Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Raptor 2101
Beiträge: 877
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Raptor 2101 »

Guthwulf hat geschrieben: 10. Jan 2021, 21:54 Nö... genieße jeden Moment in der Spielwelt. Fotos mache ich nebenbei, wenn ich beim Spielen zufällig nen schö... uhm... interessantes (!) Motiv sehe. Das dauert dank Fotomodus nur ein paar Sekunden. Spiele offensichtlich anders, als die meisten. Viele Spaziergänge, die Atmosphäre in sich aufsaugen, sich umgucken und erforschen. Lasse mich auch immer von den Nebencharakteren irgendwohin fahren, wenn es mir angeboten wird und genieße die Autofahrt. Da wird nix geskipped. Ebenfalls kein Fast Travel oder so. Natürlich rennt man auch nicht wie nen Bekloppter durch die Straßen sondern läuft schön gemächlich die Bürgersteige entlang und guckt beim Straßen überqueren immer erst links und dann nach rechts. :doh: Gehört für mich zum Rollenspiel dazu. :D
Wenn du auch immer schön auf "Walk" wartest, kommen schnell 100 Std zusammen :D Welchen Level und StreetCreed hast du ?
Guthwulf hat geschrieben: 10. Jan 2021, 21:54 Nope... aber Judy hat mich schon gefragt, ob wir uns beim Staudamm zum Tauchen treffen können. :D
Das Quest würde ich an deiner Stelle nicht aufschieben.
Guthwulf hat geschrieben: 10. Jan 2021, 21:54 "Trotzdem", weil man theoretisch zu schnell zu übermächtig ist und es keine echten Herausforderungen mehr gibt. Ich setze mir dann gerne eigene Ziele, die zur Rollenspielfantasie passen. Z.B.: "Hier schleiche ich jetzt ungesehen rein und raus. Die werden nie wissen, das ich da war" oder ähnliches. Aber fehlende Herausforderung stört mich auch grundlegend nicht besonders, solange das Ausführen der Spielmechaniken in sich intrensisch bereits Spaß macht und die Powerfantasie cool ist. Das ist so für mich bei Cyberpunk.
100% Agree
Guthwulf hat geschrieben: 10. Jan 2021, 21:54Die Erwähnung von DOS2 gibt dir +100 Karmapunke :clap: PoE überlese ich jetzt einfach mal. :whistle:
Bekomme ich noch Bonuspunkte wenn ich jetzt ein Foto von meiner Fane Kickstarter Figure Poste :D Pillars of Ethernity war jetzt nicht das beste Rollenspiel, aber die Characterzeichnung war schon ausgefeilter als bei Cyberpunk...
Raptor 2101
Beiträge: 877
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Raptor 2101 »

Soulaire hat geschrieben: 10. Jan 2021, 22:00 Finde es einfach nur schade dass über dieses Spiel soviel gesprochen wird. Gerade weil Menschen, die sich weniger mit Videospielen beschäftigen nur mit diesen Hype-Spielen in Kontakt kommen, die aber nur oberflächlich punkten können (Keanu Reeves BrEaThTaKInG). Ähnlich sieht es mit dem interaktiven Film theLastOfUs 2 aus. Gaming hat wirklich ein Kultur-Problem. Wenn dann auch noch darüber gesprochen wird, dass diese Spiele ja "Kunst" seien bekommt man echt die Krätze.
Natürlich spielen da die Medien auch noch sehr negativ mit rein.
Ich verstehe deine Argumentation jetzt nicht wirklich. Ist das die alte "Das ist doch alles Kommerzscheiße" Diskussion? Sowohl Last of Us 2 als auch Cyberpunk verhandeln komplexe Themen mit den Mitteln ihres Mediums. Beide erzeugen genug Traktion mit ihrer Story, das User ganze Foren mit Diskussionen füllen... was braucht es denn mehr?
imanzuel
Beiträge: 1982
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von imanzuel »

Soulaire hat geschrieben: 10. Jan 2021, 22:00 Finde es einfach nur schade dass über dieses Spiel soviel gesprochen wird.
a) Falscher Thread. Nimms nicht persönlich, aber in einen Thread der dafür extra aufgemacht wurde, um wirklich über das Spiel zu schreiben, ist dein Post echt grenzwertig. Grenzt imo fast schon an Provokation.

b) Angenommen das stimmt, die Menschen da draußen bekommen so viel über das Spiel mit, weil darüber "soviel gesprochen wird": Das meiste war doch eh negativ. Soweit ich weiß wurde über den Rausschmiss von Sony sogar in den großen US-Medien berichtet. So ganz passt da deine Kommerzkritik jetzt nicht, eigentlich müsstest du das doch abfeiern?!
Notiz für mich
2021: 1. RE8 9/10 2. DSP 9/10 3. Deaths Door 9/10 4. Loop Hero 8/10 5. LN2 7/10 6. Chernoblitye 7/10 7. Returnal 6/10 8. Valheim 5/10 9. NieR 4/10 10. Medium
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1652
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Guthwulf »

Raptor 2101 hat geschrieben: 10. Jan 2021, 22:48Wenn du auch immer schön auf "Walk" wartest, kommen schnell 100 Std zusammen :D
Neee... das mach ich als Berliner ja auch im echten Leben nicht :lol:
Raptor 2101 hat geschrieben: 10. Jan 2021, 22:48Welchen Level und StreetCreed hast du ?
50 und 50 :dance:
imanzuel hat geschrieben: 10. Jan 2021, 23:06
Soulaire hat geschrieben: 10. Jan 2021, 22:00 Finde es einfach nur schade dass über dieses Spiel soviel gesprochen wird.
Falscher Thread. Nimms nicht persönlich, aber in einen Thread der dafür extra aufgemacht wurde, um wirklich über das Spiel zu schreiben, ist dein Post echt grenzwertig. Grenzt imo fast schon an Provokation.
Genau!

@Soulaire, in diesem Thread diskutieren die Leute über ihre eigenen positiven wie negativen Spielerlebnisse in Cyberpunk 2077 (siehe Threadtitel). Die Metadiskussionen über das Spiel, die Kontroversen, die Reviews, Einordnung in den sonstigen Spielekosmos etc. finden im Thread zur Podcastfolge statt (hier). Wenn die Leute über das Spiel sprechen wollen, dann lass sie halt. Du musst das nicht verstehen und auch nicht mitreden, wenn es dich nicht interessiert. Wobei dein absurder Post in der Tat nach bewußtem Trolling und Provokation klingt. Ich spare mir deshalb weitere Kommentare dazu. :doh: :snooty:
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)
Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1480
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Soulaire »

Hätte besser den anderen Thread gepasst, stimmt. Aber mit einem Troll hatte das nichts zu tun.
Raptor 2101
Beiträge: 877
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Raptor 2101 »

Guthwulf hat geschrieben: 10. Jan 2021, 23:16 Neee... das mach ich als Berliner ja auch im echten Leben nicht :lol:
Jetzt versteh ich warum do so viel Zeit in NightCity verbringst? Du willst endlich mal eine Stadt erleben die Funktionalen Öffi besitzt und bei dem die Einwohner freundlich sind :D (und für alle Sarkasmus-Legasteniker - ja mir ist bewusst, dass NightCity keinen für Spieler zugänglichen Nahverkehr hat und einem alles und jeder umbringen will :ugly: )
Guthwulf hat geschrieben: 10. Jan 2021, 23:16 50 und 50 :dance:
Ok da da anders Spielst, wirst du Warscheinlich auch so noch spaß an den Enden haben. Versuch die Relationship mit Johnny über 70% zu bekommen, ansonsten musst du nochmal 200h in das Spiel versenken für das Secret Ending ;)


PS: das Spiel entlässt dich nach dem Finale wieder in die Spielwelt. So als ob das ende nicht stattgefunden hat. Du kannst alle quest auch nach dem Ende machen.

PPS: du hast mir immer noch nicht erläutert warum du über PoE den Mantel des Schweigens legen wolltest :D
nachteule
Beiträge: 14
Registriert: 7. Okt 2019, 21:30

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von nachteule »

Mittlerweile habe ich dann auch mal fast 30 Stunden in Night City verbracht und hauptsächlich meine Zeit mit Haupt- und den Charakter Nebenmissionen verbracht. Leider geht nun die Bugdichte der Art Game Breaking hoch. Momentan warte ich im zweiten Akt auf einen Anruf, dass meine nächste Hauptmission weitergehen kann und bislang vergebens. Also die erste Panam Nebenmission angefangen und dort funktionieren die Trigger nicht so wie sie sollen. Bin schön rumgeschlichen und habe viele Erfahrungspunkte geholt, aber dann nachdem ich das Missionsziel erreicht habe und den Ort verlassen möchte funktioniert kein einziger Trigger zum Verlassen des Geländes mehr. Nach dem Verwerfen meines kompletten Fortschritts konnte ich mit vielfachem Neuladen und dem Provizieren der Gegner konnte ich dann meine Fluchtmöglichkeit triggern, die dann auch noch mehrfach rumgeglitcht ist...

Da ich meist nur alle paar mal ein, zwei Stunden spielen kann, ist das richtig nervig. Hoffe jetzt erstmal, dass es danach ohne solche Bugs weitergeht.

Was mir ansonsten so aufgefallen ist:
1) Manche Bereiche sind so dunkel, dass ich schon "verzweifelt" nach der Taste für die Taschenlampe gesucht hatte.
2) Bislang ist das Spiel noch ein sehr irdisches Vergnügen. Das meiste spielt sich auf der Straße ab und Flugfahrzeuge gibt es nur sporadisch, wenn es für die Story passt. Da hat zumindest die Anfangssequenz deutlich mehr Flugverkehr versprochen. Vielleicht kommt ja später noch etwas mehr davon.
Raptor 2101
Beiträge: 877
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Raptor 2101 »

nachteule hat geschrieben: 11. Jan 2021, 11:30 Mittlerweile habe ich dann auch mal fast 30 Stunden in Night City verbracht und hauptsächlich meine Zeit mit Haupt- und den Charakter Nebenmissionen verbracht. Leider geht nun die Bugdichte der Art Game Breaking hoch. Momentan warte ich im zweiten Akt auf einen Anruf, dass meine nächste Hauptmission weitergehen kann und bislang vergebens. Also die erste Panam Nebenmission angefangen und dort funktionieren die Trigger nicht so wie sie sollen. Bin schön rumgeschlichen und habe viele Erfahrungspunkte geholt, aber dann nachdem ich das Missionsziel erreicht habe und den Ort verlassen möchte funktioniert kein einziger Trigger zum Verlassen des Geländes mehr. Nach dem Verwerfen meines kompletten Fortschritts konnte ich mit vielfachem Neuladen und dem Provizieren der Gegner konnte ich dann meine Fluchtmöglichkeit triggern, die dann auch noch mehrfach rumgeglitcht ist...

Da ich meist nur alle paar mal ein, zwei Stunden spielen kann, ist das richtig nervig. Hoffe jetzt erstmal, dass es danach ohne solche Bugs weitergeht.
Das mit dem warten ist kein Bug sondern so gewollt. Es gibt einen Kontakt, wenn du ihn nicht rechtzeitig anrufst, ist der erst wieder verfügbar, (ruft zurück) wenn du eine andere Questreihe abgeschlossen hast. Ohne, dass das kommuniziert wird. Wird erst im Nachgang klar. Wenn du auf einen Rückruf eines Chars wartest, ist dass das klare Signal des Spiels: "mach jetzt den OpenWorld Kram"

nachteule hat geschrieben: 11. Jan 2021, 11:30 Was mir ansonsten so aufgefallen ist:
1) Manche Bereiche sind so dunkel, dass ich schon "verzweifelt" nach der Taste für die Taschenlampe gesucht hatte.
2) Bislang ist das Spiel noch ein sehr irdisches Vergnügen. Das meiste spielt sich auf der Straße ab und Flugfahrzeuge gibt es nur sporadisch, wenn es für die Story passt. Da hat zumindest die Anfangssequenz deutlich mehr Flugverkehr versprochen. Vielleicht kommt ja später noch etwas mehr davon.
1) jap, dass ist aber so gewollt. Das wirst du noch in dem ein oder anderen Quest lernen... Taschenlampe wie 90er... mir fehlt eine NightVision Cyberware :ugly: Was ich echt nicht verstehe, dass sie das nicht ins Spiel gebracht haben. Im BD Modus haben sie die HeatMap View ja schon (und dank glitch weiß ich, dass sie auch im Normalen Spiel funktioniert :ugly:)
2) Du willst in NightCity nicht fliegen ... glaub es mir :roll:
nachteule
Beiträge: 14
Registriert: 7. Okt 2019, 21:30

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von nachteule »

Raptor 2101 hat geschrieben: 11. Jan 2021, 12:17 Das mit dem warten ist kein Bug sondern so gewollt. Es gibt einen Kontakt, wenn du ihn nicht rechtzeitig anrufst, ist der erst wieder verfügbar, (ruft zurück) wenn du eine andere Questreihe abgeschlossen hast. Ohne, dass das kommuniziert wird. Wird erst im Nachgang klar. Wenn du auf einen Rückruf eines Chars wartest, ist dass das klare Signal des Spiels: "mach jetzt den OpenWorld Kram"
Normalerweise stimme ich dir zu, dass das mit dem Warten so gewünscht ist. Konkret geht es grade um die Mission "Down on the Street" von Takemura, nachdem man zusammen die Fixerin getroffen hat und die Planung ansteht. Die Stelle musste ich drei Mal neu laden, da es nicht mehr weiterging. Beim dritten Mal war dann Takemura tatsächlich vor der Tür und meinte, dass er mich nach seinen Vorbereitungen anruft. Das ist bislang nicht passiert. Gab es dann scheinbar vermehrt, dass das bei einigen Leuten nicht funktioniert hat (hab was mit Patchstand 1.04 gefunden). Zum Teil hatten die bis auf Level 26 gelevelt und alles andere bis auf Überfälle und Co. schon gemacht und immer noch kein Anruf. Noch habe ich Hoffnung, dass der Anruf irgendwann kommt. Naja, nach der aktuellen Mission kann ja mal testen, ob es hilft ihn anzurufen und ob mir einfach kein Anruf angezeigt wurde.
Raptor 2101 hat geschrieben: 11. Jan 2021, 12:17 1) jap, dass ist aber so gewollt. Das wirst du noch in dem ein oder anderen Quest lernen... Taschenlampe wie 90er... mir fehlt eine NightVision Cyberware :ugly: Was ich echt nicht verstehe, dass sie das nicht ins Spiel gebracht haben. Im BD Modus haben sie die HeatMap View ja schon (und dank glitch weiß ich, dass sie auch im Normalen Spiel funktioniert :ugly:)
2) Du willst in NightCity nicht fliegen ... glaub es mir :roll:
1) An Nightvision hatte ich auch schon überlegt, ob es da entsprechende Upgrades für die Augen gibt. Wie es ausschaut dann nicht :|
2) Vermutlich nicht :D Allerdings hatte ich da an mehr sichtbarem Luftverkehr gedacht und eventuell Flugtaxis, die man nehmen kann. So ist es hauptsächlich plotgetrieben.
Raptor 2101
Beiträge: 877
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Raptor 2101 »

nachteule hat geschrieben: 11. Jan 2021, 14:19 Normalerweise stimme ich dir zu, dass das mit dem Warten so gewünscht ist. Konkret geht es grade um die Mission "Down on the Street" von Takemura, nachdem man zusammen die Fixerin getroffen hat und die Planung ansteht. Die Stelle musste ich drei Mal neu laden, da es nicht mehr weiterging. Beim dritten Mal war dann Takemura tatsächlich vor der Tür und meinte, dass er mich nach seinen Vorbereitungen anruft. Das ist bislang nicht passiert. Gab es dann scheinbar vermehrt, dass das bei einigen Leuten nicht funktioniert hat (hab was mit Patchstand 1.04 gefunden). Zum Teil hatten die bis auf Level 26 gelevelt und alles andere bis auf Überfälle und Co. schon gemacht und immer noch kein Anruf. Noch habe ich Hoffnung, dass der Anruf irgendwann kommt. Naja, nach der aktuellen Mission kann ja mal testen, ob es hilft ihn anzurufen und ob mir einfach kein Anruf angezeigt wurde.
Bei mir hatte es drei "ingame" Tage oder so gedauert. In der Tat hatte ich bei mir das Gefühl, dass es in der HauptStory Progression viel zu schnell ging. Was zu der Unschönen Situation geführt hat, dass zum einen Vermittelt wurde, dass ich ganz schnell was gegen den BioChip tun muss da ich ja defakto schon Tod bin, und ich dann auf der anderen Seite noch einige schöne (entspannte) Tage in NightCity hatte. Kurz am Pacing müssen sie noch arbeiten, in beide Richtungen.
nachteule hat geschrieben: 11. Jan 2021, 14:19
1) An Nightvision hatte ich auch schon überlegt, ob es da entsprechende Upgrades für die Augen gibt. Wie es ausschaut dann nicht :|
2) Vermutlich nicht :D Allerdings hatte ich da an mehr sichtbarem Luftverkehr gedacht und eventuell Flugtaxis, die man nehmen kann. So ist es hauptsächlich plotgetrieben.
1) nope - ist mir nichts dergleichen über den Weg gelaufen.
2) fahr mal raus in die Badlands. Du siehst einige Lufttaxies. Aber das ist nur "schick anzusehen" nutzten kannst du sie nur "unintended". :ugly:
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1652
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Guthwulf »

Raptor 2101 hat geschrieben: 11. Jan 2021, 10:17Jetzt versteh ich warum do so viel Zeit in NightCity verbringst? Du willst endlich mal eine Stadt erleben die Funktionalen Öffi besitzt und bei dem die Einwohner freundlich sind :D
Du hast mich komplett durchschaut! :clap: :dance:
Raptor 2101 hat geschrieben: 11. Jan 2021, 10:17PPS: du hast mir immer noch nicht erläutert warum du über PoE den Mantel des Schweigens legen wolltest :D
Ich mags halt nicht besonders :D Hat die schlimmsten Marotten der alten Infinity Spiele wiederbelebt, statt mit Augenmaß zu modernisieren. Unerträglich geschwätzig (so dass die durchaus interessanten Storyansätze in den Textwüsten hoffnungslos absaufen) und pausierbare Echtzeitkämpfe mit KI Wegfindung aus der Hölle. Wirkte auf mich grad im Vergleich zu DoS (das ich vorher gespielt habe) im negativen Sinn altbacken und mutlos. Wegen dem Kampfsystem hab ich PoE übrigens dann nach 31 Stunden frustriert abgebrochen.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1652
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Guthwulf »

Hier ein netter Artikel, der meinem persönlichen Spielerlebnis in Cyberpunk ziemlich nahekommt. Erkenne mich da in vielem drin wieder... inkl. Beachten der Verkehrsregeln: Ich liebe Cyberpunk 2077 – was läuft nur falsch bei mir?. Einzige Ausnahme sind die Abstürze. Von denen hatte ich nämlich bisher keinen einzigen.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)
Raptor 2101
Beiträge: 877
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Raptor 2101 »

Guthwulf hat geschrieben: 11. Jan 2021, 15:55 ... Rant über Pillers of Ethernity ...
Ich hab nicht gesagt, dass das Spiel gut ist... Ich hab nur das "CharacterBuilding" hervorgehoben. Beim Rest ... ja die ganzen neuen Infinity - Revivals sind irgendwie ... Mantel des Schweigens halt. Ich wollt halt nen guten Spiele Vergleich machen. Da ich RockstarSpiele aus Prinzip nicht spiele und keine PS4 besitzte gibt es quasi kaum AAA Spiele die eine Story und Characterzeichung auf diesem Niveau liefern.
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1652
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Guthwulf »

Raptor 2101 hat geschrieben: 11. Jan 2021, 17:18
Guthwulf hat geschrieben: 11. Jan 2021, 15:55 ... Rant über Pillers of Ethernity ...
Ich hab nicht gesagt, dass das Spiel gut ist... Ich hab nur das "CharacterBuilding" hervorgehoben. Beim Rest ... ja die ganzen neuen Infinity - Revivals sind irgendwie ... Mantel des Schweigens halt. Ich wollt halt nen guten Spiele Vergleich machen. Da ich RockstarSpiele aus Prinzip nicht spiele und keine PS4 besitzte gibt es quasi kaum AAA Spiele die eine Story und Characterzeichung auf diesem Niveau liefern.
Ich weiß :) war ja auch nur nen kleiner Scherz meinerseits! :dance: :whistle:
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)
Raptor 2101
Beiträge: 877
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Raptor 2101 »

Guthwulf hat geschrieben: 11. Jan 2021, 17:35 Ich weiß :) war ja auch nur nen kleiner Scherz meinerseits! :dance: :whistle:
Weniger schreiben, mehr zocken. Das wir endlich über die Epiloge philosophieren können ... :mrgreen: :whistle:
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1652
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Guthwulf »

Raptor 2101 hat geschrieben: 11. Jan 2021, 17:38Weniger schreiben, mehr zocken. Das wir endlich über die Epiloge philosophieren können ... :mrgreen: :whistle:
Yes, Sir!!! :bow-yellow:

Bild

*Boom*

Bild
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)
Raptor 2101
Beiträge: 877
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Raptor 2101 »

Guthwulf hat geschrieben: 11. Jan 2021, 18:56 *Boom*
Die Szene mit "Boom" zu beschriften ... :roll: :whistle: :oops:
Benutzeravatar
kami
Beiträge: 422
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von kami »

Ich lese immer wieder von Leuten, die ihre Quickhack-Mods upgraden, z.B. von rare auf epic oder legendary, allerdings habe ich im Spiel keine Möglichkeit gefunden, dies zu tun, weder im Upgrade- noch im Cyberware-Menü. Bin ich blind?
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1652
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Guthwulf »

kami hat geschrieben: 13. Jan 2021, 09:01Ich lese immer wieder von Leuten, die ihre Quickhack-Mods upgraden, z.B. von rare auf epic oder legendary, allerdings habe ich im Spiel keine Möglichkeit gefunden, dies zu tun, weder im Upgrade- noch im Cyberware-Menü. Bin ich blind?
Nö... nur am falschen Ort geguckt. Höherwertige Versionen der Quickhacks gibts zufällig beim Ripperdoc oder als Loot. Und man kann sie sich auch Craften (nicht Upgrade). Ist dann (glaube ich) ähnlich wie bei den ikonischen Waffen. Um die nächsthöhere Version des Quickhacks (z.B. Rare) zu craften braucht man auch die vorherige version (z.B. Uncommon) als Ressource. Die Quickhack Crafting Perks (z.B. um Rare oder Legendary Quickhacks zu craften) sind aber im Quick Hack Skilltree den ich bei mir so gut wie gar nicht ausgebaut habe. Daher kann ich das selber nicht ausprobieren.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)
Raptor 2101
Beiträge: 877
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Cyberpunk 2077 - das Spielerlebnis

Beitrag von Raptor 2101 »

Guthwulf hat geschrieben: 13. Jan 2021, 09:11
kami hat geschrieben: 13. Jan 2021, 09:01Ich lese immer wieder von Leuten, die ihre Quickhack-Mods upgraden, z.B. von rare auf epic oder legendary, allerdings habe ich im Spiel keine Möglichkeit gefunden, dies zu tun, weder im Upgrade- noch im Cyberware-Menü. Bin ich blind?
Nö... nur am falschen Ort geguckt. Höherwertige Versionen der Quickhacks gibts zufällig beim Ripperdoc oder als Loot. Und man kann sie sich auch Craften (nicht Upgrade). Ist dann (glaube ich) ähnlich wie bei den ikonischen Waffen. Um die nächsthöhere Version des Quickhacks (z.B. Rare) zu craften braucht man auch die vorherige version (z.B. Uncommon) als Ressource. Die Quickhack Crafting Perks (z.B. um Rare oder Legendary Quickhacks zu craften) sind aber im Quick Hack Skilltree den ich bei mir so gut wie gar nicht ausgebaut habe. Daher kann ich das selber nicht ausprobieren.
Da ich das getan habe und (fast) alles auf legendary hatte, kann ich das in Teilen bestätigen. Bei RipperDocs habe ich nie QuickHacks bekommen, nur bei dedizierten QuickHack Tradern. Im Prolog wird dir einer bekannt gemacht und ich haben imho 2 weitere gefunden. Aber wirklich was brauchbares hab ich da nie gefunden. Man bekommt im Spiel alle Quickhacks als Loot (auch in besserer Qualität). Das lohnt sich quasi nur am Anfang, wenn man nicht auf einen Random Drop warten will und dringend die basic version braucht.

Epic und Legendary Versionen eines Hacks brauchst du nur, wenn du auf QuickHacks als "Main DMG setzt". Die basis versionen sind schon so stark, dass in kombination mit anderen Waffen, die meisten Creeps sofort umfallen. Legendary braucht es imho nur bei Psychos und "Bossen" (oder wenn man wie ein God durch Gegnermassen laufen will die instant umfallen :ugly:)
Epics hab ich im Spiel gefunden, Legendary musste ich alle craften. Die Skills gibt es wie Guthwulf geschrieben hat im QuickHack SkillTree
Antworten