[Sammelthread] Dark Souls Diaries

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 464
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Smutje187 »

Ich finde es schon ein bisschen schade, wie wenig Ariamis hier gewürdigt wurde - neuer Gegnertyp (Phalanx), optionaler Boss, zweiter untoter Drache und im Vergleich zur Tomb, Lost Iza oder Ash Lake ein um Längen! besser gestaltetes Areal, inklusive Abkürzungen (Haupteingang nachdem man sich einmal durchgekloppt hat) und wenn man da ohne Lordvessel landet, kommt man auch erstmal nicht wieder raus - was ist, wenn dein Schwert kaputt geht? Tja! Eine neue Stufe von Panik für mich :D

Und das alles in einem optionalen Gebiet versteckt, was man super leicht übersehen kann.
Olomat
Beiträge: 1
Registriert: 20. Nov 2018, 08:26

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Olomat »

Großartige Reihe.
Auf Bloodborne Diaries freue ich mich schon.
Chronologisch nach Veröffentlichung würde mir am besten gefallen. Also jetzt Dark Souls 2, dann Cliffhänger und erstmal Bloodbornedazwischen schieben um dann zu Dark Souls 3 zurück zu kehren. Vor allem DS 3 nach Bloodborne ist spannend, weil man schon merkt, dass Bloodborne einiges im Gameplay beeinflusst hat.
Für weitere Diaries würse ich mir wünschen, dass ihr vor dem Finalboss die DLCs abgrast. DS2 ist zwar das schlechteste der Soulsreihe aber hat fantastische DLCs und auch die von Dark Souls 3 und Bloodborne beinhalten mit unter die besten Stellen der Spiele.
Ach so und zu Artorias of the Abyss DLC kann man noch sagen, dass man dort in der Vergangenheit ist und erlebt was passiert ist. Man kann an einer versteckten Stelle, in dem man irgendwo runter springt, auch eine Sequenz mit dem kleinen Sif finden.
Also danke und hoffentlich geht es so bald wie möglich weiter 🙂
Benutzeravatar
Vinter
Foul Tarnished
Beiträge: 3818
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Vinter »

Oh Andre, Andre: Die optionalen Gebiete völlig unterverkauft!

Die Painted World ist ein ganz hervorragendes Gebiet! Ursprünglich war das nämlich der vertical slice des Spiels. Deshalb fühlt sich das meiner Meinung nach wie ein total kompaktes Mini-Dark Souls an mit all den Merkmalen des Spiels: Verwunschene Optik, verwinkeltes Leveldesign, Abkürzungen, Geheimgänge....

Da gibt's dann die Krähenmenschen als neuen Gegnertyp, die echt hart sind, wenn man dort hinkommt wenn man sich ursprünglich in Anor Londo befindet. Außerdem hast du da die Phalanx, also den ersten Boss aus Demon's Souls, als Gegnertypen. Dann die aufgeblähten Feuerspucker-Hollows. Wirklich hervorragendes Gebiet, aber warst echt zu spät dort, dann fällt das leider, wie ihr auch an anderer Stelle bemerkt habt, in sich zusammen.

Und Oolacile sieht anfangs so aus wie der Darkroot Garden, weil man durch das Portal in die Vergangenheit reist. Das ist der Darkroot Garden, nur wie er vor hunderten Jahren aussah. Aber dann kommt man ja sehr schnell in neue Gebiete mit Artorias und Kalameet und anschließend geht's nach Oolacile selbst, was ich auch nochmal schön vertrackt und verwunschenen finde, zumal man da ja beständig in die Tiefe hinabsteigt und die Atmo immer düsterer wird, bis man irgendwann tatsächlich im Abyss landet.

Gwyns Musik finde ich hervorragend. Habe auch festgestellt, dass sich die total bei mir eingeprägt hat, denn sie wird Jahre später in DS3 wieder aufgegriffen und ich hab sie sofort erkannt, obwohl ich DS1 bis dahin nur ein einziges Mal beendet habe. Auch den Kiln fand ich bei meinem aktuellen Durchlauf wegen des Podcasts wieder extrem spektakulär. Und Dom dürfte recht haben: Die Black Knights sind aus storygründen da, aber auch als Trainingskurs für Gwyn. Der hat nämlich die selben Parrytimings wie die Ritter. Kannst du die parieren, kannst du auch Gwyn parieren.

Falls ihr euch tatsächlich nochmal für ein Dark Souls entscheidet, werdet ihr imho schon feststellen, dass DS2 sich anders anfühlt. In ganz vielen Aspekten: Gameplay, World- und Leveldesign, Atmo, Artstyle. Es ist total schwer, da den Finger drauflegen, aber es ist deutlich ein anderes Spiel, auch wenn natürlich sehr ähnlich. DS1 ist einzigartig.

DS2 hat tatsächlich auch bzgl der Lore nur sehr wenig mit DS zu tun: Es gibt eine frühe, sehr offensichtliche Referenz und dann ein paar sehr obskure, die man erstmal als solche erkennen muss. DS3 hingegen fühlt sich mehr wie eine Fortsetzung an, mit sehr klaren Parallelen und dem Aufgriff des Lord of Fire Endes, dass ja auch ihr beide hattet. Da gibt's dann ein paar tolle Momente und Rückbezüge, die man auch nicht verpasst!

Insgesamt muss ich sagen: Ganz hervorragende Podcastserie! Hat Spaß gemacht zuzuhören, hat Spaß gemacht mitzuspielen. Und DS eignet sich glaube ich auch ganz hervorragend für so ein Projekt, weil man als Spieler nicht geführt wird, weil man keiner Erzählung folgt. Jeder erlebt so ein bisschen sein ganz eigenes Abenteuer, entdeckt andere Aspekte und darüber kann man sich dann gut unterhalten. Ich glaube, mit einem inszenierten, questbasierten oder levelbasierten Spiel würde das nicht so gut funktionieren, weil beide viel mehr das selbe erleben. Und natürlich nimmt DS einen nie an die Hand, wodurch das ganze auch vom Spieler mehr verlangt als durchschnittliche Spiele und das kommt dem Podcast glaub ich sehr zugute, der dadurch viel mehr ist als nur eine Nacherzählung.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2946
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von bluttrinker13 »

Vinter hat geschrieben: 3. Jun 2021, 10:09 Oh Andre, Andre: Die optionalen Gebiete völlig unterverkauft!

Die Painted World ist ein ganz hervorragendes Gebiet! Ursprünglich war das nämlich der vertical slice des Spiels. Deshalb fühlt sich das meiner Meinung nach wie ein total kompaktes Mini-Dark Souls an mit all den Merkmalen des Spiels: Verwunschene Optik, verwinkeltes Leveldesign, Abkürzungen, Geheimgänge....
Oha, wusste ich noch nicht, aber das passt voll. Auch für mich eines meiner liebsten Gebiete ever. Gibt auch so viel zu entdecken da. Allein der Gruselsound bei dieser einen Stelle mit den "Containern", nahe da wo Phalanx war. Hat mich das auf nen Trip geschickt. :?

Schade, wenn das wenig gewürdigt wird. Habe es noch nicht gehört. Aber auch nicht so schlimm, die Jungs sind jetzt vielleicht auch einfach mal leergesoult... :D

Vorab noch mal großes Dankeschön für diese gelungene Reihe! :clap:
Voigt
Beiträge: 2784
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

Painted World hat glaube jetzt auch stark gelitten weil lange her und nicht groß vorbereitet für Folge.
Find in Painted World ist ziemlich viel zu finden nochmal, neue Gegner, interessante Architektur und so.
Beim DLC bloß Schade, dass Andre nich realisierte dass dies ein Trip in die Vergangenheit war, aber hätte ich auch selber nich verstanden wahrscheinlich, hätte ich es nich irgendwo ma gelesen. ^^
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2946
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von bluttrinker13 »

Voigt hat geschrieben: 3. Jun 2021, 10:31 Beim DLC bloß Schade, dass Andre nich realisierte dass dies ein Trip in die Vergangenheit war, aber hätte ich auch selber nich verstanden wahrscheinlich, hätte ich es nich irgendwo ma gelesen. ^^
Ich glaube, dieser gruslige Jester-Typ im Bloodborne Outfit an der Brücke unten erzählt einem das direkt. Aber wer hört in DS schon NPCs zu...?
:D
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6441
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

Vinter hat geschrieben: 3. Jun 2021, 10:09 Oh Andre, Andre: Die optionalen Gebiete völlig unterverkauft!
Ja, ist mir klar. Aber da ich wusste, das Dom sie nicht gespielt hat, war das wirklich eher die Erwähnung ehrenhalber.
Vinter hat geschrieben: 2. Jun 2021, 20:29 Voll geil übrigens, dass Andre mittlerweile in ganz vielen Podcasts Dark Souls referenziert und Dinge damit vergleicht. Lordran hat ihn :lol:
Naja, es war mal ein Running Gag, dass wir im Podcast ständig Fallout 4 und Dragon Age Inquisition referenziert haben. Manchmal ist es auch einfach recency bias, sozusagen. Gibt aber auch kein anderes Spiel, mit dem wir uns so akribisch auseinandergesetzt haben, bisher. Das trägt natürlich auch dazu bei.
MikeKapan hat geschrieben: 3. Jun 2021, 02:38 dass du dich in der gemalten Welt einfach die Brücke hinunter geworfen hast ohne den Boss zu "engagen" , hat mich schon ein wenig schockiert Andre :D
hast du eigentlich den Drachen Kalameet getroffen? Ist der dritte Boss im DLC und auch recht beeindruckend.
Ich hab ja immer nur versehentlich Leute verprügelt. Der Kriechzombie bei der Spinnenfrau war ja auch: „Oh, sorry, Sie gehörn dazu?“

Das waren alles bedauerliche Unfälle. Eine Verkettung unglücklicher Umstände.

Andre
my_d00m
Beiträge: 58
Registriert: 2. Mai 2016, 12:01

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von my_d00m »

dadadave hat geschrieben: 3. Jun 2021, 02:04 Leider ist ja Dark Souls das einzige Spiel von From Software geblieben, das eine zusammenhängende Welt hat. Das wär mein grösster Wunsch an Elden Ring, denn das war schon etwas ganz Besonderes...
Den Wunsch unterstütze ich, aber der Aussage kann ich nur teilweise zustimmen. Auch Bloodborne und Sekiro haben (größtenteils) zusammenhängende Welten. Sie sind höchstens nicht so verzweigt wie in DS1, wo man vom Startgebiet direkt in zwei Lategame-Bereiche latschen kann.


Zur Serie:
Woche für Woche sehr gerne gehört. Das erste Mal Dark Souls erkunden ist eben doch ein Erlebnis. Über eine Fortsetzung würde ich mich sehr freuen, denke aber auch, dass da nicht viele Spiele dafür geeignet sind. Abseits der FS Spiele stimme ich auch für Hollow Knight zu.
Und noch kurz ein Wort zu DS2: Der Konsens ist sicherlich, dass das der schwächste Teil der Reihe ist. Das heißt aber NICHT, dass es ein schlechtes Spiel ist, sondern nur von einer grandiosen Reihe das am wenigsten grandiose.


Und zu guter Letzt, möglicherweise habe ich es überhört, aber hat André etwas zu Kalameet gesagt bzw. ihn gemacht? Wäre schade, wenn der verpasst wurde, ist auch ein schöner Kampf.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2946
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von bluttrinker13 »

Beschäftige mich beruflich gerade mit dem Thema Ambiguitätstoleranz, und damit auch der Frage ob man das trainieren kann (Disclaimer: Psychologie sagt hier ganz klar: wissen wir nicht und wenn dann schwierig).

Dazu habe ich die Studies auch einen DLF Podcast über das Thema hören lassen, wo ein Islamwissenschaftler die Beschäftigung mit mehrdeutigen Inhalten, vorrangig Kunst und Musik, als Training anregt.

Wenn ich über die Reihe und das Spiel so nachdenke, scheint mir (FALLS die These stimmt) Dark Souls 1 das perfekte Spiel in die Richtung zu sein. Hätte gerne einen pre/post-Test mit Dom gemacht. :D
Benutzeravatar
sirc0nn0r
Beiträge: 160
Registriert: 24. Jun 2016, 09:37
Wohnort: Offenburg

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von sirc0nn0r »

Sehr schöne Reihe, hat mir sehr viel Spaß gemacht euch auf eurer Reise zu begleiten. Ich denke, wenn es ein Spiel von FS sein muss, dann Bloodborne. Die Welt ist nach DS1 die stimmigste und zusammenhängendste. Zumal das Setting und das Kampfsystem frischer sind. Glaube aber auch da hätte Andre einen Wissensvorsprung, weil schon gespielt.
Clambone
Beiträge: 8
Registriert: 26. Jun 2020, 13:08

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Clambone »

Auch nochmal dicke Props von mir an die Serie. Es war mega interessant euren Ausführungen zu lauschen und in den Genuss zu kommen noch einmal Dark Souls mit frischen Augen zu erleben.
Das Format als solches ist grundsätzlich Interessant. Eine Art Let's Play, welches aber aufgrund des gewählten Mediums nicht in Echtzeit stattfindet, sondern auf ein Best Of gedampft wird ohne dabei schneiden zu müssen.
Zu den Spielevorschlägen finde Ich auch Hollow Knight deshalb Interessant, weil es das einzige Soulslike ist welches nicht das Gefühl "Ist halt kein Dark Souls" hervorruft. Noch dazu gibt es hier einen Level Cap der dich irgendwann nicht mehr stärker werden lässt und dadurch (in Optionalen gebieten) zwar deutlich schwerer als DS sein lässt, aber gleichzeitig auch nicht überleveln lässt.

Ich möchte aber auch zu bedenken geben dass etwas anderes wirklich Interessant sein könnte, da ihr nicht so in Gefahr lauft alles mit Dark Souls zu vergleichen. Fand die Herangehensweise Pokemon Snap eigentlich Cool. Ob es jetzt das Superspiel für das Format wäre sei mal dahingestellt, aber ich habe Freunde die den Podcast auch hören, mit Dark Souls nichts anfangen können und jetzt immer den Donnerstag skippen.
Also keine leichte Entscheidung, dass es weitergeht freut mich sehr und ihr werdet das schon Wuppen.
Vielen dank für eure Arbeit.
Voigt
Beiträge: 2784
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

@Andre
Zur Wertschätzung, kannst du zumindest monetäre Bewertung abgeben?
Regulärer Steam Preis ist 40€ im Sale oft so 20€. Denkste für 20€ ist es mal wert reinzuschaun?
Jetzt nich für mich, sondern allgemein.
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6441
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Andre Peschke »

Voigt hat geschrieben: 3. Jun 2021, 12:00 @Andre
Zur Wertschätzung, kannst du zumindest monetäre Bewertung abgeben?
Regulärer Steam Preis ist 40€ im Sale oft so 20€. Denkste für 20€ ist es mal wert reinzuschaun?
Jetzt nich für mich, sondern allgemein.
Du meinst, in Dark Souls?? Das ist klar ne Vollpreis-Empfehlung, auch für 40. Man weiß ja, worauf man sich einlässt, inzwischen.

Andre
Benutzeravatar
Dom Schott
Beiträge: 233
Registriert: 7. Mai 2018, 13:18

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Dom Schott »

Liebe Leute, ich will euch auch danken, für die vielen begleitenden Kommentare, die ich aus Angst vor Spoilern immer nur schreiend und mit einem Auge gelesen habe, die ermutigenden Worte und das bisschen Schmunzelhäme, die ja auch sein muss! Hat Spaß gemacht mit euch!

Und an dich, Dark Souls: easy gg
Katzen sind super, Zitronenlimo auch und Archäologie ebenfalls.
https://okcool.space/
Voigt
Beiträge: 2784
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Voigt »

Ja meinte für Dark Souls Andre. In der Folge meintest du bloß, es würde dir schwer falleneine Wertschätzubg oder Bewertung abzugeben, aufgrund des Tagebuch Formats, weil es so verwoben ist.
Daher bloß die Frage zum sonst üblichen Fazits von Wertschärzungen, ob du da was sagen kannst, und anscheinend ja. ^^

Edit: Ich hoffe es kam auch durch Tagebuchbesprechung rüber das Dark Souls Fans garnich so toxisch und elitär sind, wie manchmal sonst so gesagt wird. ;)
Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1247
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von schneeland »

Voigt hat geschrieben: 3. Jun 2021, 12:40 Ich hoffe es kam auch durch Tagebuchbesprechung rüber das Dark Souls Fans garnich so toxisch und elitär sind, wie manchmal sonst so gesagt wird. ;)
Neuen Jüngern gegenüber sind ja die meisten Glaubensgemeinschaften aufgeschlossen ;)

@André, Dom:
Auch wenn ich's noch nicht ganz zu Ende gehört habe, sage ich ebenfalls mal danke! Das Format hat auch als Nicht-DSler Spaß gemacht, gerade weil das Spiel eben für Euch zumindest ein Stück weit neu war. Und durch Eure unterschiedlichen Herangehensweisen hat das Ganze nochmal gewonnen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)
"..." (E3 2020, entfallen)
Butchnass
Beiträge: 24
Registriert: 7. Feb 2018, 22:00

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Butchnass »

Danke für die lange sehr unterhaltsame Serie.
Folgt jetzt Sekiro als das Spiel, das den Angstgrind in diesem Maße nicht zulässt. 😉
gwei1984
Beiträge: 18
Registriert: 1. Sep 2016, 09:22

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von gwei1984 »

Danke vielmals für diese Reihe und eure Zeit. Hat mir viele schöne Stunden beschert.
Und ich freu mich schon auf eure nächsten Diaries :D
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 464
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: [Sammelthread] Dark Souls Diaries

Beitrag von Smutje187 »

Dom Schott hat geschrieben: 3. Jun 2021, 12:39Und an dich, Dark Souls: easy gg
Für die originale Dark Souls-Experience:
Ab Morgen Reddit durchpflügen und „Git Gud“ unter alle Posts hauen, die jammern und Hilfe brauchen. „Gwyn no parry first kill no hit NG+7“
Antworten