Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
veljhanov
Beiträge: 73
Registriert: 3. Jun 2016, 12:37

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von veljhanov »

Wasteland 2 : genau mein Ding !

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1501
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Nachtfischer »

Nachtfischer hat geschrieben:Die Open Beta von Age of Rivals.
Hat sich festgesetzt bei mir. Bisher eines meiner Spiele des Jahres!

Ansonsten habe ich mich die letzten Tage mal intensiver mit Baseball Highlights: 2045 auf iOS beschäftigt, der Umsetzung eines Kartenspiels. Ich bin kein Baseball-Freund, aber das ist hier vollkommen irrelevant, denn es geht in erster Linie um Hand- und Deck-Management. Karten haben diverse Offensiv- ("Runner platzieren") sowie Defensiv-Fähigkeiten ("Runner rausnehmen", "Hits verhindern") und über eine "World Series" (Best of 7) können immer wieder schwächere durch stärkere Karten ersetzt werden. Dieses Zusammenspiel der verschiedenen Ebenen (gespielt wird eine Hand pro Partie und Draft-Runde, auf Dauer geht es aber natürlich mehrfach durchs eigene Deck, sodass die neuen Karten immer öfter ins Spiel kommen) ist wirklich gelungen. Kartenspiel- und generell Spielmechanik-Freunde sollten mal einen Blick drauf werfen!

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

NOLF ist einer der besten Shooter ev0r <3
Echt schade, dass der wohl nie bei GOG kommen wird. So muss ich immer wieder die CDs hervorkramen

Bin mittlerweile bei 21 Stunden Master of Orion angekommen :mrgreen:

Benutzeravatar
DoktorSo
Beiträge: 10
Registriert: 27. Sep 2016, 01:13

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von DoktorSo »

Hallo liebe Mithörer!

Ich denke dieser Thread ist ein guter Einstieg ins Forenleben.

Momentan spiele ich sehr viel Overwatch, da ich diese Season noch Diamond Ranking erreichen will (so knapp dran :o), allerdings nur in der Gruppe. Alleine mache ich grade meinen zweiten Anlauf von Dark Souls, mal schaun ob ichs diesmal an Ornstein und Smough vorbei schaffe >_>

Damit bin ich momentan erstmal bedient, zumal erst mal nichts erscheint was mich reizen würde :3
All hail Lelouch!

Benutzeravatar
Mungo
Beiträge: 17
Registriert: 9. Aug 2016, 09:17
Wohnort: Lordran

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Mungo »

Spiele seit ner Woche wieder Destiny. Ich bereue nichts!
Bin mir zwar immer noch nicht sicher ob das Spiel jetzt wirklich gut oder einfach weniger schlecht als bei Veröffentlichung ist, aber es macht gemeinsam mit Freunden im Fireteam echt viel Spaß. :D

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2909
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Gerade gestern mit Deus Ex - Human Revolution durch. War sehr nett aber ich fand es etwas zu leicht. Gerade sowas wie oft mäßig versteckte "Zufällig" passende Luftschächte wenn man sie gerade benötigt. Dann hätte ich mir bei den Augmentierungen mehr Komplexität gewünscht. Man kann sich ja augmentieren wie man lustig ist sofern man genug Erfahrungspunkte zusammen bekommt. Ich hätte mir gewünscht dass sich die Fähigkeiten zum Teil gegenseitig ausschließen. Wenn ich z.B. die Sprungaugmentierung habe kann ich nicht mehr schleichen oder so. Aber da war wohl eher die Philosopie "lass den Spieler das Spiel spielen wie er es möchte". Ist ja auch nett aber dadurch war wenig Herausforderung bis auf die Endgegner meist.

Jetzt werde ich mich vermutlich auf Mittelerde: Mordors Schatten konzentrieren das neulich in der Gamestar als Schnäppchentipp beworben wurde.
Könnte ein spaßiges Spiel sein, habe schon reingeschnuppert.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1104
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Jap, Kampfsystem is halt cool. Is halt Batman in Erwachsen (Köpfe ab + Blut). Aber wird halt ultraschnell repetitiv und das Missionsdesign is halt richtig lieblos.
Hab es durchgespielt und das hat dann auch gereicht. Is halt auch n Pad-Spiel. :>

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1501
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Nachtfischer »

mrz hat geschrieben:Batman in Erwachsen (Köpfe ab + Blut)
:think:

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1104
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Also das Kampfsystem. Gibt kein wirkliches Stealthelement. Und sobald man den Special Takedown hat + dass man nur noch ne 5er Combo braucht is es eh easy peasy.
Is dann Schema: Stun - pow pow pow pow, Finisher - repeat. :>

Benutzeravatar
Turbotaste
Beiträge: 42
Registriert: 7. Apr 2016, 11:54

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Turbotaste »

Wo wir grad bei fragwürdigen Definitionen von erwachsen sind:
Ich spiele zurzeit Catherine auf der PS3. Darin spielt man einen jungen Mann Anfang 30, der eigentlich an der Schwelle zum endgültigen Eintritt ins Erwchsensein steht: er hat feste Arbeit und die langjährige Freundin drängt langsam aber sicher auf Frau und Kinder.
Unser junger Held ist sich aber noch unsicher, ob er diesen Schritt wirklich gehen soll und begeht ert mal einen One Night Stand mit der verführerischen Catherine.
Dumm nur, dass dieses anscheinend irgendeine höhere Macht auf den PLan ruft, die sich an fremdgehenden Männern rächen will. Und so wacht man ab jetzt jede Nacht in einer Albtraumwelt auf und muss zusammen mit anderen eine Art Turm erklettern, will man am nächsten Morgen nicht tot sein.
So weit, so schräg.
Die Spielmechanik ist zweigeteilt. In der realen Welt findet man sich jeden Abend in seiner Stammkneipe ein und muss mit seinen Freunden reden und SMS an die beiden Herzensdamen verschicken, nachts muss man ein Puzzlespiel lösen, bei dem man Blöcke so verschieben muss, dass man den Turm weiter erklimmen kann.

Spielerisch wirklich überzeugend ist bisher keine der beiden Komponenten, das ungewöhnliche Szenario hält mich aber noch bei der Stange.

Benutzeravatar
Grim
Beiträge: 27
Registriert: 12. Jul 2016, 07:48

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Grim »

Im Multiplayer zocke ich eigentlich nur Battlefield 4 und ich freue mich tierisch auf den nächsten Teil BF1.
Ansonsten für zwischendurch die Early-Access-Perle Subnautica und seit letzter Woche Hyper Light Drifter. Fallout 4 geht natürlich auch immer. Jetzt wo alle DLCs raus sind, steige ich nochmal mit einem neuen Char ein.

Leider ereilt mich auch mittlerweile das Ü30-Phänomen. Wenig Zeit zum Zocken wegen Beruf, Haus etc. Aber das ist gut so. Ich liebe das spießige Leben :dance:

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Turbotaste hat geschrieben:Ich habe gestern Virginia beendet, momentaner Indie Darling der vor allem amerikanischen Spielepresse.
Bin doch sehr fasziniert von dem Spiel. Wusste nichts vorab, außer dass es in Richtung Twin Peaks / Akte X gehen soll.
Man spielt eine junge FBI Agentin, die mit ihrer Partnerin das Verschwinden eines Jungen in einer Kleinstadt untersuchen soll. Spielerisch ist das Ganze ähnlich belanglos wie ein Gone Home, dreht aber dafür erzählerisch schon bald auf.
Die ganze Story wird ohne eine einzige Zeile Dialog erzählt, sondern stützt sich ausschließlich auf die überragende visuelle Erzählweise, die zudem durch brillante Orchestermusik komplementiert wird. Dazu kommt ein Einsatz von harten Schnitten, wie man sie sonst nur aus Filmen kennt. Die Geschichte wird dadurch sehr linear und man wird vorangeschubst, da die Figuren aber sehr nachvollziehbar und tiefgründig sind, will man eh lieber vorankommen als noch ewig irgendwelche Räume abzusuchen.
Gegen Ende übertreibt man es etwas dann etwas mit den zu interpretierenden Leerstellen, sodass bisschen Luft rausgeht, trotzdem eine klasse Erfahrung.
Ich hab das Spiel heute am Stück durchgespielt (waren bei mir auch nur ca. 90 Minuten), aber das war schon ein sehr cooles Spiel. Das Ende ist schon sehr abgefahren, ansonsten stimme ich all deinen Punkten total zu :D

Im Multiplayer spiele ich im Moment sehr gerne Toxikk. Das ist ein Shooter im Stil von Q3A/UT aus Deutschland (sie werben schon mit "Frag like it's 1999"). Das Spiel ist echt richtig gut und unfassbar flott. Leider fehlen im Moment ein wenig die Spieler

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

david_chaos hat geschrieben:Zur Zeit versuche ich No one lives forever auf meinem Windows 10 Rechner zu installieren...leider erfolglos.
Bei mir hat es gestern auf Anhieb geklappt, Ich habe allerdings auch die Game of the Year Edition.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2909
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Hat jemand das Demo zu Virginia gespielt?
Fand das Gespielte interessant aber ziemlich konfus. Das waren hoffentlich wahllose unzusammenhängende Szenen aus dem Spiel?
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

derFuchsi hat geschrieben:Hat jemand das Demo zu Virginia gespielt?
Fand das Gespielte interessant aber ziemlich konfus. Das waren hoffentlich wahllose unzusammenhängende Szenen aus dem Spiel?
Ohne die Demo gespielt zu haben: Das Spiel ist auch in der vollen Version anfangs konfus, was daran liegt, dass es harte Schnitte besitzt. Du gehst nen ganz entlang, Schnitt, du bist woanders. Eigentlich wie in Filmen und auf Dauer ehrlich gesagt, ziemlich cool

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1104
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
Turbotaste hat geschrieben:Ich habe gestern Virginia beendet, momentaner Indie Darling der vor allem amerikanischen Spielepresse.
Bin doch sehr fasziniert von dem Spiel. Wusste nichts vorab, außer dass es in Richtung Twin Peaks / Akte X gehen soll.
Man spielt eine junge FBI Agentin, die mit ihrer Partnerin das Verschwinden eines Jungen in einer Kleinstadt untersuchen soll. Spielerisch ist das Ganze ähnlich belanglos wie ein Gone Home, dreht aber dafür erzählerisch schon bald auf.
Die ganze Story wird ohne eine einzige Zeile Dialog erzählt, sondern stützt sich ausschließlich auf die überragende visuelle Erzählweise, die zudem durch brillante Orchestermusik komplementiert wird. Dazu kommt ein Einsatz von harten Schnitten, wie man sie sonst nur aus Filmen kennt. Die Geschichte wird dadurch sehr linear und man wird vorangeschubst, da die Figuren aber sehr nachvollziehbar und tiefgründig sind, will man eh lieber vorankommen als noch ewig irgendwelche Räume abzusuchen.
Gegen Ende übertreibt man es etwas dann etwas mit den zu interpretierenden Leerstellen, sodass bisschen Luft rausgeht, trotzdem eine klasse Erfahrung.
Ich hab das Spiel heute am Stück durchgespielt (waren bei mir auch nur ca. 90 Minuten), aber das war schon ein sehr cooles Spiel. Das Ende ist schon sehr abgefahren, ansonsten stimme ich all deinen Punkten total zu :D

Im Multiplayer spiele ich im Moment sehr gerne Toxikk. Das ist ein Shooter im Stil von Q3A/UT aus Deutschland (sie werben schon mit "Frag like it's 1999"). Das Spiel ist echt richtig gut und unfassbar flott. Leider fehlen im Moment ein wenig die Spieler
Toxikk is eher UT2004 - hatte im Early Access zu mindest 1:1 Movement und durch alternative Waffenmodi etc, alles sehr UT Like. Inkl. des Boost Dodges aus UT2003 :)

Benutzeravatar
Turbotaste
Beiträge: 42
Registriert: 7. Apr 2016, 11:54

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Turbotaste »

Ich habe vorhin "Red Dead Redemption" beendet, nachdem ich das Warten auf eine PC Usmetzung dann doch mal aufgegeben habe (jetzt wird's wahrscheinlich morgen angekündigt ;) ).

Hatte mir eigentlich Großes erwartet, gilt ja gerne mal als Meilenstein der Spielegeschichte. Kurzum: Das Spiel war gut, die Lobeshymnen kann ich aber keineswegs nachvollziehen und zwar weder auf spielmechanischer noch auf Storyseite.

Das Gameplay wirkt einfach eintönig, praktisch jede Mission verkommt irgendwann zur Massenschießerei, bei der meine Figur automatisch anvisiert und ich mir wie bei ner Schießbude vorkomme. GTA hatte als ausgleichendes Moment da noch die Autofahrten. RDR hat dafür das Reiten, was auch gut umgesetzt ist, auf Dauer aber doch recht eintönig ist. Am Anfang vermag einen die Weite der Prärie noch zu beeindrucken, nach einigen Stunden wird's dann aber schon bedeutend weniger und die weiten Wege werden zur Qual.

Leider sieht's auf Storyebene nicht viel besser aus. Es gibt einige tolle Momente, die dazu noch von perfekter Musik untermalt werden, aber viel zu häufig ist es eben doch nur GTA im Wilden Westen. Viele der Nebencharaktere sind typisch platte GTA Figuren, die übelste Klischees bedienen. Das angeblich zentrale Motiv der Geschichte, Nature vs. Nurture, wird nur alle Jubeljahre mal aufgegriffen, die Story wirkt insgesamt fahrig in der Beziehung.

Wer RDR gespielt hat weiß, dass der letzte Akt heraussticht, weil
SpoilerShow
er das relativ harmlose Farmleben der Hauptfigur im Anschluss an die Geschichte und dann noch seinen Tod
darstellt, was ja erst einmal sehr interessant ist. Aber hier geht das Spiel meiner Meinung nach nicht weit genug. Anstatt
SpoilerShow
tatsächlich den Versuch eines normalen Familienlebens und den Vater-/Sohnkonflikt
darzustellen, verfällt
SpoilerShow
das Spiel dann doch wieder in seinen normalen Modus Operandi, indem man auch bei ner harmlosen Viehtreibemission auf einmal 6 Eisenbahndiebe umballern muss, was einfach nur aufgesetzt wirkt
. Kam mir so vor, als ob das Spiel seiner Story hier selber nicht traut und deshalb leider doch wieder Standardkost liefert.

Klingt jetzt sehr negativ, Spaß gemacht hat es mir auch trotzdem, aber eben nicht der erhoffte große Wurf. Leider...

M0rningGlory
Beiträge: 8
Registriert: 4. Okt 2016, 21:42

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von M0rningGlory »

Guten Abend zusammen,
ich habe auch vor kurzem Virginia gespielt und muss sagen, dass ich nicht so recht weiß, was ich von diesem Titel halten soll.
Einerseits gefallen mir Art Design, Musik des Prager Sinfonieorchesters (der Wahnsinn!) und Ansätze des Spiels sehr gut. Die ungewöhnlich harten Cuts schaffen es, das Tempo des Spiels hoch zu halten und die zu großen Teilen wage Art der Erzählung in Form surrealer Traumsequenzen trifft meinen Geschmack. Ich mag es, wenn bei Filmen oder Spielen Interpretationsraum entsteht, auch offene Enden gefallen mir sehr gut.

Allerdings habe ich bei Virginia das Gefühl, ein wenig zu sehr im Dunkeln gelassen worden zu sein. Ich habe das Spiel allerdings auch bisher nur ein mal durchgespielt, vielleicht fallen mehrere signifikante Details bei mehrmaligem Durchspielen und genauerer Betrachtung ins Auge und bringen ein wenig Licht ins Dunkel.

Ich habe auch versucht, auf Interpretationen oder Ähnliches im Internet zu stoßen, doch bisher leider ohne Erfolg.
Wie sieht das bei Euch aus? Wie waren Eure Erfahrungen mit dem Spiel? Habt ihr irgendwelche Ansätze, vor allem für die doch im Tempo nochmals anziehende Schlussviertelstunde?

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Naja, allzu viel zu interpretieren gibt es imo nicht, das ist eigentlich eine recht stringente Geschichte:
SpoilerShow
  • Der Junge ist nur abgehauen, man trifft ihn ja ganz zum Schluss des Spiels
  • Die Höhle, die man findet ist ein Drogenumschlagsplatz (o.ä.)
  • Die "Briefmarke" ist eine Droge. Deswegen ist der Schluss auch so abgefahren, weil eben Anne auf einem Drogentrip ist
  • Während des Drogentrips erlebt man, was passiert ist und was passieren würde, wenn man die Kollegin verrät
  • Der Kult der auftaucht mit den Masken muss man metaphorisch verstehen. Sie lässt ja ihre Maske mit ihrem Gesicht fallen. Soll heißen: Verrät sie ihre Kollegin, verliert sie ihr Gesicht, trotz beruflichen Erfolgs.
  • Der berufliche Erfolg würde sie letztendlich kaputt machen (sie nimmt ja dann irgendwann Pillen)
  • Die Mutter der Kollegin war auch beim FBI und hat auf eigene Faust irgendwas gegen den Chef ermittelt
  • Die Kollegin hat ihren Nachnamen geändert, damit das nicht direkt auffällt
  • Das Medaillon ist das Beweisstück. Das Drogenende ist, dass man dem Chef das Medaillon gibt, das tatsächlich Ende ist, dass man das Medaillon zurückgibt und die Kollegin nicht irgendwie anschwärzt oder so
  • Der immer wieder auftauchende Vogel ist der "Virginia State Bird" aka Cardinal
  • Der Vater des verschwundenen Jungen war Priester und hatte eine Affäre
Ich hoffe ich konnte die meisten Fragen beantworten ;)

Benutzeravatar
Turbotaste
Beiträge: 42
Registriert: 7. Apr 2016, 11:54

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Turbotaste »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:Naja, allzu viel zu interpretieren gibt es imo nicht, das ist eigentlich eine recht stringente Geschichte:
SpoilerShow
  • Der Junge ist nur abgehauen, man trifft ihn ja ganz zum Schluss des Spiels
  • Die Höhle, die man findet ist ein Drogenumschlagsplatz (o.ä.)
  • Die "Briefmarke" ist eine Droge. Deswegen ist der Schluss auch so abgefahren, weil eben Anne auf einem Drogentrip ist
  • Während des Drogentrips erlebt man, was passiert ist und was passieren würde, wenn man die Kollegin verrät
  • Der Kult der auftaucht mit den Masken muss man metaphorisch verstehen. Sie lässt ja ihre Maske mit ihrem Gesicht fallen. Soll heißen: Verrät sie ihre Kollegin, verliert sie ihr Gesicht, trotz beruflichen Erfolgs.
  • Der berufliche Erfolg würde sie letztendlich kaputt machen (sie nimmt ja dann irgendwann Pillen)
  • Die Mutter der Kollegin war auch beim FBI und hat auf eigene Faust irgendwas gegen den Chef ermittelt
  • Die Kollegin hat ihren Nachnamen geändert, damit das nicht direkt auffällt
  • Das Medaillon ist das Beweisstück. Das Drogenende ist, dass man dem Chef das Medaillon gibt, das tatsächlich Ende ist, dass man das Medaillon zurückgibt und die Kollegin nicht irgendwie anschwärzt oder so
  • Der immer wieder auftauchende Vogel ist der "Virginia State Bird" aka Cardinal
  • Der Vater des verschwundenen Jungen war Priester und hatte eine Affäre
Ich hoffe ich konnte die meisten Fragen beantworten ;)
Sehe ich alles ähnlich wie du.
Eine Anmerkung
SpoilerShow
zum Vogel: der steht, denke ich metaphorisch für das Gefangensein in der Enge des beruflichen Korsetts, er ist ja auch im Käfig. Denn Anne möchte Kollegin nicht ausspionieren, hat aber keine Wahl. So habe ich das zumindest gesehen. Im Umkehrschluss ist der Büffel ein Zeichen für Unschuld/Wahrhaftigkeit, da man ihn ja opfern soll. Passt ja auch, weil Büffel zunächst normal in Amerika leben konnten und erst durch das Aufkommen des (weißen) Mannes zurückgedrängt worden sind.
und eine Frage:
SpoilerShow
was ich echt so gar nicht verstehe ist die Szene mit dem Vater und der Schatulle, die man in den Ofen wirft. Welches Geheimnis soll das sein? Da gibt es nul Hinweise oder ich hab nicht genau genug aufgepasst.

Antworten