Runde #288: Star Wars Squadrons

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
unblacksmith
Beiträge: 24
Registriert: 5. Mai 2017, 21:33

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von unblacksmith »

Andre Peschke hat geschrieben:
3. Nov 2020, 08:21
unblacksmith hat geschrieben:
3. Nov 2020, 08:05
Trotzdem werd ich das Gefühl nicht los, dass ihr das Spiel leider nur mit angezogener Handbremse erlebt habt. :ugly:
Nun, genau so fühlt sich das Spiel ja an, wenn man knapp über einer Oberfläche fliegt und die an mir vorbeizieht als wäre ich mit dem X-Wing in die Fußgängerzone abgebogen. :P

Andre
Hm... Ich find das Geschwindigkeitsgefühl eigentlich auch ganz brauchbar. Die lahmen Kisten sind halt lahm und die schnellen schnell. Gerade dadurch, dass man so viel Bezugspunkte in Form von Trümmern und anderem Zeug hat, im Gegensatz zu etwa den alten Titeln wie TIE-Fighter. Sicher dass du nicht nur alle Energie auf den Waffen und Schilden hattest? Dann wird nämlich auch ein X-Wing recht schnarchig...

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5672
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von Andre Peschke »

unblacksmith hat geschrieben:
3. Nov 2020, 16:15
Sicher dass du nicht nur alle Energie auf den Waffen und Schilden hattest? Dann wird nämlich auch ein X-Wing recht schnarchig...
Dann hätte ich ja nie driften können, IIRC. ^^

Ich finde es fühlt sich lahm an. Mal abgesehen davon, dass ich auch von einem X-Wing mit Energie auf Waffen und Schilden mehr Speed erwarte, als würde ich einen Kinderwagen mit schlafendem Baby schieben. :mrgreen:

Andre

unblacksmith
Beiträge: 24
Registriert: 5. Mai 2017, 21:33

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von unblacksmith »

Andre Peschke hat geschrieben:
3. Nov 2020, 16:23
Dann hätte ich ja nie driften können, IIRC. ^^

Ich finde es fühlt sich lahm an. Mal abgesehen davon, dass ich auch von einem X-Wing mit Energie auf Waffen und Schilden mehr Speed erwarte, als würde ich einen Kinderwagen mit schlafendem Baby schieben. :mrgreen:

Andre
Okay. Touché zwecks driften. Aber schau dir echt noch mal irgendwie Videomaterial von den alten Games, wie TIE-Fighter an... Da schaust einem Haufen Pixel am Horizont beim wachsen zu, als ob du einen Graßhalm beobachtest und stellst irgendwann fest: Ach kuck, das ja ein Sternenzerstörer ^^°. Von daher finde ich Squadrons schon okay und es soll ja auch handlebar bleiben.

Das von Sebbe oft heranzitierte Ace Combat wiederum fühlt sich auch nicht wesentlich schneller an. Außer, wenn man grad einen Jet mit der Nase in den Boden rammt ^^°.

Wenn du so richtig Need for Speed hast, dann schnapp dir mal die PSVR und spiel Wipeout Omega Collection aus der Cockpitperspektive. Das ist schnell.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5672
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von Andre Peschke »

unblacksmith hat geschrieben:
3. Nov 2020, 16:31
Okay. Touché zwecks driften. Aber schau dir echt noch mal irgendwie Videomaterial von den alten Games, wie TIE-Fighter an...
Ich habe Tie-Fighter geliebt, aber die Standards verändern sich. ^^

Ich erlebe das ja derzeit jeden Monat (fast) beim Altbier. "SiN" fand ich super, "Soldier of Fortune" habe ich rauf und runter gespielt, "Undying" war großartig ... damals. Kein einziges davon ist heute noch wirklich empfehlenswert.

Andre

unblacksmith
Beiträge: 24
Registriert: 5. Mai 2017, 21:33

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von unblacksmith »

Andre Peschke hat geschrieben:
3. Nov 2020, 16:33
Ich habe Tie-Fighter geliebt, aber die Standards verändern sich. ^^

Ich erlebe das ja derzeit jeden Monat (fast) beim Altbier. "SiN" fand ich super, "Soldier of Fortune" habe ich rauf und runter gespielt, "Undying" war großartig ... damals. Kein einziges davon ist heute noch wirklich empfehlenswert.

Andre
Da geb ich dir recht. Viel alten Kram spielen kann ich auch nicht mehr. Selbst "nur" 10 Jahre alte Games wie Bad Company 2 welches mein erstes BF war, dass ich ausschweifend online gespielt habe, kann ich mir heute nicht mehr geben. Wie kein Vaulting? Ich kann nicht schräg sprinten?? Watt??? Ich kann mich nicht mal bei Beschuss in den Dreck werfen??? AAAARRGH... Aber genau deshalb schmeckt zumindest mir Squadrons richtig gut, weil ich das Gefühl habe, dass da was modernes geschaffen wurde, was trotzdem den "oldschool" Spirit in sich trägt.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5672
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von Andre Peschke »

unblacksmith hat geschrieben:
3. Nov 2020, 16:48
Aber genau deshalb schmeckt zumindest mir Squadrons richtig gut, weil ich das Gefühl habe, dass da was modernes geschaffen wurde, was trotzdem den "oldschool" Spirit in sich trägt.
Ja, kann ich verstehen, hab da halt aber eine andere Meinung. Ich finde, es erreicht nie die Atmosphäre eines Tie-Fighter, sondern verwässert durch seine rausgewürgte Blahstory nur das Star-Wars-Feeling. Die Dogfights in "Squadrons" fand ich ja ausdrücklich gut, aber auch hier wird das durch IMO recht lahme Runs auf die Fregatten eher ausgebremst. IMO hätten sie viel mehr auf up-close Dogfighting setzen sollen. Das ist die Fantasie aus den Filmen (für mich). Sowas wie ne Zielsuchende Rakete ist im Grunde schon verfehlt. IIRC hatte Lucas doch Luftkämpfe aus dem 1. WK als Vorbild: Nah dran, Projektilgewitter, Fokus auf Pilotenfähigkeiten statt Hightech. Wenn sie das mit dem Geschwindigkeitsgefühl gekoppelt hätten (das im Film - je nach Teil der Reihe - oft fairerweise eher durch den Schnitt entsteht), das man mit einem Raumschiff verbindet... das wär's gewesen. Daher ja auch meine Aussage, sie hätten weniger auf Simulation setzen sollen. Nicht, weil mehr Sim nicht auch ok gewesen wäre, aber die Filmfantasie ist eine Action-Fantasy, IMO. Nicht eine Energie-Management-Fantasie. ^^

Andre

Haplo
Beiträge: 80
Registriert: 20. Okt 2017, 11:18

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von Haplo »

unblacksmith hat geschrieben:
3. Nov 2020, 16:11
Naja, das würde ich schon eher als technische Limitierung von damals beschreiben und find's eigentlich schick, dass da dieser Tage mehr geht.
Wenn ich mir die Filme und den Nachthimmel so ansehe, finde ich schwarz jetzt nicht den technischen Limitierungen geschuldet, sondern ziemlich passend ... Mal als Abwechslung einen Nebel als Hintergrund ist ja nett (nicht, dass man den so sehen würde, wenn man da ist; wurscht ...), aber immer?

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2426
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von bluttrinker13 »

unblacksmith hat geschrieben:
3. Nov 2020, 16:31
Okay. Touché zwecks driften. Aber schau dir echt noch mal irgendwie Videomaterial von den alten Games, wie TIE-Fighter an... Da schaust einem Haufen Pixel am Horizont beim wachsen zu, als ob du einen Graßhalm beobachtest und stellst irgendwann fest: Ach kuck, das ja ein Sternenzerstörer ^^
Hihi, stimmt eigentlich. Aber die brauchten ja auch noch Luft nach oben wegen der späteren 155 MGLT eines TIE Defender (gegen den waren dogfights echt schon ein Krampf :D), und natürlich brauchte man immer mal wieder Intervalle um alle wichtigen Ziele durchschalten zu können, zu gucken ob Transporter xy schon die Fracht gescannt wurde, welche Verstärkung da gerade kam, ob das wichtige Escortziel gerade angegrif... GOTT NEIN DIE GREIFEN DEN AN! VOLLSCHUB! *umverteil, flieg* ... Scheisse, ich bin am anderen Ende des theaters...- :doh: Mission restart :lol:

unblacksmith
Beiträge: 24
Registriert: 5. Mai 2017, 21:33

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von unblacksmith »

bluttrinker13 hat geschrieben:
3. Nov 2020, 17:34
Hihi, stimmt eigentlich. Aber die brauchten ja auch noch Luft nach oben wegen der späteren 155 MGLT eines TIE Defender (gegen den waren dogfights echt schon ein Krampf :D), und natürlich brauchte man immer mal wieder Intervalle um alle wichtigen Ziele durchschalten zu können, zu gucken ob Transporter xy schon die Fracht gescannt wurde, welche Verstärkung da gerade kam, ob das wichtige Escortziel gerade angegrif... GOTT NEIN DIE GREIFEN DEN AN! VOLLSCHUB! *umverteil, flieg* ... Scheisse, ich bin am anderen Ende des theaters...- :doh: Mission restart :lol:
Das waren noch Zeiten ^^°. Rücksetzpunkte? Jo, gibt es: Den Anfang der Mission Rookie! ^^°

eXodus
Beiträge: 75
Registriert: 5. Mär 2018, 16:01

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von eXodus »

Surprise Surprise.

Squadrons ist scheinbar so gut angekommen, dass es nun doch massive Updates geben wird. Bis Mitte Dezember wird es 2 neue Schiffe geben (B-Wing und TIE Defender), neue Maps, neue Components, neue Waffen und einen Server-Browser für 1v1, 2v2, 3v3, 4v4.

Das war so nicht zu erwarten, freut mich aber sehr.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3370
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von Vinter »

Ich bin ja tatsächlich großer B-Wing Fan und hatte den auch vermisst 😁

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 702
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von Gonas »

eXodus hat geschrieben:
18. Nov 2020, 19:59
Surprise Surprise.

Squadrons ist scheinbar so gut angekommen, dass es nun doch massive Updates geben wird. Bis Mitte Dezember wird es 2 neue Schiffe geben (B-Wing und TIE Defender), neue Maps, neue Components, neue Waffen und einen Server-Browser für 1v1, 2v2, 3v3, 4v4.

Das war so nicht zu erwarten, freut mich aber sehr.
Ich hab das eher so verstanden, dass sie verhindern wollen, dass es sooo schnell ausstirbt. Aber keine Ahnung. :D

Nehme ja eigentlich an die Käufe waren eher besser als erhofft, die durchgängige Spielerzahl eher geringer. Aber das ist nur ein diffuses Gefühl.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2426
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von bluttrinker13 »

Bin mal gespannt wie sie den TIE Defender balancen wollen. :D

In TIE Fighter hatte sie ihn ja auf zwei Wegen gebalanced. Einmal dadurch, dass nur der Spieler den flog, und zum anderen durch die Einführung des imperialen Raketenboots. :ugly: :D

eXodus
Beiträge: 75
Registriert: 5. Mär 2018, 16:01

Re: Runde #288: Star Wars Squadrons

Beitrag von eXodus »

bluttrinker13 hat geschrieben:
19. Nov 2020, 09:58
Bin mal gespannt wie sie den TIE Defender balancen wollen. :D

In TIE Fighter hatte sie ihn ja auf zwei Wegen gebalanced. Einmal dadurch, dass nur der Spieler den flog, und zum anderen durch die Einführung des imperialen Raketenboots. :ugly: :D
Ich glaub die Frage stellt sich die gesamte Zielgruppe :D
Zumal der TIE Defender ja per Design unfair sein soll.
Gehe mal davon aus, dass er durch das Schild nicht das für TIEs in dem Spiel übliche Waffenüberladen haben wird.

Ansonsten kann ich mir auch vorstellen, dass man ihn in jeder Runde "freischalten" muss durch Streaks oder Punkte.

Und die 2 ionenkanonen werden vielleicht in die auxiliary slots gepackt.

Antworten