Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
christianneffe
Beiträge: 85
Registriert: 18. Mär 2016, 16:05

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von christianneffe »

Ich spiele gerade das Reboot von "Thief", an das ich in Unkenntnis aller bisherigen Teile vollkommen unvoreingenommen herantreten konnte und das mir bisher tatsächlich viel Spaß macht. Es funktioniert zum Teil zwar nach der bekannten Ubisoft-Formel, die Hub-Welt ist jedoch übersichtlich, nicht überladen und ziemlich atmosphärisch. Außerdem entfaltet das Ding einen sehr angenehmen Flow.
Kann mir vorstellen, dass es bei einem möglichen zweiten Durchgang ziemlich abflacht, aber dafür, dass ich das Spiel bei Games with Gold umsonst abgestaubt hab, hatte ich bisher viel Spaß.

Benutzeravatar
W8JcyyU
Beiträge: 548
Registriert: 4. Sep 2016, 10:47

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von W8JcyyU »

von saints row IV zum dritten. findet sich ja gefühlt jede zweite woche in irgendeinem sale plus läuft nativ auf linux - man kann also günstig das eigene gute gewissen befriedigen.

die spiele sind sehr kurzweilig und der (reichlich kindische) internet humor angelsächsischer prägung (a la reddit) trifft so ziemlich genau meinen geschmack. wird allerdings genügend leute geben, die das ding entnervt nach 10 minuten genau deswegen deinstallieren. im unterschied zu meinen gta eskapaden von früher (den dritten teil bzw vice city) ging meine motivation nicht nach dem ersten drittel flöten und zumindest saints row iv habe ich auch durchgespielt. bin daher ziemlich zufrieden.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3022
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Kann mich nicht durchringen das Ding fertig zu spielen gerade weil es so albern ist.
Mach echt Spaß mit Superkräften durch diese Stadt zu albern aber dann ist auch bald wieder gut. Mir fehlt ein wenig der rote Faden hier.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3302
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Battlefield 1 Beta. Die Grafik ist unglaublich gut, das Spiel macht auch den üblichen Battlefield-Spaß. Nur mit dem Setting habe ich meine Probleme. Emotional berührt mich der 1. Weltkrieg irgendwie viel zu sehr. Längerer Text kommt die Tage noch.

Edit: Den längeren Text dazu gibt's hier
Zuletzt geändert von Dr. Zoidberg [np] am 5. Sep 2016, 11:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
W8JcyyU
Beiträge: 548
Registriert: 4. Sep 2016, 10:47

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von W8JcyyU »

derFuchsi hat geschrieben:Kann mich nicht durchringen das Ding fertig zu spielen gerade weil es so albern ist.
Mach echt Spaß mit Superkräften durch diese Stadt zu albern aber dann ist auch bald wieder gut. Mir fehlt ein wenig der rote Faden hier.
Jo, kann man auf jeden Fall verstehen. Wenn der Humor nicht zieht, passiert in Saints Row IV nicht mehr viel - man ist praktisch gleich zu Beginn komplett overpowered und mechanisch ist die Kiste nicht fordernd.

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1501
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Nachtfischer »

The Curious Expedition. Schönes "Roguelite" von Maschinen-Mensch aus Berlin. Der normale Schwierigkeitsgrad kommt mir etwas leicht vor (2 Durchgänge bisher, beide recht locker gewonnen), aber ausreichend spannend ist es definitiv noch. Habe einige Sorgen, dass "Schwer" dann auf viele Zufallstode hinausläuft. Mal sehen. So oder so gibt es eine Empfehlung von mir!
Zuletzt geändert von Nachtfischer am 7. Sep 2016, 22:55, insgesamt 1-mal geändert.

Voigt
Beiträge: 2015
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Voigt »

Spiele gerade wieder Crusader Kings 2, mit neuem Patch macht das wieder einen Heidenspaß, einfach schon nur wegen den lustig geschriebenen Events. ^^

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3302
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Ich lade gerade das neue Master of Orion runter. Das gibt wohl ne WE-Session :mrgreen:

Robert
Beiträge: 67
Registriert: 14. Okt 2015, 22:22

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Robert »

Ist schon einer von euch auf Moonlight Blade aufmerksam geworden ?
Als ich es sah, musste ich es sofort spielen, obwohl es F2P und nur auf chinesisch spielbar ist.
Ein Wuxia MMO im Stile von Crouching Tiger, Hidden Dragon. Wer mal reinschauen möchte, hier ein Video vom Kanal Rendermax :

https://www.youtube.com/watch?v=aope3kasg_A" onclick="window.open(this.href);return false;

Hier sieht man die Bettler Klasse, die vor allem "Drunken Boxing" einsetzt. xD Einfach herrlich.

Zum täglichen Erfahrungspunkte sammeln gehört es auch zu meditieren ^^ Dazu gibt es bestimmte Plätze in der Heimatstadt deiner Klasse, wo du dich dann mit anderen Spielern einfach nur hinsetzt ^^
Und man erlernt auch bestimmte Berufe wie Maler oder Bodyguard, aber auch Musiker. Und du meditierst "besser", wenn ein Musiker in der Nähe spielt ^^

Naja bLub, hab auch nur bis lv 50 gespielt, weil ab dann die Partysuche unerlässlich wurde und die Sprachbarriere zu hinderlich für mich war, aber es war eine sehr schöne Erfahrung, deshalb wollte ich zumindest mal davon erzählen. Aber empfehlen es zu spielen würde ich nicht, wegen dem Ping ! und der Sprachbarriere. Wer aber mehr davon erfahren möchte, kann mich gerne fragen.

chris
Beiträge: 24
Registriert: 20. Dez 2015, 15:14

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von chris »

Deus Ex Mankind Divided:

In der reinen Spiel-Mechanik, für mich nach dem legendären ersten Deus Ex, der beste Teil der Serie bisher. Wenn man ehrlich ist war auch die Story in Human Revolution schon nicht überragend. Da ich aber Mankind Divided erst zwanzig Stunden gespielt habe und nun in der zweiten Haupt-Mission bin, kann ich die narrative Qualität nicht abschließend einordnen.

Betrayal in Krondor:

Altes Sierra Rollenspiel von 1993, ist die GOG Version. Hat schon so seine Hindernisse und Fallstricke das Spiel. Wenn man dort nicht bestimmte Routen in einer bestimmten Reihenfolge abläuft, kann man schnell von der Karte geschmissen werden. Und da ist dann der Aufwand für mich den ich betreiben muss leicht höher als das was ich bekomme. Es gibt natürlich gute Seiten im Web wo man Tips & Tricks erhält und man wird da doch sehr sachte durch das Spiel geführt. Aber ein Teil und Kern der Spiel-Leidenschaft, war ja auch immer etwas die "LEIDEN"-schaft. Handbücher übersetzen, System richtig konfigurieren, selber die Mechanismen heraus fuchsen wie das Spiel zu bewältigen ist. Und das ist hier doch eine kleine Tortur. Aber auch schön wie man merkt das man keine 16 Jahre mehr alt ist und die Dinge mit über vierzig schwerer fallen.

Ember:

Neu auf Steam erschienen. Action-Rollenspiel mit geringen Budget aber viel Qualität. Guter Sound und Score, viel Sprachausgabe, detailierte, bombastische Grafik. Story ist vernachlässigbar aber tut auch nicht weh. Das Ganze soll 20-30 Stunden gehen und die Karten sind auch relativ groß, viel Loot und ein eingängiges Inventar und Crafing-System. Für die 8,50 ein Schnäppchen (noch im Sale weil neu).

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3022
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

In einem Anflug von "Mal einen Klassiker spielen" habe ich mir Dear Esther geholt.

Mir war klar worauf ich mich einlasse: Dear Esther ist kein echtes "Spiel" sondern eher eine art Walking-Simulator ohne Interaktion aber mit Hörbuch. So weit so gut. Wenn wenigstens eine gute Geschichte erzählt wird, was worüber man nachdenken kann dann bin ich dabei.

Es gibt also null Interaktion. Man läuft einfach nur durch die Gegend und an bestimmten Stellen wird etwas erzählt. Bei mehrerem durchspielen wird man feststellen, einige der Erzählschnipsel sind zufällig, andere wiederum immer die Gleichen. Man bekommt also nie die ganze Geschichte erzählt.
Die Erzählweise lädt zum fabulieren ein: Wer ist der Erzähler, wer ist der Protagonist (Ist nicht zwingend das Selbe), was ist mit Esther passiert, wo bin ich überhaupt, wer hat all die Spuren auf der Insel hinterlassen, ist das überhaupt eine echte Insel... eigentlich ganz nett soweit.
Wobei ich die Geschichte für überbewertet und ziemlich banal halte. Selbst nach lesen diverser Interpretationen blieb mir nur ein Schulterzucken. Ein "Bioshock Infinite" ist das hier sicher nicht.
"To The Moon" hat mich (trotz nervigem Gameplay) z.B. mehr berührt.

Ein zwei Probleme hat das Spiel:
Schulenglisch reicht halt nicht aus um 100% alles zu verstehen. Die Erzählweise ist schon kompliziert genug ohne noch rätseln zu müssen was dieses oder jenes Wort heißt oder der ganze Satz. Selbst wenn man die Wörter versteht begreift man noch immer nicht zwingend den Text. Ich musste zum Beispiel erst mal nachforschen was mit dem Begriff "my own Damascus" überhaupt gemeint ist.

Der Wiederspielwert ist auch eher kaum gegeben. Zwar wird einem durch die zufälligen Textschnipsel nahegelegt mehrfach zu spielen aber das weiß man eigentlich garnicht. Ich fand das eher zufällig heraus weil ich den ersten Level gleich drei mal spielen musste (Habe das mit der Speicherfunktion nicht begriffen, ich dachte das Spiel speichert automatisch da es im Menü keinen Punkt gibt für speichern ;) )
Aber bereits beim zweiten mal fand ich das "Gameplay" dermaßen langweilig dass ich das Spiel beinahe abgebrochen hätte.

Ich halte das Ding für ziemlich überbewertet und hätte mir im Nachhinein besser ein Let's Play angesehen (Das ist auch genauso interaktiv) hätte völlig gereicht.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3302
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:Ich lade gerade das neue Master of Orion runter. Das gibt wohl ne WE-Session :mrgreen:
Uffz. Ich hab das die letzten Tage 10h gespielt und weiß grad noch nicht so recht. Auf der einen Seite macht es schon irgendwo Spaß, aber auf der anderen Seite hat es auch ziemlich nervige Eigenschaften wie eine nicht nachvollziehbare KI, nicht abschaltbare Zwischensequenzen sowie auf Dauer sehr eintönige und abwechslungsarme Musik.

Außerdem kann ich Mac User nur davor warnen die Steam-Version zu kaufen. Die lässt sich aktuell nämlich überhaupt nicht installieren.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dostoyesque »

Ich bin nicht mal ein Walking Simulator Feind, aber Dear Esther geht einfach gar nicht, imho. Das writing ist mMn kitschig, das ganze Ding wurde mit einem Thesaurus auf dem Schreibtisch geschrieben. Unnötig blumig - pfui.
Was mich aber am meisten an Dear Esther gestört hat war, dass es (im Gegensatz zu Gone Home) so gar nicht profitiert vom Medium. Es wird einem buchstäblich alles vorgelesen, die Insel selbst spielt so gut wie keine Rolle im storytelling, ist nichts weiter als visual ambience. Deswegen fällt Dear Esther mMn vollkommen durch. Miserables Spiel und sogar als Hörspiel (was es nämlich eigentlich ist) auch relativ schlecht.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3022
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Herr Gebauer war begeistert
Arthouse ist aber wohl nichts für mich...

Bin gespannt wie Gone Home ist (Ja die Auflösung soll auch recht banal sein hörte ich).

[EDIT]
Erledigt :)

Der Erwartungstrick funktionierte bei mir aber nicht weil mit dem gerne gezogenen Dear Esther Vergleich schon klar war was für eine art Spiel es wird.

Als Spiel taugt das Ding mehr als Dear Esther. Man muss hier tatsächlich etwas tun und nicht nur rumlaufen. Die Geschichte ist auch nicht so kryptisch und die Auflösung...nett.
Ich kann schon verstehen wenn man das lobt. Für mich fühlt sich das eher an wie ein spielbarer "Frauenfilm" oder Roman aber ok. Wer sowas mag. Auch sieht man die Geschichte als Elter vermutlich auch anders als wenn man selbst noch Teenie ist (bzw noch nicht lange raus aus dem Alter).
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 669
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Filusi »

Ich bin immer noch im Overwatch Fieber. Jedenfalls wenn ich zu Hause bin, hab noch kein Hotel WLAN erlebt (und ich bin leider sehr oft im Hotel unterwegs :( ) , welches Overwatch lagfrei besteht. ^^
Hätte nie gedacht, dass so ein vom Umfang relativ klein erscheinendes Spiel mich so lange motivieren kann. Großartig!

Es hält mich sogar größtenteils davon ab, endlich mal Blood and Wine (Witcher 3 Addon, welches ich dann meist im Hotel spiele ^^) konsequent weiter zu spielen, wobei dieses für mich persönlich ebenfalls alles richtig macht.

Ich hatte zuletzt eine Glas Rotwein gegen Mitternacht unter freiem Himmel wo mit Geralt zwei Damen und zwei Herren zugegen war (ich denke, jene die es schon spielten, wissen, welche Stelle ich meine) und allein diese Stelle, die dramatischen Dialoge, die ungewisse, mysteriöse Situation und diese Story Fortführung, wo man zweierlei gegensätzlicher Parteien Ziele weiter verfolgen kann (ich hatte mich jedenfalls drauf eingelassen ...) und im Unklaren ist, ob man dies überhaupt bewältigen kann (1-1 ist ja normalerweise nicht 2), macht echt heiß auf mehr.

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1501
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Nachtfischer »

Filusi hat geschrieben:Hätte nie gedacht, dass so ein vom Umfang relativ klein erscheinendes Spiel mich so lange motivieren kann. Großartig!
Sag das mal einem Go-Großmeister! :P

Ich habe The Talos Principle angefangen. Ich finde Puzzle-Spiele oft sehr schnell sehr nervig, aber es scheint bisher wirklich auf einem Niveau mit The Witness und Portal zu sein. Das Lernpacing (Einführung neuer Elemente, Aufzeigen kleiner Kniffe, Kombination all dessen mit den bekannten Elementen etc.) ist bislang brillant.

Benutzeravatar
Max
Beiträge: 149
Registriert: 16. Okt 2015, 09:22

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Max »

Dostoyesque hat geschrieben:Ich bin nicht mal ein Walking Simulator Feind, aber Dear Esther geht einfach gar nicht, imho. Das writing ist mMn kitschig, das ganze Ding wurde mit einem Thesaurus auf dem Schreibtisch geschrieben. Unnötig blumig - pfui.
Was mich aber am meisten an Dear Esther gestört hat war, dass es (im Gegensatz zu Gone Home) so gar nicht profitiert vom Medium. Es wird einem buchstäblich alles vorgelesen, die Insel selbst spielt so gut wie keine Rolle im storytelling, ist nichts weiter als visual ambience. Deswegen fällt Dear Esther mMn vollkommen durch. Miserables Spiel und sogar als Hörspiel (was es nämlich eigentlich ist) auch relativ schlecht.
Dear Esther war für mich vor allem eine extrem tolle optische Erfahrung. Und zwar nicht, weil es ein technisches Grafikbrett war, sondern weil es ein unheimlich ästhetisches Spiel ist. Alleine durch die Höhle zu gehen, fand ich fantastisch. Generell hatte Dear Esther eine sehr melancholische Atmosphäre, die mir durchaus gefallen hat.

Wenn man eher eine klassischere Geschichte bevorzugt, ist das aktuelle Spiel von den Entwicklern, Everybody's Gone To The Rapture, deutlich stärker. Es bietet viel mehr Inhalt, mit tatsächlich mehreren Figuren und es ist einfacher, der Geschichte zu folgen, weil sie vollständiger erzählt wird. Dear Esther baut ja eher darauf, dass der Spieler sich aus den wenigen Fetzen, die er bekommt, die Geschichte selber zusammenschnürt. Alleine deshalb ist die Erfahrung von Dear Esther im höchsten Maße subjektiv. Bei mir persönlich hat das hervorragend funktioniert, aber ich würde jeder Zeit nachvollziehen können, warum andere Menschen damit nicht viel anfangen können.
derFuchsi hat geschrieben:Ein zwei Probleme hat das Spiel:
Schulenglisch reicht halt nicht aus um 100% alles zu verstehen. Die Erzählweise ist schon kompliziert genug ohne noch rätseln zu müssen was dieses oder jenes Wort heißt oder der ganze Satz. Selbst wenn man die Wörter versteht begreift man noch immer nicht zwingend den Text. Ich musste zum Beispiel erst mal nachforschen was mit dem Begriff "my own Damascus" überhaupt gemeint ist.
Das stimmt definitiv. Selbst für mich als Anglistik-Student war das Spiel teilweise schwierig zu verstehen. Da kamen Worte vor, die ich noch nie zuvor gehört habe (und wahrscheinlich auch nie wieder hören werde :mrgreen:).

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 669
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Filusi »

Nachtfischer hat geschrieben:
Filusi hat geschrieben:Hätte nie gedacht, dass so ein vom Umfang relativ klein erscheinendes Spiel mich so lange motivieren kann. Großartig!
Sag das mal einem Go-Großmeister! :P
Auch auf die Gefahr hin ..., aber was ist denn ein Go-Großmeister? :oops:
Und heißt es, dass du es ebenso siehst oder anderer Meinung bist?

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1501
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Nachtfischer »

Filusi hat geschrieben:
Nachtfischer hat geschrieben:
Filusi hat geschrieben:Hätte nie gedacht, dass so ein vom Umfang relativ klein erscheinendes Spiel mich so lange motivieren kann. Großartig!
Sag das mal einem Go-Großmeister! :P
Auch auf die Gefahr hin ..., aber was ist denn ein Go-Großmeister? :oops:
Und heißt es, dass du es ebenso siehst oder anderer Meinung bist?
Siehe Wikipedia: Go (Spiel) ;)

Bei Overwatch sehe ich das ähnlich. Wenig Content, viel Spiel. Aber überrascht hat mich das eben nicht, da ich Wiederspielwert eigentlich generell eher in den Spielsystemen sehe als im Content (Stichwort "emergente Komplexität").

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 669
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Filusi »

Danke für den Link.
Ich denke, da hast du irgendwie recht, zusammen mit den viel gerühmten Blizzard Formeln ne echt runde Sache.
Da kennt sich jemand mit dem Spaßfaktor aus, auch wenns bei mir heute ziemlich frustig war, aber solche Momente gehören wohl dazu. ^^

Antworten