Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2380
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Heretic »

@Imanzuel:
Klingt fast wie eine schriftliche Zusammenfassung von Jörg Langers Testvideo. :D

Ich wollte mir mal aus Interesse die ersten beiden Shenmues anschauen (sind im Microsoft Game Pass), bin aber über den Launcher nicht hinausgekommen. Der startet immer wieder neu, die Spiele starten dafür überhaupt nicht. Thema erledigt. :ugly:

imanzuel
Beiträge: 1118
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Gonas hat geschrieben:
27. Nov 2019, 07:57

Also ich verstehe ja deine Kritik, in vielen Punkten sogar sehr gut, aber die Vorgänger waren da nicht sonderlich anders. Die Fans haben sich ein Shenmue gewünscht und hier ist es. Ja, es macht auch als Shenmue einige Fehler, aber größtenteils (das Kampfsystem ausgenommen) macht es wohl das was die Fans wollten.

Das man ein seeehr spezieller Spielertyp sein muss um sich darauf einzulassen und daran Spaß zu haben ist wahr.
Anhand den Amazon-Reviews (4,5 Sterne) und der Tatsache, dass alle negativen Kritiken niedergemacht werden, müssen Shenmue-Fans von dem Spiel absolut begeistert sein. Was mich nur noch mehr verwirrt. Man stelle sich das vor, PB macht Gothic 4, übernimmt aber diese Panzer-Steuerung aus Gothic 1. Sowas kann man heute nicht mehr durchlassen, schon gar nicht von der Fachpresse. Aber anscheinend reicht da halt doch das Argument, "Shenmue 1/2 war da nicht besser". Man vergleicht ein Spiel aus dem Jahr 2019 mit einem Spiel aus 1999, und weil es relativ gleich ist (also gleich schlecht), geht das klar? Da frage ich mich dann warum sich manche Entwickler überhaupt noch anstrengen, wenn es für gute Wertungen reicht, auf dem Niveau vor 20 Jahre zu entwickeln :ugly:

Das Spiel macht halt wirklich, absolut gar nichts gut, oder solide. Ich meine, das Spiel hat noch nicht mal eine Pausenfunktion. In einem Offline-Spiel. Manche Tasten haben gar keine Belegung, andere sind dafür mehrfach belegt. Usw. Wenn Shenmue Fans sich nicht selbst belügen und damit glücklich sind, hoffe ich das meine These oben stimmt (das Yu genügend Geld hat um weitere Teile zu finanzieren), weil ansonsten sehe ich schwarz für die Reihe. Er ist auch schon 61, er sagt selbst das noch mindestens 2 Teile folgen sollen, der dritte Teil hat wieder ein offenes Cliffhanger-Ending. Das Spiel hat sicherlich keine neue Fans angezogen, nochmal Kickstarter (auch dank der Nummer mit Epic) wird so gut diesmal nicht klappen.
Heretic hat geschrieben:
27. Nov 2019, 08:41
@Imanzuel:
Klingt fast wie eine schriftliche Zusammenfassung von Jörg Langers Testvideo. :D
Der gab immerhin noch 5 von 10 Punkte, was meiner Meinung nach immer noch viel zu hoch ist. :D
Notiz für mich
Top-Spiele 2020: 1. Half Life: Alyx (10/10) 2. Ori 2 (9/10) 3. Doom Eternal (8/10) 4. Resident Evil 3 (8/10) 5. Nioh 2 (8/10) 6. Persona 5 Royal (7/10) 7. SOR 4 (7/10) 8. TLoU 2 (7/10) 9. DBZ: Kakarot (6/10) 10. FF VII Remake (5/10)

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 491
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Gonas »

imanzuel hat geschrieben:
27. Nov 2019, 08:42
Gonas hat geschrieben:
27. Nov 2019, 07:57

Also ich verstehe ja deine Kritik, in vielen Punkten sogar sehr gut, aber die Vorgänger waren da nicht sonderlich anders. Die Fans haben sich ein Shenmue gewünscht und hier ist es. Ja, es macht auch als Shenmue einige Fehler, aber größtenteils (das Kampfsystem ausgenommen) macht es wohl das was die Fans wollten.

Das man ein seeehr spezieller Spielertyp sein muss um sich darauf einzulassen und daran Spaß zu haben ist wahr.
Anhand den Amazon-Reviews (4,5 Sterne) und der Tatsache, dass alle negativen Kritiken niedergemacht werden, müssen Shenmue-Fans von dem Spiel absolut begeistert sein. Was mich nur noch mehr verwirrt. Man stelle sich das vor, PB macht Gothic 4, übernimmt aber diese Panzer-Steuerung aus Gothic 1. Sowas kann man heute nicht mehr durchlassen, schon gar nicht von der Fachpresse. Aber anscheinend reicht da halt doch das Argument, "Shenmue 1/2 war da nicht besser". Man vergleicht ein Spiel aus dem Jahr 2019 mit einem Spiel aus 1999, und weil es relativ gleich ist (also gleich schlecht), geht das klar? Da frage ich mich dann warum sich manche Entwickler überhaupt noch anstrengen, wenn es für gute Wertungen reicht, auf dem Niveau vor 20 Jahre zu entwickeln :ugly:

Das Spiel macht halt wirklich, absolut gar nichts gut, oder solide.
Doch doch, es macht eine Sache sogar sehr gut, es fängt ein früheres Spielgefühl ein. Das hat nichts mit selbst belügen zu tun. Wenn alles was du willst Nostalgie und das selbe Spielgefühl wie damals ist hat das Spiel gut abgeliefert. Und ja, es gibt auch darüber hinaus glaube ich Leute die diese ganzen Glücksspiele und Sammelobjekte in diesem Spiel lieben. Auch das Designe der Welt und Referenzen auf Vorgänger sind meiner Meinung nach sehr gut gelungen.

Das macht es nicht zu einem guten Spiel, absolut nicht. Aber für manche funktioniert es wohl und ich bin einfach fasziniert, dass so etwas existiert.

Mit dem Gothic Beispiel hast du mich voll getroffen. Ich wäre absolut begeistert über ein neues Spiel bei dem ich Gothic like mit den Richtungstasten und diesem Kampfsystem herumrenne. :D
Tatsächlich fände ich es nicht dumm hin und wieder Spiele auf dem Niveau von vor 20 Jahren zu entwickeln. Schließlich gab es da sehr gute Spiele. Manches mag heute eigenartig und veraltet wirken, aber auch heute noch gibt es Spieler die das vielleicht mehr anspricht als viele aktueller wirkende Titel.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2736
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Hab Shenmue 1 und 2 aus dem Humble Bundle direkt wieder verschenkt. Alles richtig gemacht wie ich sehe :D

Habe jetzt aus dem gleichen Bundle das Call of Duty WWII angefangen. Da bin ich mir noch nicht sicher ob die 12€ so gut angelegt sind. Spielt sich wie ein Best of "Saving Private Ryan". Nichts Neues unter der Sonne bisher, eher so ein wohliges nostalgisches Gefühl mit fadem Beigeschmack wie etwa bei Star Wars Episode VII :).
Habe die letzten zwei Dutzend oder so Call of Dutys verpasst und fast vergessen wie die funktionieren. Wenn man so Open Worlds wie Far Cry oder so gewohnt ist muss man sich erst wieder umstellen. Man kann nämlich aus der Distanz Feinde ausknipsen wie man möchte es geht nicht weiter wenn man nicht zum Trigger vorrückt :roll:.
Im zweithöchsten Schwierigkeitsgrad bin ich schon ein paar mal verzweifelt muss ich zu meiner Schande gestehen. Da gibt es eine Szene relativ am Anfang da muss man eine Treppe verteidigen, die Feinde kommen entweder von links oder rechts die Treppe hoch. Die zwei Penner die mit mir da oben sind bekommen natürlich nichts gebacken und irgendwer schießt mir irgendwann immer ins Kreuz. Da musste ich tatsächlich einen Gang runterschalten.
In seinen typisch bombastische Call of Duty Momenten ist das Ding schon sehr unterhaltsam. Ein entgleisender Zug oder ein einstürzender Kirchturm nice.
Wirklich gestört haben mich die Platzierung der Savepoints. Mir ist schon ein paar mal passiert dass ich wieder ins Spiel einsteige kurz bevor mich einer anschießt, das ist ja wohl dämliches Leveldesign.
Ach ja und vermutlich fällt es wieder mal nur den Deutschen auf wenn deutsche Soldaten mieses Deutsch sprechen. Nicht alle aber vereinzelt und dann ausgerechnet Hauptfiguren :roll:.
Wie würde Jochen sagen, nicht ganz scheiße aber ich glaube man verpasst hier auch nichts.
Aber dieses Infinite Warfare gucke ich mir glaube ich doch nochmal an. Klingt abwechslungsreich und nach originellem Setting. Ist ja gerade Sale...
Ich denke aber das Bundle mit Modern Warfare Remastered spare ich mir. Ich hab das Original damals gespielt das reicht mir.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

imanzuel
Beiträge: 1118
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Gonas hat geschrieben:
27. Nov 2019, 08:54
Doch doch, es macht eine Sache sogar sehr gut, es fängt ein früheres Spielgefühl ein. Das hat nichts mit selbst belügen zu tun. Wenn alles was du willst Nostalgie und das selbe Spielgefühl wie damals ist hat das Spiel gut abgeliefert.
Okay, das ist richtig (wenn ich auch der Meinung bin das es schlechter geworden ist, das gesamte Essens/Ausdauer-System gab es doch in Shenmue 1 und 2 nicht, soweit ich mich noch erinnern kann, und dieses System nervt wirklich). Allerdings was Yu Suzuki mit Shenmue 3 gemacht hat ist quasi ein HD-Remake. Die Grafik ein bisschen (also wirklich nur ein bisschen) aufgehübscht, das wars. Spielerisch hat sich da halt null verbessert.

Wie man das Shenmue-Feeling in die Moderne tragen kann hat ja meiner Meinung nach die Yakuza-Reihe vorgemacht. Auch kleine Open World mit zig Interaktionsmöglichkeiten, ein deutlich besseres Kampfsystem, technisch / optisch viel ansprechender usw. Ist jetzt auch keine Reihe die allzu viel in der Produktion kostet. Shenmue 3 fühlt sich dagegen an wie ein Spiel, das 2003 hätte erscheinen können. Und was schon damals meiner Meinung nach maximal mittelmäßig gewesen wäre.
Notiz für mich
Top-Spiele 2020: 1. Half Life: Alyx (10/10) 2. Ori 2 (9/10) 3. Doom Eternal (8/10) 4. Resident Evil 3 (8/10) 5. Nioh 2 (8/10) 6. Persona 5 Royal (7/10) 7. SOR 4 (7/10) 8. TLoU 2 (7/10) 9. DBZ: Kakarot (6/10) 10. FF VII Remake (5/10)

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 498
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von LegendaryAndre »

Endlich Persona 5! Ich mag mittlerweile fast keine JRPG's mehr, aber Persona 5 ist einfach durchgehend super und angenehm anders als andere Vertreter des Genre's! Eigentlich ein Pflichtkauf für jeden Rollenspielfan und es befindet sich derzeit im Sale (Playstation)!

Dee'N'bee
Beiträge: 201
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dee'N'bee »

Nach meinem eindringlichen 120 stündigen Spielerlebnis mit Death Stranding bin ich von allem anderen ein wenig gelangweilt. Eigentlich müsste ich Star Wars Jedi Fallen Order spielen, eigentlich sollte es mir auch Spaß machen...tut es aber nicht.

Jetzt hab ich mir vor kurzem Far Cry 5 zugelegt und hab mich völlig im Map Editor verloren. Kann man das überhaupt spielen nennen?

Ich hab damit gerade einen riesen Spaß! Neben Death Stranding eine außergewöhnliche Erfahrung dieses Jahr. So sehr dass ich vorm einschlafen daliege und mir Gedanken mache was ich noch bauen könnte. :lol:

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3018
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Heretic hat geschrieben:
26. Nov 2019, 22:27
Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
26. Nov 2019, 21:37
Er taugt nix :ugly:
Qualitativ oder vom Konzept her?

Naja, schlimmer als mit anderen Controllern wird's bei mir mit dem Ding auch nicht werden. Nehm' ich ihn halt für Rennspiele. ;)
Ich mochte ihn ergonomisch gar nicht. Liegt nicht gut in der Hand und die Druckpunkte von Knöpfen und D-Pad ist nicht gut - und sie liegen imo auch nicht gut.

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 70
Registriert: 12. Dez 2018, 11:09
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Oliver Naujoks »

Gestern Abend mal wieder eine längere Spiele-Session gehabt. Was gab es?

Unavowed: Tolles Pixel-Grafik Adventure um einen zunächst von Dämonen besessenen Helden. Hat letztes Jahr den Aggie (das ist so ne Art Oscars für Adventures) gewonnen und das nicht ganz zu unrecht. Recht einfache Rätsel (finde ich gut), sehr schöne Grafik (finde ich gut) und spannende, teilweise harte Story - nix für Kinder! Leider kam mein Sohn gerade rein, als mein Held am Anfang Amok läuft und Leute erschießt. Puh.

Control: Vermutlich läuft sich das schnell tot, aber. Ich bin ein Büromensch. Es hatte auf mich eine ektstatisch-aphrodisierende Wirkung, hier durch Büroräume zu ziehen und via Telekinese Schreibtische gekonnt in ihre Einzelteile zu zerlegen. Herumfliegendes Papier. Zerberstende Aktendeckel. Mein Gott, ist das toll. Ich konnte damit gar nicht aufhören. Ich konnte damit einfach nicht aufhören, das ist so großartig.

Sherlock Holmes and the Curse of the Mummy: Hatte ich kürzlich hier erzählt, das muss ich jetzt auf dem Nintendo DS-Spielen, weil die PC Fassung unter Windows 10 streikt. Ist möglich, das Spiel ist allerdings natürlich schon abgespeckt, wie mir ein Vergleich mit einem Playthrough auf Youtube der PC-Fassung zeigte.

Im PS-Store ist Just Cause 4 jetzt im Sale massig runter gesetzt. Danke, mitgenommen. Oh Mann. Die Grafik ist ja tatsächlich fast schlechter als beim Vorgänger. Unterschiede zum Vorgänger? Hm. Minimal. Macht trotzdem Riesen-Spaß mal wieder.

(Indizierter Titel von 2002): Will mal wieder die Erstürmung von Omaha Beach erleben. Die Grafik ist natürlich gealtert, aber die Level sind auf maximalen Spaß hin designed, das kann man heute noch sehr schön spielen.
---
Spielt: Sherlock Holmes: The Mystery of the Mummy, Mass Effect, Nancy Drew # 33, Unavowed, MLB The Show 20, NHL 20
Liest: "Classic American Crime Fiction of the 1920s", Leslie S. Klinger // "Joseph Balsamo", Alexandre Dumas

Benutzeravatar
Tomek
Beiträge: 121
Registriert: 14. Feb 2019, 09:57
Wohnort: Milano

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Tomek »

LegendaryAndre hat geschrieben:
27. Nov 2019, 10:27
Endlich Persona 5! Ich mag mittlerweile fast keine JRPG's mehr, aber Persona 5 ist einfach durchgehend super und angenehm anders als andere Vertreter des Genre's! Eigentlich ein Pflichtkauf für jeden Rollenspielfan und es befindet sich derzeit im Sale (Playstation)!
Atlus und Nintendo könnten echt mal endlich einen Port für die Switch ankündigen :roll:
P5 ist das einzige Game, dem ich nachweine, es nicht mehr gespielt zu haben, als ich damals die Playsi verscherbelte.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1045
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Guthwulf »

Tomek hat geschrieben:
27. Nov 2019, 13:36
LegendaryAndre hat geschrieben:
27. Nov 2019, 10:27
Endlich Persona 5! Ich mag mittlerweile fast keine JRPG's mehr, aber Persona 5 ist einfach durchgehend super und angenehm anders als andere Vertreter des Genre's! Eigentlich ein Pflichtkauf für jeden Rollenspielfan und es befindet sich derzeit im Sale (Playstation)!
Atlus und Nintendo könnten echt mal endlich einen Port für die Switch ankündigen :roll:
P5 ist das einzige Game, dem ich nachweine, es nicht mehr gespielt zu haben, als ich damals die Playsi verscherbelte.
P5 auf Switch kann ich mir sehr gut vorstellen. Für mich persönlich hat Persona 5 leider nicht die Magie eines Persona 4 Golden oder Persona 3 FES entfachen können. Ich verstehe auf logischer Ebene, warum es trotzdem ein großartiges Spiel ist, aber der Funke ist bei mir nicht übersprungen. Ich glaub, es lag vor allem an dem Jazz Soundtrack, dem Film Noir Vibe und dem Charakterdesign des Protagonisten. War irgendwie nicht meins, dabei mag ich die einzelnen Elemente ansonsten durchaus gerne... nur nicht in nem Persona Game.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 498
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von LegendaryAndre »

Guthwulf hat geschrieben:
27. Nov 2019, 14:04
Tomek hat geschrieben:
27. Nov 2019, 13:36
LegendaryAndre hat geschrieben:
27. Nov 2019, 10:27
Endlich Persona 5! Ich mag mittlerweile fast keine JRPG's mehr, aber Persona 5 ist einfach durchgehend super und angenehm anders als andere Vertreter des Genre's! Eigentlich ein Pflichtkauf für jeden Rollenspielfan und es befindet sich derzeit im Sale (Playstation)!
Atlus und Nintendo könnten echt mal endlich einen Port für die Switch ankündigen :roll:
P5 ist das einzige Game, dem ich nachweine, es nicht mehr gespielt zu haben, als ich damals die Playsi verscherbelte.
P5 auf Switch kann ich mir sehr gut vorstellen. Für mich persönlich hat Persona 5 leider nicht die Magie eines Persona 4 Golden oder Persona 3 FES entfachen können. Ich verstehe auf logischer Ebene, warum es trotzdem ein großartiges Spiel ist, aber der Funke ist bei mir nicht übersprungen. Ich glaub, es lag vor allem an dem Jazz Soundtrack, dem Film Noir Vibe und dem Charakterdesign des Protagonisten. War irgendwie nicht meins, dabei mag ich die einzelnen Elemente ansonsten durchaus gerne... nur nicht in nem Persona Game.
Ich habe Persona 3 und 4 damals nur angespielt. Mir wird bewusst dass mir da zwei Juwele entgangen sind, die ich damals falsch eingeschätzt habe. Werde die Spiele jetzt nachholen!

Persona 5 erhält im nächsten Jahr unter dem Namen Persona 5 Royal eine Neuauflage mit neuem Semester, wie ich gelesen habe:
https://www.polygon.com/2019/10/30/2093 ... -streaming

Auch die Switch soll dabei nicht leer ausgehen!

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2258
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Axel »

Gonas hat geschrieben:
27. Nov 2019, 08:54
Tatsächlich fände ich es nicht dumm hin und wieder Spiele auf dem Niveau von vor 20 Jahren zu entwickeln. Schließlich gab es da sehr gute Spiele. Manches mag heute eigenartig und veraltet wirken, aber auch heute noch gibt es Spieler die das vielleicht mehr anspricht als viele aktueller wirkende Titel.
Genau so! Wieso muss denn immer alles so modern sein? Es gibt ja nicht nur junge Spieler, sondern auch Spieler die mit dem alten Kram aufgewachsen sind. Und wenn man eine alte Reihe zurückbringt, dann bitte auch 1:1 wie früher! Daher wäre ich auch über ein Gothic 4 mit der alten Pfeiltastensteuerung mehr als erfreut. Das hatte ein viel besseres Spielgefühl als dieser Maus und Tastatur Krampf bei den Risen Teilen.

Das ist in der Musik genauso. Wenn man sich mal durch Bandcamp wühlt, findet man Bands die heute, 2019, Glam Metal im Stile der späten 80er und frühen 90er oder Organ Psych Rock im Stile der 70er produzieren. Und zwar 1:1 wie früher, ohne irgendwelche Zugeständnisse an heutige Hörgewohnheiten zu machen. Und deswegen sind diese Bands auch so GUT!

Warum sollte das nicht auch für Games gelten? Es ist akzeptiert Spiele im Stile der 80er und frühen 90ern zu produzieren, warum dann also nicht im Stile der frühen 2000er? Wenn die spezielle Spielerfahrung, die damals geboten wurde, genau das ist, was die Fans heute haben wollen?
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 70
Registriert: 12. Dez 2018, 11:09
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Oliver Naujoks »

Axel hat geschrieben:
27. Nov 2019, 14:48
Warum sollte das nicht auch für Games gelten? Es ist akzeptiert Spiele im Stile der 80er und frühen 90ern zu produzieren, warum dann also nicht im Stile der frühen 2000er? Wenn die spezielle Spielerfahrung, die damals geboten wurde, genau das ist, was die Fans heute haben wollen?
Warte mal ab, ich halte es keinesfalls für ausgeschlossen, dass das noch kommt. Die Alterskohorte, die damit aufgewachsen ist, ist ja jetzt langsam in dem Alter, in welcher sie selbst ggf. Spiele produziert und diese Zeit nostalgisch verklärt haben möchte.

Wir hatten die Diskussion doch kürzlich bei Clive Barker's Undying. NOCH ist nicht der Schleier der Nostalgie insbesondere über die damals (2000-2005) übliche 3D-Ästhetik drüber gezogen. Während Pixel-Look heute im Lichte der Verklärung wieder schön aussieht, sehen Titel wie der eben genannte, oder auch NOLF und KOTOR für unsere Augen heute ziemlich übel aus. Das kann sich aber auch wieder ändern.
---
Spielt: Sherlock Holmes: The Mystery of the Mummy, Mass Effect, Nancy Drew # 33, Unavowed, MLB The Show 20, NHL 20
Liest: "Classic American Crime Fiction of the 1920s", Leslie S. Klinger // "Joseph Balsamo", Alexandre Dumas

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2736
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Axel hat geschrieben:
27. Nov 2019, 14:48

Genau so! Wieso muss denn immer alles so modern sein? Es gibt ja nicht nur junge Spieler, sondern auch Spieler die mit dem alten Kram aufgewachsen sind. Und wenn man eine alte Reihe zurückbringt, dann bitte auch 1:1 wie früher! Daher wäre ich auch über ein Gothic 4 mit der alten Pfeiltastensteuerung mehr als erfreut. Das hatte ein viel besseres Spielgefühl als dieser Maus und Tastatur Krampf bei den Risen Teilen.
Der Erfolg von WoW Classic spricht da Bände. In dem Ton gibt es auch einen Gamestar Artikel.
Ich glaube Spiele sind da wie Musik. Das was man in seiner Sturm- und Drangzeit konsumierte darauf kommt man immer wieder gerne zurück.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1648
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von echtschlecht165 »

Mit elite dangerous hatte ich durchaus meinen spass, ebenso mit mudrunner und Taximissionen in GTA.

Auf Steam ist momentan um 4,99 der Euro truck simulator 2 zu haben. Ich habe mir den jetzt gekauft und runtergeladen. Bin gespannt.
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2736
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Ich würde dir dringend Promods empfehlen. Allerdings benötigt das mittlerweile diverse Addons. Aber um grundsätzlich mal reinzuschnuppern wirds wohl reichen.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2258
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Axel »

Oliver Naujoks hat geschrieben:
27. Nov 2019, 14:55
Wir hatten die Diskussion doch kürzlich bei Clive Barker's Undying. NOCH ist nicht der Schleier der Nostalgie insbesondere über die damals (2000-2005) übliche 3D-Ästhetik drüber gezogen.
Es geht nicht um die 3D Ästhetik, die ist ja auch bei Shenmue weiter. Sondern um den Gameplaykern, die Spielerführung, das Weltendesign usw. Nicht um die Technik, sondern um Gameplay und Inhalt. Und da ist es ja leider so, weil Spieleentwicklung so teuer ist, dass Entwickler lieber sagen „Lass uns mal an moderne Konventionen andocken“. Was ja leider auch bei vielen Pixel-Spielen der Fall ist: Oberflächlich sehen sie wie früher aus, spielen sich aber nicht wie früher.

Insofern ist Shenmue 3 sehr mutig, in dem es nicht den Look der alten Teile transportiert, sondern den Gameplay-Loop. Das kann man nicht auf alle Genres anwenden. Aber gerade Adventures wie Shenmue sind da prädestiniert dafür. Ich hätte auch gerne mal wieder ein Action Adventure, das sich heute 1:1 spielt wie Prince of Persia Sands of Time: Schlauchlevels, keine Open World, keine Sammelaufgaben, kein GaaS, kein Onlinegedöns. Einfach nur wieder so wie früher. Nicht die Technik von früher, sondern das Spielgefühl, die Spielerführung und Ausführung.
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 491
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Gonas »

Axel hat geschrieben:
27. Nov 2019, 15:13
Insofern ist Shenmue 3 sehr mutig, in dem es nicht den Look der alten Teile transportiert, sondern den Gameplay-Loop. Das kann man nicht auf alle Genres anwenden. Aber gerade Adventures wie Shenmue sind da prädestiniert dafür. Ich hätte auch gerne mal wieder ein Action Adventure, das sich heute 1:1 spielt wie Prince of Persia Sands of Time: Schlauchlevels, keine Open World, keine Sammelaufgaben, kein GaaS, kein Onlinegedöns. Einfach nur wieder so wie früher. Nicht die Technik von früher, sondern das Spielgefühl, die Spielerführung und Ausführung.
Wobei auch die Technik von damals seinen Reiz haben kann. Da kann man schon auch etwas mit machen.

Nicht umsonst gibts heutzutage Spiele wie Dusk. Das nutzt eine altbackene Grafik und das Gameplay und macht damit halt einfach ein neues Spiel. Das ist für Indie Produktionen ja durch den geringen Aufwand auch attraktiv.

Ich zum Beispiel hätte nichts gegen eine Grafik wie in Gothic2 oder eine aus Alice McGee wenn diese genauso stimmungsvoll umgesetzt werden wie diese Titel. Aber ich bin auch jemand dem Grafik ziemlich egal ist solange sie stimmig ist.

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 70
Registriert: 12. Dez 2018, 11:09
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Oliver Naujoks »

Axel hat geschrieben:
27. Nov 2019, 15:13
Ich hätte auch gerne mal wieder ein Action Adventure, das sich heute 1:1 spielt wie Prince of Persia Sands of Time: Schlauchlevels, keine Open World, keine Sammelaufgaben, kein GaaS, kein Onlinegedöns. Einfach nur wieder so wie früher. Nicht die Technik von früher, sondern das Spielgefühl, die Spielerführung und Ausführung.
Mal von den Schläuchen abgesehen: Jedi Fallen Order erfüllt fast (die Metroidvania-Aspekte musst Du ausblenden) alle Deine Wünsche dahingehend. ;)
---
Spielt: Sherlock Holmes: The Mystery of the Mummy, Mass Effect, Nancy Drew # 33, Unavowed, MLB The Show 20, NHL 20
Liest: "Classic American Crime Fiction of the 1920s", Leslie S. Klinger // "Joseph Balsamo", Alexandre Dumas

Antworten