Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
FireThunder
Beiträge: 7
Registriert: 18. Aug 2017, 10:01

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von FireThunder »

Spiele zurzeit CK3. Das Game ist wie eine Droge - ein mal angefangen, kann man kaum mehr aufhören :D

Benutzeravatar
elqueckoxvii
Beiträge: 3
Registriert: 12. Aug 2019, 15:12
Wohnort: Dresden

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von elqueckoxvii »

Das selbe wie vor 10 Jahren - Eve Online. Ähnliches Loch wie Grand Strategy. Helft mir!

Freitag
Beiträge: 387
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Freitag »

Seppel23FCB hat geschrieben:
16. Sep 2020, 09:24
Crusader Kings III

Bei meiner letzten Runde gegen 21:30 an geschmissen und ich wollte eigentlich nur kurz eine, max eineinhalb Stunden ein wenig weiter spielen und gefühlt 10 Minuten später war es 01:45 Uhr....
Und genau deswegen werde ich mit dem Kauf bis zum Jahresende warten :D Das konkurriert sonst mit der anstehenden Klausurenphase an der Uni.

Ich spiele momentan eine Mod: Nehrim, eine Total Conversion für Oblivion und vom gleichen Team, das später Enderal als Mod für Skyrim entwickelt hat.
Und während ich Enderal jedem Rollenspieler empfehlen würde, kann man sich Nehrim glaube ich sparen. Zumindest bei der Steam-Version ist die technische Seite richtig schlecht. Performance fällt gelegentlich unter 30 FPS und es stürzt mal mehr, mal weniger ab. Mit ständigem Quicksave und kurzen Ladezeiten lässt es sich zum Glück ertragen.
Die Quests sind ziemlicher Standard und auch die Story hat bisher weder richtig Fahrt aufgenommen noch mit besonders viel Originalität geglänzt. Über ein "ganz nett" kommt es zwar bisher nicht hinaus, durchspielen werde ich es dennoch.
Wer Skyrim besitzt, sollte zu Enderal greifen. Das ist um Längen kreativer und besser als sein Hauptspiel.

Andreas29
Beiträge: 372
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Andreas29 »

Alienloeffel hat geschrieben:
14. Sep 2020, 07:07

Aber dafür ist das Leveldesign im ersten halt unerreicht raffiniert.
Kleines Update dazu: Bin jetzt in Blighttown... kann mich bitte jemand erschießen. :x

Ja, ich weiß... muss man halt durch. Aber alles vergiftet einen und die Wege sind eng und man fällt oft runter, wenn man nicht höllisch aufpasst.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2999
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Andreas29 hat geschrieben:
17. Sep 2020, 02:00
Alienloeffel hat geschrieben:
14. Sep 2020, 07:07

Aber dafür ist das Leveldesign im ersten halt unerreicht raffiniert.
Kleines Update dazu: Bin jetzt in Blighttown... kann mich bitte jemand erschießen. :x

Ja, ich weiß... muss man halt durch. Aber alles vergiftet einen und die Wege sind eng und man fällt oft runter, wenn man nicht höllisch aufpasst.
Garnichts muss ich. Da hab ich einfach aufgehört damals und seitdem weiß ich dass Soulslikes nichts für mich sind :D
Ich steh nicht so auf Selbstgeißelung aber ich kann jetzt immerhin mitreden und weiß worum es geht und warum es die Leute vermutlich mögen.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2437
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 »

Andreas29 hat geschrieben:
17. Sep 2020, 02:00
Kleines Update dazu: Bin jetzt in Blighttown... kann mich bitte jemand erschießen. :x

Ja, ich weiß... muss man halt durch. Aber alles vergiftet einen und die Wege sind eng und man fällt oft runter, wenn man nicht höllisch aufpasst.
I feel u...

Da muss man aber nicht nur durch, dass muss auch so sein. :D
https://www.youtube.com/watch?v=bPGNmIJ30zY

Go, Tiger!

Benutzeravatar
Zeshi
Beiträge: 3
Registriert: 28. Jun 2020, 01:33

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Zeshi »

Bild

Grundspiel ist durch. :dance:

Jetzt kommt The Outer Worlds dran.

imanzuel
Beiträge: 1622
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Habe heute Abend ein paar Stunden in den Early Acces von Medieval Dynasty reingeschaut. Das Spiel wurde die letzten Monate extrem von der GameStar gehypt (aus welchen Gründen auch immer, ist wohl eine deutsche Produktion bzw. Publisher), aber grundsätzlich ist das Genre für mich schon interessant.

Kurz: Lebens/Aufbau-Simulation (mit Story) trifft auf Kingdom Come-Setting. Zu Beginn wird erzählt, dass das Dorf vom Protagonisten (es gibt keinen Charakter-Editor, man spielt einen 18 jährigen Jungen) zerstört wurde und man nun alleine flieht. In einer anderen Region angekommen muss man nun ein neues Leben anfangen, natürlich nicht nur ein Haus sondern gleich ein ganzes Dorf bauen, und die Questreihe um einen seiner Verwandten (glaube Onkel, schon wieder vergessen :ugly: ) erledigen, neben etliche Fetch-Quests, natürlich. Man baut natürlich sich erstmal ein Haus auf, dann das ganze Dorf, rekrutiert aus den anderen Dörfer Leute für das eigene Dorf (wtf?), muss das ganze managen, usw. Man muss auch Ruf bei dem Dörfern bzw. NPCs sammeln, Aufgaben für die machen, mit denen interagieren. Heiraten ist anscheinend auch dabei, damit man seine eigene Dynasty fortsetzen kann. Dazu wechselt alle 3 Tage die Jahreszeit, und dann vermutlich auch das Jahr, zumindest wird das so angezeigt. Aber soweit bin ich noch nicht. Aber grundsätzlich hat das Spiel verdammt viel Potential. Die Karte ist laut Entwickler 4km² groß, also deutlich kleiner als Kingdom Come. Man merkt das die eher klein ist, stellenweise sind die Laufwege aber immer noch zu lang. Es gibt Jagen und Diebstahl, aber anscheinend keinen Kampf gegen andere Menschen. Das Spiel ist primär eine Lebens- und Aufbausimulation.

Optisch als auch das Interface/Menü und Schriftart ähnelt halt brutal Kingdom Come. Was grundsätzlich nichts verkehrtes ist. Allerdings hat das Spiel im aktuellen Zustand noch einige Macken, und einen Punkt haben die meiner Meinung nach völlig versaut: Den Sound. Erstmal für mich die schlimmste Erkenntnis: Es gitb keine Sprachausgabe. Stattdessen drückt man sich durch hässliche Texte. NPCs reden nicht, die machen im Prinzip gar keine Geräusche. Das Spiel legt so einen großen Fokus auf das Interagieren mit den NPCs und hat keine Sprachausgabe? Uff. Dann die Musik: Grundsätzlich okay, aber die dudelt einfach so vor sich hin. Im Menü wird die unterbrochen, danach ist die entweder ganz weg oder startet von vorne. Und nachts hat man teilweise extrem epische und dramatische Musik, obwohl nichts passiert (stand am Lagerfeuer mit andere NPCs). Viele Soundeffekte fehlen. Zum Beispiel machen Bäume die umkippen nachdem man sie gefällt hat keinen Sound. Oder die NPCs wie schon geschrieben machen keine Geräusche. In den Dörfen fehlt es einfach an allem. Stattdessen wird der Ambientsound auf 150 gedreht, durchgehend die selben monotonen Vogelgeräusche, völlig egal ob im Wald oder auf einer Wiese ohne Bäume, immer die selbe Lautstärke. Der Sound auf allen Ebenen ist in dem Spiel einfach eine Katastrophe.

Abgesehen vom Potential sind die anderen Elemente des Spiels auch nicht gerade positiv. Grundsätzlich ist es relativ buggy, aber spielbar. Bäume zerhacken klappt 50% nicht, man schlägt einfach daneben bzw. man macht den falschen Schlag (senkrecht = zerhacken, waagrecht = fällen), usw. NPCs haben zwar einen Tag/Nacht-Zyklus, abgesehen davon stehen die halt einfach nur rum oder laufen im Kreis (siehe Bild). Arbeiten nachgehen? Gibts nicht (dementsprechend ist auch die Soundkulisse in den Dörfen, ein Schmied oder so würde dem Spiel gut tun). Die geschriebenen Dialoge sind absolut fürchterlich. Man bekommt Minus-Rufpunkte wenn man die Leute fragt, ob die irgendwelche Gerüchte kennen oder wenn man nett ist ("das Wetter ist heute aber schön!"). Die Hauptquests die ich gespielt habe sind reine Fetch-Quests. Gehe zum Jäger im Wald. Laufe nun zurück zum Auftraggeber. Und so weiter. Das Inventar ist fürchterlich klein. Bei einer Hauptquest(!) z.B. muss ich ein benachbartes Dorf vor Wölfe warnen. Dort gibt man mir natürlich erstmal den Auftrag, 40 Bäume für Palisaden besorgen. Das Problem: Ich kann nur 5 Baumstämme tragen, dann ist das Inventar voll und kann mich kaum bzw. gar nicht mehr bewegen. Heißt: 5 Bäume fällen, 5 Holzstücke abgeben, und das nochmal 7 mal machen. Fürchterlich. Und ich darf am Tag 5-10 Hasen fressen, weil das in so einem Spiel realistisch ist. Oder 100 Pilze. Weil der Hungerbalken schneller sinkt als sonstwas. Oder der Tag/Nacht-Wechsel wenig Sinn macht, weil der Spielerchar nicht schlafen muss, es gibt kein Balken für Schlafen oder so. Dementsprechend arbeite ich einfach 24/7 durch, weil realistisch. Blöd aber, dass nahezu alle NPCs pennen und dann auch nicht mit mir reden wollen. Ergo kann ich auch keine Quests machen. Toll :)

Ich glaube ich hab genug geschrieben, auch wenn man noch genug davon berichten kann :D Potential hat das Spiel wirklich, aktuell ist es aber in einem fürchterlichen Zustand. Hab jetzt 3 Stunden da drin verbracht und wenig interesse, es nochmal zu starten. Dom, schaus dir mal an, du stehst doch auf Wälder und Mittelalter ;)

Bild

Bild

Bild
Notiz für mich
2021: 1. -

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 447
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Golmo »

Ich spiele grade NICHT Cryis Remastered auf der PS4....warum nicht?
Sollte das nicht heute erscheinen? Im Store ist aber nichts zu finden...

EDIT: Jetzt ist es da!
https://store.playstation.com/de-de/pro ... 9990749867

Aber 29,90 Euronski fürn olles Crysis Remaster? Hmm.....oh mann! Dachte so an maximal 19,90...die hätte ich ohne viel nachzudenken ausgegeben. Jetzt überlege ich....

lnhh
Beiträge: 1875
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von lnhh »

Habs mir mit dem 10er Rabatt fuer 20 auf Epic geholt. Werde heute Abend mal reinzocken.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 447
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Golmo »

lnhh hat geschrieben:
18. Sep 2020, 13:21
Habs mir mit dem 10er Rabatt fuer 20 auf Epic geholt. Werde heute Abend mal reinzocken.
Ist Crytek nicht bei dir um die Ecke? Da hätte ich es mir persönlich abgeholt :ugly:

lnhh
Beiträge: 1875
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von lnhh »

Ja ist es. Wenns scheisse ist, knall ichs denen um die Ohren ;-)
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Axel »

WWE 2K Battlegrounds

Zu was man nicht alles greift, wenn man ein Wrestling Game auf der Switch haben will. Erster Eindruck: Sehr nett. Die Technik ist auf der Switch okay. Da das Spiel von Saber Interactive entwickelt wurde, konnte man aber auch von ner kompetenten Umsetzung ausgehen. Bisher zumindest in den Matches keine Lags gehabt. Lediglich die Ladezeiten sind etwas lang.

Sehr schön ist, dass es zahlreiche Single-Player-Modis gibt, sogar eine Kampagne. Den habe ich jetzt auch nur angespielt. Die Matches werden mit ganz netten Comics umrahmt, aus den Matches selbst bekommt man dann die Währung mit der man dann allerlei Kram freischalten kann. Inwiefern das nach hinten raus grindig wird, kann ich noch nicht sagen. NBA Playgrounds 2 war ja leider ein reinrassiges Mobile Game zum Vollpreis. Den Eindruck macht Battlegrounds jedoch nicht.

Die Matches selbst sind sehr spaßig und erinnern an das WWE All Stars Game was es vor 10 Jahren oder so mal gab. Also es ist ein reinrassiger Arcade-Prügler mit vielen tollen übertriebenen Wrestlingaktionen. Dadurch, dass auch genug Legenden dabei sind, macht das Spiel auch Spaß wenn man wie ich schon länger aus dem aktuellen WWE Programm raus ist und man mittlerweile andere Wrestling Promotions verfolgt.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 674
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von tsch »

Hab Control angefangen und bin bisher richtig begeistert.

Die Lichtstimmung ist etwas, das ich so noch nie in einem Spiel gesehen habe. Auf Videos wirkte dieses graue Bürogebäude wie eine zweckmäßige Kulisse, aber in diesen Videos hat man nie mitbekommen (oder ich habe es nie soweit geschaut), dass die graue Kulisse eigentlich nur dafür da ist, um beeindruckende Effekte besser wirken zu lassen.

Wenn man an einem Gang vorbeiläuft und nur sieht, dass rotes Licht herausströmt, welches auch irgendwie voll realistisch auf den Wänden zu sehen ist (RTX?), dann ist das von der Atmosphäre schon echt geil. Gerade auch deswegen, weil ich das Mysterium um das Gebäude usw. direkt faszinierend finde - mit sowas bekommt man mich immer direkt.

Aber auch sonst ist das eigentliche Gameplay solide und ich finde es auch irgendwie toll eine Frau als Protagonistin zu spielen, die kein Schönheitsideal ist. Sie hat sehr markante Gesichtszüge, aber ist kein absolutes Top-Model.

Nur der Haufen von Dokumenten und Audiologs in der Spielwelt nervt hart. Sowas mag ich gar nicht in Spielen...

Wäre auf jeden Fall ein Spiel gewesen, das ich nicht auf dem Schirm gehabt hätte, wenn manche Leute nicht so begeistert davon gesprochen hätten.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1263
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Jon Zen »

Against the Moon - Prologue
https://store.steampowered.com/app/1357 ... _Prologue/

Ein Karten-Rogue-like, welches mit seinem kostenlosem Prolog im Steam Store hervorgehoben wurde. Das vollständige Spiel kommt am 24.9.2020 heraus.

Meinung: Das Spiel "scheißt" einen mit Expositionen und einer wannabe epischen Story voll. Vielleicht hat es mich auf dem falschen Fuß erwischt, aber ich habe mich noch nie so wenig über einen Spielexposition gefreut. Es hört nicht auf und könnte nicht egaler sein - ich möchte in einer "Demo" das Spiel spielen.
Wenn es dann endlich dazu kommt, erlernt man in ca. 5 Tutorial Missionen die Kartenmechaniken. Es gibt 3 Reihen mit je 4 Feldern, die jeweils von 3 anderen Reihen angegriffen werden. Man selbst und der Gegner verfügen über Lebenspunkte, die angegriffen werden können, wenn keine Verteidiger mehr auf einer angegriffenen Reihe stehen.
Neben Minions gibt es Zauber und alle paar Runden darf man eine ultimative Fähigkeit von einem der 3 Helden, oder dem Arc (=das was angegriffen wird) ausführen. Zwischen den Kämpfen bekommt man neue Karten oder kann sie verbessern.
Alles schon so ähnlich gesehen, wurde nicht gehookt. Slay the Spire und Monster Train sind die besseren Alternativen.

Die Schlacht um Mittelerde 2 - Edain Mod
https://modding-union.com/index.php?board=413.0
Zufällig stoß ich auf das neue Video von handofblood, indem er mit Sterzik die Edain Mod spielt. Das löste sofort Nostalgiegefühle in mir aus, auch wenn ich hauptsächlich das Vanilla Schlacht um Mittelerde 2 spielte, was im Onlinemodus (2008-2010) dominant und besser war. Für Solospieler war aber damals schon Edain eine sehr interessante Alternative.
Also holte ich meine "Die Schlacht um Mittelerde - Anthologie" Version heraus, welche laut Youtube Kommentatoren schwerer zu bekommen sei als Mithril, schloss mein DVD Laufwerk an, und versuchte es zu installieren.
"Fehler in der der Installation." (bei 13%) :ugly: :lol:
"Wiederholen"
"Fehler in der der Installation." (bei 13%) :ugly: :lol:
Laufwerk raus, DVD etwas polieren und säubern, leicht anders reinlegen.
13%. 13%. 13%. 13%.
(10 Minuten später)
14%
Hah!
5 Minuten später.
100%
Dann das Hexenkönig Addon installieren, was leicht ging, weil ich die DVD kaum nutzte.
Patches installieren. Edain Mod installieren.
Spiel Starten.
*Spiel startet nicht*
Googeln. --> Den Startfehler-Patcher des Edain Launchers nutzen (ist etwas versteckt). Läuft. :dance:
1v1 Die Furten des Isen spielen. Läuft. Wunderbar.
Grafik geht auch noch. Sound ist weiterhin großartig!
Es gibt sogar eine neue Kampagne. Werde ich alsbald ausprobieren.
Seit 14 Jahren gibt es nun kein gutes Strategie Herr der Ringe Spiel mehr. Traurig.
Toll, dass es immer noch das Edain Projekt gibt!
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1196
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Gerad Credits bei Desperados 3 erreicht.
Is nochmal besser als Shadow Tactics. Sehr gutes Spiel.
Is auch gerad im Steam Sale. Zuschlagen. :3

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3297
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Ja, GOTY

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 401
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Tengri Lethos »

tsch hat geschrieben:
19. Sep 2020, 15:45
Hab Control angefangen und bin bisher richtig begeistert.

Die Lichtstimmung ist etwas, das ich so noch nie in einem Spiel gesehen habe. Auf Videos wirkte dieses graue Bürogebäude wie eine zweckmäßige Kulisse, aber in diesen Videos hat man nie mitbekommen (oder ich habe es nie soweit geschaut), dass die graue Kulisse eigentlich nur dafür da ist, um beeindruckende Effekte besser wirken zu lassen.

Wenn man an einem Gang vorbeiläuft und nur sieht, dass rotes Licht herausströmt, welches auch irgendwie voll realistisch auf den Wänden zu sehen ist (RTX?), dann ist das von der Atmosphäre schon echt geil. Gerade auch deswegen, weil ich das Mysterium um das Gebäude usw. direkt faszinierend finde - mit sowas bekommt man mich immer direkt.

Aber auch sonst ist das eigentliche Gameplay solide und ich finde es auch irgendwie toll eine Frau als Protagonistin zu spielen, die kein Schönheitsideal ist. Sie hat sehr markante Gesichtszüge, aber ist kein absolutes Top-Model.

Nur der Haufen von Dokumenten und Audiologs in der Spielwelt nervt hart. Sowas mag ich gar nicht in Spielen...

Wäre auf jeden Fall ein Spiel gewesen, das ich nicht auf dem Schirm gehabt hätte, wenn manche Leute nicht so begeistert davon gesprochen hätten.
Bin auch immer noch sehr von dem Spiel angetan, dein Kritikpunkt zu den Dokumenten und Audiologs teile ich, allerdings nicht, weil ich soetwas nicht mögen würde, sondern weil in den Dokumenten das Geschwärze das Lesen der Texte noch anstrengender gemacht hat. Hier wäre es cool gewesen, dass Jesse als Direktorin die Fähigkeit gehabt hätte, die Schwärzungen aufzuheben, denn einige Texte sind durchaus auch lesenswert. Die Menge ist einfach aber auch zu groß...
Zum Thema Schönheitsideal: ich finde Courtney Hope schon sehr attraktiv, aber das ist nicht der Punkt, aus dem ich sie für eine gute Besetzung in Control ansehe. Ich finde, man merkt ihr auch an, dass sie Bock auf den Part hat(te).
So oder so: Gerne mehr aus der Control Ecke!

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 674
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von tsch »

Tengri Lethos hat geschrieben:
20. Sep 2020, 11:28
tsch hat geschrieben:
19. Sep 2020, 15:45
Hab Control angefangen und bin bisher richtig begeistert.

Die Lichtstimmung ist etwas, das ich so noch nie in einem Spiel gesehen habe. Auf Videos wirkte dieses graue Bürogebäude wie eine zweckmäßige Kulisse, aber in diesen Videos hat man nie mitbekommen (oder ich habe es nie soweit geschaut), dass die graue Kulisse eigentlich nur dafür da ist, um beeindruckende Effekte besser wirken zu lassen.

Wenn man an einem Gang vorbeiläuft und nur sieht, dass rotes Licht herausströmt, welches auch irgendwie voll realistisch auf den Wänden zu sehen ist (RTX?), dann ist das von der Atmosphäre schon echt geil. Gerade auch deswegen, weil ich das Mysterium um das Gebäude usw. direkt faszinierend finde - mit sowas bekommt man mich immer direkt.

Aber auch sonst ist das eigentliche Gameplay solide und ich finde es auch irgendwie toll eine Frau als Protagonistin zu spielen, die kein Schönheitsideal ist. Sie hat sehr markante Gesichtszüge, aber ist kein absolutes Top-Model.

Nur der Haufen von Dokumenten und Audiologs in der Spielwelt nervt hart. Sowas mag ich gar nicht in Spielen...

Wäre auf jeden Fall ein Spiel gewesen, das ich nicht auf dem Schirm gehabt hätte, wenn manche Leute nicht so begeistert davon gesprochen hätten.
Bin auch immer noch sehr von dem Spiel angetan, dein Kritikpunkt zu den Dokumenten und Audiologs teile ich, allerdings nicht, weil ich soetwas nicht mögen würde, sondern weil in den Dokumenten das Geschwärze das Lesen der Texte noch anstrengender gemacht hat. Hier wäre es cool gewesen, dass Jesse als Direktorin die Fähigkeit gehabt hätte, die Schwärzungen aufzuheben, denn einige Texte sind durchaus auch lesenswert. Die Menge ist einfach aber auch zu groß...
Zum Thema Schönheitsideal: ich finde Courtney Hope schon sehr attraktiv, aber das ist nicht der Punkt, aus dem ich sie für eine gute Besetzung in Control ansehe. Ich finde, man merkt ihr auch an, dass sie Bock auf den Part hat(te).
So oder so: Gerne mehr aus der Control Ecke!
Ohhhh!!!! :D Ich dachte erst, wieso du dich denn wahrscheinlich auf die Synchronsprecherin beziehst (Courtney Hope), weil ich zuvor dachte, dass der Charakter ein originelles Design wäre. Deswegen hat ich auch kein schlechtes Gewissen über ihr "Aussehen"/Design zu urteilen :ugly: . Jetzt fühl ich mich schlecht.

Erklärt aber zumindest ihr markantes Gesicht, das ich in einem Videospiel ungewöhnlich finde. Normalerweise bekommt man ja so so unnatürlich perfekte Gesichter wie Lara Croft oder sowas.

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1150
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Feamorn »

tsch hat geschrieben:
20. Sep 2020, 11:34
Tengri Lethos hat geschrieben:
20. Sep 2020, 11:28
tsch hat geschrieben:
19. Sep 2020, 15:45
Hab Control angefangen und bin bisher richtig begeistert.

Die Lichtstimmung ist etwas, das ich so noch nie in einem Spiel gesehen habe. Auf Videos wirkte dieses graue Bürogebäude wie eine zweckmäßige Kulisse, aber in diesen Videos hat man nie mitbekommen (oder ich habe es nie soweit geschaut), dass die graue Kulisse eigentlich nur dafür da ist, um beeindruckende Effekte besser wirken zu lassen.

Wenn man an einem Gang vorbeiläuft und nur sieht, dass rotes Licht herausströmt, welches auch irgendwie voll realistisch auf den Wänden zu sehen ist (RTX?), dann ist das von der Atmosphäre schon echt geil. Gerade auch deswegen, weil ich das Mysterium um das Gebäude usw. direkt faszinierend finde - mit sowas bekommt man mich immer direkt.

Aber auch sonst ist das eigentliche Gameplay solide und ich finde es auch irgendwie toll eine Frau als Protagonistin zu spielen, die kein Schönheitsideal ist. Sie hat sehr markante Gesichtszüge, aber ist kein absolutes Top-Model.

Nur der Haufen von Dokumenten und Audiologs in der Spielwelt nervt hart. Sowas mag ich gar nicht in Spielen...

Wäre auf jeden Fall ein Spiel gewesen, das ich nicht auf dem Schirm gehabt hätte, wenn manche Leute nicht so begeistert davon gesprochen hätten.
Bin auch immer noch sehr von dem Spiel angetan, dein Kritikpunkt zu den Dokumenten und Audiologs teile ich, allerdings nicht, weil ich soetwas nicht mögen würde, sondern weil in den Dokumenten das Geschwärze das Lesen der Texte noch anstrengender gemacht hat. Hier wäre es cool gewesen, dass Jesse als Direktorin die Fähigkeit gehabt hätte, die Schwärzungen aufzuheben, denn einige Texte sind durchaus auch lesenswert. Die Menge ist einfach aber auch zu groß...
Zum Thema Schönheitsideal: ich finde Courtney Hope schon sehr attraktiv, aber das ist nicht der Punkt, aus dem ich sie für eine gute Besetzung in Control ansehe. Ich finde, man merkt ihr auch an, dass sie Bock auf den Part hat(te).
So oder so: Gerne mehr aus der Control Ecke!
Ohhhh!!!! :D Ich dachte erst, wieso du dich denn wahrscheinlich auf die Synchronsprecherin beziehst (Courtney Hope), weil ich zuvor dachte, dass der Charakter ein originelles Design wäre. Deswegen hat ich auch kein schlechtes Gewissen über ihr "Aussehen"/Design zu urteilen :ugly: . Jetzt fühl ich mich schlecht.

Erklärt aber zumindest ihr markantes Gesicht, das ich in einem Videospiel ungewöhnlich finde. Normalerweise bekommt man ja so so unnatürlich perfekte Gesichter wie Lara Croft oder sowas.
Ich spiele das auch gerade endlich Mal weiter. Ich muss allerdings sagen, dass ich die ganzen Texte mag und mich über jedes gefundene Dokument freue. Das bedient einfach voll die Metapher einer Behörde, auch die Schwärzungen stärken diese für mich noch deutlich. Das Spiel ist für mich eines der wenigen Spiele, wo die Geschichte mit den Collectibles, für mich, voll aufgeht. Jedes Dokument ist ein nützlicher Baustein im World Building, I'm Gegensatz zu vielen anderen Spielen, wo viele Texte mich eher langweilen. (Was auch daran liegt, dass sie in Control meist angenehm kurz sind und trotzdem in der Regel etwas beitragen.)

Und Jessie/Courtney Hope finde ich auch absolut Klasse. Generell finde ich, dass das Spiel es recht gut schafft, seine Charaktere mit sehr wenigen Strichen zu zeichnen und mir "zu verkaufen", und dabei auch noch Neugier auf mehr aufrecht zu erhalten, das schaffen nicht viele Autoren derart konstant.

Bin aber ohnehin ein großer Fan solcher "elevated reality" Szenarien, also Realwelt mit einem übernatürlichen Twist. Da bin ich automatisch interessiert und gutwillig. Am Ende schaffen es dennoch nicht alle, mich auch bei der Stange zu halten, Control macht es mit Links.

Antworten