[Sammelthread] Dark Souls Diaries

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Inquisitor
Beiträge: 72
Registriert: 1. Sep 2016, 04:49
Wohnort: Mannheim

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Inquisitor »

Habe mich nun auch wieder dran gewagt. Als ich es mir für die Switch relativ zum Release gekauft hatte bin ich am Taurusboss nicht weitergekommen. Nun habe ich mich neu drangetraut. Höre Eure Folgen dazu, lese diesen Faden und schaue das Lets Play von Jörg Langer. Das zusammen ist echt motivierend. Bin nun beim Ziegendämon, wie habt Ihr den so schnell hinbekommen? Bin Lvl 31 und es ist nun mein 10. Versuch....
Signaturen sind doch nur gesellschaftliche Normen in Foren

Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 202
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Smutje187 »

Ich kann nur als Krieger sprechen und war nach der Burg erst im Garten, daher hatte ich bei der Ziege eine +2 Axt und habe mich von ihm einfach nicht treffen lassen, mehr weiß ich tatsächlich auch nicht mehr.

Edit: Ich habe auch eine halbe Nacht lang Havel vermöbelt, bis ich ihn endlich hatte - wenn ich mich richtig erinnere, bekommt man von ihm den Ring, durch den man selbst mit Elite-Rüstung relativ agil bleibt.

Benutzeravatar
Pawuun
Beiträge: 183
Registriert: 21. Nov 2016, 21:13
Wohnort: Der echte Norden

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Pawuun »

Inquisitor hat geschrieben:
20. Mär 2021, 13:28
Habe mich nun auch wieder dran gewagt. Als ich es mir für die Switch relativ zum Release gekauft hatte bin ich am Taurusboss nicht weitergekommen. Nun habe ich mich neu drangetraut. Höre Eure Folgen dazu, lese diesen Faden und schaue das Lets Play von Jörg Langer. Das zusammen ist echt motivierend. Bin nun beim Ziegendämon, wie habt Ihr den so schnell hinbekommen? Bin Lvl 31 und es ist nun mein 10. Versuch....
Der Capra-Demon ist echt nervig, vor allem als Beginner im Spiel. Du solltest schnell versuchen, die Treppe links hochzulaufen und die Hunde zu killen. Danach ist der Dämon leichter. Du solltest den Doppelklingenangriffen ausweichen. Die einfachen Hiebe kannst du blocken. Außerdem solltest du versuchen, dich im hintersten Bereich der Erhöhung zu zu verschanzen, wenn dich der Dämon dann erreichen will, fällt er häufig runter und du kannst dich mit einem Angriff auf ihn runterfallen lassen.

Ein anderer Tipp, den ich vor Jahren mal gelesen habe und der mir am Anfang geholfen hat:
Rüste in der rechten Hand einen Zauberstab aus und wirke vor dem Kampf den Schildbuff auf deinen Schild. Dann solltest du die meisten Angriffe gut blocken können.
Kurz
Priorität 1: Rauf auf die Treppe
Priorität 2: Hunde killen
Priorität 3: Blocken und Ausweichen
Priorität 4: Schaden
Vielleicht hilft dir das. Ansonsten beschwöre dir Hilfe. Leider sind dort nicht so häufig Mitspieler, aber manchmal schon.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2785
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von bluttrinker13 »

@Ziegendämon & Inquisitor: wenn du die Treppe ganz hoch gehst gibt es rechts davon noch einen Sims, auf dem du außer Reichweite bist. Kommt er irgendwann die Treppe hoch zum Sims, lässt du dich droppen. Lässt er sich dann auch droppen, hast du Zeit für 1-2 gute Schläge (durch seine Drop Animation). Dann wieder die Treppe hoch, rinse & repeat. :D

Benutzeravatar
MrSnibbles
Beiträge: 277
Registriert: 18. Nov 2016, 14:13

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von MrSnibbles »

Ich lasse auch nochmal mein Lob für das Format hier. Es füllt endlich die klaffende Lücke an Dark Souls Podcasts :D und ist auch für nicht-Fans unterhaltsam.
Ich fühle mich etwas schuldig, aber mich hat es tatsächlich ganz gut unterhalten, Dom leiden zu hören :D ist ein bisschen wie eine Dark Souls PTSD Selbsthilfe Gruppe. Es tut gut zu hören, dass man mit seinem Leid nicht allein ist :D
Daher: Solange er es aus eigenem Antrieb weiter spielt höre ich sehr gern zu :-)
Falls er aufgibt, bitte Sebastian zwingen einzuspringen ;-)

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6186
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

DieTomate hat geschrieben:
20. Mär 2021, 13:25
Dieser Satz von ihm klang aber so als hätte er sich verschätzt und auf diese Art Spiel allgemein überhaupt keine Lust.
Quatsch. Er war so frustrier und privat hätte er an der Stelle halt erstmal abgebrochen. Die Diskussion ist eh überflüssig, denn es kommen wieder Folgen, in denen wir es beide toll finden. Nur vielleicht nicht direkt die nächste. ^^

Andre

Salvatore2910
Beiträge: 105
Registriert: 6. Aug 2016, 18:48

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Salvatore2910 »

Das war ein böser Tease 😂😂

Larnak
Beiträge: 54
Registriert: 6. Dez 2016, 01:44

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Larnak »

Stand vielleicht schon irgendwo, aber falls nicht:
Die Frösche ruhig mal ganz genau im Detail anschauen, gerade so den Kopfbereich (Wenn ihr da schon nicht mehr seid, gern auch mal bei Google). Dann ergibt das mit dem Namen mehr Sinn - war für mich lange nach dem ersten Durchspielen ein wtf-Moment, als man mich darauf hingewiesen hat.

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1951
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von echtschlecht165 »

Ich spiele grad auch parallel ein bisschen dark souls. Mit 30000 Seelen in dieses Loch zu klettern ist schon sehr mutig
In Stein gemeißelt

dadadave
Beiträge: 181
Registriert: 14. Apr 2018, 13:50

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von dadadave »

Tal Rusha hat geschrieben:
20. Mär 2021, 12:47
Nice! Dann freu ich mich schon auf den Part, in dem ihr anfangt zu singen :lol:
Ich warte schon lange auf die Musicalfolge dieses Podcasts...

Benutzeravatar
Tal Rusha
Beiträge: 75
Registriert: 8. Jun 2020, 21:52

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Tal Rusha »

Velious hat geschrieben:
19. Mär 2021, 15:46
Tal Rusha hat geschrieben:
19. Mär 2021, 09:50
Mal was anderes: Hat jemand von euch Erfahrungen mit der "Daughters of Ash"-Mod gemacht und kann diese empfehlen?

Erscheint mir eine verlockende Gelegenheit zu sein, Dark Souls nochmal wie beim ersten Mal zu erleben, und man eben nicht mit verbundenen Augen durch die Spielwelt laufen kann, weil man jeden Gegner mit Vornamen kennt.
Ich habe die Mods mit zwei Kollegen durchgespielt und wir waren schwer begeistert.
Natürlich ist es sehr janky, teilweise obskurer als das Original und nicht jede Veränderung funktioniert, aber genau dieser Effekt,
dass man es wieder zum ersten mal spielt, stellt sich definitiv ein Stück weit ein. Genau das war es, was wir daran am meisten genossen haben.
Ich würde dir nur empfehlen, einen Guide für die Locations der Secret Bosse und die Velka Quest zu konsultieren, weil du zumindest letztere niemals ohne Guide hinkriegen wirst. :D
Hey, danke dir für die Auskunft. :)
Hab's mal ein paar Stunden ausprobiert, war aber letztendlich eher enttäuscht. Hatte mir erhofft, dass mir durch neue, clevere Gegnersetzung mehr Aufmerksamkeit und das Erkennen von Fallen abverlangt wird, das war bis auf 1-2 Ausnahmen aber leider gar nicht der Fall (Sen's Fortress wurde sogar eher entschärft). Hinzu kamen einige Bugs: z.B. hat sich der Capra-Demon (coole Idee mit der neuen Arena!) leider nicht bewegt und ließ sich ohne Widerstand von mir abstechen. Die mangelnde Vielfalt an Ringen in den ersten Stunden ist auch doof.

Die einzige wirklich gravierende Änderung ist dann halt die Neustrukturierung der Reihenfolge, in der man die Gebiete abläuft. Und sooo geil ist das dann halt nicht, wenn man ständig vor verschlossenen Türen steht und zum anderen Ende der Welt rennen muss, um irgendwo einen Schlüssel zu finden. So wie jetzt bei mir zuletzt in den Katakomben der Giganten, wo die Tür zu Nito verschlossen ist. Und dann tritt die Mod auch noch nach und spuckt mir ins Gesicht, indem sie mir explodierende Leuchtfeuer vor die Nase setzt und mir die Fähigkeit zum Teleportieren nimmt. Ich mach ja vieles an masochistischem Bullshit mit, aber irgendwann is auch mal gut :lol:

Benutzeravatar
zetdeef
Beiträge: 53
Registriert: 5. Mai 2018, 14:09

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von zetdeef »

Wie viele hier hab auch ich nochmal mit Dark Souls angefangen.
Ich bin auch sehr gut durchgekommen bis jetzt, sogar Blighttown war relativ entspannt. Ich musste mir bei keinem der Bosse Hilfe holen und hab die meisten sogar beim ersten Versuch geschafft...aber nun stehe ich vor einer gewissen Nebelwand in Anor Londo...und bin en bisschen am verzweifeln. Man kann sich nichtmal ohne weiteres Hilfe holen, weil man sofort invadiert wird ARGH!!!

Vielleicht geh ich zur beruhigung ein bisschen in den Finsterwurzwald, das ist mein Lieblingsgebiet, ich liebe einfach die Atmoosphäre. Get it? AtMOOSphäre? :ugly:

Benutzeravatar
Inquisitor
Beiträge: 72
Registriert: 1. Sep 2016, 04:49
Wohnort: Mannheim

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Inquisitor »

@ Smutje187, Pawuun und bluttrinker13

Danke für Eure Tipps. Habe ihn jetzt geschafft. :-)
Signaturen sind doch nur gesellschaftliche Normen in Foren

Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 240
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Cthalin »

Ich bin auch gespannt wie die Serie weitergeht. Auch wenn es zum Ende hin im letzten Cast wieder etwas lustiger wurde, empfand ich den Part über Cursed und vor allem die Seelen des Gaping Dragon und so weiter als ganz schön anstrengend beim Zuhören. :( Zumindest mir hat das Spiel beigebracht, dass ich eher übervorsichtig in neue Gebiete gehe und bei Dingen die ich sicher nicht verlieren will, eher auf Nummer sicher und zurück gehe. Das Gleiche gilt dann auch für die Erkundung der Welt, um auch Abkürzungen und Verstecke zu finden. Teils klangen manche Aussagen so, als hätte man darauf kaum bis gar keinen Bock. Und dann ist aber das Spiel Schuld. :ugly:

Ich verstehe Frustration durchaus, aber wenn schon explizit die Aussage kommt "ich spiel das echt nur weiter um sagen zu können, ich habe es durchgespielt, sonst würde ich das nicht weiter anfassen". Keine Ahnung... ich schaue mir auch heute noch gerne Runs an oder lese Texte über das Spiel, eben weil es viele Menschen so fasziniert und sie Spaß haben - auch am Scheitern. Und wie schon im anderen Thread oft geschrieben wurde: Es muss nicht jedes Spiel jedem Spieler liegen oder Spaß machen. Dann lieber etwas machen wo Freude dran hängt und gut. :)

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6186
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

Cthalin hat geschrieben:
22. Mär 2021, 12:05
empfand ich den Part über Cursed und vor allem die Seelen des Gaping Dragon und so weiter als ganz schön anstrengend beim Zuhören. :( Zumindest mir hat das Spiel beigebracht, dass ich eher übervorsichtig in neue Gebiete gehe und bei Dingen die ich sicher nicht verlieren will, eher auf Nummer sicher und zurück gehe.
Ich komm da echt nicht mit. :D Hör dir doch bitte mal ab 37:11 an, wie ich das erzähle. Ich hab da jetzt extra nochmal reingehört, weil ich dachte: "Wa? Ich hab das doch echt klar gemacht, dass ich da einfach an der eigenen Arroganz gescheitert bin?". Ich sage doch sogar selbst, dass ich einfach nur dachte "naja, ich bin halt vorsichtig. Läuft ja, bei mir!". Ich BETONE das bei 49:50 sogar nochmal! Während ich sogar auch lobend erwähne, dass die Intensität der Emotionen auch was positives hat.

Und auch die Beschreibung von Dom. "Ich musste mit 10 Estus-Flaschen in der größe einer Actimel-Flasche da durch laufen". :D Das ist doch zum Schießen!

Es ist doch auch kein unbekanntes Konzept, dass man aus Frust auch vielleicht mal einfach sagt "Das Spiel kann mich doch mal gern haben!". Und ich hab's zur Linderung doch sogar schon gesagt: Das wird sich auch wieder ändern. Also sage ich es nochmal: Keiner wird sich hier pflichtschuldig über die Ziellinie schleppen. Zumal Dom quasi an der gleichen Stelle sogar sagt: "Das Gespräch hat jetzt auch geholfen, ich spüre da auch wieder mehr Motivation".

Das Spiel ist halt manchmal ein Schwein. Wenn man selbst dran schuld ist: Umso schlimmer. Da muss man uns auch mal erlauben dass wir uns in Selbstmitleid suhlen. :D

Andre

Numfuddle
Beiträge: 527
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Numfuddle »

Bei Dark Souls kommen halt viele „you’re doing it wrong“ Leute aus dem Unterholz.

Ich würde da an deiner Stelle erst gar nicht im Detail drauf eingehen

Voigt
Beiträge: 2473
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

Ich glaube darum ging es nun jetzt gar nicht.

Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 240
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Cthalin »

Deine Ausführungen waren auch für mein Empfinden voll okay, ich glaube du hast einfach eine leidensfähigere Art bzw dein Humor lässt dich vieles aus reiner Neugier eben gut ertragen. Nicht umsonst hast du mit diesen Kuriositäten-Podcasts angefangen mit allem was du bei Steam so findest. :D Dein Lachen nimmt dem Gesagten oftmals auch die Schärfe. Da weiß ich als Zuhörer eher, dass dich das Erlebte nicht grundlegend aufreibt oder abstößt.
Bei Dom's Aussage die ich oben meinte ("ich spiels nur um es abzuschließen") kam das für mich zumindest eben nicht so rüber. Als er noch erwähnte, dass er mitten in der Nacht böse Notizen über das vermaledeite Gameplay gemacht hat, schwante mir Übles, aber er hat es ja selbst schon erkannt, dass das vllt zu sehr emotional eingefärbt ist. ^^ Vielleicht kann ich Dom da einfach nicht gut einschätzen. :?
Und dass ihr am Ende wieder zu einer angenehmeren, lustigeren Diskussion zurück kamt, hatte ich ja auch erwähnt. ;)

Numfuddle hat geschrieben:
22. Mär 2021, 13:09
Bei Dark Souls kommen halt viele „you’re doing it wrong“ Leute aus dem Unterholz.

Ich würde da an deiner Stelle erst gar nicht im Detail drauf eingehen
Keine Ahnung wie du darauf nun kommst. Ich habe nichts zum Gameplay o.ä. gesagt, da hast du wohl etwas Anderes reingelesen.

MikeKapan
Beiträge: 59
Registriert: 4. Mär 2021, 15:32

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von MikeKapan »

Numfuddle hat geschrieben:
22. Mär 2021, 13:09
Bei Dark Souls kommen halt viele „you’re doing it wrong“ Leute aus dem Unterholz.

Ich würde da an deiner Stelle erst gar nicht im Detail drauf eingehen
glaube es geht nur darum ob man Spiele weiterspielt, wenn man keinen Spaß mehr daran hat (auch wenn es sich vielleicht nur so angehört hat).

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2785
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von bluttrinker13 »

Andre Peschke hat geschrieben:
22. Mär 2021, 12:54
Das Spiel ist halt manchmal ein Schwein. Wenn man selbst dran schuld ist: Umso schlimmer. Da muss man uns auch mal erlauben dass wir uns in Selbstmitleid suhlen. :D

Andre
Na klar. Alles jut. Macht weiter so. Als wenn man annehmen hätte können, dass ein Erst-Run in Dark Souls eben nur happy sunshine 'n pancakes ist. HA! Hahaha! Nee... ;)

Ich höre auch gerne mehr Leid und Mühsal! Dat gehört dazu, und macht die positiven Phasen nur um so süßer! :twisted:

Edit: Warum nicht 2 Foglen pro Woche, hm? Na? *stups* :D

Antworten