Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2070
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Leonard Zelig »

Also bei mir läuft das Spiel vernünftig (RTX 2060 Super, M2 SSD, 1080p, ohne Raytracing) , ist meiner Meinung nach das bisher beste Spiel von Bloober Team. Fühlt sich auch schön europäisch an, sowas mag ich immer sehr. Ist natürlich mehr Adventure als Horrorspiel, aber das passt mir auch. Man muss sich daher natürlich Zeit nehmen für das Spiel. In der ersten halben Stunde kann man z.B. das Kinderzimmer der Protagonistin übersehen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1361
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

So - hab jetzt eine Woche von Bronze 4 bis Platin gebraucht bei Apex Legends. Nächste Woche startet Season 08 - hab Bock.

Insanity
Beiträge: 245
Registriert: 4. Nov 2018, 12:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Insanity »

Xenoblade Chronicles: Definitive Edition

So, nachdem ich Depp das Spiel damals auf der Wii aus optischen Gründen ausgelassen hatte (Ich Depp!) und es dann Jahre später auf dem 3DS nachholen wollte, nur um dann festzustellen, dass es ausschließlich auf dem NEW 3DS lief (Ich Ober-Depp!!), hat es nun auf der Switch endlich geklappt mit mir und diesem mittlerweile legendären JRPG.

Nach den ersten Spielstunden muss ich aber sagen, dass gerade der Anfang des Spiels sehr grindy und behäbig ist: Töte dies, sammle das - die Map ist voll von verschiedenfarbigen Ausrufezeichen und kein einziges Stück Loot ist in irgend einer Form interessant oder auch nur sonderlich nützlich. Gleichzeitig wird der Spieler von zig verschiedenen Spielsystemen förmlich erschlagen - ein Problem, für das auch der zweite Teil berüchtigt ist. Im Gegensatz dazu gibt es bei XC aber wenigstens vernünftige Menüs, wo man alles nachlesen kann. Trotzdem: Es gibt Erfahrungspunkte für das Töten von Feinden oder das erledigen von Quests. Es gibt Talentpunkte, die eine Art Attributsystem sind und beispielsweise beeinflussen, welche Rüstungen die Kämpfer tragen können. Auch passive Boni auf alles mögliche werden hier vergeben. Dann gibt es noch Technikpunkte, die die Attacken aufwerten. Und Harmoniepunkte, die die Zusammenarbeit innerhalb der Party beeinflussen sowie komplette Diagramme, die aufzeigen, welche NPCs untereinander zu tun haben und was sie mögen und nicht mögen. Das ist wichtig, weil man mit vielen dieser NPCs Loot tauschen und so einzigartige Items erhalten kann. Und noch vieles mehr.

All diese Systeme kumulieren in ziemlich geilen JRPG-Kämpfen, bei denen es bei vielen Attacken auf die räumliche Position zum Gegner ankommt. So hat der Held einen Spezialangriff, der von hinter dem Gegner angewandt mal eben 100% mehr Schaden macht. Bei einer anderen Attacke muss man seitlich zum Gegner stehen, damit ihr Bonus (Senkung der gegnerischen Abwehr) ausgelöst wird. All diese sauber durchgeführten Angriffe füllen einen Teambalken auf, wodurch z.B. niedergestreckte Partymitglieder im Kampf wiederbelebt oder besonders starke Kettenangriffe ausgelöst werden können, bei der mehrere Spezialattacken aller Teammitglieder verknüpft werden und durch die der Damagecounter in absurde Höhen steigen kann - ein Paradies für Min-Maxer. Das Kampfsystem ist wirklich gut, was in einem grindigen Spiel ein Segen ist.

So langsam - nach vielleicht sechs Spielstunden - zieht auch die Story an und es gab sogar schon den tragischen Tod eines Teammitglieds. Dies vermittelt das Spiel in cool inszenierten Zwischensequenzen, denen man aber teilweise ihr Alter natürlich ansieht und die optisch auch nicht annährend mit den fantastischen Anime-Sequenzen des zweiten Teils mithalten können.

Nach dem letzten Storycut habe ich nun aber wirklich richtig Bock zum Weiterzocken. :)
Chuck Norris kann eine Schwingtür zuschlagen!

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2986
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Heretic »

Leonard Zelig hat geschrieben:
29. Jan 2021, 23:08
Also bei mir läuft das Spiel vernünftig (RTX 2060 Super, M2 SSD, 1080p, ohne Raytracing) , ist meiner Meinung nach das bisher beste Spiel von Bloober Team. Fühlt sich auch schön europäisch an, sowas mag ich immer sehr. Ist natürlich mehr Adventure als Horrorspiel, aber das passt mir auch. Man muss sich daher natürlich Zeit nehmen für das Spiel. In der ersten halben Stunde kann man z.B. das Kinderzimmer der Protagonistin übersehen.
Mit dem Patch und dem für das Spiel optimierten Nvidia-Treiber läuft es bei mir etwas besser, aber da ist noch Luft nach oben. Insbesondere die Nachladeruckler beim Szenenwechsel (trotz SSD) sind noch da und nerven. Ansonsten gefällt mir der sanfte Mystery-Grusel auch recht gut. Als reines Adventure mit ein paar Rätseln und ohne Schleich- und Fluchtpassagen wäre es aber ein klar besseres Spiel. Die teils extrem hohen Wertungen kann ich allerdings nicht nachvollziehen.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1136
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dicker »

Frostpunk
Empfehlung von zwei Kumpels. Ich hab das Spiel zwar auf dem Schirm gehabt, das depressive Szenario hat mich aber abgeschreckt. Im Endeffekt ist es aber wie jedes Aufbauspiel eine große Excel Tabelle, hier noch mit einem interessanten Szenario garniert und etwas Geschichte versehen.
Das Spiel bestraft jeden Fehler hart, was es etwas frustig macht. Für mich zumindest. Meine beiden Kumpels haben das erste Szenario im ersten Anlauf direkt geschafft, ich bin gerade dabei meinen 3. Versucht nach der Hälfte der Zeit neu zu starten, weil ich nach dem guten Anfang diverse Fehler gemacht habe, die hinten raus tödlich waren. Und das ist das fiese am Spiel, es dauert zum Teil 2h, bis du deine Fehler bemerkst (falls du sie überhaupt bemerkst) und dann darf man entsprechend wieder von vorne anfangen. Und das ist jedes mal das selbe, was dann repetitiv ist. Außer man ist ein so guter Taktiker und checkt alle Systeme direkt am Anfang.

Voigt
Beiträge: 2352
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Voigt »

Ja daher fand ich Frostpunk auch nicht so gut. Es gibt halt festes Skript wann wie das Wetter umschwingt, und wann welche Ergeinsse eintreffen.
Daher sobald man selber guten Ablauf drin hat, wann man wieviele Ressourcen hat, wann man sich um welche Probleme kümmert, wird es relativ simpel. Mit höheren Schwierigkeitsgraden musst du nur immer konkreter planen und nicht abweichen.

Die Inszenierung ist aber schon nett, insbesondere das Ende vom normalen Szenario.

meieiro
Beiträge: 613
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von meieiro »

Voigt hat geschrieben:
30. Jan 2021, 14:46
Ja daher fand ich Frostpunk auch nicht so gut. Es gibt halt festes Skript wann wie das Wetter umschwingt, und wann welche Ergeinsse eintreffen.
Daher sobald man selber guten Ablauf drin hat, wann man wieviele Ressourcen hat, wann man sich um welche Probleme kümmert, wird es relativ simpel. Mit höheren Schwierigkeitsgraden musst du nur immer konkreter planen und nicht abweichen.

Die Inszenierung ist aber schon nett, insbesondere das Ende vom normalen Szenario.
Das ist ein Punkt, den ich an Aufbauspielen auch nicht mag. Ich will die in meinem Tempo spielen.
Deswegen mag ich zum Beispiel auch die Anno Serie so gern. Ich entscheide, wann ich meine Bevölkerung aufwerte und solange ich das nicht mache läuft meine Siedlung trotzdem problemlos.
Ich habe aktuell gerade Endzone - A World Apart ausprobiert. Da wirst du vom Spiel ständig unter Druck gesetzt. Du brauchst am Anfang gleich mal etliche Resourcen, dass deine Siedler überhaupt überleben können und ich hatte bisher immer zu wenig Siedler, dass da mal ins laufen kommt. Immer ist irgendwas zu knapp. Du stehst ständig unter Stress

Voigt
Beiträge: 2352
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Voigt »

Naja bissel Druck ist schon ok, daher mag ich es Anno mit Computergegner in der Welt. Sollen mich schon drängen aufzusteigen, damit ich genug Geld und Rohstoffe habe mir auch Inseln zu schnappen die ich brauche für Versorgung.
Sollte bloß nicht hart zeitbasiert geskriptet sein.

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 1058
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Terranigma »

Voigt hat geschrieben:
30. Jan 2021, 14:46
Ja daher fand ich Frostpunk auch nicht so gut. Es gibt halt festes Skript wann wie das Wetter umschwingt, und wann welche Ergeinsse eintreffen.
Man kann es wahrscheinlich auch berechtigt als "Puzzle" bezeichnen, weniger als Strategiespiel. Denn das Entwickeln und Anpassen von Strategien ist eigentlich nicht notwendig, sondern vielmehr geht's darum eine Best Practice für die jeweilige Mission zu entwickeln. Eben weil's wenig spontante Unwägbarkeiten gibt, auf die man reagieren muss, da das Spiel an sich recht planbar ist. Während ich das so schreibe trifft das allerdings wohl auch für'n Großteil aller Aufbaustrategiespiele zu, die an sich ja sehr berechenbar und beherrschbar sind. ... ... Mh. :D

So oder so: ich mochte Frostpunk sehr. Fand die Atmosphäre und den Druck sehr toll. Es ist kein Schönbauspiel, sondern ein Wettrennen gegen die Zeit. Das ist für das Genre sehr anders und eigen, aber ich mag es. Im Prinzip funktionieren solche "Survival-Aufbauspiele" wie Banished ja ähnlich. Auch dort ist man einem steten Druck ausgesetzt, nämlich der Vorbereitung auf den nächsten Winter. Finde dieses Mini-Genre schon sehr reizvoll. Schönbauspielen kann ich durchaus etwas abgewinnen, aber so ganz ohne Herausforderung und jeglichen Druck verliere ich doch das Interesse. Von solchen Banished-artigen Titeln darfs ruhig mehr geben.
Wenn unser Geist leer ist, ist er für alles bereit. Im Anfänger-Geist liegen viele Möglichkeiten, in dem des Experten wenige.
Suzuki Shunryū​

Voigt
Beiträge: 2352
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Voigt »

Jo so Überleben-Aufbau Spiele sind auch ganz cool, aber dann mag ich eher Oxygen not Included oder Rimworld.
Rimworld mit einem KI Direktor, wo es random Ergeignisse gibt, aber gewichtet zwischen frühes und spätes Spiel.
Oder OxNI, wo es zwar keine Random Ereignisse gibt, bloß Probleme von Anfang an die man zuerst mit temporären Lösungen, und über Zeit immer mehr dauerhaften-regenerativen Lösungen begegnet. Wenn man da nicht aufpasst kommt man auch unter Druck, wenn man nie ordentliche Kühlung für Industrie sich überlegt hat, und einfach nur Umgebung aufheizt, und dann plötzlich Nahrungspflanzen nicht mehr wachsen.

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 1058
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Terranigma »

Rimworld spielte ich eine Weile, aber mit der Zeit wurde es mir zu fummelig. Ich mag diesen Detailgrad an Mikromanagment nicht so recht. So gänzlich random sind ja auch die Ereignisse in Frostpunk nicht, d.h. dass es mit der Zeit kälter wird - und was dies bedeutet - das ist ja planbar. Ebenso die regelmäßigen Winter in Banished. Aber ja, vom Prinzip her finde ich die Art, wie Rimworld seine Probleme entwickelt und die eskalieren, auch deutlich befriedigender. Liegt wohl auch auch daran, dass ich's mag, wenn ich in einem Spiel auch verlieren kann. Das ist in Anno und vergleichbaren Schönbautiteln ja quasi nicht möglich, sofern man sich keine herben Schnitzer leistet.
Wenn unser Geist leer ist, ist er für alles bereit. Im Anfänger-Geist liegen viele Möglichkeiten, in dem des Experten wenige.
Suzuki Shunryū​

Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 503
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von lipt00n »

Dicker hat geschrieben:
30. Jan 2021, 14:34

Das Spiel bestraft jeden Fehler hart, was es etwas frustig macht.
Frustpunk, sozusagen. SCNR :D
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Voigt
Beiträge: 2352
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Voigt »

@Terranigma, ich meinte doch gerade das Frostpunk und teils Banished mir zuwenig random sind, dass die halt so planbar sind und zu sehr Puzzle.
Im Vergleich dazu Rimworld wo jeder Durchgang anders ist, mit jeweils anderen Problemen die es zu lösen gibt, oder OxNI wo man sich die Probleme quasi selber schafft am Anfang.
Und ja groß habe ich aber Rimworld auch nicht gespielt, war mir auch zuviel Mikromanagment.

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 1058
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Terranigma »

Voigt hat geschrieben:
30. Jan 2021, 18:05
@Terranigma, ich meinte doch gerade das Frostpunk und teils Banished mir zuwenig random sind, [...].
... Stimmt! Stand gerade auf dem Schlauch.
Wenn unser Geist leer ist, ist er für alles bereit. Im Anfänger-Geist liegen viele Möglichkeiten, in dem des Experten wenige.
Suzuki Shunryū​

Benutzeravatar
HerrReineke
Archduke of Banhammer
Beiträge: 1423
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von HerrReineke »

Stardew Valley. Denn: Patch 1.5 ist geil! Ich war ja selbst noch nie so richtig im Late-Game angekommen (grad Winter Jahr 2), aber für mich ist es doch sehr angenehm, dass es auch für mich schon ein paar tolle neue Dinge gibt, die ich schon absehbar machen kann :D
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1136
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dicker »

Ich hab das erste Szenario bei Frostpunk gepackt. Musste tatsächlich meinen 3. Run bei der Hälfte neu starten und mich etwas vortasten. Meine Kumpels haben mir auch diverse Tipps gegeben. Gegen Ende wurde es aber doch echt eng.
War dann sehr befriedigend und hat mich wieder etwas mit dem Spiel versöhnt. Die von euch beschriebenen Probleme hat es weiterhin, aber solange man die Szenarien nicht kennt, ist es spannend sich darauf einzulassen und zu schauen, wie weit man mit der Erfahrung des ersten Szenarios kommt.

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 607
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mart.n »

Ich spiele auch gerade auf einer Backe Monster Train, auf der anderen noch Darkest Dungeon das ich endlich mal durchspielen will. Mit dem neuen Schwierigkeitsgrad haben sie den nervigen Grind endlich mal entschärft, so daß man nicht hunderte von Runs machen muss, um Max Level zu werden.

Ansonsten überlege ich, bei Sea of Thieves mal reinzuschauen. Das scheint ja richtig gut gepatched worden zu sein. Hat jemand da Spielerfahrung? Macht das als Single Player Spaß?

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 988
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Peter »

Ich bin nach wie vor bei Monster Train und inzwischen bin ich mir eigentlich sicher, dass mir das auch langfristig mehr Spaß als Slay the Spire machen wird. Ich liebe übrigens das Logbook, bei dem man wie in einem Sammelalbum alles schön abhaken kann. Da werde ich erstmal jede Kombination und jeden Helden abarbeiten und dann gehts an die höheren Schwierigkeitsgrade.

Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 193
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Patrick_Br »

Ich habe letzte Woche wie im Rausch Lufia II durchgespielt. Wie bereits erwähnt, war das meine erste RPG-Liebe - aber ich glaube, es ist auch ohne Nostalgie-Filter ein sehr gutes Spiel. Es macht alles ein bisschen schlechter als Final Fantasy VI oder Chrono Trigger, aber die Teile formen sich in ein Gesamtwerk, das einfach nur Spaß macht. Außerdem hatten wir damals ja nichts außer Action-RPGs und dem äußerst mittelmäßigen Mystic Quest Legends.

Der Plot ist generisch und das Spiel ist repetitiv, aber die einzelnen Segmente sind immer kurz genug, dass es nicht langweilig wird. Laut der in-game-Anzeige habe ich nur ein bisschen länger als 20 Stunden gebraucht, was für dieses Spiel eine perfekte Länge ist. Ich fand nur die Kämpfe insgesamt ein bisschen zu einfach (ohne Grinden oder intensiver Beschäftigung mit den Spielsystemen) und ein paar character developments sind nicht organisch genug umgesetzt. Trotzdem kann ich es jedem empfehlen, der Bock auf ein gutes SNES-JRPG hat.

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1913
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von echtschlecht165 »

Ich habe gestern mit viel Freude madgame tycoon2 gespielt, wo man einen Spieleentwickler aus der spielesteinzeit spielt, und nach und nach seine Firma vergrössert
In Stein gemeißelt

Antworten