Gamescom 2020 - Digital Edition

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3277
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Gamescom 2020 - Digital Edition

Beitrag von Vinter »

Es ist offensichtlich, dass jeder, der eine gewisse Größe hat, sich überlegt: "Wenn wir schon Corona haben, machen wir eben unseren eigenen Stream. Dann teilen wir wenigstens nicht die Aufmerksamkeit".

Und entsprechend sah der Support und die gezeigten Spiele aus.Die Indie-Arena war wieder geil. Das hätte ich gerne nächstes Jahr wieder. Der Rest war aber im wesentlichen minderwertig, überflüssig oder ohne Marktchancen. Updates zu bestehenden GaaS interessieren nen Toten. Den dreiunsechzigste F2P Heldenshooter genauso. Irgendwelche Fortsetzungen zu irgendwelchen Nischenspielen ziehen auch kein Interesse auf sich.

Mir hat jeder größere Herstellerstream diesen Sommer mehr gegeben als die GC, ob MS, Sony, Ubisoft oder die Nintendo Indie World - die Indie Arena wie gesagt ausgenommen.

Rince81
Beiträge: 2950
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Gamescom 2020 - Digital Edition

Beitrag von Rince81 »

Es gab sogar noch Awards:
https://www.gamersglobal.de/news/182378 ... aeumt-ab-u

Man muss wohl wirklich aus der Gamesbranche sein um solche Votings nachvollziehen zu können:
Best Sony Playstation Game Cyberpunk 2077 CD Projekt RED
Best Microsoft Xbox Game Tell me Why Microsoft
Best PC Game Cyberpunk 2077 CD Projekt RED
Gut Cyberpunk wird es auch für die Xbox geben und Tell my Why für den PC... :lol:

Vor allem, was zu Henker wurde dort ausgezeichnet? Hat CDPR doch was gezeigt? Hat Microsoft irgendwas auf bzw. während der Gamescom getan um den Preis:
Most Wanted Hardware/Technology Xbox Series X Microsoft
zu verdienen?
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

imanzuel
Beiträge: 1431
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Gamescom 2020 - Digital Edition

Beitrag von imanzuel »

Naja, was soll man von solche Preise auch halten? Beste Simulation wurde Project Cars 3, ein Spiel was von sich selbst behauptet gar keine Simulation mehr zu sein :D

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe müssen die Publisher die Spiele, die da gewinnen können vorher einreichen. Vermutlich hat kaum jemand irgendwas eingereicht. Sony hat vermutlich darauf gar kein Bock gehabt, genau so wie viele andere Publisher :D
Notiz für mich
2020: 1. HL:A (10) 2. Ori 2 (9)3. GR (9) 4. WL3 (9) 5. Doom Eternal (8) 6. RE3R (8) 7. Hades (8) 8. Nioh 2 (8) 9. P5R (7) 10. SOR 4 (7) 11. TLoU 2 (7) 12. DBZ: Kakarot (6) 13. GoT (6) 14. FF VII Remake (5)

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1043
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Gamescom 2020 - Digital Edition

Beitrag von schneeland »

Microsofts Verdienst war es also (virtuell) erschienen zu sein. Bemerkenswerte Leistung ;)

Aber irgendwie war die ganze Veranstaltung wirklich etwas merkwürdig.Ist jetzt vielleicht ein bisschen unfair für die Gamescom, die ja normalerweise "Anspielmesse" ist, aber eine kompakte Vorstellung von relevantem, neuen Zeug wäre schon irgendwie nett gewesen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 614
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Gamescom 2020 - Digital Edition

Beitrag von Gonas »

imanzuel hat geschrieben:
31. Aug 2020, 22:05
Die Gamescom, in der Form, braucht halt niemand. Vielleicht auch besser so, mehr Platz für die kleinen Indies. Hat es sich für die gelohnt? Ich weiß es nicht.
Also für mich nicht. Im Normalfall würden Gamestar, Rocketbeant, etc. ja eine Reihe von Indispielen herausstellen die sie besonders interessant oder vielversprechend fanden. Auch wird manchen mehr oder eben weniger 'Bühnenpräsenz' gegeben.

Dadurch, dass man, in Ermangelung großer Titel, jetzt quasi alle zeigen musste trat aber zumindest bei mir Überforderung ein. Gefühlt habe ich jetzt zweihundert Indis vorgestellt bekommen.

Sind manche davon vermutlich sehr gut und vielversprechend? Ja sicher, da waren coole Sachen dabei. Werden sie mir im Gedächtnis bleiben? Nein, ich habe eher das Gefühl überrollt worden zu sein. Maximal das Adventure mit der menschlichen Mechanikerin die Riesen-Maschinen repariert und dieses Kiwi-Post Spiel sind mit in Erinnerung geblieben und ersteres hatte ich eigentlich vorher schon mal als interessant wahrgenommen. Der Rest muss darauf hoffen, dass ich ihn zu einem späteren Zeitpunkt nochmal wahrnehme.

Irgendwie kann das nicht der Sinn gewesen sein.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 734
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Gamescom 2020 - Digital Edition

Beitrag von VikingBK1981 »

Ich fand die Gamescom überflüssig. Man muss aber auch bedenke, dass die Gamescom noch nie die Messe der großen Ankündigungen war. Zwischen E3 und Tokyo Gamesshow waren dort selten echte Highlights zu finden, warum hätte sich das nun ändern sollen.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

Decius
Beiträge: 535
Registriert: 2. Feb 2016, 07:58

Re: Gamescom 2020 - Digital Edition

Beitrag von Decius »

Meine Haupterkenntnis dieser Gamescom ist, dass Entwickler und PR-Leute im Home Office/Remote Office grauenvolle Mikros haben. Webcams sind auch alle Mist, aber das kann man ja kleiner machen oder Spielszenen drüber legen. Aber diese müllige Soundqualität über Gamerheadsets oder noch schlimmer irgendwelche Bluetooth-Kopfhörer-NC-Mikros oder Smartphones ist echt eine Zumutung, wenn dann 10-15 Minuten über das Spiel geredet wird. Brauchbares Einsteigerzeug für Audio kostet 50-100 €, die sollten die Developerstudios/Publisher ihren Präsentatoren schon sponsern können. Ich erwarte ja nicht, dass sie den Raum mit Akkustikschaum auskleiden und vor einem Neumann U87 oder Sennheiser MD421 stehen, aber das war echt zu 90 % eine Vollkatastrophe und tat weh beim Zuhören. Ich jammer nie wieder über das bisschen Raumhall bei Jochen oder Sebastian.
Zuletzt geändert von Decius am 1. Sep 2020, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3216
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Gamescom 2020 - Digital Edition

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Das Erschreckende dabei ist, dass das nun wirklich nicht das erste Digitalevent ist und die Publisher und Spielestudios nun wirklich genug Zeit hatten, um mindestens ihre PRler mit halbwegs vernünftigen Mikros auszustatten

Antworten