Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 689
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Brahlam » 10. Mai 2019, 08:30

IpsilonZ hat geschrieben:
9. Mai 2019, 20:08
Dann spiels im Assisted Mode und spiel etwas mit der Geschwindigkeit herum. Ich finde das ist ne echt coole Option. :)
Das fühlt sich wie Cheaten an... aber ich geb dem Spiel nochmal eine Chance, das mit dem Assisted Mode habe ich tatsächlich noch nicht probiert. Wenn ich daran denke wie schwierig Meat Boy vor ein paar Jahren war... da hab ich mich gefühlt noch besser angestellt. ^^

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 198
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von limericks » 10. Mai 2019, 10:07

Hab mir nun MORDHAU gegönnt, ein Mittelalter-Multiplayer Kampfspiel und der geistige Nachfolger von Chivalry. Der nächste große Überraschungshit auf Steam, wenn man nach den Zahlen geht.

Ich bin zwar echt mies darin und werd in der Regel sofort abgemetzelt, aber es macht Spaß und motiviert weil das Kampfsystem easy to learn aber hard to master ist. Dazu nimmt sich das Spiel nicht allzu ernst, es ist ein riesiges Chaos und regelmäßig fliegen mit viel Blut Körperteile durch die Luft. Das mag ich :lol:

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2110
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi » 10. Mai 2019, 10:30

Motiviert das länger als ein paar Stunden? Ich bezweifel das irgendwie. Für mich klingt das was ich bisher drüber gehört und gesehen habe nach einem unausgereiften Krempel der eigentlich nur Erfolg hat weil es so schön absurd anzusehen ist. Aber hat man sich an den chaotischen Kämpfen und abgeschlagenen Gliedmaßen nicht schnell satt gesehen? Und irgendwann gehts einem auf die Nerven weil nichts so richtig gut funktioniert kann ich mir vorstellen.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 198
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von limericks » 10. Mai 2019, 11:11

derFuchsi hat geschrieben:
10. Mai 2019, 10:30
Motiviert das länger als ein paar Stunden? Ich bezweifel das irgendwie. Für mich klingt das was ich bisher drüber gehört und gesehen habe nach einem unausgereiften Krempel der eigentlich nur Erfolg hat weil es so schön absurd anzusehen ist. Aber hat man sich an den chaotischen Kämpfen und abgeschlagenen Gliedmaßen nicht schnell satt gesehen? Und irgendwann gehts einem auf die Nerven weil nichts so richtig gut funktioniert kann ich mir vorstellen.
Möglich, hab erst eine handvoll Stunden auf der Uhr aber der Gedanke kam mir auch schon. Das Spiel hat relativ wenig Progressionsmechaniken. Das kann man zwar positiv betrachten im Vergleich, wie große Multiplayer Shooter damit zugekleistert werden, aber wenn die Karotte vor der Nase nicht so schön ist wird die Langzeitmotivation natürlich fraglich sein.

Unausgereift würd ich nicht sagen, eher fokussiert auf das Kernerlebnis und das machen sie ziemlich gut, flüssig und spaßig. Durch Inhaltsupdates soll das noch erweitert werden.
Auch die Spielmodi sind begrenzt, man hat Battle Royale, Horde (eine Art Koop) und Frontline, wobei ich letzteren am besten finde und der auch für das klassische Spielerleben sorgt.

Was mich momentan motiviert ist das Erlernen das Kampsystems, das ich wirklich sehr schön gelungen finde. Es geht abgesehen vom Blocken weniger um Reflexe als um Taktik und Planung. Du musst für einen Schwertschlag erstmal aus einer beliebigen Richtung ausholen (das dauert!) und dann noch darauf achten, dass keine Objekte im Weg sind die den Schlag blockieren könnten. Im Idealfall hat der Gegner einen schwachen Moment und blockt nicht richtig oder ist abgelenkt, und erst dann sitzt der Treffer. Also dieser Teilaspekt wird schon sehr realitätsnah simuliert.

1:1 Duelle, im Idealfall noch gegen Leute die man kennt und die auf dem gleichen Skilllevel sind, sind auch sehr spaßig für Mittelalterfans :lol:

ClintSchiesstGut
Beiträge: 225
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: NRW

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von ClintSchiesstGut » 10. Mai 2019, 13:27

Bei den gratis Mai Spielen im PS Plus gibt es 'What Remains of Edith Finch'.

Das Spiel habe ich bis heute nie gespielt und lasse mich jetzt einfach mal überraschen.

Null Erwartung, aber offen für alles. :D
Kann also nur gut werden...
Endlich... Eine neue Hitzewelle steht bevor. :dance:

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 241
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Haferbrei » 10. Mai 2019, 22:50

Nach einer kurzen Pause mit dem famosen Katana ZERO geht es wieder zu Cuphead zurück. Der initiale Frust scheint vorerst überwunden und ich konnte mich bis Insel 3 vorkämpfen. Scheiß Drache. :D

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1459
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Nachtfischer » 10. Mai 2019, 23:20

limericks hat geschrieben:
10. Mai 2019, 10:07
MORDHAU
Also das mit der Diversität haben sie jedenfalls raus! :ugly:
ScreenshotShow
Bild

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 703
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Terranigma » 10. Mai 2019, 23:58

derFuchsi hat geschrieben:
10. Mai 2019, 10:30
Motiviert das länger als ein paar Stunden? Ich bezweifel das irgendwie. Für mich klingt das was ich bisher drüber gehört und gesehen habe nach einem unausgereiften Krempel der eigentlich nur Erfolg hat weil es so schön absurd anzusehen ist. Aber hat man sich an den chaotischen Kämpfen und abgeschlagenen Gliedmaßen nicht schnell satt gesehen? Und irgendwann gehts einem auf die Nerven weil nichts so richtig gut funktioniert kann ich mir vorstellen.
Ufz, an die 20 Stunden wird man damit sicherlich verbringen können und dafür ist der Preis in Ordnung. Für HalfLife² gab bzw. gibt es ja die großartige Pirates, Vikings and Knights-Mod, die für mich auf ähnlicher Art funktioniert: es ist halt ziemlicher Blödsinn. Aber irgendwem mit einem Zweithänder den Kopf abhauen, das kann mich auf langfristig unterhalten. Ansonsten, ich meine, das Spiel heißt "Mord-Hau". Das steckt das Spielprinzip bereits im Namen. Dagegen kann man nichts sagen! ;)
“All of humanity's problems stem from man's inability to sit quietly in a room alone.”
- Blaise Pascal, Pensées

imanzuel
Beiträge: 438
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel » 11. Mai 2019, 10:14

Spiele aktuell Swag and Sorcery (Link).

War ein klarer Fall von "Steam Reviews lesen" -> "sehr viele negative Reviews" -> "hey die Kritik spricht mich voll an :ugly: " (Grindlastig, langsam, spielt sich von alleine usw.). Für 6 Euro (25% Launch Rabatt und 10% Gutschein) kann man sich es ja mal anschauen, und was soll ich sagen, nach 2 Tage fast 10 Stunden drauf :ugly: Im Großen und Ganzen ein Mix aus SNES-RPG (Pixellook) und einem Idle Game, das spielt sich halt wirklich von alleine, alle 30 Sekunden muss man was managen während die Kämpfe usw. von alleine laufen (man kann mit Zauber ein bisschen eingreifen). So zum nebenbei spielen, bzw. Podcast hören optimal. Finde es in Ordnung.

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 198
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von limericks » 11. Mai 2019, 23:23

Nachtfischer hat geschrieben:
10. Mai 2019, 23:20
Also das mit der Diversität haben sie jedenfalls raus! :ugly:
Das Mittelalter war weiß, wissen wir doch alle :lol:

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 661
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Wetterau

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Jon Zen » 11. Mai 2019, 23:40

Nachtfischer hat geschrieben:
10. Mai 2019, 23:20
limericks hat geschrieben:
10. Mai 2019, 10:07
MORDHAU
Also das mit der Diversität haben sie jedenfalls raus! :ugly:
ScreenshotShow
Bild
https://pbs.twimg.com/media/D6O7MwvX4AEDFl-.jpg

So kann man wenigstens drauf klicken, damit man den Witz versteht. :lol:
.jpg kann man ansonsten nicht hier als Bild sichtbar machen, richtig (bei mir steht dort immer "Bild")?

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 923
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von IpsilonZ » 12. Mai 2019, 00:17

Dark Souls 2
Und ich dachte die Umgewöhnung Bloodborne zu Dark Souls wäre heftig :D. Sekiro zu Dark Souls 2 ist noch mal ne ganz andere Geschichte. Aber gleichzeitig auch ganz nett vom teilweise etwas stressigen Deflect-Fest sich wieder etwas langsamer bewegen zu müssen und geduldiger zu sein.

Bin grad im Forest of Fallen Giants. Hübsches Gebiet. Aber... ich konnte eine Tür zerhauen. Hab ich nur durch Zufall rausgefunden und fands sehr merkwürdig. :D

Freitag
Beiträge: 338
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Freitag » 12. Mai 2019, 02:01

Heute habe ich Enderal beendet. Und ich bin beeindruckt, auf wievielen Ebenen es Skyrim deklassiert. Allein, dass sich das Entwicklerteam der technischen Limitationen der Engine bewusst war und trotzdem sehr viele Dialoge besser inszeniert sind als jeder einzelne von Bethesda, verdient ein großes Lob. Der philosophische Einschlag der Story war angenehm frisch und tiefgründig. Ich hatte gehofft, dass die Story endet, wie ungefähr in der Mitte angedeutet und sich weiter weg von dem "Held rettet Welt"-Klischee wegbewegt. Auch wenn dieses Klischee hier schon sehr stark abgeändert wurde.
SpoilerShow
In einem Traum wird offenbart, dass der Spielercharakter zu Beginn tatsächlich gestorben ist und alle Geschehnisse danach womöglich nur träumt. Wäre ein schöner Twist gewesen, wenn alle Erlebnisse nicht real wären und der Charakter - wie der Spieler - sich seine eigene Geschichte erschaffen hätte.
Es gab auch nur wenig, was mir nicht gefallen hat. Das Skyrim-Kampfsystem mag ich nach wie vor nicht, die Spielwelt hätte für die Glaubwürdigkeit mehr freundlich gesinnte NPC vertragen und einige Dialoge sind sehr lang und haben mich aus der Interaktivität herausgerissen. Allerdings verstehe ich die Ursachen dieser Mankos.

Gestern habe ich mir dann Mordhau zugelegt. Und bin wirklich zwiegespalten. Mit dem geistigen Vorgänger Chivalry hatte ich 100 Stunden Spaß, aber das Kampfsystem wurde ab einem gewissen Skillniveau so dermaßen abgedreht, dass ich ausgestiegen bin. Mordhau sah demnach nach einer sehr schönen Angelegenheit aus, allerdings ist es mir momentan, nach erstmal nur 4 Stunden, zu chaotisch. Den Überblick über die Schlacht zu behalten und Freund und Feind zu unterscheiden, kann manchmal echt schwierig sein. Über die Hälfte meiner Kills und Tode kommen durch Situationen in Überzahl oder unbemerkte Angriffe in den Rücken zustande. Dann scheint das Meta zu sein, mit einer möglichst großen zweihändigen Waffe einfach durch die Gegend zu schwingen und seine Gegner durch die Kombination aus hoher Reichweichte und hohem Schaden zu erledigen. Von den im Tutorial gezeigten vielfältigen Kampftechniken sehe ich bisher kaum etwas. Wo Chivalry zu komplex wurde, ist Mordhau vielleicht zu simpel. Was aber für mich gerade am schwersten wiegt: Ich habe wenig Ahnung, was ich konkret besser machen könnte. Das Spiel erklärt sich selber - und vor allem die verschiedenen Waffen - viel zu wenig und wirklich üben kann ich im normalen Gameplay auch nicht. Zu chaotisch, zuviele Spieler auf einem Fleck.
Vielleicht tue ich dem Spiel unrecht und stelle mich einfach zu doof an, ohne externe Hilfen scheints aber wohl so oder so nicht zu gehen. Falls einer von euch über einen guten Guide stolpert, nehme ich den gerne! Denn eigentlich hätte ich richtig Lust auf Mittelaltergekloppe :violence-duel:

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1789
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 » 12. Mai 2019, 12:12

Bin auch mal gespannt wo das mit Enderal hingeht. Aktuell geht es sehr in die übliche Weltrettungs-Richtung (leider; 50h drin, Level 20). Toll ist das Spiel trotzdem. Ich werde glaubich mal wieder ein bisschen mehr die Wildnis erkunden.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2594
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 12. Mai 2019, 14:58

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
8. Mai 2019, 14:08
Ich habe inzwischen etwas mehr als 50 Stunden. Zuletzt hab ich den Brecilian Forest gemacht und bin die ganze Zeit das Gefühl nicht losgeworden, dass man den vom Ablauf her vor Orzammar hätte machen sollen :ugly: Das war jedenfalls wirklich ziemlich einfach und schnell durch und auch der Überfall auf mein Camp der danach getriggert wurde, war seltsam einfach :D

Habe mit dem Circle of Magi angefangen und bin zuletzt beim Sloth Demon angekommen. Dort bin ich jetzt am dritten Punkt und finde das gerade gar nicht mal so gut - finde das eher doof und ermüdend so lange alleine rumlaufen zu müssen und irgendwie ist es bisher auch nicht so gut und spannend gemacht, dass es mich packen und/oder interessieren würde ¯\_(ツ)_/¯
Bin nun bei 59 Stunden und mit dem Circle of Magi durch. Insgesamt hat der sich deutlich weniger gezogen als Orzammar, aber der Sloth Demon Abschnitt war einfach nur entsetzlich. Die Kämpfe sind alleine bestritten sturzlangweilig, das Leveldesign doof, weil man Backtracking betreiben muss und das ist alles auch viel zu lang - maximal die Hälfte der Zeit hätte vollkommen gereicht.

Hab jetzt dafür alle Alliierten zusammen und bin mit Arl Eamon in Richtung Denerim aufgebrochen, um das Landsmeet abzuhalten. Bin gespannt, wie es weitergeht :)

Die Kämpfe machen nach wie vor Spaß, ich komme allerdings langsam in den Bereich, wo sie fast schon zu einfach werden. Wenn ich nicht gerade in irgendeinen Hinterhalt gerate, machen die Gegner kaum Schaden, Uldred im Circle of Magi habe ich im zweiten Anlauf geschafft - gemessen daran, dass ich für frühere Bossgegner deutlich mehr Anläufe gebraucht habe (vom Brecilian Forest mal abgesehen), hoffe ich, dass das Spiel nochmal ein wenig anzieht.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2110
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi » 12. Mai 2019, 21:41

Hab dann jetzt doch mal in Stellaris reingeschnuppert. Sieht soweit sehr nett aus auch wenn ich schon mit Kleinigkeiten kämpfe wie "Wo ist die Übersicht meiner Schiffe?" (Jedenfalls nicht unter "Flotte") und wie kann ich Schiffe und Welten in die "Schnellstartleiste" unten packen?
Eine Handvoll Systeme erforscht, 2 davon kolonisiert, auf den ersten Nachbarn gestoßen (Bisher friedlich). Kann man sich mal näher angucken. Habe zwar noch nicht mal an der Oberfläche gekratzt fürchte ich aber ok. Hat ja einstellbaren Schwierigkeitsgrad.

Welche Version bzw Addons sollte man denn haben? Ich las gemischte Reaktionen hauptsächlich wegen Update 2.2 das laut diverser Kritiken manche Addons ziemlich kaputt machen soll. Alleine Utopia scheint durchgehend positiv bewertet zu sein.
Hab mir jetzt erst mal nur das Hauptspiel gegönnt, das reicht zum üben.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 689
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Brahlam » 13. Mai 2019, 09:02

limericks hat geschrieben:
10. Mai 2019, 10:07
Hab mir nun MORDHAU gegönnt, ein Mittelalter-Multiplayer Kampfspiel und der geistige Nachfolger von Chivalry. Der nächste große Überraschungshit auf Steam, wenn man nach den Zahlen geht.
Hab die "Steam-Demo" ausprobiert aber die Server Suche am Wochenende war schon nicht wirklich schnell und das Gameplay selber trägt nicht wirklich lang. Zumindest für mich nicht. Es ist wirklich nur ein Stechen und Hauen und pures Chaos. Es gibt auch kein Matchmaking weswegen die Matches immer unausgeglichen waren, egal ob gewonnen oder verloren es war immer eine Seite komplett im Nachteil, das wirkt dann eher Spaßmindernd.
Das ist so ein typischer Kandidat in dem in 2-3 Monaten die Server total leer sein werden.

Dafür hab ich Pathfinder nochmal eine Chance gegeben im Story Modus... jetzt ist es mir zu einfach. xD Bin daher noch am rum schrauben bis ich den richtigen Anspruch gefunden habe. Dafür geht mir jetzt am Nerv das man ständig rasten muss... aber immerhin hab ich jetzt mehr Lust die Story zu erfahren. Also wer auch immer den Tipp gegeben hat schon mal danke dafür. Ist wirklich ein tolles Beispiel für justierbaren Schwierigkeitsgrad. :-)

Benutzeravatar
Errorelli
Beiträge: 101
Registriert: 4. Aug 2016, 16:40
Wohnort: Kühnhaide

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Errorelli » 13. Mai 2019, 18:38

Ich wollte endlich Mal meine vor Jahren gekaufte Bioshock Collection auf der PS4 anspielen.
Jetzt habe ich Bioshock 1 gleich auf Platin gespielt....
Das letzte Mal habe ich es ca 2010 auf der Ps3 gespielt.

Hatte nicht gedacht das mir ein 10 Jahre altes Spiel noch einmal so viel Spaß macht. Die Story hat dieses Mal sogar deutlich besser gezündet, vielleicht auch weil ich sie besser verstanden habe :D

Textsortenlinguistik
Beiträge: 216
Registriert: 28. Jan 2016, 15:41

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Textsortenlinguistik » 13. Mai 2019, 23:32

Ich habe gerade Titanfall 2 beendet. Obwohl mir durchaus bewusst war, dass die Kampagne des Spiels hier und dort als Geheimtipp gehandelt wird, war ich dennoch positiv überrascht.

Abwechslungsreicher und kurzweiliger Shooter mit einigen interessanten Ideen & teils sehr schönen Leveln. Empfehlung!
Bild

Meldryt
Beiträge: 6
Registriert: 30. Aug 2016, 21:47

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Meldryt » 14. Mai 2019, 08:30

Befinde mich gerade in der Endphase meines ersten Elex Durchlaufs und wandere durch die Ruinen auf der Suche nach Easter Eggs und alten Briefen, statt die Story endlich abzuschließen^^
Mmn das Beste von PB seit DNdR, vorallem dank erfrischend neuem Setting.

Antworten