En Detail: Ein Spaziergang in Cyberpunk

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

En Detail: Ein Spaziergang in Cyberpunk

Beitrag von Andre Peschke »

Ich mache mal einen Thread zum Prototypen auf. Das gibt mir die Gelegenheit gleich zu sagen: Es gab einen Renderfehler in der Folge, weswegen zwischendrin ca. 10 Sekunden fehlen. Da Lars auf Außeneinsatz ist, repariere ich das gerade selbst.

Wie immer gilt: Weil die Dateien via Content Delivery Network zu euch gelangen kann es sein, dass dort im Cache noch eine Weile die alte Fassung ausgeliefert wird.

Sorry dafür und ich hoffe ich habt nicht nach einer Stunde gedacht "Ja, das war aber ein abruptes Ende!", sondern die 10 Sek vorgespult. :D

Ansonsten freuen wir uns über Feedback. Auch zB dazu, ob das Video was bringt, oder ob wir das weglassen können etc.

Andre
imanzuel
Beiträge: 1977
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von imanzuel »

Hab die ersten 15 Minuten angehört. Ich fand es schon bei der Ankündigung komisch und die ersten 15 Minuten bestätigen mich da: Warum Cyberpunk? Klar, großes Thema, wird vermutlich gut geklickt. Rein aus der finanziellen bzw. Werbesicht kann ich das verstehen. Ist aber halt jetzt auch schon der 4. Podcast zu Cyberpunk. Und: Ihr habt doch selber gesagt, "spielt das nicht, wartet ein Jahr und dann vielleicht mal reinschauen". Warum habt Ihr das selber nicht getan? Man kann doch stark annehmen, dass teilweise an dem Spiel noch gearbeitet wird (eure Worte), da es unfertig ist. Ich finde mit Kingdom Come oder GTA 5 hättet ihr auch ein bekanntes Spiel nehmen können, was "fertig" ist. Offensichtlich haben die Bugs euren Spaziergang negativ beeinflusst (bei Minute 15 die Audio-Probleme). Ich verstehe da halt null warum Ihr nicht einfach gewartet habt mit dem Spiel :think: Andres Argumentation zu Beginn, die Erinnerung seien noch frisch kann ich da aber auch null teilen. Sollte es nicht Sinn sein so ein Spaziergang ohne das Wissen der Spielwelt zu machen? Natürlich, das wird bei großen Titeln schwierig da man diese gespielt hat, aber gerade da hätte sich doch ein älterer Titel angeboten.
Notiz für mich
2021: 1. RE8 9/10 2. DSP 9/10 3. Deaths Door 9/10 4. Loop Hero 8/10 5. LN2 7/10 6. Chernoblitye 7/10 7. Returnal 6/10 8. Valheim 5/10 9. NieR 4/10 10. Medium
Crenshaw
Beiträge: 279
Registriert: 28. Aug 2016, 10:07

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von Crenshaw »

bis jetzt klingts super und ist schön anzuhören
Nordhesse80
Beiträge: 51
Registriert: 16. Mai 2018, 07:44

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von Nordhesse80 »

Die Folge hat für mich auch wunderbar ohne das Video funktioniert. Cyperpunk hab ich noch nicht gespielt und trotzdem hat das Kopfkino mit euren Beschreibungen und den Kenntnissen von Screenshots mir ein gutes Bild vermittelt.

Freue mich schon auf weitere Folgen.
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von Andre Peschke »

imanzuel hat geschrieben: 26. Jan 2021, 10:13 Hab die ersten 15 Minuten angehört. Ich fand es schon bei der Ankündigung komisch und die ersten 15 Minuten bestätigen mich da: Warum Cyberpunk? Klar, großes Thema, wird vermutlich gut geklickt.
Du kennst unsere Erklärung dafür und dann trotzdem sowas? Muss das echt sein? Es sollte doch inzwischen bekannt sein, dass wir nichtmal sehen können, wie viele Klicks etwas macht.

Der Vorteil aus meiner Sicht: So war es möglich, Dinge mit Eindrücken aus dem Gesamtspiel zu kontextualisieren, wo nötig. Natürlich kann auch eine völlig unbedarfte Perspektive interessant sein, aber wir differenzieren ja durchaus zwischen Dingen, die wir aus dem "nackten" Eindruck ableiten und reichen dann eben zusätzlich einen erweiterten Kontext nach, wo es Sinn macht.

Der Einfluss von Bugs war IMO gering und es war umgekehrt aber eben durchaus interessant zu besprechen, wie diese eben aus der Perspektive unseres gedachten virtuellen Touristen wirken. Das sich an der Gestaltung der Spielwelt in dem gewählten Abschnitt etwas so kategorisch ändert, dass wir hier verfrüht losgelaufen wären, glaube ich nicht.

Wenn man von Cyberpunk derzeit einfach erstmal genug hat: Das sehe ich ein.

Andre
rammmses
Beiträge: 232
Registriert: 28. Okt 2016, 20:05

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von rammmses »

Gehe auch sehr gern in Cyberpunk 2077 spazieren :D Das ist so einen tolle Spielwelt, die so unheimlich organisch wirkt, mir völlig unklar, wie sie das geschafft haben eine Stadt komplett ohne reales Vorbild so glaubwürdig zu konstruieren. Man kann gut sehen, wie die Stadt entstanden ist, wie auf Gebäude nochmal aufgebaut wurde, welche Kulturen sich angesiedelt haben usw.; wirklich eine großartige Leistung.
Zur Folge: Ich sehe noch zu große Ähnlichkeiten zum "en Detail"; eventuell Bemerkungen zu Gameplay/Bugs etc. komplett weglassen und voll auf die Eindrücke/Worldbuilding beschränken, das war ja glaube ich die Idee.
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von Andre Peschke »

rammmses hat geschrieben: 26. Jan 2021, 11:26 Zur Folge: Ich sehe noch zu große Ähnlichkeiten zum "en Detail"; eventuell Bemerkungen zu Gameplay/Bugs etc. komplett weglassen und voll auf die Eindrücke/Worldbuilding beschränken, das war ja glaube ich die Idee.
Es ist eine Spielart von En Detail, sehe ich auch so. Würde das auch dort Einordnen, statt ihm eine eigene Formatkategorie zu geben, so wie Nachgeforscht Japan etc (auch, weil wir eh schon sehr viele Formatkategorien haben und das mit der Seitennavigation schwierig wird).

Ich dachte (!) wir hätten eben die Bugs durch eine andere Linse betrachtet und dadurch wird es wieder passend / interessant. Bei Gameplay genauso: Wie ich mit der Stadt interagieren kann, wie die Systeme auf mich reagieren - das gehört für mich dazu. Das als reine Objektbeschau zu machen, limitiert IMO unnötig und ist sowieso bereits Schwerpunkt. Aber ich bin da offen für Gegenargumente bzw. Punkte, in denen wir zu sehr in eine klassische Spielbesprechung gerutscht sind.

Andre
Benutzeravatar
Dom Schott
Beiträge: 233
Registriert: 7. Mai 2018, 13:18

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von Dom Schott »

rammmses hat geschrieben: 26. Jan 2021, 11:26 Zur Folge: Ich sehe noch zu große Ähnlichkeiten zum "en Detail"; eventuell Bemerkungen zu Gameplay/Bugs etc. komplett weglassen und voll auf die Eindrücke/Worldbuilding beschränken, das war ja glaube ich die Idee.
Die Formate haben tatsächlich Ähnlichkeit, für mein Empfinden sollen sich die Spaziergänge aber einerseits erlauben können, einige Dinge auszusparen die uns schlichtweg nicht auffallen um dafür andere mehr zu besprechen, die uns stark aufgefallen sind - eben wie man auch von einem echten Spaziergang erzählen würde, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, hier ein großer Unterschied zu En Detail - andererseits glaube ich braucht das einfach noch ein, zwei Folgen, um die richtige Balance aus Gedanken zu Spielmechaniken und Technik UND den reinen phänotypischen Beobachtungen zu finden. Völlig auf die technischen und mechanischen Aspekte zu verzichten, könnte dem Spaziergang zu viel Mehrwert und Potential für interessante Gedanken rauben, aber das muss man sehen. Ich glaube, da werden die nächsten Folgen dann immer stärker die letzten paar Prozent Identität schärfen :)

EDIT: Alternativ: Was Andre sagt, er sieht das offenbar genau so :dance:
Katzen sind super, Zitronenlimo auch und Archäologie ebenfalls.
https://okcool.space/
rammmses
Beiträge: 232
Registriert: 28. Okt 2016, 20:05

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von rammmses »

Andre Peschke hat geschrieben: 26. Jan 2021, 11:30 Ich dachte (!) wir hätten eben die Bugs durch eine andere Linse betrachtet und dadurch wird es wieder passend / interessant. Bei Gameplay genauso: Wie ich mit der Stadt interagieren kann, wie die Systeme auf mich reagieren - das gehört für mich dazu. Das als reine Objektbeschau zu machen, limitiert IMO unnötig und ist sowieso bereits Schwerpunkt. Aber ich bin da offen für Gegenargumente bzw. Punkte, in denen wir zu sehr in eine klassische Spielbesprechung gerutscht sind.
Ich könnte mir das so vorstellen, dass ihr das ganze wirklich komplett aus der Perspektive eines Spaziergängers in der Welt erzählt und das "Spiel" völlig weglasst. Das könnte bei Bugs dann auch zu ganz witzigen Anekdoten führen, wie dass man ewig keinen Parkplatz findet, Leute Unfälle bauen oder wie auf einmal die Polizei durchdreht, wenn man kurz in einen abgesperrten Bereich stolpert. Dom hat das ja schon ein wenig so gemacht. Ich fände es witziger alles aus der Spielwelt heraus zu erzählen und die analytische Betrachtung für dieses Format wegzulassen.
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von Andre Peschke »

rammmses hat geschrieben: 26. Jan 2021, 11:58 Ich fände es witziger alles aus der Spielwelt heraus zu erzählen und die analytische Betrachtung für dieses Format wegzulassen.
Hab ich auch mal drüber nachgedacht, aber ich finde, dann wird das "Dom & Andres Fanfiction-Stunde". Ich glaube, das wäre dann vielen Hörern zu substanzlos.

Andre
rammmses
Beiträge: 232
Registriert: 28. Okt 2016, 20:05

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von rammmses »

Andre Peschke hat geschrieben: 26. Jan 2021, 12:14 Hab ich auch mal drüber nachgedacht, aber ich finde, dann wird das "Dom & Andres Fanfiction-Stunde". Ich glaube, das wäre dann vielen Hörern zu substanzlos.
Also ich will die Fan-Fiction-Stunde :D Wäre dann auch ein wirklich neues Format und muss ja nicht gleich 2 Stunden gehen. Vielleicht zumindest als Prototyp einen Versuch wert ;)
Vorschläge für nächstes Spiel: Watch Dogs Legion, ein Yakuza, The Division
imanzuel
Beiträge: 1977
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von imanzuel »

Andre Peschke hat geschrieben: 26. Jan 2021, 11:17 Du kennst unsere Erklärung dafür und dann trotzdem sowas? Muss das echt sein? Es sollte doch inzwischen bekannt sein, dass wir nichtmal sehen können, wie viele Klicks etwas macht.
Welche Erklärung wofür? Das ihr keine Klicks sehen könnt? Das könnt ihr nicht? o.O Sorry, das wusste ich nicht. Verstehe aber auch nicht warum ihr das nicht könnt, Aufrufzahlen müssten doch eigentlich ablesbar sein, könnte man da nicht über Wordpress irgendein Plugin einbinden? Ansonsten bleibe ich bei meiner Kritik. Ihr habt schon im allerersten Podcast (Viertelstunde) zu Cyberpunk eine Kaufwarnung ausgesprochen. Warum ihr das dennoch weiterspielt und mittlerweile schon 4 Podcasts rausgebracht habt kann ich da nicht verstehen. Kaufwarnung heißt für mich eigentlich "Thema ignorieren". Das sehe ich hier halt logischerweise nicht. Gerade jetzt wo die Open World von Cyberpunk so viel Kritik abgekommt wäre doch da eine spätere Folge wesentlich sinnvoller gewesen.

Doms "Boys"-Gehabe konnte ich nicht verstehen. War stellenweise auch echt nervig. Ja, die Spielwelt hat deutlich mehr weibliche Sexualität als Männliche. Die Behauptungen die er aufgestellt hat stimmen halt aber nicht. Es gibt sowohl männliche Sexualität, und nicht gerade wenig. Oder erwartet er dass da Männer mit ihren Penissen herumschwingen? Oben Ohne, sehr muskulöse Männer würde ich schon als sexualisiert bezeichnen. Und davon gibt es eine Menge. Sowohl als Werbeform ("All Night Every Night" z.B.), als auch als NPCs. Auch Männer mit Fetisch-Klamotten(? Ich vermute mal das was die Mox tragen zählt als solches), männliche Stripper, es gibt sogar einen Schwulen-Club, also rein mit männliche Stripper, Sexwerkzeuge für Männer, etc. Sorry, aber da hat Dom nicht gescheit hingeschaut (oder nicht lange genug gespielt, keine Ahnung) oder er ignoriert da einfach Sachen.

Ansonsten zur Folge... nach 150 Stunden bleibt mir da der Erkenntnisgewinn halt aus. Da war jetzt nichts neues dabei. Und das befürchte ich halt bei andere Spiele genau so. Ich vermute mal ein GTA5 oder Skyrim dürften gesetzt sein, das ist halt bekannt. Wer Cyberpunk nicht gespielt hat, für den war die Folge vermutlich ganz interessant. Mir hat die nichts gegeben, und bei ähnlich große Titel wird das nicht anders sein. Vorschlag: Nimmt doch eine Spielwelt von unbekannte Spiele. Es gibt doch bestimmt Spiele, die insgesamt eher schlecht sind oder kaum jemand spielt, bei denen sich aber ein Spaziergang lohnen würde. Keine Ahnung, ich werfe jetzt mal ein Outward rein. Oder Greedfall.
Notiz für mich
2021: 1. RE8 9/10 2. DSP 9/10 3. Deaths Door 9/10 4. Loop Hero 8/10 5. LN2 7/10 6. Chernoblitye 7/10 7. Returnal 6/10 8. Valheim 5/10 9. NieR 4/10 10. Medium
Kingslayer
Beiträge: 146
Registriert: 7. Jan 2016, 20:25

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von Kingslayer »

Hat jetzt nichts direkt mit der Folge zu tun, bin da auch noch nicht ganz durch, aber mir ist etwas sehr merkwürdiges bezüglich des Begleitvideos aufgefallen. Wenn man das Video am Handy versucht anzuschauen, dann will Google eine Altersbestätigung in Form von Kreditkarte oder Personalausweis von mir haben(lol). Am PC dagegen kann man einfach diesen "Ja, ich habe verstanden, dass das möglicherweise nicht für mich geeignete Inhalte sind" Button drücken und das Video dann ohne weitere Altersbestätigung ansehen. Seltsame Art Jugendschutz umzusetzen, aber möglicherweise ist es auch einfach nur eine merkwürdige EU-Richtlinie. Vielleicht weiß von euch jemand mehr dazu, ich fand es zumindest interessant.
rammmses
Beiträge: 232
Registriert: 28. Okt 2016, 20:05

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von rammmses »

imanzuel hat geschrieben: 26. Jan 2021, 13:14 Doms "Boys"-Gehabe konnte ich nicht verstehen. War stellenweise auch echt nervig. Ja, die Spielwelt hat deutlich mehr weibliche Sexualität als Männliche. Die Behauptungen die er aufgestellt hat stimmen halt aber nicht. Es gibt sowohl männliche Sexualität, und nicht gerade wenig. Oder erwartet er dass da Männer mit ihren Penissen herumschwingen? Oben Ohne, sehr muskulöse Männer würde ich schon als sexualisiert bezeichnen. Und davon gibt es eine Menge. Sowohl als Werbeform ("All Night Every Night" z.B.), als auch als NPCs. Auch Männer mit Fetisch-Klamotten(? Ich vermute mal das was die Mox tragen zählt als solches), männliche Stripper, es gibt sogar einen Schwulen-Club, also rein mit männliche Stripper, Sexwerkzeuge für Männer, etc. Sorry, aber da hat Dom nicht gescheit hingeschaut (oder nicht lange genug gespielt, keine Ahnung) oder er ignoriert da einfach Sachen.
Also mehr Homosexualität hat zumindest kein mir bekanntes Spiel, allein die relativ expliziten Gay-Sexszenen dürften ein absolutes Novum sein. Und wenn man auf die Zielgruppe abfährt, die Dom da impliziert hat, würde man das sicher nie und nimmer so krass einbauen (oder den weiblichen Love-Interest, der ausschließlich lesbisch ist).
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von Andre Peschke »

imanzuel hat geschrieben: 26. Jan 2021, 13:14
Andre Peschke hat geschrieben: 26. Jan 2021, 11:17 Du kennst unsere Erklärung dafür und dann trotzdem sowas? Muss das echt sein? Es sollte doch inzwischen bekannt sein, dass wir nichtmal sehen können, wie viele Klicks etwas macht.
Welche Erklärung wofür? Das ihr keine Klicks sehen könnt?
Nein, warum wir Cyberpunk genommen haben und das die Entscheidung nix mit Klicks zu tun hatte, sondern einfach mit Pragmatismus.
imanzuel hat geschrieben: 26. Jan 2021, 13:14Ihr habt schon im allerersten Podcast (Viertelstunde) zu Cyberpunk eine Kaufwarnung ausgesprochen. Warum ihr das dennoch weiterspielt und mittlerweile schon 4 Podcasts rausgebracht habt kann ich da nicht verstehen. Kaufwarnung heißt für mich eigentlich "Thema ignorieren". Das sehe ich hier halt logischerweise nicht. Gerade jetzt wo die Open World von Cyberpunk so viel Kritik abgekommt wäre doch da eine spätere Folge wesentlich sinnvoller gewesen.
Ich sehe den Widerspruch nicht. In einer Rezension vor dem Kauf zu warnen bedeutet ja eben in diesem Fall nur, dass wir dazu raten, den Kauf aufzuschieben. "Thema ignorieren" kann man aus dem Gesagten IMO absolut nicht folgern. Wir haben im Gegenteil ja auch klar gesagt, dass es schon jetzt ein sehr intererssanter Titel ist. Und wie gesagt: Auf dieses Format hatten die Bugs IMO keine nennenswerte Auswirkung bzw sind auch einfach interessant, sie durch diese Linse zu betrachten.
imanzuel hat geschrieben: 26. Jan 2021, 13:14Doms "Boys"-Gehabe konnte ich nicht verstehen.
Tonfall bitte korrigieren. Wenn Dom Eindrücke schildert, ist das kein "Gehabe".
imanzuel hat geschrieben: 26. Jan 2021, 13:14 nach 150 Stunden bleibt mir da der Erkenntnisgewinn halt aus.
Das wird halt nach 150 Stunden fast immer so sein. Danach kann ich aber schlecht das Programm gestalten.

imanzuel hat geschrieben: 26. Jan 2021, 13:14 Vorschlag: Nimmt doch eine Spielwelt von unbekannte Spiele.
Werden wir ganz bestimmt auch tun. Wir suchen uns einfach raus, was wir interessant finden. Für die 2. Folge ist zwar nix unbekanntes im Gespräch, aber wir überlegen zB mal direkt auf eine Top-Down-Welt zu wechseln, statt der "super-immersiven Open World".

Andre
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von Andre Peschke »

Kingslayer hat geschrieben: 26. Jan 2021, 13:19 Hat jetzt nichts direkt mit der Folge zu tun, bin da auch noch nicht ganz durch, aber mir ist etwas sehr merkwürdiges bezüglich des Begleitvideos aufgefallen. Wenn man das Video am Handy versucht anzuschauen, dann will Google eine Altersbestätigung in Form von Kreditkarte oder Personalausweis von mir haben(lol).
Ich habe das Video, entsprechend des Inhalts, bei Youtube als "18+" markiert. Das kommt daher, vermute ich mal.

Andre
Kingslayer
Beiträge: 146
Registriert: 7. Jan 2016, 20:25

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von Kingslayer »

Andre Peschke hat geschrieben: 26. Jan 2021, 13:31
Kingslayer hat geschrieben: 26. Jan 2021, 13:19 Hat jetzt nichts direkt mit der Folge zu tun, bin da auch noch nicht ganz durch, aber mir ist etwas sehr merkwürdiges bezüglich des Begleitvideos aufgefallen. Wenn man das Video am Handy versucht anzuschauen, dann will Google eine Altersbestätigung in Form von Kreditkarte oder Personalausweis von mir haben(lol).
Ich habe das Video, entsprechend des Inhalts, bei Youtube als "18+" markiert. Das kommt daher, vermute ich mal.

Andre
Das war mir schon bewusst. Was ich seltsam fand war der Unterschied in der Handhabung des Jugendschutzes an PC und Smartphone, eben das ein konkreter Altersnachweis am PC nicht gefordert war, trotz gleichem Google-Account.
Voigt
Beiträge: 2812
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von Voigt »

Bei mir wurde am Smartphone nix nachgefragt. Also bloß Popup: Video ist 18+, okay?
Habe meinen YouTube Account aber schon seit vielen Jahren und von Anfang an 18+ eingestellt. :D
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von Andre Peschke »

Kingslayer hat geschrieben: 26. Jan 2021, 13:45Das war mir schon bewusst. Was ich seltsam fand war der Unterschied in der Handhabung des Jugendschutzes an PC und Smartphone, eben das ein konkreter Altersnachweis am PC nicht gefordert war, trotz gleichem Google-Account.
Ah, ok. Ja, dafür habe ich auch keine Erklärung. :D

Andre
Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1584
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang in Cyberpunk - Der Thread

Beitrag von IpsilonZ »

Noch nicht ganz zuende gehört aber das war wirklich eine spannende erste Folge, obwohl ich skeptisch war, da ich das Spiel nicht gespielt und kaum Gameplay gesehen habe. Dachte das gerade das dazu führen würde, dass ich die meiste Zeit nur Bahnhof verstehe. Werde mir das dazugehörige Video aber auch noch ansehen, weil ich jetzt doch neugierig geworden bin die Dinge über die ihr geredet habt zu sehen.

Auf jeden Fall ein toller Einstand. Mal gucken ob in den nächsten Folgen auch Spiele dabei sind, bei denen ich die Welt auch kenne. War aber schön zu merken, dass das nicht zwingend notwendig ist. ^^
Antworten