[Sammelthread] Dark Souls Diaries

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
lovecraftFTW
Beiträge: 97
Registriert: 26. Jun 2017, 20:23

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von lovecraftFTW »

Dark Souls hat schon einen klaren Fokus, nur halt nicht in Bezug auf das Kampfsystem, eher in Richtung Erkundung und Erfahrungs-Design. Das Kampfsystem ist sowieso recht simpel ohne Combo-SchnickSchnack etc.

Benutzeravatar
SandmansWorld
Beiträge: 2
Registriert: 29. Apr 2021, 09:21

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von SandmansWorld »

Danke für dieses Podcast Format!

1. Dom und André - die Kombi geht immer!
2. Ich habe selbst weder die Zeit noch Muße diese Art Games zu zocken. Da hört man gerne anderen beim Leiden zu. :D
3. Furchtbares zu berichten (Stichwort: Cursed) und es humorvoll im Podcast aufzuarbeiten ist eine seltsame aber geniale Herangehensweise! :D

Kaputtnick
Beiträge: 24
Registriert: 21. Jun 2019, 02:20

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Kaputtnick »

Auch hier nochmal: Ich bin schwer begeistert von diesem Format, pun intended. Das funktioniert ja bei Stay Forever mit SFS schon hervorragend, aber dort werden ja ausnahmslos storylastige Spiele behandelt und ich war mir nicht sicher, ob das auch bei eher mechanischen Spielen funktionieren kann. Jetzt bin ich schlauer - es kann. Nächste Staffel dann bitte mit Dom und Jochen, die ein ihnen unbekanntes Hardcore-Strategiespiel ohne externe Quellen zu begreifen versuchen. :mrgreen:

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1559
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

Muss leider auch sagen, dass die Begegnung mit Seath the Scaleless irgendwie enttäuschend ist. Auf dem Papier gefällt mir dabei eigentlich fast alles was passiert. Man durchquert das Resultat seiner Experimente (die Kristallhöhle) und sieht was für Ausmaße sie angenommen haben. Man begegnet seinen Schöpfungen (die Schmetterlinge und die Golems). Man sieht, dass er sein Ziel (Unsterblichkeit) sogar erreicht hatte... gäbs da nicht diesen einen Schwachpunkt.
Im Gegensatz zu Dom und Andre finde ich das schon sehr cool und da stören mich dann auch so Details nicht wie (und ob) er sich in der Bibliothek Bücher durchgelesen hat. Wobei die erste Begegnung ja in der Bibliothek stattfindet, also wird er dort wohl schon ab und an drin sein. ^^

Aber es hat sich für mich trotzdem nicht so groß und wichtig angefühlt, wie es eigentlich hätte tun sollen. Die Art wie man dann diesem Viech das mit seinen Flossen um sich schlägt bekämpft. Dazu die Musik die wohl seinen Wahnsinn unterstreichen soll aber die ich ehrlich gesagt in erster Linie lustig finde... habe das Gefühl da wäre deutlich mehr gegangen.

Dass Dom angst-grinden will, weil er, nachdem er ALLE Muschelgegner angelockt hat, ein bisschen Schwierigkeiten dabei hatte sie alle auf ein mal zu besiegen, fand ich aber lustig. Ich bin schon vorsichtig, wenn ich gegen die einzeln kämpfe. ^^

Aber es macht weiterhin großen Spaß euch zuzuhören. Schade, dass niemand von euch bei der ersten Begegnung an den Muschelviechern vorbeigerannt ist. Wenns doof läuft folgen die einem nämlich in die Bossarena, wenn die Nebelwand noch nicht da ist.. :D

Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3755
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Vinter »

Zum Ausblick: Ich bin ja doch ein bisschen traurig, mit welcher traumtänzerischen Sicherheit die beiden manchmal die ärgsten Fallen umschiffen. Hatte mich ja schon ein bißchen darauf gefreut, dass die beiden die Wendeltreppe in Neu Londo hinabsteigen nur um dann festzustellen, sie brauchen den Ring vom anderen Ende der Welt 🤣
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Voigt
Beiträge: 2631
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

Naja Andre war ja schon in Neu Londo nachdem er das Lord Vessel abgab, und er meinte er kam da nich weiter, sodass er danach doch YouTube anschaute.

Weiß aber nich wie weit er kam, ob er Wasser senkte und schon vorm Boss war oder davor an der Tür zum Mechanismus scheiterte.

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 902
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Darkcloud »

DIe unsichtbaren Pfade in den Crystal Caves sind übrigens absolut simpel. Den Optionalen Weg hinten Raus zum Titanite Slab mal ausgenommen. Das sind sonst immer gerade Pfade von Platform zu Platform. Wenn man einmal weiß wo die Losgehen kann man da problemlos immer wieder gerade einfach drüber laufen.

Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 315
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Smutje187 »

Darkcloud hat geschrieben:
29. Apr 2021, 14:14
DIe unsichtbaren Pfade in den Crystal Caves sind übrigens absolut simpel. Den Optionalen Weg hinten Raus zum Titanite Slab mal ausgenommen. Das sind sonst immer gerade Pfade von Platform zu Platform. Wenn man einmal weiß wo die Losgehen kann man da problemlos immer wieder gerade einfach drüber laufen.
Same here, ich hab mir zwei Landmarken als Orientierung gesucht und bin dann einfach geradeaus gesprintet :ugly:

MikeKapan
Beiträge: 93
Registriert: 4. Mär 2021, 15:32

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von MikeKapan »

dachte Andres Erwartungshaltung an die Story von Dark Souls hätte sich schon angepasst, scheinbar nicht :D
wirkt so als ob du bei Seath eine Cutscene erwartet hast, die das ganze etwas aufdröselt. Man sollte dich schonmal vor dem Ende vorwarnen. Es geht bei Dark Souls um keine Auflösung oder so am Ende. (aber bist wahrscheinlich sowieso schon durch damit)

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1559
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

ich finde halt wie gesagt die Begegnung mit Seath auch etwas misslungen, auch wenn ich natürlich dort keine große Cutscene oder großen Dialog erwarte.
Das Ende ist n guter Punkt. Ich finde das Ende ist extrem gut gelungen, grad weil es so "unspektakulär" ist.

Bei Seath wirkt es flach und da finde ichs etwas enttäuschend. Wie gesagt, auf dem Papier toll aber irgendwie hauts da für mich bei der Inszenierung nicht hin. Ist immer noch besser als wenn er anfängt uns vollzutexten nachdem wir ihn besiegt haben ( :D ) aber irgendwie hab ich das Gefühl da wäre noch mehr gegangen.

Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 315
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Smutje187 »

Für mich waren Dank Laurel und Hardy ja sämtliche Bosskämpfe zwischen Seath und Gwynn enttäuschend - zu viele Stufen machen das Spiel kaputt :D

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6333
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

MikeKapan hat geschrieben:
29. Apr 2021, 14:33
dachte Andres Erwartungshaltung an die Story von Dark Souls hätte sich schon angepasst, scheinbar nicht :D
Ich hatte keine Story erwartet. Aber viele Endgegner haben eine kleine Cutscene zur Einführung. Da hatte ich ein minimal geiles Intro erwartet. Und vor allem halt einen geilen Kampf. Epische Inszenierung. Irgendwas. Der Unterschied zwischen "Seath im Intro" und "Seath im Spiel" war wie der Unterschied zwischen "Burger auf dem Foto" -> "Realer Burger in der Packung" bei McDonalds.

Naja. Wenigstens musste er nicht lange leiden. ^^

Andre

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 902
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Darkcloud »

Andre Peschke hat geschrieben:
29. Apr 2021, 16:01
Der Unterschied zwischen "Seath im Intro" und "Seath im Spiel" war wie der Unterschied zwischen "Burger auf dem Foto" -> "Realer Burger in der Packung" bei McDonalds.
Das im Intro ist halt auch Seath in seiner Hochzeit vs. Seath am ende des Ages of Fire.

Voigt
Beiträge: 2631
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

Dark Souls Fans haben aber auch echt für jede Schwäche des Spieles eine Antwort im Design. :D

Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3755
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Vinter »

Wenn du ordentliche Drachenbosse willst, hätte die Serie zumindest noch ein bißchen was anzubieten: Kalameet im DLC, Sinh im DS2 DLC oder Midir im DS3 DLC.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6333
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

Vinter hat geschrieben:
29. Apr 2021, 16:32
Wenn du ordentliche Drachenbosse willst, hätte die Serie zumindest noch ein bißchen was anzubieten: Kalameet im DLC, Sinh im DS2 DLC oder Midir im DS3 DLC.
Ich fand den ja nicht geil, weil Drache. Sonder weil das Intro in 5 Sekunden für mich so geile Implikationen hatte. Der Albino-Drache, der seine Art verrät...vermutlich, weil er eben ein Aussenseiter ist. Ausgegrenzt, weil er keine Schuppen hat. Aber dann kommt das Spiel und sagt mir, soweit ich das mitvergfolgt habe, dass der inzwischen quasi Alchemie-Professor ist, ne Bibliothek betreibt und durchgedreht ist, wegen seiner Unsterblichkeitsforschung. GÄHN!

Das Design von Seath im Intro war aber immer noch cool. Der wirkte so wund und verletzlich... In der Spielgrafik ist davon nix mehr über. Immerhin hat er noch die coolen Libellenflügel, aber davon sieht man halt wegen Größe+Kamera auch nicht viel.

Und dann dachte ich wenigstens noch, weil er der erste A-List-Boss ist, der ist wenigstens vom Gameplay nochmal was ganz besonderes. Oder wenigstens echt schwer (auch wenn ich darauf am wenigsten scharf war).

Aber: Nope, nope, nope. Es war eine einzige Enttäuschung. Aber geile Leistung vom Intro, mir mit den wenigen Momenten die die Figur hatte so viele Flausen ins Hirn zu setzen. :D

Andre

JanTenner
Beiträge: 328
Registriert: 29. Apr 2018, 22:04

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von JanTenner »

The Treacherous Scholar - Dark Souls Lore: Seath the Scaleless

Mehr Background zu Seath, schön zusammengetragen aus Item-Beschreibungen und Leveldesign.

Die Art und Weise wie die Lore in Dark Souls vermittelt wird ist sicherlich Geschmackssache, für mich funktioniert es hervorragend. Dadurch dass man nur kleine Informationsfetzen bekommt füllt meine Fantasie die Lücken und kreiert so ein Gefühl von einer großen geheimnisvollen und faszinierenden Welt wie es das eigentlich kein anderes Spiel schafft.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1559
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

Darkcloud hat geschrieben:
29. Apr 2021, 16:18
(...)
Das im Intro ist halt auch Seath in seiner Hochzeit vs. Seath am ende des Ages of Fire.
Ich hab nicht das Gefühl, dass der Seath den wir treffen in einem viel schlechteren Zustand ist als der im Intro. Vielleicht psychisch noch mehr abgedreht aber sonst ist er immer noch n nackiger Drache, nur dass er jetzt sogar sein Ziel der Unsterblichkeit erreicht hat.

Wie gesagt, ich kann Andre hier schon verstehen. Vom Areal her und so ist eigentlich alles cool vom Storytelling her. Aber dann kämpft man halt nur gegen nen herumwobbelnden weißen Tintenfisch.
Andre Peschke hat geschrieben:
29. Apr 2021, 16:49
Ich fand den ja nicht geil, weil Drache. Sonder weil das Intro in 5 Sekunden für mich so geile Implikationen hatte. Der Albino-Drache, der seine Art verrät...vermutlich, weil er eben ein Aussenseiter ist. Ausgegrenzt, weil er keine Schuppen hat. Aber dann kommt das Spiel und sagt mir, soweit ich das mitvergfolgt habe, dass der inzwischen quasi Alchemie-Professor ist, ne Bibliothek betreibt und durchgedreht ist, wegen seiner Unsterblichkeitsforschung. GÄHN!

Das Design von Seath im Intro war aber immer noch cool. Der wirkte so wund und verletzlich... In der Spielgrafik ist davon nix mehr über. Immerhin hat er noch die coolen Libellenflügel, aber davon sieht man halt wegen Größe+Kamera auch nicht viel. (...)
Zumindest dass er nicht mehr wund und verletzlich aussieht finde ich ja erklärbar. Er hat halt jetzt überall Kristalle am Körper, die sozusagen sein Ersatz für die Schuppen sind. Aber sonst, ja, stimme zu. Ich mag dass manche Dinge in dem Spiel groß aufgebaut werden und dann eher unspektakulär aufgelöst werden. Vieles ist halt nur Schein. Ich mag auch die Idee, dass das Intro fast ein wenig Propaganda ist und dort alles viel epischer ist als die "Realität" (grad der Blitze schleudernde Gwyn der fast schon im Alleingang die Drachen runterschießt)

Aber Seath hätte echt nen epischeren Auftritt gebrauchen können. Er ist ein Drache. Einer der letzten überlebenden Drachen. Dazu eben noch dieser Sonderling, der verwundbar ist und in den Wahnsinn getrieben seine "Geschwister" verrät. Dass er dann daran weiterforscht und die ganze Kristallmagie erfindet (die in den anderen Spielen auch noch weiterhin ein Thema ist, genauso wie sein Vermächtnis) finde ich aber auch interessant.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6333
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

IpsilonZ hat geschrieben:
29. Apr 2021, 17:36
Dass er dann daran weiterforscht und die ganze Kristallmagie erfindet (die in den anderen Spielen auch noch weiterhin ein Thema ist, genauso wie sein Vermächtnis) finde ich aber auch interessant.
Ich frag mich halt immer: Wie forscht der? Sitzt er über ein Mikroskop gebeugt am Tisch? Mit Büchern im Lehnsessel? Meetings mit seinen Chef-Wissenschaftlern?

Die Tatsache, dass er ein RIESIGER Drache ist, macht die Nummer in meinem Kopf immer sehr albern. :D

Andre

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1559
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von IpsilonZ »

Andre Peschke hat geschrieben:
29. Apr 2021, 17:40
IpsilonZ hat geschrieben:
29. Apr 2021, 17:36
Dass er dann daran weiterforscht und die ganze Kristallmagie erfindet (die in den anderen Spielen auch noch weiterhin ein Thema ist, genauso wie sein Vermächtnis) finde ich aber auch interessant.
Ich frag mich halt immer: Wie forscht der? Sitzt er über ein Mikroskop gebeugt am Tisch? Mit Büchern im Lehnsessel? Meetings mit seinen Chef-Wissenschaftlern?

Die Tatsache, dass er ein RIESIGER Drache ist, macht die Nummer in meinem Kopf immer sehr albern. :D

Andre
Das ist halt was das ich ganz gut akzeptieren kann. Man sieht ja das Resultat seiner Experimente um ihn herum, das ist was für mich interessanter ist als das Wie. Er lässt ja viel seine Helferchen machen, also vielleicht auch das.. er hat ja auch ne Vorliebe dafür Menschen zu entführen und einzusperren die sich mit Magie und Wundern auskennen (Big Hat Logan, Reah of Thorolund (die die sich für kurze Zeit im Firelink Shrine aufhält), Dusk of Oolacile)...
wobei da dann dagegen spricht, dass wir auch Sieglinde of Catarina in nem goldenen Crystal Golem finden.. (habt ihr die eigentlich nicht gefunden? Die Zwiebelrittertochter?) :D

Also mich stört das nicht wirklich, wirklich nur wenn ich sehr angestrengt versuche mir vorzustellen wie er sich durch die Bibliothek quetscht. ^^

Antworten