Sunless Sea

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Luckvieh
Beiträge: 7
Registriert: 28. Jan 2016, 20:29

Sunless Sea

Beitrag von Luckvieh » 28. Jan 2016, 20:38

Es gab ein Update und man kann es für die nächsten 3 Tage kostenlos auf Steam spielen. Also für jeden der es sich mal anschauen will der beste Zeitpunkt. Viel Spaß! :)

Benutzeravatar
Skizzenbildner
Beiträge: 215
Registriert: 22. Nov 2015, 11:55
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Sunless Sea

Beitrag von Skizzenbildner » 28. Jan 2016, 21:09

Oha. Vielen Dank für den Tipp. :-)
Als Anderaal auf Steam und in der Spielewelt im Allgemeinen unterwegs und offen für Freundschaftsanfragen.

Benutzeravatar
Demoria93
Beiträge: 19
Registriert: 14. Okt 2015, 16:23
Wohnort: Essen

Re: Sunless Sea

Beitrag von Demoria93 » 29. Jan 2016, 00:05

Danke für den Tipp :D

Benutzeravatar
Corben
Beiträge: 61
Registriert: 28. Jan 2016, 10:34
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Re: Sunless Sea

Beitrag von Corben » 29. Jan 2016, 10:16

Dazu ein kleiner Hinweis:
Wer sich zu einem Kauf entschliesst, und es unter Linux spielen möchte: In der FAQ steht, daß man Failbettergames einfach eine Mail mit einem Kaufnachweis zu schicken braucht, um an deren experimental Build zu kommen.
Man erhält einen Dropbox Link zur letzten Major-Version (aktuell V1.0.0.1957) und einen Link mit ein paar Workarounds für bereits gefundene Fehler. Funktioniert jedoch erstaunlich gut, bisher keine Showstopper.

Nach Folge #39 hatte ich mich bereits dazu entschlossen das Spiel zu holen, und habe im aktuellen HumbleBundle Winter Sale zugeschlagen (läuft mit Absenden dieses Posts noch ca. 8h30m). Dort ist Sunless Sea ebenfalls mit 40% Rabatt zu haben, allerdings ist es im HumbleStore generell etwas günstiger, so kommt man auf 10,49€ statt 11,39€.
Zwar nur eine kleine weitere Ersparnis, jedoch erhält man zusätzlich zu einem Steam Key auch die DRM freie Version, was ich als den grösseren Vorteil erachte.
So long, Corben

Benutzeravatar
fredthefreezer
Beiträge: 13
Registriert: 19. Nov 2015, 18:39

Re: Sunless Sea

Beitrag von fredthefreezer » 30. Jan 2016, 12:52

Luckvieh hat geschrieben:Es gab ein Update und man kann es für die nächsten 3 Tage kostenlos auf Steam spielen. Also für jeden der es sich mal anschauen will der beste Zeitpunkt. Viel Spaß! :)

Hehe wollte gerade hier drauf hinweisen und jetzt war ein anderer schneller :)

by Fred

Benutzeravatar
Frostkaktus
Beiträge: 234
Registriert: 14. Okt 2015, 13:44
Wohnort: Hamburg

Re: Sunless Sea

Beitrag von Frostkaktus » 30. Jan 2016, 15:34

Corben hat geschrieben: Zwar nur eine kleine weitere Ersparnis, jedoch erhält man zusätzlich zu einem Steam Key auch die DRM freie Version, was ich als den grösseren Vorteil erachte.
Wegen der DRM-Freiheit habe ich mir die GOG-Version geholt.

Wirklich schönes Spiel. :)
Und das Chaos sprach zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Ich lächelte und war froh. Und es kam schlimmer.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2112
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Sunless Sea

Beitrag von derFuchsi » 1. Feb 2016, 08:43

Sollte viel öfter solche Aktionen geben bei Steam.
Neugierig machte mich das Setting und die Aufmachung schon. Hätte es auch wirklich gerne weiter gespielt. Aber dass sich alles wesentliche quasi nur in Texten abspielt hat mich dann schnell wieder abgeschreckt.

Wer in Rollenspielen wie Skyrim etc. auch immer alle Bücher liest die man so findet, brav jeden Dialog zu ende liest (und sei er noch so lange) und kein Problem hat mit englischen Texten der wird hier seinen Spaß haben.

Nicht dass ich kein englisch beherrsche aber auf Dauer ist mir das einfach zu anstrengend beim lesen, das mag aber nur Übungssache sein. Aber selbst auf Deutsch ist es mir einfach zu textlastig.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Adahn
Beiträge: 20
Registriert: 3. Feb 2016, 07:20

Re: Sunless Sea

Beitrag von Adahn » 3. Feb 2016, 08:41

Ich hab mir Sunless Sea zugelegt, nachdem ich die entsprechende Episode dazu gehört hatte, und muss ehrlich sagen, dass ich von dem Spiel doch ziemlich enttäuscht bin.
Mir gefallen die Geschichten unheimlich gut, aber das Herumschippern, das ja locker drei Viertel der Spielzeit ausmacht, ist so sterbenslangweilig, dass ich über die 12 oder 15 Stunden, die ich bisher investiert habe wohl nicht mehr hinauskommen werde.
Hätte Fallen London nicht die lästige zeitliche Begrenzung von Aktionen, würde ich ehrlich gesagt lieber das spielen.
Würde ich also Sunless Sea wirklich als "Spiel" bewerten, würde ich persönlich von einem Kauf ganz klar abraten. Mich wundert ehrlich gesagt sehr, was Andre und Jochen daran so gut gefallen hat, dass beide im Podcast kein Wort darüber verlieren, wie unheimlich eintönig die Interaktion des Spielers mit Sunless Sea ist.
Alles in Allem hätte ich mir für die 19 Euro besser drei oder vier Bücher bestellt (was ich natürlich trotzdem, zusätzlich gemacht hab :D ).

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2112
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Sunless Sea

Beitrag von derFuchsi » 3. Feb 2016, 09:05

Hättste mal besser letzte Woche reingeschnuppert.
Aber interessant, gerade der Erkundungsteil hätte mich an dem Spiel gereizt.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Adahn
Beiträge: 20
Registriert: 3. Feb 2016, 07:20

Re: Sunless Sea

Beitrag von Adahn » 3. Feb 2016, 09:56

Ich hab mir das Spiel eine Woche bevor es ins Free Weekend kam gekauft, weil mir Fallout 4 und Grim Dawn langweilig geworden waren und Jochen und Andre Sunless Sea über den grünen Klee gelobt hatten :roll:
Hab dann nur gedacht: "Na klar. Welchem anderen der zwölftausend Spiele hätten sie auch ein free weekend spendieren können?" .
Das war so ein richtig schönes "Fuck You!", was Steam mir da beschert hat :D

Im Übrigen mag ich an sich den Erkundungsteil von Spielen mit am liebsten. Aber stell dir mal vor Skyrim oder Fallout NV hätten dich nur im Schritttempo gehen lassen, ohne Schnellreisefunktion und dafür mit rudimentärer Hungermechanik, so dass drei Viertel deines Gepäckvolumens mit Essen und Trinken vollgestopft sein müssen, wenn du sicher gehen willst, dass du die Reise auch überlebst.

Benutzeravatar
tobias
Beiträge: 241
Registriert: 9. Dez 2015, 11:40

Re: Sunless Sea

Beitrag von tobias » 3. Feb 2016, 11:32

Luckvieh hat geschrieben:Es gab ein Update und man kann es für die nächsten 3 Tage kostenlos auf Steam spielen. Also für jeden der es sich mal anschauen will der beste Zeitpunkt. Viel Spaß! :)
Hatte ich gesehen, heruntergeladen und dann bin ich nicht dazu gekommen es zu spielen...

Wie war es denn so? Hat es jemanden so überzeugt, dass sie oder er es im Anschluss gekauft haben?

Luckvieh
Beiträge: 7
Registriert: 28. Jan 2016, 20:29

Re: Sunless Sea

Beitrag von Luckvieh » 11. Feb 2016, 11:43

Ich habe es mir nicht direkt gekauft, aber jetzt im letzten Sale. Mich verwundert es das es hier tatsächlich Leute gibt die das mit einem Triple A Titel vergleichen. Es ist nunmal primär ein Erkundungsspiel mit einer sehr einfachen Mechanik und die Story läuft komplett über die Texte, das wurde aber auch mehrfach im Podcast erwähnt. Ich finde die einfache Mechanik funktioniert in dem Spiel sehr gut. Kleine Geschichte aus meinem freien Spielwochenende.

Ich bin mit meinem Schiff gerade auf der Heimfahrt und mein Sprit wird Knapp und die Vorräte gehen zur Neige. Als ich die "Salt Lions" erreichte ist leider ein schon ein Crew Mitglied "verschwunden" und ich hatte nur noch ein angebrochenes Fass Treibstoff. Die Salt Lions lagen auf einer Ebene mit Fallen London, es war also nicht mehr allzu weit, der Terror lag bei ~ 90. Ich hatte nun die Wahl es zu probieren und gucken ob ich es schaffe oder bei den Salt Lions anzulegen und das "Es erwartet dich etwas im Hafen" Event zu machen, wer das Spiel kennt weiß was ich meine. Bei den Salt Lions ist das ein Glücksspiel weil es gerne mal den Terror steigert. Ich hatte Glück und habe ein paar Vorräte bekommen, die ich dann verheizen konnte als der Treibstoff ausging. Ich hätte es nicht geschafft, ich wäre ungefähr "100m" vor Fallen London liegen geblieben, das Spiel bietet zwar noch Optionen für diesen Fall, die aber glaube ich alle im Verlust des Schiffes resultieren. Also ich empfand das als sehr aufregend, gerade weil ich schon recht fortgeschritten war in dem Durchlauf und ich kein Bock hatte schon wieder anzufangen :D
Ich hatte auch meine Zweifel ob mir das Spiel zusagen würde, aber wenn man sich darauf einlässt, macht es viel Spaß und fesselt einen. Mit lustigen Geschichten und Mysterie und Grusel, alles drin. Einfach Klasse gemacht.

/edit: Die "durchgestrichener Text" Funktion hätte ich gerade gut gebrauchen können, vielleicht noch freischalten? :)

Benutzeravatar
Crowbar_The_Fuckers!
Beiträge: 123
Registriert: 11. Feb 2016, 23:40
Wohnort: Saarland

Re: Sunless Sea

Beitrag von Crowbar_The_Fuckers! » 12. Feb 2016, 00:53

Ich weiß gar nicht mehr, welche Besprechung des Spiels am Ende den Kauf ausgelöst hat - Wohl weiß ich aber noch, dass ich mich bei vielen Besprechungen danach ziemlich blöd gefühlt habe - da ich anscheinend nicht in der Lage bin, meine Erlebnisse in diesem Spiel als glorreiche (oder deprimierende) Geschichten zu verstehen; in meinem Kopf will da einfach nichts entstehen. Vielleicht liegt das daran, dass mein Englisch doch nicht so gut ist, wie ich dachte, und deswegen Probleme habe, die Geschichten des Spiels zu verstehen. Oder vielleicht bin ich einfach am Anfang zu oft gestorben, und habe zu oft die gleichen Dinge hintereinander gemacht. Vielleicht hätte ich mehr als 8 Stunden investieren sollen, aber es reizt mich tatsächlich sehr wenig, wieder in diese Welt einzutauchen - trotz der Atmosphäre, die dem Spiel aus jeder Pore tropft. Vielleicht auch deshalb, weil ich anstatt eines dramatischen Twists einfach nur blöd gefallene Würfel sehe - und nicht wie bei einem Spielbuch nicht die Möglichkeit habe, mich selbst zu bescheißen, zurückzublättern und neu zu würfeln :)
Only lies have detail...

Luckvieh
Beiträge: 7
Registriert: 28. Jan 2016, 20:29

Re: Sunless Sea

Beitrag von Luckvieh » 16. Feb 2016, 00:10

Crowbar_The_Fuckers! hat geschrieben:Ich weiß gar nicht mehr, welche Besprechung des Spiels am Ende den Kauf ausgelöst hat - Wohl weiß ich aber noch, dass ich mich bei vielen Besprechungen danach ziemlich blöd gefühlt habe - da ich anscheinend nicht in der Lage bin, meine Erlebnisse in diesem Spiel als glorreiche (oder deprimierende) Geschichten zu verstehen; in meinem Kopf will da einfach nichts entstehen. Vielleicht liegt das daran, dass mein Englisch doch nicht so gut ist, wie ich dachte, und deswegen Probleme habe, die Geschichten des Spiels zu verstehen. Oder vielleicht bin ich einfach am Anfang zu oft gestorben, und habe zu oft die gleichen Dinge hintereinander gemacht. Vielleicht hätte ich mehr als 8 Stunden investieren sollen, aber es reizt mich tatsächlich sehr wenig, wieder in diese Welt einzutauchen - trotz der Atmosphäre, die dem Spiel aus jeder Pore tropft. Vielleicht auch deshalb, weil ich anstatt eines dramatischen Twists einfach nur blöd gefallene Würfel sehe - und nicht wie bei einem Spielbuch nicht die Möglichkeit habe, mich selbst zu bescheißen, zurückzublättern und neu zu würfeln :)
Du kannst auch im "easy mode" spielen, mit selber speichern und laden ;)

@Andre, da ich deine Neigung zum grausamen kenne würde ich gerne wissen was du mit dem Navigator Sigil gemacht hast :lol:

Meldryt
Beiträge: 6
Registriert: 30. Aug 2016, 21:47

Re: Sunless Sea

Beitrag von Meldryt » 30. Aug 2016, 22:19

Hallo liebe Gemeinde,
Höre jetzt schon seit ein paar Wochen euren Podcast und bin absolut begeistert. Sehr erfrischend. Macht weiter so!
Jetzt zu meinem Thema. Ich hoffe ich grabe hier keine Leichen aus, da dies imo der einzige Sunless Sea Thread ist.

Bin damals als 4Players-Leser durch die hohe Wertung + Award auf das Spiel aufmerksam geworden. Spiele dieser Art sind bei mir eher selten.

Diese mysteriöse, düstere Grundstimmung find ich super und hab ich zusammen mit einer gewissen Neugier, was hinter der nächsten Ecke lauern könnte, so auch noch in keinem anderen Spiel erlebt.
Die Spielmechanik ist recht simpel gehalten und wird auf die Dauer etwas eintönig, da die Schiffsrouten eigentlich immer nach dem gleichen Muster ablaufen
SpoilerShow
Das sieht dann so aus: Ich lege meine Schiffsroute fest und fahre auf der Karte eine Runde im Kreis. Versuche dabei so viel Häfen wie möglich an zusteuern, Ressourcen zu verdienen und langsam mehr von der Karte zu erkunden
Die vielen Geschichten sind interessant, vorausgesetzt ich kann sie einigermaßen verstehen. Das Englisch was dort gesprochen ist für mich teilweise genauso exotisch wie die Story. Wenn ich mich so im Steamforum umgucke, haben sehr viele das Problem. Es wurde schon mehrfach nach einer Übersetzung verlangt. Eigentlich sehr schade, obwohl ich verstehen kann, dass man als Indie-Entwickler nicht so einfach eine Übersetzung aus dem Boden stampfen kann.
Werde das Spiel demnächst noch mal fortsetzen und mich durch Hyroglyphen quälen. Neugier und Stimmung kämpfen hier gegen Monotonie und Sprachschwierigkeiten. Mal sehen wer gewinnt^^

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Sunless Sea

Beitrag von Dostoyesque » 1. Dez 2016, 22:45

Das Spiel ist wirklich in vielerlei Hinsicht gelungen, aber the grind is strong in this one. Die Schwächen (im wesentlichen die repetitiven Aufgaben, die man deckungsgleich mit jedem neuen Zailor erledigen muss) sind ab dem 5. Charakter sehr klar erkennbar und für mich schwer erträglich.
Die ersten 10 Spielstunden bieten eine echt gute Erfahrung, aber alles, was Faster Than Light gut macht (im wesentlichen bietet FTL mit jedem playthrough ein ganz eigenes Abenteuer, das so gut wie nie einem anderen gleicht + ein deutlich besseres Kampfsystem) macht Sunless Sea schlechter. Es gibt eigentlich nur einen Grund, Sunless Sea statt FTL zu spielen: Das Szenario und das writing. Aber sogar diese Elemente wiederholen sich bei Sunless Sea aufgrund der spielmechanischen Prämisse.

tldr: An alle, die Sunless Sea mögen: Versucht euch mal an FTL. Korrigiert alle spielmechanischen Schwächen von Sunless Sea. Es ist lediglich vom writing zugegebenermaßen nicht ganz so stark, dafür ist das emergent storytelling deutlich stärker ausgeprägt. In FTL schreibt man eben seine eigene Geschichte, beim Spielen.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1459
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Sunless Sea

Beitrag von Nachtfischer » 1. Dez 2016, 22:54

Dostoyesque hat geschrieben:Versucht euch mal an FTL. Korrigiert alle spielmechanischen Schwächen von Sunless Sea.
Bloß, dass das Kampfsystem auch hier nach 10-15 Stunden ziemlich repetitiv und trivial wird.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Sunless Sea

Beitrag von Dostoyesque » 1. Dez 2016, 23:03

Könnte ich nie im Leben unterschreiben. Hab da 100+ Stunden drin eben wegen der spielmechanischen Variabilität. Angesichts der Varianz an Spielstilen, die die verschiedenen Schiffe und Waffen anbieten gibt es spielmechanische Möglichkeiten für 200 Spielstunden, imo. Es gibt unheimlich viele combat builds, die abhängig davon sind, welches Schiff man hat und welche Items gedropped werden (Drohnenbuild, Raketenbuild, Laser+Beambuild, Teleportbuild, Stealthbuild, etc.). Aufgrund der randomisierten Natur des Spiels ist ein playthrough deutlich schlechter vorhersehbar und planbar als in Sunless Sea, das im wesentlichen recht linear verläuft, wenn man mal weiß, was der effektivste Weg ist.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1459
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Sunless Sea

Beitrag von Nachtfischer » 1. Dez 2016, 23:06

Dostoyesque hat geschrieben:Es gibt unheimlich viele combat builds, die abhängig davon sind, welches Schiff man hat und welche Items gedropped werden (Drohnenbuild, Raketenbuild, Laser+Beambuild, Teleportbuild, Stealthbuild, etc.).
Ja, bloß sind die die halt alle ziemlich eindeutig und insbesondere dann im eigentlichen Kampf total straight-forward zu spielen. Läuft dann irgendwann viel auf Glück hinaus, ob man eine vollständige Build im Spielverlauf angeboten bekommt oder nicht. Ein bisschen wie bei Spelunky. Aber nichts gegen FTL, hab da auch gute 100 Stunden reingesteckt, also mehr als in 99% aller Spiele. :D

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Sunless Sea

Beitrag von Dostoyesque » 1. Dez 2016, 23:10

Möglicherweise bist du ein Naturtalent, aber in 10-15 Spielstunden hab ichs noch nicht mal geschafft, den Endgegner zu besiegen :D Ich hab gefühlt 40 Stunden lang nur das Startschiff und das Engischiff gehabt. Ich würd sofort unterschreiben, dass das Spiel nach 150 Stunden etwas repetetiv wird (...duh ;) ), aber nach 10-15 Stunden? :?
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Antworten