[Sammelthread] Dark Souls Diaries

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
biaaas
Beiträge: 464
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von biaaas »

Ich habe Glück mit den Drops der Ritter, habe den im Turm der Undead Parish erlegt und er hat sein Black Knight Greatsword liegen lassen. Dabei hatte ich doch gerade fertig "gegrindet" um das "kleine" Black Knight Sword zu benutzen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 974
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Varus »

MikeKapan hat geschrieben:
30. Mär 2021, 15:43
finde es ja immer komisch, wenn man sich da ein Feindbild mit der ach so bösen Souls-Community schaffen will. Bei anderen Spielen sieht es doch nicht anders aus. Im Valheim-Thread wurde auch romanartig geschrieben wie sie es lieber hätten spielen sollen und welche Systeme von ihnen noch nicht ganz durchdrungen wurden. klar kann das nerven, aber solange man sich nicht im Ton vergreift, finde ich das okay. Ähnlich sieht es im Life is strange-Thread aus, indem Jochen relativ harsch angegangen wurde. Und trotzdem würde man diese "Communities" nicht über einen Kamm scheren. Meine Theorie ist ja dass es gar nichts mit irgendeiner Souls-Community zu tun hat, sondern es nur darum geht dass es ein schweres Spiel ist und man damit bestimmte Spielhallen-Klischees verbindet.

Dom kann sich denke ich sowieso am besten selber verteidigen und er hat ja schon zugegeben, dass er bewusst in der Demons Souls-Folge provozierte um im Forum ein paar Kommentare hervorzurufen :D
Ähnlich sieht es dann wohl auch mit der neuesten Flge aus ("DAS IST SCHLECHTES GAME DESIGN!, das Spiel kommt viel zu gut weg" etc) :D
Finde das nur begrenzt vergleichbar. Das Diary ist ja mehr ein Lets Play zum hören und weniger eine Review/Wertschätzung. Da lege zumindest ich unterschiedliche Maßstäbe an. Aber mein letzter Post endete auch etwas dick aufgetragen. :ugly: Im Endeffekt schreibe ich deswegen wohl nicht mehr oder weniger^^
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1467
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

MikeKapan hat geschrieben:
30. Mär 2021, 15:43
finde es ja immer komisch, wenn man sich da ein Feindbild mit der ach so bösen Souls-Community schaffen will. Bei anderen Spielen sieht es doch nicht anders aus. Im Valheim-Thread wurde auch romanartig geschrieben wie sie es lieber hätten spielen sollen und welche Systeme von ihnen noch nicht ganz durchdrungen wurden. klar kann das nerven, aber solange man sich nicht im Ton vergreift, finde ich das okay. Ähnlich sieht es im Life is strange-Thread aus, indem Jochen relativ harsch angegangen wurde. Und trotzdem würde man diese "Communities" nicht über einen Kamm scheren. Meine Theorie ist ja dass es gar nichts mit irgendeiner Souls-Community zu tun hat, sondern es nur darum geht dass es ein schweres Spiel ist und man damit bestimmte Spielhallen-Klischees verbindet.

Dom kann sich denke ich sowieso am besten selber verteidigen und er hat ja schon zugegeben, dass er bewusst in der Demons Souls-Folge provozierte um im Forum ein paar Kommentare hervorzurufen :D
Ähnlich sieht es dann wohl auch mit der neuesten Flge aus ("DAS IST SCHLECHTES GAME DESIGN!, das Spiel kommt viel zu gut weg" etc) :D
Ich kann aber schon verstehen woher das kommt. Die Community ist groß und der anstrengende Teil ist sehr präsent/laut. Wer sich jemals nen Blind Playthrough auf Twitch oder Youtube angesehen hat, wird das mitbekommen haben. Ich erinnere mich an nen Playthrough wo der Streamer am seines DS3 Playthroughs Ende sagte, dass er es bereut, dass er das Spiel gestreamt hat, weil es sein Erlebnis so getrübt hat. Und das war ein sehr erfahrener Soulsborne Spieler der auch am offiziellen Bloodborne Guide mitgearbeitet hatte. Auch andere mehr oder weniger große Namen in der Community haben sich irgendwann etwas zurückgezogen. Nicht alle aus diesem Grund aber man hört schon immer wieder mal, dass welche genervt waren von manchen Menschen.
Das ist nicht nur bei Soulsborne so natürlich. Ich bin damit nie in Kontakt gekommen aber die Undertale-Community z.B. hat ja nen noch schlimmeren Ruf, soweit ich weiß. Oder Star Wars.. holy shit. :D

Ich finds auch nicht fair, wenn dann daraus Rückschlüsse auf "die Community" bzw. die Leute gezogen werden, die diese Spiele lieben. Genauso wenig, dass wenn jede Verteidigigung bestimmter Aspekte als blindes Fanboy/-girl-Gerede weggewischt wird.
Aber leider kann ich verstehen, wenn manche darauf keine Lust haben, mehr über die Community zu lernen. Hatte ich anfangs auch nicht. Ich kann da dann nur gegenhalten, dass das nicht repräsentativ ist aber auch nicht von allen erwarten, dass sie da jetzt noch Energie reinstecken mehr zu lernen.

Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 202
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Smutje187 »

Schlechtes Interfacedesign ist: Wenn der Kampf gegen den Lava-wandelnden Horst 3x solange dauert wie nötig, weil dank Kamerawackelns jeder dritte Schlag anstatt in seine Fersen ins Nichts geht! Ein Graus.

Voigt
Beiträge: 2473
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

Nice Andre fängt auch schon direkt mit Fashion Souls an, Anti-Feuer Rüstung tragen, weil die so cool aussieht.

Ansonsten schön dass Dom erstma wieder mit Dark Souls verwöhnt war.

Ich habe aber keine Ahnung was Andre eigentlich mit Zöttelwolfe meint.

Ich finde aber noch die Verbindungen gut. Weil aus Demon Ruins kommt mam ja schnell zurück zum Boden von Blighttown, und dann gibt es ja die coole Abkürzung dieses Mühlrad hoch, dann Hinterausgang von Blighttown, dann echt kurz durch Valley of Drake, und man kommt von hinten in New Anor Londo, wo man davor schonma war, wo man weiß das Gebiet ist erstmal safe.
Wo man schonmal war bei der Tür, kam aber von Firelink Shrine nicht durch, aber jetzt Rückwärts aus diesem dreckigen Blighttown und zwar kurzen aber doch gefährlichen Valley of Drake kommt man da in dieses vertraute Gebiet, läuft durch diese friedlichen Beterzombies, kommt zum Fahrstuhl, fährt da nochmal hoch, und steigt triumphal aus dem dreckigen tiefen Blighttown doch final wieder zum Firelink Shrine auf.

Gleichzeitig war man ja lange weg und Welt hat sich verändert durch den Tod der Feuerhüterin.

Später gehe ich mit Andre mit, denn das war eigentlich die letzte Querverbindung, und danach geht man ja straight zu Sens Festung und Anor Londo, was komplett seperates Gebiet ist, bekommt da aber dann als Zugeständnis den Teleporter. Macht es nicht besser, dass did Welt nichtmehr so cool verbunden ist danach, aber besser ertragbar.

imanzuel
Beiträge: 1800
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von imanzuel »

Voigt hat geschrieben:
1. Apr 2021, 00:31
Ich habe aber keine Ahnung was Andre eigentlich mit Zöttelwolfe meint.
Glaube die hier: https://darksouls.wiki.fextralife.com/M ... urus+Demon

Beim Vorschaubild und Überschrift bin ich fest davon ausgegangen das ihr den Dämon in die Lava geschubst habt :D So wäre der Bosskampf noch viel schneller gegangen ;)
Notiz für mich
2021: 1. RE8 9/10 2. DSP 9/10 3. Loop Hero 8/10 4. LN2 7/10 5. Returnal 6/10 6. Valheim 5/10 7. NieR 4/10 8. Medium

Numfuddle
Beiträge: 527
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Numfuddle »

MikeKapan hat geschrieben:
30. Mär 2021, 15:43
finde es ja immer komisch, wenn man sich da ein Feindbild mit der ach so bösen Souls-Community schaffen will. Bei anderen Spielen sieht es doch nicht anders aus. Im Valheim-Thread wurde auch romanartig geschrieben wie sie es lieber hätten spielen sollen und welche Systeme von ihnen noch nicht ganz durchdrungen wurden. klar kann das nerven, aber solange man sich nicht im Ton vergreift, finde ich das okay. Ähnlich sieht es im Life is strange-Thread aus, indem Jochen relativ harsch angegangen wurde. Und trotzdem würde man diese "Communities" nicht über einen Kamm scheren. Meine Theorie ist ja dass es gar nichts mit irgendeiner Souls-Community zu tun hat, sondern es nur darum geht dass es ein schweres Spiel ist und man damit bestimmte Spielhallen-Klischees verbindet.

Dom kann sich denke ich sowieso am besten selber verteidigen und er hat ja schon zugegeben, dass er bewusst in der Demons Souls-Folge provozierte um im Forum ein paar Kommentare hervorzurufen :D
Ähnlich sieht es dann wohl auch mit der neuesten Flge aus ("DAS IST SCHLECHTES GAME DESIGN!, das Spiel kommt viel zu gut weg" etc) :D
Erstens ist ungebetenes back seating in meinen Augen einfach nicht OK, insbesondere wenn es dann auch noch um ein Spieletagebuch geht wo explizit die ureigene Spielerfahrung der Podcaster relevant - und das von den Hörern auch explizit gewünscht - ist.

Zweitens gibt es gerade an der Souls Reihe auch jede Menge was man zu recht kritisieren kann, das als getrolle abzutun mit dem man Klicks generieren will ist nachgerade albern für ein Spiel das ohne DSFix - einem third Party Patch von einem Fan - vermutlich nie die Popularität und den Klassikerstatus erreicht hätte den es heute inne hält. Mal von allem ab Lost Izalith abgesehen wo das Spiel einfach unfertig ist.

Ich habe alle Souls Teile und Bloodborne gespielt und ich kann dir hier ohne Probleme eine ellenlange Liste mit Dingen aufstellen die einfach nicht gut sind darunter auch das eine oder andere am Game Design.

und selbstverständlich hängt das auch gerade am falsch verstandenen Evangelismus der Souls-Gemeinde, denn es gibt nur wenige andere Threads in diesem Forum mit nun fast schon 30 Seiten in denen sich so vehement auf einen Podcaster eingeschossen wird der das Spiel angeblich falsch spielt. Diese paranoide Angst irgendjemand könnte das Spiel nicht gut finden und man müsste ihm deshalb dauernd erklären wie er es richtig zu machen hätte kennerisch sonst von keinem anderen Spiel.

Numfuddle
Beiträge: 527
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Numfuddle »

IpsilonZ hat geschrieben:
30. Mär 2021, 16:59
MikeKapan hat geschrieben:
30. Mär 2021, 15:43
finde es ja immer komisch, wenn man sich da ein Feindbild mit der ach so bösen Souls-Community schaffen will. Bei anderen Spielen sieht es doch nicht anders aus. Im Valheim-Thread wurde auch romanartig geschrieben wie sie es lieber hätten spielen sollen und welche Systeme von ihnen noch nicht ganz durchdrungen wurden. klar kann das nerven, aber solange man sich nicht im Ton vergreift, finde ich das okay. Ähnlich sieht es im Life is strange-Thread aus, indem Jochen relativ harsch angegangen wurde. Und trotzdem würde man diese "Communities" nicht über einen Kamm scheren. Meine Theorie ist ja dass es gar nichts mit irgendeiner Souls-Community zu tun hat, sondern es nur darum geht dass es ein schweres Spiel ist und man damit bestimmte Spielhallen-Klischees verbindet.

Dom kann sich denke ich sowieso am besten selber verteidigen und er hat ja schon zugegeben, dass er bewusst in der Demons Souls-Folge provozierte um im Forum ein paar Kommentare hervorzurufen :D
Ähnlich sieht es dann wohl auch mit der neuesten Flge aus ("DAS IST SCHLECHTES GAME DESIGN!, das Spiel kommt viel zu gut weg" etc) :D
Ich kann aber schon verstehen woher das kommt. Die Community ist groß und der anstrengende Teil ist sehr präsent/laut. Wer sich jemals nen Blind Playthrough auf Twitch oder Youtube angesehen hat, wird das mitbekommen haben. Ich erinnere mich an nen Playthrough wo der Streamer am seines DS3 Playthroughs Ende sagte, dass er es bereut, dass er das Spiel gestreamt hat, weil es sein Erlebnis so getrübt hat. Und das war ein sehr erfahrener Soulsborne Spieler der auch am offiziellen Bloodborne Guide mitgearbeitet hatte. Auch andere mehr oder weniger große Namen in der Community haben sich irgendwann etwas zurückgezogen. Nicht alle aus diesem Grund aber man hört schon immer wieder mal, dass welche genervt waren von manchen Menschen.
Das ist nicht nur bei Soulsborne so natürlich. Ich bin damit nie in Kontakt gekommen aber die Undertale-Community z.B. hat ja nen noch schlimmeren Ruf, soweit ich weiß. Oder Star Wars.. holy shit. :D

Ich finds auch nicht fair, wenn dann daraus Rückschlüsse auf "die Community" bzw. die Leute gezogen werden, die diese Spiele lieben. Genauso wenig, dass wenn jede Verteidigigung bestimmter Aspekte als blindes Fanboy/-girl-Gerede weggewischt wird.
Aber leider kann ich verstehen, wenn manche darauf keine Lust haben, mehr über die Community zu lernen. Hatte ich anfangs auch nicht. Ich kann da dann nur gegenhalten, dass das nicht repräsentativ ist aber auch nicht von allen erwarten, dass sie da jetzt noch Energie reinstecken mehr zu lernen.
Das war ENB einer DER Souls streamer neben Vaati Vidya der unter anderem am Guide zu Bloodborne und einigen der Souls Teile mitgearbeitet hat. Er ist außerdem auch ein großer Lore-Experte und seine Lore-Fokussierten Demons Souls und Dark Souls playthroughs kann ich nur wärmstens empfehlen.

Der war am Schluss von der Souls community so psychisch am Ende und genervt dass er mehr oder weniger komplett aus dem ganzen Soulsborne fandom raus ist.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1467
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

Numfuddle hat geschrieben:
1. Apr 2021, 02:30
IpsilonZ hat geschrieben:
30. Mär 2021, 16:59
MikeKapan hat geschrieben:
30. Mär 2021, 15:43
finde es ja immer komisch, wenn man sich da ein Feindbild mit der ach so bösen Souls-Community schaffen will. Bei anderen Spielen sieht es doch nicht anders aus. Im Valheim-Thread wurde auch romanartig geschrieben wie sie es lieber hätten spielen sollen und welche Systeme von ihnen noch nicht ganz durchdrungen wurden. klar kann das nerven, aber solange man sich nicht im Ton vergreift, finde ich das okay. Ähnlich sieht es im Life is strange-Thread aus, indem Jochen relativ harsch angegangen wurde. Und trotzdem würde man diese "Communities" nicht über einen Kamm scheren. Meine Theorie ist ja dass es gar nichts mit irgendeiner Souls-Community zu tun hat, sondern es nur darum geht dass es ein schweres Spiel ist und man damit bestimmte Spielhallen-Klischees verbindet.

Dom kann sich denke ich sowieso am besten selber verteidigen und er hat ja schon zugegeben, dass er bewusst in der Demons Souls-Folge provozierte um im Forum ein paar Kommentare hervorzurufen :D
Ähnlich sieht es dann wohl auch mit der neuesten Flge aus ("DAS IST SCHLECHTES GAME DESIGN!, das Spiel kommt viel zu gut weg" etc) :D
Ich kann aber schon verstehen woher das kommt. Die Community ist groß und der anstrengende Teil ist sehr präsent/laut. Wer sich jemals nen Blind Playthrough auf Twitch oder Youtube angesehen hat, wird das mitbekommen haben. Ich erinnere mich an nen Playthrough wo der Streamer am seines DS3 Playthroughs Ende sagte, dass er es bereut, dass er das Spiel gestreamt hat, weil es sein Erlebnis so getrübt hat. Und das war ein sehr erfahrener Soulsborne Spieler der auch am offiziellen Bloodborne Guide mitgearbeitet hatte. Auch andere mehr oder weniger große Namen in der Community haben sich irgendwann etwas zurückgezogen. Nicht alle aus diesem Grund aber man hört schon immer wieder mal, dass welche genervt waren von manchen Menschen.
Das ist nicht nur bei Soulsborne so natürlich. Ich bin damit nie in Kontakt gekommen aber die Undertale-Community z.B. hat ja nen noch schlimmeren Ruf, soweit ich weiß. Oder Star Wars.. holy shit. :D

Ich finds auch nicht fair, wenn dann daraus Rückschlüsse auf "die Community" bzw. die Leute gezogen werden, die diese Spiele lieben. Genauso wenig, dass wenn jede Verteidigigung bestimmter Aspekte als blindes Fanboy/-girl-Gerede weggewischt wird.
Aber leider kann ich verstehen, wenn manche darauf keine Lust haben, mehr über die Community zu lernen. Hatte ich anfangs auch nicht. Ich kann da dann nur gegenhalten, dass das nicht repräsentativ ist aber auch nicht von allen erwarten, dass sie da jetzt noch Energie reinstecken mehr zu lernen.
Das war ENB einer DER Souls streamer neben Vaati Vidya der unter anderem am Guide zu Bloodborne und einigen der Souls Teile mitgearbeitet hat. Er ist außerdem auch ein großer Lore-Experte und seine Lore-Fokussierten Demons Souls und Dark Souls playthroughs kann ich nur wärmstens empfehlen.

Der war am Schluss von der Souls community so psychisch am Ende und genervt dass er mehr oder weniger komplett aus dem ganzen Soulsborne fandom raus ist.
Ich glaube in diesem Fall meine ich sogar A German Spy. Die hatten aber beide an dem Guide gearbeitet, jap. Ich glaube A German Spy hatte am Ende seines DS3 Playthroughs gesagt, dass er es bereut, dass er das zeitgleich online gestellt hat und sich dann die ganzen Kommentare antun musste.

Aber ja, ich weiß auch über ENB, dass er sich zurückgezogen hatte und sehr genervt war. Er hat sich nicht völlig daraus zurückgezogen, streamt ja auch immer noch ab und an Dark Souls und vor nicht so langer Zeit auch das Demon's Souls Remake. Aber ja, grad aus dem Lore-Kram und von Youtube hat er sich größtenteils zurückgezogen.

Anderes Beispiel wäre noch Sophie Pilbeam, vor kurzem noch bekannt als Richard Pilbeam bzw. JSF. War ne Weile sehr bekannt für Bloodborne Lore-Videos (insbesondere Bloodborne Up Close, eine Serie die ich selbst immer wieder empfehle). Und irgendwann gabs keine Uploads mehr und es war ewig nichts zu hören.
Später kam dann die Rückkehr auf dem Sinclair Lore channel, wo dann auch ab und zu über den alten Kanal geredet wurde. Und da gings dann wirklich darum, dass JSF sich einfach nicht mehr wohl gefühlt hat mit dem Publikum, dass dort angezogen wurde.

Habs ja oben schon angedeutet, Sophie Pilbeam hat grad heute (okay, technisch gestern) in nem kleinen Video offiziell gemacht, dass sie nicht mehr Richard sondern jetzt Sophie ist.
Und um auch mal über die positiven Teile der Community zu sprechen: Ich bin einer der Mods beim Sinclair Lore Channel. Das Video hat bisher 145 Kommentare und ich musste bisher noch keinen einzigen davon löschen. Es sind eigentlich zu 100% positive Kommentare bisher. Ihr glaubt gar nicht wie glücklich mich das grad macht. ^^

(so, genug "offtopic". Ich hör mir die Folge später an und schreib dann wieder was dazu :) )

Numfuddle
Beiträge: 527
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Numfuddle »

Stimmt Ja, ENB und A German Spy haben gemeinsam am BB Guide gearbeitet.

Benutzeravatar
zetdeef
Beiträge: 53
Registriert: 5. Mai 2018, 14:09

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von zetdeef »

Niiice! Andre klaut nicht einfach nur die Klamotten der Schwester, nein er zieht sie an und tötet den armen mutierten Bruder schön langsam mit hundert Schlägen auf die Finger^^

Die Rüstung ist auch eine meiner Lieblingsrüstungen, immer wenn ich die angezogen hab bin ich durch Lordran gelaufen und hab gezischt: „Auuenlaaaand! Beeuuutliiiin!“

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6186
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

imanzuel hat geschrieben:
1. Apr 2021, 00:51
Voigt hat geschrieben:
1. Apr 2021, 00:31
Ich habe aber keine Ahnung was Andre eigentlich mit Zöttelwolfe meint.
Glaube die hier: https://darksouls.wiki.fextralife.com/M ... urus+Demon

Beim Vorschaubild und Überschrift bin ich fest davon ausgegangen das ihr den Dämon in die Lava geschubst habt :D So wäre der Bosskampf noch viel schneller gegangen ;)
Ja, genau die! Seht ihr, ich WUSSTE doch, dass die im Grunde Copy&Paste vom Taurus-Demon waren. Enttäuschenderweise ist das aber keine große Entdeckung, sondern es sind ganz offiziell einfach kleine Taurus-Demons. Aber das tut nichts zur Sache! :D

Andre

Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 202
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Smutje187 »

Meine erste Reaktion nach Andrés „Ich hab den Wächter des Leuchtfeuers gehauen“ - neiiiiiiiin :D

Mich haben die Parasitentypen so sehr genervt, dass ich sie irgendwann einfach ignoriert habe, deswegen war mein Triggerfinger glücklicherweise entspannt.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6186
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

Smutje187 hat geschrieben:
1. Apr 2021, 10:55
Meine erste Reaktion nach Andrés „Ich hab den Wächter des Leuchtfeuers gehauen“ - neiiiiiiiin :D

Mich haben die Parasitentypen so sehr genervt, dass ich sie irgendwann einfach ignoriert habe, deswegen war mein Triggerfinger glücklicherweise entspannt.
Ja, ich hab die auch alle einfach links liegen lassen. Aber der kommt einem ja in einem sehr engen Gang entgegen und ich dachte "okay, den hau ich kurz weg und dann...War das gerade ein Talk-Dialog? Shiiiiiiiiiiit!!"

Andre

Voigt
Beiträge: 2473
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

Achja zu den Covenants, die sind primär so MP. Gibt Kooperative dass du Leute einfacher helfen kannnt, und offensive dass du Leute einfacher invaden kannst.

Wenn du das jeweils erfolgreich machst, steigst du langsam im Level von den Covenants auf und schaltest speziellen Loot frei, entweder Rüstungen oder meist Zauber, die man nur von da bekommt.
Müsste Andre aber dann ja auch in Darkroot2 mit der Katze da verstanden haben, hört man dann nächste Woche. In Dark Souls 2 gibt es mit dem Champion Covenant auch noch einen Singeplayer-mäßigen.

Benutzeravatar
Tal Rusha
Beiträge: 75
Registriert: 8. Jun 2020, 21:52

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Tal Rusha »

Moment, das Leuchtfeuer geht doch nicht aus wenn man den Eiermann tötet, sondern Quelaags Schwester, denn sie ist ja die Feuerhüterin! Andererseits hätte Andre aber auch nicht dem Chaos-Covenant beitreten können, wenn er sie getötet hätte.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6186
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

Tal Rusha hat geschrieben:
1. Apr 2021, 11:31
Moment, das Leuchtfeuer geht doch nicht aus wenn man den Eiermann tötet, sondern Quelaags Schwester, denn sie ist ja die Feuerhüterin! Andererseits hätte Andre aber auch nicht dem Chaos-Covenant beitreten können, wenn er sie getötet hätte.
Also: Ich konnte mit der Spinnenfrau reden, handeln, ihrem Covenant beitreten etc. Aber das Leuchtfeuer konnte ich nicht nutzen. Da kam einfach gar kein Interaktions-Prompt.

Ich habe das darauf geschoben, dass ich den Mutanten-Sepp erschlagen habe. Kann ich natürlich rausstellen, dass das einfach nur ein Bug war und damit gar nix zu tun hatte? Aber das Bonfire war definitiv schlicht nicht benutzbar.

Andre

Voigt
Beiträge: 2473
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

Wenn du sagst mit ihr "reden", dann meinst du die ansprechen oder? Weil damit du mit ihr wirklich kommunzieren kannst sollte die war fehlen.
Daher kannst zwar Optionen für Handelns und Orden beitreten auswählen, aber Spinnenfrau solltr bloß ... sagen.

SebastianR
Beiträge: 4
Registriert: 11. Sep 2017, 15:58

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von SebastianR »

Andre Peschke hat geschrieben:
1. Apr 2021, 11:32
Tal Rusha hat geschrieben:
1. Apr 2021, 11:31
Moment, das Leuchtfeuer geht doch nicht aus wenn man den Eiermann tötet, sondern Quelaags Schwester, denn sie ist ja die Feuerhüterin! Andererseits hätte Andre aber auch nicht dem Chaos-Covenant beitreten können, wenn er sie getötet hätte.
Also: Ich konnte mit der Spinnenfrau reden, handeln, ihrem Covenant beitreten etc. Aber das Leuchtfeuer konnte ich nicht nutzen. Da kam einfach gar kein Interaktions-Prompt.

Ich habe das darauf geschoben, dass ich den Mutanten-Sepp erschlagen habe. Kann ich natürlich rausstellen, dass das einfach nur ein Bug war und damit gar nix zu tun hatte? Aber das Bonfire war definitiv schlicht nicht benutzbar.

Andre
Wenn der "Eiermann" noch lebt und nur böse geworden ist, weil man ihn geschlagen hat, müsste er als Feind gelten, der nahe am Bonfire ist. Dadurch wird man es vielleicht nicht aktiveren können..

Lustig ist ja auch: Ist der Eiermann böse, wird es interessant, wenn man versehentlich einen Eierkopf bekommen hat.
Kann man das dann überhaupt noch heilen?

Pinoccio134
Beiträge: 52
Registriert: 1. Apr 2020, 00:22

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Pinoccio134 »

Sagt mal Andre und Dom, ihr erzählt in der Folge dass ihr Waffen beim Schmied reparieren lasst. Habt ihr beim Händler in der Undead Burg, unweit des Leuchtfeuers das Repair-Kit bzw. die Bodenlose Kiste nicht gesehen/gekauft? (So hat es sich für mich zumindest angehört.)
Fügt dem Leuchtfeuer die Möglichkeit zum Reparieren bzw. ein Lager für den ganzen Kram hinzu.
Spiele aktuell zum allerersten Mal DS Remastered und habe erst 5-6h oder so auf der Uhr und fragte mich beim Hören immer: 'Warum reparieren sie immer beim Schmied?' :D

Zum Thema beschädigte Waffen: wenn die Waffe nur noch ein Drittel, oder vielleicht war es auch ein Viertel, der Haltbarkeit hat, macht sie plötzlich nur noch halben? Schaden. So zumindest mir mit dem 0815 Langschwert passiert bevor ich das erste Mal repariert habe.
Vielleicht wäre das Dom aufgefallen, wenn er nicht trotzdem noch alles One-Hitten würde mit seinem riesen Brotmesser. :lol:

Antworten