Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Sankt Magni
Beiträge: 14
Registriert: 7. Nov 2017, 00:47

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Sankt Magni » 23. Jun 2018, 13:41

Uncharted 2 beendet. Teilweise ein wenig frustrierend. Aber dank der Inszenierung spielenswert. Und hey, es gibt im Spiel einen Deutschen, der KEIN Nazi, verrückter Wissenschaftler oder ein Verräter ist. :clap:

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 275
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von LegendaryAndre » 23. Jun 2018, 16:45

Subnautica. Startet mit einer Bruchlandung auf einem fremden Planeten inmitten des Ozeans. Aus der Rettungskapsel taucht man direkt in die Tiefen des Meeres um Fische zu fangen und Materialien zu craften. Das ist wunderbar entspannend und doch hatte ich auch einen Moment der Panik, weil ich aus einer dunklen Höhle beinahe nicht mehr herausgefunden hätte und der Sauerstoff zur Neige ging. Ich weiß auch noch nicht welche Raubtiere sich im Meer befinden. Ich vermute stark, dass man später auch noch auf Haie und andere Bedrohungen stoßen wird. Diese Ungewissheit finde ich spannend.

Interessant auch, dass der Boardcomputer der Hauptfigur erklärt, dass man nun Fische fangen und zubereiten muss um zu überleben und dass das die Menschen früher (vor langer Zeit) auch so gemacht haben. Das sind nette und originelle Details die man öfters im Spiel findet. Die Erkundung der atmosphärischen Unterwasserwelt aus der Ego-Perpektive ist absolut stimmig. Auf so ein Spiel habe ich lange gewartet!

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 916
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von philoponus » 23. Jun 2018, 18:06

Eben Night in the Woods beendet. Ein 2D-Walking Simulator mit etwas Plattform-Gameplay und einigen Mini-Games. Der Art Style ist sehr gelungen, die Story für ein Spiel sicher ungewöhnlich, weil sie sich intensiv mit den mentalen und sozialen Problemen einer amerikanischen Kleinstadt auseinandersetzt, der es wirtschaftlich immer schlechter geht. Man kann das alles problemlos als einen Kommentar auf Trumps Amerika nehmen.

Das Pacing war für meinen Geschmack zu langsam und es hätte gerne ein paar Stunden kürzer sein dürfen. Alles in allem aber sicher eines der interessanteren Indie Games der letzten Zeit.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2206
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi » 23. Jun 2018, 18:29

LegendaryAndre hat geschrieben:
23. Jun 2018, 16:45
Subnautica. Startet mit einer Bruchlandung auf einem fremden Planeten inmitten des Ozeans. Aus der Rettungskapsel taucht man direkt in die Tiefen des Meeres um Fische zu fangen und Materialien zu craften. Das ist wunderbar entspannend und doch hatte ich auch einen Moment der Panik, weil ich aus einer dunklen Höhle beinahe nicht mehr herausgefunden hätte und der Sauerstoff zur Neige ging. Ich weiß auch noch nicht welche Raubtiere sich im Meer befinden. Ich vermute stark, dass man später auch noch auf Haie und andere Bedrohungen stoßen wird. Diese Ungewissheit finde ich spannend.
Haie höhö :lol:
Aber eine wunderbare Progression hat das Spiel.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 275
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von LegendaryAndre » 23. Jun 2018, 19:05

derFuchsi hat geschrieben:
23. Jun 2018, 18:29
Haie höhö :lol:
Aber eine wunderbare Progression hat das Spiel.
Haha, okay. Deine Reaktion macht mich jetzt aber neugierig. Mal schnell Subnautica starten und weiterspielen. :character-jaws: :?: :character-kenny:

Harry Tuttle
Beiträge: 146
Registriert: 23. Mär 2018, 23:02

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Harry Tuttle » 23. Jun 2018, 19:45

Heretic hat geschrieben:
22. Jun 2018, 21:23
Marie's Room

Eine ca. 45minütige Kurzgeschichte, die dank Unreal-Engine und der Sounduntermalung wie eine Mischung aus "Life ist Strange" und "Gone Home" anmutet. Kann man sich durchaus mal geben, gibt's bei Steam für lau.
Danke für den Tipp. Werde ich mir ansehen. Zumal ich gerade Gone Home beendet habe und immer noch völlig weggeblasen bin. Ich hätte nie erwartet mit welcher erzählerischen Wucht ein "Erkunde das Haus und lies hier und da Notizen" Spiel einen packen kann.

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 697
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von toxic_garden » 24. Jun 2018, 01:07

"noch mal kurz vor dem Schlafengehen in Cuphead rein schauen..."
Hahaha. Haha....hmm. Wie dem auch sei. Es ist wirklich wun-der-schön! Und man bekommt die zahlreichen Details auch extrem gut mit, weil man ja jedes Level gefühlt 10x machen muss, weil es so SACKSCHWER ist. Dagegen war Ori echt casual. :shock:
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2484
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Desotho » 24. Jun 2018, 03:56

Habe gerade Finding Paradise beendet. Kan Gao hat sich echt selbst übertroffen.
El Psy Kongroo

Ingmar1981
Beiträge: 56
Registriert: 19. Feb 2018, 11:02

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Ingmar1981 » 24. Jun 2018, 07:57

Jon Zen hat geschrieben:
22. Jun 2018, 17:02
Vor allem die Nebenmissionen sind fantastisch und Blood & Wine ist noch etwas besser als das Hauptspiel (wobei man die 3 Enden diskutieren könnte). Das beste an Witcher ist die Welt, welche unsere Sagen und Märchen in die fiktive Realität einbindet, sodass einem vieles bekannt vorkommt, obwohl man noch nie etwas vom Witcher Universum gehört haben muss.
Ich habe ebenfalls sehr viel Zeit in The Witcher 3 samt DLCs gesteckt und kann das nur unterschreiben. Bislang habe ich wenige Open-World-Spiele bis zum Ende durchgehalten - im Fall von The Witcher 3 möchte allerdings ich keine der vielen, vielen Stunden missen, die ich in der Spielwelt verbracht habe. Blood and Wine war dann in der Tat noch mal ein ganz besonderes Highlight. Wenn ich an die erzählerischen Höhepunkte in W3 denke, kommt mir sofort Blood and Wine in den Sinn.

Aktuell bewege ich mich immer noch in der Spielwelt von Vampyr. (Kapitel 5) Leider sind die in der Wertschätzung angesprochenen Mängel nicht zu leugnen. Allerdings hat Vampyr neben dem atmosphärischen Setting für mich einen großen Pluspunkt. Durch die Ausarbeitung der NPCs fühlt sich die Spielwelt für mich deutlich weniger generisch an, als in vielen anderen Open-World/Semi-Open-World-Titeln. Wenn mich nicht gerade das Grinding, Backtracking oder die frustrierende Kartenfunktion ärgert, kann ich mich sehr gut in der Spielwelt "fallenlassen". Jetzt, wo ich mich mit großen Schritten dem Ende nähere, merke ich aber auch, dass sich mein Interesse an den Geschichten vieler NPCs abgenutzt hat und ich mich mehr und mehr auf die Hauptgeschichte konzentriere. Trotz zahlreicher Ecken und Kanten kann ich allerdings jetzt schon sagen, dass ich die Zeit mit Vampyr nicht bereut habe.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 916
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von philoponus » 24. Jun 2018, 09:04

Noch als Nachtrag zu Night in the Wood ein längeres Video, das wirklich Lust darauf macht:

https://youtu.be/ONDOU44_jhY

Benutzeravatar
Veldrin
Beiträge: 71
Registriert: 7. Mär 2018, 18:34

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Veldrin » 24. Jun 2018, 10:12

toxic_garden hat geschrieben:
24. Jun 2018, 01:07
"noch mal kurz vor dem Schlafengehen in Cuphead rein schauen..."
Hahaha. Haha....hmm. Wie dem auch sei. Es ist wirklich wun-der-schön! Und man bekommt die zahlreichen Details auch extrem gut mit, weil man ja jedes Level gefühlt 10x machen muss, weil es so SACKSCHWER ist. Dagegen war Ori echt casual. :shock:
:lol:
Harry Tuttle hat geschrieben:
23. Jun 2018, 19:45
Heretic hat geschrieben:
22. Jun 2018, 21:23
Marie's Room

Eine ca. 45minütige Kurzgeschichte, die dank Unreal-Engine und der Sounduntermalung wie eine Mischung aus "Life ist Strange" und "Gone Home" anmutet. Kann man sich durchaus mal geben, gibt's bei Steam für lau.
Danke für den Tipp. Werde ich mir ansehen. Zumal ich gerade Gone Home beendet habe und immer noch völlig weggeblasen bin. Ich hätte nie erwartet mit welcher erzählerischen Wucht ein "Erkunde das Haus und lies hier und da Notizen" Spiel einen packen kann.
Oh man oh man. Ich habe Gone home auch noch hier auf GOG staubig rumliegen. Und Marie's Room klingt auch interessant. Life is Strange muss ich uahc noch. Ahrg verdammt.

Ich cheate mich im Schnelldurchlauf durch Shadowrun Dragonfall. Returns hab ich schon, was ein Müll. Aber Dragonfall ist bisher deutlich besser. nicht vom Gameplay, das ist nach wie vor Müll, aber die Story is besser. Ich cheate mich durch um das öde und total unlogische Gameplay zu überspringen. (mit der Schrotflinte einen halben Meter vor nem fetten Troll stehen und abdrücken? -> 1/3 der Schüsse gehen daneben und zwar komplett, nicht ein Teil der Streuung, wenn dann geht alles daneben) Naja, jedenfalls sehr nett von den Entwicklern, dass sie vorausschauend eine Warp- und Killfunktion eingebaut haben :clap:

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 545
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Varus » 24. Jun 2018, 19:10

Habe gerade Hollow Knight beendet, dass ich vor zwei Wochen oder so auf der Switch angefangen habe. Ein echt hervorragendes Metroidvania mit Dark Souls-Anleihen. Mit vielen Möglichkeiten zur Individualisierung des eigenen Kampfstils trägt das eigentlich recht simple Kampfsystem (eine Taste fürs hauen, eine fürs zaubern) über die für ein Indiespiel relativ lange Spielzeit. Das Spiel kommt ist imo echt schwer und an einigen Bossen und einer 3x verfluchten Sprungpassage habe ich bestimmt mehrmals 1-2 Stunde festgehangen. Eine neue Taktik oder mehr Aufmerksamkeit am nächsten Tag schufen meist Abhilfe, auch wenn ich ein paar Mal die Switch doch frustriert weglegt habe ^^. Dazu gibts eine recht düstere, etwas melancholische Lore, die teilweise recht implizit vermittelt wird. Ich bin mir zumindest (trotz "True Ending" und 97% Completion) nicht sicher, ob ich wirklich alle Zusammenhänge begriffen habe. Es erinnert mich etwas an die Beschreibungen von Dark Souls-Fans, aber da ich keine Soulsborne bisher gespielt habe, kann ich das nicht wirklich bestätigen. Eher sone gefühlte Wahrheit.
Am besten hat mir aber die Exploration gefallen. Die Karte muss man sich manuell erschließen und baut so nach und nach eine wirklich große Weltkarte zusammen. Es hat richtig Freude gemacht jede Ecke nach geheimen Höhlen zu durchsuchen und Abkürzungen freizuschalten. Überrascht mich etwas, da mich Erkundung einer Karte sonst eher weniger motiviert. (Das gilt nochmal doppelt für Openworld neuerdings) Klare Empfehlung für jeden der mit Metroidvania irgendwas anfangen kann und etwas Frusttoleranz mitbringt.
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Numfuddle
Beiträge: 351
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Numfuddle » 24. Jun 2018, 23:51

Ich spiele gerade Mario Tennis Aces. Die beiden Demos hatten mir ganz gut gefallen.

Der Adventure Mode macht mir etwas klar was ich besser schon vor dem Kauf gewusst hätte, nämlich das Mario Tennis kein Tennisspiel ist.

Es gibt zwei Spezial-Mechaniken in Mario Tennis. Erstens gibt es Special Shots und Zone Shots. Man hat ein Meter und wenn sich das weit genug gefüllt hat, dann kann man diese Specials ausführen. Zweitens gibt es Zone Speed.

Zone Shots und Specials sind besonders schnelle Schläge die man reaktionsschnell blocken muss. Da das normal sehr schwierig bis fast unmöglich ist gibt es Zone Speed, der die Zeit verlangsamt um einem das Blocken zu erleichtern. Beide Mechanismen -Zone Shots/Specials und Zone Speed - verbrauchen das Special Meter wieder. Blockt man einen Special nicht richtig verliert der eigene Schläger Lebenspunkte, hat man keine Lebenspunkte mehr zerbricht der eigene Schläger. Hat man keine Schläger mehr ist das Spiel verloren und zwar unabhängig davon, ob man schon einen Matchpunkt hat.

Irgendwann kommt man im Adventure Mode an einen Gegner der sich ohne diese Mechanik nicht besiegen lässt, weil das Spiel in dem Match einfach derbst cheated. Man muss also sein Special Meter richtig managen, und klar auf „ich zerbreche alle Schläger des Gegners“ spielen, weil man konventionell über 2 Sätze nicht gewinnt. (Dazu ist der Gegner einfach merkwürdigerweise zu gut und zu Lucky)

Zusätzlich ist das auch noch ein derber Difficulty Spike und man läuft erst einmal voll an die Wand, weil die Mechanik vorher nicht wirklich wichtig war.

Im Online ist das natürlich genau so wichtig, weil die Gegner da noch viel mehr auf diese Taktik spielen.

Das macht Mario Tennis aber mehr zu einem „Prügelspiel“ mit Tennis-Elementen. Man managed Special Meters, hat verschiedene Attacken und muss blocken und am Schluss versucht man den Lebensbalken des Gegners zu leeren.

Es ist aber kein Tennisspiel, weil der Skill einen Gegner bei einem Match über die Sätze zu besiegen in den Hintergrund tritt.

Hätte ich das gewusst oder aus den Demos herauslesen können, dann hätte ich mir das Spiel erst gar nicht gekauft. Ich wollte ein astreines Arcade-Tennisspiel haben und keinen Tennis-Fghter mit Twitch Reaktionszeit.

Singh
Beiträge: 220
Registriert: 24. Feb 2018, 19:28

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Singh » 24. Jun 2018, 23:54

Aber es gibt doch den Modus ohne Specials. :think:

Numfuddle
Beiträge: 351
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Numfuddle » 25. Jun 2018, 00:28

Der aber deutlich weniger gespielt wird und im Story Mode kommt man ohne kept breaking auch nicht durch.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1025
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von IpsilonZ » 25. Jun 2018, 10:02

Genau die Demo war für mich der Grund warum ich es mir nicht geholt habe. Der ständige Blick auf die Energieleiste war für mich das große Manko.

Vom Tennis her selbst hatte ich ein tolles Gefühl. Man kann die verschiedenen Schlagtechniken toll einsetzen um den Gegner über das Feld zu jagen, Bowser spielt sich mit seinen harten Schlägen sehr anders als zum Beispiel eine schnelle Spielerin wie Peach usw. Sehr viel mehr erwarte ich nicht von einem Tennisspiel. Aber diese Specials... die sind glaub ich fantastisch, wenn man mal Freunde eingeladen hat und keine Lust mehr auf Mario Kart hat. Dann kann man sich schön Specials um die Ohren hauen, die Energie-Leiste verwalten, planen wann man eine volle Energieleiste für nen Konter opfern muss usw.
Aber an sich hätte ich einfach gerne die Möglichkeit einen Karrieremodus ohne irgendwelche Spezialschläge und Energieleiste zu spielen.

Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 715
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Brahlam » 26. Jun 2018, 07:59

derFuchsi hat geschrieben:
23. Jun 2018, 18:29
Haie höhö :lol:
Aber eine wunderbare Progression hat das Spiel.
Findest du? Mich hat die Progression eher recht schnell angeödet. Ja es ist spannend in neue Bereiche vor zu stoßen, aber dazwischen gefühlt ewig nach bestimmten Materialien oder Bauplanteilen zu suchen... da hätte ich mir eine Art Detektor gewünscht mit dem ich das Zeug direkt suchen kann. Hab nach ca. 8-10h aufgegeben, meine Freundin hat irgendwas an die 80 investiert... aber ihre Basis war dann auch dementsprechend Groß und hat mir stolz ihre "Fischis" und Pflanzen gezeigt... :roll: Auch blöd das es (zumindest damals) keinen Endlos Modus gibt, wenn du die Story dann abschließt ist deine Basis quasi weg. Aber kann sein das sich das schon geändert hat.
Vielleicht schau ich nochmal rein wenn ich irgendwann eine VR Brille habe, die Unterwasser Welt sah ja doch sehr schön aus, abgesehen von dem ein oder anderem unfreundlichen Artgenossen... bei einem dieser Viecher hab ich mich regelrecht erschrocken als das auf einmal hinter mir auftauchte... in VR hätte ich vmtl. nen Herzkasper bekommen... wenn das kein Kaufgrund ist! :D

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 916
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von philoponus » 26. Jun 2018, 09:34

Ich habe jetzt mit Skyrim (Special Edition) einen Klassiker nachgeholt. Hat mich besser unterhalten als gedacht. Wollte ursprünglich nur kurz hineinspielen und bin jetzt bei 85 Stunden Spielzeit. Habe die Magier- und imperiale Questline durchgespielt. Bei der Mainstory fehlt mir noch der letzte Bosskampf mit Alduin. Dazu muss ich wohl noch etwas stärker werden.

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 727
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von HerrReineke » 26. Jun 2018, 10:38

Ich hab mich an The First Tree versucht und bin ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht. Die Grafik, Soundtrack und Atmosphäre sind gut gelungen aber leider schafft es die Story anfangs nicht mich so zu packen, dass ich es unbedingt weiter erleben will - und dann steht dem Spiel ausgerechnet die Spielmachanik im Weg... Gefühlt schon nach wenigen Minuten zu lange Laufwege, die die Story ausbremsen, zusammen mit einer unpräzisen Steuerung (habe es mit dem Gamepad gespielt). Und da hat es mich dann leider direkt verloren. Es hätte einfach noch mehr Walking-Simulator sein sollen anstatt es noch mit clunky Mechaniken zu versuchen :|
philoponus hat geschrieben:
26. Jun 2018, 09:34
Ich habe jetzt mit Skyrim (Special Edition) einen Klassiker nachgeholt. Hat mich besser unterhalten als gedacht. Wollte ursprünglich nur kurz hineinspielen und bin jetzt bei 85 Stunden Spielzeit. Habe die Magier- und imperiale Questline durchgespielt. Bei der Mainstory fehlt mir noch der letzte Bosskampf mit Alduin. Dazu muss ich wohl noch etwas stärker werden.
Du musst noch die Dunkle Bruderschaft spielen! :!: Nicht mehr ganz so fantastisch wie bei Oblivion, aber immer noch eine der besten Questlines meiner Meinung nach :)
Quis leget haec?

Benutzeravatar
screamingblood
Beiträge: 270
Registriert: 6. Nov 2016, 01:42

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von screamingblood » 26. Jun 2018, 12:16

Bioshock Infinite

So, nachdem ich mich ja so furchtbar über Far Cry 5 aufgeregt habe, dachte ich mir, ich gönn mir mal was Schmackhafteres. :-D Und meine Güte, ist Columbia schön. Wenn man sich dann an fliegenden Häusern und wunderschönen Marktplatzszenen des frühen 20. Jahrhunderts satt gesehen hat, macht es aber auch unheimlichen Spaß, die Risse - hö hö - in der Fassade zu finden, zu merken, wie dieses rassistische, elitäre Völkchen von Möchtegern-Übergläubigen wirklich tickt, und ihnen ordentlich Blei entgegenzuwerfen. Nur um dann in eine der meiner Meinung nach besten Endszenen der letzten Jahre geworfen zu werden und leicht verwirrt, aber seltsam befriedigt zurück zu bleiben. Es passt schon alles so, genau so war es vorgesehen, man hat alles erreicht, was man als Held erwarten konnte - wenn auch nicht ganz so, wie man sich das vorher gedacht hätte... Sehr schön. Ich bin ein bisschen verliebt und stürze mich jetzt in die DLCs.

Antworten