Runde #287: Microsoft kauft Bethesda

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2654
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von Heretic »

nachtgiger hat geschrieben:
22. Sep 2020, 13:14
Das ist aber schon arg hypothetisch-apologetisch.
Das war jetzt auch nur ein spontan dahingeworfenes Gedankenspiel meinerseits und nicht die ultimative Wahrheit. :mrgreen:
nachtgiger hat geschrieben:
22. Sep 2020, 13:14
Genauso gut könnten sie ja am Preis ansetzen, und darauf verzichten, wie der Konkurrent bald 80€ für neue Titel zu verlangen. Oder sich :shock: im eigenen Haus neue, exklusive Serien überlegen. Sony schaffts ja auch irgendwie, mit weniger Talern im Geldspeicher. Innovieren, statt aquirieren!
Den Preis drückt Microsoft ja bereits indirekt mit dem Game Pass. Und neue, exklusive Serien aus dem eigenen Haus (zu dem jetzt ja Bethesda und ein paar andere Entwickler gehören ;)) werden kommen. Ich sehe halt keinen großen Unterschied darin, ob Eigenentwicklung oder eingekaufte bestehende Marke - Exklusivität ist und bleibt Mist aus Spielersicht. Aber ganz ohne scheint's halt leider nicht zu gehen.

Wodu
Beiträge: 8
Registriert: 15. Okt 2016, 20:12

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von Wodu »

Bin mit dem Kauf relativ zufrieden.

Kann mir vorstellen mit den letzten Verkaufszahlen, dass es Zenimax nicht so gut ging.
Man stelle sich vor Zenimax würde jetzt Google, Apple oder Sony gehören.

Es gibt sicherlich gerechtfertigte Bedenken gegen Streaming und Gamepass,
aber die müssen nicht zutreffen. Aktuell ist der Gamepass für einige Indie Entwickler und für viele Spieler etwas Gutes.
Durch eine große Masse an Spielern (100mio+) halte ich ihn auch für ein sinnvolles Finanzierungsmodell a la Netflix.

Außerdem wenn ich 2-3 Playstation exklusive Spiele spielen möchte, muss ich 400-500€ für eine meines Erachtens nicht gerade hübsche Konsole zahlen. Für Microsoft wird man in Zukunft vermutlich direkt eine App im Smart-TV haben (oder vllt einen Xbox Stick?). Dann braucht man nur einen Controller. Wie wärs mit dem PS4 Controller? Xbox stellt sich bei sowas nämlich nicht so quer. Ansonsten kann man jetzt schon alle Gamepass Spiele auf Android streamen. Das funktioniert zwar noch nicht bei jedem gut, aber geb dem noch 1-2 Jahre. Mit 4g in der Stadt konnte ich schon bei Wartezeiten an der Autowerkstadt ein paar Runden Minecraft Dungeons spielen (netter Zeitvertreib am Handy, kein wirklich gutes Spiel)!

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von Axel »

nachtgiger hat geschrieben:
22. Sep 2020, 13:14
Oder sich :shock: im eigenen Haus neue, exklusive Serien überlegen.
Du meinst sowas wie Sea of Thieves, Ori oder Cuphead?
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 429
Registriert: 21. Okt 2016, 22:59

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von Taro »

Axel hat geschrieben:
22. Sep 2020, 13:47
nachtgiger hat geschrieben:
22. Sep 2020, 13:14
Oder sich :shock: im eigenen Haus neue, exklusive Serien überlegen.
Du meinst sowas wie Sea of Thieves, Ori oder Cuphead?
Ori und Cuphead sind nicht bei MS entstanden sondern von Indie-Studios. ;)

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 612
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von Gonas »

nachtgiger hat geschrieben:
22. Sep 2020, 13:04
Ich sehe nicht, wo hier ein Mehrwert für die Spielerschaft geschaffen wird, stattdessen müssen nun Playstation-Spieler um zukünftige Doom-, Elder Scrolls- und Fallout-Titel bangen. Bethesda war aus eigener Kraft imstande, immens populäre Spielereihen auf die Beine zustellen, da werden potentielle Microsoft-Millionen nichts daran ändern.
Die Frage ist ob sie das auch weiterhin gewesen wären. Die letzten Titel sind eher gefloppt oder haben zumindest nicht viel Geld in die Kassen gespült, teils wurden sie auch sichtbar mit weniger Geld produziert (z.B. dieser Wolfensteinableger).

Das heißt jetzt nicht, dass ich das für am wahrscheinlichsten halte, aber es könnte auch sein, dass Microsoft damit einem angeschlagenen Riesen aufhilft und sichert, dass er wieder auf der gewohnten Qualität produzieren kann (oder sogar noch darüber hinaus). Aus dieser Perspektive könnte es den Spielern tatsächlich nützen.

Wirklich wissen werden wir das aber sowieso nie. :D

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von Axel »

Taro hat geschrieben:
22. Sep 2020, 14:02
Axel hat geschrieben:
22. Sep 2020, 13:47
nachtgiger hat geschrieben:
22. Sep 2020, 13:14
Oder sich :shock: im eigenen Haus neue, exklusive Serien überlegen.
Du meinst sowas wie Sea of Thieves, Ori oder Cuphead?
Ori und Cuphead sind nicht bei MS entstanden sondern von Indie-Studios. ;)
Trotzdem mit Hilfe von Microsoft als Publisher und Geldgeber.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 429
Registriert: 21. Okt 2016, 22:59

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von Taro »

Axel hat geschrieben:
22. Sep 2020, 14:11
Taro hat geschrieben:
22. Sep 2020, 14:02
Axel hat geschrieben:
22. Sep 2020, 13:47


Du meinst sowas wie Sea of Thieves, Ori oder Cuphead?
Ori und Cuphead sind nicht bei MS entstanden sondern von Indie-Studios. ;)
Trotzdem mit Hilfe von Microsoft als Publisher und Geldgeber.
Ja, womit wir wieder bei dem besprochenen Problem wären.
Hätte MS nicht eingegriffen wären die Spiele wohl sofort Multi gewesen, wer weiß, ob die Studios so nicht noch mehr davon gehabt hätten?

Jetzt gibt es Spieler die zumindest 2 dieser Spiele (Ori 1 & 2) nicht spielen können.

Benutzeravatar
HerrNerd
Beiträge: 21
Registriert: 6. Sep 2020, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von HerrNerd »

Taro hat geschrieben:
22. Sep 2020, 14:17
Axel hat geschrieben:
22. Sep 2020, 14:11
Taro hat geschrieben:
22. Sep 2020, 14:02


Ori und Cuphead sind nicht bei MS entstanden sondern von Indie-Studios. ;)
Trotzdem mit Hilfe von Microsoft als Publisher und Geldgeber.
Ja, womit wir wieder bei dem besprochenen Problem wären.
Hätte MS nicht eingegriffen wären die Spiele wohl sofort Multi gewesen, wer weiß, ob die Studios so nicht noch mehr davon gehabt hätten?

Jetzt gibt es Spieler die zumindest 2 dieser Spiele (Ori 1 & 2) nicht spielen können.
Ich glaube bei solchen Spielern ist ein starker Partner eher förderlich. Wäre es komplett in Eigenregier entstanden, wäre es vielleicht ein ganz anderes Spiel geworden. Schon oft gelesen, dass Microsoft seinen Studios viel Support und Know how bietet. Das ist vor allem für solche Spiele Gold wert.
Ich mag Videospiele und betreibe nebenbei GamingNerd.net :teasing-blah:

Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 429
Registriert: 21. Okt 2016, 22:59

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von Taro »

HerrNerd hat geschrieben:
22. Sep 2020, 14:19
Taro hat geschrieben:
22. Sep 2020, 14:17
Axel hat geschrieben:
22. Sep 2020, 14:11


Trotzdem mit Hilfe von Microsoft als Publisher und Geldgeber.
Ja, womit wir wieder bei dem besprochenen Problem wären.
Hätte MS nicht eingegriffen wären die Spiele wohl sofort Multi gewesen, wer weiß, ob die Studios so nicht noch mehr davon gehabt hätten?

Jetzt gibt es Spieler die zumindest 2 dieser Spiele (Ori 1 & 2) nicht spielen können.
Ich glaube bei solchen Spielern ist ein starker Partner eher förderlich. Wäre es komplett in Eigenregier entstanden, wäre es vielleicht ein ganz anderes Spiel geworden. Schon oft gelesen, dass Microsoft seinen Studios viel Support und Know how bietet. Das ist vor allem für solche Spiele Gold wert.
Gut, das kann man natürlich nie wissen, aber es gab ja mit Scalebound auch schon ein prominentes Negativbeispiel.

Benutzeravatar
HerrNerd
Beiträge: 21
Registriert: 6. Sep 2020, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von HerrNerd »

Bzgl. Scalebound ist es ja nur Spekulation. Ist es gut, dass Microsoft die Reißleine gezogen hat oder haben sie den Entwickler in der Kreativität beschnitten und somit das Projekt zum scheitern verurteilt. Ich fand die trailer damals schon ziemlich schräg und hatte überhaupt gar keine Ahnung welche Art von Spiel das werden soll. Nur irgendwas mit Hipster Drachenreitern.
Ich mag Videospiele und betreibe nebenbei GamingNerd.net :teasing-blah:

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von Axel »

Taro hat geschrieben:
22. Sep 2020, 14:17
Ja, womit wir wieder bei dem besprochenen Problem wären.
Hätte MS nicht eingegriffen wären die Spiele wohl sofort Multi gewesen, wer weiß, ob die Studios so nicht noch mehr davon gehabt hätten?

Jetzt gibt es Spieler die zumindest 2 dieser Spiele (Ori 1 & 2) nicht spielen können.
Ach so, wenn Sony sich Indies einkauft oder Nintendo, dann sagt niemand was. Bei Microsoft ist das aber plötzlich „destruktiv“ und der Untergang des Spiele-Abendlandes? Woher kommt dieser Hass auf Microsoft? Die machen doch nichts anderes als das was Sony seit 25 Jahren und Nintendo seit 35 Jahren machen.

Ich meine, das ist irgendwie ziemlich absurd: Da wird Microsoft seit Jahren dafür kritisiert, keine exklusiven Spiele im Angebot zu haben. Gehen sie das an, kommen die nächsten, dass es doch schlimm ist, dass nicht jeder diese Spiele spielen kann. Muss ich das verstehen?
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 732
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von VikingBK1981 »

Also für mich als PC Spieler ist es egal was MS da aufkauft, denn ich kann es eh weiterspielen. Verstehen tue ich den Deal trotzdem nicht. Habe da jetzt lange drüber nachgedacht. Bethesda ist ein Studio mit echt coolen Marken, angekündigt ist aber zZ nicht wirklich ein Hitkandidat. Da finde ich 7,5 Milliarden schon ne Hausnummer. Klar sie könnten das nächste Fallout exklusiv bringen, aber das würde rund 4 Jahre dauern.

Das ein Hersteller wie MS sich was exklusives sichert finde ich völlig ok. Exklusive Titel verkaufen Hardware, dass war immer so und bleibt auch so.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

Benutzeravatar
HerrNerd
Beiträge: 21
Registriert: 6. Sep 2020, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von HerrNerd »

VikingBK1981 hat geschrieben:
22. Sep 2020, 15:27
Habe da jetzt lange drüber nachgedacht. Bethesda ist ein Studio mit echt coolen Marken, angekündigt ist aber zZ nicht wirklich ein Hitkandidat.
The Elder Scrolls 6? Starfield? Sind für mich absolute Hit Kandidaten bzw. Garanten. Da wird ja sicherlich auch noch mehr unter der Haube stattfinden. Ein neues Dishonored oder Wolfenstein könnte durchaus schon in der Entwicklung sein.
Axel hat geschrieben:
22. Sep 2020, 15:06
Ich meine, das ist irgendwie ziemlich absurd: Da wird Microsoft seit Jahren dafür kritisiert, keine exklusiven Spiele im Angebot zu haben. Gehen sie das an, kommen die nächsten, dass es doch schlimm ist, dass nicht jeder diese Spiele spielen kann. Muss ich das verstehen?
Das zieht sich irgendwie schon durch die ganze Genertion und ist teilweise echt absurd. Anfangs wurde jeder Pixel und jeder Frame gezählt, auch in den News einschlägiger Magazine. Als die Xbox One X dann stärker war, war Grafik plötzlich nicht mehr alles. Die Spiele zählten. Dann wurde gerne darüber gelästert, dass Microsoft die Xbox One eine Zeitlang weiterhin mit Spielen versorgen will. Wie können Sie nur, ein harter Schnitt muss her. Jetzt macht Sony es auch und es wird gelobt, dass die PS4 nicht vergessen wird. Und jetzt das mit Bethesda, wenn die von Sony übernommen worden wären, würde ein wahrer Spott und Häme Orkan aus dem Sony Lager kommen und man hätte die Xbox zerstört. Jetzt wo es MS gemacht hat, wirkten viele der Sony Fanboys fast ein wenig hilflos. Die wussten gar nicht so recht wie ihnen geschieht. Fast so als wenn Bayern München plötzlich gegen den Abstieg spielen würde.
Ich mag Videospiele und betreibe nebenbei GamingNerd.net :teasing-blah:

akaTwoFace2309
Beiträge: 325
Registriert: 2. Mär 2016, 15:55

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von akaTwoFace2309 »

HerrNerd hat geschrieben:
22. Sep 2020, 15:36
Das zieht sich irgendwie schon durch die ganze Genertion und ist teilweise echt absurd. Anfangs wurde jeder Pixel und jeder Frame gezählt, auch in den News einschlägiger Magazine. Als die Xbox One X dann stärker war, war Grafik plötzlich nicht mehr alles. Die Spiele zählten. Dann wurde gerne darüber gelästert, dass Microsoft die Xbox One eine Zeitlang weiterhin mit Spielen versorgen will. Wie können Sie nur, ein harter Schnitt muss her. Jetzt macht Sony es auch und es wird gelobt, dass die PS4 nicht vergessen wird. Und jetzt das mit Bethesda, wenn die von Sony übernommen worden wären, würde ein wahrer Spott und Häme Orkan aus dem Sony Lager kommen und man hätte die Xbox zerstört. Jetzt wo es MS gemacht hat, wirkten viele der Sony Fanboys fast ein wenig hilflos. Die wussten gar nicht so recht wie ihnen geschieht. Fast so als wenn Bayern München plötzlich gegen den Abstieg spielen würde.
Gut das du die Presse erwähnst. Klar sind z.B. Wasteland 3 und Battletoads weniger öffentlichkeitswirksam als TLOU2 oder GoT.
Aber wie wenig die beiden erst genannten im Vergleich zu den Sonytiteln, für die es bei jedem Furz eine News dieses Jahr gab, in der Presse stattgefunden haben ist ja fast schon kriminell. Klar muss reagiert da Microsoft drauf und klar freuen sich die Xbox-Spieler darüber.
Ich mich ehrlich gesagt auch, aber hauptsächlich weil es den GamePass noch wertiger macht.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 732
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von VikingBK1981 »

HerrNerd hat geschrieben:
22. Sep 2020, 15:36
VikingBK1981 hat geschrieben:
22. Sep 2020, 15:27
Habe da jetzt lange drüber nachgedacht. Bethesda ist ein Studio mit echt coolen Marken, angekündigt ist aber zZ nicht wirklich ein Hitkandidat.
The Elder Scrolls 6? Starfield? Sind für mich absolute Hit Kandidaten bzw. Garanten. Da wird ja sicherlich auch noch mehr unter der Haube stattfinden. Ein neues Dishonored oder Wolfenstein könnte durchaus schon in der Entwicklung sein.
Axel hat geschrieben:
22. Sep 2020, 15:06
Ich meine, das ist irgendwie ziemlich absurd: Da wird Microsoft seit Jahren dafür kritisiert, keine exklusiven Spiele im Angebot zu haben. Gehen sie das an, kommen die nächsten, dass es doch schlimm ist, dass nicht jeder diese Spiele spielen kann. Muss ich das verstehen?
Das zieht sich irgendwie schon durch die ganze Genertion und ist teilweise echt absurd. Anfangs wurde jeder Pixel und jeder Frame gezählt, auch in den News einschlägiger Magazine. Als die Xbox One X dann stärker war, war Grafik plötzlich nicht mehr alles. Die Spiele zählten. Dann wurde gerne darüber gelästert, dass Microsoft die Xbox One eine Zeitlang weiterhin mit Spielen versorgen will. Wie können Sie nur, ein harter Schnitt muss her. Jetzt macht Sony es auch und es wird gelobt, dass die PS4 nicht vergessen wird. Und jetzt das mit Bethesda, wenn die von Sony übernommen worden wären, würde ein wahrer Spott und Häme Orkan aus dem Sony Lager kommen und man hätte die Xbox zerstört. Jetzt wo es MS gemacht hat, wirkten viele der Sony Fanboys fast ein wenig hilflos. Die wussten gar nicht so recht wie ihnen geschieht. Fast so als wenn Bayern München plötzlich gegen den Abstieg spielen würde.

The Elder Scrolls 6 ist noch in weiter Ferne. Starfield ist bis jetzt noch so unscharf, da kann man überhaupt nicht sagen was da kommt. Mit Fallout 76 hat man gezeigt, wie blöd das mit einer Topmarke laufen kann. Für 7,5 Milliarden hätten sie sicher mehrere einzelne Spiele exklusiv sicher können.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

Benutzeravatar
HerrNerd
Beiträge: 21
Registriert: 6. Sep 2020, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von HerrNerd »

VikingBK1981 hat geschrieben:
22. Sep 2020, 16:05
The Elder Scrolls 6 ist noch in weiter Ferne. Starfield ist bis jetzt noch so unscharf, da kann man überhaupt nicht sagen was da kommt. Mit Fallout 76 hat man gezeigt, wie blöd das mit einer Topmarke laufen kann. Für 7,5 Milliarden hätten sie sicher mehrere einzelne Spiele exklusiv sicher können.
Aber genau das haben sie doch jetzt auch getan mit den 7,5 Milliarden $. Die ganzen Studios werden ja sicherlich auch an zahlreichen unangekündigten Spiele arbeiten. Und du hast zwar recht, dass TES6 und Starfield noch Wundertüten sind und man nicht genau weiß wann da was kommt, aber die Ankündigung ist nun auch schon über zwei Jahre her. Ich denke da werden zwei Schwergewichte auf uns zu kommen, ob sie den Erwartungen gerecht werden ist ja immer so ne Sache. Das gilt ja für jedes Spiel, das einen Hype generiert. Meinetwegen auch für God of War 2.
Ich mag Videospiele und betreibe nebenbei GamingNerd.net :teasing-blah:

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 732
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von VikingBK1981 »

HerrNerd hat geschrieben:
22. Sep 2020, 16:27
VikingBK1981 hat geschrieben:
22. Sep 2020, 16:05
The Elder Scrolls 6 ist noch in weiter Ferne. Starfield ist bis jetzt noch so unscharf, da kann man überhaupt nicht sagen was da kommt. Mit Fallout 76 hat man gezeigt, wie blöd das mit einer Topmarke laufen kann. Für 7,5 Milliarden hätten sie sicher mehrere einzelne Spiele exklusiv sicher können.
Aber genau das haben sie doch jetzt auch getan mit den 7,5 Milliarden $. Die ganzen Studios werden ja sicherlich auch an zahlreichen unangekündigten Spiele arbeiten. Und du hast zwar recht, dass TES6 und Starfield noch Wundertüten sind und man nicht genau weiß wann da was kommt, aber die Ankündigung ist nun auch schon über zwei Jahre her. Ich denke da werden zwei Schwergewichte auf uns zu kommen, ob sie den Erwartungen gerecht werden ist ja immer so ne Sache. Das gilt ja für jedes Spiel, das einen Hype generiert. Meinetwegen auch für God of War 2.
Der Vergleich mit God of War 2 hinkt. Denn dort wird die Grafik etwas verschönert, 1-2 neue Gameplayinhalte und ne neue Story und Bumms neues Spiel TES6 ist eine komplette Neuentwicklung, da kann alles bei rumkommen. Starfield kann alles oder nichts sein. Bethesda hat halt sehr deutlich gezeigt, dass sie nicht immer ihre Marken gut pflegen. Wolfenstein, Fallout, das Ausschlachten von Skyrim und zB. Rage waren alle keine großen Lichtblicke die 7,5 Milliarden verdient haben. Und wie gesagt, ich kann MS voll verstehen das man exklusive Spiele haben will darum geht es mir nicht. Ich verstehe halt nicht, warum sie nicht die 7,5 Milliarden unter mehreren kleineren Studios aufgeteilt haben und sich so mehr Vielfalt und wahrscheinlich auch Qualität gesichert haben.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von Axel »

akaTwoFace2309 hat geschrieben:
22. Sep 2020, 15:54
Aber wie wenig die beiden erst genannten im Vergleich zu den Sonytiteln, für die es bei jedem Furz eine News dieses Jahr gab, in der Presse stattgefunden haben ist ja fast schon kriminell.
:shock: :shock: :shock:
Von den Battletoads gibt es echt ein neues Spiel? Ich habe sooo gute Erinnerungen an das alte Arcade Spiel!

Und das neue Spiel scheint ja echt cool zu sein! :clap:

Da frage ich mich aber schon auch... beispielsweise hier im Podcast: Über jede Pseudo-Story-Ballerbude von Sony a la The Last Of Us werden immer gleich mal Sonntagsfolgen (!) rausgehauen und dann kommen DIE Kultkröten der 90er zurück und es wird mit keiner fucking Silbe erwähnt? Nicht mal ne kleine Wertschätzung???
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 732
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von VikingBK1981 »

Dürfte an der Qualität von Battletoads liegen....
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

TheDome
Beiträge: 36
Registriert: 14. Apr 2020, 10:00

Re: Microsoft kauft Bethesda

Beitrag von TheDome »

Ich werf die Frage jetzt einfach mal in den Raum weil hier ziemlich oft auch Fallout 76 als Argument vorgebracht wird.
War Fallout 76 wirklich ein finanzieller total Flop?
Spielerisch brauchen wir da garnicht drüber reden. Hab das Teil leider auch kurz nach Release gekauft und habe den tollen technischen Zustand miterlebt :(

Aber aus finanzieller Sicht kann das ja nochmal ganz anders aussehen. Es hat sich da anscheinend ne Stammspielerschaft gebildet. Gerade mit diesem Premiumservice und dem Ingame-Shop könnte da schon was hängen bleiben.

Spielerzahlen Steam(keine Ahnung ob das eine vertrauenswürdige Quelle ist): https://steamcharts.com/app/1151340
Wenn man da noch den Gamepass, Playstation und Xbox dazurechnet kann ich mir schon vorstellen dass da was hängen bleibt. Ist jetzt zwar nicht der volle Erfolg aber vielleicht ja trotzdem etwas?

Zum Vergleich Elder Scrolls Online: https://steamcharts.com/app/306130

Antworten