Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Andreas29
Beiträge: 334
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Andreas29 »

Alienloeffel hat geschrieben:
23. Okt 2020, 08:36
Das und ich finde, dass der zweite eine sehr eigene Atmosphäre hat, die mir im dritten manchmal etwas gefehlt hat. Etwas mehr gritty als der dritte und nach wie vor sehr geil zu spielen. Vor allem bleiben mir da ein paar Nebenmissionen immernoch im Gedächtnis, zum Beispiel das Irrenhaus in Flotsam. Das war geil.
Der besoffene Troll im Wald... der war toll. Und die große Story allgemein mit der Game of Thrones - esken Intrige.

Und die Option am Ende den Endkampf aus dem Weg zu gehen und das Spiel mit einem Dialog zu beenden anstatt sich gegenseitig umzubringen.

Der 2. Teil ist ziemlich gut und das Kampfsystem wesentlich erträglicher als im 1. Teil.

imanzuel
Beiträge: 1430
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Wollte über das Wochenende eigentlich mal wieder ein paar Stunden in Vampire: The Masquerade - Bloodlines reinschauen, aus ein paar Stunden wurden viele und dadurch mal wieder das Spiel beendet (in der aktuellen Fan-Patch-Version, wo ich die Library-Mission nicht gecheckt habe :ugly: ). Zu dem Spiel muss man eigentlich nicht mehr viel schreiben, wäre das Spiel in der inoffiziellen Patchversion von heute 2004 erschienen, wäre das Spiel sofort zum Meisterwerk gekürt worden. Den Status hat es halt sich dann heute verdient, wenn auch Kampfsystem und das Balancing am Ende (am Ende wird es verdammt schwer) alles andere toll ist. Story, Atmosphäre, Musik, Charaktere - top, top, top.

Bild

Bild

Bild
Notiz für mich
2020: 1. HL:A (10) 2. Ori 2 (9)3. GR (9) 4. WL3 (9) 5. Doom Eternal (8) 6. RE3R (8) 7. Hades (8) 8. Nioh 2 (8) 9. P5R (7) 10. SOR 4 (7) 11. TLoU 2 (7) 12. DBZ: Kakarot (6) 13. GoT (6) 14. FF VII Remake (5)

Inkognito
Beiträge: 63
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Inkognito »

Peak of Computer Games.
Keine Frage.

Habe einige "Runs" nicht geschafft, weil es unmöglich schwer wurde - obwohl ich das Game in- und auswendig kenne und obwohl durch die Patches mehr Erfahrungspunkte zur Verfügung standen. 🙈😅😂

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2279
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 »

imanzuel hat geschrieben:
25. Okt 2020, 23:37

Bild
Ha! Der hat mich damals das erste Mal zu Tode erschreckt, der Raptor... :D

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1249
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von philoponus »

mrz hat geschrieben:
24. Okt 2020, 23:44

Hab auch den Stay Forever Cast zu Fire Emblem gehört und hab jetzt sofort wieder Bock auf den Titel. Mag das wenn Leute über Titel so schön reden. Ich weiß genau, dass ich es furchtbar finden werde. Aber es hört sich in Erzählungen so toll an. :ugly:
Ich fand das aktuelle Fire Emblem auf der Switch ja ganz unterhaltsam.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1364
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Guthwulf »

philoponus hat geschrieben:
26. Okt 2020, 13:14
mrz hat geschrieben:
24. Okt 2020, 23:44

Hab auch den Stay Forever Cast zu Fire Emblem gehört und hab jetzt sofort wieder Bock auf den Titel. Mag das wenn Leute über Titel so schön reden. Ich weiß genau, dass ich es furchtbar finden werde. Aber es hört sich in Erzählungen so toll an. :ugly:
Ich fand das aktuelle Fire Emblem auf der Switch ja ganz unterhaltsam.
Ich hatte mir damals ja Fire Emblem Awakenings für meinen 3DS geholt, aber nie reingespielt. 3DS blieb bei mir eine reine Pokemon-Spiele-Maschine. Auf Mobile hab ich dafür ne Weile Fire Emblem Heroes gespielt. Ganz kurzweiliger Gacha-Hero-Kollektor mit rundenbasierten Kämpfen aber natürlich kein Vergleich mit den "richtigen" Fire Emblem Spielen. Das Fire Emblem auf der Switch hatte in Videos und Screenshots auf mich einen schrecklich "farblosen" und "öden" Eindruck gemacht. Weiß auch nicht warum. Aber ist deshalb nie im Einkaufswagen gelandet. Zu viele farbenfrohere Alternativen.

Und Stichwort "farbenfrohe" Asia-RPGs... bin mit unverändertem Spaß bei Genshin Impact dabei (inzwischen bestimmt 50+ Stunden):

Aktuell Abenteuerlevel 34 und freue mich schon auf die 35. Dann kann ich die nächste Ascensionstufe freischalten und wieder jede Menge Ressourcen verbrennen. Götterstatuen hab ich alle, genauso wie alle Teleportpunkte und alle Anemoculus bzw. Geoculus zum Aufleveln der Götterstatuen. In der Hauptquestreihe nähere ich mich langsam dem derzeitigen Ende. Story- und World-Quests fehlen mir aber noch ziemlich viele. Und Dungeons, Bosse bzw. Spiral Abyss hab ich natürlich noch nicht ansatzweise alles gesehen und gemacht. Genauso wie ich bisher auch nur nen Bruchteil der Geheimnisse in der Welt entdeckt habe. Videos wie 50 Chests You Probably Missed sind ein schönes Anschauungsbeispiel für die Kreativität der Entwickler beim Verstecken.

Bild

Bild
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 148
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Patrick_Br »

Spiel 14: Dragon Age II
Ich habe meine Pflichten vernachlässigt: das ist der erste und letzte Eintrag zu DAII. Ich habe mehrmals angefangen, einen Beitrag zu schreiben, konnte mich aber nie dazu durchringen. Jetzt bin ich durch und kann es nicht weiter aufschieben.

DAII ist ein unglaublich frustrierendes Spiel. Es hat so viel Potential, fällt aber qualitativ stark hinter DAO zurück. Die Prämisse ist fantastisch: wir spielen Hawke über einen Zeitraum von sechs Jahren. Wir spielen ein Kapitel, dann gibt es einen größeren Zeitsprung bevor wir wieder die Kontrolle übernehmen. In der Theorie super, funktioniert aber in der Praxis überhaupt nicht. Ich habe in diesem Durchlauf lange darüber nachgedacht, was das Spiel so unbefriedigend macht: meiner Einschätzung nach ist Kirkwall der Knackpunkt. Die Stadt besteht nur aus wenigen Stadtteilen, die kurz und schlauchig ausfallen und sich über die Zeit praktisch nicht ändern. Das führt dazu, dass die Levels nach den ersten fünf Stunden völlig egal werden und man nur noch damit beschäftigt ist, Questmarker abzufarmen. Das Questdesign macht die Sache noch schlimmer, denn diese sind eigentlich immer sehr episodenhaft gestrickt - sogar die Hauptquests - und man hat fast nie das Gefühl, an einer bestimmten Sache zu arbeiten. Deshalb fühlt sich alles sehr beliebig an.

Das ist sehr schade, denn die Dialoge haben mir durchweg gut gefallen. Vor allem die Companions sind super gelungen, für mich haben die sogar besser als in ME2 funktioniert. Auch das grafische Design der Figuren find ich super und die Levels sind abseits der ständigen Repetition auch hübsch anzusehen. Das Kampfsystem ist im Vergleich zu DAO völlig runtergedampft und bis auf wenige Kämpfe komplett anspruchslos, machen mir aber trotzdem Spaß: den "awesome button" zu drücken und alles explodieren zu sehen, ist halt doch irgendwie cool. Nur diese dummen reinspawnenden Gegner sind einfach nur dumm und vermiesen mir auch diesen Teil des Spiels ein wenig.

Alles in allem ist DAII ein unbefriedigendes Erlebnis, hat mir aber trotzdem wegen der tollen Kameraden gut gefallen. Außerdem ist es für RPG-Verhältnisse wenigstens relativ kurz.

Spiel 14.1: The Exciled Prince (2011)
Eigentlich zählt das für mich gar nicht als richtiger DLC, denn in der PC-Version (die ich gespielt habe), ist er standardmäßig inkludiert. Auf den Konsolen musste man ihn extra freischalten, aber da die PC-Version sowieso auf Origin aktiviert werden muss, hat sich das EA da geschenkt.

Inhaltlich ist das wieder mal ein neuer Companion samt Quests. Oben habe ich über die NPCs geschwärmt, das hier ist aber die Ausnahme: Sebastian find ich stinklangweilig und ich benutze ihn nie. Auch mechanisch bringt er nichts interessantes mit, denn mit Varric haben wir ja schon einen Fernkampf-Rogue dabei. Also deshalb braucht man nicht auf den Konsolen-Gebrauchtkauf verzichten.

Spiel 14.2: Legacy (2011)
Der zweite DLC ist dagegen sehr gut gelungen. Legacy ist eigentlich nur ein langer Dungeon-Crawl, aber da dieser Aspekt im Hauptspiel praktisch nicht vorhanden ist, handelt es sich um eine gelungene Abwechslung. Und vor allem: hier gibt es tatsächlich ein Encounter-Design! Im Hauptspiel wirft einem das Spiel ja einfach nur sinnlos Gegnerwellen entgegen, hier ist in jeden Kampf merklich Zeit und Mühe geflossen. Die Story des DLC mochte ich auch, vor allem da diese für den Nachfolger DAI wichtig ist.

Spiel 14.3: Mark of the Assassin (2011)
Auch der zweite und letzte DLC ist gut gelungen. Er ist ein bisschen abwechslungsreicher als Legacy und hat anfangs sogar ein bisschen Freiheit im Leveldesign. Den Plot und die neue Begleiterin Talli (nur im DLC verfügbar) sind OK, aber auch nicht besonders toll. Ich möchte den Endkampf hervorheben, den ich als wahnsinnig befriedigend empfand.

Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 291
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von lipt00n »

imanzuel hat geschrieben:
25. Okt 2020, 23:37
Wollte über das Wochenende eigentlich mal wieder ein paar Stunden in Vampire: The Masquerade - Bloodlines reinschauen, aus ein paar Stunden wurden viele und dadurch mal wieder das Spiel beendet (in der aktuellen Fan-Patch-Version, wo ich die Library-Mission nicht gecheckt habe :ugly: ). Zu dem Spiel muss man eigentlich nicht mehr viel schreiben, wäre das Spiel in der inoffiziellen Patchversion von heute 2004 erschienen, wäre das Spiel sofort zum Meisterwerk gekürt worden. Den Status hat es halt sich dann heute verdient, wenn auch Kampfsystem und das Balancing am Ende (am Ende wird es verdammt schwer) alles andere toll ist. Story, Atmosphäre, Musik, Charaktere - top, top, top.
Oh Gott, ich habe es so geliebt. So sehr!!!

----------------

Habe mich, nach einer kurzen Recherche auf howlongtobeat.com, dazu entschlossen, schnell mal "State of Mind" reinzuschieben (9,5 Stunden). Müsste jetzt knapp ein Drittel davon geschafft haben. Mir gefällt das grundsätzliche Setting sehr gut, das Spiel hat aber mMn ein paar eklatante Schwächen. Irgendwie ist es aber doch sehr sympathisch.
Ich habe die Podcast-Wertschätzung dazu damals nie gehört, werde ich jetzt mal nachholen.

Auf jeden Fall interessant, so ein Spiel in dem man den Hauptcharakter als ungenießbares A*loch empfindet. Ob das der Entwicklerintention entspricht, kann ich aber nicht sagen :D
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Rince81
Beiträge: 2950
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Rince81 »

Ein Genre war ich immer unbedingt mögen will und was bei mir trotzdem noch nie funktioniert hat sind jede Form von JRPGs, zuletzt vergeblich versucht mit Xenoblade Chronicles... Ich komm mit den Spielen einfach nicht klar.
Nun gibt es die Switch Fassung von Ni No Kuni für weniger als 10€ im e-Shop und ich totaler Fan von den Studio Ghibli Filmen und ebenso großer Fan der entsprechenden Soundtracks von Joe Hisaishi - also neuer Versuch. Ich habe zwar erst ein paar Stunden gespielt bislang bin bislang aber positiv begeistert, das Gameplay ist meh - das Artdesign, die Animationen und der Soundtrack lassen einen aber glauben einen Ghibli Film zu spielen. Das Design und die Musik erinnern stark an Laputa und Porco Rosso und da finde ich toll, ich hoffe das Spiel ist nicht zu lang, sonst nutzt sich das vielleicht ab...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3216
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Patrick_Br hat geschrieben:
26. Okt 2020, 21:20
Spiel 14: Dragon Age II
Ich habe meine Pflichten vernachlässigt: das ist der erste und letzte Eintrag zu DAII. Ich habe mehrmals angefangen, einen Beitrag zu schreiben, konnte mich aber nie dazu durchringen. Jetzt bin ich durch und kann es nicht weiter aufschieben.

DAII ist ein unglaublich frustrierendes Spiel. Es hat so viel Potential, fällt aber qualitativ stark hinter DAO zurück. Die Prämisse ist fantastisch: wir spielen Hawke über einen Zeitraum von sechs Jahren. Wir spielen ein Kapitel, dann gibt es einen größeren Zeitsprung bevor wir wieder die Kontrolle übernehmen. In der Theorie super, funktioniert aber in der Praxis überhaupt nicht. Ich habe in diesem Durchlauf lange darüber nachgedacht, was das Spiel so unbefriedigend macht: meiner Einschätzung nach ist Kirkwall der Knackpunkt. Die Stadt besteht nur aus wenigen Stadtteilen, die kurz und schlauchig ausfallen und sich über die Zeit praktisch nicht ändern. Das führt dazu, dass die Levels nach den ersten fünf Stunden völlig egal werden und man nur noch damit beschäftigt ist, Questmarker abzufarmen. Das Questdesign macht die Sache noch schlimmer, denn diese sind eigentlich immer sehr episodenhaft gestrickt - sogar die Hauptquests - und man hat fast nie das Gefühl, an einer bestimmten Sache zu arbeiten. Deshalb fühlt sich alles sehr beliebig an.

Das ist sehr schade, denn die Dialoge haben mir durchweg gut gefallen. Vor allem die Companions sind super gelungen, für mich haben die sogar besser als in ME2 funktioniert. Auch das grafische Design der Figuren find ich super und die Levels sind abseits der ständigen Repetition auch hübsch anzusehen. Das Kampfsystem ist im Vergleich zu DAO völlig runtergedampft und bis auf wenige Kämpfe komplett anspruchslos, machen mir aber trotzdem Spaß: den "awesome button" zu drücken und alles explodieren zu sehen, ist halt doch irgendwie cool. Nur diese dummen reinspawnenden Gegner sind einfach nur dumm und vermiesen mir auch diesen Teil des Spiels ein wenig.

Alles in allem ist DAII ein unbefriedigendes Erlebnis, hat mir aber trotzdem wegen der tollen Kameraden gut gefallen. Außerdem ist es für RPG-Verhältnisse wenigstens relativ kurz.

Spiel 14.1: The Exciled Prince (2011)
Eigentlich zählt das für mich gar nicht als richtiger DLC, denn in der PC-Version (die ich gespielt habe), ist er standardmäßig inkludiert. Auf den Konsolen musste man ihn extra freischalten, aber da die PC-Version sowieso auf Origin aktiviert werden muss, hat sich das EA da geschenkt.

Inhaltlich ist das wieder mal ein neuer Companion samt Quests. Oben habe ich über die NPCs geschwärmt, das hier ist aber die Ausnahme: Sebastian find ich stinklangweilig und ich benutze ihn nie. Auch mechanisch bringt er nichts interessantes mit, denn mit Varric haben wir ja schon einen Fernkampf-Rogue dabei. Also deshalb braucht man nicht auf den Konsolen-Gebrauchtkauf verzichten.

Spiel 14.2: Legacy (2011)
Der zweite DLC ist dagegen sehr gut gelungen. Legacy ist eigentlich nur ein langer Dungeon-Crawl, aber da dieser Aspekt im Hauptspiel praktisch nicht vorhanden ist, handelt es sich um eine gelungene Abwechslung. Und vor allem: hier gibt es tatsächlich ein Encounter-Design! Im Hauptspiel wirft einem das Spiel ja einfach nur sinnlos Gegnerwellen entgegen, hier ist in jeden Kampf merklich Zeit und Mühe geflossen. Die Story des DLC mochte ich auch, vor allem da diese für den Nachfolger DAI wichtig ist.

Spiel 14.3: Mark of the Assassin (2011)
Auch der zweite und letzte DLC ist gut gelungen. Er ist ein bisschen abwechslungsreicher als Legacy und hat anfangs sogar ein bisschen Freiheit im Leveldesign. Den Plot und die neue Begleiterin Talli (nur im DLC verfügbar) sind OK, aber auch nicht besonders toll. Ich möchte den Endkampf hervorheben, den ich als wahnsinnig befriedigend empfand.
Mir gings mit Dragon Age 2 interessanterweise sehr anders. Ja, sowas wie die spawnenden Gegner sind unfassbar nervige Ätzscheiße und das Dungeon-Recycling nervt aber insgesamt fand ich die Reduzierung auf die Stadt sehr gut, weil das Spiel damit eine wirklich dichte Erzählung bekommt. Da ich, wie fast immer, die meisten Quests habe links liegen lassen und nur die gemacht habe, die interessant klangen, habe ich auch nur die guten bekommen und die sind meiner Meinung nach teilweise wirklich fantastisch. Der Hauptplot sowieso, aber alleine die Nebenquest mit dem Date für Aveline ist urkomisch - ich hab Tränen gelacht :lol:

Und die weibliche Hawke ist für mich der beste Charakter der ganzen Serie

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1210
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von IpsilonZ »

Final Fantasy VI

Ich mache grad meinen eigenen kleinen (nicht kompletten) Final Fantasy Marathon. Heißt ich hab mir vorgenommen Final Fantasy IV, V, VI, VII (Remake*), IX (eventuell**), X, XII, XIII, XV und vielleicht wenn ich dann noch nicht gelangweilt bin XIV zu spielen, u.a. um zu sehen wie viele Anspielungen etc. es auf ältere Spiele es gibt. ^^
* habe das Original vor Ewigkeiten gespielt und hab daher nicht das Bedürfnis es noch mal zu spielen.
** Ich hatte IX vor ein paar Jahren mal ne Weile gespielt aber konnte nie die richtige Begeisterung verspüren die andere hatten. Vielleicht gebe ich ihm aber noch mal ne Chance.

FFIV und FFV habe ich hinter mir und beide sehr gemocht. FFIV habe ich glaube ich mehr gemocht als V. Zwar fand ich manche Ideen nicht so sehr gelungen (grad so Sachen wie die Reise zum Mond etc. ^^) aber ich mochte die Charaktere doch sehr und es hatte einige erinnerungswürdige Momente.
FFV scheint ja sehr beliebt wegen des Job-Systems zu sein. Ich fands auch gut aber leider hats mich nicht wirklich über die eher langweiligen Charaktere und mittelmäßige Geschichte hinwegtrösten können. Dafür fand ich die Idee der in sich verschmelzenden Welten und den gesamten letzten Abschnitt sehr cool.

An FFVI erinnere ich mich noch weil ichs damals auf der Playstation gespielt habe. Habs aber glaube ich nie beendet und erinnere mich auch nur noch an sehr wenige Momente, deshalb wird es das wohl wert sein es noch mal zu spielen. :)

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 384
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Tengri Lethos »

lipt00n hat geschrieben:
26. Okt 2020, 22:22

----------------

Habe mich, nach einer kurzen Recherche auf howlongtobeat.com, dazu entschlossen, schnell mal "State of Mind" reinzuschieben (9,5 Stunden). Müsste jetzt knapp ein Drittel davon geschafft haben. Mir gefällt das grundsätzliche Setting sehr gut, das Spiel hat aber mMn ein paar eklatante Schwächen. Irgendwie ist es aber doch sehr sympathisch.
Ich habe die Podcast-Wertschätzung dazu damals nie gehört, werde ich jetzt mal nachholen.

Auf jeden Fall interessant, so ein Spiel in dem man den Hauptcharakter als ungenießbares A*loch empfindet. Ob das der Entwicklerintention entspricht, kann ich aber nicht sagen :D
Dazu gab es doch mal einen Podcast mit André und dem Entwickler (Martin Ganteföhr), wo ich meine das genau dieses Thema angesprochen wurde und es tatsächlich so sein sollte, dass man den Hauptcharakter nicht als durchweg positiven Avatar sehen sollte. Fand ich sehr interessant, auch wenn das Spiel schon umfangreich kritisiert wurde.

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 976
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Terranigma »

Rince81 hat geschrieben:
26. Okt 2020, 23:02
[...], ich hoffe das Spiel ist nicht zu lang, sonst nutzt sich das vielleicht ab...
Es ist ein J-RPG. Dass es dir'n Kotelett an die Backe labert, deine Lebenszeit nicht respektiert und eine repetitive Spielmechanik besitzt gehört zum Genre dazu! :D
Wenn unser Geist leer ist, ist er für alles bereit. Im Anfänger-Geist liegen viele Möglichkeiten, in dem des Experten wenige.
Suzuki Shunryū​

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1100
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Hab mich wieder überwunden bisl Ghost of Tsushima zu spielen.
Wenn man sich an die Hauptquest hält und keine Tales (Side Quests) spielt, is das echt ganz gut.

Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 138
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Azralex »

IpsilonZ hat geschrieben:
27. Okt 2020, 14:40
FFIV und FFV habe ich hinter mir und beide sehr gemocht. FFIV habe ich glaube ich mehr gemocht als V. Zwar fand ich manche Ideen nicht so sehr gelungen (grad so Sachen wie die Reise zum Mond etc. ^^) aber ich mochte die Charaktere doch sehr und es hatte einige erinnerungswürdige Momente.
FFV scheint ja sehr beliebt wegen des Job-Systems zu sein. Ich fands auch gut aber leider hats mich nicht wirklich über die eher langweiligen Charaktere und mittelmäßige Geschichte hinwegtrösten können. Dafür fand ich die Idee der in sich verschmelzenden Welten und den gesamten letzten Abschnitt sehr cool.
Bei FF IV gefallen mir Story und Charaktere auch deutlich besser als bei V, von dem Teil ist bei mir irgendwie nichts hängen geblieben, dafür hat IV einen recht heftigen Difficulty Spike auf dem Mond. VI ist meiner Meinung nach der beste 2D Teil, grandioses Spiel.

IX solltest du auf jeden Fall noch eine Chance geben, für mich mit VI, VII und X das beste Spiel der Serie, die Platzierungen ändern sich oft. :)

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1210
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von IpsilonZ »

Azralex hat geschrieben:
27. Okt 2020, 20:16
IpsilonZ hat geschrieben:
27. Okt 2020, 14:40
FFIV und FFV habe ich hinter mir und beide sehr gemocht. FFIV habe ich glaube ich mehr gemocht als V. Zwar fand ich manche Ideen nicht so sehr gelungen (grad so Sachen wie die Reise zum Mond etc. ^^) aber ich mochte die Charaktere doch sehr und es hatte einige erinnerungswürdige Momente.
FFV scheint ja sehr beliebt wegen des Job-Systems zu sein. Ich fands auch gut aber leider hats mich nicht wirklich über die eher langweiligen Charaktere und mittelmäßige Geschichte hinwegtrösten können. Dafür fand ich die Idee der in sich verschmelzenden Welten und den gesamten letzten Abschnitt sehr cool.
Bei FF IV gefallen mir Story und Charaktere auch deutlich besser als bei V, von dem Teil ist bei mir irgendwie nichts hängen geblieben, dafür hat IV einen recht heftigen Difficulty Spike auf dem Mond. VI ist meiner Meinung nach der beste 2D Teil, grandioses Spiel.
Oh ja, stimmt. Das war ziemlich heftig. Ich hab dann auch ne Weile gelevelt bis es mir wieder leichter fiel, was auf nem Emulator zum Glück deutlich schneller geht...

Bei FFV dagegen fand ichs lustig wie man irgendwann extrem op sein konnte. Zum Ende hin habe ich mehrere Bosse nur so geschlagen, indem ich mit einem Magier 2x Holy gemacht habe und dann alle anderen das ge-mimic-ed haben. Ich finds cool, wenn sowas geht und es hat mich auch nicht groß genervt aber dadurch wurden die Kämpfe natürlich auch deutlich weniger taktisch und waren oft innerhalb von kürzester Zeit zuende.
Ich will aber auch ehrlich gesagt gar nicht wissen wie lange ich am letzten Boss gehangen hätte ohne das.

Was mir bei VI auffällt ist jetzt schon was für nen großen Schritt das Spiel in der Präsentation gemacht hat.
Azralex hat geschrieben:
27. Okt 2020, 20:16
IX solltest du auf jeden Fall noch eine Chance geben, für mich mit VI, VII und X das beste Spiel der Serie, die Platzierungen ändern sich oft. :)
Jap, werd ich wohl machen. Vielleicht war ich als ichs damals gespielt habe einfach nicht in der richtigen Final Fantasy Stimmung. ^^

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1222
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von HerrReineke »

Ich hab ja in Enderal gerade Petra Schmitz aus der Gefangenschaft befreit :ugly:
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 613
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Gonas »

HerrReineke hat geschrieben:
27. Okt 2020, 20:39
Ich hab ja in Enderal gerade Petra Schmitz aus der Gefangenschaft befreit :ugly:
Das fand ich damals wahnsinnig lustig, auch überraschend nett eingebaut. :D

Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 138
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Azralex »

IpsilonZ hat geschrieben:
27. Okt 2020, 20:36
Bei FFV dagegen fand ichs lustig wie man irgendwann extrem op sein konnte. Zum Ende hin habe ich mehrere Bosse nur so geschlagen, indem ich mit einem Magier 2x Holy gemacht habe und dann alle anderen das ge-mimic-ed haben. Ich finds cool, wenn sowas geht und es hat mich auch nicht groß genervt aber dadurch wurden die Kämpfe natürlich auch deutlich weniger taktisch und waren oft innerhalb von kürzester Zeit zuende.
Ich will aber auch ehrlich gesagt gar nicht wissen wie lange ich am letzten Boss gehangen hätte ohne das.
In manchen Teilen kann man in der Tat heftige Effekte hervorrufen, ein Klassiker ist auch der Flächenzauber auf sich selbst, nachdem man die ganze Party in den Reflek-Zustand versetzt hat. Sowas kam mir im FF VII Remake zu kurz, gerade von Statuszaubern habe ich da kaum Gebrauch gemacht.
IpsilonZ hat geschrieben:
27. Okt 2020, 20:36
Azralex hat geschrieben:
27. Okt 2020, 20:16
IX solltest du auf jeden Fall noch eine Chance geben, für mich mit VI, VII und X das beste Spiel der Serie, die Platzierungen ändern sich oft. :)
Jap, werd ich wohl machen. Vielleicht war ich als ichs damals gespielt habe einfach nicht in der richtigen Final Fantasy Stimmung. ^^
Wenn du Spaß an den älteren Teilen hast, dann kannst du mit IX eigentlich nicht viel verkehrt machen. Klassisches Setting, motivierendes Ability System, hervorragender Soundtrack, tolles Minispiel (die Chocobo Suche ist bis heute eines meiner Favoriten) und einige coole Charaktere, vor allem im Main Cast. Die Story ist auch nicht schlecht, mit einem gewissen philosophischen Anstrich zum Sinn des Lebens und Leben und Tod im Allgemeinen. Für mich eines der besten Spiele aller Zeiten, wenngleich die Meinung stark subjektiv geprägt ist, weil es so ziemlich mein erstes Rollenspiel gewesen ist. Habe es aber vor ein paar Jahren noch mal nachgeholt, da ist nicht nur Nostalgie im Spiel. ;)

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2279
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 »

HerrReineke hat geschrieben:
27. Okt 2020, 20:39
Ich hab ja in Enderal gerade Petra Schmitz aus der Gefangenschaft befreit :ugly:
:shock:

Mir noch nicht untergekommen. Ich hoffe ich laufe nicht dran vorbei. :D

Antworten