[Sammelthread] Dark Souls Diaries

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Voigt
Beiträge: 2632
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

Das wird ja immer gesagt, viele lieben Dark Souls 2 weil es vergleichweise härter ist, die anderen sagen DS2 ist zu sehr try-hard.
Mit begrenzten Lebensbalken, mit noch mehr wirklich fiesen Toden (Skelett in der Mansion was nach unten stürzt) und halt diesen Animationen.

Mir insgesamt gefällt Dark Souls 2, habe kein Problem dass Gegner schneller sind, und ich langsamer, finde das passt schon so, kann aber verstehen wenn Leute damit nix anfangen können.

Numfuddle
Beiträge: 532
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Numfuddle »

Dark Souls 2 spielt sich wie Dark Souls Fan Fiction

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1560
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

Numfuddle hat geschrieben:
23. Apr 2021, 16:27
Dark Souls 2 Spieler sich wie Dark Souls Fan Fiction
Ich finds immer noch lustig, dass Leute das über DS2 sagen, obwohl es deutlich weniger krass versucht zig Dinge aus dem ersten Dark Souls reinzupressen. Ich finde zwar, dass DS3 das ganz gut gemacht hat aber alter Schwede, man wird echt an jeder Ecke nahezu angeschrien "na? kennste? erinnerst dich an das hier?". :D
Dazu versucht DS3 dann noch Fragen aufzulösen die im ersten Dark Souls eigentlich hervorragend als Mysterium funktioniert haben. Empfinde ich auch wie etwas das Fan Fiction machen würde. ^^

Stimme übrigens zu, dass DS2 an einigen Ecken sehr bullshitty und nervig ist. Finde die Bosse sind relativ leicht aber die Gebiete ziehen sich dann teilweise sehr. Stimme auch der Kritik zu, dass es zu lang sei. War glaube ich das einzige Fromsoftspiel wo ich irgendwann dachte "okay, war cool aber langsam könnte es echt mal zum Ende kommen".

Gameplaymäßig fühlt es sich nicht ganz so responsiv (?!) an wie DS1. Aber ich mag die vielen Builds die möglich sind und die neu hinzugefügten Elemente, wie dass man n Riposte nach nem Guard break machen kann oder halt das bekannte power stancing (nie wirklich genutzt aber ich weiß viele lieben das ^^).

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2874
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von bluttrinker13 »

Die Sunken City war in Dark Souls 2 (DLC) wirklich ganz großartig. Bestes Gebiet auch der DLCs, imo.

Das Hauptspiel ist am Anfang noch spaßig, weil so anders und gleichzeitig sehr fordernd, ab der Mitte dragt es dann imo nur noch, wegen Backtracking (fucking shaded woods und castle!) und der einfallslosen Wegwerfbosse, die dazu auch noch viel zu einfach werden.

Edit: Wie oft killt man eigentlich den Dragonrider? Ich glaube ernsthaft drei mal oder? :lol:
Zuletzt geändert von bluttrinker13 am 23. Apr 2021, 17:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1560
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

bluttrinker13 hat geschrieben:
23. Apr 2021, 16:57
Die Sunken City war in Dark Souls 2 (DLC) wirklich ganz großartig. Bestes Gebiet auch der DLCs, imo.

Das Hauptspiel ist am Anfang noch spaßig, weil so anders und gleichzeitig sehr fordernd, ab der Mitte dragt es dann imo nur noch, wegen Backtracking (fucking shaded woods und castle!) und der einfallslosen Wegwerfbosse, die dazu auch noch viel zu einfach werden.
Ich glaube, dass die Bosse größtenteils recht einfach sind ist sogar noch ein positiver Aspekt. So halten sie mich wenigstens nicht ewig auf. Am meisten bevorzuge ich aber natürlich herausfordernde Bosse die spannend sind. ^^

edit: und ja, lustigerweise kamen mit den DLCs dann mit einem Schlag ein paar meiner Lieblingsbosse in der Serie.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2874
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von bluttrinker13 »

IpsilonZ hat geschrieben:
23. Apr 2021, 17:04
edit: und ja, lustigerweise kamen mit den DLCs dann mit einem Schlag ein paar meiner Lieblingsbosse in der Serie.
Magst du verraten, welche da deine waren?
SpoilerShow
Also bei mir waren das definitiv die Gruppenfights, die drei Grabräuber in Sunken City, und der Bosskampf gegen den Ivory King in dieser Chaosarena :D Beide waren für uns im Koop noch schöne Herausforderungen.

Numfuddle
Beiträge: 532
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Numfuddle »

Mein Problem mit DS 2 ist das es mir zu krampfhaft versucht Dinge „anders“ zu machen die an DS 1 gar nicht kaputt waren und dabei auf Mechaniken und Spielaspekte fokussiert ist die für DS wirklich irrelevant sind (das deutlich unnötig verkomplizierte RPG System z.B.)

So ein wenig wie wenn Hardcore Fans eine Mod Schreiben und dabei vor allem auf mehr Komplexität und mehr schwer wert legen ohne sich zu fragen ob man damit nicht am Ziel vorbeigeht.

DS 2 ist in Aspekten komplexer die unnötig sind und dafür beim Level und Bossdesign deutlich schlechter

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2874
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von bluttrinker13 »

Ick sach nur: Agility. Bis ich dahinter kam, dass sich das nicht nur direkt auf die Rollen auswirkt, sondern auch noch auf dieses lame Estus etc Gespachtel, hatte es schon etwas gedauert. ;)

Voigt
Beiträge: 2632
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

Ich mag DS2 weil es halt auch bissel anders ist. Wie gesagt muss nich jedem gefallem, aber ich finde es nicht schlecht.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1560
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

bluttrinker13 hat geschrieben:
23. Apr 2021, 17:09
IpsilonZ hat geschrieben:
23. Apr 2021, 17:04
edit: und ja, lustigerweise kamen mit den DLCs dann mit einem Schlag ein paar meiner Lieblingsbosse in der Serie.
Magst du verraten, welche da deine waren?
SpoilerShow
Also bei mir waren das definitiv die Gruppenfights, die drei Grabräuber in Sunken City, und der Bosskampf gegen den Ivory King in dieser Chaosarena :D Beide waren für uns im Koop noch schöne Herausforderungen.
Klar. ^^
SpoilerShow
Fume Knight: war insgesamt einer der fordernsten und motivierendsten Bosse die ich je bekämpft habe. Ich hab echt ne Weile an ihm gesessen aber war nie genervt.
Sir Allone: auch extrem cooler Kampf, leider etwas runtergezogen durch den ätzenden Bossweg, der noch mal schön alles verkörpert, was an DS2 nicht gelungen ist.. ^^
Sinh: Neben Midir mein liebster drachenartiger Boss der Dark Souls-Serie.
Ivory King: Jap, stimme ich zu. Ist vielleicht etwas cheesy und Herr der Ringe mäßig aber trotzdem ist das einfach ein so gut gemachter, epischer Bosskampf. Ich beschwere mich gerne mal über übertriebene Epicness in Dark Souls, weil ich eigentlich eher das bodenständige an den Spielen mag. Aber als er hier das erste mal durch das Tor schreitet dachte ich auch nur "WTF??". :D
Numfuddle hat geschrieben:
23. Apr 2021, 17:15
Mein Problem mit DS 2 ist das es mir zu krampfhaft versucht Dinge „anders“ zu machen die an DS 1 gar nicht kaputt waren und dabei auf Mechaniken und Spielaspekte fokussiert ist die für DS wirklich irrelevant sind (das deutlich unnötig verkomplizierte RPG System z.B.)

So ein wenig wie wenn Hardcore Fans eine Mod Schreiben und dabei vor allem auf mehr Komplexität und mehr schwer wert legen ohne sich zu fragen ob man damit nicht am Ziel vorbeigeht.

DS 2 ist in Aspekten komplexer die unnötig sind und dafür beim Level und Bossdesign deutlich schlechter
Achso, beim Fanfiction Ding gings dir dann mehr ums Gameplay? Da kann ichs vielleicht noch nachvollziehen, auch wenn ich trotzdem anderer Meinung wär. Gibt definitiv Änderungen die ich nicht mag. Die langsamen parries/ripostes, insgesamt die sich etwas träge anfühlende Steuerung.. ja.
Aber wie gesagt, dann gabs auch so viele Änderungen die ich cool fand und die ja dann auch zumindest teilweise ihren Weg in DS3 gefunden haben. Dazu das Gefühl, dass eigentlich jeder Build funktionieren und sogar op sein kann. Und echt interessante Covenants, wo man zum Beispiel anstatt zu invaden andere Leute in seine eigene Welt locken konnte etc.
Aber trotzdem finde ich auch, dass sich manche Änderungen unnötig angefühlt haben.

MikeKapan
Beiträge: 93
Registriert: 4. Mär 2021, 15:32

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von MikeKapan »

ds3 ist viel mehr fan-fiction

Insanity
Beiträge: 265
Registriert: 4. Nov 2018, 12:43

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Insanity »

Super spannend, hier eure Erfahrungen zur Steuerung und deren Unterschiede zwischen DS1 und 2 zu lesen. Ich hatte DS1 auf der alten PS3 Slim durchgespielt und einige Monate später DS2 auf der der PS4. Für mich fühlte sich DS2 von Anfang an wesentlich schneller in allem an und ich weiß noch, dass das für mich die größte Umgewöhnung war. Das war alles irgendwie arcadig, während ich im ersten DS jedes Kilo Ausrüstung zu spüren glaubte. Wenn ich aber eure Beiträge lese, scheint das entweder am Hardware-Generationswechsel gelegen zu haben oder meine Wahrnehmung bzw. Erinnerung hat mich getrügt.
Chuck Norris kann eine Schwingtür zuschlagen!

Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3755
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Vinter »

Sehr gut möglich. Auf der PS3 lief Dark Souls ja bestenfalls mit 30FPS, Scholar of the First Sin hingegen mit stabilen 60FPS auf der PS4. Das wirkte garantiert erheblich geschmeidiger. Wenn man jetzt aber Dark Souls Remastered danebenlegt, dass auch wieder 60FPS schafft, kippt die Wahrnehmung wieder.

Aber mir ist das ja wie gesagt damals auch nicht so konkret aufgefallen, weder 2014 als ich die PC Version von DS2 gespielt habe noch 2015 dann die Wiederholung samt DLC auf der Playstation. Jetzt, im direkten zeitnahen Vergleich ist das aber sehr deutlich.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2874
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von bluttrinker13 »

MikeKapan hat geschrieben:
23. Apr 2021, 19:22
ds3 ist viel mehr fan-fiction
:shock: :shock: :shock:
Steinigt ihn! Er hat Jehova gesagt!
;)

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2874
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von bluttrinker13 »

Midir. Alpträume. Ich glaube das ist der einzige Boss den ich nie gelegt habe.
Und ich bin Manns genug, es zuzugeben!!!
:oops: :lol:

Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3755
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Vinter »

So, genug gemeckert. Wenn man durch Forest of fallen Giants, Heide's Tower of Flame und besonders No Man's Wharf durch ist, wird das Spiel erheblich besser. Man ist dann ein bisschen aufgelevelt und ausgerüstet, Lost Bastille und Huntsman's Copse sind coole, atmosphärische Gebiete, die Gegner werden etwas weniger ärgerlich und ja - man gewöhnt sich dann auch an die anderen Timings. Der Einstieg ist aber echt nicht das gelbe vom Ei...
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Voigt
Beiträge: 2632
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

Wie gesagt ist anders, würde aber nich sagen schlechter.
Mag die Anfangsgebiete eigentlich ganz gerne.

Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3755
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Vinter »

Ich meine: Ich hab das Spiel ja auch bereits zwei mal gespielt. Ich weiß das ja eigentlich. Ich war nur anfangs so wahnsinnig vor den Kopf gestoßen. Hab gedacht, dass kann doch jetzt nicht sein: Gleite wie ein junger Gott durch den ersten Teil, aber beim zweiten falle ich alle paar Meter auf die Schnauze, weil mein Charakter blöd rumsteht statt auszuweichen 😄
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Lemonbonbon
Beiträge: 26
Registriert: 20. Mai 2016, 17:03

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Lemonbonbon »

Nachdem ich nun eine Weile dem En Detail zugehört habe, ist mir aufgefallen, dass Andre immer wieder an der Kamera von Dark Souls herumnörgelt ("Man müsse immer nachjustieren"). Ich möchte das jetzt gar nicht weiter kritisieren, aber könntest du das weiter erläutern? Ich finde es eigentlich in so einem Spiel ziemlich angenehm, dass die Kamera keine eigenwilligen Bewegungen macht. Bei mir selber beobachte ich, dass ich beide Daumen permanent an den Sticks habe, und die Kamera kontinuierlich steuere, und nicht irgendwie "nachjustiere". Insofern kann ich die Kamerakritik gar nicht nachvollziehen. Uhhh... ganz schlimm sind diese Leute, die die Kamera immer nur kurz "anschnippen", da kriege ich Krämpfe beim zusehen :)

Die Rennen Taste drücke ich dann immer gleichzeitig mit dem eingeknickten Zeigefinger (ja das ist seltsam); anders kann man Dark Souls aber auch gar nicht spielen, meiner Meinung nach :D.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1560
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

bluttrinker13 hat geschrieben:
23. Apr 2021, 20:08
Midir. Alpträume. Ich glaube das ist der einzige Boss den ich nie gelegt habe.
Und ich bin Manns genug, es zuzugeben!!!
:oops: :lol:
Hey, besser als ich. Ich habe heute zum ersten mal gegen Gwyndolin gekämpft. :D
Und in Dark Souls 2 fehlen mir einige Bosse. In erster Linie die optionalen DLC Bosse aber auch 2-3 aus dem Hauptspiel.
In Bloodborne fehlt mir der letzte Chalice Boss.
Und in Sekiro (falls das zählt) habe ich nie das Shura Ending gemacht.
Lemonbonbon hat geschrieben:
24. Apr 2021, 02:24
(...)
Die Rennen Taste drücke ich dann immer gleichzeitig mit dem eingeknickten Zeigefinger (ja das ist seltsam); anders kann man Dark Souls aber auch gar nicht spielen, meiner Meinung nach :D.
Hey, genau so mache ich das auch. Viele Abschnitte spiele ich so und finde es echt hilfreich. ^^

Antworten