auch irgendwie so ungesund hager aussieht, dass man ihn mit frittierter Butter bewerfen will!

Andre

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 554
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von DickHorner »

Ich hab mir übrigens gestern Abend noch den Film reingezogen, den Christoph noch erwähnte, der mit Bruce Willis. The Return of Bruno heißt der, falls das noch jemand sehen will. Echt super, und auch wirklich überraschend was Bruce Willis für ein herausragend guter und vielseitiger Schauspieler abseits von John McClane ist.

Benutzeravatar
kami
Beiträge: 323
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von kami »

Yano hat geschrieben:
22. Mai 2020, 15:52
Gerade "Drive" ist eine richtig unterschätze B-Perle.
Der Film hat ziemlich geile Martial Arts Choreographien, man merkt die Liebe von Regisseur Steve Wang fürs Hongkong Kino an jeder Ecke.
Wirklich auf einem erstaunlich hohem Niveau für einen Low Budget Film von 1996.
Sicher Marc Dacascos bestes All Out Action Werk.
Ist bis heute mein Paradebeispiel für einen richtig guten B-Actioner. Fantastische Action, gut aufgelegte Stars, nette Dialoge und sogar ziemlich fette Explosionen. Mag auch beide Versionen, den längeren Director's Cut (den wir hier gleich von Anfang an in Deutschland bekamen) und den kürzeren, actionlastigeren HBO-Cut.
Ein anderer guter Dacascos-Actionfilm ist "Sabotage". Spannender Verschwörungs-Actionthriller mit gut gemachten Shootouts, prominenter Besetzung (z.B. Carrie-Ann Moss) und gediegener Optik und straffer Inszenierung. Double Dragon ist hingegen nur als teures Trashfest zu ertragen, bevorzugt bewusstseinserweitert.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1208
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von IpsilonZ »

Schöne Folge gewesen. Vor allem interessant wie verschieden beide bestimmte Aspekte empfunden haben. Fast in jedem Punkt schienen sich Andre und Christoph nicht einig zu sein, konnten ihre Meinung aber doch eigentlich immer gut herleiten. So wirkte es nicht erzwungen.
Den Film selbst hab ich glaube ich nie gesehen, deswegen kann ich wenig dazu sagen.

Ich wollte aber noch was zu der Simpsons Folge sagen in der Trump Präsident wird. Ich liebe die Simpsons (oder habe sie geliebt) aber mich stört etwas dieser Hype darum, was sie alles vermeintlich vorhergesehen haben.
Das mit Trumps Präsidentschaft war nicht etwas, was sie einfach aus dem Nichts erfunden (oder "vorhergesehen") haben, sondern war eine Reaktion auf Trumps Kampagne von 2000, welche er schon im Jahr 1999 bei Larry King angekündigt hatte:
https://en.wikipedia.org/wiki/Donald_Tr ... l_campaign

Das war also keine mystische Eingebung die die Macher da hatten, sondern sie haben sich einfach angeguckt was grad passiert und das dann auf die Spitze getrieben.

Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 720
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von Ricer »

Andre Peschke hat geschrieben:
22. Mai 2020, 18:41
Ranor hat geschrieben:
21. Mai 2020, 09:57
Dacascos hatte letztes Jahr einen großartigen Part im dritten John Wick.
Ich find's immer eher deprimierend, wenn die Helden meiner Jugend heute in sowas auftauchen. Das ist eine einzige Abfolge von "Ohje, das hätte er früher besser gekonnt". Zumal er in dem Film auch irgendwie so ungesund hager aussieht, dass man ihn mit frittierter Butter bewerfen will!

Andre
Besser wirds nicht: Am 18.8. kommt eine neue Folge von Scott Adkins Interview-Serie "The Art of Action" heraus. Das Interview führt er mit Mark Dacascos. https://www.youtube.com/watch?v=0IOqKjzBiEM
Bisher dabei waren zum Beispiel Tony Jaa, Daniel Bernhardt, Michael Jai White und LOREN AVEDON!!!

Yano
Beiträge: 207
Registriert: 4. Feb 2016, 12:59

Re: Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von Yano »

Ja die Interview Reihe die da der Adkins momentan führt ist wirklich eine Goldgrube an Insiderwissen was das Martial Arts/Action Kino angeht, wirklich unfassbar informativ!

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5399
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Filmpodcast: Double Dragon

Beitrag von Andre Peschke »

Yano hat geschrieben:
22. Mai 2020, 15:52
Gerade "Drive" ist eine richtig unterschätze B-Perle.
Der Film hat ziemlich geile Martial Arts Choreographien, man merkt die Liebe von Regisseur Steve Wang fürs Hongkong Kino an jeder Ecke.
Wirklich auf einem erstaunlich hohem Niveau für einen Low Budget Film von 1996.
Sicher Marc Dacascos bestes All Out Action Werk.
Stimmt, der war wirklich super. Hatte ich ganz vergessen... ewig her. Das war der mit den Elektroschlagstöcken :D

André

Antworten