Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2461
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Axel »

Desotho hat geschrieben:
22. Jul 2020, 14:37
ist zu leicht (was auf mich eher aufmunternt wirkt).
Naja, wenn man als Grundlage „übertriebene Schwierigkeitsgrade von Indiegames, die bis auf den Entwickler selbst nie jemand anderes testgespielt hat“ nimmt, dann ist Panzer Paladin tatsächlich zu leicht. Wenn einem aber genau diese übertriebenen, unfairen Schwierigkeitsspitzen in vielen Indiegames auf die Nüsse gehen und man mal ein faires und gut poliertes Spiel sucht, dann hat man Spaß. :) Also in dem Sinne: go for it!
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Ron_Swanson
Beiträge: 41
Registriert: 26. Mai 2019, 10:42
Wohnort: Pawnee, Indiana: A Town and a Place

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Ron_Swanson »

nachtgiger hat geschrieben:
22. Jul 2020, 10:53
Ui, super. Nach einem Blick auf Steam habe ich mit der gesamten Serie schon über 1000 Stunden verbracht, Top 1-4, sowie Platz 6, 8 und 11 nach Spielzeit :ugly: Was ist dein Lieblings-Titel bislang? Und nicht vergessen, am 13. August gibt es das neue Troy im EGS umsonst.
Ich hatte es mal kurz mit Shogun 2 versucht, der Funke ist aber nicht übergesprungen. Warhammer ist demnach der erste Teil den ich richtig spiele.
Das Suchtpotential erschließt sich mir nach 16 Spielstunden, von denen ich mir nicht erklären kann wie die zusammen kamen.
"Ist doch nur ein Zug, und dann noch kurz,... " oder "Oh, ist alles Quatsch, neues Spiel"
Die Troy-Variante werde ich definitiv abstauben, danke für den Tipp.
"Normally, if given the choice between doing something and nothing, I’d choose to do nothing. But I will do something if it helps someone else do nothing. I’d work all night, if it meant nothing got done."

Benutzeravatar
nachtgiger
Beiträge: 61
Registriert: 25. Jan 2019, 08:42

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von nachtgiger »

Ron_Swanson hat geschrieben:
22. Jul 2020, 16:08

Ich hatte es mal kurz mit Shogun 2 versucht, der Funke ist aber nicht übergesprungen. Warhammer ist demnach der erste Teil den ich richtig spiele.
Das Suchtpotential erschließt sich mir nach 16 Spielstunden, von denen ich mir nicht erklären kann wie die zusammen kamen.
"Ist doch nur ein Zug, und dann noch kurz,... " oder "Oh, ist alles Quatsch, neues Spiel"
Die Troy-Variante werde ich definitiv abstauben, danke für den Tipp.
Ja, Shogun 2 wird zwar in der Community als Einsteiger-Tipp gehandelt, ich persönlich finde die Mechaniken in Shogun 2 aber viel zu altbacken im Vergleich zu neueren Titeln (erst seit Rome II gibt es das Provinz-System mit Haupt- und Kleinstädten) und die Einheitenvarianz lässt stark zu wünschen übrig (alles Japaner halt). Warhammer I + II sind klasse, auch die DLCs sind recht gut und mittlerweile zu sehr vernünftigen Preisen zu kaufen, da oft im Sale. Three Kingdoms war auf der Kampagnenkarte auch sehr gut, auch wenn die Schlachten nicht mit Warhammer mithalten können. Laser schießende Dinosaurier und explodierende Rattenmenschen machen dann doch mehr her als mit Knüppeln bewaffnete Bauern. :dance:

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3004
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Desotho »

Axel hat geschrieben:
22. Jul 2020, 15:02
Naja, wenn man als Grundlage „übertriebene Schwierigkeitsgrade von Indiegames, die bis auf den Entwickler selbst nie jemand anderes testgespielt hat“ nimmt, dann ist Panzer Paladin tatsächlich zu leicht. Wenn einem aber genau diese übertriebenen, unfairen Schwierigkeitsspitzen in vielen Indiegames auf die Nüsse gehen und man mal ein faires und gut poliertes Spiel sucht, dann hat man Spaß. :) Also in dem Sinne: go for it!
Das ist halt echt absurd. Es gibt Reviews da heißt es "Viel zu leicht auf hard" und dann andere die austicken weil es viel zu schwer und unfair wäre.
Schwierigkeitsgrad ist ja ein Stück weit immer vom Blickwinkel des Betrachters abhängig, aber hier sind die Meinungen sehr konträr ...

So mal geholt und gefällt mir ganz gut bisher. Bisserl blöd ist, dass man offenbar nicht zurück gehen kann.
Im Tutorial Level werden ja auf so kleinen Tafeln Hinweise gegeben. Und eigentlich wollte ich die Plattformen hoch (ging aber nicht mit springen), angezeigt wurde aber ein Angriff. Gleichzeitig gab es aber auch einen Weg der nur für die Pilotin ging.
Endergebnis, ich bin den kompletten Rests des Levels notgedrungen mit der Pilotin, bekam Tutorial Hinweise für den Mech, konnte keine Waffen einsammeln, bekam den Checkpoint nicht und stand ohne Waffen und ohne Checkpoint beim Boss. Meeeh.

Auf der anderen Seite: Hab ich es halt nochmal gespielt und der komische Angriff Hinweis hat an der fraglichen Stelle bewirkt dass der Mech gehüpft ist und ich ihn dann auch dabei hatte.

Schade ist halt trotzdem ein wenig, dass es nur vorwärts und nicht zurück geht (so wie bei Super Mario Bros).

Aber sind halt Eigenarten an die man sich gewöhnen muss.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2461
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Axel »

Desotho hat geschrieben:
22. Jul 2020, 21:05
Aber sind halt Eigenarten an die man sich gewöhnen muss.
Ja, das Tutorial ist eher verwirrend als aufklärend. Im Endeffekt muss man nur folgendes wissen!

Zauber auslösen im Mech: ZR + ZL
Mech verlassen: Select
Mech Mech einsteigen: Select:

Geht der Mech kaputt, kann man mit der Figur weiterspielen. Und versuchen einen Tank zu finden, mit den man den Mech reparieren kann und dann auf einer Plattform beschwören.

Ansonsten: Die besten Waffen für die Bosse aufheben. Im Level gibt es dabei zwei Checkpoints, die man mit einer Waffe aktivieren kann. Wobei nach dem zweiten Checkpoint immer der Boss kommt. Da also die drei besten Waffen ausrüsten. Mit L + R lassen sich die drei Waffen während des Kampfes wechseln.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3004
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Desotho »

Das war schon klar und nicht das Problem :)
Nur an der einen Stelle gab es einen Gang der nur für die Pilotin begehbar war, ich konnte den Mech nicht mehr bekommen aber der Rest war gleichzeitig für den Mech gedacht.
Auf der anderen Seite ist es aber auch gerade bei einem Plattformer auch kein Drama eine Passage erneut zu spielen.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2124
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 »

Spiele weiterhin TLOU 2, mittlerweile Seattle day 2.

Und ich muss sagen, es macht weiterhin sehr viel Spaß, aber die emotionale Wucht und Nähe die ich noch beim ersten Teil hatte, habe ich jetzt dann doch schon nicht mehr. Etwas zu viel Kitsch teilweise, wie diese Rückblende mit dem Museum und das "Huch ich bin ja ...".

Eventuell dadurch auch ein interessanter (besorgniserregender?) Effekt den ich beobachtet habe: Hat mich die Gewalt im ersten Teil noch überraschend stark getroffen und angewidert, was soweit ging das ich versucht habe eher zu schleichen als noch einen Menschen umzubringen, so ist die Gewalt hier irgendwie egal und teilweise einfach nur amüsant und "gamey". Also ich hatte eigentlich damit gerechnet, aufgrund der Vorberichterstattung, noch stärker davon abgestoßen zu sein, als in Teil 1. Aber das Gegenteil ist der Fall. :think: Bin ich abgestumpft? Ist es zu bemüht? (das mit dem "Gegner rufen die Namen von Leuten die ich umgebracht habe" ist in jedem Falle sehr bemüht)

Keine Ahnung. Mal sehen, vielleicht ändert sich das noch. Aber ich bin aktuell eher so DOOM-mäßig drauf im Spiel und probiere bereits lustige Abmurksvarianten aus... (e.g., "kann ich ihn eigentlich...? Oha das geht!")

imanzuel
Beiträge: 1284
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Heute ist Carrion erschienen. Wollte es mir eigentlich bei Steam holen, aber da es da erst am Abend freigeschaltet wird, und es im Game Pass PC auch erhältlich ist (und ich mal wieder ein 1-Euro Angebot bekommen habe...), habe ich es da jetzt mal gespielt.

Die Demo fand ich großartig, hab die auch jedes mal wo die verfügbar war gespielt. Schon damals habe ich mir aber die Frage gestellt, wie lange das motiviert. Die 20 Minuten in der Demo waren super. Aber wie siehts bei der kompletten Dauer von ca. 4 Stunden (davon kann man eine Stunde abziehen, weil ich den Weg nicht gefunden habe :ugly: ) aus?

Kurz und knapp: Nicht gut. Das Spiel hat eine Stunde oder so Spaß gemacht. Die restlichen 3, ich möchte jetzt nicht übertreiben, aber stellenweise war es eine Qual. Die Story ist exakt das, was man erwarten durfte (ratet mal wie das ausgeht ;) ). Spielerisch gibt es eine Fähigkeit und ein Element, das ich so nicht erwartet habe, was aber kaum eingesetzt wird (effektiv vielleicht 10 Minuten). Wirklich schwer ist das Spiel auch nicht, da fetzt man eigentlich durch. Rätsel? Hier mal ein Schalter drücken, das wars. Und natürlich den Weg finden. Obwohl das Spiel im Kern linear aufgebaut ist (man kann sich das quasi wie ein Kreis vorstellen), habe ich es regelmäßig geschafft mich da komplett zu verlaufen. Eine Karte gibt es nicht. Selbst die paar Fähigkeiten werden kaum erklärt. Und je größer das Monster wird, desto nerviger wird die Steuerung, da man nicht den Kopf von dem "Wurm" steuert, sondern immer irgendeinen Teil, z.B. auch die Mitte. Kann das schwer erklären, bei dem letzten Bild sieht man das wenn es ziemlich groß ist. Da durch die Gänge steuern war echt kein Spaß.

Mittlerweile bin ich echt glücklich, dafür nur ein Euro anstelle von 20 ausgegeben zu haben. Schade, habe deutlich mehr erwartet.

Bild

Bild

Bild

4/10. Gute Idee, die 30 Minuten funktioniert. Danach wird es öde bis nervig.
Notiz für mich
Top-Spiele 2020: 1. HL: Alyx (10/10) 2. Ori 2 (9/10) 3. WL3 (9/10) 4. Doom Eternal (8/10) 5. RE3R (8/10) 6. Nioh 2 (8/10) 7. P5R (7/10) 8. SOR 4 (7/10) 9. TLoU 2 (7/10) 10. DBZ: Kakarot (6/10) 11. GoT (6/10) 12. FF VII Remake (5/10)

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2805
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Oh schade dabei machte die Demo echt Laune.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 215
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von DieTomate »

Ich habe mir nochmal AM2R gegönnt und bin zu dem Schluss gekommen, dass es zu den besten und abgerundetsten Metroid Spielen gehört. Als es 2016 veröffentlicht wurde, hat Nintendo ja ziemlich schnell versucht einen Riegel davorzuschieben. Das hat die Fans nicht davon abgehalten, trotzdem weiter an dem Spiel zu arbeiten. Das letzte Update kam im Februar 2020 und verbessert u.a. einige Grafiken und kleine Balance Problemchen. Es gibt inzwischen außerdem einen extra schweren Fusion Mode, New Game+, Random Game+, und andere Extras. Da das Spiel nicht so lang ist, lädt es auch zum mehrmaligen Durchspielen ein.

Im Vergleich zu anderen Metroids ist AM2R sehr linear. Man bereinigt ein Gebiet nach dem anderen, und es gibt keinen Grund, ein altes Gebiet nochmal zu besuchen, außer um noch optionale Missile Expansions oder Energy Tanks zu holen. Der Weg zum nächsten Gebiet wird frei, sobald man alle Metroids im aktuellen Gebiet vernichtet hat, signalisiert durch ein Erdbeben. Das wirkt alles sehr künstlich. Dafür liegen die Stärken von AM2R im Level-, Gegner- und Boss-Design. Ich mag vor allem die frühen Stadien der Metroids, die man geschickt ausmanövrieren muss, um ihren wunden Punkt zu treffen. Es klingt echt dumm, aber irgendwie ist es sehr befriedigend, wenn dieser "Tanz" reibungslos abläuft. Das Remake hält sich sonst nicht so streng an das Original. Es gibt noch mehrere zusätzliche Bosskämpfe, die vor allem auch mehr Sprungakrobatik erfordern. Man hat jetzt schließlich etwas mehr Platz als noch auf dem kleinen Game Boy Bildschirm. :o
Ich möchte jetzt nicht weiter großartig ins Detail gehen. Es ist halt Metroid, und Fans sollten es gespielt haben.

Nur der Soundtrack möchte noch erwähnt werden!
https://www.youtube.com/watch?v=K-_Wk9y_aBU

Bild
SpoilerShow
Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 129
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Patrick_Br »

Jade Empire: Journaleintrag 2

Ich habe inzwischen den ersten großen Hub (Tien's Landing) hinter mir gelassen und habe echt Spaß. Der Star ist immer noch das unverbrauchte Setting. Auch mit dem Kampfsystem komme ich inzwischen ganz gut klar. Ich bin zwar immer noch schlecht, schaffe aber fast jeden Kampf beim ersten oder zweiten Versuch.

Meine zwei großen Kritikpunkte:

1) Das Spiel prügelt einem regelrecht ein, dass Open Palm und Closed Fist auf gar keinen Fall das Gut/Böse-Schema auf Kotor ist und nur unterschiedliche Philosophien repräsentiert. Blödsinn! Der einzige Unterschied zu Kotor ist, dass man nicht mehr den Unterschied Jesus/Hitler hat, sondern Normaler Mensch/Riesenarschloch - das können auch philosophisch eingefärbte Antwortmöglichkeiten nicht verstecken. Allerdings war JE in meiner Erinnerung das einzige Rollenspiel, bei dem mir in meinem Böse-Run richtig mulmig wurde und ich die Entscheidungen teilweise echt bereut habe. Und zwar weil die bösen Optionen oft nicht comichaft übertrieben waren, sondern realistisch anmutende Arschloch-Moves. Planescape: Torment soll ähnliche Arschloch-Optionen bieten, da habe ich es aber noch nie ausprobiert.
Grundsätzlich finde ich das System in JE ja gar nicht schlecht, aber wenn man mir schon die große Philosophie vorbetetet, hätte ich sie auch gerne in der Praxis.

2) Ich finde es blöd, dass man die Kampfskills einzeln aufleveln muss. Ich hätte es besser gefunden, wenn man stattdessen die Kampftypen (also Magie, Martial Arts, Support, Transformation, Waffe) verbessern würde. Denn wenn man einen später gefundenen Skill einsetzen will, hat man ja die vorher ausgegebenen Punkte verschwendet - und der elende MinMaxer in mir lässt das nicht zu. Deshalb spiele ich immer noch mit den Anfangsskills - außer Support, da hatte ich nämlich noch keine Punkte investiert als ich Spirit Thief bekommen habe.

Dee'N'bee
Beiträge: 239
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dee'N'bee »

Eigentlich würde ich ja Ghost of Tsushima spielen. Da ich aber einen hässlichen Kamerabug habe der meine Drehgeschwindigkeit extrem langsam macht...musste ich auf Zelda Botw ausweichen (das liegt seit Monaten ungespielt bei uns rum)

Und was soll ich sagen...für mich ist es nicht spielbar. Ich finde das Kampfsystem einfach nur schlecht, und das die Waffen ständig kaputt gehen, waren jetzt nach 10 Stunden der Sargnagel der mich das Spiel hat beenden lassen.

Die Welt ist ja eigentlich ganz schön, nur der milchige Schleier der überall in der Spielwelt hängt dämpft das ein wenig. Das Erkunden der Welt, das Jagen, der leichte Survival-Einschlag ist ganz nett und hat mich anfangs auch noch motiviert...aber dad mit den Waffen kann ich einfach nicht mehr ertragen.

Denjenige der sich das ausgedacht hat sollte man mal mit der Dachlatte besuchen :x

Jetzt hab ich mich für 15€ bei Rogue Company in die Closed Beta eingekauft. Keine Ahnung ob mich das ziehen wird. Auf der einen Seite hab ich mal wieder Lust auf Multiplayer, auf der anderen Seite kann ich all die anderen die ich besitze nicht mehr leiden.
Hoffe das mich was neues motivieren kann. Vor allem da Rogue Company ein Third Person Shooter ist...was dann doch sehr selten ist.

Ich hoffe es kommt bald ein Patch für Ghost of Tsushima, denn eigentlich möcht ich nur das spielen

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 582
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von tsch »

2 Stunden CrossCode auf der Switch, aber irgendwie klickt es nicht so richtig. Hatte vorher eigentlich gedacht, dass das ein Spiel ist, was ich auf jeden Fall mögen werde, aber der Einstieg ist so langsam und nichts motiviert mich gerade den öden Einstieg durchzuziehen.

Mal schauen, ob ich es liegen lasse oder noch mal ein Stück weiterspiele :?

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1672
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von echtschlecht165 »

Death stranding am PC.

Das ist ja mal ein seltsames Spiel. Aber durchaus geil bis jetzt
Habe aber erst den ersten Knotenpunkt gesetzt, habe also Grad mal den ausufernden Einstieg hinter mir. Aber der hat mich bisher durchaus unterhalten
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
Pvt.Noob
Beiträge: 27
Registriert: 19. Mär 2016, 20:00
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Pvt.Noob »

Dee'N'bee hat geschrieben:
23. Jul 2020, 20:58
Eigentlich würde ich ja Ghost of Tsushima spielen. Da ich aber einen hässlichen Kamerabug habe der meine Drehgeschwindigkeit extrem langsam macht...musste ich auf Zelda Botw ausweichen (das liegt seit Monaten ungespielt bei uns rum)

Ich hoffe es kommt bald ein Patch für Ghost of Tsushima, denn eigentlich möcht ich nur das spielen
Dem kann ich mich nur anschließen. Auch wenn es bei mir ein anderer Bug ist. Mein Jin weigert sich nach ein paar Minuten im Spiel immer zu rennen, und geht nur noch. Als ob ich den Stick nicht weit genug nach vorne drücken würde. Muss dann ein wenig in verschiedene Richtungen drücken, damit er das Rennen anfängt. Und dann kommt noch mein niegelnagelneuer DualShock 4 Controller hinzu, der manchmal einfach denkt, ich würde den linken Stick ein wenig nach vorne drücken. Was dann gepaart mit dem Bug dazu führt, dass Jin gar nicht aufhört zu gehen, aber auch nicht rennen will. :lol:
Kann zum Glück dann auf meinen ursprünglichen Controller zurückgreifen, der hat allerdings das Problem, dass manchmal der rechte Stick denkt, ich würde ihn leicht nach links drücken, weshalb sich dann die Kamera plötzlich von allein dreht. Habe dadurch das Gefühl, dass Sony es irgendwie nicht hinbekommt, gescheite Controller herzustellen...

Naja, ich spiele stattdessen jetzt Paper Mario: The Origami King. Wobei mir das Kampfsystem jetzt schon leicht auf die Nerven geht. Nur leider nicht, weil das Anordnen der Gegner zu langweilig wäre, sondern weil ich irgendwie teilweise zu blöd bin dafür :?
Ich schiebe das einfach mal auf den Zeitdruck :P

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dicker »

echtschlecht165 hat geschrieben:
25. Jul 2020, 16:00
Death stranding am PC.

Das ist ja mal ein seltsames Spiel. Aber durchaus geil bis jetzt
Habe aber erst den ersten Knotenpunkt gesetzt, habe also Grad mal den ausufernden Einstieg hinter mir. Aber der hat mich bisher durchaus unterhalten
Der Einstieg geht an die 10 Stunden, je nachdem, wie schnell du die Mainquest vorantreibst. Mich hat da die Tatsache aus der Immersion rausgebracht, dass alle Welt Sam Dinge für den Spieler erklären muss. Er ist erfahrender Bote, er müsste das kennen.
Aber Spiel mal weiter, richtig los geht es erst nach Port Knot.

Ich hab derweil mal wieder ein paar Zeitschleifen in Outer Wilds hinter mir, nachdem das Spiel wegen Death Straning etwas ruhen musste. Ich bin mittlerweile an einem Punkt, an dem ich schon viel erkundet habe, aber für die großen Rätsel trotzdem noch nicht genügend Wissen angesammelt habe. Das wäre halb so wild, wenn man nicht immer erst ewig an bekannte Orte müsste, um die letzten 10-20% unbekanntes dort zu erkunden. Will sagen, es wird etwas redundant und fühlt sich stark nach Backtracking an. Ich hoffe, dass ich einen Durchbruch bei einer meiner nächsten Expeditionen habe, sonst sinkt meine Motivation rapide.

Dee'N'bee
Beiträge: 239
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dee'N'bee »

Pvt.Noob hat geschrieben:
25. Jul 2020, 16:58
Dee'N'bee hat geschrieben:
23. Jul 2020, 20:58
Eigentlich würde ich ja Ghost of Tsushima spielen. Da ich aber einen hässlichen Kamerabug habe der meine Drehgeschwindigkeit extrem langsam macht...musste ich auf Zelda Botw ausweichen (das liegt seit Monaten ungespielt bei uns rum)

Ich hoffe es kommt bald ein Patch für Ghost of Tsushima, denn eigentlich möcht ich nur das spielen
Dem kann ich mich nur anschließen. Auch wenn es bei mir ein anderer Bug ist. Mein Jin weigert sich nach ein paar Minuten im Spiel immer zu rennen, und geht nur noch. Als ob ich den Stick nicht weit genug nach vorne drücken würde. Muss dann ein wenig in verschiedene Richtungen drücken, damit er das Rennen anfängt. Und dann kommt noch mein niegelnagelneuer DualShock 4 Controller hinzu, der manchmal einfach denkt, ich würde den linken Stick ein wenig nach vorne drücken. Was dann gepaart mit dem Bug dazu führt, dass Jin gar nicht aufhört zu gehen, aber auch nicht rennen will. :lol:
Kann zum Glück dann auf meinen ursprünglichen Controller zurückgreifen, der hat allerdings das Problem, dass manchmal der rechte Stick denkt, ich würde ihn leicht nach links drücken, weshalb sich dann die Kamera plötzlich von allein dreht. Habe dadurch das Gefühl, dass Sony es irgendwie nicht hinbekommt, gescheite Controller herzustellen...

Naja, ich spiele stattdessen jetzt Paper Mario: The Origami King. Wobei mir das Kampfsystem jetzt schon leicht auf die Nerven geht. Nur leider nicht, weil das Anordnen der Gegner zu langweilig wäre, sondern weil ich irgendwie teilweise zu blöd bin dafür :?
Ich schiebe das einfach mal auf den Zeitdruck :P

Das mit dem nur Gehen hab ich auch, muss dann auch am Controller rütteln. Das Selbe Problem hab ich auch mit dem Pferd. Muss dann diagonal paar Schritte machen bevor der Gaul sich richtig bewegt.
Bei einem Freund von mir kommt noch hinzu, dass Jin einfach mal zwischendrin springt.
Oder seit kurzem zieht seine Kamera einfach nach oben...aber auch erst nach einer kurzen Zeit nachdem
das Spiel gestartet wurde....das schließt ein Fehler Seitens des Controllers ja fast schon aus

lnhh
Beiträge: 1666
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von lnhh »

Das Spiel ist echt stark verbuggt. Bei bem AAA Titel lange nicht mehr in diese Ausmass erlebt.
Ich musste zB bis jetzt dreimal neuladen, die Questpersonen einfach weg gewesen sind / die Quests nicht aufhoerten.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 129
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Patrick_Br »

Jade Empire: Journaleintrag 3

Heute habe ich Jade Empire beendet. Ich bin ein bisschen stolz auf mich, weil ich es zum ersten Mal auf normal geschafft habe. (beim drittletzten Arena-Kampf hatte ich so große Probleme, dass ich es auf einfach gestellt habe. Hab ich zumindest gedacht, danach habe ich festgestellt, dass ich immer noch auf normal war. Upps.) Aber natürlich nicht, weil ich auf einmal so gut in Nahkampfspielen geworden wäre, sondern weil das Spiel zwei Instant-Win Kampfstile eingebaut hat: Mirabelle und Jade Golem Transformation.

Aber im dritten Kapitel habe ich auch verstanden, warum ich das Spiel so lange nicht mehr angefasst habe: Ich mag die Dialoge nicht. Die Pflichtdialoge von (Neben-)Quests und Story sind in Ordnung, aber die optionalen Dialoge sind langweilig und redundant. Ja, ich habe verstanden, warum der Antagonist an meinem Medaillon interessiert ist, das haben mir schon fünf NPCs vorher erzählt! Auch die Lore-Items haben mich null interessiert.

Die Hauptquest fand ich dagegen vorzüglich. Der Twist hat mich damals beim ersten Durchgang (im Gegensatz zu Kotor) aus den Socken gehauen und die Auflösung gegen Ende hat mich auch diesmal wieder voll gepackt. Der Plot gehört meiner Meinung nach zu BioWares besten Geschichten. Auch die Nebenquests hatten einige coole Ideen parat, aber leider auch arg viel Rumgerenne.

Oh, und ich mochte - im Gegensatz zum unerträglichen Turret in Kotor - das Minispiel ganz gerne. Das Shoot 'em Up war schaffbar, aber (zumindest für Genre-Nichtspieler wie mich) auch nicht zu einfach. Aber das andere Minispiel (kurz vor Ende auf der Brücke) war ganz großer Mist dank der schlechten Steuerung.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dicker »

Ich hab dann doch in Outer Wilds noch ordentlich Progression gemacht. Hab den Weg in das Observatorium und Labor gefunden, das Gefährt erreicht, aber jetzt weiß ich nicht mehr weiter.
SpoilerShow
Ich weiß, wie ich zum Kern der Untiefen der Riesen komme und weiß auch, dass die Quallen isolieren. Aber keine Ahnung, wie ich das für mich nutzen soll.
Dann muss ich noch irgendwie zum Quantenmond. In diese Bibliothek/Wissensdatenbank auf dem bröckligen Felsen habe ich immer noch keinen Eingang gefunden.
Und der Weg zum Raumschiff auf dem Kometen ist durch diese Gase/Äther versperrt.
Und den Weg in den Sonnenturm auf Aschezwilling ist durch Dornen versperrt.
Vielleicht hab ich morgen eine Idee wie es weiter geht, ansosnten bin ich auch für Hinweise dankbar, wo ich noch hin könnte.

Antworten