Großreinemachen bei Ubisoft

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 962
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von schneeland »

Jason Schreier berichtet gerade, dass bei Ubisoft weitere hochrangige Leute gegangen werden. Scheint so als hätte Yves Guillemot beschlossen, dass es da ein ernsthaftes Problem gibt:
Jason Schreier hat geschrieben: Whoaaaa Ubisoft just announced that Serge Hascoet, the most powerful creative force at their company and the man at the center of multiple recent allegations involving abuse and abating abusers, is resigning.

Top Ubisoft executives Yannis Mallat (head of Canadian studios) and Cecile Cornet (head of HR) are also gone. Ubisoft is cleaning house.

This is a *huge* deal for Ubisoft. Serge Hascoet was the man in charge of ALL of their games. With one word he could greenlight or cancel a project. Many Ubisoft employees believed he was too powerful and close to the CEO to ever be ousted, no matter how many allegations emerged

Anyway, I've been spending the past few weeks talking to dozens of current and former Ubisoft employees about all this for a story that will be up in the near future. Most of them thought Hascoet was untouchable - this is a stunner.

In an internal message to employees tonight, Yves Guillemot said he will "personally oversee a complete overhaul" of Ubisoft's creative Editorial team, and that his "goal is to create an inclusive and open culture that embraces more diverse and multidisciplinary expertise
Quelle: Jason Schreier@Twitter
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 556
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von Gonas »

Heftig, aber eigentlich schön zu hören. Vor allem, dass da wohl niemand 'untouchable' ist. Mal sehen was das für weitere Folgen hat, sowohl für das Arbeitsklima bei Ubisoft als eventuell auch auf spätere Projekte.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5201
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von Andre Peschke »

schneeland hat geschrieben:
12. Jul 2020, 01:45
Jason Schreier berichtet gerade, dass bei Ubisoft weitere hochrangige Leute gegangen werden. Scheint so als hätte Yves Guillemot beschlossen, dass es da ein ernsthaftes Problem gibt:
Der Druck auf Ubisoft ist da in den vergangenen Tagen auch erheblich gestiegen. Es gab bereits einen Artikel in Libération, der wohl insbesondere die drei Geschassten in den Mittelpunkt gerückt hat:

https://www.liberation.fr/futurs/2020/0 ... it_1793985

Paywall & Französisch, leider. Ich hab nur eine Google-Übersetzung davon gesehen, auf die mich Ralf hingewiesen hatte. Die las sich schon sehr holprig (wegen der maschinellen Übersetzung), aber es schien so, als hätten sie die internen Zustände und strukturellen Probleme da bereits sehr ausführlich aufgearbeitet.

Andre

Numfuddle
Beiträge: 391
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von Numfuddle »

Yves Guillemots ist selbst das große Problem weil er die Vorgänge dort über Jahre gedeckt hat und aktiv für diese Firmenkultur (die sexuelle Belästigung und Vergewaltigung ermöglicht, zugelassen und aktiv gedeckt hat) verantwortlich ist.

Es geht da auch um seinen Kopf, auch ein Grund warum da nach dem breiten Medienecho plötzlich so viel Aktivität herrscht

Numfuddle
Beiträge: 391
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von Numfuddle »

Der Ubisoft Skandal hat es bis in La Liberation Immerhin noch eine der größten französisch-sprachigen Zeitungen, geschafft

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 962
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von schneeland »

Danke für die Ergänzungen! Wenn das Ganze in die Tagespresse kommt, erklärt sich auch, warum Ubisoft da hart durchgreift.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

skade
Beiträge: 55
Registriert: 18. Jun 2020, 12:32

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von skade »

Arstechnica hat auch noch einiges an Details: https://arstechnica.com/gaming/2020/07/ ... legations/

Interessant finde ich vor allem die Situation um das HR-Team, das die Scheisse ausbaden muss und jetzt sehr feindlich gesehen wird.

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 962
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von schneeland »

skade hat geschrieben:
12. Jul 2020, 15:50
Arstechnica hat auch noch einiges an Details: https://arstechnica.com/gaming/2020/07/ ... legations/
Uff ... da ist aber schon echt hässliches Zeug dabei. Das klingt für mich so, als müsse man sich das auch mal strafrechtlich anschauen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 468
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von DickHorner »

Danke für die Updates. Fände es echt super, wenn mal beim Pod was dazu zu hören wäre...

Rince81
Beiträge: 2794
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von Rince81 »

Ubisoft hat getwittert, dass ihre Show heute Abend voraufgezeichnet ist und man daher keinen Bezug auf die Vorwürfe und Reaktionen darauf nehmen wird - Business as usual sozusagen.

Ist es jetzt fies zu behaupten, dass Ubi davon ausgeht, dass die meisten Zuschauer die Vorwürfe nicht kennen und man es gern dabei belassen möchte?
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

imanzuel
Beiträge: 1295
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von imanzuel »

Rince81 hat geschrieben:
12. Jul 2020, 19:34
Ist es jetzt fies zu behaupten, dass Ubi davon ausgeht, dass die meisten Zuschauer die Vorwürfe nicht kennen und man es gern dabei belassen möchte?
Ich glaube den meisten würde sowas doch so oder so egal sein.
Notiz für mich
Top-Spiele 2020: 1. HL: Alyx (10/10) 2. Ori 2 (9/10) 3. WL3 (9/10) 4. Doom Eternal (8/10) 5. RE3R (8/10) 6. Nioh 2 (8/10) 7. P5R (7/10) 8. SOR 4 (7/10) 9. TLoU 2 (7/10) 10. DBZ: Kakarot (6/10) 11. GoT (6/10) 12. FF VII Remake (5/10)

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 962
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von schneeland »

Rince81 hat geschrieben:
12. Jul 2020, 19:34
Ist es jetzt fies zu behaupten, dass Ubi davon ausgeht, dass die meisten Zuschauer die Vorwürfe nicht kennen und man es gern dabei belassen möchte?
Erscheint mir auch einigermaßen plausibel.
a) Warum schlafende Hunde wecken?
b) Ich würde vermuten, dass ein größerer Teil ihrer Kundschaft eine solche Botschaft nicht goutieren und sie als "politisch" werten würde
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 468
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von DickHorner »

Naja, wer schaut sich denn sowas an? Glaube schon, dass das engagierte "Fans" sind und die wissen dann auch um diesen unseligen Skandal.

Numfuddle
Beiträge: 391
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von Numfuddle »

skade hat geschrieben:
12. Jul 2020, 15:50
Arstechnica hat auch noch einiges an Details: https://arstechnica.com/gaming/2020/07/ ... legations/

Interessant finde ich vor allem die Situation um das HR-Team, das die Scheisse ausbaden muss und jetzt sehr feindlich gesehen wird.
Das HR Team hat die Scheisse jahrelang gedeckt und jetzt geschlossen mit Kündigung gedroht wenn sie nicht vom Vorstand offiziell entlastet werden.

Auch dort muss mal mit dem dicken Besen durchgekehrt werden

Benutzeravatar
TheDarkShadow
Beiträge: 65
Registriert: 19. Jul 2017, 18:28
Wohnort: München

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von TheDarkShadow »

DickHorner hat geschrieben:
12. Jul 2020, 19:32
Danke für die Updates. Fände es echt super, wenn mal beim Pod was dazu zu hören wäre...
Ist sicherlich ne tolle Story, aber bitte erst vernünftig aufarbeiten, wenn auch mehr bekannt ist. Aktuell wären das ja nur lauter Informationen aus dritter Hand und aus anderen Quellen, während aktuell auch noch die ganzen Emotionen hochkochen. Sobald die ganze Sache etwas weiter ist, dann wäre eine Aufarbeitung davon superinteressant.

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 468
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von DickHorner »

TheDarkShadow hat geschrieben:
12. Jul 2020, 20:43
DickHorner hat geschrieben:
12. Jul 2020, 19:32
Danke für die Updates. Fände es echt super, wenn mal beim Pod was dazu zu hören wäre...
Ist sicherlich ne tolle Story, aber bitte erst vernünftig aufarbeiten, wenn auch mehr bekannt ist. Aktuell wären das ja nur lauter Informationen aus dritter Hand und aus anderen Quellen, während aktuell auch noch die ganzen Emotionen hochkochen. Sobald die ganze Sache etwas weiter ist, dann wäre eine Aufarbeitung davon superinteressant.
Eine tolle Story ist schon eine ziemlich zynische Formulierung. Dass das mit der gebotenen Sorgfalt aufgearbeitet wird, gebietet sich bei unserem Lieblingspodcast selbstredend, oder?

Rick Wertz
Beiträge: 375
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von Rick Wertz »

Rince81 hat geschrieben:
12. Jul 2020, 19:34
Ist es jetzt fies zu behaupten, dass Ubi davon ausgeht, dass die meisten Zuschauer die Vorwürfe nicht kennen und man es gern dabei belassen möchte?
Ich würde behaupten, dass man in einer Marketing-Show eher selten negative Aspekte des Unternehmens aufgreift. Insofern glaube ich nicht, dass selbst mit längerem Vorlauf irgendwas dazu erwähnt worden wäre.

Floki
Beiträge: 173
Registriert: 25. Dez 2019, 15:41

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von Floki »

Es kommt mir wieder Orangenkiste in den Sinn. Schmeißt Du nicht die faule Orange raus, kannst Du danach die Kiste wegwerfen.

Und: Ist unangebracht darüber nachzudenken, dass die Personalentscheidungen auch positive Einflüsse auf die nervige Ubisoft Formel haben könnten? Wäre dann ja für alle ein Gewinn.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 790
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von Varus »

Das Thema hat ja auch in der allgemeinen Öffentlichkeit imo überraschend viel Aufmerksamkeit bekommen. Ich weiß von Beiträgen im Morgenmagazin und bei MDR. Beim ZDF haben Sie sich noch eine deutsche E-Sportlerin dazugeholt, die generell über die schwierige Stellung für Frauen in der Szene berichtet hat. Hat mich auf jeden Fall überrascht, als mich plötzlich ein Arbeitskollege auf darauf angesprochen hat.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 696
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Großreinemachen bei Ubisoft

Beitrag von SebastianStange »

Ich hab mal geschaut und HIER eine etwas ausführlichere englische Zusammenfassung des Liberation-Artikels gefunden.

Edit: Interessant, dass da viele der Täter Teil des Editorial-Teams waren, das ja bei Ubisoft konzernübergreifend Spiele greenlighted und deren Design und Inhalt beeinflusst. So ist inzwischen auch Tommy Francois, der damals den Ubi-Blogeintrag zum Thema "wir sind nicht politisch" verfasste, nicht mehr beim Konzern.

War der Umbau der Abteilung also bereits ein erstes Anzeichen des Großreinemachens? Oder ist das jetzt das Ende dieses Teams? Bin sehr gespannt, ob die Ubi-Selbstreinigung funktioniert - den tausenden Mitarbeitern gönnne ich es sehr, und ob man da vielleicht auch in ein paar Jahren bei den Ubi-Games eine Veränderung spüren kann.

Antworten