Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
DoctorRock
Beiträge: 4
Registriert: 29. Dez 2019, 15:11

Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von DoctorRock »

Lieber Andre und Ralf,

ich musste heute doch herzlich lachen, als ich Eure kreative Aussprache des Namens des Hörerbiers im Star Citizen Podcast gehört habe.

Da es sich um ein Schweizer Bier handelt, wird es auch im Schweizer Dialekt (also eigentlich genauso wie geschrieben, nur mit dem Schweizer "Ch") ausgesprochen und nicht "Tschopp-Fäp" :lol:

"CHOPFAB" bedeutet auf Hochdeutsch einfach "Kopf ab" und wird in übertragenem Sinne auch dafür verwendet, jemandem zum Öffnen des Kronkorkens einer Bierflasche aufzufordern.

Sonst war der Podcast allerdings sehr gut (wie immer) und ich teile Eure Einschätzung, dass es wahrscheinlich nicht Euer letzter Podcast zu diesem Thema vor dem Release von Star Citizen war.

Hopfige Grüsse aus der Schweiz,

Matthias
Zuletzt geändert von DoctorRock am 26. Aug 2020, 18:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5412
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Star Citizen

Beitrag von Andre Peschke »

DoctorRock hat geschrieben:
26. Aug 2020, 17:01
"CHOPFAB" bedeutet auf Hochdeutsch einfach "Kopf ab" und wird in übertragenem Sinne auch dafür verwendet, jemandem zum Öffnen des Kronkorkens einer Bierflasche zu aufzufordern.
Ich schlussfolgere: Ralf und ich waren nicht oft genug in der Schweiz trinken. Oder mit Schweizern. Oder beides. :D

Andre

Benutzeravatar
DoctorRock
Beiträge: 4
Registriert: 29. Dez 2019, 15:11

Re: Star Citizen

Beitrag von DoctorRock »

...das lässt sich ja problemlos ändern.

Einfach melden, wenn Ihr mal in die Nähe von Basel kommt. :D

Matthias

Raptor 2101
Beiträge: 685
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Star Citizen

Beitrag von Raptor 2101 »

Podcast ansich war in super, nur als Feierabendbier ....? War nicht der Sinn dieses Formates euch vorher nicht zu informieren und Drauf los zu Plaudern?

Eine (provokante) Frage/ (steile) These ist mir nach dem Hören des Podcast noch aufgekommen: Kann es sein, das CIG gar kein Interesse am fertigstellen von Squadron 42 und Star Citizen hat?

Folgendes bringt mich zu der Überlegung:
  • Andre hat CIG mehrfach (gut begründet) unterstellt, dass sie aus Sachzwängen nicht mit der Wahrheit rausrücken. Sie müssen das Founding halten.
  • Im Cast wurden mehrfach auf die mittlerweile ~450 Mitarbeiter und die (Zitat) "asoziale" BurnRate hingewiesen.
  • Wie im Cast erwähnt, ist nach Release ja Schluss mit dem "Schiffsverkauf", also die Geldquelle (Founding) ist zu.
Conclusio: was machen die nach dem Release mit den 450 Mitarbeitern. Wie viele Mitarbeiter von dem Team braucht es zum Betrieb des MMOs? (da kann Adam sicher hinweise geben) Weiß irgendjemand wie CIG nach dem Release den Betrieb Finanzieren will? Rein aus Free2Play die 450 Mann in Lohn und Brot halten? Kann das klappen? CCP hat irgendwas um die 250 Mitarbeiter, Frontier Development hat wohl um die 500 (Die haben aber nicht nur ein Eisen im Feuer)

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5412
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Star Citizen

Beitrag von Andre Peschke »

Raptor 2101 hat geschrieben:
26. Aug 2020, 19:25
Podcast ansich war in super, nur als Feierabendbier ....? War nicht der Sinn dieses Formates euch vorher nicht zu informieren und Drauf los zu Plaudern?
Ja, das stimmt schon. Die Story geht so:

Ich hatte das als SoCast geplant, aber nachdem bei uns beiden die Performance so scheiße war, hatten wir effektiv ein bissl wenig Spielzeit. Umgekehrt hatte ich mir halt genau die Woche nach dem 3.10. Release freigeschaufelt um mich mit SC zu befassen. Wir hatten den aktuellen Stand gesehen, durchaus auch viel Zeit investiert und Ralfs Perspektive allein bei Begutachtung der ganzen Roadmaps etc war sowieso interessant, aber am Ende hab ich dann gedacht: Vielleicht machen wir es lieber als Feierabendbier, weil der Sockel unserer Hands-On-Impressionen nicht ganz so solide war, wie ich mir das gewünscht hatte. Einfach, weil die Erwartungshaltung bei dem Format sowas glaube ich eher zulässt.
Raptor 2101 hat geschrieben:
26. Aug 2020, 19:25
Conclusio: was machen die nach dem Release mit den 450 Mitarbeitern.
Vermutung: Alle feuern, die sie absehbar nicht mehr brauchen oder an Expansions arbeiten, die sie sich dann bezahlen lassen. Entlassungen nach Projektende sind allgemein in der Branche nix ungewöhnliches.

Andre

Crenshaw
Beiträge: 119
Registriert: 28. Aug 2016, 10:07

Re: Star Citizen

Beitrag von Crenshaw »

@Andre
wichtige Info, den Pinguin gibt es auch als Plüschvariante zum vorbestellen, Liefertermin ist angeblich Q3/2020, könnte also diese Jahr noch bei Dir sein, die reale Welt hat auch bestimmt die bessere Physikengine und persistent ist sie auch :lol:

Raptor 2101
Beiträge: 685
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Star Citizen

Beitrag von Raptor 2101 »

Andre Peschke hat geschrieben:
26. Aug 2020, 20:16
Vermutung: Alle feuern, die sie absehbar nicht mehr brauchen oder an Expansions arbeiten, die sie sich dann bezahlen lassen. Entlassungen nach Projektende sind allgemein in der Branche nix ungewöhnliches.

Andre
Entlassungen - wie gesagt da würde mich interessieren wie weit runter sie müssen. Viel viel Geld "könnten" sie über ein Normales F2P oder gar Abomodell wohl rausholen? Auf der anderen Seite: wie weit können sie Runter. Mit der Engine Marke "Eigengewächs" und dem ganzen Homebrew-ServerCode... Auf der anderen Seite: das Art-Department sollten sie nicht entlassen, das ist das einzige was ihnen gerade Geld einbringt :ugly:

Expansion: wohin? So viele SciFi Novellen zum Illustrieren erscheinen nun auch nicht, das sie damit ihr Art Department am leben halten. Spaß bei Seite: siehst du eine ernsthafte Expansaions-Chance. Wenn Lumberyard "zünden würde" konnten sie das Frankfurter Studio quasi zum Engine Support ausbauen. Damit hatten sie ja Erfahrung *hust*

Benutzeravatar
Skizzenbildner
Beiträge: 288
Registriert: 22. Nov 2015, 11:55
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von Skizzenbildner »

Kurzfazit: Der Podcast hat mir gut gefallen. War ein launiges Feierabendbier. Vielen Dank an Euch Beide!

Besonders erhellend war für mich vor allem der Eindruck, dass sich das Spiel und die Entwickler mit allen möglichen Tricks einer objektiven Beurteilung ihrer Arbeit zu entziehen versuchen. Überall findet sich ganz viel schöner Schein, der die Unterstützer beruhigen und im lukrativen Träumen halten soll. Dies zeigt sich meiner Beobachtung nach nicht nur im allerneuesten Herumgetue mit der SQ42-Roadmap ("Schaut doch her! Wir sind voll transparent und alles! :)") sondern auch im Umgebungs-Design ("Guckt mal hier! Ist das nicht wunderschön? Einfach durchlaufen und genießen. Schön langsam. :)"). Durch den aktuellen Podcast habe ich den sehr sehr starken Eindruck gewonnen, dass die langen Laufwege durch das hübsch anzusehende Design der Spielwelt und die damit einhergehende Entschleunigung im Gameplay von den Entwicklern absolut so gewollt sind, um ihre Spieler zu beruhigen und sie beim Spielen in eine wohlwollende Stimmung zu versetzen. Der Weg vom Bett zum Raumhafen ist ja nicht einfach nur lang. Er ist unnötig lang.

Wie in einem Kaufhaus kann und soll man sich auf dem Weg zu seinem Schiff offenbar ganz bewusst durch verwinkelte Gänge und Korridore bewegen und dabei immer zunächst die Atmosphäre der Spielwelt in sich aufsaugen. Und auch im Weltraum sind die Wege von Landezone zu Landezone dann immer sehr lang, was ich einerseits - wie Andre - selbst auch irgendwie schätze, für mich aber anderseits auch ein nunmehr ziemlich offensichtlicher Trick ist, Spielzeit zu generieren und dabei von all dem (noch) nicht vorhandenen oder (noch) nicht richtig funktionierenden Gameplay abzulenken. Wer herumläuft, hier und da mal stehen bleibt, staunt und ansonsten die meiste Zeit durch die Gegend zockelt merkt halt nicht so deutlich, dass vor allem die Raumkämpfe und damit das Kern-Gameplay von SQ42 - Danke Ralf! - noch wie vor ein sehr ungelenkes Unterfangen sind und dass auch sonst dass Allermeiste noch immer nicht so richtig rund läuft... wobei selbst dieser Trumpf ihnen mit ihrer alternden Grafik langsam aber sicher aus den Händen gleitet.

Am Ende des Tages bin ich - als moderater Unterstützer mit einem Invest von 92 Euro für ein Avenger Titan Starter Paket inklusive SQ42 - also ganz bei den Podcastern: Die Leute bei Cloud Imperium haben sich heillos verzettelt, viel zu viele Baustellen offen und vor allem eine riesige Angst davor, dass ihre zahlenden Unterstützer die volle Wahrheit über den Stand ihrer beiden Projekte erfahren.
Zuletzt geändert von Skizzenbildner am 26. Aug 2020, 23:20, insgesamt 5-mal geändert.
Als Anderaal auf Steam und in der Spielewelt im Allgemeinen unterwegs.

dadadave
Beiträge: 110
Registriert: 14. Apr 2018, 13:50

Re: Star Citizen

Beitrag von dadadave »

DoctorRock hat geschrieben:
26. Aug 2020, 17:37
...das lässt sich ja problemlos ändern.

Einfach melden, wenn Ihr mal in die Nähe von Basel kommt. :D

Matthias
Oh, jemand aus meiner Ecke! :-)
Ich musste auch lachen bei "Tschop-Fäb"...

Eine unterhaltsame Folge, die mich daran erinnert hat, dass ich damals ja auch mit Minimalbetrag 35$ das Projekt gebacked hatte (ich glaube lange nach dem Kickstarter), um zu schauen was passiert. Hab nie reingeschaut, ich spiel's dann wenn's fertig ist (lol). :D

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen; toll, dass Ralf fester Bestandteil des Podcasts geworden zu sein scheint.

Knaarks
Beiträge: 9
Registriert: 2. Feb 2018, 21:34
Wohnort: Hannover

Re: Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von Knaarks »

Hallöchen zusammen,

vielen lieben Dank für diesen Podcast zu meinem Lieblingshobby. Ich persönlich bin mehr oder weniger in der Fanboy / Fanblase und nehme dadurch natürlich verschiedene Inhalte des Podcasts anders wahr. Es war also sehr interessant eine professionelle Sicht auf das Projekt SQ42 / Star Citizen außerhalb dieser Blase zu sehen.
Für mich ist das Projekt zu einem Hobby geworden, in das ich bereits mehr als 10.000 Dollar investiert habe und einen Großteil meiner Freizeit drin verbringe. Wahrscheinlich wird sich jetzt der eine oder andere fragen, wie zum Teufel man so viel Geld in ein Computerspiel stecken kann? Naja, es ist eigentlich ganz einfach, indem es zu einem Hobby wie Tabletop Spiele oder Ähnliches wird.
Ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich diese Folge in meinem eigenen Podcast über Star Citizen zitiere bzw. bespreche?

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5412
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von Andre Peschke »

Knaarks hat geschrieben:
27. Aug 2020, 08:15
Hallöchen zusammen,
Für mich ist das Projekt zu einem Hobby geworden, in das ich bereits mehr als 10.000 Dollar investiert habe und einen Großteil meiner Freizeit drin verbringe. Wahrscheinlich wird sich jetzt der eine oder andere fragen, wie zum Teufel man so viel Geld in ein Computerspiel stecken kann? Naja, es ist eigentlich ganz einfach, indem es zu einem Hobby wie Tabletop Spiele oder Ähnliches wird.
Ich kann das eigentlich ganz gut verstehen. Ich hab ja inzwischen mit einer ganzen Reihe von Menschen gesprochen, die Unsummen in das Spiel investiert haben und das war alles schon immer nachvollziehbar. Mir selbst juckt es ja, wie im Podcast angesprochen, auch immer in den Fingern wenn ich ein paar der schicken Pötte sehe. Den Zauber des Spiels kann ich schon ganz gut nachempfinden, denke ich. Und allein vom Output her ist Star Citizen ja auch etwas, da kann man ja Tage reinversenken allein den ganzen Videos, Diskussionen etc zu folgen.
Knaarks hat geschrieben:
27. Aug 2020, 08:15
Ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich diese Folge in meinem eigenen Podcast über Star Citizen zitiere bzw. bespreche?
Klar. Wenn's zeitlich passt komm ich auch gern vorbei und wir reden drüber!

Andre

Benutzeravatar
Skizzenbildner
Beiträge: 288
Registriert: 22. Nov 2015, 11:55
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von Skizzenbildner »

Andre Peschke hat geschrieben:
27. Aug 2020, 09:35
Knaarks hat geschrieben:
27. Aug 2020, 08:15
Ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich diese Folge in meinem eigenen Podcast über Star Citizen zitiere bzw. bespreche?
Klar. Wenn's zeitlich passt komm ich auch gern vorbei und wir reden drüber!

Andre
Da würde ich mich auch sehr drüber freuen. Habe Deinen Podcast direkt mal abonniert, lieber Knaarks (hättest übrigens auch ruhig erwähnen können, dass Du Chief Editor bei starcitizenbase.de bist). :)

EDIT: Mein Fehler. Habe beim schnellen Googeln einen Verweis auf Deinen Podcast bei starcitizenbase.de gefunden und dabei übersehen, dass der einfach nur von @SintoxInc, dem eigentlichen Chief Editor gepostet war. Sorry für die Verwirrung. https://starcitizenbase.de/diese-woche- ... eschwafel/
Zuletzt geändert von Skizzenbildner am 27. Aug 2020, 10:15, insgesamt 2-mal geändert.
Als Anderaal auf Steam und in der Spielewelt im Allgemeinen unterwegs.

Knaarks
Beiträge: 9
Registriert: 2. Feb 2018, 21:34
Wohnort: Hannover

Re: Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von Knaarks »

Andre Peschke hat geschrieben:
27. Aug 2020, 09:35

Klar. Wenn's zeitlich passt komm ich auch gern vorbei und wir reden drüber!

Andre
Sehr sehr gerne. Ich glaube Zeitlich würde ich mich da nach Dir richten.
Skizzenbildner hat geschrieben:
27. Aug 2020, 09:51
Da würde ich mich auch sehr drüber freuen. Habe Deinen Podcast direkt mal abonniert, lieber Kaarks (hättest übrigens auch ruhig erwähnen können, dass Du Chief Editor bei starcitizenbase.de bist). :)
Vielen Dank füs Abo :) Aber ich bin gar kein Chief Editor bei Starcitizenbase.de, :shock: da wasche ich meine Hände in Unschuld.

Benutzeravatar
Skizzenbildner
Beiträge: 288
Registriert: 22. Nov 2015, 11:55
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von Skizzenbildner »

Knaarks hat geschrieben:
27. Aug 2020, 10:07
Skizzenbildner hat geschrieben:
27. Aug 2020, 09:51
Da würde ich mich auch sehr drüber freuen. Habe Deinen Podcast direkt mal abonniert, lieber Kaarks (hättest übrigens auch ruhig erwähnen können, dass Du Chief Editor bei starcitizenbase.de bist). :)
Vielen Dank füs Abo :) Aber ich bin gar kein Chief Editor bei Starcitizenbase.de, :shock: da wasche ich meine Hände in Unschuld.
Inzwischen auch bemerkt (siehe Edit oben). Da war ich etwas voreilig... und urlaubsbedingt noch nicht ganz wach. :)

Für alle Interessierten hier der Weg zum RSS Feed: https://robertsspaceindustries.com/comm ... Geschwafel.
Als Anderaal auf Steam und in der Spielewelt im Allgemeinen unterwegs.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5412
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von Andre Peschke »

Knaarks hat geschrieben:
27. Aug 2020, 10:07
Andre Peschke hat geschrieben:
27. Aug 2020, 09:35

Klar. Wenn's zeitlich passt komm ich auch gern vorbei und wir reden drüber!

Andre
Sehr sehr gerne. Ich glaube Zeitlich würde ich mich da nach Dir richten.
Für mich ist Vormittags immer ganz gut, aber ich mach das ja auch beruflich. Schreib mir doch mal eine Email an andre@gamespodcast.de und schlage vor, was für dich machbar wäre.

Andre

Sanity Assassin
Beiträge: 204
Registriert: 4. Feb 2017, 14:23

Re: Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von Sanity Assassin »

Spannende Folge, ich kenne mich mit SC nicht weiter aus, finde es aber sehr interessant, was ihr da so erzählt.

Und eine kleine Sache am Rande: ich finde es sehr schön, dass Ralf nicht nur im Podcast auftaucht, sondern offenbar auch die anderen Formate hört und regelmäßig erwähnt. Da entsteht irgendwie der Eindruck, er sei nebenbei auch Fan, das finde ich nett. Ist bei anderen Gästen auch immer cool, wenn sie erwähnen, dass sie den Podcast hören.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3049
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von Desotho »

Ich habe auch das Gefühl sie haben sich in eine enge Gasse manövriert in der sie nicht mehr umdrehen können. Beim Double Fine Adventure hat Tim Schafer ja auch den Stunt gemacht, das Spiel nach der Hälfte zu "releasen" weil ihm die Kohle ausgegangen war. Von der Größenordnung her war das natürlich was ganz anderes.
Ich denke auch, dass sie bei Star Citizen sich ganz dringend "befreien" müssen mit einem Release von SQ42. Und wenn Star Citizen dann auf lange Sicht als eine Art Service Game läuft, ist das ja nicht unbedingt mies.
Da hat es Elite Dangerous es meiner Meinung nach weitaus geschickter und bodenständiger gehandhabt. Weniger versprochen und rausgestellt und seitdem wird es einfach erweitert.
Ich befürchte in paar Jahren werden die Macher die Hosen runterlassen müssen. So oder so, Star Citizen bietet ne Menge Unterhaltung :D
Knaarks hat geschrieben:
27. Aug 2020, 08:15
Für mich ist das Projekt zu einem Hobby geworden, in das ich bereits mehr als 10.000 Dollar investiert habe und einen Großteil meiner Freizeit drin verbringe.
Die erste Reaktion, wenn man das liest ist, ist schon "WTF?!"
Wenn ich zusammenrechnen würde, was ich die letzten Jahre insgesamt für Gaming ausgegeben habe würde ich ev. auch in die Richtung kommen. Andere Leute pusten das Geld für Reisen oder Zigaretten raus.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Ralf C. Adam
Beiträge: 37
Registriert: 9. Jan 2020, 12:03
Kontaktdaten:

Re: Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von Ralf C. Adam »

Vielen Dank für das tolle Feedback bislang - wollte nur anmerken, dass ich mitlese und gerade auf die an mich gerichteten Fragen noch am Wochenende antworten werde. Bin nur gerade etwas im Stress - ist ja "Gamescom"... ;-) (nein, ehrlich... naja, zumindest digital :-D )

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 547
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von johnnyD »

Danke für den Podcast, der mir aus Sicht von André mit Gästen (großen Dank an Ralf mit Producer-Brille hierauf) manchmal als einer der wenigen objektiven Betrachter rüberkommen, wenn es tatsächlich um das Spiel geht, dessen Name nicht genannt werden darf.

Rückblickend betrachtet wurde und wird man mitunter heute noch teilweise virtuell gesteinigt, wenn man es nur wagt, Kritik zu üben - ein kurzer Blick auf die Kommentare bei Gamestar und z.B. PCGH genügt, dass das tatsächlich bis heute noch so ist (da mag die journalistische Ebene sich etwas anders entwickelt haben). Denn ich kann Euch beiden nur 100% zustimmen, dass das Projekt definitiv große Probleme hat, nur werden die von den eigentlich Fans nicht gesehen oder schlicht ignoriert. Mag man sich nicht eingestehen, dass man evtl. vierstellige Beträge versenkt haben könnte, sollte das tatsächlich scheitern bzw. kann man hier überhaupt noch objektiv bleiben?

Mein kleiner Invest im Juli 2013 von 59 Dollar juckt mich da nicht wirklich und der große Engel auf der rechten Seite wünscht sich sehnlichst ein allumfassendes SQ42, das keine Wünsche offen lässt. Gleichzeitig piekst der kleine Teufel aber und würde ob der mMn erfolgten öffentlichen und größten Verarsche, die je auf Kickstarter die Welt erblickt hat (im Sinne der Kommunikation) gerne sehen, wenn das Meerschwein weder fliegen, singen noch tanzen kann, sondern eigentlich nur ne Ratte mit aufgeklebten Fellflecken ist. Wie richtig angemerkt haben Sie sich das wohl tatsächlich selbst geschaufelt und überleben eigentlich nur noch, weil Sie das berühmte "Ultimate Dream Management" perfektioniert haben. Diese Balance zwischen Möhre vorhalten, Spiel bissl weiter entwickeln, Versprechungen machen zur Generierung von Schiffsales ist ja bereits Forschungsgegenstand.

SQ42 wird - wenn jemals erschienen - erstmalig der Lackmus-Test für die selbst auferlegten Qualitäts- und Perfektionsversprechen. Ich bin gespannt, wie lang man sich darauf noch gedulden muss, denn auch ich schätze, dass C.R. das Problem ist. Das 10JK mit Kickstarter-Datum kriegen wir wohl noch vorher hin :D
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Ch3st3r
Beiträge: 12
Registriert: 30. Jan 2018, 16:58

Re: Feierabendbier: Star Citizen (Alpha 3.10)

Beitrag von Ch3st3r »

Vielen vielen Dank für diese Folge! Ich musste teilweise wirklich sehr lachen :D

SC ist absolut nicht mein Genre, aber trotzdem lese ich immer wieder gerne die News darüber oder höre euren Podcast. Da kommt dann doch immer wieder die Sensationsgeilheit durch. Man will ja doch wissen, was sie nun schon wieder getan haben oder wieviel das nächste riesige Raumschiff kostet. Ich persönlich glaube, dass dieses Spiel sich irgendwann beim Release (also dem richtigen und keine Beta etc.) mit der PS6 kloppen muss. Es werden in regelmäßig Abständen Updates kommen, hin und wieder ein neues Schiff um die Massen an Mitarbeitern zu bezahlen und gut ist. Squadron42 wird am ehesten nich erscheinen, aber da es ja wohl sehr an Star Citizen gebunden ist, wird das ja auch schwierig.

Anderseits habt ihr ja auch richtig festgestellt, dass das Spiel zum jetzigen Zeitpunkt sehr vielen Leuten Spaß macht und wenn das Core Gameplay läuft, soll es auch richtig Spaß machen. Das gönne ich absolut jedem!

Antworten