Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 506
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Varus » 10. Mär 2019, 19:07

Habe gestern Abend Kingdom Hearts HD Dream Drop Distance (folgend 3D genannt) abgeschlossen und bin nun fast an dem Punkt angelangt, Kingdom Hearts 3 spielen zu können. Habe knapp 30h gebraucht.

Das Original erschien für den 3DS, weshalb es nach wie vor nicht wesentlich besser aussieht als Kingdom Hearts 2 für die PS2. Das ist auch direkt mein größter Kritikpunkt. So sehr wie ich diese Spiele liebe, es ist schon irgendwie arm, dass sich an der Grafik innerhalb von 7 Jahren (2005-2012) so wenig getan hat Die wirre Release-Politik der Reihe hat auch ganz klar den grafischen Fortschritt behindert.

Dafür behält 3D den typischen Mut zum Experimentieren bei, denn die Reihe oft beweist. Es gibt wieder Abilitys wie in jedem Teil, aber diese werden über die Dream Eater freigeschaltet, die in ihrer Alptraum-Version als Gegner des Spiels herhalten und in der gereinigten Geister-Version als die eigenen Party-Mitglieder dienen. (An der Stelle merkt man auch, dass es ursprünglich ein 3DS Spiel war. Denn man kann seine Geister, die mal mehr und mal weniger niedlich sind, streicheln, Füttern und mit ihnen spielen. Nintendogs lässt grüßen)
Die unterschiedlichen Geister craftet man und levelt diese auf. Indem man die verschiedenen Geister levelt, schaltet man in unterschiedlichen Skill-Trees Abilitys für die Hauptcharaktere frei. Das klingt komplizierter als es letztlich wirklich ist, kann aber trotzdem auf den ersten Blick echt überfordernd sein. Und auch wenn ich meinen Spaß damit hatte, denke ich, dass es unterm Strich mehr Nachteile als Vorteile hat. Als ich per Guide gezielt Fähigkeiten freischalten wollte, war ich ein paar Mal „gezwungen“ Geister zu erschaffen, die mich weder optisch ansprachen, noch von ihren restlichen Fähigkeiten interessiert hätten. Die eine Ability, die ich haben wollte war aber oftmals überlebenswichtig, gerade da das Spiel relativ hart war. (Hab auf Schwer gespielt). Die Alternative wäre gewesen, ohne diese Fähigkeiten weiterzuspielen, oder längere Phasen fürs Grinding einzuplanen. An die seltenen Materialien zu kommen ist auch recht umständlich, weshalb das nochmal anstrengender werden würde. Hier wäre weniger mehr gewesen und 3D wird umständlicher im Vergleich zu den Vorgängern. Auch wenn das Nintendogs-Gameplay mit den Dream Eatern eigentlich ganz neckisch ist.

Das grundlegende Kampfsystem funktioniert ganz gut, typisch Kingdom Hearts halt, ist aber ein Rückschritt gegenüber Birth By Sleep. Die Lockshots sind weggefallen und das ändern der Kampfstile zumindest stark eingeschränkt. Hinzugekommen ist dafür das Flow-Motion-Bewegungssystem. Damit kann man sich von Wänden abstoßen, über Geländer sliden und Gott weiß was sonst noch machen. Es ist bisher der Teil, mit der größten Bewegungsfreiheit überhaupt. Mit der Aneinanderreihung dieser Moves kann man sich quasi wie ein Superheld durch die Level schwingen und in kurzer Zeit große Distanzen zurücklegen. Damit einher bietet 3D wohl auch die größten Areale, die die Reihe je hatte.

Was ich noch erwähnen möchte ist die ungewöhnliche Struktur von 3D. Man spielt abwechselnd zwei Hauptcharaktere (Riku und Sora). Die spielt man aber nicht etwa nacheinander wie in Birth by Sleep oder per Wechsel an bestimmten Schlüsselsequenzen. Fängt man mit einem an, leert sich nach und nach eine Leiste. Ist die auf Null fällt die aktuell gesteuerte Figur in Schlaf und man setzt die Story der anderen fort. Zuerst dachte ich, dass mir das tierisch auf den Zeiger gehen würde, aber am Ende fand ich das echt gut. Gab dem Spiel zum einen ein angenehmes Pacing, da man immer einen minimalen Zeitdruck verspürt und schafft es dabei, beide Seiten genügend Zeit in den verschiedenen Disney-Welten einzuräumen. Den Storyverlauf fand ich dadurch wesentlich spannender und packender, als in anderen Teilen der Reihe. Ich wollte immer wissen, wie es weitergeht und hab auch ein paar Mal länger gespielt, als es der Wecker eigentlich geraten hätte. Das Experiment ist meiner Meinung nach geglückt… Die Story an sich ist selbstverständlich immer noch wirr erzählt, überkomplex und führt jetzt noch Zeitreisen ein, aber Hey: genau sowas erwarte ich ja als Fan der Reihe^^.

Insgesamt liest sich das jetzt sehr negativ, aber ich hatte trotzdem sehr viel Spaß mit dem Spiel. Der Showdown in KH3 wird immer greifbarer und man hat immer noch ganz neue, modifizierte und teils sogar uralte(!) Franchises aufgegriffen. Fans der Reihe würde ich 3D jederzeit empfehlen. (anders als etwa Chains of Memories oder Re:Coded).

Außerdem habe ich vorhin noch Kingdom Hearts 0.2 Birth by Sleep -A fragmentary Passage- , den Apetizer für KH3, kurz durchgespielt. Hat etwa 3,5 Stunden gedauert. ENDLICH spürbare grafische Fortschritte! Die neue Engine sieht wunderhübsch aus und passt imo wunderbar sowohl zu den Disney-Charakteren, als auch zu den eigenen Figuren. Ich bekam ungelogen Gänsehaut, Sora, Riku, Mikey, Donald und vor allem die Herzlosen, mit denen ich in meiner Jugend so unfassbar viel Zeit verbrachte, in dieser Grafikpracht zu sehen. (Mir fällt gerade nochmal auf, dass Final Fantasy Charaktere de facto irrelevant geworden sind. Vielleicht wegen des stetig angeschwollenen eigenen Casts. :think: )

Das Kampfsystem besinnt sich auf die Stärken von Birth by Sleep zurück und spielt sich so gut wie nie. Noch dazu war es vermutlich das anspruchsvollste Spiel der Reihe, wenn man sich wirklich das Gegnerverhalten anschaut. Unzulänglichkeiten aus der Steuerung bzw. gescheiterten Experimenten im Kampfsystem (Cahins of Memories) lasse ich mal außen vor.

Die Performance hätte etwas besser sein können, aber ich hab mich wirklich etwas in dieses kurze Spiel verliebt. Wenn das die Basis für Kingdom Hearts 3 ist, bin ich SEHR guter Dinge, was das Finale angeht. :clap:
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

julius152
Beiträge: 69
Registriert: 2. Feb 2017, 08:52

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von julius152 » 10. Mär 2019, 23:28

Ich habe jetzt Assassins Creed: Odyssey begonnen. Nachdem Origins eins meiner liebsten Spiele dieser Generation war, war ich mir bei Odyssey nicht doch ein bisschen viel vom Gleichen sein würde. Deswegen hatte ich extra noch etwas abgewartet und dann das Spiel günstig bei Ebay geschossen.

Nun habe ich ca. 12 Stunden reingespielt und bin so bei Level 15. Bisher habe ich mal wieder richtig Spaß beim spielen. Eine schöne Welt zum Erkunden und das Setting ist auch cool. Positiv gegenüber Origins fällt mir die Story auf. Die ist bisher wesentlich stringenter und kompetenter erzählt. Das macht in jedem Falle Lust auf mehr. Das Setting finde ich im Vergleich zu Ägypten weniger interessant. Origins hatte einfach eine Welt zum verlieben mit so vielen optisch unterschiedlichen Schauplätzen und Farbpaletten. Das was ich bisher in Odyssey gesehen habe, sieht doch alles recht ähnlich aus. Aber ich habe in meinen 12h natürlich auch nur einen Bruchteil der gesamten Spielwelt gesehen. Ich hoffe, dass da noch mehr kommt! Ich bin weiterhin motiviert das Ding auch durchzuspielen (ohne XP-Booster ;) ). Mal schauen wie es in 25h aussieht.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2049
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi » 11. Mär 2019, 09:18

Forsta hat geschrieben:
9. Mär 2019, 21:34
Habe diese Woche wieder mal American Truck Simulator gespielt. Ich weiß nicht warum, aber mit Lenkrad und Pedalen macht es einfach Spaß durch Amerika zu fahren und dabei Musik oder Podcast zu hören. Schon 10 Stunden darin versenkt und es ist einfach so schön entspannend.

Und zu dritt Ghost Recon Wildlands gespielt, das Spiel ist eine Coop Offenbarung.
Oh ja mit Ghost Recon Wildlands hatten wir seinerzeit in der Discord-Gruppe viel Spaß. Nur mit dem PVP Modus komme ich wie immer nicht klar.

Das gute am ATS ist dass man keine Promods benötigt. Ich kenne mich in den US and A nicht gut genug aus dass mir da Unterschiede auffallen würden.
Ich kann ETS2 leider nicht ohne Promods spielen. Da ich das Ding aber sehr unregelmäßig spiele artet das fast jedes mal in eine Updateorgie aus weil da garantiert gerade mal wieder eine neue Promods Version raus ist. :(

Die letzten Tage habe ich ausschließlich Space Engineers gezockt und zwar im Survival Modus. Das ist wohl gerade aus dem Early Access raus (seit 2013!). Technisch durchaus beeindruckend. Nicht so wichtig aber mir fällt auf dass diese Open World Crafting Dinger anscheinend alle ein Problem mit Wasser haben. In Astroneer gibts (noch) gar keins. Hier haben sie es so gelöst dass Wasser nur als Eis vorkommt. Selbst auf dem warmen Erdplaneten. Aber was soll man machen damit die Spieler keinen Quatsch machen und den Ozean anbohren und leer laufen lassen oder sowas. Die Physik von Flüssigkeiten ist auch sicher recht anspruchsvoll in der Berechnung. In Minecraftgibt es zwar wasser aber da besteht die Welt halt nur aus Klötzchen.

Ansonsten Multiplayer, Mod-Support... alles was ein Spiel dieser Art benötigt. Der Kern ist halt das kreative bauen von Raumschiffen und Raumstationen. Das wirkt alles sehr ausgereift.
Bild
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

imanzuel
Beiträge: 408
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel » 11. Mär 2019, 23:44

Mit Devil May Cry 1 durch. War für das Alter nicht schlecht, auch wenn Kamera und Speicher- / Respawn-System bis zum Ende teilweise richtig gestört haben. Story war ja quasi nicht vorhanden, was bei so einer Art von Spiel jetzt auch nicht wirklich schlimm ist. Die extrem kurze Zeit von 5-6 Stunden war jetzt bei dem Preis (20 Euro für Teil 1-3) in Ordnung, 60 Euro würde ich dafür aber nicht zahlen wollen. Auch das Boss-Recycling war... hui. 4x gegen jeden Boss kämpfen zu müssen fand ich jetzt auch nicht so toll und hat stellenweise an das fürchterliche Resident Evil 6 erinnert.

Bei DMC 2 bis jetzt die ersten 6 Missionen abgeschlossen. Dafür dass das Spiel laut (User-)Reviews unter aller Sau sein soll, finde ich das gar nicht so verkehrt. Kamera ist teilweise immer noch Murks, und das Spiel ist doch deutlich einfacher, dafür sind die Orte deutlich interessanter, und spielen tut sich das auch gut.

Siel
Beiträge: 489
Registriert: 10. Jun 2016, 11:02

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Siel » 12. Mär 2019, 00:08

Final Fantasy auf der Switch, neu gerendert Zwischensequenzen, aufpolierte Charaktar Modells leider sind die Hintergründe dieselben wie damals.
Und nach einer Weile muss ich zugeben, dass die eingebauten Cheats doch sehr komfortabel sind, weil es lästiges Grinden erspart!

Benutzeravatar
Forsta
Beiträge: 110
Registriert: 14. Sep 2018, 09:59

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Forsta » 13. Mär 2019, 06:28

Oha, Wildlands wird/wurde von mehr gezockt als ich dachte!^^
sleepnt hat geschrieben:
10. Mär 2019, 16:19
Meine Kumpels können mit Shootern nichts anfangen oder haben es auf dem PC (ich auf der PS4). Daher geht es nur im Open Coop. Ist solala. Macht aber auch Solo viel Spaß. Hab ich immer für den Notfall auf der Platte - geht immer.
Puh, Open Coop ist nicht so meines. Habe erst einmal mit einem Fremden gequatscht in GTA V, der wollte wissen ob ich eine Freundin habe und was ich so mit der anstelle. War total weird der Typ. Natürlich hab ich den gleich aus dem Chat geworfen und blockiert, ekelhaft.
derFuchsi hat geschrieben:
11. Mär 2019, 09:18
Oh ja mit Ghost Recon Wildlands hatten wir seinerzeit in der Discord-Gruppe viel Spaß. Nur mit dem PVP Modus komme ich wie immer nicht klar.
Wusste gar nicht dass es einen PVP Modus gibt! :D Aber wir spielen eh lieber PVE. Die Runde zu dritt in Apex war etwas zu frustrierend. :lol:
mrz hat geschrieben:
10. Mär 2019, 13:54
Hab Wildlands auch. Leider erst 2 nice Sessions gehabt, weil doofe Arbeitszeiten und jetzt ist es halt auch schon "out".
Das stimmt, Zeiten dafür einplanen ist schwierig, 2 bis 3 Stunden in der Woche sind schon das höchste der Gefühle.

Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 675
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Brahlam » 13. Mär 2019, 08:09

Guthwulf hat geschrieben:
7. Mär 2019, 13:14
...
Ich hoffe ansonsten, das ich euch mit diesen obskuren Spielevorstellungen nicht langweile.
Ich hab im Urlaub tatsächlich mal ein paar Stunden Azure Lane gespielt. War durchaus Unterhaltsam, aber wenn ich gegen Ende des Urlaubs Leerlauf hatte griff ich dann doch lieber zu einem Buch anstatt noch ein paar Runden zu grinden. ^^
Bei mir greifen diese Sammelspiralen leider nicht mehr besonders gut und langanhaltend, ist vielleicht auch gut so wenn ich mir anschaue was ich in meiner "Jugend" für TGC und Title wie Battleforge rausgeblättert habe. ^.^

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2049
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi » 13. Mär 2019, 10:26

Forsta hat geschrieben:
13. Mär 2019, 06:28
Wusste gar nicht dass es einen PVP Modus gibt! :D Aber wir spielen eh lieber PVE. Die Runde zu dritt in Apex war etwas zu frustrierend. :lol:
Oh der ist garnicht schlecht gemacht glaube ich.
Ich vermute mal das ist sowas wie Rainbow Six: Siege (soweit ich das mitbekommen habe). Jedenfalls gibt es unzählige Klassen mit Spezialfähigkeiten die sich auch gegenseitig auskontern und es spielen auch nur 2 Teams gegeneinander. Wird glaube ich auch noch immer gepflegt. Also wenn man sowas in der Art mag... Ich fands grundsätzlich interessant aber PVP ist nicht (mehr) so meins.

Coop sollte man halt zusehen dass man ein vierer Team zusammen bekommt. Erst recht wenn man im Tier One Modus spielt *ächz*.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Nephtis
Beiträge: 31
Registriert: 10. Jan 2018, 15:46

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Nephtis » 13. Mär 2019, 11:04

Zocke aktuell nochmal GTA V auf der PS4 durch.
Davor hatte ich Get Event durchgespielt, ebenfalls auf der PS4. Cooles Spiel mit ein paar netten Ideen und einer coolen Story.

Nun habe ich gesehen das es CoD MW Remastered im PS+ Abo gibt. Das wird dann anschließend gezockt (Ich liebe die Kampagne) :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 493
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Guthwulf » 13. Mär 2019, 11:59

Brahlam hat geschrieben:
13. Mär 2019, 08:09
Guthwulf hat geschrieben:
7. Mär 2019, 13:14
...
Ich hoffe ansonsten, das ich euch mit diesen obskuren Spielevorstellungen nicht langweile.
Ich hab im Urlaub tatsächlich mal ein paar Stunden Azure Lane gespielt. War durchaus Unterhaltsam, aber wenn ich gegen Ende des Urlaubs Leerlauf hatte griff ich dann doch lieber zu einem Buch anstatt noch ein paar Runden zu grinden. ^^
Bei mir greifen diese Sammelspiralen leider nicht mehr besonders gut und langanhaltend, ist vielleicht auch gut so wenn ich mir anschaue was ich in meiner "Jugend" für TGC und Title wie Battleforge rausgeblättert habe. ^.^
Das kann ich gut verstehen. Bei mir ziehen diese Sammelspiralen noch ziemlich gut. Hab zwar vor einigen Monaten meine alten Magic Karten für mehrere tausend Euro verkauft. Aber solche mobilen Spiele kann man eben auch super unterwegs und nebenbei spielen. Da ich einen 50 Minuten öffentliche Verkehrsmittel Arbeitsweg habe, gibts auch jeden Tag fast zwei Stunden Zeit zu überbrücken. Der Completionist in mir sorgt dann oft dafür, dass ich das Zeug dann doch länger spiele als ich zu Beginn vor hatte (schließlich will man nix verpassen) und zu Hause auf dem PC weiterspiele, wenn ich mal Zeit hab.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 628
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von HerrReineke » 13. Mär 2019, 14:46

Ich hab mir ja gestern mal Rainbow Six: Siege zugelegt. Hatte es zu Urzeiten in der Closed Beta mal gespielt aber damals dann doch erst nicht gekauft. Zusammen mit dem Rabatt im uPlay-Store hat es aktuell die Fuck-It-Grenze™ eindeutig unterschritten und mal gucken, ob es mich dann längerfristig begeistert. Dass ich mir das jetzt noch antue liegt aber auch daran, dass es seit kurzem extra für Neulinge ein eigenes Matchmaking gibt - damit man nicht von Pros überrannt oder geflamed wird, weil man noch nicht alle Spielmechaniken verinnerlicht hat. Finde ich - gerade bei so langlebigen Spielen - eine ziemlich gute Idee!
Quis leget haec?

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 584
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz » 13. Mär 2019, 15:36

HerrReineke hat geschrieben:
13. Mär 2019, 14:46
Ich hab mir ja gestern mal Rainbow Six: Siege zugelegt. Hatte es zu Urzeiten in der Closed Beta mal gespielt aber damals dann doch erst nicht gekauft. Zusammen mit dem Rabatt im uPlay-Store hat es aktuell die Fuck-It-Grenze™ eindeutig unterschritten und mal gucken, ob es mich dann längerfristig begeistert. Dass ich mir das jetzt noch antue liegt aber auch daran, dass es seit kurzem extra für Neulinge ein eigenes Matchmaking gibt - damit man nicht von Pros überrannt oder geflamed wird, weil man noch nicht alle Spielmechaniken verinnerlicht hat. Finde ich - gerade bei so langlebigen Spielen - eine ziemlich gute Idee!

Matchmaking haben die doch aber inzwischen schon alle. Selbst Urgesteine wie Starcraft 2 oder Counter-Strike Global Offensive.

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 628
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von HerrReineke » 13. Mär 2019, 16:04

mrz hat geschrieben:
13. Mär 2019, 15:36
Matchmaking haben die doch aber inzwischen schon alle. Selbst Urgesteine wie Starcraft 2 oder Counter-Strike Global Offensive.
Aber kein explizits für Neulinge, das meinte ich. R6:S hat jetzt ein Matchmaking, wo man nur bis Level 50 mitmachen darf, und das auch ansonsten beschränkt ist - quasi als Lern- und Testwiese um einen an das Competitiv ranzuführen, damit die "Neuen" unter sich sind. Bei CS:GO kann ich mit einem neuen Account problemlos mit Leuten zusammengeworfen werden, die mehrere tausend Spielstunden haben. Was bei den ganzen Smurfs jetzt nicht so schlimm sein mag, aber für einen echten Neuling sicherlich anstrengend und dann ggf. auch abschreckend.

Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es bei R6:S quasi 3 verschiedene Matchmakings:
- Für Neulinge (unranked - bis maximal Level 50, nur 1 Spielmodus, nur 3 Maps)
- Casual (unranked - für alle, alle Spielmodi, alle Maps)
- Ranked (quasi für "Profis", ranked, ab Level 30, nur ein Spielmodus, Pick&Ban-System, Maps je nach Season wechselnd)
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 627
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Jon Zen » 13. Mär 2019, 16:31

HerrReineke hat geschrieben:
13. Mär 2019, 16:04
mrz hat geschrieben:
13. Mär 2019, 15:36
Matchmaking haben die doch aber inzwischen schon alle. Selbst Urgesteine wie Starcraft 2 oder Counter-Strike Global Offensive.
Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es bei R6:S quasi 3 verschiedene Matchmakings:
- Für Neulinge (unranked - bis maximal Level 50, nur 1 Spielmodus, nur 3 Maps)
- Casual (unranked - für alle, alle Spielmodi, alle Maps)
- Ranked (quasi für "Profis", ranked, ab Level 30, nur ein Spielmodus, Pick&Ban-System, Maps je nach Season wechselnd)
Das klingt für mich ähnlich dem Matchmaking System von League of Legends (zumindest das, welches ich früher spielte).
An sich begrüße ich diese 3er Aufteilung:
Smurfs & Cheater müssen erst viele Spielstunden spielen, um Ranked Matches "kaputtzumachen"
Über den Unranked Spielmodus können auch "Profis" neue Dinge ausprobieren, ohne ihren Rang gleich zu verlieren
Neulinge leben in einer gezielt kleingehaltenen Blase für sich. Komplexere Mechaniken können via Levelaufstiege nach und nach beigebracht werden.

Der Nachteil ist, dass man als "Nachzügler" mit seinen Highlevel Freunden nicht zusammen spielen kann, bis man sich den entsprechenden Level erarbeitet hat.

Aber auch bei CS:GO, Starcraft und co. spielt man in Ranked Games ja gegen gleichrangige Gegner. Also Anfänger gegen Anfänger und Profis gegen Profis.
Daher verstehe ich deinen Punkt nicht so ganz. Oder meinst du die Casual Modi?

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 628
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von HerrReineke » 13. Mär 2019, 16:54

Jon Zen hat geschrieben:
13. Mär 2019, 16:31
Aber auch bei CS:GO, Starcraft und co. spielt man in Ranked Games ja gegen gleichrangige Gegner. Also Anfänger gegen Anfänger und Profis gegen Profis.
Daher verstehe ich deinen Punkt nicht so ganz. Oder meinst du die Casual Modi?
Naja, zumindest bei den ersten Spielen wirft er einen auch im Ranked bei CS:GO ja in diverse Partien rein um deinen Rank überhaupt festzulegen. Aber ja, auch da hat man durch das Levelcap inzwischen etwas "Welpenschutz", bevor es ins richtige MM geht. CS:GO würde ich jetzt aber spontan auch nicht für ganz so komplex halten wie R6:S (allein die 50 verschiedenen Operator kennenzulernen, sie ingame zu erkennen, zu wissen, wen man wie kontert und selbst spielt... puh :think:)
Aber ja, primär dachte ich an die diversen Casual-Modi, wo das Matchmaking zumindest gefühlt nicht wirklich zur Geltung kommt :mrgreen:
Wie es bei starcraft etc. abläuft, weiß ich schlicht nicht.
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Forsta
Beiträge: 110
Registriert: 14. Sep 2018, 09:59

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Forsta » 13. Mär 2019, 19:21

derFuchsi hat geschrieben:
13. Mär 2019, 10:26
Forsta hat geschrieben:
13. Mär 2019, 06:28
Wusste gar nicht dass es einen PVP Modus gibt! :D Aber wir spielen eh lieber PVE. Die Runde zu dritt in Apex war etwas zu frustrierend. :lol:
Oh der ist garnicht schlecht gemacht glaube ich.
Ich vermute mal das ist sowas wie Rainbow Six: Siege (soweit ich das mitbekommen habe). Jedenfalls gibt es unzählige Klassen mit Spezialfähigkeiten die sich auch gegenseitig auskontern und es spielen auch nur 2 Teams gegeneinander. Wird glaube ich auch noch immer gepflegt. Also wenn man sowas in der Art mag... Ich fands grundsätzlich interessant aber PVP ist nicht (mehr) so meins.

Coop sollte man halt zusehen dass man ein vierer Team zusammen bekommt. Erst recht wenn man im Tier One Modus spielt *ächz*.
Ja meines ist es auch nicht mehr, damals bei Modern Warfare 1 war ich voll im PVP Modus. ^^

Funktioniert denn das Schleichen bei euch zu Viert? Bei uns zu dritt wird das schon manchmal chaotisch und mündet in einer wilden Ballerei. :D

TierOne Modus ist extrem schwer oder was?

imanzuel
Beiträge: 408
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel » 13. Mär 2019, 20:18

Mit Devil May Cry 2 durch. Joa, die große Kritik kann ich nachvollziehen. Grundsätzlich war das Spiel absolut "durchspielbar", aber die Gegner-KI ist doch strunzdumm. Gerade die Bosse kann man aus der Entfernung lächerlich einfach besiegen. Story war quasi nicht vorhanden, und Dante wurde viel zu ernst dargestellt. Nichts was man spielen muss.

Mit Devil May Cry 3 angefangen (die ersten 5 Kapitel gespielt), und viel besser als Teil 2. Stellenweise richtig anspruchsvoll (fast schon zu schwer). Sehr gute Musik bei den Kämpfen, und der Humor... :D extrem cheesy, aber irgendwie auch passend. Schon alleine die Anfangssequenz mit der Sichel in der Brust und der Pizza war großartig. Würde stand jetzt Teil 3 als den besten Teil der HD Collection einstufen.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2049
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi » 13. Mär 2019, 20:47

Forsta hat geschrieben:
13. Mär 2019, 19:21
Funktioniert denn das Schleichen bei euch zu Viert? Bei uns zu dritt wird das schon manchmal chaotisch und mündet in einer wilden Ballerei. :D
Bild
Frag mal Goschi :D (Im Discord, der ist ja nicht mehr hier).
Goschi-Sneaken: "Komm lass uns da reinsneaken" 5 Minuten später chaotisches Geballer. Regelmäßig.
Oder so kleine witzige Szenen wie hier
Oder so: Im Hubschrauber, einer der Beifahrer will zur Aufklärung eine Drohne starten. Drohne fliegt direkt in die Rotorblätter, Hubschrauber stürzt ab. :lol:
War immer wieder witzig das Ding.
Forsta hat geschrieben:
13. Mär 2019, 19:21
TierOne Modus ist extrem schwer oder was?
Da geht es rückwärts, man fängt bei Tier 50 an und hört im Idealfall bei 1 auf. Und bei jeder Stufe wird es härter. Habs nur bis 30 herum geschafft bevor ich unterbrochen habe.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 655
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Peter » 13. Mär 2019, 21:01

Wir haben gestern mal wieder Keep Talking And Nobody Explodes gespielt. Eine Bombe fehlt uns nur noch, aber an der werden wir mit Sicherheit noch einige Male scheitern. Für mich das beste Multiplayer-Spiel überhaupt, ein ähnliches Spielerlebnis bekommt man sonst nirgendwo.

Benutzeravatar
Forsta
Beiträge: 110
Registriert: 14. Sep 2018, 09:59

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Forsta » 13. Mär 2019, 22:27

derFuchsi hat geschrieben:
13. Mär 2019, 20:47
Frag mal Goschi :D (Im Discord, der ist ja nicht mehr hier).
Goschi-Sneaken: "Komm lass uns da reinsneaken" 5 Minuten später chaotisches Geballer. Regelmäßig.
Oder so kleine witzige Szenen wie hier
Oder so: Im Hubschrauber, einer der Beifahrer will zur Aufklärung eine Drohne starten. Drohne fliegt direkt in die Rotorblätter, Hubschrauber stürzt ab. :lol:
War immer wieder witzig das Ding.
Forsta hat geschrieben:
13. Mär 2019, 19:21
TierOne Modus ist extrem schwer oder was?
Da geht es rückwärts, man fängt bei Tier 50 an und hört im Idealfall bei 1 auf. Und bei jeder Stufe wird es härter. Habs nur bis 30 herum geschafft bevor ich unterbrochen habe.
Hey, ihr habt den Absturz zumindest überlebt. :D Wir nutzen die Drohnen immer dazu, feindliche Helis vom Himmel zu holen. :lol:

Der Modus klingt interessant, unser Team muss sich aber auf jeden Fall noch einspielen.

Antworten