Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Inkognito
Beiträge: 449
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Inkognito »

HumanNagafi hat geschrieben:
4. Mär 2021, 00:34
Ein paar Punkte zu deiner Annahme:

- Viele der DAX Unternehmen machen einen sogenannten „Fast Close“. Ich konnte in den letzten Abschlüssen von CDPR keine Anmerkung zu einem möglichen fast close finden. Denke auch das bei einem Unternehmen, in dem der Dezember ziemlich essenziell für das Ergebnis ist, ein fast close wenig Sinn macht.

- Soweit ich sehen konnte, würde der Abschluss 2019 auch im April veröffentlicht.

- Der Hackerangriff kann natürlich große Auswirkungen auf den Abschluss haben. Jeder Prüfer muss die Auswirkungen von Ereignissen nach dem Bilanzstichtag prüfen, ob und wie diese Auswirkungen auf den Abschluss haben. Da der Sorce Code wahrscheinlich als selbstgeschaffene immaterielle Vermögenswerte in der Bilanz aktiviert wurde, muss der Prüfer nun prüfen ob diese noch werthaltig sind oder gegebenenfalls auf einen niedrigeren Wert abschreiben (sog. Impairment Test).
Danke für deinen Input.
2. Punkt stimmt. Es geht mir aber seit dem ersten Satz in Thread um die VERSCHIEBUNG. :)

Den anderen beiden Punkten stimme ich nicht zu.
Es wurden dieselben Gründe bezüglich des Hacks wie bei der Patch-Verschiebung genannt, IT Zugriffs-Probleme, IT Analyse der Probleme, usw. Alles non-Financial.

Aber anyways:
Jeder bessere Saftladen hat heute am 4.3. seine detaillierten Februar Zahlen. Das CDPR bis 19.04. braucht um Dezember Figures zu liefern und ein Datum um 3 Wochen reißt, welches sie erst vor 1 Monat genannt haben, spricht für mich dafür, dass einiges heftig im Argen liegt.

Könnt ja gerne weiter dafür argumentieren, dass wie normal und gewöhnlich das alles ist.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6153
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Andre Peschke »

Inkognito hat geschrieben:
4. Mär 2021, 13:42
Könnt ja gerne weiter dafür argumentieren, dass wie normal und gewöhnlich das alles ist.
Es bestreitet keiner, dass das ungewöhnlich ist. Was fehlt ist eine überzeugende Herleitung, warum ein Schluss auf erhebliche finanzielle Probleme mehr ist, als Kaffeesatzleserei, wenn durch den Hack auch ein ungewöhnliches Ereignis vorliegt, dass die Verschiebung begründen kann und außerdem weitere Gründe vorstellbar sind, die weniger dramatisch wären (Patch 1.2 rausbringen, vielleicht zurück ins PSN kommen und somit direkt positiveren Ausblick anbieten können).

Deine implizite Spekulation war ja auch direkt: "massiven Problemen und auch bei Unregelmäßigkeiten, die zu Skandalen, Insolvenzen usw führen". Wenn du geschrieben hättest: "Ich glaube, sie müssen wegen der Refunds ihre Sales und Sales-Prognosen nochmal deutlich nach unten korrigieren und nutzen jetzt die Story vom Hack um den Earnings Report so weit zu verschieben, dass sie das mit einem hoffentlich positiveren Ausblick oder gar einer Rückkehr ins PSN verbinden können" - sowas kann ich mir vorstellen. "Massive Probleme" wären für mich aber halt eher ein ganz anderes Kaliber wie "unser Cashflow reicht noch für ein Jahr inkl Reserven" oder "Hoppla, bei uns sind Buchungsfehler in Höhe von 500 Mio auftetaucht...!". :D

Andre

Inkognito
Beiträge: 449
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Inkognito »

Ja, es wird höchstwahrscheinlich so sein, wie du schreibst. So meinte ich das auch.

Sie nutzen jede sich bietende Gelegenheit, um so lange wie möglich hinauszögern zu zeigen, dass die Verkaufszahlen für Cyberpunk 2077 sich katastrophal entwickelt haben.

Nichtsdestotrotz:
Ich erwarte darüber hinaus eine negative Überraschung.
In spätestens (oder sollte man sagen: frühestens?!?) 6,5 Wochen sind wir alle schlauer. 😀

Benutzeravatar
Ager
Beiträge: 17
Registriert: 12. Apr 2016, 22:54

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Ager »

Ich glaube tatsächlich dass die Geschäftszahlen deutlich besser werden als erwartet und dass der Kurs danach sogar kurzzeitig ansteigen wird, um danach wieder zu fallen. Das Spiel wird sich extrem gut verkauft haben - trotz Refunds. Wir können sehr gespannt sein.

MikeKapan
Beiträge: 54
Registriert: 4. Mär 2021, 15:32

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von MikeKapan »

Ihr merkt es anscheinend wirklich nicht selbst. Genau dieses Marketing/PR Gerede, dass ihr da betreibt hat doch genau zu diesem Autounfall geführt.
Es muss enizg um die Spiele gehen, aber dass scheint vielen aus dem Medien-Bereich schwer zu fallen.

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1481
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Lurtz »

Ager hat geschrieben:
4. Mär 2021, 15:27
Ich glaube tatsächlich dass die Geschäftszahlen deutlich besser werden als erwartet und dass der Kurs danach sogar kurzzeitig ansteigen wird, um danach wieder zu fallen. Das Spiel wird sich extrem gut verkauft haben - trotz Refunds. Wir können sehr gespannt sein.
Bin ich auch gespannt wie sich das entwickelt hat. Der Vorverkauf und die ersten Tage waren ja extrem erfolgreich - und der Anteil des PCs war da deutlich höher, als die 10-20%, die Jochen der PC-Version zugestehen wollte, was das angeht muss man sich eher Sorgen um die XBox machen ;) Ist bei dem Studio und seiner Spielehistorie aber auch kein Wunder, schon bei The Witcher 3 war der PC die Plattform mit den langfristig höchsten Verkaufszahlen, wenn vielleicht auch nicht mit dem höchsten Umsatz (wobei sie bei GOG-Kopien immerhin 100% der Einnahmen abzüglich Steuern einstreichen können): https://twitter.com/DarkDetectiveNL/sta ... 66/photo/1

Nun sind die Spielerzahlen bei Steam stark zurückgegangen, also sind die weiteren Verkäufe wahrscheinlich nicht so hoch gewesen, am PC hat das Spiel gefühlt jeder Interessent vorerst schon gekauft.

Spannender sind die Konsolen. Man weiß, dass der Anteil digitaler Kopien bei der Playstation mittlerweile auch schon über 50% ausmacht, da tut der PSN-Ban natürlich extrem weh. Aber den Retailmarkt hat man ja immer noch und bei Microsoft wird das Spiel immer noch verkauft. Dass die ganze Sache den Verkäufen stark geschadet hat, wird sicher sein, daher auch die Klagen der Investoren, aber ob man kein Geld mehr verdient hat? Denke eher nicht.

Und ich glaube nicht, dass die Refunds so vielzählig waren. Für einen Support, der wie im PSN nicht darauf ausgelegt ist, sind sicher ein paar tausend Anfragen schon sehr viel, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass wir da von hunderttausenden Rückgaben reden. Ein paar zehntausend wären wahrscheinlich schon viel.

Irgendwie wäre es ein passender Abschluss für das Drama, wenn CDPR das Spiel auch aus wirtschaftlicher Notwendigkeit ungefixt sterben ließe, aber ich denke sie könnten das Ruder schon noch rumreißen. Die LastGen-Konsolenversionen werden sicher nie wirklich gut laufen, aber wenn man in ein paar Monaten eine gute NextGen-Version präsentieren kann, wird das bei dem Hype auf die PS5 auch irgendwann ins Vergessen geraten.
Wahrscheinlich müssen sie es auch, denn mit irgendwas muss man bis zum nächsten AAA-Release Geld verdienen, und der wird noch lange, lange Zeit weg sein. Ein Selbstläufer wie bei Witcher 3 wird das nicht, und Schützenhilfe durch eine Netflix-Serie wirds wahrscheinlich auch nicht geben.

Die ewige Frage wird wohl sein, wieso die PC-Version überhaupt Leadplattform war, nachdem man nach dem gescheiterten XBox-Port für Witcher 1 schon für Witcher 2 die Engine multiplattformfähig gemacht hat, mit der XBox Erfahrung gesammelt hat und The Witcher 3 dann eine typische Multiplattformentwicklung mit wenigen PC-Extras, aber klar den Konsolen als Leadplattformen, war. Das ist wahrscheinlich DIE große Fehlentscheidung der ganzen Geschichte. Denn trotz der ganzen inhaltlichen Fehler, die standen was den Shitstorm angeht ja nicht im Fokus (sicher aber auch weil die Technik auf den Konsolen so stark versagt hat).

ClintSchiesstGut
Beiträge: 506
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: West NRW

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von ClintSchiesstGut »

Kommt man eigentlich irgendwie an Fabian D. heran oder ist die gesamte Riege mit 'Mund - Schlössern' versehen worden?

Fabians Erläuterungen fande ich in diversen (anderen) Podcasts immer sehr erhellend.

Fällt vielleicht unter die Rubrik: "Nachgefragt"
😉
:whistle:

Benutzeravatar
subcomtom
Beiträge: 10
Registriert: 10. Sep 2019, 18:01

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von subcomtom »

Zum Thema Leumund fand ich persönlich interessant, dass CDPR offenbar die allgemeine Spielepresse mit einer bugfreieren PC Version versorgt hat, als am Release-Tag. (Quelle Gamestar.de)
Zudem konnten wohl die Konsolentester erst kurz vor dem Release das Spiel ausprobieren. (Quelle Spieletipps.de)

Zum Thema, was wenn sie keine laufende Current/Old-Gen Version hinbekommen:
Deal mit Sony und Microsoft machen, bei der statt Refund eine im Preis gesenkte PS5/Xbox Series XY angeboten wird inklusive Cyberpunk, das man ja schon bezahlt hatte. Für jede so verkaufte Konsole bekommt CDPR dann eine Prämie.

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 804
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von DickHorner »

subcomtom hat geschrieben:
6. Mär 2021, 13:28
Zum Thema Leumund fand ich persönlich interessant, dass CDPR offenbar die allgemeine Spielepresse mit einer bugfreieren PC Version versorgt hat, als am Release-Tag. (Quelle Gamestar.de)
Im Zeitalter digitaler Distribution halte ich das für extrem unwahrscheinlich und es fällt mir überhaupt kein Grund ein, warum das so erfolgt sein sollte.

Voigt
Beiträge: 2430
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Voigt »

Was ich hörte war, dass der Day-1 Patch der eher ja einige Bugs der Version der Tester fixen sollte, stattdessen ausversehen eher neue Bugs einführte, ubd Käufer hatten alle diesen Day-1 Patch.

Es kam auf jeden Fall neue Bugs dazu mit Day1 Patch, weiß aber nicht das Verhältnis von gefixten zu neu eingeführten Bugs dieses Patches.

Inkognito
Beiträge: 449
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Inkognito »

Das war ein Mythos der aufgebaut wurde, um sowohl gesichtswahrend die Gamesmedien als auch CDPR zu enlasten.

Wäre dem so gewesen hätten sie ja schnellstens einen Rollback durchführen können. Den es aber nicht gab.

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1481
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Lurtz »

Ob ein Rollback möglich ist, kannst du ohne Einblick in die Entwicklungsprozesse bei CDPR nicht beurteilen.

Dass die Testversion so viel besser gewesen sein soll fällt mir aber auch schwer zu glauben.

Inkognito
Beiträge: 449
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Inkognito »

Das gab es doch schon ein paar Mal: Patch für Spiel/Software hat negative Auswirkung -> Rollback auf den vorherigen Stand.
Bin kein ITler, aber -1*Patch schon öfters sehr schnell gesehen.☺️

Voigt
Beiträge: 2430
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Voigt »

Ist aber auch schwer festzustellen auch für CDPR ob der Day-1 Patch nun mehr geholfen oder geschadet hat.

Davor war es nur die kleine Gruppe der Tester, dann die große Masse der Spieler. Gut möglich dass die schon gut beim nächsten Patch dabei waren, als sich herrauskristallisierte, dass der Day-1 Patch mehr neue/schwerwiegendere Bugs eingeführt, als gefixt hat.
Dann macht man halt weiter mit dem nächsten Patch der auch Bugs aus dem ersten Patch fixt, also zu rollbacken.

Benutzeravatar
subcomtom
Beiträge: 10
Registriert: 10. Sep 2019, 18:01

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von subcomtom »

Inkognito hat geschrieben:
6. Mär 2021, 16:07
Das war ein Mythos der aufgebaut wurde, um sowohl gesichtswahrend die Gamesmedien als auch CDPR zu enlasten.
Es hat auf mich sowieso den Eindruck gemacht, dass die Gamestar-Redaktion stark mit CDPR geklüngelt hat.
Die Interwievs und Podcasts kamen aber immer recht ehrlich rüber, allerdings ging es da meißtens mehr ums Narrative und Leveldesign.
Ob das wirklich so war oder ob es einfach der Hype-Train war von dem beide profitierten kann ich aber nicht beurteilen.

Es hat schon seinen Grund, warum ich mir bei The Pod eine zweite Meinung hole.

Inkognito
Beiträge: 449
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Inkognito »

Ihr habt vielleicht das Centerpiece von Böhmermann im ZDF Magazin Royale am Stamstag gesehen:
https://m.youtube.com/watch?v=gEbx_0dBjbM
Da ging um Fusball-Lobbyismus und wie die "unabhängigen und überparteilichen Medien" und die "kritischen Journalisten" wie es Böhmermann nennt, klar ihr Produkt hochschreiben und Politik dafür machen und Lobbyismus dafür betreiben.
Das Sujet Fussball könnte man 1:1 mit Games ersetzen.

-> Das hat man leider bei allen Themen, wo es Fans gibt

Rick Wertz
Beiträge: 534
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Rick Wertz »

Selbst ganz ohne direkte Zusammenarbeit oder direkten Einfluss gibt es eigentlich jeden Anreiz, ein gehyptes Spiel hoch zu bewerten: Niedrige Bewertungen führen zu wüsten Beschimpfungen von rabiaten Fans und potentiellem wirtschaftlichen Druck durch Publisher, die dann in Zukunft möglicherweise die Zusammenarbeit verweigern oder keine Anzeigen mehr schalten.

Hohe Bewertungen ersparen dem Journalisten persönliche Attacken, machen den Publisher glücklich und auch das Magazin. Weshalb sollte ein Spieletester ein heiß erwartetes Spiel jemals niedrig bewerten?

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2090
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von Leonard Zelig »

DickHorner hat geschrieben:
6. Mär 2021, 15:37
subcomtom hat geschrieben:
6. Mär 2021, 13:28
Zum Thema Leumund fand ich persönlich interessant, dass CDPR offenbar die allgemeine Spielepresse mit einer bugfreieren PC Version versorgt hat, als am Release-Tag. (Quelle Gamestar.de)
Im Zeitalter digitaler Distribution halte ich das für extrem unwahrscheinlich und es fällt mir überhaupt kein Grund ein, warum das so erfolgt sein sollte.
Schlechte Projektplanung. Oder es gab einen PC-exklusiven Build und einen Build für alle Plattformen (PC, Stadia, Xbox, Playstation), der sich vom ersteren unterschieden hat.

Mir gefällt ja der Ansatz von Sony ganz gut. Da wird in der Zeit zwischen Gold-Master und Day-1-Patch in der Regel nur noch der Fotomodus programmiert und nicht noch exzessives Bugfixing betrieben. Diese Option bestand für CD Projekt RED natürlich nicht mehr.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

Benutzeravatar
tanair
Beiträge: 111
Registriert: 16. Sep 2019, 09:42

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von tanair »

Also ich glaube die Zahl der Retouren vom Spiel wird sich in Grenzen halten. Ich habe das Spiel auf meiner Xbox One X gespielt. Anfangs lief es gar nicht mit ständigen Abstürzen und Problemen mit der Frame-Rate. Nach den ersten Patches lief das Spiel aber schon deutlich stabiler. Ich habe es auch auf der originalen Xbox gespielt. Nach den ersten Patches fand ich es gar nicht so schlimm wie immer behauptet wurde (von wegen PS3 / Xbox 360 Grafik). Von daher ist das Spiel durchaus zu retten.

Die Anzahl der neuen Verkäufe wird sich aber bis zu den ersten DLCs und dem Update für die Next-Gen Konsolen in Grenzen halten. Ich würde jedem PS5 / Xbox Series Besitzer auch mal raten erstmal auf das Grafik-Update zu warten und dann das Spiel in bester Grafik zu genießen. Ich habe das Spiel auch bereits durchgespielt und werde es wohl erst wieder nach dem großen Update spielen, wenn ich bis dahin hoffentlich eine Series X kaufen kann.

Benutzeravatar
gdm41
Beiträge: 53
Registriert: 27. Sep 2020, 16:15

Re: Besserwisser: Wir retten den Ruf von CD Projekt Red

Beitrag von gdm41 »

Was mich etwas irrtiert hat, war Jochens Vorstellung von Gewährleistung. Es ist doch usus, dass der Händler der Ansprechpartner ist, das macht auch Sinn alles andere halte ich für den Käufer für unvorteilhaft.

Antworten