Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 385
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von lipt00n »

imanzuel hat geschrieben:
17. Sep 2020, 23:59
Text+Bild wegen lesbarkeit entfernt
Da hat man sich optisch aber ordentlich bei Kingdom Come Deliverance bedient :lol:
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 876
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Varus »

Spiele seit einer Woche Spiritfarer und finds wirklich spitze! Das Spielen ist so unfassbar entspannend und beruhigend. Dabei entfaltet es aber auch die tolle Dynamik, die ich bei guten Management-/Aufbauspielen habe. Irgendwo gibt’s es immer noch etwas, das man an seinem Boot ausbauen, optimieren oder anderweitig verbessern kann. Dabei bestraft es einen aber nie, wenn man nicht alles immer 100% auf die Reihe bekommt. Ich hab es bislang noch nicht geschafft, irgendwo Ressourcen zu verlieren. Wäre der gewünschten Expirience glaube auch abträglich.

Man spielt Stella, ein junges Mädchen, das plötzlich in einer wundersamen Zwischenwelt auftaucht. Prompt bekommt sie von Charon einen neuen Job, denn sie ist nun seine Nachfolgerin. Als Spiritfarer ist sie mit dem Everlight ausgerüstet (mystisches Allzweckwerkzeug) und muss fortan die Seelen der Verstorbenen durch die Everdoor bringen. Davor muss man ihnen aber ein angenehmes Zwischenleben auf dem Schiff ermöglichen, sich mit Ihnen anfreunden und ihre letzten Wünsche erfüllen, ehe sie „weitergehen“ können. Die Figuren finde ich bis jetzt alle hervorragend geschrieben. Über jeden möchte ich mehr herausfinden. Schon alleine weil ich einfach möchte, dass es diesen Figuren gut oder besser geht bin ich motiviert mein Boot möglichst effizient zu bauen.

Bemerkenswert finde ich noch, wie das Spiel mit dem Thema Sterben umgeht. Das Ganze wird aus den verschiedensten Perspektiven betrachtet und ist dabei oft auch recht melancholisch ohne aber je deprimierend zu werden. Es ist insgesamt eine sehr positive Darstellung des Sterbens. Ein Fall der mich unerwartet dolle berührt hat mal im Spoiler. Dürfte die 4. oder 5. Seele sein, die man aufgabelt.
SpoilerShow
Alice ist eine alte Dame, die einem im Obstgarten auf dem Schiff hilft und die prototypische nette, alte Großmutter darstellt. Sie backt einem Kuchen, macht einem neue Kleidung und ist generell immer die liebste Seele überhaupt. Anfangs ist sie noch recht selbstständig aber je mehr „Quests“ (in Ermangelung eines besseren Wortes) man für sie macht, desto mehr lässt das nach. An einigen Stellen muss man sie dann sogar stützen und ihr über das Schiff helfen. Damit stoppen natürlich auch die Geschenke und die Hilfe im Obstgarten. Gegen Ende ihrer Storyline fängt sie aber immer wieder an von ihrem Mann und ihrer Tochter zu sprechen als wären sie gerade da. Zum Finale verwechselt sie Stella sogar mit Annie. Die Darstellung von Demenz und generellem körperlichen Nachlassen, das sich so direkt aufs Gameplay auswirkt fand ich sehr wirksam. Als ich Alice dann zur Everdoor brachte, hatte ich tatsächlich kurz einen Klos im Hals.
Den Artstyle finde ich wunderschön. Stella, die Passagiere des Schiffs und auch die Hintergründe sind alle wie handgezeichnet und auch die Animationsabfolge ist herrlich flüssig. Wenn man mit Stella und ihrem riesigen bunten Hut durch Felder mit weißen Blumen rennt sieht das immer wieder toll aus. Und die Animationen beim Umarmen!!! :angelic-pink: Ich knuddel meine Passagiere immer wieder und sage auch wohl auch die nächsten 100x noch „Ohhh“ dabei.^^

Spiritfarer macht imo alles was es macht perfekt. Toll, toll und toll!
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

lnhh
Beiträge: 1875
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von lnhh »

Bin wieder voll in WoW versackt und freue mich echt auf Shadowlands.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 447
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Golmo »

Mass Effect Remastered am 15.10.2020 wird immer wahrscheinlicher und ich überlege ernsthaft ob ich mir das "antun" werde...
Wie steht ihr dazu? Was würde euch bewegen Mass Effect 1 - 3 nochmal anzugehen? Ist ja schon ein nicht zu unterschätzender Zeitaufwand.

https://twitter.com/Jawmuncher/status/1 ... 76416?s=20

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2999
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Ich bin beim zweiten Anlauf den ich mit einem fiesen Femshep machen wollte damals schon gescheitert. Wie schon an anderer Stelle erwähnt ich kann sowas einfach nicht mehrmals durchspielen. Die Versuchung ist da aber ich weiß dass es rausgeworfenes Geld ist. Alleine die Vorstellung an die langweilige Planetenscannerei von ME2 (war doch 2?) meh. Und wären dann auch die DLCs dabei? Dann evtl, die kostenpflichtigen habe ich damals aus Protest ignoriert. Kauft man sich das Bundle und dann fehlt die Hälfte pfff.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Sanity Assassin
Beiträge: 216
Registriert: 4. Feb 2017, 14:23

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Sanity Assassin »

Golmo hat geschrieben:
21. Sep 2020, 11:13
Mass Effect Remastered am 15.10.2020 wird immer wahrscheinlicher und ich überlege ernsthaft ob ich mir das "antun" werde...
Wie steht ihr dazu? Was würde euch bewegen Mass Effect 1 - 3 nochmal anzugehen? Ist ja schon ein nicht zu unterschätzender Zeitaufwand.

https://twitter.com/Jawmuncher/status/1 ... 76416?s=20
Könnte mir das schon vorstellen. Hab damals nur 1 und 2 gespielt und fand sie super, mir fehlen also eh noch das Ende und alle Erweiterungen. Und es ist lang genug her, dass ich bis auf einzelne Storylines eh alles wieder vergessen habe. Und vielleicht geht mir diesmal nicht die halbe Crew am Ende von Teil 2 drauf. :D

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 876
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Varus »

Mass Effect gehört zu den prägenden Spielereihen meiner Jugend, also würde ich mir eine vollständige Remaster-Collection wohl schon aus Nostalgie holen. Ein weiterer Durchgang der Trilogie macht den Braten jetzt auch nicht mehr fett^^. Ich würde mir aber wünschen, dass Teil 1 ein wenig kräftiger angegangen würde. Der ist imo heutzutage kaum noch spielbar. Auch wenn 2 und 3 bei vielen nicht so hoch in der Gunst stehen ist das Gameplay der Reihe immer besser geworden.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1301
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Alienloeffel »

Golmo hat geschrieben:
21. Sep 2020, 11:13
Mass Effect Remastered am 15.10.2020 wird immer wahrscheinlicher und ich überlege ernsthaft ob ich mir das "antun" werde...
Wie steht ihr dazu? Was würde euch bewegen Mass Effect 1 - 3 nochmal anzugehen? Ist ja schon ein nicht zu unterschätzender Zeitaufwand.

https://twitter.com/Jawmuncher/status/1 ... 76416?s=20
Ich hätte große Lust, die Reihe einmal am gleichen Gerät mit einem mitgezogenen Savegame zu spielen. ME1 habe ich nur auf der xbox nachgeholt, 2 und 3 habe ich auf der ps3 gespielt. Und seitdem auch nie wieder. Würde ich wohl machen wenn der Preis nicht zu hoch ist und im besten Falle auf der Switch. ME1 hat aber hoffentlich ein paar Verbesserungen beim Gameplay.
Bock ist da.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1196
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von mrz »

Vllt fang ich dann nochmal 2 an. Hatte das abgebrochen nach ein paar Stunden.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1007
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dicker »

Ich würde ME 1-3 wegen der damals verpassten DLCs noch mal spielen.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1263
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Jon Zen »

Nur wenn das Remake/Remaster eine spürbare Verbesserung zu seinen Vorgängern ist. Alle guten DLCs habe ich schon gespielt.
Planetenscannerei und den Planetenmist aus Teil 1 dürften höchsten noch optional, ohne nennenswerte Vorteile dabei sein.
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

imanzuel
Beiträge: 1622
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Hab jetzt seit dem 1.0 Release von Hades ca. 15 Stunden darin verbracht. Bin zwar nicht durch, aber ich denke ich beende das mal jetzt. Ich bin von dem Spiel extrem zwiegespalten. So gerne ich dem Spiel eine 9/10 oder so geben würde, hat für mich das Spiel immer noch zu viele Probleme. Es spielt sich halt dennoch absolut großartig.

Für mich hat das Spiel 2,5 Probleme, die halt für das Genre so typisch sind: Es ist mir viel zu viel Random. Hab jetzt 5 siegreiche Runs oder so gehabt (für das True Ending braucht man 10 glaube ich), aber jeder davon war halt - random. Die ersten 2 Gebiete habe ich glaube im 2. oder 3. Run erledigt. Da fand ich das Skillsystem, Progress usw. noch absolut großartig. Dann kommt aber das 3. Gebiete und da zieht mal der Schwierigkeitsgrad auf 500% an. Und dann die zwei Typen in der Arena. Irgendwie konnte ich das durch die Upgrades nach den Runs nicht mehr ausgleichen. Und da ist mir aufgefallen, dass ein erfolgreicher Run (für mich) nur davon abhängt, ob ich Dropglück habe oder nicht. Mal ein Beispiel: Der erste erfolgreiche Run für mich nach 15. Runs war mit dem Speer, und da habe ich direkt zu Beginn das Upgrade bekommen, dass ich die Schlag-Taste halten kann und er einfach hintereinander schlägt. Die Fähigkeit war halt extrem OP! Alle anderen Runs danach, ohne das Upgrade? Keine Chance. Das selbe beim Bogen (2. erfolgreicher Run), die Fähigkeiten durchgehend zu schießen wieder OP. Wenn ich Pech mit HP oder den Upgrades habe sehe ich im 3. Gebiet einfach kein Land mehr, da war ich immer kurz davor die Runs direkt abzubrechen, weil macht für mich keinen Sinn. Wozu brauche ich Upgrades die Giftschaden erhöhen, wenn ich kein einziges Giftitem habe? Und so weiter. Ich fand das echt nervig, die ersten 2. Gebiete easy geschafft, für das dritte Gebiet dann über 10 Versuche gebraucht - und direkt beim ersten Mal wo ich da die Bosse geschafft habe auch den Run beendet, weil danach halt auch nicht mehr viel kommt.

Und das ist für mich auch das zweite große Problem: Es hat was Gebiete betrifft echt nicht viel Inhalt. 23 Minuten für ein Run, 4 Gebiete, wovon das letzte extrem klein war. War echt enttäuscht das ich nachdem ich im 3. solange hängen geblieben bin direkt danach durch war.

Das halbe Problemchen sehe ich bei der Übersicht, bei zu viele Gegner erkennt man halt gar nichts mehr teilweise. Oder bei dem Doppelboss, da sieht man nicht mal mehr das man anvisiert wird. Ein halbes Problem, weil man da als Spieler natürlich entgegenwirken kann, aber das hätte man imo besser lösen können.

Bild
Erster Sieg
Bild

Bin von dem Spiel echt zwiegespalten. Von allen Rogue-Lites finde ich spielt es sich mit Abstand am besten. Die Waffen sind alle unique, die Steuerung ist super direkt, ich wüsste nicht was man beim reinen Gameplay großartig kritisieren kann. In dem Punkt wäre es locker eine 90. Aber dieser $%&§'& Random-Faktor, ich hasse ihn so sehr. So sehr das ich das Spiel jetzt erstmal unterbreche.

Noch eine sehr knappe 8/10.
Notiz für mich
2021: 1. -

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 447
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Golmo »

Durch Gamepass mal in "Tell Me Why" reingeschaut, habe nicht lange durchgehalten.
Diese Dialoge sind einfach furchtbar. Ganz, ganz schlimm. Cringe pur.
Uuah. Weiss nich ob ich das Ding noch mal anfasse.

Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 165
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Patrick_Br »

Star Wars: The Old Republic - Journaleintrag 3

Inzwischen habe ich das Solo-Content durchgespielt, der zur Veröffentlichung vorhanden war (Jedi-Knight). Ich muss sagen, ich bin selbst verwundert: das Spiel hat es tatsächlich geschafft, mich bis zum Ende zu motivieren und die Story hatte ein befriedigendes Ende. Auf den letzten Planeten ist den Designern bei den Nebenquests aber nicht mehr viel eingefallen, die wurden irgendwann noch stupider als sowieso schon und hatten meistens nicht mal mehr vertonte Intros. Der letzte große Planet der Hauptquest (danach kommt eigentlich noch Ilum, aber ich weiß nicht, ob der zum Release schon drin war. Wirkt sehr drangeklatscht) macht das sogar wieder etwas besser, ist aber dafür optisch sehr eintönig.

Spiel 15.1 - Star Wars: The Old Republic - Rise of the Hutt Cartel (2013)

Die erste Story-Erweiterung hat mir gut gefallen. Im Gegensatz zum Hauptspiel sind die Zonen (und vor allem endlich auch die Innenräume!) kleiner und linearer ausgefallen und es gibt keine eigenen Klassen-Quests mehr. Mir kommt das sehr entgegen, denn die Story konnte mich wieder gut motivieren. Das Questdesign ist zwar immer noch MMO-Standard, aber (auch wenn es noch ein paar stupide Stellen gibt) größtenteils kondensiert, sodass man relativ schnell durchkommt.

Spiel 15.2 - Star Wars: The Old Republic - Shadow of Revan (2014)

Hier habe ich bisher den Prelude gespielt: eine Serie von vier Flashpoints (sehr lineare, kampflastige Missionen), die sehr fantastisch gelungen sind. Im Gegensatz zu den vorherigen Solo-Flashpoints wurden sowohl die Dimensionen der Maps als auch das Gegneraufkommen stark reduziert und die Story haben mir ehrlich sehr viel Spaß bereitet. Der wirkliche Höhepunkt ist aber, dass es (der Titel lässt es vermuten) die Geschichte von Knights of the Old Republic weiterführt und die Karten teilweise auf Orten des Spiels basiert. Das ist richtig gut gelungen, vor allem da die Maps optisch sehr ansprechend gestaltet wurden.

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 705
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Gonas »

Golmo hat geschrieben:
22. Sep 2020, 08:17
Durch Gamepass mal in "Tell Me Why" reingeschaut, habe nicht lange durchgehalten.
Diese Dialoge sind einfach furchtbar. Ganz, ganz schlimm. Cringe pur.
Uuah. Weiss nich ob ich das Ding noch mal anfasse.
Echt? Fand die fast durchgängig recht gut und die Meinungen im Forum hier waren bisher auch durchgängig recht positiv. Krass wie unterschiedlich da die Wahrnehmungen sind.

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 447
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Golmo »

Gonas hat geschrieben:
22. Sep 2020, 09:29
Golmo hat geschrieben:
22. Sep 2020, 08:17
Durch Gamepass mal in "Tell Me Why" reingeschaut, habe nicht lange durchgehalten.
Diese Dialoge sind einfach furchtbar. Ganz, ganz schlimm. Cringe pur.
Uuah. Weiss nich ob ich das Ding noch mal anfasse.
Echt? Fand die fast durchgängig recht gut und die Meinungen im Forum hier waren bisher auch durchgängig recht positiv. Krass wie unterschiedlich da die Wahrnehmungen sind.
Das Spiel will seine Story halt komplett über Text und Dialoge erzählen anstatt ne schöne Zwischensequenz zu zeigen, aber gut...bei den Charaktermodellen und Animationen kann ich ihnen das nicht verdenken.

Allein schon dieser Brief den die Schwester da schreibt...urgs. So schreibt und redet einfach niemand. Das ist vollkommen unnatürlich und stösst mir bei dieser Art Spiel natürlich sauer auf.

PrinzEisenerz
Beiträge: 96
Registriert: 22. Jun 2017, 13:04

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von PrinzEisenerz »

imanzuel hat geschrieben:
21. Sep 2020, 23:50
Hab jetzt seit dem 1.0 Release von Hades ca. 15 Stunden darin verbracht. Bin zwar nicht durch, aber ich denke ich beende das mal jetzt. Ich bin von dem Spiel extrem zwiegespalten. So gerne ich dem Spiel eine 9/10 oder so geben würde, hat für mich das Spiel immer noch zu viele Probleme. Es spielt sich halt dennoch absolut großartig.

[...]

Bin von dem Spiel echt zwiegespalten. Von allen Rogue-Lites finde ich spielt es sich mit Abstand am besten. Die Waffen sind alle unique, die Steuerung ist super direkt, ich wüsste nicht was man beim reinen Gameplay großartig kritisieren kann. In dem Punkt wäre es locker eine 90. Aber dieser $%&§'& Random-Faktor, ich hasse ihn so sehr. So sehr das ich das Spiel jetzt erstmal unterbreche.

Noch eine sehr knappe 8/10.
Ich bin gerade auch daran, aber noch nicht so weit / tief drin wie du. Feiere es gerade total ab, spielt sich super und hat ein tolles Setting.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1301
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Alienloeffel »

imanzuel hat geschrieben:
21. Sep 2020, 23:50
Hab jetzt seit dem 1.0 Release von Hades ca. 15 Stunden darin verbracht. Bin zwar nicht durch, aber ich denke ich beende das mal jetzt. Ich bin von dem Spiel extrem zwiegespalten. So gerne ich dem Spiel eine 9/10 oder so geben würde, hat für mich das Spiel immer noch zu viele Probleme. Es spielt sich halt dennoch absolut großartig.
...
Ich habe mittlerweile auch ein paar Stunden drin und bin auch sehr angetan. Nach dem Empfehlungen hier hatte ich gehofft, dass es mir eine ähnliche Erfahrung bietet wie Dead Cells und im Groben ist es das.
Das Kampfsystem ist präzise und fühlt sich super an, das Design ist schick und ist nicht so weit weg von Transistor oder Bastion. Die Waffenvielfalt ist nicht übermäßig riesig, aber auch nicht zu klein. Dazu spielen sich die Waffen durchaus unterschiedlich (von Schwert über Fäustlinge zu einer Kanone).
Ich habe noch keinen Run geschafft und bin einmal bis zum Boss der dritten Ebene gekommen. Sollte es danach fast vorbei sein wäre das ein bisschen enttäuschend.
Ein weiteres Highlight sind aber die Charaktere, die, obwohl es keine wirklichen Dialoge gibt, irgendwie doch interessant sind. Auch die Story ist sehr elegant in die Struktur des Roguelites eingebracht und das Gesamtpaket macht es einfach unfassbar stimmig. Was mir auch sehr gut gefallen hat bisher ist, dass jedes Mal wenn ich das Gefühl hatte das es etwas redundanter wird, eine neue Mechanik dazu kam, wie die Upgrades für Waffen. Das ist so stimmig platziert, dass es einen durchaus dran hält bis die Nadel sitzt. Auch nett ist, dass man in der Regel zwischen Türen wählen kann und das Weiterkommen dadurch eine kleine strategische Note bekommt.

Der random faktor stört mich weniger, das ist bei anderen Spielen ja auch so. Ich freue mich eher dann, wenn in einem Run mal alles zusammen kommt. Was mir bei Dead Cells bisher etwas besser gefällt ist die schiere Menge an Waffen und Gegenständen. Dafür kann man Waffen i Hades aber auch aufrüsten. Passt bisher und durchaus ein Kandidat für eines der besten Spiele.
DLCs mit mehr Ebenen und Waffen? Gerne bald.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2815
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Heretic »

Golmo hat geschrieben:
22. Sep 2020, 10:11
Allein schon dieser Brief den die Schwester da schreibt...urgs. So schreibt und redet einfach niemand. Das ist vollkommen unnatürlich und stösst mir bei dieser Art Spiel natürlich sauer auf.
Es hat ja durchaus seinen Grund, dass der Brief so gezwungen wirkt. ;)

Ich fand die Dialoge weitgehend ok. Auch die Sprecher fand ich überwiegend gut. Da hat mich zuletzt die (deutsche) Synchro von "Resident Evil 7" weitaus mehr genervt.

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 673
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von tsch »

Bin der Final Fantasy 14 Sucht verfallen :ugly: . Wurde gelockt, weil die Story ja so gut sein soll, aber war mir sicher, dass MMORPGs mich im Jahre 2020 bestimmt nicht mehr so sehr in ihren Bann ziehen können. Well...

Aber auch Super Mario 64 in der neuen Collection angespielt und bin doch eher positiv überrascht. Wahrscheinlich weil ich so viele negative Kommentare gehört hab, dass ich dann doch positiv überrascht wurde, als viele Texturen echt schön geglättet und viel höher aufgelöst aussahen - die Übersicht vor dem Level, sowas wie Zäune, usw. Habe es bisher auch nur mit N64-Controller gespielt und der Wechsel war weniger schlimm als erwartet. Dachte eigentlich, dass der Z-Button hinter dem Controller für den Long-Jump schon ein großer Vorteil wäre. Geht aber auch über die Schultertasten problemlos.

Am Wochenende geht es dann auch weiter mit Control, aber die anderen beiden Spiele kann man auch gut mal unter der Woche spielen :) .

Antworten