Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Voigt
Beiträge: 2811
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Voigt »

So Verwandten sind wieder weg und ich konnte mal wieder an PC. Konnte mal bissel Doom Eternal Ancient Gods reinspielen, habe jetzt denke das erste "Level" durch, Self Destruct der Anlage ist durch. Bisher nerven die Augentürme und weiterhin enge Architektur wo man an Geometrie hängen bleibt.
Auf Nightmare hatte das erste Level jetzt angenehmen Schwierigkeitsgrad, nicht zur hart aber auch nicht zuu einfach. Hoffe bloß es wird nicht zu einfach sobald ich wieder drin bin und ich mich an Augentürme gewöhnt habe. ^^

Ansonsten Die Stämme läuft auch weiterhin ganz gut. :D
Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 314
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Azralex »

Terranigma hat geschrieben: 16. Mai 2021, 12:34
Floki hat geschrieben: 14. Mai 2021, 14:54 Mal in die Runde gefragt: Habt ihr Empfehlungen für Games mit diesem typischen 80s Vybe? Sowas wie 198X oder Narita Boy. Gemeint sind Games aus dem "heute", die aber eine Hommage an die 80er sind. :-)
Ich bin vor'n paar Wochen über den Titel gestolpert: Crossing Souls. Ob's taugt kann ich nicht sagen, aber spielt '87 und klingt von der Prämisse her stark wie so'n "The Goonies-"Dingens. Wertungen scheinen ebenfalls recht solide.
Crossing Souls habe ich 2019 durchgespielt. 80s Vibe wird durch den Soundtrack und die Optik ganz gut herübergebracht, der in Synthwave-Kreisen bekannte Timecop1983 hat einige Stücke beigetragen. Der Ton vom Spiel wird aber düsterer als ich anfangs angenommen habe, insgesamt hinterließ mich die Angelegenheit mit einer seltsam negativen Stimmung.
Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 225
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Patrick_Br »

Nach ca. 22 In-Game Stunden habe ich mich dazu entschlossen, Final Fantasy V abzubrechen. Laut einem Walkthrough bin ich nur wenige Dungeons vom Ende entfernt, aber ich habe wirklich keinen Bock mehr. Das Spiel hat echt jede Menge interessante Ideen beim Dungeon- und Gegnerdesign, aber es scheint alles darauf ausgerichtet zu sein, mich so viel wie möglich zu nerven. Was ich ja gar nicht abkann, sind Gegner, die sehr aufwendig (nicht schwer, nur lang) zu besiegen sind und die Belohnungen die Mühe nicht wert sind. Und selbst wenn man immer wegrennt, nervt es aufgrund der sehr hohen Encounter-Rate einfach nur. Zwischendurch hat auch dieses Spiel seine guten Momente (z.B. der Pyramiden-Dungeon, der eine gute Balance zwischen Spaß und trotzdem anspruchsvoller Schwierigkeit getroffen hat), aber insgesamt hatte ich beim Großteil des Spiels keine Freude.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2975
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 »

Ironic Maiden hat geschrieben: 16. Mai 2021, 15:45 ...
Dass es keine weiteren Teile gibt ist eine der großen Zumutungen der Moderne, und wenn ich jemals Diktator werden sollte, wird als erstes ein dritter Teil produziert!
... Muss ich halt doch Diktator werden...)
Also ich beuge ja gerne das Knie vor unserer neuen Empress, solange Arkane das imperiale Hofstudio werden und so viele Spiele machen können, wie sie wollen! :D

Ich find's krass, wie wenig ich bisher mit deren neuer Spielidee anfangen kann. Then again, weiß man eigentlich auch kaum was drüber bisher.
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3211
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Heretic »

bluttrinker13 hat geschrieben: 16. Mai 2021, 23:46 Ich find's krass, wie wenig ich bisher mit deren neuer Spielidee anfangen kann. Then again, weiß man eigentlich auch kaum was drüber bisher.
Ich glaube, das wird sich schon ein Stück weit wie Dishonored spielen. Sieht zumindest schwer danach aus.

Ob die Mischung aus Dishonored und "Hitman am Murmeltiertag" aufgeht, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Könnte repetitiv und deswegen eintönig sein, muss aber nicht. Mich schreckt bisher vor allem der Name ab. Deathloop... das klingt irgendwie so nach Anthem oder Fortnite. :shock: :mrgreen:
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2975
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 »

Ja, der Name ist doof. Erinnert mich viel zu sehr an den Nolan Film auch, das Ganze. Ich steh null auf Agentensettings, wenn sie zu James Bond und auf Action getrimmt sind. Aber, mal gucken. Ich weiß wirklich wenig. Und die Berichterstattung von Dishonored hatte mich damals, bis auf die Artworks, auch kalt gelassen. Here's hoping. :D
Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 314
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von DieTomate »

Voigt hat geschrieben: 16. Mai 2021, 19:33 So Verwandten sind wieder weg und ich konnte mal wieder an PC. Konnte mal bissel Doom Eternal Ancient Gods reinspielen, habe jetzt denke das erste "Level" durch, Self Destruct der Anlage ist durch. Bisher nerven die Augentürme und weiterhin enge Architektur wo man an Geometrie hängen bleibt.
Auf Nightmare hatte das erste Level jetzt angenehmen Schwierigkeitsgrad, nicht zur hart aber auch nicht zuu einfach. Hoffe bloß es wird nicht zu einfach sobald ich wieder drin bin und ich mich an Augentürme gewöhnt habe. ^^
Da brauchst du dir keine Sorgen machen. Ich weiß zwar nicht, wie der Schwierigkeitsgrad mit dem letzten Update genau entschärft wurde, aber da kommt definitiv noch was Härteres als die blöden Augentürme. Von denen sieht man nach dem ersten Level zum Glück nicht mehr viel. Es hätte denen gut getan, wenn man eine Möglichkeit hätte, sie irgendwie aus ihrer Deckung zu locken statt warten zu müssen.
robrobusa
Beiträge: 6
Registriert: 29. Dez 2018, 18:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von robrobusa »

Kennt hier irgendwer die Doom II-Mod "Hideous Destructor"? Das ist für mich derzeit ein sehr unterhaltsamer Zeitvertreib, der einen sehr neuen, frischen Blick auf mein heißgeliebtes Doom II erlaubt.

Es ist eine Mod, die Doom II ein wenig in einen taktischen Shooter verwandelt. Die Monster bleiben weiterhin Monster, also es ist keine Militärsimulation. Es eröffnet die Frage: "Was wäre, wenn ein normaler, Soldat und nicht der Doomslayer in diese Situation geraten wäre?"

Man stirbt schnell - die (meisten) Gegner allerdings auch. Es ist wirklich ne ganz eigene Nummer. Ich spiele es vergleichsweise langsam und methodisch.
Die Bewegung ist sehr Equipmentabhängig, man läuft relativ langsam, kommt ausser Atem - das beeinflusst natürlich das Zielverhalten. Man kann um Ecken lugen und kleinere Erhöhungen erklimmen.

Die Munition muss - ähnlich wie in Escape From Tarkov - gemanaged werden - will heißen, man packt einzelne Magazine bei Bedarf neu, wirft überflüssige Magazine und andere Items aus dem (zugegebenermaßen fummeligen) Inventar raus, muss schauen, ob man nach einem Feindencounter blutet und sich gegebenenfalls kurz in eine sichere Ecke zurück ziehen um die Blutung zu stillen und sich zu heilen.

Man hat aber auch mehr Werkzeuge um die Dämonen umzubringen und den Level zu navigieren - man kann Gatlingtürme aufbauen, kleine fahrende Drohnen die Pistolenmunition verschießen vorschicken oder patrouillieren lassen, und wenn man die Schlüsselkarte nicht findet, kann mit einem "Doorbuster" einfach die Tür wegsprengen. Da es Fallschaden gibt, gibt es auch eine tragbare Klappleiter um die ganzen "unmöglichen" drops zu überleben.

Und ich frage mich, warum es so ein Spiel, oder ein ähnliches nicht sowieso schon gibt.

Kennt das hier wer?
Floki
Beiträge: 392
Registriert: 25. Dez 2019, 15:41

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Floki »

Terranigma hat geschrieben: 16. Mai 2021, 12:34
Floki hat geschrieben: 14. Mai 2021, 14:54 Mal in die Runde gefragt: Habt ihr Empfehlungen für Games mit diesem typischen 80s Vybe? Sowas wie 198X oder Narita Boy. Gemeint sind Games aus dem "heute", die aber eine Hommage an die 80er sind. :-)
Ich bin vor'n paar Wochen über den Titel gestolpert: Crossing Souls. Ob's taugt kann ich nicht sagen, aber spielt '87 und klingt von der Prämisse her stark wie so'n "The Goonies-"Dingens. Wertungen scheinen ebenfalls recht solide.
Danke, kannte ich noch gar nicht. :-)
Askaguel
Beiträge: 15
Registriert: 16. Mai 2021, 20:06

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Askaguel »

Aufgrund der hohen Grakapreise Fallout2 und Star Wars DarkForces ... und bin überrascht wieviel Flair die beiden Spiele haben.
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 870
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von LegendaryAndre »

Resident Evil Village konnte ich noch nicht beginnen, da ich seit Tagen mit einer Lärmbelästigung durch meinen Nachbarn zu kämpfen habe und aufgrund des Schlafentzugs ohnehin schon ziemlich gestresst bin. Es muss warten, bis ich dieses Problem gelöst habe und mich wieder erholt habe. Auch Mass Effect kaufe ich mir später, da ich dann sowieso wieder zu wenig Zeit dafür hätte und es in Ruhe genießen möchte.

Nun habe ich ein altes Spiel von damals herausgekramt. Naja, nicht wirklich, denn ich habe einfach die entsprechende Collection gestartet und es dann gespielt. Inspiriert von der Castlevania-Serie bei Netflix habe ich das dazu passende Castlevania 3 begonnen. Aufgrund der freien Speicherfunktion (die es damals nicht gab) ist das Spiel viel leichter und angenehmer durchzuspielen. Damals auf dem NES war es doch ein ziemlicher Brocken für mich als Schüler und ich erinnere mich noch gut daran, dass ich das Gerät vor dem End-Boss habe laufen lassen, weil ich nicht speichern konnte, um es nach der Schule zu beenden. Wieder daheim habe ich dann festgestellt, dass meine Mutter das Gerät abgeschaltet hat. :( Nettes Nostalgie-Gefühl!
Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1584
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von IpsilonZ »

Habe heute mal n paar Stunden in die "Cinders" Mod von Dark Souls 3 reingespielt. Echt beeindruckend, was da für coole Änderungen dabei sind. Man kann nen deutlich tankigeren Tank spielen wenn man will, weil schwere Rüstungen jetzt nen viel größeren Wert haben. Auch so Dinge wie Magie, Bogenschießen etc. scheinen deutlich verbessert worden zu sein. Rüstungen haben jetzt auch verschiedene Effekte, wie zum Beispiel nen Bonus auf Geschicklichkeit etc. Außerdem habe ich nen Ring gefunden der die Rolle durch nen Dash ersetzt + wenn man nur sehr leichte Rüstung trägt ist der Rückwärtsbackflip aus dem ersten Dark Souls wieder da. :D
Und insgesamt mag ich sehr wie alles mögliche durchgemischt und Bonfires umgesetzt wurden. Mehrere Male war ich so verwirrt, weil ich plötzlich nicht mehr wusste wo ich grad bin.

Aaaaber... so toll das alles auch ist, es ist am Ende immer noch Dark Souls 3. Und als ich mich vorhin erinnert habe durch welche Gebiete ich noch so gehen muss, muss ich leider sagen, dass ich eigentlich doch keine Lust mehr auf Dark Souls 3 habe. Vielleicht spiele ich noch mal n bisschen weiter aber ich hab nicht wirklich viel Hoffnung, dass meine Motivation noch mal steigt. :/
Ich kanns aber durchaus empfehlen, wenn man DS3 mag und Lust darauf hat noch mal ständig neue Items, Rüstungen und Waffen zu finden und mit ganz neuen Build Möglichkeiten zu spielen.
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3201
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Desotho »

Patrick_Br hat geschrieben: 16. Mai 2021, 22:47Und selbst wenn man immer wegrennt, nervt es aufgrund der sehr hohen Encounter-Rate einfach nur.
Jop, da fällt einem das Alter der Spiele echt auf. Zufallskämpfe von mir aus, aber die Häufigkeit war damals echt extrem nervig.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho
Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1489
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Jon Zen »

Diesen Monat habe ich wieder den Legend Rang in Hearthstone erreicht.
Vor dem Patch vom 12. Mai hatte ich ein paar Probleme mit meinen Decks aus der letzten Saison auf dem Platin Rang.
Danach habe ich erst den Deathrattle Demon Hunter gespielt und bin dann auf den Secret Libram Paladin umgestiegen, mit der Alexstrasza Variante (https://hsreplay.net/decks/QZoGITHMpOlD0JoyFW3wEg/). Sie wird zwar laut hsreplay nur zu 0,1% gespielt, aber ich habe damit 15 von 16 Partien gewonnen, bin mit 11 Siegen in Folge in Legend eingestiegen (direkt Top 5000 EU).
Das spannendste Spiel war dabei die finale Partie, um auf den Legend Rang aufzusteigen. In einem Paladin vs. Paladin Matchup bekam ich quasi die schlechst möglich Starthand und der Gegner konnte extremen Druck aufbauen & hatte noch Glück bei den meisten Zufallsfaktoren, sodass ich bei Turn 6 quasi tot war, in den folgenden Zügen ständig unter 5 HP lag, sogar einmal nur noch einen Lebenspunkt hatte, mich aber jedes Mal wieder via Libram of Hope hochheilen konnte. In Zug 10 dauerten die Animationen zu lange, weswegen ich nicht alle Karten auspielen konnte. Letztlich konnte ich mittels 4 (!) Librams of Hope & einem Ogremancer die Boardcontrol zurückerlangen und mit Alexstrasza das Spiel beenden.
Replay: https://hsreplay.net/replay/H3wSMaQq9iJEZdxe6ytk8e

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Außerdem spiele ich nach vielleicht 13 Jahren wieder Total War: Medieval 2 (das bessere Rome Total War, was gerade ein Remaster erhielt).
Ich verzichte dabei auf jegliche Echtzeit-Kämpfe und lasse alles auswürfeln, weil in diesen zu viele Exploits stecken und sie sehr gealtert sind - im Gegensatz zur Kampagnenkarte. Die Grafik sieht noch ziemlich schick aus, ist allerdings in hoher Auflösung etwas verwaschen.
Nach 15 Stunden in der Spanienkampagne bin ich schwer begeistert, wie gut das Spiel ist. Ich hätte gedacht, es wäre den heutigen Titeln klar unterlgen.
Diese haben viele zusätzliche Mechaniken (z.B. Forschung, Einteilung in Provinzen mit Dörfern, automatische Garnisionen in Städten, Spezialisierungen im Städtebau, Armeelimit, etc.), die das Spiel aber nicht benötigt und andere, gute Features, weggelassen.
Zum Beispiel, dass Städte, alleine durch die Einwohner, von "selbst" Geld generieren,. Bei neueren Teilen bringen nur Gebäude, bei denen draufsteht, dass sie Geld generieren, Geld. Als würde eine Stadt aus 5 Gebäuden bestehen. Das ist eine Brettspiellogik, die ein Computerspiel nicht benötigt und worunter die Immersion leidet. In Medieval 2 kann ich mir die vielen kleinen Handwerks- und Kaufmannsbetriebe vorstellen, die zwar nicht explizit aufgelistet sind, aber dennoch Steuern zahlen.

Es gibt noch mehr Dinge, die Medieval 2 besser macht, als z.B. Three Kingdoms (das ich auch mag). Ich werde dazu mehr schreiben, sobald ich meine Kampagne gewonnen habe.

Bild

Der Kreuzzug war erfolgreich, dank Sancho dem Heiligen. :lol:
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!
Freitag
Beiträge: 423
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Freitag »

Jon Zen hat geschrieben: 21. Mai 2021, 21:14 Außerdem spiele ich nach vielleicht 13 Jahren wieder Total War: Medieval 2 (das bessere Rome Total War, was gerade ein Remaster erhielt).
Ein Medieval 3 wäre ja mal was ... Ich hab's zu seiner Zeit leider verpasst und heute komme ich schon aufgrund der Kamerasteuerung nicht mit klar.

Rome Remastered war jetzt mein erster Steam Refund. Damals ebenfalls verpasst, also fehlt mir die Nostalgie und UI sowie Optik der Kampagnenkarte sind mir zu altbacken. Außerdem spiele ich gerade eh nochmal Rome 2, da die letzten beiden DLC (Aufstieg der Republik ist ziemlich mies, Geteiltes Imperium wirkt interessant) und was mich hier stört, stört mich wohl auch im Remaster: zu ähnliche Fraktionen, vollkommen überzogene Siegbedingungen der Kampagne, keine Herausforderung ab dem Midgame.
Mit der Zukunft der Total War-Reihe werde ich mich wohl schwer tun: einerseits hat mich Warhammer verwöhnt, was Abwechslung bei Optik und Spielstil der Fraktionen angeht. Und Crusader Kings 3 hat mir gezeigt, welche Ebenen abseits von Kämpfen und Siedlungsbau noch möglich wären, um mehr Vielfalt reinzubringen.Warhammer 3 werde ich kaufen, die letzten historischen Teile habe ich schon ausgelassen: Three Kingdoms lässt mich das Setting absolut kalt, Brittania und Troy sollen recht unausgegorene Spielmechaniken haben.

Demnächst steht eh erstmal Imperator Rome an - mal sehen, wie Paradox die Epoche umgesetzt hat.
Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 225
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Patrick_Br »

Ich liebe Final Fantasy VI! Die erste Hälfte ist ziemlich linear, aber hat einige der besten Sequenzen in der JRPG-Historie. Allein wie diese SNES-Sprites ohne Worte Emotionen transportieren können, ist ganz großes Kino. Ich mag auch, wie das Spiel zwischen ernsten und goofy Sequenzen springt. Die zweite Hälfte ist dagegen komplett offen und man kann sich frei Sidequests widmen. Auch dieser Teil hat für mich gut funktioniert, auch wenn ich lieber etwas mehr Spielerführung habe.

Aber ich liebe FFVI nicht genug, um tatsächlich den letzten Dungeon zu spielen. Da muss man nämlich drei Teams bilden und (fast) alle NPCs mitnehmen. Und da hier die inaktiven Partymitglieder nicht im Hintergrund mitleveln (was wegen der Esper-Mechanik auch nicht viel bringen würde), darf man alle schön manuell hochgrinden. Das hab ich einmal gemacht, nie wieder. Deshalb steige ich immer genau hier aus.

Ich muss auch ein paar Wörtchen zum Kulisten-Turm verlieren, der einer der schlechtesten Dungeons aller Zeiten ist: man darf nur Magie verwenden. Gegen Gegner, die alle Reflect anhaben, d.h. die meisten Sprüche werden auf die eigene Party reflektiert. Oh, und es gibt keine Speicherpunkte, man kann von den Zufallskämpfen nicht fliehen, der Boss spricht bei seinem Tod einen Spruch, der jede Party sofort killt falls sie nicht darauf vorbereitet ist, und am Ende muss man den ganzen Weg wieder runterlaufen. Das macht ungefähr soviel Spaß, wie es sich anhört. Es gibt einen sehr offensichtlichen Weg, das alles zu umschiffen - aber dann wird der Dungeon super langweilig, während man darauf wartet, dass die Gegner sich langsam selbst töten und man selbst praktisch unverwundbar wird. Leider ist die Belohnung so gut, dass man es fast nicht auslassen kann.
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 870
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von LegendaryAndre »

Patrick_Br hat geschrieben: 22. Mai 2021, 15:01 Ich liebe Final Fantasy VI! Die erste Hälfte ist ziemlich linear, aber hat einige der besten Sequenzen in der JRPG-Historie. Allein wie diese SNES-Sprites ohne Worte Emotionen transportieren können, ist ganz großes Kino. Ich mag auch, wie das Spiel zwischen ernsten und goofy Sequenzen springt.
Definitiv! Ich finde Teil VI ebenfalls richtig gut! Da hätte ich gerne ein Remake, obwohl ich die Retro-Grafik auch mag. Spielerisch sind mir die alten JRPG's zu sperrig, daher habe ich es bis heute nicht wieder gespielt, obwohl ich gerne würde. Aber die häufigen Zufallskämpfe nerven mich vor allem im späteren Verlauf wenn es schwieriger wird. Cool, dass du das noch spielst! Spielst du es zum ersten Mal oder hast du es früher schon mal gespielt?
Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 994
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Gonas »

Subnautica Below Zero

Das Spiel ist alles was ich wollte. Wuuuuuuunderschön, das Erkunden macht wieder super viel Spaß, die Story ist bisher in Ordnung und hält einen aber nicht vom ewigen Erkunden ab und der neue Seatruck ist genau der richtige frische Wind um es ein wenig vom 'Vorgänger' abzuheben. Es wird wohl wie der Vorgänger zu einem meiner Lieblingsspiele werden. Eigentlich bisher nach 20 Stunden fast alles perfekt.

Leider bin ich wegen dem fast trotzdem gerade ziemlich verstimmt. Die meisten Missionsziele sind mit recht korrekten Wegpunkten markiert, das ist zwar einfach und bequem, aber hat halt auch keinen hohen Anspruch und verleitet dazu schnell hinzuschwimmen, es abzuhacken und nicht weiter zu erkunden. Es ist also verständlich, dass einige Missionsziele (die mit einer bestimmten Person zusammenhängen) eher vage sind. Also nur eine ungefähre Richtung und Entfernung oder ein grobes Gebiet angeben. So weit so gut. Die meisten Spieler werden da dann hinschauen, ein bisschen herumsuchen und wenn sie glück haben nach 10 min über die Location stolpern. Leider habe ich wohl Pech und habe in zwei Fällen schon über zwei Stunden herumgesucht ...
Bei einem davon war ich wohl wirklich selbst Schuld, hatte aber auch das Pech 5 Meter vor dem Skript das ein Gespräch auslöst wieder umzukehren und die andere Location ist in einer Umgebung in der es ständig Schneestürme gibt, man also etwa 2 Meter sieht. Aaaaaaaaah
Wie gesagt, die meisten dürften da mehr Glück haben und sich besser anstellen und ich verstehe die Designeentscheidung (bis auf den Schneesturm), aber da gibt es schon ne Menge Frustpotential für etwas unglücklichere Leute.
Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 581
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Golmo »

Mass Effect 3 (Legendary Edition)

Ich bin bei Mass Effect 3 angekommen. Der Teil von dem ich irgendwie am meisten vergessen habe obwohl ich diesen ja eigentlich damals als letzten Teil der Reihe (Andromeda ausgenommen) gespielt habe. Seltsam....
Aber mein Gehirn scheint eh nicht mehr (oder noch nie?) das Beste gewesen zu sein, ich treffe nämlich in Mass Effect 3 Leute die mir rein gar nichts sagen obwohl ich die Vorgänger ja vor nur wenigen Tagen / Stunden gespielt habe. Da war irgend so ein Doktor im Krankenhaus auf der Citadel der meinte ich hätte ihr geholfen....irgendwas mit einem Fist?....Verdammt...ich kann mich nicht erinnern. Bitte sagt mir jemand das es nicht nur mir so geht??? :-(

Nun ja, ich bin auf jeden Fall sehr positiv von Mass Effect 3 überrascht - Grafisch mit Abstand der Beste Teil innerhalb der Legendary Edition. Endlich kann Shepard auch dauerhaft rennen, dafür aber die Waffe nicht mehr wegstecken....hmm....da hätten sie echt noch dran arbeiten können.

Ansonsten frage ich mich aber zum Start von Mass Effect 3: Wo sind den alle hingegangen???? Ich habe in Mass Effect 2 ein gigantisches Team aufgebaut, jeder war am Ende loyal und alle haben überlebt. Und nu? Alle weg. Das Schiff ist leer....Das ist irgendwie komisch?
Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 225
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Patrick_Br »

LegendaryAndre hat geschrieben: 22. Mai 2021, 20:25 Definitiv! Ich finde Teil VI ebenfalls richtig gut! Da hätte ich gerne ein Remake, obwohl ich die Retro-Grafik auch mag. Spielerisch sind mir die alten JRPG's zu sperrig, daher habe ich es bis heute nicht wieder gespielt, obwohl ich gerne würde. Aber die häufigen Zufallskämpfe nerven mich vor allem im späteren Verlauf wenn es schwieriger wird. Cool, dass du das noch spielst! Spielst du es zum ersten Mal oder hast du es früher schon mal gespielt?
Ich habe Final Fantasy VI in den frühen Tagen der SNES-Emulation das erste Mal gespielt und seither immer wieder (zumindest die World in Balance). Ich habe immer im Kopf, dass es mein erstes Final Fantasy war, aber wahrscheinlich geht die Ehre an die PC-Version von FFVII. Auf jeden Fall war aber das erste FF, das mich richtig beeindruckt hat - FFVII fand ich nämlich damals eher so mittel.

Und wenn mir beim Thema sind, FFVII ist ja auch das nächste Spiel, das im Projekt ansteht. Es ist ein bisschen blöd, dass ich vor ziemlich genau einem Jahr bereits den Anfang von FVII gespielt habe, aber da muss man halt durch! Vielleicht schafft das ja die Motivation, ausnahmsweise mal nicht wie sonst im Golden Saucer (ich hasse diesen Teil!) auszusteigen - an den Rest kann ich mich nämlich schon gar nicht mehr erinnern.
Antworten