Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1261
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Jon Zen »

mrz hat geschrieben:
25. Dez 2018, 16:35
Hat ja auch nur "mixed" Reviews :>

Hatte bis jetzt noch kein "mixed" Spiel, das mir gefallen hat. Muss Mostly oder Overwhelmingly Positive sein :D
Viele der negativen Reviews sind von Fans der Vorgänger, die 50+ Stunden in die Reihe investiert haben (und oft mehr als 20 Stunden in den Teil). :lol:
Die Gamestar gab immerhin auch eine 81, was aber auch eine Fanboy Wertung sein könnte (zumindest gab der Autor viel Zeit in die Vorgänger investiert zu haben). Zumindest gibt es viele Fans der Reihe, die den Spaß darin gefunden haben, auch wenn der aktuelle Teil einige Bugs haben soll.

Ich hatte zwei Guides überflogen, die werde ich mir aber nochmal genauer anschauen, um herauszufinden, wo denn nun der Spielspaß vergraben ist.
Stand jetzt, ist es für mich vergleichbar mit dem Browserspiel Stämme (Baue dies und jenes um dein Dorf zu verbessern), bei dem ich aber ständig von links nach rechts und von rechts nach links reiten muss, um Bauaufträge in Auftrag zu geben und Gold zu erhalten.
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2999
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Jon Zen hat geschrieben:
25. Dez 2018, 15:59
Ich habe mir Kingdom Two Crowns zugelegt und ca. zwei bis drei Stunden gespielt. https://store.steampowered.com/app/7011 ... wo_Crowns/
https://www.gamestar.de/artikel/kingdom ... 38538.html
Das Spiel ist so langsam und man muss später minutenlange von einer Seite des Reiches zur anderen Seite reiten.
Das Spiel erklärt nahezu nichts. So habe ich zwar die Halbe erste Welt besiedelt, weiß aber immer noch nicht, wie man Steine und Diamanten bekommt. Gold habe ich durch Bauern inzwischen in Überfluss, nur Bevölkerung nicht (weil ich auch 3 Minuten reiten muss für 2 neue Menschen).

Entweder ich mache etwas falsch, oder das ist eines der langweiligsten Spiele, das ich je gespielt habe.
Ich hab irgendwann mal Kingdom New Lands angespielt (und weiß noch immer nicht wo der Unterschied ist, nur der Multiplayer?). Aber das klingt sehr ähnlich :)
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1190
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Bild

Nachdem ich gestern 3-4h Youtube Videos á la (PC Games 2018, Steam Winter Sale 2018 must have) geschaut habe um etwas zum Spielen zu finden habe ich entschlossen Metro 2033 Redux eine dritte Chance zu geben. Bin jetzt Chapter 4 - also gute 4h drin und soweit ich das verstanden habe müsste das ca. Halbzeit sein.

Es gibt einen Fix für die Maus (Y- und X-Achse haben unterschiedliche Sensitivities) und es sieht noch ziemlich gut aus (paar Abstriche muss man natürlich machen bei einem Titel von 2014), aber insb. Lichtstimmung und Atmosphäre sind sehr dicht. Dazu kommen die Passagen an der Oberfläche, wo man sich echt bedrückt fühlt und gleichzeitig gestresst durch die "Masken-Mechanik", dass man nur eine begrenze Zeit an der Oberfläche rumlaufen kann bevor einem "die Luft ausgeht".

Ansonsten sehr linear mit soliden Shooterpassagen. Denke mit 7.49€ für Redux 2033 und Redux Last Light ist das einer der besten Deals auf Steam momentan. Kann man auf jeden Fall man reinschauen, falls man sonst noch nichts auf Steam gefunden hat.

PS: Und da durch dass es schon etwas älter is, trifft es gut den Sweetspot zwischen toller Optik und super performance. Also jeder mit nem High-Refresh-Rate Display kann es hier nutzen :)

https://store.steampowered.com/bundle/4 ... ux_Bundle/

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1302
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von IpsilonZ »

Ich hab endlich Dark Souls weitergespielt und den ersten richtigen Boss (Taurus Demon) beim ersten Versuch geschafft. Hab gestaunt wie leicht er sich dodgen lässt und wie gnädig er zu sein scheint, wenn man mal was verkackt. :D

Trotzdem bin ich nachdem ich mich längere Zeit wieder nicht rangetraut hab (lustigerweise war ich nur frustiert, weil ich nen Drop auf ne andere Ebene nicht geschafft habe...) ganz schön eingerostet und gerade gegen die "normalen" Gegner hab ich Schwierigkeiten. Großer Typ mit mächtigen Schild und Keule? Kein Ding. Aber die Standardgegner treffen mich doch immer wieder.

Ich renne momentan die meiste Zeit mit ner großen Axt zweihändig rum und das macht ziemlich Spaß, auch wenn man so leider keine Parries machen kann. Am meisten hoffe ich ja auf n schön großes Schwert... :>

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3297
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Hab die Tage endlich mal mit Shadow of the Tomb Raider angefangen und habe sehr viel Spaß damit. Die deutlich reduzierten Kämpfe finde ich sehr gut und da ich in den Hubs links und rechts alles liegen lasse, bin ich auch konstant motiviert weiter zu machen.

Lustigerweise hatte ich die Befürchtung, dass es nach dem Ressourcenspam in SOTTR noch schlimmer werden würde, aber dem ist gar nicht so. Ich sammle zwar nach wie vor alles auf, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, und es ist auch immer noch lästig, aber interessanterweise sind die Ressourcen gefühlt egaler als im Vorgänger. Dass Lara mal nicht als Sympathieträger inszeniert wird gefällt mir ausgesprochen gut - und es passt ja auch zum Titel

Bisher für mich einer der Toptitel dieses Jahres

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1190
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Hui, das hört sich deutlich positiver an als fast alles andere was ich bis jetzt zum Spiel gehört hab.

Habe letztens ja nochmal in Rise of the TR reingespielt. Fand das Spiel beim ersten Run super, aber beim 2. Run merkt man dann deutliche Schwächen im Pacing und die ganze Craftmechanik stört auch.

Werde es mir dann wohl doch noch für die 29,90€ schießen :3

(Habe die Hoffnung auf einen RTX Patch auch schon aufgegeben)

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2435
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 »

So, habe bei Bloodborne glaube ich so langsam das Meiste durch. Micolash, diesen nervigen Saubeutel, durch die Bibliothek gejagt und letztlich gekillt. Hinzu auch Ebrietas, Daughter of Chaos gelegt, imo der härteste Boss bisher. Wer denkt sich nur all diese Namen immer aus... :D

Nightmare of Mensis scheint zwar noch weiterzugehen, aber ich widme mich nun lieber erst mal dem Hunters DLC, welches es glücklicherweise gerade im Sale zu erstehen gab. :clap:

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 354
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Haferbrei »

bluttrinker13 hat geschrieben:
27. Dez 2018, 16:18
So, habe bei Bloodborne glaube ich so langsam das Meiste durch. Micolash, diesen nervigen Saubeutel, durch die Bibliothek gejagt und letztlich gekillt. Hinzu auch Ebrietas, Daughter of Chaos gelegt, imo der härteste Boss bisher. Wer denkt sich nur all diese Namen immer aus... :D

Nightmare of Mensis scheint zwar noch weiterzugehen, aber ich widme mich nun lieber erst mal dem Hunters DLC, welches es glücklicherweise gerade im Sale zu erstehen gab. :clap:
Oh ja, The Old Hunters ist absolut großartig. Das Design der Orte, Kreaturen und Bosse hat meinen Puls ganz schön nach oben schießen lassen. :D

Derzeit spiele ich quasi durchgehend Super Smash Bros. Ultimate mit meiner Familie, welch schönes Weihnachten. :D

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1190
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Spiele immernoch Metro und bin teilweise stark beeindruckt von der Optik.

Bin denke im letzten Drittel.

Hier ein paar Screenshots. Von mir - aus dem Spiel, wenn ich dachte "das sieht gut aus". Nichts aufgehübscht. Spiel is fast 5 Jahre alt. Und läuft halt nie unter 120 FPS, eigentlich immer 140-170.

Für jeden, der es nocht nicht hat eine absolute Steam Sale Empfehlung. Gibt beide Teile im Redux Bundle für 7,50€ auf Steam. Last Light soll auch super sein.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1301
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Alienloeffel »

bluttrinker13 hat geschrieben:
27. Dez 2018, 16:18
So, habe bei Bloodborne glaube ich so langsam das Meiste durch. Micolash, diesen nervigen Saubeutel, durch die Bibliothek gejagt und letztlich gekillt. Hinzu auch Ebrietas, Daughter of Chaos gelegt, imo der härteste Boss bisher. Wer denkt sich nur all diese Namen immer aus... :D

Nightmare of Mensis scheint zwar noch weiterzugehen, aber ich widme mich nun lieber erst mal dem Hunters DLC, welches es glücklicherweise gerade im Sale zu erstehen gab. :clap:
Was Haferbrei sagt! So geil!

Ich spiele noch Doom, habe aber immer mal wieder mit fps einbrüchen zu kämpfen. Ich komme nicht dahinter und es scheint auch ein häufigeres Problem bei dem Titel zu sein. Na ja, spielbar ist es ja noch. Im Anschluss werde ich mich wohl mal wieder an Monster Hunter World wagen. Nebenher gibt es Smash. Ich überlege ja noch Metro im Sale mitzunehmen...

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1190
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Alienloeffel hat geschrieben:
27. Dez 2018, 21:13
Ich überlege ja noch Metro im Sale mitzunehmen...
Jo, machmal. Is jetzt auch mein dritter Versuch. Hab es schon seit Jahren auf dem Pile of Shame.

Spiele allerdings "Spartan" (also bisl mehr Ressourcen und weniger Surival Horror Aspekte, schnellerer Weapon Switch und Reload) aber dafür dann "hardcore".
Außerdem bedarf es einem kurzen Fix, um die Maus einzustellen (raw input). Im vanilla hat die Y-Achse eine geringere Sens als die X-Achse.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1302
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von IpsilonZ »

bluttrinker13 hat geschrieben:
27. Dez 2018, 16:18
So, habe bei Bloodborne glaube ich so langsam das Meiste durch. Micolash, diesen nervigen Saubeutel, durch die Bibliothek gejagt und letztlich gekillt. Hinzu auch Ebrietas, Daughter of Chaos gelegt, imo der härteste Boss bisher. Wer denkt sich nur all diese Namen immer aus... :D

Nightmare of Mensis scheint zwar noch weiterzugehen, aber ich widme mich nun lieber erst mal dem Hunters DLC, welches es glücklicherweise gerade im Sale zu erstehen gab. :clap:
Ich glaube das ist sogar der perfekte Moment um den DLC (durch)zuspielen. Ich hab ihn wirklich kurz vorm Finale gespielt und dadurch ist mir dann n kleines aber doch nettes Detail entgangen.

Der Umstieg von Bloodborne zu Dark Souls fällt mir immer noch schwer. Das Rollen geht zwar schnell von der Hand aber dass man an nur in vier Richtungen dodgen kann (zumindest wenn man anvisiert) stört mich. Trotzdem sehe ich mehr und mehr die Faszination an dem Spiel. Immer wieder läuft man in ein neues Gebiet, findet ne Abkürzung zu nem Ort wo man es jetzt gar nicht erwartet hatte und wenn man in neue Areale kommt ist das auch immer wieder cool.
Ich hab sogar n Zweihänder (namens "Zweihander"!) gefunden aber brauch wohl noch etwas mehr Stärke um den vernünftig nutzen zu können. :D

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1301
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Alienloeffel »

IpsilonZ hat geschrieben:
27. Dez 2018, 22:18
bluttrinker13 hat geschrieben:
27. Dez 2018, 16:18
So, habe bei Bloodborne glaube ich so langsam das Meiste durch. Micolash, diesen nervigen Saubeutel, durch die Bibliothek gejagt und letztlich gekillt. Hinzu auch Ebrietas, Daughter of Chaos gelegt, imo der härteste Boss bisher. Wer denkt sich nur all diese Namen immer aus... :D

Nightmare of Mensis scheint zwar noch weiterzugehen, aber ich widme mich nun lieber erst mal dem Hunters DLC, welches es glücklicherweise gerade im Sale zu erstehen gab. :clap:
Ich glaube das ist sogar der perfekte Moment um den DLC (durch)zuspielen. Ich hab ihn wirklich kurz vorm Finale gespielt und dadurch ist mir dann n kleines aber doch nettes Detail entgangen.

Der Umstieg von Bloodborne zu Dark Souls fällt mir immer noch schwer. Das Rollen geht zwar schnell von der Hand aber dass man an nur in vier Richtungen dodgen kann (zumindest wenn man anvisiert) stört mich. Trotzdem sehe ich mehr und mehr die Faszination an dem Spiel. Immer wieder läuft man in ein neues Gebiet, findet ne Abkürzung zu nem Ort wo man es jetzt gar nicht erwartet hatte und wenn man in neue Areale kommt ist das auch immer wieder cool.
Ich hab sogar n Zweihänder (namens "Zweihander"!) gefunden aber brauch wohl noch etwas mehr Stärke um den vernünftig nutzen zu können. :D
Man gewöhnt sich irgendwann echt dran, Ich habe nach DS1 dann nochmal Dark Souls 3 angemacht und das spielt sich einfach runder. Sei's drum, das level design ist im ersten wirklich toll und manche Areale fand ich wirklich faszinierend (Insbesondere alles rund um das Gemälde fand ich großartig). Wenn du einen Stärke build spielst ist der Zweihander saugut, schön hichgelevelt stunst du damit fast alles weg, was den langsamen Hieben richtig schön Druck verleiht.
Lohnt sich Dark Souls 2 eigentlich? Ich meine gehört zu haben, dass es einfach viele große Ritter als Bosse gibt. Ist das so?

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1302
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von IpsilonZ »

Alienloeffel hat geschrieben:
27. Dez 2018, 22:30
Man gewöhnt sich irgendwann echt dran, Ich habe nach DS1 dann nochmal Dark Souls 3 angemacht und das spielt sich einfach runder. Sei's drum, das level design ist im ersten wirklich toll und manche Areale fand ich wirklich faszinierend (Insbesondere alles rund um das Gemälde fand ich großartig). Wenn du einen Stärke build spielst ist der Zweihander saugut, schön hichgelevelt stunst du damit fast alles weg, was den langsamen Hieben richtig schön Druck verleiht.
Lohnt sich Dark Souls 2 eigentlich? Ich meine gehört zu haben, dass es einfach viele große Ritter als Bosse gibt. Ist das so?
Jap, n Stärke Build ohne fat roll ist der Plan. Also ne Mischung aus schnell bewegen und langsamen, schweren Schlägen. Mal gucken wie der Plan aufgeht. :D

Bei Dark Souls 2 wirst du glaub ich viele sehr stark auseinandergehende Meinungen haben. Viele mögen es gar nicht, manche sagen es ist das schwächste aber halt immer noch Dark Souls und dann gibts auch welche die es lieben oder es sogar mehr mögen als den ersten.
Von allem was ich gehört habe sind viele Bosse große Ritter, ja, und das Leveldesign ist nicht so verknüpft wie bei Dark Souls und wohl eher "unlogisch". Ob mit unlogisch hier faul-unlogisch oder geil-Bloodborne DLC-unlogisch gemeint ist... keine Ahnung. :D
Und sie scheinen teilweise diese furchtbare Mechanik aus Demon's Souls übernommen zu haben wo du durchs Sterben mit einer (zum Glück wieder umkehrbaren) reduzierten Lebensenergie "belohnt" wirst...

Ich bin jedenfalls auch skeptisch, da mir viele der Dinge die ich so gehört habe auch nicht gefallen. Aber da Leute denen ich was sowas angeht vertraue gesagt haben das Spiel sei gut bis großartig werd ichs auf jeden Fall nach Dark Souls spielen. Habs auch grad heute für 10 Euro bei Steam geholt (die "Scholar of the First Sin" Version in der schon alle DLCs drin sind... hatte erst die falsche gekauft und dann refunded).

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1472
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Soulaire »

IpsilonZ hat geschrieben:
27. Dez 2018, 22:59

Ich bin jedenfalls auch skeptisch, da mir viele der Dinge die ich so gehört habe auch nicht gefallen. Aber da Leute denen ich was sowas angeht vertraue gesagt haben das Spiel sei gut bis großartig werd ichs auf jeden Fall nach Dark Souls spielen. Habs auch grad heute für 10 Euro bei Steam geholt (die "Scholar of the First Sin" Version in der schon alle DLCs drin sind... hatte erst die falsche gekauft und dann refunded).
Also ich hatte mit Dark Souls 2 mehr Spaß als mit Dark Souls 3. DS2 interpretiert das Souls-Universum etwas anders und bekommt dadurch eine ganz eigene Identität mit neuen Ideen, es erlaubt sich allerdings aber einige grobe Schnitzer in Story, Level Design und Game Design.
DS3 kopiert mir einfach zu sehr von DS1/Demons Souls und das nicht mal sonderlich gut, auch wenn es von der Präsentation zweifelsohne der beste Teil ist.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1302
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von IpsilonZ »

Soulaire hat geschrieben:
27. Dez 2018, 23:56
IpsilonZ hat geschrieben:
27. Dez 2018, 22:59

Ich bin jedenfalls auch skeptisch, da mir viele der Dinge die ich so gehört habe auch nicht gefallen. Aber da Leute denen ich was sowas angeht vertraue gesagt haben das Spiel sei gut bis großartig werd ichs auf jeden Fall nach Dark Souls spielen. Habs auch grad heute für 10 Euro bei Steam geholt (die "Scholar of the First Sin" Version in der schon alle DLCs drin sind... hatte erst die falsche gekauft und dann refunded).
Also ich hatte mit Dark Souls 2 mehr Spaß als mit Dark Souls 3. DS2 interpretiert das Souls-Universum etwas anders und bekommt dadurch eine ganz eigene Identität mit neuen Ideen, es erlaubt sich allerdings aber einige grobe Schnitzer in Story, Level Design und Game Design.
DS3 kopiert mir einfach zu sehr von DS1/Demons Souls und das nicht mal sonderlich gut, auch wenn es von der Präsentation zweifelsohne der beste Teil ist.
Ich kenne ja nur Bloodborne komplett, bisher den Anfang von Dark Souls und von Demon's Souls ein paar Playthrough Videos (das Spiel will ich echt nicht spielen... das geht mir zu weit :D ).

Und so sehr ich Bloodborne geliebt habe und so sehr ich auch großes Potential bei Dark Souls sehe scheint mir Miyazakis große Schwäche wohl Variabilität zu sein. Er scheint sich sehr schnell zu wiederholen, wenn er in einer Welt bleibt. Wie er so Dinge wie das Storytelling und Level Design umsetzt finde ich wirklich unvergleichlich. Aber er scheint auch schnell dazu zu neigen sich zu wiederholen, bis es eben irgendwann über Anspielungen hinaus und zu reinen Kopien übergeht. Ich weiß deswegen auch nicht wirklich, ob ich mir ein Bloodborne 2 wünschen soll...

Aber mal gucken, ich muss ja DS 2 und 3 eh erstmal selbst spielen um mir da ein Urteil zu bilden. Das was ich hier schreibe beruht ja nur darauf was ich an Kritik an DS3 (und auch teilweise Bloodborne) gehört habe. Vielleicht trifft DS3 bei mir am Ende irgendnen Nerv, dass ich unbedingt nen vierten haben will.

Bei Sekiro saß ja wohl auch n anderer Autor an der Story (auch wenn Miyazaki natürlich trotzdem am Ende das Sagen hat und die Art des Storytellings die gleiche bleiben soll) und vielleicht ist das ja was gutes.

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1472
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Soulaire »

IpsilonZ hat geschrieben:
28. Dez 2018, 01:25
Soulaire hat geschrieben:
27. Dez 2018, 23:56
IpsilonZ hat geschrieben:
27. Dez 2018, 22:59

Ich bin jedenfalls auch skeptisch, da mir viele der Dinge die ich so gehört habe auch nicht gefallen. Aber da Leute denen ich was sowas angeht vertraue gesagt haben das Spiel sei gut bis großartig werd ichs auf jeden Fall nach Dark Souls spielen. Habs auch grad heute für 10 Euro bei Steam geholt (die "Scholar of the First Sin" Version in der schon alle DLCs drin sind... hatte erst die falsche gekauft und dann refunded).
Also ich hatte mit Dark Souls 2 mehr Spaß als mit Dark Souls 3. DS2 interpretiert das Souls-Universum etwas anders und bekommt dadurch eine ganz eigene Identität mit neuen Ideen, es erlaubt sich allerdings aber einige grobe Schnitzer in Story, Level Design und Game Design.
DS3 kopiert mir einfach zu sehr von DS1/Demons Souls und das nicht mal sonderlich gut, auch wenn es von der Präsentation zweifelsohne der beste Teil ist.
Ich kenne ja nur Bloodborne komplett, bisher den Anfang von Dark Souls und von Demon's Souls ein paar Playthrough Videos (das Spiel will ich echt nicht spielen... das geht mir zu weit :D ).

Und so sehr ich Bloodborne geliebt habe und so sehr ich auch großes Potential bei Dark Souls sehe scheint mir Miyazakis große Schwäche wohl Variabilität zu sein. Er scheint sich sehr schnell zu wiederholen, wenn er in einer Welt bleibt. Wie er so Dinge wie das Storytelling und Level Design umsetzt finde ich wirklich unvergleichlich. Aber er scheint auch schnell dazu zu neigen sich zu wiederholen, bis es eben irgendwann über Anspielungen hinaus und zu reinen Kopien übergeht. Ich weiß deswegen auch nicht wirklich, ob ich mir ein Bloodborne 2 wünschen soll...

Aber mal gucken, ich muss ja DS 2 und 3 eh erstmal selbst spielen um mir da ein Urteil zu bilden. Das was ich hier schreibe beruht ja nur darauf was ich an Kritik an DS3 (und auch teilweise Bloodborne) gehört habe. Vielleicht trifft DS3 bei mir am Ende irgendnen Nerv, dass ich unbedingt nen vierten haben will.

Bei Sekiro saß ja wohl auch n anderer Autor an der Story (auch wenn Miyazaki natürlich trotzdem am Ende das Sagen hat und die Art des Storytellings die gleiche bleiben soll) und vielleicht ist das ja was gutes.
ein weiteres Bloodborne 2 im gotischen London brauche ich auch nicht. Man könnte aber nach Ost-Europa gehen, welches thematisch wegen Vampiren in Verbindung mit Blut auch ganz gut passen könnte.
Bei der angesprochenen "Variablitäts-Schwäche" muss man bedenken, dass Sekiro das 6.Spiel dieser Art in "nur" 10 Jahren von From Software sein wird. Vor fast genau 10 Jahren kam nämlich Demons Souls raus. Da bleibt leider nicht genügend Zeit um frische Ideen für jedes Spiel zu entwickeln.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 875
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Varus »

Da ich über den Jahreswechsel nur die Switch habe und mir mal wieder nach etwas in Richtung JRPG wahr, hab ich mir im Sale Battle Chasers_ Nightwar geholt. Hatte schon länger mit dem Titel geliebäugelt, werds jetzt aber nach ca. 13h wohl beiseite legen.

Das Spiel basiert auf einer Comic-Vorlage, die ich aber bisher überhaupt nicht kannte. Die Optik des ganzen lehnt sich jedenfalls sehr schön an diesen Stil an. Die Zeichnungen sind toll und auch in Bewegung sieht das Spiel echt nett aus. Der Soundtrack hingegen ist ziemlich blah.

Das Spiel hat 3 Ebenen. Eine Oberwelt mit festen Routen, auf der man die zentrale Stadt besucht, Ressourcen finden kann und Gegner angezeigt bekommt. Von der Oberwelt kommt man in die zufallsgenerierten Dungeons die in kleine Räume eingeteilt sind. Die erkundet man, findet Schätze und bekämpft Gegner. (Lob: im bisherigen Spiel gab es keine Zufallskämpfe). Und letztlich gibt es noch die rundenbasierten Kämpfe. Die sind imo echt gelungen, auch wenn es sich um ein recht klassisches Kampfsystem handelt. Deine Party aus drei Leuten steht links, bis zu 3 Gegner stehen rechts und am linken Bildschirmrand wird die Reihenfolge angezeigt. Ein kleiner eigener Akzent kommt durch die Overcharge-Mechanik rein. Mit normalen Angriffen kann man überschüssiges Mana aufbauen, und damit die Fähigkeiten verstärken oder ohne den Einsatz des richtigen Manas casten. Man muss also ständig abwägen, ob man direkt die stärkeren Fähigkeiten nutzen will, und so gefahrlaufen irgendwann ohne Mana dazustehen, oder doch erst langsam Overcharge aufbaut. Die Kämpfe sind recht herausfordernd und man kann viel mit Builds rum experimentieren. Die Kämpfe sind schon recht fordernd, auch wenn ich nur 2x wirklich gescheitert bin.

Leider war ich aber nie so richtig begeistert vom Spiel. Zum einen gibt es imo zu viel Füllmaterial zwischen den Dungeons und den Höhepunkten, die das ganze unnötig strecken. Zum anderen finde ich das ganze Setting des Comics ziemlich generisch. Es ist ein wilder Mix aus Fantasy und Steampunk bei dem irgendwie alles dieser beiden Genre an die Wand geworfen und geschaut wurde was hängen bleibt. Dazu kommt, dass der eigentlich Plot (Nachfahrin eines legendären Helden wird von allen verfolgt, wird mit ihren Beschützern über einer Insel abgeschossen, muss da jetzt die Bösen verhauen und von der Insel runter) auch nicht spannend ist und mir alle Charaktere (wegen mangelnder Charakterisierung) ziemlich egal sind. Jedenfalls motiviert mich nix davon, jetzt nach drei Dungeons noch weiterzuspielen.

Wer auf die Comicvorlage steht und vielleicht darüber schon eine Verbindung mit der Heldentruppe hat, kann vielleicht mehr daraus ziehen. Mir reicht es jetzt aber damit.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2435
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 »

IpsilonZ hat geschrieben:
28. Dez 2018, 01:25

Und so sehr ich Bloodborne geliebt habe und so sehr ich auch großes Potential bei Dark Souls sehe scheint mir Miyazakis große Schwäche wohl Variabilität zu sein. Er scheint sich sehr schnell zu wiederholen, wenn er in einer Welt bleibt. Wie er so Dinge wie das Storytelling und Level Design umsetzt finde ich wirklich unvergleichlich. Aber er scheint auch schnell dazu zu neigen sich zu wiederholen, bis es eben irgendwann über Anspielungen hinaus und zu reinen Kopien übergeht. Ich weiß deswegen auch nicht wirklich, ob ich mir ein Bloodborne 2 wünschen soll...
Das ist wahr. Für mich ist daher auch Bloodborne "nur" ein weiteres Souls. Das meine ich natürlich in keinster Weise abwertend, aber von Settings bis über Movesets von Gegner ist da sehr viel Wiederholung bzw. Neuinterpretation drin. Aber gleichzeitig zeigt das wieder, wie stark das eigentliche Gameplay ist, denn mich stört es nicht in meinem Spielspaß. Bereits Demon's Souls wirkte wie eine Blaupause von Dark Souls.
:D
Zuletzt geändert von bluttrinker13 am 28. Dez 2018, 13:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2435
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 »

Alienloeffel hat geschrieben:
27. Dez 2018, 22:30

Lohnt sich Dark Souls 2 eigentlich? Ich meine gehört zu haben, dass es einfach viele große Ritter als Bosse gibt. Ist das so?
Da gibt es wie erwähnt Kontroversen, aber im Bezug auf eben erwähnte mangelnde Variabilität hat DS 2 dann lustigerweise die Stärke dass es am weitesten weg von dem Gewohnten geht (da mWn auch der Teil wo Miyazaki nicht federführend beteiligt war).

Es ist dennoch ein starkes, sehr schönes Spiel. Der Kampf läuft taktischer ab, da langsamer, was auch mal nett ist. Gerade auch die Lore ist hier sehr reichhaltig, und wird tlw in DS3 wieder aufgegriffen.

Apropos schön, entweder in der Scholars of the First Sin Version spielen, oder mit Grafik-Mod (Gedosato!). Es ist sonst leider auch der hässlichste Teil der Reihe. ;)

Antworten