Diablo 2 Resurrected

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Voigt
Beiträge: 2442
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Voigt »

Wie schonmal in einem anderen Thread gesagt, ich habe zwar Diablo 2 so 2008 rum auch bissel mit Freunden im Lan gespielt, aber nie wirklich weit und nur auf Normal.

Erst so 2016 nach dem finalen Patch habe ich mal richtig über drei Seasons verteilt 3 Ladder Charaktere erstellt (Nekro, Elementar Druide und Bogen Amazone) und ich hatte mit allen Charakteren viel Spaß und kam auch bis Hölle Schwierigkeitsgrad so.

2016 ist nun echt nicht so lange her, und Charaktersystem hat mir viel besser gefallen als PoE, Titan Quest oder Diablo 3.

Es muss nich jedem gefallen das ist klar, ich würde aber nich sagen dass es klar schlechter ist und nur Nostalgieleuten gefallen wird.

bernhard
Beiträge: 22
Registriert: 14. Feb 2018, 13:45

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von bernhard »

Mal schauen wie die Controller-Steuerung ist (und der Preis), dann würde ich das sehr gerne auf der PS5 spielen wollen. Bedenken habe ich schon beim Interface, das ja schon ziemlich Maus und Tastatur-spezifisch war. Aber wenn nicht, gibt's ja dann Diablo 4.

MrP
Beiträge: 49
Registriert: 26. Jun 2017, 20:59

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von MrP »

lolaldanee hat geschrieben:
20. Feb 2021, 12:49
Das Problem von Diablo 2 war doch nicht die Grafik, sondern das komplett veraltete Gameplay.
Das kann vielleicht sogar ein Vorteil sein. Ich will mal wieder endlich ein richtiges Hack&Slay. Path of Exile ist mir mittlerweile zu sehr Arcade Shooter und Handelssimulator. Ich bin es einfach langsam leid und hoffe sehr auf entweder D2 oder am Ende dann D4.

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 117
Registriert: 12. Dez 2018, 11:09
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Oliver Naujoks »

Ja, die neue Diablo-2 Version ist bereits im Battle.net eingepflegt.

Bleibt die spannende Frage: Was wird aus dem Original? Wir sind ja gebrannte, traumatisierte Kinder durch das WarCraft 3-Desaster. Ist ja nun nicht gesagt oder gar garantiert, dass wir Diablo 2 dann im Original behalten dürfen, wenn das Remaster da ist.

Mein Gedächtnis wird löchrig: Auf meiner Festplatte ist ein legales Diablo 2-Original. Das war/ist doch aus dem Battle.net, oder? Ich habe es gerade mal probiert, das lässt sich aus dem Verzeichnis heraus starten. Wir können nur hoffen, dass Blizzard es diesmal etwas besser macht, als bei WarCraft 3.

Was ich mich auch noch frage: Wenn wir Diablo 2 aufgehübscht bekommen, Diablo 3 ja immer noch gut spielen können und dann Diablo 4 kommt, das wird dann schon leicht etwas verwirrend so nebeneinander..
Spielt: Marvel's Spider-Man: Miles Morales, Out of the Park Baseball 22, MLB The Show 21, Batman: Arkham Knight, Cyberpunk 2077
Liest: "The Meeting of the Minds: The Cases of Sherlock Holmes & Solar Pons", David Marcum (Hrsg.)

lnhh
Beiträge: 2042
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von lnhh »

Verstehe das Problem nicht? Warcraft 3 laesst sich bis heute im Original aus deinem Account runterladen. Der Link ist nur etwas versteckt. Bei Diablo 2 wirds genauso sein. Da wird nichts entfernt oder aehnliches. So bloed ist selbst Blizzard nicht 😅
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3025
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Heretic »

Oliver Naujoks hat geschrieben:
20. Feb 2021, 14:39
Bleibt die spannende Frage: Was wird aus dem Original? Wir sind ja gebrannte, traumatisierte Kinder durch das WarCraft 3-Desaster. Ist ja nun nicht gesagt oder gar garantiert, dass wir Diablo 2 dann im Original behalten dürfen, wenn das Remaster da ist.
Laut Gamestar wird die alte Version nicht durch Resurrected ersetzt.

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 117
Registriert: 12. Dez 2018, 11:09
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Oliver Naujoks »

lnhh hat geschrieben:
20. Feb 2021, 14:43
Verstehe das Problem nicht? Warcraft 3 laesst sich bis heute im Original aus deinem Account runterladen. Der Link ist nur etwas versteckt. Bei Diablo 2 wirds genauso sein. Da wird nichts entfernt oder aehnliches. So bloed ist selbst Blizzard nicht 😅
Ist das so? Muss ich direkt mal gucken. Ich war schon als Kind im Verstecken spielen nie gut. :? :D

Edit. Hier als Service: https://www.gamestar.de/artikel/warcraf ... 53887.html

Puh, das ist aber WIRKLICH gut versteckt.
Zuletzt geändert von Oliver Naujoks am 20. Feb 2021, 15:08, insgesamt 1-mal geändert.
Spielt: Marvel's Spider-Man: Miles Morales, Out of the Park Baseball 22, MLB The Show 21, Batman: Arkham Knight, Cyberpunk 2077
Liest: "The Meeting of the Minds: The Cases of Sherlock Holmes & Solar Pons", David Marcum (Hrsg.)

Voigt
Beiträge: 2442
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Voigt »

Aus dem vom Boris verlinkten Gamersglobal Interview: https://www.gamersglobal.de/news/191738 ... view-infos
Vicarious Visiona erstellt Diablo 2 Resurrected auf Basis des alten Technikgerüsts erstellt, per Knopfdruck könnt ihr jederzeit zwischen dem originalen, Sprite-basierten Look und der neuen 3D-Grafik wechseln. Dieser "Legacy Toggle" war laut Chris auch die Rückversicherung, dass man sich nie zu weit vom Original entferne. Das war dem Team besonders wichtig, da sie laut eigener Angabe alle Fans des Spiels von 2000 seien. Im Hintergrund läuft also wirklich immer das Ur-Diablo 2.
[...]
Einen Fehler von Blizzard, der bei Warcraft 3 - Reforged begangen wurde, werde man nicht wiederholen: Auch wenn Diablo 2 Resurrected erschienen ist, werdet ihr das Original weiterhin im Battle.Net als separates Spiel kaufen können.
[...]
Diablo 2 Resurrected wird laut Andre und Chris keinen Always-on-Zwang haben, ihr dürft also auch ganz entspannt ohne Internetverbindung durch die Dungeons streifen.

Benutzeravatar
TheDarkShadow
Beiträge: 216
Registriert: 19. Jul 2017, 18:28
Wohnort: München

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von TheDarkShadow »

lolaldanee hat geschrieben:
20. Feb 2021, 12:49
Das Problem von Diablo 2 war doch nicht die Grafik, sondern das komplett veraltete Gameplay. Spätestens seit Titan Quest ist Diablo für mich sowieso tot, früher hab ich es ganz gern gespielt. Aber das unflexible Charactersystem ist mir heute viel zu langweilig. Patho of Exiles oder eben Titan Quest haben gezeigt wie so was besser geht. Schick sieht es schon aus, aber für mich ist das trotzdem ganz sicher nicht.
Ach, ist das so? Ich konnte mit Titan Quest niemals was anfangen und Diablo 3 war mir schlicht zu beliebig. Ich will nen Charakter spielen, keine Gummipuppe, die Skills nach belieben, dafür aber ohne sinnige Erklärung hin und her verteilt, von diesen aber nur ein Bruchteil gleichzeitig nutzen kann. Hat man ja auch dann gemerkt daran das zB D3 nichts anderes als einhandmausschubsen ist, während man nebenbei sonstwas macht, da es ein Casuallevel erreicht hat, wovon so manches Clickerspiel träumt.

Also, ich freu mich drauf, insbesondere wenn es flüssig läuft, dabei schön die aktuellen Auflösungen erlaubt und man wieder mal ein wenig in ein gutes altes H&S eintauchen kann :)

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 1073
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Terranigma »

Voigt hat geschrieben:
20. Feb 2021, 13:51
2016 ist nun echt nicht so lange her, und Charaktersystem hat mir viel besser gefallen als PoE, Titan Quest oder Diablo 3.
Aus Interesse: Was gefällt dir am Charaktersystem von Diablo 2 besser als im Vergleich zu Titan Quest?
Wenn unser Geist leer ist, ist er für alles bereit. Im Anfänger-Geist liegen viele Möglichkeiten, in dem des Experten wenige.
Suzuki Shunryū​

Rick Wertz
Beiträge: 534
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Rick Wertz »

Persönlich möchte ich einfach gerne das alte Diablo 2 in aufgefrischter Version wieder mit vielen Leuten im Battle.net spielen, ob ein anderes Spiel vielleicht ein besseres Charaktersystem hat oder nicht ist mir da ziemlich egal. Die Nostalgie ist ein wichtiger Aspekt der ganzen Angelegenheit.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1379
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Jon Zen »

TheDarkShadow hat geschrieben:
20. Feb 2021, 15:53
Ach, ist das so? Ich konnte mit Titan Quest niemals was anfangen und Diablo 3 war mir schlicht zu beliebig. Ich will nen Charakter spielen, keine Gummipuppe, die Skills nach belieben, dafür aber ohne sinnige Erklärung hin und her verteilt, von diesen aber nur ein Bruchteil gleichzeitig nutzen kann. Hat man ja auch dann gemerkt daran das zB D3 nichts anderes als einhandmausschubsen ist, während man nebenbei sonstwas macht, da es ein Casuallevel erreicht hat, wovon so manches Clickerspiel träumt.
Naja, dem widerspreche ich. Durch die Seasons wird ein Fokus auf bestimmte Ausrüstungssets gelegt, wodurch der Charakter alles andere als beliebig wird. So kann mich sich eine Sammlung von Helden aufbauen, die jeweils mit ihren Season-Set Gegenstände ausgerüstet ist. Außerdem mag ich gerne wissen, wer genau zum X.ten Mal sich wieder auf LVL 70 grinden möchte, nur um eine neue Waffe auszuprobieren.
Dass man seine Skills jederzeit ändern kann ist eine sinnvolle Änderung. Am schlimmsten war es zum D3 Release als alle Items zufällig und nicht in Abhängigkeit des spielenden Charakters waren. Man kann argumentieren: Damals war das Spiel kaputt, aber ohne leichtes wechseln der Skills, wäre es unspielbar gewesen.

Außerdem führt das Spiel den Spieler an die verschiedenen Skills heran, fordert regelrecht vom Spieler neue Skills auszuprobieren. Das ist lobenswert!

BTW: Casuallevel? Hast du D3 zum Release gespielt? Das war: Glascannon, the Game. :lol:
Auch jetzt kann man den Schwierigkeitsgrad beliebig an seinen Anspruch anpassen.

Trotzdem habe ich keine Lust mehr, D3 weiterzuspielen, weil meine Truhen voll sind. :evil:

Voigt
Beiträge: 2442
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Voigt »

@Terranigma Da sei gesagt ich habe nich viel Titan Quest gespielt Kumpel/Mitbewohner aus WG fand es so cool, und wollte es zusammen spielen, und daher habe wir das paar Stunden gemacht, aber nich super tief und ist jetzt auch schon lange her.

Wenn ich mich richtig erinnere, gab es keine Klassen und keine Synergieeffekte für Skills. Bei Diablo 2 kann man auf Normal noch relativ locker gechillt spielen, aber ab Alptraum sollte man schon grob einen Plan haben und eventuell da dann Skillpunkte zurücksetzen und smart zu skillen um Synergie zu nutzen.

Daher als Nekro startet man schon früh mit Skelettkrieger und Magier beschwören und hat von Anfang an seine Rollenpassenden Skills. Kann dann aber auxh noch bissel Knochenspeer und Leichenexplosion mitnehmen für mehr aktiven Kampf. Alles in allem warst du aber immer ein Nekromt.

Gant anders mein Elementardruide, da fängt man zwar auch früh an mit Flammenwurf der relativ mächtig ist, kriegt aber später noch diese rollende Kugel und die Risse. Diese Skills stärken sich alle gegenseitig in ijren Werten durch Synergie, haben zudem auch immer ijre Daseinsberechtigung.

Die Feuerkugel war grandios in engen Gängen wie etwa in Akt2 gegen die Insekten. Die Risse hingegen in größeren Räumen, potentiell auch etwas weiter weg und "um die Ecke" weil Skill nicht von dir ausgeht wie Flammen oder Feuerkugel.
Ich war zwar ein Natur Elemente nutzende Druide, hätte aber ja auch Verwandlungsdruide im Nahkampf spielen können, Nahkampf war aber nich so meins in D2 mit Hitraten und eher mäßigen Schlaganimationen.

Glaube in Titanquest gab es keine so coolen einprägsamen Klassen mit vom Spiel angeregten Spielweisen, vermute aber dass es im Highlevel Bereich sicher auch irgendwelche Guides gab, welche Skills man skillen sollen, weil die mechanisch gur synergiern oder so. Ich mochte aber diese direkte Werterhöhung, ich mag es mathematisch zu optimieren.

@Jon Zen
Diablo 3 war auch bei Release extrem casualig bis letzter Akt Hölle, der etwas anspruchsvoller war und dann halt Inferno, der einfach nur eine Wand war.
Nach patches sind die Seasonsets halt so abartig stark, dass man schnell mal auf Qual 12 oder so stellt, sobald man das Set beisammen hat, und dann sich durch die nun ziemlich entwerteten Legendären Ausrüstungen durchfarmt, bis man gute Variante davon hat.
Es ist zwar nett spratzig, aber wirklich gut isses nicht.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1379
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Jon Zen »

Voigt hat geschrieben:
20. Feb 2021, 22:07
@Jon Zen
Diablo 3 war auch bei Release extrem casualig bis letzter Akt Hölle, der etwas anspruchsvoller war und dann halt Inferno, der einfach nur eine Wand war.
Nach patches sind die Seasonsets halt so abartig stark, dass man schnell mal auf Qual 12 oder so stellt, sobald man das Set beisammen hat, und dann sich durch die nun ziemlich entwerteten Legendären Ausrüstungen durchfarmt, bis man gute Variante davon hat.
Es ist zwar nett spratzig, aber wirklich gut isses nicht.
Ja, ich meinte das Endgame von Inferno. Das war 0% casual und 100 % unfair. Es gab Fähigkeitenkombinationen von Elitemobs, die zum unausweichlichen Tod führten. :lol:

Als ich D3 zuletzt spielte, fand ich das Endgame gelungen. Man sammelte dann statt "normalen legendäre Items" "Uralte" und es gab viele Möglichkeiten seine Items noch zu verbessern. Außerdem gibt es diese Höllentorchallenges (ich weiß nicht mehr den genauen Namen), die eine Kombination aus Skill und Itemstärke erfordern.

Nichtsdestotrotz finde ich spiele, wie Hades, die hauptsächlich auf Skill setzen als Progression, viel besser. Das Itemgrinding reizt mich vom Gameplay nicht mehr, seitdem es in sehr vielen anderen Spielen ebenfalls zum Einsatz kam.

lnhh
Beiträge: 2042
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von lnhh »

Wir haben zu dritt damals zu Release Inferno durchgespielt. War eine Erfahrung. Im Nachhinein / im Vergleich zum heutigen Schwierigkeitsgrad, gefaellt mir das brutale von damals besser.
Fuck Tapatalk

Rince81
Beiträge: 3526
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Rince81 »

Jon Zen hat geschrieben:
20. Feb 2021, 22:36

Ja, ich meinte das Endgame von Inferno. Das war 0% casual und 100 % unfair. Es gab Fähigkeitenkombinationen von Elitemobs, die zum unausweichlichen Tod führten. :lol:
Da war ja das berühmte:
“Internally, we had this super hardcore test group – we’ve got a lot of hardcore players at Blizzard – that tested Inferno, and we got it to the point where they thought it was challenging enough,” Blizzard’s Jay Wilson told IGN.

Then we doubled it. Because we knew, no matter how good we are, our players are gonna be better. We focussed on making that as difficult as we could make it.”
Inferno war zu Release von Diablo 3 ein großer Haufen nicht im Ansatz getesteter Mist. Dann kamen natürlich die Streamer, die sich durchgestorben oder gecheatet haben und beim normalen Spieler den Eindruck erweckt haben, dass Inferno irgendwie "geht"... Diablo 3 wurde für mich (Solo Spieler) erst mit Reaper of Souls richtig gut - mittlerweile spiele ich es auf der Switch und die Fassung ist soviel geiler als die PC Version...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Rince81
Beiträge: 3526
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Rince81 »

lnhh hat geschrieben:
20. Feb 2021, 22:50
Wir haben zu dritt damals zu Release Inferno durchgespielt. War eine Erfahrung. Im Nachhinein / im Vergleich zum heutigen Schwierigkeitsgrad, gefaellt mir das brutale von damals besser.
Klares nein. Inferno war nicht brutal schwer, es war unfair und mieses Gamedesign.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

lnhh
Beiträge: 2042
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von lnhh »

Deine Meinung. Mir hats gut gefallen, ernsthaft. War mal was anderes. Das heutige D3 ist ja ein Witz dagegen.
Fuck Tapatalk

Voigt
Beiträge: 2442
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von Voigt »

Da sei aber auch gefragt, meinst du Release-Release Inferno, oder bloß Pre Reapers of Souls?
Weil die haben Inferno ja dann doch zeit lang immer weiter generft, bis die es komplett abschaften.
Mit meinem Blutrabe Dämonenjäger habe ich Inferno Akt 1 noch ganz ok geschafft, und die Spinnenhöhle da sogar bissel gefarmt. Akt II war ich aber bei der Oase extrem festgehangen, bis Inferno gepatcht wurde, dann kam ich auch da vorran und kam dann bis zum Akt Boss.
Den habe ich dann wieder einiges später zusammen mir Kumpel gelegt, aber Akt III habe ich dann quasi garnich in Inferno gespielt und dann Diablo 3 pausiert, bis 1 Jahr oder so nach Release von Reapers of Souls, wo ich mir dann doch mal Addon kaufte und Seasoncharaktere erstellte.

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 608
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Diablo 2 Resurrected

Beitrag von mart.n »

Könnte es mir für die PS5 vorstellen, D3 war ja wirklich ganz lustig auf Konsole, auch wenn die Seasons fehlten was es dann natürlich schnell sehr sinnlos gemacht hat. Die direkte Steuerung war aber echt gut.

Das scheint ja echt die AAA Zukunft zu sein. Risikolos alte IPs aufwärmen und ja nichts neues mehr machen. Sehr schade.

Antworten