Auf ein Altbier: Der Gameboy Advance

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Vigilante
Beiträge: 3
Registriert: 3. Mär 2021, 14:04

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von Vigilante »

Lieber André,

sorry, als Forumsneuling bin ich grad mit dem Quoting überfordert, deshalb wirds wahrscheinlich dann unten falsch sein.

Aber erstmal: Du weisst ja, dass ich seit Tag 1 ein sehr grosser Fan von The Pod und gerade auch von deiner Arbeit bin. Gerade aber deshalb sah ich mich dazu genötigt, ein Feedback zur GBA-Folge zu schreiben, weil sie - wie ich versucht habe zu begründen - meiner Meinung nach (!) missglückt und unter den sonst herrschenden Ansprüchen des Gamespodcasts ist. Das Ziel war begründete Kritik zu kommunizieren, kein "ans Bein pinkeln". Wenn du der Meinung bist, dass meine Argumente falsch sind, dann kann ich damit leben. Trotzdem stehe ich zu meiner Kritik. Die Folge scheint aber ja auch vielen gefallen zu haben.

Und übrigens, wie ich in meinem Ursprungsposting ja auch schon geschrieben hatte: Ich fand den Hardware-Teil des Podcasts durchaus gelungen. Mir gefiel zum Beispiel die Türkei-Ferien-Anekdote, Pauls Erklärung zur Lizenzpolitik (gerade in Bezug auf Capcoms Firmenstruktur) und die Diskussion, warum Nintendo ausgerechnet zu dem Zeitpunkt damals den GBA auf den Markt geworfen hat und warum Big N es nicht für nötig empfand, ein starkes Launch-LineUp zu haben. Darüber habe ich nach dem Hören des Podcasts auch noch eine Weile nachgedacht.
Andre Peschke hat geschrieben: 3. Mär 2021, 18:01 Ich habe gesagt, dass ich die späteren DS-Zeldas mehr mochte, obwohl sie genau wie Minish Cap nicht von Nintendo stammen. Da war nix falsch. Ich habe nur verwechselt, dass Phantom Houtglas zuerst erschienen ist, nicht Spirit Tracks. Dass das DS war, wurde gesagt.
Ich hab das anders gehört, aber vielleicht hast du recht. Ehrlich gesagt war es manchmal etwas unklar, wer von euch beiden nun über welches Spiel auf welcher Plattform sprach. Beim 'Mario Golf' gabs ja auch ein Durcheinander.
Andre Peschke hat geschrieben: 3. Mär 2021, 18:01 Das Video läuft auf einem Emulator, nicht auf dem GBA. IMO nicht vergleichbar mit Original-Experience. Und die war shit. Für den GBA vielleicht eine Leistung, aber shit. Allein, dass der GBA keinen Analogstick hatte, war damals ja schon für Rennspiele eigentlich bereits eine Zumutung.
Hmm, ich finde sogar, dass die Grafik in den Youtube-Videos ziemlich scheisse aussieht. Damals auf dem GBA wars aber beeindruckend. In 'Stuntman' gab es Replays, wo man - wie im 'Stuntman' für die heimischen Konsolen - die gespielten Sequenzen aus unterschiedlichen Kameraperspektiven im Stil eines Kinofilms sehen konnte. Also bereits mit Polygon-Trickserei. Wegen Digital-Steuerung: najaaaa, wir haben damals ja auch Rennspiele auf NES und SNES gespielt, da gabs auch noch keine Analog-Sticks.
Andre Peschke hat geschrieben: 3. Mär 2021, 18:01 Boah...Dude! Ich vermute mal anhand von Username + Gameswelt-Erwähnung, dass du das bist, David? Du kennst mich doch! Warum das harte Missverstehen? Ich habe bei dem Kram MEHRFACH gesagt, dass ich einfach per se und ohne jede Kenntnis Pauls "das ist eine tolle Portierung" hate, weil es eben mit dem Original nicht mehr viel zu tun haben kann. Das war kein Rant, sondern ich frotzel halt mit Paul rum.
hey, tatsächlich war ich mir beim Hören nicht so sicher, wie sehr das Frotzelei von dir war, zumal die Tony-Hawks-Sache am Schluss nochmal sehr indifferenziert und absolut von dir formuliert wurde. Klar, eine Altbier-Folge ist was anderes als eine 'Auf ein Bier'-Folge. Trotzdem finde ich es (auch im Spass) schwach, wenn man derart explizit etwas runtermacht und es nicht mal selber gespielt hat. Und nein, ich bin weder ein grosser GBA- noch Tony-Hawk's-Fan. Ich als Hörer hatte bei der GBA-Folge zunehmend den Eindruck, dass Paul am Zurückrudern war und zum Ende der Folge hin fast etwas "eingeschüchtert" (mir fällt gerade kein besserer Ausdruck ein) war.
Hmm, weiss auch nicht, ich finde deine frotzelige Art sonst super, hier hats für mich nicht funktioniert.
Andre Peschke hat geschrieben: 3. Mär 2021, 18:01 Das ist Gameboy Color, nicht GBA. Auch wenn's da einen Re-Release gegeben haben sollte. Und der Cross-Game-Kniff war IMO eher "naja".
So geil, mit Steinen werfen und im Glashaus sitzen und so... ;) Du hast natürlich völlig recht. Asche auf mein Haupt!
Andre Peschke hat geschrieben: 3. Mär 2021, 18:01 Da gabs noch echt viel. Ich hätte gern auch nochmal erzählt, wie SCHEISSE Boktai war mit seinem dummen Lichtsensor und was für ein Idiot ich war, dass ich das teuer importiert hatte. ;) Aber der Teil mit den Spielen sollte eigentlich gar nicht irre lang werden. Es sollte eher eine Gesamtbetrachtung werden. Daher hatte das bei mir auch keinen Fokus. Aber Paul hatte halt gefühlte 1000 Dinger, die er dringend erwähnen wollte. :D
Ey Alter, Boktai hatte ich völlig verdrängt! Ich bin damals im Garten rumgerannt und hab den GBA in die Sonne gehalten! Die ganze Peinlichkeit meinerseits wurde wohl nur noch von 'Uncharted' auf der Vita getoppt, wo ich in einem voll besetzten Flieger das doofe PS Vita unter die Lese-Lampe des Flieger-Sitzes gehalten (ja, da gabs sowas ähnliches wie in Boktai) und in das Vita-Mikro gebrüllt habe, um irgend ein doofes Voice-Rätsel zu lösen.
Andre Peschke hat geschrieben: 3. Mär 2021, 18:01 Fair enough. Das sollte ein kleiner nostalgischer Ausflug inkl. kritischer Würdigung im Rückblick werden. Mehr nicht.
Wie gesagt, ich finde, es hatte da einige Schnitzer drin (klar, kann sein, dass ich auch was falsch verstanden habe ... wieviele Batterien hatte der Ur-GB übrigens nochmal? ;) ). Das geht besser (und ist es sonst auch).
Aber, nicht falsch verstehen: Gerne mehr solche Rückblicke! Das höre ich zum Beispiel lieber als Angespielt-Folgen von irgendwelchen obskuren Indie-Games, wo es mir beim Hören schwer fällt, dem Inhalt zu folgen, wenn ich so gar kein Bild vom Spiel vor meinem geistigen Auge habe.

PS. Paul ist ein super Neuzugang für The Pod!

PPS. Ich musste über deine Frage, ob Paul schon mal einen Virtual Boy in echt gesehen habe, und dass das ja wie mit dem Vectrex sei, schmunzeln ... irgendwo in meinem finsteren Keller in einer Kartonkiste schlummern ein Virtual Boy und ein Vectrex selig vor sich hin.;)
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3201
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von Desotho »

Die Folgen mit Paul Kautz sind eh immer super. :ugly:
Ich hatte einen Gameboy Advance SP, der war dank der Hintergrundbeleuchtung und Akku schon recht schnuckelig. Am Ende lief da aber praktisch nur Final Fantasy Tactics und Golden Sun drauf bei mir :D

Aber habe eben nochmal auf meinem RK2020 das Mario Advance angeworfen. War mir gar nicht bewusst, dass das ein aufgepepptes Super Mario 2 ist.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho
Benutzeravatar
Froschi
Beiträge: 95
Registriert: 20. Dez 2016, 14:47

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von Froschi »

Vigilante hat geschrieben: 3. Mär 2021, 20:06
Wie gesagt, ich finde, es hatte da einige Schnitzer drin (klar, kann sein, dass ich auch was falsch verstanden habe ... wieviele Batterien hatte der Ur-GB übrigens nochmal? ;) ). Das geht besser (und ist es sonst auch).
Das geht natürlich zu 100% auf mich - das ist mir gestern beim Anhören der fertigen Folge auch sofort ins Ohr gesprungen. "ALTER, was erzählst du da?" - natürlich hatte der Ur-Game-Boy vier R6-Batterien, und nicht zwei. Mea culpa. Das ist im Eifer des Gefechts einfach wider besseren Wissens falsch rausgerutscht.

Cheers,
Paul

PS: Wing Commander Prophecy. V-Rally 3. Asterix & Obelix XXL. Als Spiele nur so okay, aber technisch sensationell!
www.gamenotover.de - weil weniger Pixel einfach mehr sind!
Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 314
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von DieTomate »

Vigilante hat geschrieben: 3. Mär 2021, 14:54 Absurd wird es dann im Podcast, wenn André behauptet, die GBA-Version von Doom könne nix sein, weil man ja keine Maus habe, und dabei vergisst, dass man Doom damals auf dem PC (oder der PlayStation, dem Jaguar, etc.) eh ohne Maus gespielt hat, da es in Doom gar kein freies Umsehen/Zielen gab.
Ich lese das öfter, bin aber nicht überzeugt. Ist das nicht eher ein Mythos? Ich habe mal die "originale" Version in DOSBox installiert und konnte auch dort Maussteuerung wählen. Außerdem sagt der Chef persönlich, Doom sei für die Maus gemacht, und es steht auch in der Anleitung.
Klingt eher so, als hätten es damals manche Leute einfach ignoriert, haben sich stattdessen mit Keyboard durch das Spiel gequält, und schließen dann von sich auf alle anderen. Ernsthaft, da spiele ich lieber mit Controller. :lol:
biaaas
Beiträge: 506
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von biaaas »

Ich bin mir auch ziemlich sicher das ich Doom damals mit der Maus gesteuert habe. Man konnte natürlich nicht hoch und runter "gucken" aber links recht ging.
Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 67
Registriert: 21. Dez 2020, 11:07

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von JPS »

DieTomate hat geschrieben: 4. Mär 2021, 07:36Klingt eher so, als hätten es damals manche Leute einfach ignoriert, haben sich stattdessen mit Keyboard durch das Spiel gequält, und schließen dann von sich auf alle anderen. Ernsthaft, da spiele ich lieber mit Controller. :lol:
Nicht nur manche Leute. Jeder den ich kannte hat Wolfenstein und Doom mit Tastatur gespielt. Ich sehe hier auch nur geringen Vorteil in einer Maussteuerung, da schnelle Drehungen bei dem Gameplay nicht nötig waren - die Gegner kamen ja kaum von hinten oder der Seite und Kämpfe waren in ersten Linie auf frontale Angriffe oder Seitwärtslaufen mit Umrunden der Gegner ausgelegt.
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von Andre Peschke »

JPS hat geschrieben: 4. Mär 2021, 09:29
DieTomate hat geschrieben: 4. Mär 2021, 07:36Klingt eher so, als hätten es damals manche Leute einfach ignoriert, haben sich stattdessen mit Keyboard durch das Spiel gequält, und schließen dann von sich auf alle anderen. Ernsthaft, da spiele ich lieber mit Controller. :lol:
Nicht nur manche Leute. Jeder den ich kannte hat Wolfenstein und Doom mit Tastatur gespielt. Ich sehe hier auch nur geringen Vorteil in einer Maussteuerung, da schnelle Drehungen bei dem Gameplay nicht nötig waren - die Gegner kamen ja kaum von hinten oder der Seite und Kämpfe waren in ersten Linie auf frontale Angriffe oder Seitwärtslaufen mit Umrunden der Gegner ausgelegt.
Also, meine Erinnerungen an Deathmatch in Doom sind tatsächlich mit der Maus, aber die Kritik, dass das an der Stelle nicht der ideale Ansatzpunkt für die Kritik ist, stimmt.

Doom auf GBA ist für mich trotzdem immer noch kein Argument, dass die Kiste ja doch irgendwie im 3D-Bereich geglänzt hätte. Geschnitte Version der ollsten Kamelle - dafür gibt's keine Medaille. Aber das im Podcast war halt einfach drauf los gemault. Die 3D-Titel waren für mich damals einfach allesamt hässlich. Ich fand als damaliger PC-Gamer schon die PS1-3D-Games kotzhässlich, als die noch technisch "fortschrittlich" waren. Die PSP ist für mich das erste Handheld, dass 3D-Gaming wirklich geil gemacht hat. Was der GBA sich da unter Ächzen und Stöhnen zusammengekrümelt hat, war IMO einfach nix und 3D braucht auch mindestens einen Analogstick (gab ja einen Grund, warum der mit dem N64 kam und die Playstation sich beeilt hat, das zu kopieren).

Das heißt natürlich nicht, dass das "für ein Handheld in der Zeit" oder gemessen an der Technik des GBA nicht beeindruckende Titel gewesen sind. Aber der GBA war da einfach dem Stand der Technik bei Grafik und Eingabemethode derart weit hinterher, dass ich da ein "aber guck mal, das war doch toll" aus meiner Perspektive nicht gelten lassen kann.

Andre

Andre
Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 314
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von DieTomate »

JPS hat geschrieben: 4. Mär 2021, 09:29
DieTomate hat geschrieben: 4. Mär 2021, 07:36Klingt eher so, als hätten es damals manche Leute einfach ignoriert, haben sich stattdessen mit Keyboard durch das Spiel gequält, und schließen dann von sich auf alle anderen. Ernsthaft, da spiele ich lieber mit Controller. :lol:
Nicht nur manche Leute. Jeder den ich kannte hat Wolfenstein und Doom mit Tastatur gespielt. Ich sehe hier auch nur geringen Vorteil in einer Maussteuerung, da schnelle Drehungen bei dem Gameplay nicht nötig waren - die Gegner kamen ja kaum von hinten oder der Seite und Kämpfe waren in ersten Linie auf frontale Angriffe oder Seitwärtslaufen mit Umrunden der Gegner ausgelegt.
Ne, Doom lässt auf gar keinen Fall jemals monster closets hinter dir aufgehen. Kommt vielleicht auch auf den Schwierigkeitsgrad oder die jeweilige Episode an. Das gesamte Doom + Final Doom Paket verschwimmt ein wenig in meiner Erinnerung.
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von Andre Peschke »

Vigilante hat geschrieben: 3. Mär 2021, 20:06Aber erstmal: Du weisst ja, dass ich seit Tag 1 ein sehr grosser Fan von The Pod und gerade auch von deiner Arbeit bin. Gerade aber deshalb sah ich mich dazu genötigt, ein Feedback zur GBA-Folge zu schreiben, weil sie - wie ich versucht habe zu begründen - meiner Meinung nach (!) missglückt und unter den sonst herrschenden Ansprüchen des Gamespodcasts ist.
Finde ich ein wenig harrsch. Mich stresst es vor allem aber auch immer, wenn ich Dinge im Podcast sehr deutlich herausstelle (wie eben, dass ich Tony Hawks nie gespielt habe und einfach nur Pauls Formulierung bashe) oder gar nicht gesagt habe (re: Zeldas). Aber mei. Kritik ist angekommen und angenommen.
Vigilante hat geschrieben: 3. Mär 2021, 20:06PPS. Ich musste über deine Frage, ob Paul schon mal einen Virtual Boy in echt gesehen habe, und dass das ja wie mit dem Vectrex sei, schmunzeln ... irgendwo in meinem finsteren Keller in einer Kartonkiste schlummern ein Virtual Boy und ein Vectrex selig vor sich hin.;)
Das wiederum ist unerträglich und eine Schweinerei und das hat selbstverständlich nichts mit Neid zu tun!

Bild
Benutzeravatar
tanair
Beiträge: 149
Registriert: 16. Sep 2019, 09:42

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von tanair »

Mir persönlich hat die Folge sehr gefallen vor allem deine Kritiken Andre. Ich finde Podcast interessanter die etwas locker sind und nicht allzu ernst.

Ich selbst hatte nur den originalen Gameboy, sowie später den Gameboy Color.
Benutzeravatar
Kesselflicken
Beiträge: 1029
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von Kesselflicken »

Möchte mich da dem lieben Voigt anschließen. Für mich mit Baujahr 1993 hat die Folge gut funktioniert. Die Entwicklungsgeschichte zu hören und die Diskussion, warum dieser gefühlte Zwischenschritt überhaupt rausgebracht wurde, habe ich mit Freude gehört.

In Rückschau bin ich erstaunt, wie wenig Erinnerungen ich noch an den GBA habe. Ich weiß noch, dass ich einen SP hatte... Aber was ich darauf gespielt habe... :think: Auf jeden Fall Pokemon Rubin. Da hörts aber auf. Der GBC war meine erste Berührung mit Gaming überhaupt und der DS war sowieso das Beste seit der Erfindung von geschnitten Brot. Aber die einzige Erinnerung, die noch zum Gameboy Advance habe ist, dass ich es damals in Pokemon Rubin nicht geschafft habe, Rayquaza zu fangen.^^
There's no such thing as a dumb question, Regnitz, but that one came awefully close.
Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1451
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von mrz »

Hab den Damals Day 1 beim Wal Mart für 250,-DM gekauft, was unfassbar viel Geld für mich war. THPS2 war gut aber Golden Sun später hat mich optisch so weggehauen

Ansonsten kam mir der Lebenszyklus des GBA deutlich länger als 3 Jahre vor. :lol:
Rince81
Beiträge: 4025
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Altbier: Gameboy Advance

Beitrag von Rince81 »

Als jemand mit 81er Baujahr für den Nintendo damals zwar irgendwie existiert hat, der aber nur PC gespielt hat fand ich den Cast wirklich interessant. Vor allem da mein erstes eigenes Nintendoprodukt ein bei Saturn für 29,99€ im Ausverkauf auf blauen Dunst gekaufter Gameboy Micro war und mir garnicht so richtig bewusst war, dass der zur Advance Generation gehört...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Urlaub_in_Italien
Beiträge: 56
Registriert: 6. Dez 2018, 00:50

Re: Auf ein Altbier: Der Gameboy Advance

Beitrag von Urlaub_in_Italien »

Hach war die Folge goldig. Ich habe ein absolutes Lieblingsspiel auf der Plattform und im Glauben zugehört, dass es sowieso nicht genannt wird. Baldur's Gate - Dark Alliance <3
Entsprechend habe ich mich sehr gefreut, dass es sogar als Geheimtip empfohlen wurde.
Ich war damals total versunken in Diablo 2 und für Familienurlaube und längere Reisen ohne Laptop war es einfach die ultimative mobile Ersatzdroge. Zufällige Itemdrops, verschiedene Klassen und builds dank Talentbäume - alles in einem Echtzeit Action-Rollenspiel. Das war der Hammer! Noteable mention wäre dann noch Shining Soul 1 & 2 für den GBA, auf das ebenfalls diese Attribute zutreffen - und es hatte sogar einen 4 Spieler Coop Modus!

Ansonsten noch der Hinweis, dass ich Doom zuerst auf dem Advance gespielt habe und es sehr solide fand. Bis dato war mir Doom nur als dieses Spiel bekannt, für das es irgendwelche Erotik-Mods gibt (was auf Lanparties Thema war) und dann habe ich erst auf der furchtbaren Mobilplattform den Urvater der first person shooter gespielt. Tja, so ist das eben manchmal ^^
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 885
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Auf ein Altbier: Der Gameboy Advance

Beitrag von LegendaryAndre »

Coole Folge! Da werden Erinnerungen wach! Übrigens bin ich einer der "zwei Besitzer eines Neo Geo-Pocket" (Color). ;)

Ich habe es nie über's Herz gebracht meine GBA-Spiele zu verkaufen. So stehen sie heute noch mit Verpackung - teilweise wie neu - in meiner Sammlung.

Meine absoluten Favoriten:

Advance Wars
Fire Emblem
Super Mario Advance 4 (SMB 3)
F-Zero GP Legend
Harvest Moon: Friends of Mineral Town
Zelda: The Minish Cap (aus meiner Sicht unterbewertet)
Contra Advance

Auch ein Exot hat sich eingeschlichen, gehörte aber nie zu meinen Lieblingsspielen: Boktai
Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 899
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Auf ein Altbier: Der Gameboy Advance

Beitrag von VikingBK1981 »

Bei solchen Casts bekomme ich immer Lust auf so alte Hardware. Wenn ich sie habe steht sie aber nur rum.
PSN/ Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw
Rick Wertz
Beiträge: 581
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Auf ein Altbier: Der Gameboy Advance

Beitrag von Rick Wertz »

VikingBK1981 hat geschrieben: 5. Mär 2021, 20:49 Bei solchen Casts bekomme ich immer Lust auf so alte Hardware. Wenn ich sie habe steht sie aber nur rum.
Einfach einen Emulator runterladen, ~15 Minuten damit rumspielen und dann merken, dass das Interesse auch schon wieder versiegt ist.
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3201
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Auf ein Altbier: Der Gameboy Advance

Beitrag von Desotho »

Gestern nochmal bei Fire Emblem kleben geblieben. Die Charaktere und die Laberei sind ja gerade das Wichtige bei den Spielen, denn dadurch sind es eben keine namenlosen Einheiten. Und wer's nicht mag soll die Dialoge halt skippen ...
Bild
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho
Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 317
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28

Re: Auf ein Altbier: Der Gameboy Advance

Beitrag von Azralex »

Sehr unterhaltsamer Podcast, ich finde die Dynamik zwischen Paul und Andre immer super, da dürfen die Meinungen auch ruhig etwas subjektiver und... direkter vertreten werden. :lol:

Andres Standpunkt kam für mich aber etwas überraschend, ich habe den Advance in sehr guter Erinnerung.

Technisch nicht ganz auf der Höhe, aber das waren Nintendo Handhelds ja auch nie, als Kid fand ich den Spung vom Color schon gewaltig. Gameboys mit Hintergrundbeleuchtung kannte ich nicht, wir hatten ja damals nichts, daher hatte mich das da gar nicht so gestört. :ugly:

Aus heutiger Sicht würde ich aber sagen, dass der Screen das einzige Manko am original Advance gewesen ist, von Formfaktor und Ergonomie betrachtet ist er imho der beste Nintendo Handheld (die Switch hatte ich noch nicht in der Hand). Der SP war zwar schicker und hatte Hintergrundbeleuchtung, hatte aber die Klotzform seiner anderen Vorgänger.

Was den Spielekatalog angeht muss ich aber ein saftiges Veto einlegen, mich hat der Advance total abgeholt:

- Die grandiose Pokemon Gen 3 und die Remakes von Rot und Blau, welche in ihrer Urpsprungsform heute quasi unspielbar sind
- Final Fantasy Re-Releases, so habe ich Teil 1 und 4 zum ersten Mal komplett durchgespielt
- Die Golden Sun Reihe
- Mario Kart Super Circuit hatte sogar ich, der sonst nie so richtig warm mit der Reihe geworden ist, das war toll
- Die Dragon Ball RPGs gehörten zu den ersten Spielen der Reihe die zu DBZ Zeiten regulär in Deutschland zu kaufen waren und die waren damals auch nicht schlecht
- Crash Bandicoot XS und die Spyros waren optisch echte Leckerbissen
- Das hervorragende Final Fantasy Tactics Advance hat Andre ja bereits genannt
- Zelda Minish Cap war auch top, dazu so viele Re-Releases wie Mario 3 und A Link to the Past, selbst einige NES Klassiker wurden hier neu veröffentlicht

Viele Spiele habe ich auch bis heute nicht mal gespielt, obwohl sie mich noch interessieren, etwa das Mystic Quest Remake Sword of Mana, die Castlevanias und Fire Emblems.

Weil viele Spiele sehr nach 16 Bit aussehen, kann man sie wie ich finde auch heute noch gut spielen, nur die geringe Auflösung nervt etwas.

Rein persönlich würde ich sogar ketzerisch behaupten, dass der GBA heute einen wesentlich stärken Spielekatalog hat als der GB/GBC. Heute kann ich noch Mario Land 2, Tetris, Links Awakening, Mario & Yoshi und vllt. noch Mystic Quest spielen, ansonsten würde ich diese Generation mit der Kneifzange nicht mehr anfassen. :D
Voigt
Beiträge: 2822
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Auf ein Altbier: Der Gameboy Advance

Beitrag von Voigt »

Inwiefern soll Original Pokemon unspielbar sein? Habe relativ letztens erst wieder Pokemon Gelb gespielt gehabt, davor auch mal wieder Blau. Hat schon paar echte Einschränkungen und Komfort-Features die man vermisst (EXP-Balken!) aber ist echt gut spielbar.
Antworten