Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 301
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von lipt00n »

lipt00n hat geschrieben:
30. Aug 2020, 01:15
Habe Kingdom Come Deliverance jetzt einfach mal sein gelassen (das kann auch noch warten) und endlich mal (wieder) Dishonored 2 angefangen. Das liegt seit Release bei mir herum (sogar Retail..), ich habe aber nie weiter als bis in die zweite Mission gespielt. Shame on me. Es überkam mich so eine große Lust auf ein überschaubares Erfolgserlebnis (aka durchspielen) und ich hatte ein bisschen Lust auf schleichen. Bin jetzt zur Hälfte durch und wieder voll im Modus.
Ich habe das Spiel eben auf "low chaos" beendet und bin zufriedener als nach dem (positiven) Ende von Dishonored 1, auch wenn ich die Story insgesamt schwächer fand. Das Spiel an sich ist für mich aber der König aller Schleichspiele. Es hat so unfassbar viel Spaß gemacht (meistens jedenfalls, gegen Ende war ich ein bisschen ungeduldig). So sehr ich jetzt auch fertig werden wollte, damit ich was anderes anfangen/weiterspielen kann, so traurig bin ich jetzt auch, dass es vorbei ist und ich mich nicht mehr durch die sehr gut designten Level schleichen darf.

Hachja, tolles Spiel einfach.

Mal sehen ob ich jetzt wieder KCD weiterspiele oder mich doch an Pillars of Eternity 2 setze, was mein erkorenes Vollmilchschokoladenlebkuchen-und-Herbst-bis-Winter-Spiel ist (so wie der Vorgänger im letzten Jahr). Mal schauen. Disco Elysium könnte ich auch noch schnell einschieben, das würde ich vor Cyberpunk 2077 wenigstens fertigkriegen... :?
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Benutzeravatar
nachtgiger
Beiträge: 90
Registriert: 25. Jan 2019, 08:42

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von nachtgiger »

Oh ja, für mich gehören die Missionen "Clockwork Mansion" und "Crack in the Slab" zu den besten Levels überhaupt. Die waren Wahnsinn.

Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 139
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Azralex »

Gonas hat geschrieben:
22. Okt 2020, 19:18
...

Viel Spaß, ja, der erste Teil hat ziemlich offensichtliche Schwächen und einiges ist nicht gut gealtert, aber für mich ist es immer noch das beste Witcher Spiel. Die Atmosphäre des Spiels fasziniert mich auch jedes mal, die wurde finde ich so stimmig nicht nochmal erreicht.
Die Story ist auch ziemlich gut, also ich kann nur die wärmste Empfehlung aussprechen dran zu bleiben wenn einen das Kampfsystem nicht zu sehr abschreckt. Gibt allerdings leider auch einige Längen in der Erzählung wo man geradezu verleitet wird auszusteigen. :D
Absolut, Witcher 1 hat eine ganz tolle düstere Atmosphäre, was sicherlich nicht unerheblich am stimmungsvollen Soundtrack liegt. Mechanisch und in Sachen Charaktermodelle sehr schlecht gealtert, aber es bleibt für mich ein Spiel, das Interessierte gespielt haben sollten.

Finde es schade, dass wenn von "Witcher" die Rede ist, oftmals nur vom (in der Tat hervorragenden) dritten Teil als Synonym gesprochen wird, die ersten beiden Titel sind auch sehr interessante Spiele. Die coolen Kids haben eh damals mit Teil 1 angefangen. 8-)

@Topic: Bin doch ziemlich an Nexomon Extinction hängen geblieben, die Story bietet im Gegensatz zu den Pokemon Spielen zumindest einen gewissen Antrieb und das Spiel ist fordernder. Leider mit ein paar Ecken und Kanten die Pokemon schon überwunden hat und mir persönlich eine Spur zu viel Candy-Mobile-Look, aber für "Genrefans" schon einen Blick wert.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2909
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Ich finde ja eher dass Beim Witcher Teil 2 gerne untergeht. Entweder wird vom ersten oder dritten geredet. Das unbeachtete Mittelkind fand ich ganz entspannend weils auch noch keine riesige Open World hatte.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1264
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Alienloeffel »

derFuchsi hat geschrieben:
23. Okt 2020, 00:44
Ich finde ja eher dass Beim Witcher Teil 2 gerne untergeht. Entweder wird vom ersten oder dritten geredet. Das unbeachtete Mittelkind fand ich ganz entspannend weils auch noch keine riesige Open World hatte.
Das und ich finde, dass der zweite eine sehr eigene Atmosphäre hat, die mir im dritten manchmal etwas gefehlt hat. Etwas mehr gritty als der dritte und nach wie vor sehr geil zu spielen. Vor allem bleiben mir da ein paar Nebenmissionen immernoch im Gedächtnis, zum Beispiel das Irrenhaus in Flotsam. Das war geil.

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1728
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von echtschlecht165 »

ich habe gestern mir die Steamversion des Brettspielhits Flügelschlag / Wingspan gekauft.

Schon das Brettspiel ist eine Augenweide und superliebevoll gestaltet, und das Computerspiel steht dem um nichts nach.

Man muss bei diesem Spiel Vögelauslegen, Füttern und Eier legen. Jeder Vogel hat seinen Lebensraum (Wald, Wiese, Wasser) benötigt eine bestimmte Art Futter, und hat bestimmte Fähigkeiten. Die Vogelkarten sind wunderbar illustriert.
Im Brettspieljargon entspricht es am ehesten einem sogenannten Engine Builder. Das heisst man baut seine Maschine (seinen Lebensraum) immer mehr aus, und jede Runde werden die Aktionen dadurch stärker. Gewonnen hat am Ende derjenige mit den meisten Punkten. Durch viele Zwisschenziele und Geheime Ziele bleibt das Spiel bis zum Ende spannend

Es gibt ca. 200 Einzigartige Vogelkarten. Im Computerspiel sind diese sogar animiert und jeder Vogel erhielt seinen eigenen Gesang wenn man draufklickt. Ein Traum für Hobby Ornithologen, sowohl das Brettspiel als auch die Steamversion.

Bild
Bild
In Stein gemeißelt

PhelanKell
Beiträge: 115
Registriert: 7. Feb 2019, 10:15

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von PhelanKell »

Cool, was es mittlerweile so alles gibt.

Wir spielen das Brettspiel regelmäßig und haben immer viel Spaß :dance:
expect the unexpected

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2281
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 »

Das Brettspiel sieht nach nem super Weihnachtsgeschenk aus, vielen Dank für die Inspo!

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1264
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Alienloeffel »

bluttrinker13 hat geschrieben:
23. Okt 2020, 10:18
Das Brettspiel sieht nach nem super Weihnachtsgeschenk aus, vielen Dank für die Inspo!
Dem schließe ich mich an! Dankesehr!

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1728
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von echtschlecht165 »

ja, ich habe das spiel inzwischen 3x gekauft.

Und nur einmal wars für mich :-D
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 139
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Azralex »

derFuchsi hat geschrieben:
23. Okt 2020, 00:44
Ich finde ja eher dass Beim Witcher Teil 2 gerne untergeht. Entweder wird vom ersten oder dritten geredet. Das unbeachtete Mittelkind fand ich ganz entspannend weils auch noch keine riesige Open World hatte.
Teil 2 war spielmechanisch ein großer Schritt in die richtige Richtung und mit der hauseigenen Engine ist das auch bis heute noch ein ansehnliches Spiel. Es war auch ein mutiger Schritt, das Spiel ab einer gewissen Stelle zu konsequent zu splitten.
Nur wer auf die Idee kam, diesen fürchterlich nervigen Herzschlag bei der Einnahme von "Katze" zu hinterlegen, sollte links und rechts einen mit Jochens Dachlatte verpasst bekommen.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 614
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Gonas »

derFuchsi hat geschrieben:
23. Okt 2020, 00:44
Ich finde ja eher dass Beim Witcher Teil 2 gerne untergeht. Entweder wird vom ersten oder dritten geredet. Das unbeachtete Mittelkind fand ich ganz entspannend weils auch noch keine riesige Open World hatte.
Ich kann das leider gut verstehen, zumindest geht es mir auch immer so. Der zweite Teil ist einfach der einzige an den ich keine wirklich guten bleibenden Erinnerungen habe. Ja, die Story war nicht übel und die Basis des Spiels sowie einige Orte sind echt ganz gut, aber er hat für mich eben auch Passagen die so stark in der Qualität abfallen (vor allem Richtung Ende), dass es im Nachhinein halt keinen wirklich denkwürdigen bleibenden Eindruck hinterlässt.
Ein gutes Spiel, keine Frage, aber ich verstehe trotzdem warum er vergessen wird.

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1224
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von HerrReineke »

Alienloeffel hat geschrieben:
23. Okt 2020, 10:22
bluttrinker13 hat geschrieben:
23. Okt 2020, 10:18
Das Brettspiel sieht nach nem super Weihnachtsgeschenk aus, vielen Dank für die Inspo!
Dem schließe ich mich an! Dankesehr!
Dito. Zwar nicht für Weihnachten, aber das wird ein tolles Geburtstagsgeschenk :D

Und ich selbst spiele natürlich weiterhin in jeder freien Minute Enderal. Weil: geil!
Quis leget haec?

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2281
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 »

HerrReineke hat geschrieben:
23. Okt 2020, 14:12
Und ich selbst spiele natürlich weiterhin in jeder freien Minute Enderal. Weil: geil!
:clap: :clap:
SpoilerShow
Du hast ja letztens geschrieben, Ark brannte. Das ist genau wo ich jetzt war, Black Light Part II. Gar nicht mal so weit am Anfang, eher spät, will mir scheinen. Ich bin schon level 45!
Aber mal sehen, was noch alles kommt. ;)

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 614
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Gonas »

bluttrinker13 hat geschrieben:
23. Okt 2020, 16:37
HerrReineke hat geschrieben:
23. Okt 2020, 14:12
Und ich selbst spiele natürlich weiterhin in jeder freien Minute Enderal. Weil: geil!
:clap: :clap:
SpoilerShow
Du hast ja letztens geschrieben, Ark brannte. Das ist genau wo ich jetzt war, Black Light Part II. Gar nicht mal so weit am Anfang, eher spät, will mir scheinen. Ich bin schon level 45!
Aber mal sehen, was noch alles kommt. ;)
Das kommt halt auch sehr darauf an wie viel von der Welt man da schon erkundet hat bevor man sich so richtig an die Hauptquest wagt. Da kann vermutlich noch 10% aber auch 75% des Spiels vor einem liegen. :D

imanzuel
Beiträge: 1432
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Amnesia: Rebirth gerade beenden, knappe 7 Stunden dafür gebraucht.

Was wäre wenn EA die Rechte an Amnesia hätte und die ein Spiel in dem Universum machen würden? Vermutlich würde Rebirth dabei herauskommen. Stellenweise frage ich mich schon, warum das überhaupt Amnesia heißt. Die Verbindungen zum ersten Teil sind da, aber für mein gusto haben die sich damit keinen Gefallen getan, Amnesia im Titel zu haben. Ich behaupte einfach mal, das hieß eine Zeit lang ganz anders.

Bevor es zu kritisch wird die positiven Dinge: Die "andere" Welt sieht großartig aus. Ich liebe dieses Alien HR Giger Design. Auch das Sounddesign war grundsätzlich nicht schlecht. Und ähnlich wie im Original kann man sehr viel mit der Physik anfangen, da Gegenstände rumwerfen, hier Kisten öffnen usw. 1-2 Rätsel waren auch ganz okay. Und der Fort-Abschnitt war nicht schlecht. In VR wäre das Spiel allerdings deutlich besser gewesen.

Nun zum Negativen: Eigentlich alles was Amnesia The Dark Descent ausmacht fehlt hier nahezu komplett. Eine typische Situation in Amnesia 1: Man muss irgendwie weiterkommen, schleicht sich an Monster vorbei. Man findet den Ausgang, der ist allerdings mit einem Schloss verriegelt. Also schleicht man sich wieder an den Monster vorbei, sucht etwas womit man es öffnen kann und findet einen Säuretank. Allerdings braucht man dafür etwas um diesen zu öffnen bzw. etwas um die Säure zu transportieren. Also sucht man diese Items, beschafft sich die Säure und kann den Teil der Welt entkommen. So etwas fehlt in Rebirth komplett, einzige Ausnahme ist das Fort (und auch die beste Stelle des Spiels). Man braucht eine Batterie für den Teleporter. Wo lang? Na den einzig möglichen Weg. Und am Ende lauft man im Kreis, einen linearen Weg ab. Es suggeriert teilweise eine Freiheit wie im ersten Teil, hat diese aber nicht. Im Prinzip ist es zu 80% ein linearer Walking Sim. Dann die Monster. Also das Monsterdesign im ersten Teil war schon eher suboptimal. 10 Jahre später sieht es hier aber halt nicht besser aus. Sorry, aber Fallout Ghule finde ich wenig gruselig. Gegner-Encounter gab es vielleicht auch nur so 5, also gefühlt 80% weniger als im Original. Horror? Naja der Fort-Abschnitt war ganz nett. Der Rest war eher ein gemütlicher Spaziergang in netter Umgebung. Im ersten Teil hatte man Angst wenn man keine Feuersteine für Licht mehr hatte. Hier ist es egal, weil man im dunklen eh perfekt sieht. Ich hatte das ganze Spiel über entweder eine volle Lampe oder mindestens 8 von 10 Streichhölzer. Das Spiel macht keine Angst, weil es deutlich zu hell ist. Schlimmer noch, in den letzten 2 Stunden (von 7) spielt das Licht- bzw. Sanity-System absolut keine Rolle mehr. In Amnesia! Das hat das gesamte erste Spiel doch erst so spannend gemacht. Ach ja, und viel zu einfach ist das Spiel auch noch. Wenn man stirbt spawnt man einfach vor den Gegner nochmal, die Gegner despawnen allerdings. Super :ugly: Das Spiel hat auch viele zu viele Cutscenes bzw. "ich muss stehenbleiben weil erst fertig gereden muss". Teilweise 30 Sekunden laufen - Dialog - 30 Sekunden laufen - Dialog. Und ich hasse dieses "drücke X um den Bauch zu streicheln". LANGWEILIG!!!

Selbst die Story fand ich nicht überzeugend. Nachdem ich durch war musste ich mir erstmal den Wikitext durchlesen, weil ich dachte ich hätte da irgendeinen Plottwist oder Wendung nicht verstanden. Ne, alles kapiert. Amnesia 1 lebte ja davon, dass man nicht wusste warum Daniel sein Gedächtnis verloren hat. Dies herauszufinden war spannend, und auch seine Taten waren am Ende verständlich. Im Prinzip gibt es hier die selbe Ausgangslage, nur das man nach 2 Stunden genau schon weiß wohin das läuft. Das Spiel versucht da gar nicht erst irgendwie Spannung aufzubauen. Das Ende ist okay. Es war halt da.

Wer Angst vor Amnesia 1 hatte, aber Soma mochte bzw. durchhielt: Nur zu, Rebirth dürfte locker machbar sein. Was leider nicht positiv für das Spiel ist. Ich habe Amnesia 3x durchgespielt, den Teil hier werde ich wohl nie wieder spielen.

Enttäuschend. 4/10

Bild

Bild

Bild
Notiz für mich
2020: 1. HL:A (10) 2. Ori 2 (9)3. GR (9) 4. WL3 (9) 5. Doom Eternal (8) 6. RE3R (8) 7. Hades (8) 8. Nioh 2 (8) 9. P5R (7) 10. SOR 4 (7) 11. TLoU 2 (7) 12. DBZ: Kakarot (6) 13. GoT (6) 14. FF VII Remake (5)

Andreas29
Beiträge: 338
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Andreas29 »

Gerade ist der Abspann von Dark Souls 2 gelaufen. Bin dann doch unter 100 Stunden gelandet und hab so knapp 90 Stunden gebraucht.
Die Befürchtungen aufgrund des durchwachsenen Leumunds haben sich kaum bestätigt.
Der Spielaufbau ist generell sehr viel linearer, aber mich persönlich hat es nicht gestört. Auch wenn man natürlich nicht leugnen kann das Momente wie "WAS, HIER BIN ICH WIEDER???!!!" natürlich fehlen. Die Bosse waren auch sehr viel abwechslungsreicher als ich gelesen habe. Ich hatte viele spannende Kämpfe und natürlich gab es - wie im 1. Teil (!) - auch ein paar Ausfälle.
Das Balancing fand ich besser, aber hier muss man natürlich aufpassen, weil das sehr individuell sein kann. Im Vorgänger war ich irgendwann so gut ausgerüstet und gelevelt, dass ich ab dem letzten Drittel viele Bosse tanken konnte. Im zweiten Teil war das im Mittelteil der Fall, aber die DLCs und letzten Gegner des Hauptspiels ziehen noch einmal deutlich an.
Grafik war auch ganz hübsch eigentlich und die Designs stehen im Großen und Ganzen dem ersten Teil in kaum etwas nach.
Zum Schwierigkeitsgrad generell: Am Anfang fand ich es bockschwer und hatte einen Hassboss, bei dem ich fast 5 Stunden hing. Irgendwann kam ich besser rein und hab dann erst wieder in den DLCs auf die Fresse bekommen, die wirklich einen riesen Sprung im Schwierigkeitsgrad machen.
Ich habe es soweit blind gespielt, wie möglich, aber dann hier und dort - wenn die Spielerführung mal wieder uneindeutig ist oder ich einen Hirnfurz hatte - nachgeschaut. Und da ich diese Spiele nie ein zweites Mal spiele, habe ich nachgeschaut, ob ich Bosse und Gebiete verpasst habe.

Highlight des Spiels war definitiv der Ivory King DLC. Der war klasse designt.

Sehr tolle Erfahrung. Jetzt gibt es aber erst einmal ein Buch.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 894
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dicker »

Hades
Ich hätte nicht gedacht, dass mir das Spiel hinten raus so viel Spaß machen würde. Hab mittlerweile 66 Runs hinter mir, das Ende der Hauptstory gesehen und mache mich jetzt an den ganzen Kram, den man noch freischalten kann. Das Gameplay ist einfach sooo gut, kaum ein Run fühlt sich wie der andere an. Nur die Level und Gegner wiederholen sich leider immer wieder, was zu Ermüdungserscheinungen führen wird. Nach dem ersten mal Durchspielen kommt zumindest ein neuer normaler Gegner und ein Miniboss neu hinzu. Aber das wars leider. Da würde so viel mehr gehen. Trotzdem bisher mein GotY.

Dead Cells
Das hab ich vor Hades angefangen und sofort verliebt. Das Core Gameplay ist ebenfalls sehr gelungen und motiviert mit jedem neuen Run. Zudem macht es genau das, was Hades nicht macht. Es variiert die Level im späteren Spielablauf, da man durch neue Fähigkeiten neue Gebiete sehen kann. Das motiviert ungemein. Anders als bei Hades powert man seinen Charakter im Verlauf eines Runs leider nicht so gut auf und hat weniger Combomöglichkeiten oder Synnergien. Die sind vorhanden, das System von Hades funktioniert nur besser. Und da ich aktuell Hades suchte, habe ich Dead Cells nicht mehr weiter gespielt, obwohl es das eigentlich verdient hätte (ich müsste zumindest alle Gebiete gesehen haben, den Boss konnte ich aber nur 1x besiegen).

We happy few
Damals im Trailer sah das Spiel recht interessant aus. Dann ist es komplett untergegangen, wobei ich auch diverse positive Stimmen zum Spiel gelesen hatte. Ich hab nun den Anfang gespielt, weil ich mal wieder Bock auf eine Immersive Sim hatte. Aber leider ist mir alles hier irgendwie zu generisch und erinnert an allen Ecken an Bioshock, nur in etwas schlechter. Die Welt ist nicht interessant genug, das Gameplay bereits aus ähnlichen Titeln bekannt und insgesamt kann das Spiel dem Genre nichts neues hinzufügen. Ich werde es nicht weiter spielen

Fire Emblem Echos
Das Spiel gabs bei Amazon für einen 5er und ich dachte, was solls. Ich habe bisher nur einen der GBA Teile gespielt und kam mit dem Spielsystem gar nicht klar. Es war einfach sehr frustrierend, wenn man Charakter wegen einer Dummheit (oder schlimmer, Zufall) verliert.
Jetzt also mal einen der 3DS Teile. Was soll ich sagen, ich bin sehr sehr angetan. Das Spiel ist mit seinen Dungeons, normalen Kämpfen, der doppelten Geschichte und seinen Charakteren sehr abwechlungsreich und macht einfach Laune. Dazu kommt, dass es einen Mechanismus zum Zeit zurückspulen hat. Damit kann man meist den Verlust eines Charakters verhindern. Entspricht zwar nicht dem ursprünglichen Gedanken der Serie, aber ich nehme solche Hilfen gerne an. Ich hab in den ersten Spielstunden zwar trotzdem 2 Charakter verloren und das hat es für einige Zeit wirklich schwieriger gemacht, insofern will ich gar nicht, wissen, wie hart es in den anderen Teilen zugehen kann.
Ich bin mittlerweile nach über 30h bald am Ende und ich hatte eine wirklich gute Zeit mit dem Spiel. Technisch ist es auch sehr sauber, hat einen tollen 3D Effekt und Sprachausgabe. Mit sowas hatte ich gar nicht gerechnet.

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 621
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von tsch »

Final Fantasy XIV - Heavensward <3. Der beste Beweis dafür, dass man auch in MMORPGs packende Geschichten erzählen kann.

Nachdem ich FF XV von außen ziemlich abstoßend fand, ist meine Vorfreude auf FF XVI allein deswegen schon enorm, weil das gleiche Team wie FF XIV dafür verantwortlich ist. Wenn sie eine qualitativ ähnlich gute Story erzählen können, die zeitfressenden Elemente eines MMORPGs entfernen und dann noch ihre typischen Panoramen usw. in taufrischer Grafik abliefern, dann könnte das richtig toll werden.

---

Ansonsten auch viel mit Super Mario 3D All-Stars herumgespielt und gestern habe ich mir dann auch mal Hades gekauft, obwohl ich da initial gar nicht so viel Lust drauf hatte - die überragenden Kritiken haben mich aber neugierig gemacht.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1110
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Dicker hat geschrieben:
24. Okt 2020, 17:15
Hades
Ich hätte nicht gedacht, dass mir das Spiel hinten raus so viel Spaß machen würde. Hab mittlerweile 66 Runs hinter mir, das Ende der Hauptstory gesehen und mache mich jetzt an den ganzen Kram, den man noch freischalten kann. Das Gameplay ist einfach sooo gut, kaum ein Run fühlt sich wie der andere an. Nur die Level und Gegner wiederholen sich leider immer wieder, was zu Ermüdungserscheinungen führen wird. Nach dem ersten mal Durchspielen kommt zumindest ein neuer normaler Gegner und ein Miniboss neu hinzu. Aber das wars leider. Da würde so viel mehr gehen. Trotzdem bisher mein GotY.

Dead Cells
Das hab ich vor Hades angefangen und sofort verliebt. Das Core Gameplay ist ebenfalls sehr gelungen und motiviert mit jedem neuen Run. Zudem macht es genau das, was Hades nicht macht. Es variiert die Level im späteren Spielablauf, da man durch neue Fähigkeiten neue Gebiete sehen kann. Das motiviert ungemein. Anders als bei Hades powert man seinen Charakter im Verlauf eines Runs leider nicht so gut auf und hat weniger Combomöglichkeiten oder Synnergien. Die sind vorhanden, das System von Hades funktioniert nur besser. Und da ich aktuell Hades suchte, habe ich Dead Cells nicht mehr weiter gespielt, obwohl es das eigentlich verdient hätte (ich müsste zumindest alle Gebiete gesehen haben, den Boss konnte ich aber nur 1x besiegen).

We happy few
Damals im Trailer sah das Spiel recht interessant aus. Dann ist es komplett untergegangen, wobei ich auch diverse positive Stimmen zum Spiel gelesen hatte. Ich hab nun den Anfang gespielt, weil ich mal wieder Bock auf eine Immersive Sim hatte. Aber leider ist mir alles hier irgendwie zu generisch und erinnert an allen Ecken an Bioshock, nur in etwas schlechter. Die Welt ist nicht interessant genug, das Gameplay bereits aus ähnlichen Titeln bekannt und insgesamt kann das Spiel dem Genre nichts neues hinzufügen. Ich werde es nicht weiter spielen

Fire Emblem Echos
Das Spiel gabs bei Amazon für einen 5er und ich dachte, was solls. Ich habe bisher nur einen der GBA Teile gespielt und kam mit dem Spielsystem gar nicht klar. Es war einfach sehr frustrierend, wenn man Charakter wegen einer Dummheit (oder schlimmer, Zufall) verliert.
Jetzt also mal einen der 3DS Teile. Was soll ich sagen, ich bin sehr sehr angetan. Das Spiel ist mit seinen Dungeons, normalen Kämpfen, der doppelten Geschichte und seinen Charakteren sehr abwechlungsreich und macht einfach Laune. Dazu kommt, dass es einen Mechanismus zum Zeit zurückspulen hat. Damit kann man meist den Verlust eines Charakters verhindern. Entspricht zwar nicht dem ursprünglichen Gedanken der Serie, aber ich nehme solche Hilfen gerne an. Ich hab in den ersten Spielstunden zwar trotzdem 2 Charakter verloren und das hat es für einige Zeit wirklich schwieriger gemacht, insofern will ich gar nicht, wissen, wie hart es in den anderen Teilen zugehen kann.
Ich bin mittlerweile nach über 30h bald am Ende und ich hatte eine wirklich gute Zeit mit dem Spiel. Technisch ist es auch sehr sauber, hat einen tollen 3D Effekt und Sprachausgabe. Mit sowas hatte ich gar nicht gerechnet.
Hab auch den Stay Forever Cast zu Fire Emblem gehört und hab jetzt sofort wieder Bock auf den Titel. Mag das wenn Leute über Titel so schön reden. Ich weiß genau, dass ich es furchtbar finden werde. Aber es hört sich in Erzählungen so toll an. :ugly:

Antworten