[Sammelthread] Dark Souls Diaries

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6188
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

Velious hat geschrieben:
19. Mär 2021, 16:01
Hoffe mal, das fängt sich irgendwie wieder. Wäre extrem schade, um das Format und gerade auch deswegen, weil Dom so ein sympathischer und cleverer Typ ist. :)
Da ist Dom mal eine Folge lang frustriert (vielleicht auch zwei oder drei :D)... gehört das nicht zur Dark-Souls-Experience?

Andre

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2785
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von bluttrinker13 »

Andre Peschke hat geschrieben:
19. Mär 2021, 16:40
Da ist Dom mal eine Folge lang frustriert (vielleicht auch zwei oder drei :D)... gehört das nicht zur Dark-Souls-Experience?

Andre
Absolut. Gehört dazu und generell sind negative Gefühle nicht einfach abzulehnen oder ohne Funktion. Im Gegenteil, die können auch gut motivieren und vieles mehr. :D

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 977
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Varus »

Pfft, verflucht in der Kanalisation ist doch Kinderkram. Ich hätte dafür bezahlt, schon in den Tiefen verflucht worden zu sein. :ugly: Ich bin nicht in das Loch gesprungen und konnte die Basilisken dort unverflucht beseitigen. Dachte auch, dass das nur ganz übliches Gift ist. Dass, das Symbol ein anderes ist fiel mir gar nicht auf.

Ich bin dann ein ganzes Stück später nach Blighttown und noch unterm Sumpf nochmal auf Basilisken gestoßen und durfte dann dort diesen Statuseffekt kennenlernen. Ich fand Blighttown wirklich elendig schlimm. Genauso schlimm wie alle sagten. Hab natürlich auch gegoogelt, wo ich Purging Stones finden kann... Als mir das Internet verriet, dass ich mich jetzt verflucht da wieder hoch kämpfen sollte.... :( Da habe ich meinen ersten Playthrough abgebrochen und einen neuen Spielstand angefangen.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 297
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von DieTomate »

Sagte Dom nicht, dass er das Spiel privat nicht mehr weiterspielen würde und es nur noch für den Podcast tut? Klang ziemlich hart.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6188
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

DieTomate hat geschrieben:
19. Mär 2021, 17:09
Sagte Dom nicht, dass er das Spiel privat nicht mehr weiterspielen würde und es nur noch für den Podcast tut? Klang ziemlich hart.
Also, zum einen, mal zur Beruhigung: Es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Aber zum anderen: Wir haben uns nicht verabredet, um über Dark Souls zu schwärmen. Es geht darum das Ding durchzuspielen und dabei unsere authentischen Eindrücke zu schildern. Da wundert es mich, dass direkt nach einer Folge schon Leute sagen: "Oh nein! Aufhören es blöd zu finden!". Also ob es nicht vermutlich 50% der Spieler mal so gegangen ist, dass sie das Ding an die Wand klatschen wollten. :D

Andre

Mahaman
Beiträge: 18
Registriert: 14. Okt 2018, 11:07

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Mahaman »

Andre Peschke hat geschrieben:
19. Mär 2021, 17:46

Also ob es nicht vermutlich 50% der Spieler mal so gegangen ist, dass sie das Ding an die Wand klatschen wollten. :D

Andre
Ja, und zwar witzigerweise bei dem Boss, den ihr so lässig besiegt/übergangen habt. Der Capra Deamon hätte mich beinahe gebrochen. Ich hätte alles getan um den endlich zu besiegen. Meine schwachbrüstige Diebin war ein One-Hit-Kill für den und ich hatte das Ausweichen noch nicht gut genug drauf. Hatte da dann aber auch den größten Freudemoment meiner Spielerkarriere. Bin wie Rumpelstilzchen durch die Bude gehüpft, als ich den endlich besiegt hatte :D Da ist sozusagen der Knoten geplatzt und Dark Souls hatte mich.

Salvatore2910
Beiträge: 105
Registriert: 6. Aug 2016, 18:48

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Salvatore2910 »

Andre Peschke hat geschrieben:
19. Mär 2021, 17:46
DieTomate hat geschrieben:
19. Mär 2021, 17:09
Sagte Dom nicht, dass er das Spiel privat nicht mehr weiterspielen würde und es nur noch für den Podcast tut? Klang ziemlich hart.
Also, zum einen, mal zur Beruhigung: Es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Aber zum anderen: Wir haben uns nicht verabredet, um über Dark Souls zu schwärmen. Es geht darum das Ding durchzuspielen und dabei unsere authentischen Eindrücke zu schildern. Da wundert es mich, dass direkt nach einer Folge schon Leute sagen: "Oh nein! Aufhören es blöd zu finden!". Also ob es nicht vermutlich 50% der Spieler mal so gegangen ist, dass sie das Ding an die Wand klatschen wollten. :D

Andre
Ja du hast wahrscheinlich recht. 🙈
Bei Dark Souls bin ich irgendwie immer gleich so dass ich gerne will dass es alle so lieben wie ich.

Sorry sollte nicht so negativ rüber kommen 😅

MikeKapan
Beiträge: 59
Registriert: 4. Mär 2021, 15:32

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von MikeKapan »

wie wäre eine Folge mit Wolfgang bei der Andre mit ihm über das Game Design von Dark Souls spricht?! In dieser Folge habt ihr ja vom "schlechtem Game Design" gesprochen. Aber ist das wirklich so? Würde ich so nämlich nicht sagen, aber es macht auf jeden Fall einige Dinge anders und wäre ein interessantes Gesprächsthema mMn (nicht nur auf den Schwierigkeitsgrad bezogen).

Benutzeravatar
Pawuun
Beiträge: 183
Registriert: 21. Nov 2016, 21:13
Wohnort: Der echte Norden

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Pawuun »

Wer Blighttown nicht in der Prepare-To-Die-Edition mit harten Frame-Dips gespielt hat, hat Blighttown nicht gespielt :lol: .

Die Tiefen sind aber verhältnismäßig easy. Ich kann mich aber auch nicht mehr an meinen ersten Durchgang erinnern. Der Gaping-Dragon erschien mir damals aber auch ziemlich schwer. Mittlerweile finde ich ihn relativ in Ordnung.

Die Basilisken (Frösche) waren nie ne Gefahr, vor allem wenn man mit ner Fernkampfwaffe vorarbeitet oder schnell draufhaut oder mit nem gehörigen Respekt vorgeht.

BTW. Bei meinem Soullevel 2 Playthrough habe ich jetzt 10h hinter mir und endlich
SpoilerShow
Anor Londo
durch, mit Leveln geht es wohl schneller :oops: . Hab einige Anläufe für den Dicken und den Dünnen gebraucht und natürlich alle 60000 Seelen, die ich von Sens Fortress mitgenommen hatte bei den
SpoilerShow
Silver-Knight-Archern
verloren. Immer wieder ein scheiß Gefühl. :ugly:
Hab das Spiel aber auch seit zwei Jahren nicht mehr gespielt. Gelegte Bosse maximal mit NPC-Phantom-Unterstützung:
SpoilerShow
Tutorialboss, Minotaur, Gargoyles, Moonlightbutterfly, Caprademon, Gaping Dragon, Quelag, Straydemon (Tutorialboss in härter), Pinwheel, Iron Golem, Ornstein and Smough
Zu vielen Stellen muss ich aber sagen, ich liebe meine Armbrust.

Chris Zet
Beiträge: 2
Registriert: 4. Dez 2020, 00:09

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Chris Zet »

Ein sehr tolles Format,
da ich den Vorschlag zum CP2077 Tagebuch von mir kam, entschuldige ich mich für eure Qualen schon mal im voraus.

Zur 5ten Folge würde ich Dom auf jeden Fall empfehlen, notfals mit Guide zurückzulaufen. Die Händlerin über dem Eingang zu den Tiefen verkauft die Fluchsteine aber doppelt so teuer, wie Oswald (hinter dem Bossraum der Gargoyles ).
Schandstadt mit Fluch stelle ich mir extrem schlimm vor.

Musste jetzt aber euch beiden doch nochmal nachspielen. Hab schon 1, 2 Durchgänge und Let´s Plays hinter mir.
Mein Run mit Krieger und Feuerbomben.
Im Startgebiet den Dämon direkt mit den Feuerbomben getötet, dafür bekommt man seinen Hammer.
Vom Feuerbandschrein direkt hoch zur Burg, durch die ersten Gegner geprügelt und direkt bei der Ratte wieder an die perfekte Kollisionabfrage der Waffen erinnert worden. Bis zum Leuchtfeuer keine weiteren Probleme, beim Händler ein paar Bolzen für die gefundene Armbrust gekauft und danach das Gebiet bis zum Boss gesäubert. Und dann den schwarzen Ritter besiegt, hat nur 5 Estus gebraucht. Ab zum Taurus Dämon, im 2ten Versuch, nur mit Hosen, fiel er dann recht schnell. In voller Rüstung war die Rolle zu langsam.

Am Drachen vorbei Richtung Burg, den 2ten schwarzen Ritter habe ich stehen lassen. Schnell rechts hochrennen um dem Keiler aus dem Weg zu gehen. Alles gereinigt, und dann ein paar Köderschädel gefunden. Diese in das Feuer darunter geworfen, Keiler grillte sich selbst.
Kurz danach wurde ich wie immer von einem der Ritter gekontert und getötet.
Danach zu Andre von Astora durchgekämpft und die Axt auf Stufe 3 gebracht.
In der Kathetrale den großen Ritter gekillt, die Feuerhüterseele eingesammelt, und dann den Lift zurück zum Feuerbandschrein aktiviert.
Die jetzt erreichbaren Items eingesammelt und meine Estus verstärkt. (Habe mich auch noch um so einen goldenen Ritter gekümmert)
Die Gargoyles habe ich zusammen mit Solaire gelegt. Glocke geläutet. Nach der Folge von heute noch einen LÄUTERUNGSSTEIN bei Oswald gekauft!!!!
Zurück zu Andre aufleveln und weiter zum Mondlicht Schmetterling, haben die Beiden die göttliche Glut erwähnt? Diese habe ich bei Andre abgegeben, brauchen wir später noch.

Im Finsterwurzbecken bis nach unten gegangen, den schwarzen Ritter gelegt, leider seine Gleve nicht bekommen, aber das Grasswappenschild eingesammelt und ausgerüstet.
Danach bestimmt 10 min lang gebraucht den letzten Kopf der Hydra zu treffen, zu viel Angst ins Wasser zu fallen.
Den Turm hoch, Harvel ca. 100 mal "gebackstabt".
Die Abkürzung freigeschaltet und mich dann zum Ziegendämon durchgeschlagen, vorher noch einen Magier befreit. Absolutes Glück den Dämon im ersten Versuch besiegt, diese Hunde, jetzt zurück zum Feuerbandschrein, vorbei an der Verkäuferin, die die Läutersteine für 6000 verkauft.

Mein Stand nach 2h 10 min Spielzeit Vitalität 20 Konditon 20 Stärke 26, der Rest noch auf Startkonditionen. Jetzt warte ich bis die 2te Glocke geläutet wurde.

Aber man muss sagen, nachdem man Demon Souls gespielt hat, DS1 Remake läuft auch auf einer PS5 irgendwie nicht so geil flüssig.

SuddenlySpaceships
Beiträge: 13
Registriert: 15. Dez 2019, 21:43

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von SuddenlySpaceships »

Ich habe mir die Stelle mit Doms "Unglück" jetzt 3 mal angehört und verstehe immer noch nicht, wieso er sich beraubt fühlt.

Anstatt mit seinem Seelenreichtum die 2 Minuten zum Bonfire zurück zu latschen, startet er mit halbierter Lebensleiste die Erkundung eines neuen Gebietes.
Ist für mich im Prinzip der identische Ablauf zu Andres Scheitern. :think:

biaaas
Beiträge: 467
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von biaaas »

So Ihr habt es erreicht, ich habe gerade Dark Souls Remastered gekauft und gehe jetzt mal Skelette töten.... :ugly:

Velious
Beiträge: 4
Registriert: 19. Sep 2020, 21:24

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Velious »

Andre Peschke hat geschrieben:
19. Mär 2021, 16:40
Velious hat geschrieben:
19. Mär 2021, 16:01
Hoffe mal, das fängt sich irgendwie wieder. Wäre extrem schade, um das Format und gerade auch deswegen, weil Dom so ein sympathischer und cleverer Typ ist. :)
Da ist Dom mal eine Folge lang frustriert (vielleicht auch zwei oder drei :D)... gehört das nicht zur Dark-Souls-Experience?

Andre
Sicher, aber DU weißt ja auch mehr als wir bezüglich der Motivation! Wir armer Pöbel sitzen hier und warten geduldig und ängstlich auf jede neue Folge, die ja nur schön nur einmal pro Woche erscheint, und haben praktisch die gleiche Unsicherheit wie du am Ende von Folge 5 bezüglich Doms Motivation. :D

Aber ja, es gehört definitiv zur Experience. Ich schätze einfach, dass viele hier Angst um das Format hatten. Spricht für die Qualität. <3

SebastianR
Beiträge: 4
Registriert: 11. Sep 2017, 15:58

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von SebastianR »

Ich musste gerade daran denken, dass der Curse-Effekt in der ersten Version von DarkSouls noch staggen konnte. Man hatte dann seinen Lebensbalken mehrmals halbiert. Das war unfair und umspielbar danach.
Wurde aber schnell raus gepatched, wenn ich es richtig in Erinnerung habe.
Das wäre was für Dom gewesen :-D

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1392
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Alienloeffel »

Sehr tragisch. Den Moment hatte wohl jeder irgendwo. Da müsst ihr jetzt stark sein.

Ich fangs wohl auch mal wieder an :-D

Benutzeravatar
Tal Rusha
Beiträge: 75
Registriert: 8. Jun 2020, 21:52

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Tal Rusha »

Geil, wie viele hier durch den Podcast wieder (oder zum ersten Mal) in Lordran vorbeischauen!

Ich vermute, dass Doms schlechte Laune in Folge#5 nur gespielt war. Quasi eine Konsequenz aus einem Anruf Miyazakis, der Andre gebeten hat, das Spiel weniger zu loben, weil sonst die europäischen Server von FromSoftware nicht mehr den gigantischen Ansturm der AufEinBier-Sunbro's auffangen können. :D

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6188
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

Tal Rusha hat geschrieben:
20. Mär 2021, 10:01
Geil, wie viele hier durch den Podcast wieder (oder zum ersten Mal) in Lordran vorbeischauen!

Ich vermute, dass Doms schlechte Laune in Folge#5 nur gespielt war. Quasi eine Konsequenz aus einem Anruf Miyazakis, der Andre gebeten hat, das Spiel weniger zu loben, weil sonst die europäischen Server von FromSoftware nicht mehr den gigantischen Ansturm der AufEinBier-Sunbro's auffangen können. :D
Wir haben das gescripted wie ein Disney-Movie. Das ist jetzt halt der Teil, wo Simbas Vater / Bambis Mutter stirbt.

Andre

Benutzeravatar
Tal Rusha
Beiträge: 75
Registriert: 8. Jun 2020, 21:52

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Tal Rusha »

Nice! Dann freu ich mich schon auf den Part, in dem ihr anfangt zu singen :lol:

Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 204
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Smutje187 »

SuddenlySpaceships hat geschrieben:
19. Mär 2021, 22:31
Ich habe mir die Stelle mit Doms "Unglück" jetzt 3 mal angehört und verstehe immer noch nicht, wieso er sich beraubt fühlt.

Anstatt mit seinem Seelenreichtum die 2 Minuten zum Bonfire zurück zu latschen, startet er mit halbierter Lebensleiste die Erkundung eines neuen Gebietes.
Ist für mich im Prinzip der identische Ablauf zu Andres Scheitern. :think:
Mein Verständnis ist, dass die beiden die „Abkürzung“ vom Leuchtfeuer zum Tor nach Blighttown (wobei man exakt 1 Hollow erledigen muss und sonst an den Gegnern vor dem Händler vor Blighttown einfach vorbeirennen kann) einfach nicht gefunden haben - sonst kann ich mir das nicht erklären :geek:

Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 297
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von DieTomate »

Andre Peschke hat geschrieben:
19. Mär 2021, 17:46
DieTomate hat geschrieben:
19. Mär 2021, 17:09
Sagte Dom nicht, dass er das Spiel privat nicht mehr weiterspielen würde und es nur noch für den Podcast tut? Klang ziemlich hart.
Also, zum einen, mal zur Beruhigung: Es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Aber zum anderen: Wir haben uns nicht verabredet, um über Dark Souls zu schwärmen. Es geht darum das Ding durchzuspielen und dabei unsere authentischen Eindrücke zu schildern. Da wundert es mich, dass direkt nach einer Folge schon Leute sagen: "Oh nein! Aufhören es blöd zu finden!". Also ob es nicht vermutlich 50% der Spieler mal so gegangen ist, dass sie das Ding an die Wand klatschen wollten. :D

Andre
Ich glaube du hast falsch verstanden. Frustmomente gehören dazu. Trotzdem ist man doch immer motiviert weiterzuspielen? Da kommen noch mehr objektiv unfaire Momente. Dom kann das Spiel zerfleischen, wie er will. Ich hänge nicht besonders daran (habe es nur einmal durchgespielt und sonst nichts aus der Serie angerührt, nett/10). Dieser Satz von ihm klang aber so als hätte er sich verschätzt und auf diese Art Spiel allgemein überhaupt keine Lust. Ich möchte in den nächsten 10 Folgen nicht ständig hören, dass er es nur für den Podcast spielt und impliziert lieber was anderes mit seiner Zeit anfangen würde. Wenn er keine Lust hat, habe ich auch keine Lust. Er ist uns ja nichts schuldig.

Antworten