En Detail: XCOM 2

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Corvus
Beiträge: 247
Registriert: 28. Mär 2019, 16:08

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von Corvus »

dadadave hat geschrieben:
20. Jan 2021, 23:57
würde es gerne wieder mal spielen, bin mir aber nicht sicher, ob in der Vanilla-Fassung, oder mit dem Addon.
Ja selbes hat der Podcast auch bei mir bewirkt. Ich hab mir jetzt einfach War of the Chosen gekauft und es lädt gerade bei runter.

Feamorn hat geschrieben:
20. Jan 2021, 08:51
Ich bin noch relativ am Anfang der Folge, amüsiere mich aber sehr darüber, dass Jochen das "echte" Tutorial gespielt hat, während Dom sich (versehentlich) das Tutorial wegkonfiguriert hat
Das hat schon fast wieder den "Dom spielt Outer Worlds, obwohl es um Outer Wilds gehen sollte" Charm, aber nur fast. :ugly:



Zum En Detail:

Ich fand es sehr gut. Gerade diese ganzen Deutungen in Richtungen Kommunismus und dass das ganze ähnlich inzeniert wird fand ich sehr interessant. Vielen Dank an Jochen und Dom für diese gute Analyse :D
Classical lurker ... not anymore :ugly:
Bild

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1230
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von Feamorn »

Corvus hat geschrieben:
21. Jan 2021, 12:00

Zum En Detail:

Ich fand es sehr gut. Gerade diese ganzen Deutungen in Richtungen Kommunismus und dass das ganze ähnlich inzeniert wird fand ich sehr interessant. Vielen Dank an Jochen und Dom für diese gute Analyse :D
Ach, da hatte ich ja gar nichts mehr zu gesagt!
Mir hat die Folge auch gefallen, obwohl unterschiedliche Teile analysiert wurden, haben die beiden da echt schöne Beobachtungen gemacht, hat mir auch gut gefallen! Und ich finde eben durchaus interessant, dass das Spiel dennoch seine Metapher durch die Bank offensichtlich stark genug ausdrückt, dass stets ähnliche Eindrücke vermittelt werden, egal wie man nun einsteigt.

meieiro
Beiträge: 610
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von meieiro »

dadadave hat geschrieben:
21. Jan 2021, 10:40

Wo ich beim Podcast kurz stutzig wurde, war das Thema Line of Sight-Anzeige, da hab ich mir gedacht "da war doch was". Ich glaubte mich zu erinnern, dass die Funktion schon im Spiel war, aber etwas versteckt, über einen Hotkey oder so. In der Tat ist es aber so, dass bei Gegnern, die Line of Sight auf das anvisierte Feld haben, ein Icon neben der HP-Leiste erscheint. Das kann man auch mal übersehen und es ist möglich, dass man nicht genug herausgezoomt hat und auserhalb des Bildschirms noch einer ist, der auch eine LOS zum ausgewählten Feld hat. Wenn man's aber mal weiss, ist es eine ungemein nützliche Funktion. Gut denkbar, das spätere Spiele das besser lösen, aber die Funktion ist in XCOM 2 enthalten (ich glaube im Unterschied zu XCOM 1).
Das gibt es definitv. Es gibt eine rote oder gelbe Zielscheibe. Rot für ich kann auf den Gegner schießen und gelb ich flankiere ihn. Das muss man halt wirklich wissen, dass es auffällt. Ich meine mich aber zu erinnern, dass das durch nen Mod kommt(zumindest die gelbe Zielscheibe).
XCOM2 ist sowieso ein Spiel, wo meiner Ansicht nach einige Mod essentiel sind.

Mal ein Gedanke zu den Trefferwahrscheinlichkeiten.
Das funktioniert ja eigentlich in beide Richtungen. Wenn ich den 90% Schuß nehme, dann werde ich im Schnitt jeden 10. Schuß verfehlen, genauso werde ich bei einer 10% Chance jeden 10. treffen. Der große Unterschied ist halt, dass mir der 90% Fehlschuß viel häufiger passieren wird, weil ich diesen Schuß immer nehmen werde. 90% Ist ja quasi ein sicherer Treffer.
Den 10%igen dagegen werde ich in XCOM2 wahrscheinlich nie nehmen. Alles unter 50% nimmt man ja eigenlich nur, wenn man mit dem Rücken zu Wand steht und keine andere Möglichkeit hat.
Dadurch hast du natürlich eher den Frustmoment, als den Glücksmoment, mit einem schlechten Schuß einen Gegener zu treffen.

Ich much mich bei dem Spiel auch immer wieder ärgern. Wenn zum Beispiel der 2. 70% Schuß daneben geht und so der Gegner noch eine Runde mehr überlebt und meine Soldaten angreifen/töten kann. Aber trotzdem mach ich dann gleich wieder die nächste Mission

Benutzeravatar
subcomtom
Beiträge: 10
Registriert: 10. Sep 2019, 18:01

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von subcomtom »

Also für mich gehört der Podcast neu aufgenommen, ich habe ihn jetzt zur Hälfte gehört (Gassi-Zeitfenster) und es kein Genuss.
Die Beobachtungen und Ableitungen sind wie immer bei diesem Format echtes Gold, aber durch dieses Durcheinander der unterschiedlichen Starteinstellungen leidet die Qualität leider sehr.
Ich bin jetzt aber nicht verbittert, ich hatte mich nur so auf dieses En Detail gefreut.
Dieses blöde aufzurufende Einstellungsfenster und die abschließende Ironman-Abfrage sind meiner Meinung nach viel schlimmer als das Hacking-Fenster inklusive Hack-Tutorial.

dadadave
Beiträge: 173
Registriert: 14. Apr 2018, 13:50

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von dadadave »

meieiro hat geschrieben:
21. Jan 2021, 12:22
dadadave hat geschrieben:
21. Jan 2021, 10:40

Wo ich beim Podcast kurz stutzig wurde, war das Thema Line of Sight-Anzeige, da hab ich mir gedacht "da war doch was". Ich glaubte mich zu erinnern, dass die Funktion schon im Spiel war, aber etwas versteckt, über einen Hotkey oder so. In der Tat ist es aber so, dass bei Gegnern, die Line of Sight auf das anvisierte Feld haben, ein Icon neben der HP-Leiste erscheint. Das kann man auch mal übersehen und es ist möglich, dass man nicht genug herausgezoomt hat und auserhalb des Bildschirms noch einer ist, der auch eine LOS zum ausgewählten Feld hat. Wenn man's aber mal weiss, ist es eine ungemein nützliche Funktion. Gut denkbar, das spätere Spiele das besser lösen, aber die Funktion ist in XCOM 2 enthalten (ich glaube im Unterschied zu XCOM 1).
Das gibt es definitv. Es gibt eine rote oder gelbe Zielscheibe. Rot für ich kann auf den Gegner schießen und gelb ich flankiere ihn. Das muss man halt wirklich wissen, dass es auffällt. Ich meine mich aber zu erinnern, dass das durch nen Mod kommt(zumindest die gelbe Zielscheibe).
XCOM2 ist sowieso ein Spiel, wo meiner Ansicht nach einige Mod essentiel sind.

Mal ein Gedanke zu den Trefferwahrscheinlichkeiten.
Das funktioniert ja eigentlich in beide Richtungen. Wenn ich den 90% Schuß nehme, dann werde ich im Schnitt jeden 10. Schuß verfehlen, genauso werde ich bei einer 10% Chance jeden 10. treffen. Der große Unterschied ist halt, dass mir der 90% Fehlschuß viel häufiger passieren wird, weil ich diesen Schuß immer nehmen werde. 90% Ist ja quasi ein sicherer Treffer.
Den 10%igen dagegen werde ich in XCOM2 wahrscheinlich nie nehmen. Alles unter 50% nimmt man ja eigenlich nur, wenn man mit dem Rücken zu Wand steht und keine andere Möglichkeit hat.
Dadurch hast du natürlich eher den Frustmoment, als den Glücksmoment, mit einem schlechten Schuß einen Gegener zu treffen.

Ich much mich bei dem Spiel auch immer wieder ärgern. Wenn zum Beispiel der 2. 70% Schuß daneben geht und so der Gegner noch eine Runde mehr überlebt und meine Soldaten angreifen/töten kann. Aber trotzdem mach ich dann gleich wieder die nächste Mission
Die Anzeige war ohne Mod bereits im Spiel enthalten, da kann ich mich daran erinnern. Auf Reddit hab ich heut gelesen, dass, die Mod lediglich das Flankieren (oder evtl. gar nur eine andere Farbe beim Flankieren) zusätzlich anzeigt.

Guter Punkt zu den Trefferwahrscheinlichkeiten, dass die meist nur negativ auffallen werden!

Die grösste Herausforderung für manche ist, dass so Wahrscheinlichkeitsgeschichten nicht wirklich intuitiv sind (vgl. z.B. auch exponentielle Rechnungen, bei denen in der aktuellen Pandemie auch zig Monate später viele Leute Mühe bekunden zu begreifen, wie sich das auswirkt). Die Wahrscheinlichkeit, das z.B. zwei aufeinanderfolgende 90% Würfe in die Hose gehen ist nicht so klein, wie man das intuitiv vermuten würde, aber spätestens dann fühlen sich viele Menschen vom Schicksal ungerecht behandelt. Man könnte sowas in den Algorithmen etwas zurechtbiegen, damit es eher der kaputten menschlichen Erwartung entspricht und gewisse extreme Häufungen vermieden werden (z.B. effektiv 90%-er zählen und nach einem missratenen Schuss erstmal 9 (8, 7) Mal den Erfolg garantieren). Ich weiss nicht, ob sie sowas machen, ich glaube sie geben nur absichtlich falsche Wahrscheinlichkeiten an, die die menschlichen Denkfehler kompensieren sollen, damit die Erwartung mehr mit der Realität übereinstimmt (d.h. sie geben eine 90% Trefferchance an, würfeln aber intern gegen einen 98% Wert, weil sich eine 98% Chance eher so verhält, wie die Menschen denken, dass e eine 90% Chance tut).

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1366
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von Alienloeffel »

Ich finde abschließend auch, dass die Folge sehr unter dem "aneinander vorbeigespielt" leidet.
Beide Ansichten sind hörenswert, aber das dabei nicht bemerkt wurde, dass Dom das Tutorial schlicht nicht gespielt hat, holte mich auch öfter raus.
Sehr schade und gerade weil das Potenzial ja nur wegen eines Versehen nicht ausgeschöpft wurde, wäre eine Wiederholung lohnenswert denke ich.

und selbstverständlich kriege ich auch wieder Bock meine Arbeitsgruppe in die Schlacht zu schicken :D

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 934
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von Varus »

Alienloeffel hat geschrieben:
21. Jan 2021, 16:41
Ich finde abschließend auch, dass die Folge sehr unter dem "aneinander vorbeigespielt" leidet.
Beide Ansichten sind hörenswert, aber das dabei nicht bemerkt wurde, dass Dom das Tutorial schlicht nicht gespielt hat, holte mich auch öfter raus.
Sehr schade und gerade weil das Potenzial ja nur wegen eines Versehen nicht ausgeschöpft wurde, wäre eine Wiederholung lohnenswert denke ich.

und selbstverständlich kriege ich auch wieder Bock meine Arbeitsgruppe in die Schlacht zu schicken :D
+1 Den Großteil der Folge fand ich durch das Versehen irgendwie fremdschämig, in Ermangelung eines besseren Wortes. Gerade wenn man XCOM 2 gut kennt. War auch überrascht, dass da bei Dom gar nichts geklingelt hat, als Jochen das echte Tutorial beschreibt :think: Ich hab das dadurch direkt wieder vor Augen gehabt und Lust auf eine neue Kampagne bekommen. Wäre das erste Mal mit War of the Choosen.
Die Folge war in dieser Version ganz unterhaltsam, aber ich finde es ärgerlich, dass XCOM 2 nur ein "kaputtes" En Detail bekommt.

Für das echte Tutorial muss man iirc im Startbildschirm ein Häkchen setzen. Habe meine ersten Kampagnen nie mit Ironman gespielt und ich kenne beide Einstiege.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

lnhh
Beiträge: 2006
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von lnhh »

Sie haben es ja erkannt. Aber zu dem Zeitpunkt haette ich die Aufnahme wohl pausiert, um jeweils das Level nachzuholen. Waere sinnvoller gewesen, mMn.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1444
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von philoponus »

Für mich ist Xcom 2 ja mit Abstand eines der besten Spiele der letzten 10 Jahre.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 803
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von Gonas »

lnhh hat geschrieben:
21. Jan 2021, 19:24
Sie haben es ja erkannt. Aber zu dem Zeitpunkt haette ich die Aufnahme wohl pausiert, um jeweils das Level nachzuholen. Waere sinnvoller gewesen, mMn.
Das hätte ich dann auch erwartet. :think:

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1909
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von echtschlecht165 »

:lol: irgendwie stehen XCOM Besprechungen bei The Pod unter keinem guten Stern
In Stein gemeißelt

lnhh
Beiträge: 2006
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von lnhh »

Hatte mich schon sehr auf die Ruediger Gedächtnisfolge gefreut.

Spass bei Seite, in Summe schon ganz ok diese Episode.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
rekuzar
Beiträge: 45
Registriert: 2. Dez 2016, 00:19

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von rekuzar »

Jon Zen hat geschrieben:
20. Jan 2021, 22:55

Leider sind die Timer Missionen in XCOM 2 so eng gestaltet (zumindest beim Release), dass man sie manchmal nur mit Glück schaffen kann, weil die Maps zu viele zufällige Elemente haben.
Ich hatte es damals auf Commander gespielt (2. höchster Schwierigkeitsgrad), eine Mission musste ich mittels mehrmaligem Neustarten min-maxen, damit der Laufweg zur Bombe passt. Im Ironman-Modus wäre das Frust pur.
Die Timer wurden dankenswerterweise stark zurückgeschraubt im Vergleich zur Releaseversion. Bei meinem zweiten Durchgang mit Addon und höherem Schwierigkeitsgrad als beim Release, kam ich trotzdem entspannter durch die Missionen. Wo man damals verzweifelt durchrushen musste, sind sie jetzt häufig eher eine Motivation nicht total langsam zu spielen (größtenteils).
Daher wohl auch die Verwunderung der Podcaster, dass die Community da so einen Gegenwind erzeugt hat, die waren damals wirklich fies. In der Version, die Jochen und Dom jetzt gespielt haben, sind sie gut ausbalanciert.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1444
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von philoponus »

rekuzar hat geschrieben:
22. Jan 2021, 13:20
Jon Zen hat geschrieben:
20. Jan 2021, 22:55

Leider sind die Timer Missionen in XCOM 2 so eng gestaltet (zumindest beim Release), dass man sie manchmal nur mit Glück schaffen kann, weil die Maps zu viele zufällige Elemente haben.
Ich hatte es damals auf Commander gespielt (2. höchster Schwierigkeitsgrad), eine Mission musste ich mittels mehrmaligem Neustarten min-maxen, damit der Laufweg zur Bombe passt. Im Ironman-Modus wäre das Frust pur.
Die Timer wurden dankenswerterweise stark zurückgeschraubt im Vergleich zur Releaseversion. Bei meinem zweiten Durchgang mit Addon und höherem Schwierigkeitsgrad als beim Release, kam ich trotzdem entspannter durch die Missionen. Wo man damals verzweifelt durchrushen musste, sind sie jetzt häufig eher eine Motivation nicht total langsam zu spielen (größtenteils).
Daher wohl auch die Verwunderung der Podcaster, dass die Community da so einen Gegenwind erzeugt hat, die waren damals wirklich fies. In der Version, die Jochen und Dom jetzt gespielt haben, sind sie gut ausbalanciert.
Und man kann die Timer in den Standardsettings auch noch einmal verdoppeln glaub ich. Das ging vorher nur mit Mods.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1344
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von Jon Zen »

Zum Ironman Modus noch: Es gibt den War of the Choosen DLC "Tactical Legacy Pack" (https://store.steampowered.com/app/7853 ... gacy_Pack/). Dort kann man die Zeit zwischen XCOM und XCOM 2 als Central spielen. Es umfasst 4 Kapitel, die je aus ca. 7 Missionen bestehen. Aber es gibt eine Bedingung: Der Ironman Modus ist immer an.
Also perfekt zum Ausprobieren für alle, die nicht wissen, ob sie Hauptkampagne ebenfalls im Ironman Modus starten wollen.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1350
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von mrz »

Fand Dom sehr lustig.

"Also ich fänd Easy Mode bei Dark souls schön!"

"Lol, also wer XCOM nicht im Iron Man spielt, spielt das ja gar nicht richtig."


:roll: :roll:

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2651
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von bluttrinker13 »

mrz hat geschrieben:
24. Jan 2021, 16:59
"Also ich fänd Easy Mode bei Dark souls schön!"

"Lol, also wer XCOM nicht im Iron Man spielt, spielt das ja gar nicht richtig."

:roll: :roll:
:lol:

Voigt
Beiträge: 2301
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von Voigt »

Widerspricht sich nicht direkt. Er will halt erlauben dass Leute die Option haben Spiele auch "falsch" zu spielen, daher ohne Ironman oder mit Easy Mode. Wenn man die Option nutzt, spielt man zwar eventuell "falsch", aber zumindest besser als garnicht.

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 427
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von Tengri Lethos »

Voigt hat geschrieben:
24. Jan 2021, 17:42
Widerspricht sich nicht direkt. Er will halt erlauben dass Leute die Option haben Spiele auch "falsch" zu spielen, daher ohne Ironman oder mit Easy Mode. Wenn man die Option nutzt, spielt man zwar eventuell "falsch", aber zumindest besser als garnicht.
Sehe ich auch so. Zumal man ja durchaus die Meinung haben kann, dass bei Spiel A eine bestimmte Herausforderungen einen wesentlichen Reiz ausmacht und bei Spiel B nicht.
Aber man stelle sich mal den Shitstorm vor, wenn Xcom 2 nur mit Ironman Modus erschienen wäre...das wäre schon spaßig gewesen. Und hätte garantiert dazu geführt, dass ich das Spiel nicht gespielt hätte. Ich spiele sehr gerne mit Ironman Modus, aber mein erster Durchgang ist immer mit normalen Modus, damit ich an bestimmten Stellen auch mal experimentieren kann. Insbesondere wenn das Spiel nicht klar kommuniziert.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 803
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: En Detail: XCom 2

Beitrag von Gonas »

Tengri Lethos hat geschrieben:
24. Jan 2021, 18:04
Voigt hat geschrieben:
24. Jan 2021, 17:42
Widerspricht sich nicht direkt. Er will halt erlauben dass Leute die Option haben Spiele auch "falsch" zu spielen, daher ohne Ironman oder mit Easy Mode. Wenn man die Option nutzt, spielt man zwar eventuell "falsch", aber zumindest besser als garnicht.
Sehe ich auch so. Zumal man ja durchaus die Meinung haben kann, dass bei Spiel A eine bestimmte Herausforderungen einen wesentlichen Reiz ausmacht und bei Spiel B nicht.
Wobei die Meisten wohl argumentieren würden, dass besonders bei DarkSouls die Herausforderung den Reiz ausmacht. ;)

Ja, genau genommen widersprechen sich Doms Aussagen nicht unbedingt, ich finde trotzdem, dass es zeigt einen wie unterschiedlichen Blick er auf diese verschiedenen Spiele hat.

Antworten