En Detail: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Numfuddle
Beiträge: 498
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

En Detail: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von Numfuddle »

Konnte die Folge leider noch nicht hören weil sie nicht im Feed auftaucht :D

@Andre kannst mal bitte nachsehen was da kaputt ist?

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1909
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von echtschlecht165 »

konnte sie bisher auch nur über die Website hören.
bzw. höre ich die grade. Bin gespannt wie eine Klaviersaite.

Lol:
Eure Koffertheorie ist so gut. Ich war ja selber lange zeit Geschäftsreisender, der mehr in Hotels als daheim gelebt hatte. Den Hitman würde ich auch so einschätzen. Und als sojemand packt man seine Sachen nicht mehr aus, sondern lebt buchstäblich aus dem Koffer.

Aber eure Theorie vom Metrosexuellen 47 mit Schuhfetisch, der nur seine einzige persönliche Gesichtscreme akzeptiert, ist einfach zu zu gut. Die muss einfach stimmen, und das Kopfkino vom durchs Hotel schleichenden Hitman, der anstatt seine Ziele ermordet, Gesichtslotionen austauscht war herrlich.
Hokkaido ist mit eine meiner Lieblingsmaps, und ich hätte gemeint, dort alles gesehen zu haben. aber die 6 Paar Schuhe und Schlapfen sind mir nie aufgefallen :-D

Tolle Folge bisher. Liebe euren Blick.

Zum Thema: Berufsverbeuger.....ich war zwar noch nie in Japan, könnt mir aber schon vorstellen dass es das gibt.

Als ich in USA war, war ich überrascht wieviele Menschliche Schilderhalter dort stehen, die nix anderes tun, als ein Schild mit Pfeil zu halten.
Also was bei uns an einem Ständer befestigt wäre.
Also angenommen man geht in USA in ein Museum, sthen dort an allen neuralgischen Punkten menschen mit Wegweisern, die den Weg zur Kassa, zum Ausgang, zum WC etc weisen. Dazwischen stehen Schilderhalter mit Infotafeln und Werbung.
Sehr weird
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6053
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von Andre Peschke »

Numfuddle hat geschrieben:
16. Feb 2021, 08:49
Konnte die Folge leider noch nicht hören weil sie nicht im Feed auftaucht :D

@Andre kannst mal bitte nachsehen was da kaputt ist?
Argh. Wird gleich erscheinen. Der übliche Bug mit dem WordPress-Skript.

Andre

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1444
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von philoponus »

Also in Peking in einem gehoben Hotel gab es tatsächlich Angestellte, die nichts anderes zu machten, als Hotelgäste in Gängen zu grüßen, kombiniert mit "Please watch your step, Sir".

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6053
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von Andre Peschke »

philoponus hat geschrieben:
16. Feb 2021, 12:19
Also in Peking in einem gehoben Hotel gab es tatsächlich Angestellte, die nichts anderes zu machten, als Hotelgäste in Gängen zu grüßen, kombiniert mit "Please watch your step, Sir".
Echt? 24/7 und nicht nur, weil da gerade frisch gewischt war oder so? :D Aber gut...ist der Lohn nur niedrig genug...

Aber immer noch nicht Japan!!!1

Andre

lnhh
Beiträge: 2006
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von lnhh »

Andre Peschke hat geschrieben:
16. Feb 2021, 12:34
philoponus hat geschrieben:
16. Feb 2021, 12:19
Also in Peking in einem gehoben Hotel gab es tatsächlich Angestellte, die nichts anderes zu machten, als Hotelgäste in Gängen zu grüßen, kombiniert mit "Please watch your step, Sir".
Echt? 24/7 und nicht nur, weil da gerade frisch gewischt war oder so? :D Aber gut...ist der Lohn nur niedrig genug...

Aber immer noch nicht Japan!!!1

Andre
Ja, China, gerade in den Staedten ist das echt so extrem.

Ich habe eine kleine Strassenbaustelle gesehen, an der statt eines Zauns, einfach eine "Kette" von 4 Menschen platziert wurde, damit die Autofahrer den kleinen Schlenker fahren. Oder mitten in der Nacht in den U Bahn Stationen war mehr Personal als Fahrgaeste. Im Vergleich zu hier vollkommen irre.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Gaunter_o_Dim
Beiträge: 16
Registriert: 27. Jan 2021, 00:22

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von Gaunter_o_Dim »

Kurze Frage: In der Folgenbeschreibung ist die Rede von Hitman 2013... ist es nicht das Hitman von 2016?

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1444
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von philoponus »

Andre Peschke hat geschrieben:
16. Feb 2021, 12:34
philoponus hat geschrieben:
16. Feb 2021, 12:19
Also in Peking in einem gehoben Hotel gab es tatsächlich Angestellte, die nichts anderes zu machten, als Hotelgäste in Gängen zu grüßen, kombiniert mit "Please watch your step, Sir".
Echt? 24/7 und nicht nur, weil da gerade frisch gewischt war oder so? :D Aber gut...ist der Lohn nur niedrig genug...
Die vier Nächte, die ich dort war, stand dort immer jemand und hat brav "Watch your step, Sir" gesagt.

Am Abend gegen 21 Uhr hat es dann an meiner Hotelzimmertür geklopft und es standen drei aufgeregte junge Chinesen davor. Stellte sich heraus, deren Job war es, von Zimmer zu Zimmer zu gehen, und die Vorhänge als Service zu schließen.

wh1tespace
Beiträge: 8
Registriert: 3. Apr 2017, 00:27

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von wh1tespace »

philoponus hat geschrieben:
16. Feb 2021, 12:19
Ja, China, gerade in den Staedten ist das echt so extrem.

Ich habe eine kleine Strassenbaustelle gesehen, an der statt eines Zauns, einfach eine "Kette" von 4 Menschen platziert wurde, damit die Autofahrer den kleinen Schlenker fahren. Oder mitten in der Nacht in den U Bahn Stationen war mehr Personal als Fahrgaeste. Im Vergleich zu hier vollkommen irre.
Die gleiche Erfahrung habe ich auch in Japan gemacht. Vor meinem Hotel war der Bürgersteig ein Stück aufgerissen. Da haben den ganzen Tag zwei Männer mit Warnweste davorgestanden und die Fußgänger an der Baustelle vorbeigelotst.

Ich fand die Folge übrigens fantastisch und sie hat meiner Meinung nach noch besser meine Erwartungen an das Format erfüllt als die Cyberpunk Episode.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6053
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von Andre Peschke »

Gaunter_o_Dim hat geschrieben:
16. Feb 2021, 13:10
Kurze Frage: In der Folgenbeschreibung ist die Rede von Hitman 2013... ist es nicht das Hitman von 2016?
Whoops! Korrekt! Wird angepasst.

Andre

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1909
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von echtschlecht165 »

wh1tespace hat geschrieben:
16. Feb 2021, 13:28

Ich fand die Folge übrigens fantastisch und sie hat meiner Meinung nach noch besser meine Erwartungen an das Format erfüllt als die Cyberpunk Episode.
oh ja, grossen Respekt für die detaillierten Betrachtungen
Andre und vorallem Dom gehen da richtig auf in diesem Format
Bitte nicht falsch verstehen: Aber für mich ist das "Korinthenkackerei" im positivsten Sinn des Wortes, und wegen sowas werde ich immer wieder erinnert warum ich hier ein Abo habe.
So geht meiner Meinung nach "Feuilleton" im Gamesbereich.

Bei all eurer berechtigten Kritik bezüglich der Glaubwürdigkeit als echtes Sanatorium finde ich dass es IOI in jedem seiner Welten schafft, sich doch zu fühlen, als wenn das eine lebendige Welt ist, die eben nach ihren Regeln funktioniert.
Interessant wäre es zu diskutieren, was hier ihr im Podcast ansprecht, sind optische Kleinigkeiten, die IOI wohl nur nicht einbaute, weil sie nicht dran dachten. Z.b diese Betten oder Griffe, oder trockene fussböden im Bad. Leider kann man halt nicht an alles denken, aber grad für solche Kleinigkeiten ist IOI bestimmt offen für Kritik und wäre wohl dankbar für solche aufmerksamen Spieler wie euch.
Was anderes ist die ganze spielmechanik, was schleichen und KI betrifft. Das Spiel ist natürlich schon auf den 2. Blick supergamey, aber immer nett eingebettet in kleinen storyhappen, optischen highlights und Scripten mit witzigen animationen und, wie ich finde, fantastischen sprechern, die oft wirklich leben in die Welt bringen. Ich mag es wie alles ingame passiert, ohne von cutszenes aus dem flow gerissen zu werden.
Dass man dabei Menschen zuhört die im Bad ihre Verbrechen besprechen, finde ich eher lustig. Aber auch in actionfilmen passieren Gespräche, die so nie in der Wirklichkeit passieren würden. Und jeder plaudert seine Pläne aus.
Aber man fühlt sich, wenn man an den Geschichten interessiert ist, und spass, am herausfinden der masteries hat, wie phil in "täglich grüsst das murmeltier"
Man kann alleine mit dem im Podcast angesprochenen Arzt und seinem Piloten sehr vieles anstellen.
Ich hab mir ja gleich gedacht, dass es dumm ist sich jede Tablette einzeln zu holen. Eure Assoziation, in welchem sxheissspital sich ein Arzt seine Tabletten illegal besorgen muss, hatte ich garnicht :D

Aber natürlich kann man
SpoilerShow
auch den Piloten stillegen um den Arzt in sein versteck zu zeigen, wo er sich seine Pillen selbst holen kann. Dann ist der Arzt aufgeputscht und hat eine neue animation. Neben allem verkleide dich als Arzt, und töteblabla kann man dem Arzt aber auch eine Todesliste auf seinen Laptop spielen. Auf welcher steht, dass der Typ am OP Tisch vor geraumer Zeit den Vater des Arztes tötete.
Der Arzt muss das sehen und er muss aufgeputscht sein von der überdosis Tabletten(beides muss der fall sein).
Dann wird er im zornrausch die op verkacken und das Opfer ist tot, und der Arzt versinkt danach in Gewissensbissen (gutes voiceacting) und weint beim hubschrauber.
Die Erzählweise erinnert an dark souls. Nur dass es viel weniger mysteriös ist, aber man schnappt mal dort , mal da etwas auf. Findet mal einen Hinweis, zieht seine Schlüsse und probiert etwas aus, und wird mit tollen Geschichten belohnt.
Fürs richtig geile Spazierengehen muss man halt auch fies sein, und sich besorgen was man braucht. Aber das macht den spass aus. Die Tatsache dass ihr 2h über die map sprechen konntet ohne wirklich Unsinn zu machen (zwischenfälle mit Texanern mal ausgenommen), zeigt die dichte dieser maps.


PS: Auch schon Doms Artikel über die Brücke in Valhalla zählte ich zu den besten Atrikeln, die ich zuletzt so über spiele lesen durfte. Und der schlägt ja völlig in dieselbe Kerbe
Da bekommt man wirklich neue Eindrücke von Menschen, die die Spiele auch wirklich gespielt haben und auch Ahnung und Freude daran haben.
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 116
Registriert: 12. Dez 2018, 11:09
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von Oliver Naujoks »

Einfach nur mal vielen Dank für die Folge. Ich glaube, mit dem Format seid Ihr auf Gold gestoßen, das bietet enormes Potential. Das sieht man schon daran: An einer Stelle erwähnt Ihr, dass Ihr noch locker eine Stunde länger hättet reden können und ich dachte nicht OH GOTT! sondern WARUM HABT IHR DAS NICHT GETAN?! ;)

Dadurch bietet sich echt eine interessante Perspektive auf unser geliebtes Medium und vor allem auch, wie virtuelle Welten dargestellt werden und wie wir diese wahrnehmen und uns in ihnen bewegen. Das ist toll.

Mir kam noch der Gedanke, dass es sicher mal reizvoll wäre - entweder als Follow-Up oder gleich mittendrin in einer Folge - einen solchen Spaziergang mal mit einer verantwortlichen Person vom Entwicklerteam zu unternehmen, den/die ihr direkt fragen könntet: Warum habt Ihr das (nicht) gemacht? Vielleicht wäre da sogar ein Follow-Up besser, weil Ihr ja gesagt habt, dass Euer Fokus auf Euren eigenen Eindrücken liegen soll.

Ein wenig gewöhnungsbedürftig ist das Format schon, ich musste schon manchmal den Impuls zum Widerspruch unterdrücken, wenn dem armen, armen Spiel arg korinthenig gegenüber getreten wurde, was aber natürlich zum Konzept gehört und eingepreist werden muss. Anders gesagt: Wenn Ihr irgendwann einen Spaziergang durch Ultima III unternehmt und Euch dann beschwert, dass an den Hauswänden die Hinweisschilder für die Straßenarmaturen fehlen - dann habt ihr es übertrieben. :P
Spielt: Cyberpunk 2077, Hitman 3, NHL 21, NBA2K 21, Cloudpunk, Ghostrunner, Football Manager 21, Mafia - Def. Ed.
Liest: "Mortality", Nicholas Royle // "The Casebook of Solar Pons", August Derleth // Monster #5, Urasawa N.

Numfuddle
Beiträge: 498
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von Numfuddle »

Ich finde diese Serie, ich kann es nicht besser formulieren, einfach absolut Obergeil.

Benutzeravatar
Stew_TM
Beiträge: 229
Registriert: 13. Jul 2016, 01:01

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von Stew_TM »

Fantastisch, auch die zweite Folge ist genauso faszinierend wie die erste. Wirklich eine tolle Formatidee von Dom, ich liebe es sehr.

Mein einziger Kontakt mit der Hitman-Reihe war bislang Absolution, das fand ich ganz solide, aber da mich allgemein nicht zu den größten Stealth-Fans zähle, habe ich trotz der begeisterten Reviews irgendwie nie das Verlangen gespürt, mal in die neue Trilogie reinzuschauen. Das hat sich durch diese Folge jetzt geändert. :D Anscheinend ist die erste Episode von Hitman 2016 bei Steam sogar kostenlos erhältlich und die einzelnen Episoden kauft man einzeln dazu. :think:

Mal eine Frage zur Vorgehensweise @Andre: Ist das im Beitrag verlinkte Video eigentlich dein erster/einziger Spaziergang, oder nimmst du das Video nach der Podcastaufnahme auf?

JJos
Beiträge: 51
Registriert: 18. Jan 2018, 05:24
Wohnort: Panaji, Goa, Indien
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von JJos »

Super folge. Echt gutes Format - lob an den Erfinder. Super Idee Dom!

Als Ihr die Formatidee angeteasert habt, dachte ich "Naja ob das was wird" - und wenn es nicht von Euch gekommen wäre (und damit Vorschuss Wohlwollen hatte), hätte ich gedacht das wird sehr langweilig.
Aber es ist extrem spannend - sogar auch bei Spielen die ich nie gespielt habe. Ihr schafft es wirklich die Umgebung, nur aus der Erzählung, lebendig werden zu lassen.

In diesem Sinne: Weitermachen!

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1909
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von echtschlecht165 »

Stew_TM hat geschrieben:
16. Feb 2021, 22:19
Fantastisch, auch die zweite Folge ist genauso faszinierend wie die erste. Wirklich eine tolle Formatidee von Dom, ich liebe es sehr.

Mein einziger Kontakt mit der Hitman-Reihe war bislang Absolution, das fand ich ganz solide, aber da mich allgemein nicht zu den größten Stealth-Fans zähle, habe ich trotz der begeisterten Reviews irgendwie nie das Verlangen gespürt, mal in die neue Trilogie reinzuschauen. Das hat sich durch diese Folge jetzt geändert. :D Anscheinend ist die erste Episode von Hitman 2016 bei Steam sogar kostenlos erhältlich und die einzelnen Episoden kauft man einzeln dazu. :think:

Mal eine Frage zur Vorgehensweise @Andre: Ist das im Beitrag verlinkte Video eigentlich dein erster/einziger Spaziergang, oder nimmst du das Video nach der Podcastaufnahme auf?
Das Episodenformat war mal ursprünglich angedacht, ging aber nur bis zum ersten Teil so. Teil 2 und 3 wurden im Paket veröffentlicht.
Wenn du heute Hitman 3 kaufst, dass momentan noch vollpreistitel ist, kannst du dir 1+2 per Upgrade dazuholen. Aber dazu brauchst du nicht jede Map einzeln kaufen.
Zugegeben: Das Verkaufsmodell dieses Spieles ist mehr als verwirrend, aber ich denk das hat auch ein wenig mit dem holprigen Publishing dieses Spieles zu tun:
Teil 1 wurde von Squre Enix, Teil 2 von Warner und Teil 3 von IOI selbst gepublisht.

BTW: Ich mag schleichspiele eigentlich auch nicht so, dieser Aspekt ist aber echt nur ein geringer Teil des Spieles.
Ich spiele es momentan als Mischung aus Point and Click Adventure (Benutze Schraubenschlüssel mit Weintank) und Walking Sim.
Der Stealth Anteil ist sehr gering.
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6053
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von Andre Peschke »

Stew_TM hat geschrieben:
16. Feb 2021, 22:19
Mal eine Frage zur Vorgehensweise @Andre: Ist das im Beitrag verlinkte Video eigentlich dein erster/einziger Spaziergang, oder nimmst du das Video nach der Podcastaufnahme auf?
Das Video diesmal hat Dom aufgenommen. Wir zeichnen die Videos bisher immer vor der eigentlichen Aufnahme auf. Ich will nicht, dass das Video mehr ist, als eine Gedächtnisstütze/ein Überblick, damit es uns auch zwingt in den Beschreibungen die Mühe zu investieren, dass man uns auch ohne Video gut folgen kann.

Andre

lnhh
Beiträge: 2006
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von lnhh »

echtschlecht165 hat geschrieben:
17. Feb 2021, 08:51
Das Episodenformat war mal ursprünglich angedacht, ging aber nur bis zum ersten Teil so. Teil 2 und 3 wurden im Paket veröffentlicht.
Wenn du heute Hitman 3 kaufst, dass momentan noch vollpreistitel ist, kannst du dir 1+2 per Upgrade dazuholen. Aber dazu brauchst du nicht jede Map einzeln kaufen.
Zugegeben: Das Verkaufsmodell dieses Spieles ist mehr als verwirrend, aber ich denk das hat auch ein wenig mit dem holprigen Publishing dieses Spieles zu tun:
Teil 1 wurde von Squre Enix, Teil 2 von Warner und Teil 3 von IOI selbst gepublisht.
Vorallem auch, da die Verlinkungen auf die Maps Ingame nicht auf den korrekten Downloadeintrag im Store zeigen. Man muss ueber die Suche die Maps finden und einzelnt runterladen.

Schade, dass es fuer Teil 3 kein All inclusive Pack -> Lad mir alles Hitman runter gibt. Aber wie du schon sagtest, dass wird an dem wirren Publishing liegen. Dafuer hat IOI schon wirklich alles gegeben, mMn.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6053
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von Andre Peschke »

Weil's auf Patreon gerade jemand schrieb: Wir reden im Podcast glaube ich immer von Mt. Fuji. Der ist aber natürlich nicht in Hokkaido. Dort steht Mt. Yotei aka Ezo-Fuji, der ebenfalls ein Vulkan ist. Da habe ich in meinen Notizen die falsche Anfangs-Annahme, dass das DER Fuji ist nicht gelöscht und daher an der Stelle Quatsch erzählt. :( Die ganzen Aussagen dazu, dass es das Hotel so nicht geben kann, sind weiter korrekt. Aber die Namen sind in der Form Unfug.

Andre

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 761
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Ein Spaziergang durch Hitman (Hokkaido)

Beitrag von DickHorner »

Ich mag das Format sehr. Eure Beschreibungen sind auch wirklich immer super.
Wie habt Ihr eigentlich diesmal Euren Betrachtungsrahmen abgesteckt?
Find ich super, dass Ihr dieses mal Hitman genommen habt, spiele ich nämlich gerade auch, bzw bin gerade fertig mit dem dritten Teil. Das ist echt das perfekte Spiel, um Sachen zu machen, die in Realität gar keinen Sinn machen, aber in Hitman möglich sind und deshalb auf eine ganz wundersame Art und Weise durch fast Dada-hafte Sinnlosigkeit einen Sinn bekommen. Dass die Wachen z.B. ihre Waffen verlieren, wenn man sie irgendwo runterschmeißt z.b... Irgendwie war da eine Wache, die dumm ausgerutscht sein muss, auf jeden Fall ging sie über die Reling, und schwupps, lag da eine Knarre auf dem Boden. Das sieht ein Passant, huch, das darf ja nicht sein, schnell eine Wache geholt, die fliegt dann wieder an der gleichen Stelle über die Balustrade, wieder eine Knarre mehr, das sieht dann wieder der Passant, der inzwischen wieder zurückgekehrt war, huch, das darf ja nicht sein, usw. Ich weiß auch nicht, was von dieser Seite an mir halten soll, die ich da so erlebe, aber das hat mir echt sehr viel Freude geschenkt :)

Antworten