Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Reinhard
Beiträge: 71
Registriert: 29. Jan 2018, 13:41

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Reinhard »

So, ich versuch mich wieder mal an Witcher III, hatte ich 2015 mal begonnen, aber nach rund 20h hab ich es - aus Gründen die ich nicht mehr weiß - liegen lassen.
Habe jetzt etwa 7 Stunden gespielt und bis jetzt gefällts mir ganz gut. Ich hab mir selbst eine Auflage erteilt: Nicht zu viel Nebenquests machen, ich will immer Alles mitnehmen, aber genau das macht mir dann oft die Open World Spiele madig. Vielleicht kann ich dann ja auch mal die Faszination dieses Spiels nachvollziehen.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 687
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dicker »

Aber gerade die Nebenquests sind das beste am Spiel. Die Story um den Roten Baron ist super, danach baut die Hauptstory etwas ab.

meieiro
Beiträge: 174
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von meieiro »

echtschlecht165 hat geschrieben:
13. Jan 2020, 10:07
ich habe auch Frostpunk per Gamepass gespielt.

Ich finds zwar nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut.
Ich mag die Prämisse, und das düstere Intro mit dem geilen Sprecher hat mir Gänsehaut bereitet.
Nachdem ich mein erstes Spiel verkackt habe, (ok, man kann auch zu beginn nicht alles wissen), habe ich auf Einfach ein 2. Spiel begonnen, und das war dann wiederum alles viel einfach. Nicht ein einziger TYp verstarb mir, und auch die Krankenhäsuser idleten nur herum.

Die Ereignisse im Spiel sind mir etwas zu statisch, sodass die Spiele im Grunde alle ähnlich ablaufen (bzw.. exakt, wenn man alles absolut gleich macht).

Ich glaub das Spiel würde besser sein, wenn es nicht so gross wie Anno sein wollte, sondern eher ein kleiner aber gnadenloser Siedlungsaufbauer, wo eine Partie maximal 1-2 Stunden dauern würde und man durch mehr Zufallsereignisse dynamisch anpassen muss (also etwas mehr Rimworld)
Ich spiele es auch über den Gamepass
Ich finds eigentlich ganz gut. Macht größtenteils Spaß.
Der größte Kritikpunkt sind für mich einige der Ereignisse. Ich hatte da ne richtig gute Siedlung am laufen. Hoffnung auf 100% und Unzufriedenheit auf 0. Dann kommt plötzlich ein Ereignis, das alles über den Haufen wirft. Die Hoffnung sinkt und Unzufriedenheit steigt dramtatisch.
Ich war darauf natürlich nicht vorbereitet, weil mich das Spiel nicht wirklich darauf hinweist, dass sowas passieren kann. Dann hats auch nicht mehr lang gedauert und ich bin GameOver.
Ich kann jetzt natürlich neu laden, aber die Frage ist dann ob ich einen Speicherpunkt habe, der weit genug zurückliegt, damit ich mich richtig auf das Ereignis vorbereiten kann.

lnhh
Beiträge: 1459
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von lnhh »

Ich bin auch sauer auf Frostpunk.

Meine allererste Partie
Geschaetzte 5h (vllt warens auch 3, kp) gespielt, alles lief "perfekt. Jegliche Ressource war gut vorhanden, Hitze ueberall aussreichen, keine/kaum kranke. Zucht und Ordnung durch New Order im reinen ;-)

Und dann kommt dieses komische Endereignis -> Mega Sturm, aus dem nichts soll ich 2300 Food im Lager vorhalten, ja lol. warum sollte ich sowas machen? Im Spiel vorher wars schlauer/effizienter seine Arbeiter aufzuteilen und die Ressource in der Waage zu halten, zu keinem Zeitpunkt war es noetig eine Ressource derartig viel zu bunkern.

Naja, forcierter Spielneustart -> Sowas kann der Spieler nicht wisse, finde ich richtig daemliches Gamedesign.
Habs direkt deinstalliert.

Auch das "Scouting" ist ja mal total unnoetig. Alle paar Minuten klinkt man das naechste Fragezeichen fuer ein paar extra Ressourcen an. yay.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1540
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von echtschlecht165 »

lnhh hat geschrieben:
13. Jan 2020, 14:34
Ich bin auch sauer auf Frostpunk.

Meine allererste Partie
Geschaetzte 5h (vllt warens auch 3, kp) gespielt, alles lief "perfekt. Jegliche Ressource war gut vorhanden, Hitze ueberall aussreichen, keine/kaum kranke. Zucht und Ordnung durch New Order im reinen ;-)

Und dann kommt dieses komische Endereignis -> Mega Sturm, aus dem nichts soll ich 2300 Food im Lager vorhalten, ja lol. warum sollte ich sowas machen? Im Spiel vorher wars schlauer/effizienter seine Arbeiter aufzuteilen und die Ressource in der Waage zu halten, zu keinem Zeitpunkt war es noetig eine Ressource derartig viel zu bunkern.

Naja, forcierter Spielneustart -> Sowas kann der Spieler nicht wisse, finde ich richtig daemliches Gamedesign.
Habs direkt deinstalliert.

Auch das "Scouting" ist ja mal total unnoetig. Alle paar Minuten klinkt man das naechste Fragezeichen fuer ein paar extra Ressourcen an. yay.
Welche Stufe hattest du gespielt?
Auf einfach hatte ich überall soviel Überschuss dass ich einfach ein depot nach dem anderen baute.
Die schwierigkeitsstufem sollen aber sehr heftig sein.
Während leicht wirklich sehr leicht ist, soll schwer sauschwer sein
In Stein gemeißelt

lnhh
Beiträge: 1459
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von lnhh »

Ich konnte da nix auswaehlen. War wirklich meine allererste und letzte Partie =P
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2500
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Da gibt es Stufen? Ich hab einfach die Kampagne gestartet.
Bin noch ganz am Anfang und die neue London-Fraktion hat mir gerade die Stimmung in den Keller getrieben.
Aber denen werd ich schon helfen mit meinem Fascho-Staat den ich jetzt hochziehe harhar
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

lnhh
Beiträge: 1459
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von lnhh »

Ja da fand ichs auch noch geil, warte bis der grosse Sturm da ist...
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2500
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Ok Microsoft möchte nicht dass ich weiter spiele.
Das Spiel steht bei "signing in to profile" und will nicht weiter machen.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1540
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von echtschlecht165 »

Bzgl. Schwierigkeitsgrad in frostpunk:

Dann habt ihr wohl auf Mittel gespielt, es gibt bei spielstart einen nicht ganz offensichtlichen Button für die Einstellungen, dort gibt es ein paar Regler. Ich hab den auch erst bei meinem 2. Durchgang gesehen
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 864
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Find Jedi Fallen Order jetzt richtig gut auf PC. :-)
Bin 10h in und
SpoilerShow
zurück auf Kashyyk. Gerad am Origin Lake angekommen

meieiro
Beiträge: 174
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von meieiro »

echtschlecht165 hat geschrieben:
14. Jan 2020, 09:01
Bzgl. Schwierigkeitsgrad in frostpunk:

Dann habt ihr wohl auf Mittel gespielt, es gibt bei spielstart einen nicht ganz offensichtlichen Button für die Einstellungen, dort gibt es ein paar Regler. Ich hab den auch erst bei meinem 2. Durchgang gesehen
Das Problem das ich habe(und den Kommentaren nach gehts den anderen da genau so), ist ja nicht das es zu schwer ist. Ich hatte ja eine Siedlung die wunderbar gelaufen es ist. Nur dann kommt plötzlich der Sturm und ich muss 3000 Nahrung sammeln. Das Spiel hat mir bis dahin aber nie das Gefühl gegeben ich müsste irgendwie ein große Menge Rohstoffe bunkern.

Benutzeravatar
Tomek
Beiträge: 109
Registriert: 14. Feb 2019, 09:57
Wohnort: Milano

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Tomek »

Reinhard hat geschrieben:
13. Jan 2020, 11:20
Ich hab mir selbst eine Auflage erteilt: Nicht zu viel Nebenquests machen, ich will immer Alles mitnehmen, aber genau das macht mir dann oft die Open World Spiele madig. Vielleicht kann ich dann ja auch mal die Faszination dieses Spiels nachvollziehen.
Würde ich ganz dringend davon abraten, da sehr viele tolle Geschichten in den Nebenquests stecken. Und damit meine ich nicht nur die größeren Plots à la Blutiger Baron. Es lohnt sich mMn auch, die ganzen Schriften, Briefe etc. zu lesen.
Zudem gibt es für abgeschlossene Quests mit Abstand die meisten XP. Die Schatzquests sind für das Hexer-Gear sowieso Pflicht und das restliche Equipment sowie Gold gibt es über die Hexeraufträge und die zugegeben etwas repetitiven Fragezeichen.
Man muss sich halt schon auf ein 100h Open-World-RPG einstellen, was dich aber nicht davon abhalten sollte, einfach die Spielwelt zu genießen.

Ich habe übrigens vor Kurzem meinen dritten Lauf auf meiner dritten Plattform gestartet, obwohl mich mein Pile of Shame schief von der Seite anstarrt. Aber was soll ich machen, es macht mir nach knapp 5 Jahren immer noch Mordsspaß :)

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2500
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Und ich bin mit meinem ersten Lauf noch nicht durch :oops:
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 858
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Jon Zen »

Tomek hat geschrieben:
14. Jan 2020, 16:34
Reinhard hat geschrieben:
13. Jan 2020, 11:20
Ich hab mir selbst eine Auflage erteilt: Nicht zu viel Nebenquests machen, ich will immer Alles mitnehmen, aber genau das macht mir dann oft die Open World Spiele madig. Vielleicht kann ich dann ja auch mal die Faszination dieses Spiels nachvollziehen.
Würde ich ganz dringend davon abraten, da sehr viele tolle Geschichten in den Nebenquests stecken. Und damit meine ich nicht nur die größeren Plots à la Blutiger Baron. Es lohnt sich mMn auch, die ganzen Schriften, Briefe etc. zu lesen.
Zudem gibt es für abgeschlossene Quests mit Abstand die meisten XP. Die Schatzquests sind für das Hexer-Gear sowieso Pflicht und das restliche Equipment sowie Gold gibt es über die Hexeraufträge und die zugegeben etwas repetitiven Fragezeichen.
Man muss sich halt schon auf ein 100h Open-World-RPG einstellen, was dich aber nicht davon abhalten sollte, einfach die Spielwelt zu genießen.
Ja, die "Nebenquests" sind die besten Quest im Verlaufe des Spiels, sie sind die Hauptfaszination von The Witcher 3. Anfangs sind auch die Hexerquests sehr gut inzeniert(das wiederholt sich später).
Bei den Schatzquests kann man aber ruhig einige auslassen. Rüstungen sind weniger stark als man das von anderen Spielen gewöhnt ist, außerdem kann man sowieso nur eine anziehen (z.B. die Wolfsrüstung, oder die Bärenrüstung). Gwent dauert auch noch relativ lange, was man auslassen kann, sollte man darauf keine Lust haben.


Bei Fifa 20 ist heute ein neuer Patch herausgekommen, welcher u.a. den höchsten Schwierigkeitsgrad "Ultimativ" etwas anspruchsvoller machen soll. Das war auch bitter nötig, gewann ich doch jedes Spiel, ohne Probleme, sehr hoch (und dabei bin ich nicht einmal wirklich gut). Meine Vermutung ist, dass die KI nicht mehr cheatet seit Fifa 20, aber gleichzeitig taktisch nicht viel klüger agiert. Das macht das Spielen gegen die KI zwar angenehmer, aber gleichzeitig ähnlich belanglos, wie z.B. bei Need for Speed Heat, welches keine Gummi Band KI nutzt.
Ich spreche hier vom Managermodus, bzw. vom normalen Spiel gegen die KI (Ultimate Team ist etwas anders).
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2500
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Das Frostpunk Problem hat sich gestern mit einem App-Update und einem Frostpunk Update erledigt nachdem ich zu Fuß mal Windows Update angestoßen hatte.
Jetzt hab ich ein anderes Problem aber das hat primär nix mit Spielen zu tun ^^
Nur mein Spielstand war weg weil ich Frostpunk natürlich auch mal neu installiert hatte, was nix genützt hat aber egal. Naja weit war ich zum Glück noch nicht. Wäre für solche Fälle evtl noch hilfreich zu wissen wo Microsoft die Spielstände speichert bei seinen Spielen.
Zuletzt geändert von derFuchsi am 16. Jan 2020, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2136
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Heretic »

Hellblade: Senua's Sacrifice

Das Positive vorweg: Grafik, Sound und Inszenierung sind erste Sahne. Melina Jürgens liefert als Senua eine beeindruckende Vorstellung ab, die man bisher in Computerspielen in dieser Qualität selten gesehen hat. Manch einem dürfte das Spiel zu düster und melodramatisch sein, aber Senuas Seelenqual ist nunmal keine Urlaubsreise. Aber muss ich denn als Spieler wirklich genauso leiden? Die immer gleich aufgebauten Runenrätsel, die für meinen Geschmack noch das gelungenste Gameplayelement darstellen, wirken auf Dauer ermüdend. Das Durchschreiten diverser "Portale", um die Umgebung zu verändern, hat bei mir hauptsächlich Verwirrung ausgelöst. Die im Grunde recht simpel ablaufenden Kämpfe ziehen sich im späteren Spielverlauf scheinbar endlos, die Übersicht leidet unter unzähligen Grafikeffekten und der automatischen Gegneraufschaltung. Vom Endkampf fange ich gar nicht erst an - ich habe ihn nach einer Viertelstunde Dauermetzeln pausiert und im Internet nachgeschaut, was ich zu tun habe.
SpoilerShow
Die Lösung: Einfach nur sterben. Macht storytechnisch Sinn, aber hätten mich meine flüsternden Begleitstimmen nicht ein wenig früher darauf hinweisen können? :roll:
Ich habe irgendwann den Schwierigkeitgrad auf "Leicht" gestellt, um die Kämpfe möglichst schnell hinter mich bringen zu können. Der Rest des Spiel besteht lediglich aus Herumlaufen.

Hoffentlich investieren Ninja Theory beim nächsten Teil mehr Zeit ins Gameplay. Vor allem ein spaßigeres Kampfsystem wäre dringend vonnöten. Ebenso eine "Immer rennen"-Taste. Mein kleiner Finger würde es begrüßen, nicht ununterbrochen die Shift-Taste gedrückt halten zu müssen. ;)

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2631
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Vinter »

Ich bin derzeit komplett baff, wie sehr ich Original Sin 2 verkehrt unter- und eingeschätzt habe.

Ich habe es "nur" für ein weiteres Retro-RPG gehalten, aber es brilliert mit seinem Fokus auf Player Agency und spielerischer Freiheit, wie ich es selten zuvor gesehen habe. In der jüngeren Vergangenheit fällt mir lediglich - völlig anderes Genre - Prey (2017) ein, welches mich ähnlich positiv erstaunt hat.

Anders als in den meisten anderen Spielen und auch RPGs fühlt man sich vom Autor nicht eingeschränkt: Dieser gibt in Original Sin 2 zwar einen Rahmen vor, man kann diesen aber auch ignorieren und zu seiner eigenen Lösung gelangen. So gibt es allein für das erste Fernziel, aus einem Konzentrationslager zu entkommen, 5 oder 6 verschiedene Routen, die man nach belieben ausspielen, kombinieren, wechseln oder komplett ignorieren kann. Man kann das Lager nach 2 Stunden Spielzeit verlassen oder nach 8, es liegt an einem selbst. Wenn man an einer Problemlösung denken kann, existiert diese in der Regel auch. Man kann mit jedem sprechen, mit jedem handeln, jeden töten, selbst Quest NPCs.

Damit verbunden hat man dieses wunderbar systemische Gameplay und Weltendesign, dass Experimente unterstützt und fördert: Man findet etwa einen Handschuh, mit dem man sich umherteleportieren kann: Plötzlich gelangt man in verbotene Bereiche, kann sich mit hochwertiger Ausrüstung eindecken, wird plötzlich für den aktuellen Spielzeitpunkt SUPERSTARK. Oder aber ich habe einen coolen Ring gefunden, der seinem Träger einen Heilzauber lehrt, solange man ihn trägt. Total nützlich, leider ein Questitem, dass man wieder abgeben muss - aber nach dem abgeben hab ich ihn mir direkt zurückgeklaut :D

Das fühlt sich einfach cool an: Statt wie in einem Dragon Age Inquisition an die Hand genommen zu werden und maximal die Wahl habe, welche Abzweigung die Geisterbahn nehmen soll, hab ich in Original Sin 2 wirklich das Gefühl, mein eigenes Abenteur zu erleben.

Supergut.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1176
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von IpsilonZ »

Bloodborne
Versuche mich grad an einem Arcane Run und merke, ich bin glaube ich nicht wirklich der Typ um irgendwelche Builds konsequent durchzuziehen. Dass ich momentan nur wenig Stamina und Vitality habe ist eine Sache. Aber grad der Gedanke, dass ich danach weiter in Chalices eventuell irgendwelche Gems farmen muss stimmt mich nicht grad positiv, dass ich lange konsequent bleiben werde. :D

Der Schaden bisher ist aber echt beachtlich. Hab Ludwigs Holy Blade mit 3 Fire Gems drin und 30 Arcane und haue damit ziemlich viel weg. Grad beim Kampf gegen Darkbeast Paarl hab ich das gemerkt.
Mal schauen wie lange ich durchhalte. :)

Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 789
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Brahlam »

Ann0 1800 - bin echt froh über die 2h Warnungen... ich wollte gestern eigentlich nur kurz reinschauen und früh ins Bett und siehe da wieder 4h verballert. Auch wenn der Anspruch nicht gerade hoch ist gibt es doch immer noch so viel zu optimieren und zu tun, und gerade in Crown Falls kann man richtig schön bauen (und gefühlt seine Handelsrouten und Flotte verdreifachen um dem Konsum nachzukommen...). xD

Was mich momentan aber wurmt ist das ich in der Arktis eine Robben Jäger Station bauen müsste um weiter zu kommen... das bring ich irgendwie nicht übers Herz. :ugly: Die Viecher sind einfach zu niedlich... :?

Vinter hat geschrieben:
15. Jan 2020, 21:03
Ich bin derzeit komplett baff, wie sehr ich Original Sin 2 verkehrt unter- und eingeschätzt habe.

Ich habe es "nur" für ein weiteres Retro-RPG gehalten
Wie kann denn der Eindruck entstehen? ^^ An dem Titel ist ja nun wirklich gar nichts Retro. :-P

Antworten