Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3059
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von derFuchsi »

Hallo zusammen.
Mir ist leider kein holprigerer Thread-Titel eingefallen [editiert] und der Text wird glaube ich nicht besser, ich schreibe mal auf was mir gerade durch den Kopf geht :D. Aber der Grund des Themas ist dass ich mal wieder bemerkt habe dass ich immer weniger Informationen und News zu Spielen auf Webseiten konsumiere. Ich bin mir nicht sicher ob es mit der Änderung der Presselandschaft in den letzten Jahren zu tun hat oder einfach nur mit dem Alter.

Ich wuchs mit der Amiga Joker und dann der PC Player auf um schließlich nach deren Ende bei der Gamestar zu landen. Das Heft-Abo habe ich noch immer (gefällt mir sogar besser als früher auch wegen den Reports) aber die Webseite die ich früher quasi mehrmals täglich besuchte besuche ich immer seltener bis fast garnicht mehr habe ich bemerkt.
Den Trend der meine ich so um 2010 herum bei der Gamestar langsam aufkam immer mehr Spiele-fremde News auf der Webseite zu bringen sah ich mit gemischten Gefühlen. Natürlich verstehe ich warum die das machen und es scheint ja auch zu funktionieren für die. Aber wenn man mit Monothematischen Fachpublikationen wie eben den Zeitschriften damals aufwuchs ist der Trend etwas befremdlich.
Dazu muss ich auch sagen dass mich Previews wenig interessieren. Klar als ich noch jung und unerfahren war konnte ich mich dem noch nicht so gut entziehen. Mittlerweile sind mir diese ewig langen Werbeartikel zu ungelegten Eiern in Form von Spielen fast schon zuwider. Am ende sieht die Wertung des im Vorfeld so vielversprechenden Titels oft ganz anders aus. Sebastians Begeisterung für die Konsolen-Spekulationen im Vorfeld kann ich aus dem Grund auch nicht teilen (und nicht nur weil mir Konsolen sowieso egal sind ;)). Die Endergebnisse sind Interessant, alles davor ist bloß heiße Luft.
Außerdem mag ich Spoiler nicht weshalb ich im Vorfeld z.B. alles zu Cyberpunk 2077 vermeide (Dabei bin ich gar keiner dieser Cyberpunk Fans :ugly: aber spielen werde ichs sicher irgendwann).
Im Zeitalter der Service-Games werden Tests auch immer überflüssiger da sich diese Spiele ständig verändern.
Generell werden (Spiele-)News ja auch immer banaler habe ich den Eindruck. Jeder unwichtige Furz ist ja heutzutage eine Meldung wert, das zermürbt einen finde ich.
Zum informieren gibt es außerdem ja diesen Podcast hier, möglicherweise fühle ich mich hier bereits zum größten Teil informiert genug dass ich kaum noch Bedarf an anderen Quellen habe ^^.
So weit meine wirren Erklärungsversuche ;).

Ein Augenöffner neulich war z.B. Jochens Statement nach seiner Auszeit wo er berichtete währenddessen monatelang wirklich keinerlei Informationen zum Thema Spiele konsumiert zu haben und er im Nachgang feststellte erschreckend wenig relevantes verpasst zu haben. Und selbst ohne eigene Auszeit konnte ich die Aussage nachvollziehen.
Gerade surfte ich aus Neugier mal wieder die Gamestar Seite an um zu gucken was es Neues gibt und mir fielen 2 Dinge auf. 95% des Inhaltes fand ich völlig uninteressant. Und mir wurde mal wieder bewusst dass ich ja schon ewig nicht mehr da war.

Wie seht ihr das Thema so? Besucht ihr noch Gaming-Webseiten? Gefällt euch das alles noch, seid ihr da noch voll drin? Wo informiert ihr euch sonst?
Ach ja bitte nicht in reines Gamestar-Bashing ausufern, beim restlichen (deutschsprachigen) Web wirds ja nicht besser. Englischsprachige Seiten habe ich nie groß konsumiert das ist mir zu anstrengend :)
Zuletzt geändert von derFuchsi am 26. Okt 2020, 18:40, insgesamt 3-mal geändert.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1300
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München
Kontaktdaten:

Re: Konsumiert ihr noch Informationen und News zu Games?

Beitrag von Sebastian Solidwork »

Vorschlag: Füge noch "Gaming-Webseiten" in den Titel.
Viele werden noch Infos konsumieren, aber nicht mehr dort.


Nein, ich lese seit Jahren nichts mehr auf Webseiten. Meine Hauptquelle ist ThePod und ein paar Leute auf Twitter.

Die typischen Gaming-Webseiten haben kaum Deckung mit meinen bevorzugten Spielen bzw. Interessen.
Mich interessiert "Hier ist das neueste Update" und "Person von Firma hat X gesagt/angekündigt" nicht.
Auch bin ich fast nur noch in nischigen Indie-Titel interessiert. (Nicht weil es Nische ist, sondern weil dort die für mich interessanten Spiele her kommen)

Und ich bin an tieferen Besprechungen des Mediums, wie es teils hier passiert, interessiert. Das habe ich auf den letzten Besuche nicht gefunden.
Twitter und verschiedene Podcasts sind da wesentlich interessanter für mich.

Auch nutze ich das Folgen auf Twitter, weil dort andere Leute für mich als Filter fungieren. Ich habe keine Zeit/Lust die Seiten nach etwas interessantem abzusuchen, wenn es eh andere machen.
Und manchen wird auch nicht auf Spiele-Webseiten verlinkt sondern kommt direkt von einer Person bzw. ihrem Blog/Webseite.
„Schönheit ist auch immer ethisches Empfinden.“

Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 527
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von XfrogX »

Nein außer den Podcast eigentlich nicht. Klar mal ein gamestar Video auf YouTube oder halt News auf Twitter oder so, aber das kommt zu mir. Ich selber suche aktiv sowas garnicht mehr. Die wenigen wichtigen Sachen bekomme ich immer rechtzeitig mit und den ganzen Müll verbraucht so nicht meine Zeit.

Herrmann
Beiträge: 210
Registriert: 14. Apr 2016, 10:30

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von Herrmann »

Ja, GamersGlobal, vor allem aber zur Unterhaltung und den "Sparten-News" und Reddit /r/games sowie einzeln Subreddits zu Spielen, die ich intensiver Spiele (zählt das?).
Bei GS lese ich ab und zu mal einen Plus-Artikel.

Den Rest hole ich mir aus vielen, vielen RSS-Feeds mit vielen Spieleseiten.

Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 430
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von lipt00n »

Interessant, da habe ich mir neulich selbst erst Gedanken zu gemacht.

Neben diesem Podcast hier (bei dem ich leider schon lange nicht mehr hinterher komme, alles zu hören, was als Output rausgeschoben wird) bezahle ich tatsächlich noch Geld für das PUR-Abo auf 4players. Man mag vom Jörg ja halten was man will, aber für mich ist das auch Ausdruck einer Wertschätzung über alle die Jahre, in denen ich dort lesenswerte und zumeist grundehrliche Reviews lesen durfte. Der ganze neumodische Sondercontent interessiert mich da eher nicht, aber die Tests noch immer. Ich bin jemand der zwischendurch in der Bahn oder so viel lieber liest als Videos oder Podcasts zu konsumieren (Haha, ich weiß), weil ich so einen Test in 5-10 Minuten gelesen habe.

Darüber hinaus konsumiere ich eigentlich nichts mehr, höchstens wird man mal durch einen Link auf eine andere Seite wie Gamestar verunfallt, dann aber auch nicht wirklich bewusst.
Gamersglobal vom langen Jörg finde ich ja grundsätzlich auch interessant, aber die Webseite ist so richtig "buäh" und ich habe keine Lust, Geld in noch eine Paywall zu investieren -so viel Bedarf habe ich dann doch nicht.

Ansonsten ist reddit noch ein Mittel der Wahl, weil es so schön in die Tiefe geht.

Als Print hatte ich die PCGH mal ein Jahr im Abo, weil mich HW Themen sehr interessieren -ich habe da aber absolut gemerkt, dass für mich das Medium Print über seinen Zenit ist. Sowas unpraktisches...ich kam selten dazu, eine Ausgabe "auszulesen" bevor die nächste erschienen ist, ganz egal wie interessant das Heft war.
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2011
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von Leonard Zelig »

Ich bin recht aktiv im Gamestar- und SHOCK-2-Forum, surfe deren Hauptseiten aber nur selten an. Regelmäßig surfe ich bei GamersGlobal vorbei. Einiges bekomme ich auch durch Twitter und Facebook mit. Wirklich spannende News erfahre ich so sehr zeitig.

Darüber hinaus habe ich noch die M!Games und GAIN im Abo. Letztere hat gar keine Previews, aber viele Artikel, die nicht von Aktualität leben. Die M!Games hat zwar Previews, aber beispielsweise in der aktuellen Ausgabe auch 47 Tests. Viele deutsche Gaming-Websites testen ja nur noch die relevanten Spiele und selten unbekannte Indie-Titel. Außerdem habe ich im Printbereich noch die Sonderhefte von EXP für mich entdeckt. Stecken ehemalige Redakteure des Club-Nintendo-Magazins hinter. Hab bisher die Hefte zu 130 Jahren Nintendo und 60 Jahre Sega erworben.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1652
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von Guthwulf »

Nö... schon seit Jahren nicht mehr. Meine Infos kommen eher von Social Media Plattformen (wie Redditt, Youtube, Discord etc.). The Pod ist für mich keine "Informationsquelle" (was für Spiele gibt es, was machen die so?) sondern in erster Linie Entertainment und Meinungsaustausch zum gemeinsamen Hobby. Über Gaming-Webseiten stolpere ich bestenfalls zufällig, wenn ich mal nach was bestimmten suche. Allerdings hat sich mein Spieleverhalten auch verändert. Spiele sehr viel weniger Spiele und verspüre nicht mehr den Drang über alles auf dem Laufenden bleiben zu müssen. Insofern ist der Bedarf halt auch völlig anders.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Dee'N'bee
Beiträge: 313
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von Dee'N'bee »

Ich saug immer noch alles auf was es den Tag über an News zu holen gibt. Ich hab auf dem Tab eine Sammel-App für Gaming News, auf deutsch wie auf english. Die konsumier ich mehrmals täglich. Fühl mich unwohl wenn ich nicht informiert bin.

Sebastian hat zwar sein Magazin, das ich gern höre. Doch der Rhytmus von zwei Wochen ist viel zu lang. Alles was es im Podcast dort zu berichten gibt ist für mich meistens alter Käse den ich schon längst vernommen hab.

Deswegen bleibt mir nur mich selbst zu informieren

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1073
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von Dicker »

Ne, ich besuche schon seit langem keine Gaming Websites mehr. Hab ich eh noch nie viel gemacht. Früher gab es Zeitschriften, dann haben Online Foren sie abgelöst.
Was ich mir aber regelmäßig gebe ist Game Two. Das ist einfach unterhaltsam und mann bekommt das wichtigste in einer halben Stunde mit.
Damit fahre ich eigentlich ganz gut, auch wenn ich immer mal wieder feststellen muss, dass Trends, oder Trendapiele etwas an mir vorbei gehen. Aber auch das ist OK, mein Pile of Shame ist eh recht groß und ich muss nicht immer das aktuellste zocken. Insbesondere, weil man das Alter von Spielen heute viel weniger merkt, als noch vor 10 oder 20 Jahren. Ob das Spiel jetzt 5 Jahre alt ist, macht heute einfach nicht mehr so viel aus, wie z. B. 2002.

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 736
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von LegendaryAndre »

PC Games, Gamestar, M! Games, IGN und diverse andere Seiten die ich unregelmäßig besuche (zB.: gamersglobal, 4players etc.). Mir ist es immer noch wichtig gut informiert zu sein, aber ich lese nicht jeden Beitrag. Artikel lese ich immer noch lieber beim Frühstück in einem Magazin. Hier ist ganz klar die M! Games in all den Jahren mein Lieblingsheft geworden.

eXodus
Beiträge: 79
Registriert: 5. Mär 2018, 16:01

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von eXodus »

Ich schaue schon regelmäßig bei Gamestar.de vorbei. Aber es wird immer weniger, da die Seite völlig überschwemmt von offensichtlicher und verdeckter Werbung ist. Und die Qualität mancher News ist schon mies. Andererseits gehöre ich zu der Zielgruppe, die es durchaus witzig findet, so etwas zu lesen: https://www.gamestar.de/artikel/baldurs ... 63292.html

Ansonsten schaue ich auch regelmäßig Game Two, meistens Samstag vorm Frühstück beim ersten Kaffee :) Ist ein kleines Ritual geworden und schätze die Leute bei GameTwo sehr dafür, dass sie auch die billigen Witze machen :D


Je mehr ich schreibe, desto mehr frage ich mich, was für einen Eindruck ich hier im Forum wohl gerade vermittle.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3445
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von Vinter »

Ja, allerdings nicht mehr in der Form, wie es zu Hochzeiten der Magazine gang und gäbe wäre. Ich nutze einen RSS-Feeder (Feedly) um zahlreiche Quellen zu abonnieren und mir die Nachrichten rauszusuchen, die mich interessieren. Gezielt ein Magazin ansurfen hingegen mache ich seit langem nicht mehr. Begleitet wird das natürlich wie heutzutage üblich von einer Vielzahl von Informationsquellen wie Subreddits, Twitter und ggf. YouTube. Ich bin also viel weniger nur auf eine Quelle angewiesen (auch, weil die Menge an irrelevanten News so zugenommen hat), sondern kriege die Infos über eine Vielzahl kleinerer Kanäle und oftmals auch nach dem Zufallsprinzip. Dieses Forum ist natürlich ebenfalls Teil dieser Kanäle und entsprechend versuche ich auch, etwas zurückzuliefern, wenn ich zeitnah auf spannende Infos aufmerksam werde.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3059
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von derFuchsi »

Sebastian Solidwork hat geschrieben:
26. Okt 2020, 17:37
Vorschlag: Füge noch "Gaming-Webseiten" in den Titel.
Done. Danke :)
Herrmann hat geschrieben:
26. Okt 2020, 20:48
Ja, GamersGlobal, vor allem aber zur Unterhaltung und den "Sparten-News" und Reddit /r/games sowie einzeln Subreddits zu Spielen, die ich intensiver Spiele (zählt das?).
Bei GS lese ich ab und zu mal einen Plus-Artikel.

Den Rest hole ich mir aus vielen, vielen RSS-Feeds mit vielen Spieleseiten.
Habe auch RSS-Feeds in Feedly und lande so dann doch hin und wieder auf Gamestar & co. Aber tatsächlich auch nicht mehr soo oft.

GG und Jörg Langer ist mir als alter PC Player Fan zwar von der Idee her grundsätzlich sympathisch aber ich wurde mit der Seite nie warm. Das liegt wohl vor allem daran dass ich als Konsolenverweigerer Multiplattformseiten nicht mag. Deshalb ist mir z.B. auch die PC Games Seite völlig egal.
Dee'N'bee hat geschrieben:
26. Okt 2020, 22:45
Ich saug immer noch alles auf was es den Tag über an News zu holen gibt. Ich hab auf dem Tab eine Sammel-App für Gaming News, auf deutsch wie auf english. Die konsumier ich mehrmals täglich. Fühl mich unwohl wenn ich nicht informiert bin.

Sebastian hat zwar sein Magazin, das ich gern höre. Doch der Rhytmus von zwei Wochen ist viel zu lang. Alles was es im Podcast dort zu berichten gibt ist für mich meistens alter Käse den ich schon längst vernommen hab.

Deswegen bleibt mir nur mich selbst zu informieren
Oh es gibt sie noch die News-Junkies :D
Ich habe halt bemerkt wenn man jegliche Spekulationen, Previews und sowas weg lässt bleibt nicht mehr soo viel übrig. Und wirklich relevant ist davon dann noch das Wenigste.
Trotzdem geht es mir genauso wie dir, Sebastians Magazin behandelt meist Kram den ich schon woanders längst gelesen habe (ich mag es trotzdem).
eXodus hat geschrieben:
27. Okt 2020, 08:12
Ansonsten schaue ich auch regelmäßig Game Two, meistens Samstag vorm Frühstück beim ersten Kaffee :) Ist ein kleines Ritual geworden und schätze die Leute bei GameTwo sehr dafür, dass sie auch die billigen Witze machen :D
Zu Rocketbeans und so habe ich null Bezug, nur ein einziges mal probegehört. Das hat ja alles wohl irgendwie mit Giga TV oder so zu tun woraus das entstanden ist wenn ich das richtig verstanden habe, damit hatte ich auch nie was am Hut.

In den Reddit-Sumpf habe ich mich nie getraut, ich habe das Gefühl das würde mir dann einen erheblichen Teil meiner Lebenszeit rauben. Was da relevant ist landet sowieso im Web auf den üblichen News Seiten, Twitter oder ähnlichen Kanälen da muss ich nicht noch selbst im Schlamm wühlen ;)

Zumindest gibt es hier einige denen es ähnlich geht wie mir da bin ich ein wenig beruhigt.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 699
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von DickHorner »

Ich habe die rss feeds von Kotaku ,polygon und rock paper shotgun abonniert, das war's bei mir. Ab und zu ruf ich noch die gs Website auf, was aber meistens nach fünf Sekunden in einem implied facepalm und wegklicken endet.

Benutzeravatar
tanair
Beiträge: 95
Registriert: 16. Sep 2019, 09:42

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von tanair »

Ich besuche auch kaum noch Gaming-Webseiten bis auf MeinMMO, was ja von GameStar ist. Außerdem noch GameTwo auf YouTube. Da bekommt man eigentlich alle wichtigen Informationen zu neuen Spielen und witzig sind die Videos auch.

Allerdings informiert mich auch mein Google News Feed über aktuelle Nachrichten, vor allem über Destiny. Da hat Google meine Nachrichtenpräferenzen schon genau erkannt.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3059
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von derFuchsi »

Jupp Google News ist schon erstaunlich nützlich. Man kanns ja auch nach persönlichen Bedürfnissen einstellen und bestimmte Seiten blocken, sehr hilfreich (Bild *hust*).

Ein geändertes Spieleverhalten mag auch noch eine Rolle spielen beim Thema. Jetzt nicht so sehr die Zeit, eher die Menge der Spiele die sich auf dem Stapel der Schande türmt. Ist dann natürlich nicht mehr so interessant groß News zu aktuellen Spielen zu lesen wenn man weiß man wird z.B. Cyberpunk vermutlich sowieso erst viel später spielen wenn man erst noch Witcher 3 und RDR2 fertig spielen will plus ggf. ältere Rollenspiele die noch auf Halde rumliegen. Ich kaufe deshalb jedenfalls selten aktuelle Sachen.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1131
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von schneeland »

Mir geht es da eher wie Jochen: ich hab' das Gefühl nicht mehr allzu viel zu verpassen und spare ich mir separate Gaming-Webseiten komplett. Es läuft genug durch allgemeine IT-Publikationen, damit ich grob mitbekomme, was sich so tut, und es gibt ja auch noch Sebastians Magazin.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)
"..." (E3 2020, entfallen)

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1126
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von Blaight »

Hab ich nie, bin von Zeitschriften kaufen direkt zu den Foren oder Youtube gekommen, eine journalistische Aufarbeitung schätze ich erst seit thePod wieder.

Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 269
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von DieTomate »

Ich habe früher viel auf Seiten wie RPS oder Giantbomb gelesen. Das hat sich irgendwo um 2012-2013 gewendet. Giantbomb war nach dem Tod von Ryan Davis irgendwie nicht mehr das selbe. Nach und nach sind auch die anderen Seiten aus meinen Bookmarks verschwunden. Deren geschriebene Reviews geben mir gar nichts. Das gelegentliche lesenswerte Interview schnappe ich über andere Foren oder Reddit auf. Für Gaming News auf YouTube hatte ich mal TotalBiscuit abonniert. Das ist inzwischen auch Geschichte.
Nun besuche ich einmal am Tag r/games und lasse meine Augen über die aktuellen Thread Titel gleiten. Das reicht mir.

Benutzeravatar
Pac-man
Beiträge: 105
Registriert: 12. Mär 2017, 13:35

Re: Konsumiert ihr noch Informationen auf Gaming-Webseiten?

Beitrag von Pac-man »

Gaming Webseiten besuche ich fast gar nicht mehr. Hin und wieder werfe ich einen Blick auf 4Players um mir einen Überblick über Neuerscheinungen zu verschaffen. Ansonsten beschränkt es sich fast ausschließlich auf Reddit (verschiedene allgemein Subreddits zum Thema Games und Subreddits zu einzelnen Spielen) und die Infos aus ThePod.

Eine Zeit lang habe ich gerne auf Gamersglobal vorbei geschaut und dort in den Kommentaren mitdiskutiert. Der Umgangston dort wurde mir allerdings irgendwann zuwider und als die Seite dann hinter der Paywall verschwunden ist hatte sich das Kommentieren sowieso erledigt.

Im Grunde vermisse ich nichts. Die wichtigen Infos bekommt man sowieso irgendwie mit und den ganzen Fluff drum herum brauche ich nicht. Manchmal wünsche ich mir einen besseren Überblick über interessante Spiele, die ich eventuell nicht auf dem Schirm habe. Aber ich habe auch nicht den Eindruck, dass Gaming Webseiten hier Abhilfe schaffen können, da der Fokus dort selten auf den Spielen liegt die mich persönlich am Meisten interessieren. Für die Zukunft der Spielewebseiten sehe ich seit Jahren eher schwarz. Sie bieten ein Produkt an das gefühlt immer weniger nachgefragt wird und es wachsen keine Kunden nach. Wenn sich selbst die Zielgruppe (zu der ich mal gehört habe) über die Zeit von Spielewebseiten abwendet wird es vermutlich bald an Kundschaft für das Angebot fehlen.

Antworten