Runde #299: Cyberpunk 2077

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
AwkwardBanana
Beiträge: 93
Registriert: 29. Dez 2020, 14:52

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von AwkwardBanana »

Ich finds selbst ein bisschen blöd bei sowas mit dem Standardspruch um die Ecke zu kommen, weils die Diskussion nicht so wirklich weiterbringt, aber ich kann dazu nur sagen, hatte ich alles nicht. Also wirklich 0, auf jeden Fall nicht auf dem Niveau wie du es beschreibst. Aber dann ist natürlich klar woher die unterschiedliche Wahrnehmung kommt, wenn Witcher 3 bei einigen so mies lief, ist die Erwartungshaltung bei Cyberpunk natürlich eine andere.

Ich erinnere mich noch an den Release von Witcher 1 wo Vesemir Triss ständig mit Babe angesprochen hat, jetzt sagt er Child, das war damals auch kurios.

Kann dir da nur 100% zustimmen was CDPR angeht, da kriegt meiner Meinung nach wirklich der richtige sein Fett weg. Vollkommen egal wie sie sich nach außen geben und wie kundenfreundlich sie vermeintlich sind, Firmen sind nicht unsere Freude.

EDIT: Weils mir gerade noch einfällt Lena von Gescheit Gespielt hat noch ein Video zu Cyberpunk aus ihrer eigenen Sicht als Transfrau gemacht, vielleicht ist das für den ein oder anderen interessant, Jochen hat das ja im Podcast auch angesprochen. Eine trans Perspektive auf Cyberpunk 2077

imanzuel
Beiträge: 1694
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von imanzuel »

Witcher 3 hatte ich nur auf dem PC gespielt. Der technische Zustand damals im Vergleich zur PC-Version von Cyberpunk dürfte imo identisch sein. Ich hatte in Witcher 3 auch deutlich mehr Quest-Stopper als in Cyberpunk (da nämlich null).

Was die Konsolenversion betrifft, speziell die Last-Gen-Versionen, da ist Cyberpunk soweit ich das sehe doch noch eine Stufe schlimmer als Witcher 3. Witcher 3 war aber auf Konsole auch teilweise ziemlicher Murks. Ist ja auch ziemlich gut dokumentiert worden, wie die damals von Ver. 1.01 (Release) über 1.07 und so weiter das Spiel gepatcht haben. Zu Release brach das auch teilweise auf 20 FPS ein, Streaming aus der Hölle, NPCs die nicht laden bzw. vor einem aufploppen, halb totes Novigrad, sonstige Bugs, etc.
Notiz für mich
2021: 1. DSP 9/10 2. LN2 7/10 3. Valheim 5/10 4. Medium 1/10

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1322
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von IpsilonZ »

Umso absurder, dass sie dann damals groß damit geworben haben, dass es rauskommt, wenn es "ready" ist. Und sowieso ja angeblich schon Anfang des Jahres das Spiel fertig war und nur noch Bugs gefixt wurden und jetzt doch einiges an Inhalt zu fehlen scheint (trotz Crunch)... ^^
Erinnere mich auch an einige Fans die genau das als einen der Gründe genannt haben warum sie CD Projekt so lieben. Also dass sie ein Spiel lieber verschieben als ein unfertiges Produkt rauszuhauen.

Benutzeravatar
Maxi
Beiträge: 214
Registriert: 15. Aug 2016, 19:03

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Maxi »

IpsilonZ hat geschrieben:
29. Dez 2020, 19:14
Umso absurder, dass sie dann damals groß damit geworben haben, dass es rauskommt, wenn es "ready" ist. Und sowieso ja angeblich schon Anfang des Jahres das Spiel fertig war und nur noch Bugs gefixt wurden und jetzt doch einiges an Inhalt zu fehlen scheint (trotz Crunch)... ^^
Erinnere mich auch an einige Fans die genau das als einen der Gründe genannt haben warum sie CD Projekt so lieben. Also dass sie ein Spiel lieber verschieben als ein unfertiges Produkt rauszuhauen.
Ja, da kann man wohl heute sagen, dass da Anfang des Jahres ganz klar die Unwahrheit gesagt wurde, oder?
Ich meine mich erinnern zu können, dass diese Aussagen der Studioleitung auch von Mitarbeitern aufgegriffen und kritisiert wurde; so stand es zumindest in dem damaligen Artikel zu dem Thema.

Inkognito
Beiträge: 304
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Inkognito »

"The game is complete and playable.
It's been like that for a couple of months.
We finish gametesting, fixing and polishing.
This will enable us to deliver a perfect game."
CDPR, 16.01.2020.

Kann sich jeder seinen Teil denken.

Benutzeravatar
Jochen Gebauer
Beiträge: 27
Registriert: 1. Nov 2020, 17:41

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Jochen Gebauer »

Endless Fluff hat geschrieben:
29. Dez 2020, 15:27
Kann’s sein das Jochen TW3 nicht zum Launch gespielt hat?
Natürlich habe ich TW3 zum Launch gespielt. War bestimmt nicht perfekt, aber auch weit vom Release-Zustand von Cyberpunk entfernt. Weit. Sehr, sehr weit. Vielleicht nicht Universen. Aber ein oder zwei Galaxien schon.

Eventuell hatte ich bei TW3 auch einfach Glück. Aber da hatte ich in meiner Erinnerung nicht ein einziges Problem. Cyberpunkt wirft mir ständig - und ich meine ständig - ein Problem ins Gesicht. Viele davon (wie Gegenstände, die sich nicht looten lassen, Leute, die in der Luft schweben usw.), sind nicht weiter tragisch, aber es vergehen keine 5 Minuten, ohne dass ich nicht einen Bug auf dem Bildschirm hätte. Davon war TW3 zumindest bei mir meilenweit entfernt.

Benutzeravatar
Jochen Gebauer
Beiträge: 27
Registriert: 1. Nov 2020, 17:41

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Jochen Gebauer »

Inkognito hat geschrieben:
29. Dez 2020, 22:36
"The game is complete and playable.
It's been like that for a couple of months.
We finish gametesting, fixing and polishing.
This will enable us to deliver a perfect game."
CDPR, 16.01.2020.

Kann sich jeder seinen Teil denken.
Das wird schon stimmen. "The game is complete" = das Spiel lässt sich von Anfang bis Ende durchspielen. Das ist intern tatsächlich ein wichtiger Meilenstein in der Spiele-Entwicklung, weil die Einzelteile erst spät zusammenkommen und -passen. Wenn das bei CD Projekt schon im Januar 2020 so weit war (oder schon einige Monate vorher), dann ist das zunächst einmal ein sehr gutes Zeichen.

Leider sagt es halt NULL darüber aus, ob alle Features vernünftig implementiert sind, die Story zu Ende geschrieben, das Balancing gemacht usw. usw. Für die Qualität des Spiels ist die Aussage völlig wertlos. Und natürlich nimmt CDPR hier zumindest billigend in Kauf, dass Spieler unter der Aussage etwas vollkommen anderes verstehen. Dass die Features alle fertig sind. Die Story. Usw.

Kurz: Die haben schon gelogen. Bloß anders als du denkst ;)

Legoli12
Beiträge: 173
Registriert: 26. Okt 2016, 06:12

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Legoli12 »

Inkognito hat geschrieben:
29. Dez 2020, 22:36
"The game is complete and playable.
It's been like that for a couple of months.
We finish gametesting, fixing and polishing.
This will enable us to deliver a perfect game."
CDPR, 16.01.2020.

Kann sich jeder seinen Teil denken.
Also Anfang 2020 Feature complete würde (je nach Entwicklungsmethodik) passen, wenn vorher quasi wenig Bugfixing betrieben wurde. Wäre zwar eine dämlich Aussage, aber im technischen Sinne richtig, sowie auch theoretisch jedes Spiel während des runterladen auf PS4 (war das die PS4 mit dem "Play while downloading" was i.d.R. nur irgendwie die Tutorial Map war oder war die Xbox?) spielbar war.
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam. - Cato der Ältere
(Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.)

Benutzeravatar
Jochen Gebauer
Beiträge: 27
Registriert: 1. Nov 2020, 17:41

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Jochen Gebauer »

Legoli12 hat geschrieben:
29. Dez 2020, 23:02
Also Anfang 2020 Feature complete würde (je nach Entwicklungsmethodik) passen
Ah, aber sie sagen eben nicht feature complete. Letztlich sagen sie: Der Smoke Test geht. Lesen tun freilich die meisten: feature complete.

Legoli12
Beiträge: 173
Registriert: 26. Okt 2016, 06:12

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Legoli12 »

Endless Fluff hat geschrieben:
29. Dez 2020, 15:27
Kann’s sein das Jochen TW3 nicht zum Launch gespielt hat? TW3 hatte extreme bugs/glitches und ist ebenfalls oft abgestürzt. Dazu gabs ebenso bugs die den Spielstand kaputt gemacht haben. Dazu der downgrade shitstorm.

Ich hab es nicht gehofft, aber erwartet das CP2077 genauso kaputt sein wird wie TW3, gut es ist etwas kaputter aber zu behaupten das TW3 „perfekt“ lief, ist anhand der massiven bugs die TW3 hatte schon ne gewagte Aussage.

Das einzig positive an der Sache ist das man sich sicher sein kann das CDPR das Ding lange unterstützt und zurecht patcht.
Ahm also ich habe Wichter 3 Day 2 gespielt und ich hatte tatsächlich keine Probleme irgendwann.
Aber das ist ja das Ding mit PC Spielen. Auf einigen Kofigurationen läuft es gut und auf anderen Katastrophal ohne erkennabren Grund.
Ich erinnere mich auch jetzt nicht an den "Downgrade Shitstorm" den du erwähnst. Zumindest nicht auf dem PC.
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam. - Cato der Ältere
(Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.)

Legoli12
Beiträge: 173
Registriert: 26. Okt 2016, 06:12

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Legoli12 »

Jochen Gebauer hat geschrieben:
29. Dez 2020, 23:04
Ah, aber sie sagen eben nicht feature complete. Letztlich sagen sie: Der Smoke Test geht. Lesen tun freilich die meisten: feature complete.
Da hast du natürlich recht. Mein Fehler.
Hatte tatsächlich deine Antwort auf den Beitrag übersehen.
Da hätte ich mir ja meine auch sparen können. :ugly:
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam. - Cato der Ältere
(Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.)

Inkognito
Beiträge: 304
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Inkognito »

Das ist die Kommunikation an die Aktienmärkte.
Da kennt wahrscheinlich niemand diese Fachbegriffe...🙈

Benutzeravatar
Jochen Gebauer
Beiträge: 27
Registriert: 1. Nov 2020, 17:41

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Jochen Gebauer »

Vielleicht noch kurz zur Illustration: Wenn ein Entwickler sagt, sein Spiel sei fertig und könne durchgespielt werden, dann meint er damit in der Regel, dass ein interner Tester in 1-2 Stunden (teils weniger oder mehr, je nach Spiel/Genre) alle für das Durchspielen nötigen Schritte ohne Unterbrechungen oder Abstürze absolvieren kann. Er meint damit mitnichten, dass irgendeiner dieser Schritte fertig entwickelt sei.

Um beim Beispiel Cyberpunk zu bleiben: Der Tester muss in der ersten großen Hauptmission in das Hotel gefahren werden, dort in den Aufzug gehen können, von dort ins Hotelzimmer, von dort ins Penthouse, dort den Chip bekommen ...

Dafür muss kein NPC designt sein. Keine Zeile Dialog geschrieben. Kein Level designt. Keine eventuelle Entscheidungsmöglichkeit programmiert. Es geht hier rein um das Fundament fürs Haus. Nicht um die Decken, nicht um die Wände, nicht um die Türen, nicht um die Fenster und schon gar nicht um den Teppich, die Tapeten oder die Fußmatte.

Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 216
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Cthalin »

Danke für den Podcast. Ich kam heute endlich dazu ihn in Ruhe tagsüber zu hören und fand die Besprechung wunderbar unaufgeregt, auch wenn ich bei manchen Punkten eine andere Meinung hätte. Aber das gehört halt dazu. :)
Legoli12 hat geschrieben:
29. Dez 2020, 23:06
Ahm also ich habe Wichter 3 Day 2 gespielt und ich hatte tatsächlich keine Probleme irgendwann.
Aber das ist ja das Ding mit PC Spielen. Auf einigen Kofigurationen läuft es gut und auf anderen Katastrophal ohne erkennabren Grund.
Meine Erinnerung an den Startzustand von Witcher 3 ist auch eher von Bugs geplagt. Ich hatte dort einiges, zu dem Meisterwerk heute ist das Spiel bei mir auch erst gereift. Lediglich die Welt hat mich bereits damals - genau wie jetzt Night City - in sich hinein gesogen sozusagen. Ich konnte trotz der Bugs nicht aufhören dort herum zu laufen. :lol: In meiner Erinnerung würde ich dennoch sagen, dass zum Releasezeitpunkt CP2077 mehr Bugs hatte als der Hexer. Ich habe auch den Eindruck, dass diese Megacity mit ihrer Vertikalität und den vielen Details auf wenig Raum etwas zuviel im Anspruch von CDPR an sich selbst war und sie sich da verhoben haben. Ich bin mir sicher, dass an den Bugs viel gearbeitet werden wird. Schade finde ich, wie auch andere hier, eher dass man an vielen Ecken und Enden merkt, dass Dinge herausgeschnitten oder heruntergedampft wurden. Bei Witcher 3 passte das Gesamtpaket am Ende noch rund zusammen. Den Eindruck habe ich bei CP2077 nicht immer. Zu oft wirken Dinge nur zu 80% fertig. Und hier rechne ich nicht damit, dass da noch soviel kommt wie man sich wünschen würde. :|
Legoli12 hat geschrieben:
29. Dez 2020, 23:06
Ich erinnere mich auch jetzt nicht an den "Downgrade Shitstorm" den du erwähnst. Zumindest nicht auf dem PC.
Der Witcher 3 hatte zum Release auf dem PC aber einen heftigen Shitstorm ausgelöst, nachdem das Endergebnis mit dem E3 Trailer verglichen wurde. Die Farben waren wesentlich gesättigter, wodurch die Atmosphäre wesentlich bunter erschien als im modrig-fiesen Gameplay-Trailer vorher. Und das ging ebenfalls durch sämtliche Newsportale und Medien damals, das kann man heute nicht einfach weglassen in der Retrospektive. Einfach mal nach "witcher 3 downgrade shitstorm" googlen und du findest genug Zusammenfassungen dazu (zb: https://www.eurogamer.net/articles/digi ... ade-fiasco). :whistle:

imanzuel
Beiträge: 1694
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von imanzuel »

Witcher 3 (PC) hatte schon eine Menge Bugs. Das ist nicht weit weg von einem Cyberpunk, eher sogar ziemlich identisch (nach meiner Spielerfahrung.

Mal ein paar Beispiele:

https://www.youtube.com/watch?v=3h8Al__RVU8

https://www.youtube.com/watch?v=q4tC-_p5-Cw

https://www.youtube.com/watch?v=L0NlBG5VmdM (Hmm... den kennen wir doch :D )

https://www.youtube.com/watch?v=5HTFZwObr_s&t=719s

Wenig überraschend, viele Bugs die es in Witcher 3 gab (z.B. fliegende Objekte) gibt es auch in Cyberpunk.
Notiz für mich
2021: 1. DSP 9/10 2. LN2 7/10 3. Valheim 5/10 4. Medium 1/10

Benutzeravatar
Maxi
Beiträge: 214
Registriert: 15. Aug 2016, 19:03

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Maxi »

Jochen Gebauer hat geschrieben:
29. Dez 2020, 23:18
Vielleicht noch kurz zur Illustration: Wenn ein Entwickler sagt, sein Spiel sei fertig und könne durchgespielt werden, dann meint er damit in der Regel, dass ein interner Tester in 1-2 Stunden (teils weniger oder mehr, je nach Spiel/Genre) alle für das Durchspielen nötigen Schritte ohne Unterbrechungen oder Abstürze absolvieren kann. Er meint damit mitnichten, dass irgendeiner dieser Schritte fertig entwickelt sei.
Insofern wäre dann die Absicht gewesen, die schwammigste Aussage öffentlich zu verkünden, bei der man aber absolut davon ausgehen kann, dass sie von allen bestmöglich interpretiert wird? :ugly:

CDPR spielt echt überall bei den ganz Großen mit - vor allem beim Marketing.

Voigt
Beiträge: 2160
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Voigt »

Ne ne so richtiger Shirtstorm war bei Witcher 3 nich mit Downgrade. Es gab paar Diskussionen, die sind aber schnell verflogen.

Ich weiß noch wie verängstigt CDPR damals vor eine Shitstorm war, nach dem wirklivh großen Ding von Watch_Dogs und teilweise TheDivision. Da waren E3 Trailer schon teils sehr anders.

Bei Witcher 3 waren dann eher Kleinigkeiten, wie Trxturen an der Außenmauer, und Farbeinstellung. Das wurde diskutiert als es rauskam, aber schnell festgestellt dass es bei Witcher 3 voll in Ordnung ging.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1652
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Guthwulf »

Jochen Gebauer hat geschrieben:
29. Dez 2020, 22:56
Natürlich habe ich TW3 zum Launch gespielt. War bestimmt nicht perfekt, aber auch weit vom Release-Zustand von Cyberpunk entfernt. Weit. Sehr, sehr weit. Vielleicht nicht Universen. Aber ein oder zwei Galaxien schon. Eventuell hatte ich bei TW3 auch einfach Glück.
Als jemand der Witcher 1 und Witcher 2 Release mitgemacht hat, war der Witcher 3 Release eine echte Verbesserung. Es gab zwar den lächerlichen "vom Trailer zum Release" Downgrade Shitstorm (den CDPR bei Cyberpunk bewusst vermieden hat, siehe Digital Foundry Analysen) und auch eine Menge kleinere Glitches sowie Bugs (gibt genug Compilations davon auf Youtube). Cyberpunk merkt man aber vor allem die inhaltlichen Kompromisse und Kürzungen deutlicher an. Bissel wie beim Original Deus Ex damals. Was Bugs angeht, gehöre ich zu den Glücklichen bei Cyberpunk. Mit inzwischen 78 Spielstunden bisher 0 Abstürze, nur 2 kleinere Bugs (jeweils durch Neuladen behoben) und die "üblichen" (für mich gut zu ignorierenden) Glitches. Ganz anders als Witcher 1, Vampire Bloodlines oder Fallout New Vegas zu Release, die bei mir quasi unspielbar waren.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Symm
Beiträge: 342
Registriert: 22. Feb 2016, 18:22
Kontaktdaten:

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von Symm »

Cthalin hat geschrieben:
29. Dez 2020, 23:49

Lediglich die Welt hat mich bereits damals - genau wie jetzt Night City - in sich hinein gesogen sozusagen. Ich konnte trotz der Bugs nicht aufhören dort herum zu laufen. :lol: In meiner Erinnerung würde ich dennoch sagen, dass zum Releasezeitpunkt CP2077 mehr Bugs hatte als der Hexer. Ich habe auch den Eindruck, dass diese Megacity mit ihrer Vertikalität und den vielen Details auf wenig Raum etwas zuviel im Anspruch von CDPR an sich selbst war und sie sich da verhoben haben. Ich bin mir sicher, dass an den Bugs viel gearbeitet werden wird. Schade finde ich, wie auch andere hier, eher dass man an vielen Ecken und Enden merkt, dass Dinge herausgeschnitten oder heruntergedampft wurden.

Das kann ich eigentlich so unterschreiben.
Mein Savegame hat nun 72h auf der Uhr. Die erste Credit Scene hatte ich nach 55h. Hab nun alles in Night City erledigt was "nicht nur" ein blauer NCPD Fall ist. Trotzdem hab ich mich die letzten 3 Tage jeden Tag in UBahn nach Night City gesetzt und noch ein paar Überfälle gemacht oder laufe einfach so durch die Stadt. Einfach weil es so viele kleine tolle Details gibt.
Vorgestern hab ich zum Beispiel den Friedhof entdeckt und dort in kleinen Inschriften Namen gefunden von Personen die mir im Spiel begegnet sind. Das hab ich innerlich schon gefeiert.
Wahrscheinlich werd ich irgendwann wirklich jede Nebenbeschäftigung noch erledigen. Sind ja nur noch ca. 15 und hoffe Anfang 2021 wirklich noch neuen Content zu bekommen.
Steam: Symm Xbox: Symmster PSN: Symmse

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1322
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Runde #299: Cyberpunk 2077

Beitrag von IpsilonZ »

Jochen Gebauer hat geschrieben:
29. Dez 2020, 23:04
Ah, aber sie sagen eben nicht feature complete. Letztlich sagen sie: Der Smoke Test geht. Lesen tun freilich die meisten: feature complete.
Wenn ich nur "complete and playable" lese, dann finde ich das auch überhaupt nicht schwammig. Ich glaube auch (z.B.) Elden Ring ist schon locker seit über nem Jahr spielbar. Der Typ von Microsoft durfte es ja auch schon spielen und so.
Ich selbst hab das in erster Linie halt so gelesen, weil vor allem "We finish gametesting, fixing and polishing" so klang als würde man sich nur noch die Zeit nehmen n paar Dinge fixen.

Aber vielleicht war mit "fixing" und "polishing" gemeint: wir müssen fast sämtliche Features noch implementieren und im Zweifelsfall komplett streichen... :ugly:

Antworten