Was spielt ihr zurzeit?

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
imanzuel
Beiträge: 1692
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Heute Mittag Disco Elysium beendet. Steam sagt 24,4 Stunden. Alle Nebenquests gemacht (außer Alkohol trinken), zum Ende hin die eher belanglose Texte überflogen und weggeklickt. Irgendwann war es echt zu viel.

Mein erster Eindruck als der Abspann lief: "Ganz nett". Und leider auch irgendwie enttäuschend. Der Anfang war grandios. Da haben mich die Texte wirklich noch zum Lachen gebracht. Sobald aber der westliche Teil der Karte freigeschaltet wird geht es mit allem in dem Spiel bergab. Einzig eine Szene vor dem Hotel zum Ende hin war super. Das Ende an sich war auch eher so meh, aber vielleicht ganz gut das es eher simpel daher kommt. Hab mir jetzt ein paar Stunden Zeit genommen um mal über das Spiel nachzudenken, was am Ende hängen bleibt. Meiner Meinung nach: Nicht viel. Was schade ist, das Spiel startet so stark.

Abgesehen davon bleibe ich bei der Kritik die ich eine Seite vorher schon geschrieben habe: Die Welt ist zu statisch, nicht schön oder interessant designt, Wegfindung teilweise arghhh, zum Ende hin wird es auch lächerlich einfach (ich glaube ich habe da kaum noch irgendwelche Abfragen gefailt, und Heilmittel hat man da in Massen), Geld wird auch irgendwann mal nutzlos und leider wird man mit wahnsinnig vielen öden Texte am Ende bombardiert. Hätte echt nicht sein müssen. Der Anfang tendiert stark zu einer 9 oder sogar 10 von 10. Danach geht die Kurve stark nach unten. Vielleicht spiele ich das in einem Jahr oder so nochmal, wenn der Final Cut draußen ist. Wirklich bock jetzt sofort auf einen zweiten Durchgang hätte ich aber definitiv nicht.

7/10. Gut. Oder "ganz nett". :)

Bild
Notiz für mich
2021: 1. DSP 9/10 2. LN2 7/10 3. Valheim 5/10 4. Medium 1/10

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1417
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von philoponus »

Yes, Your Grace durchgespielt, das mir als Storyspiel ganz gut gefallen hat. Außerdem endlich Monster Train ausprobiert. Die Inspiration durch Slay the Spire ist wirklich nicht zu übersehen.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2912
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Heretic »

Little Nightmares 2 Demo

Spielt sich wie Teil 1, aber diesmal mit NPC-Sidekick, der ein bisschen Unterstützung leistet. Mir gefällt's. Ich hoffe nur, dass sich nervige Trial and Error-Passagen unter Zeitdruck diesmal in Grenzen halten. Da gab's ein paar doofe Stellen im ersten Teil.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3452
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Vinter »

Ich hab mir im Dezember sowohl Baldur's Gate/Baldur's Gate 2/Throne of Bhaal als auch Icewind Dale/Planescape Torment für die Switch geschossen. Die gabs an verschiedenen Tagen spottbillig bei Saturn als physische Edition und weil ich schon lange auf der Jagd nach einem guten Angebot war, habe ich da zugeschlagen.

Zu den Spielen selbst muss ich glaube ich kaum etwas sagen, die sind ja allgemein bekannt. Ich kenne die Spiele auch und habe sie bereits in der Vergangenheit gespielt. Insbesondere die Baldur's Gate Trilogie habe ich über die Jahre immer wieder eingelegt.

Was allerdings bemerkenswert ist - und deswegen schreibe ich auch hier - ist, wie ausgesprochen gelungen die Umsetzungen für die Konsole sind. Da kann man naturgemäß skeptisch sein, denn die Spiele sind natürlich ursprünglich Maus- und Tastaturspiele. Es zeigt sich allerdings innerhalb weniger Minuten, wie durchdacht die Steuerung auf das Gamepad übertragen wurde. Ich war bereits vor dem Verlassen von Candlekeep überzeugt!

Es gibt zwei Steuerungsmodi, zwischen denen mit Druck auf Digipad rechts umgeschaltet werden kann. Steuerungsmodi 1 entspricht ungefähr dem, was man auch vom PC kennt: Man hat den bekannten Cursor und schickt seine ausgewählten Partymitglieder an bestimmte Orte oder gegen bestimmte Gegner. Das ist der Modus, der vor allem im Kampf eingesetzt wird. Der Cursor wird mit dem linken Stick bedient, während man mit rechts scrollen kann. Das ist an sich wenig aufregend.

Spannend ist aber der Steuerungsmodus 2, die direkte Steuerung: Der Cursor verschwindet und stattdessen bewegt man die ausgewählten Charaktere unmittelbar mit dem linken Stick, wie etwa auch in den Konsolenvarianten von Diablo 3. Und was Beamdog hier extrem clever gemacht hat ist, dass automatisch Hotspots erkannt werden. Bewege ich die Party etwa in die Nähe einer Truhe, wird die Truhe automatisch markiert und ich kann sie mit Druck auf die A-Taste direkt öffnen. Das gleiche gilt für das öffnen von Türen, Gespräche mit Figuren und generell jeder Interaktion mit der Spielwelt, für die man eigentlich die Maus benutzen würde. Das Spiel geht so ausgesprochen mühelos von der Hand, die kontextsensitive Auswahl von interaktiven Elementen funktioniert problemlos und stößt nur in besonders unübersichtlichen Momenten an ihre Grenzen. Da schaltet man dann in den Cursormodus um, um gezielt einzelne interaktive Elemente auszuwählen, das habe ich aber nie als mühselig, kompliziert oder unübersichtlich empfunden. Man kann allerdings auch, wenn man das bevorzugt, durch Druck auf Digipad links durch die einzelnen interaktiven Elemente durchschalten - ich hab an der Stelle aber die direkte Auswahl via Cursor bevorzugt.

Apropos Übersicht: Eine weitere geniale Ergänzung ist der Hotspot-Modus: Ich kann jedes interaktive Element (Truhen, Türen, Schalter Gebietsübergänge....) und jeden Figurennamen entweder dauerhaft oder zumindest durch gedrückt halten der A-Taste einblenden. Auch das erleichtert die Orientierung und Bedienung enorm.

Das Interface wurde mittels Kreismenüs umgesetzt: Mit linken bzw. rechten Trigger ruft man je ein Kreismenü auf, mit dem sich alle Menüs problemlos aufrufen lassen, etwa Inventar, Zaubersprüche, Charakterbogen etc. Wichtigen Funktionen wurden zudem direkt auf Gamepadtasten gelegt: Man kann stark ein- und auszoomen, mit den Schultertasten kann man seine Charaktere durchschalten oder durch gleichzeitigen Druck von linker und rechter Taste die komplette Party auswählen, Y ruft die Karte auf, X die Quickleiste, Plus pausiert das Geschehen. Auch cool: Man kann unkompliziert im Partymenü (linker Schultertrigger) mit Druck auf die X-Taste die Party-KI ein- und ausschalten. Veteranen wissen, weshalb das wichtig ist: Leichte Gegnergruppen lassen sich gut mit aktivierter KI wegzergen, gegen schwere Gruppen schaltet man die KI besser aus, um jeden Schritt einzeln vorzugeben.

Alles in allem eine überraschend komfortable Konsolenumsetzung von uralten PC-Klassikern. Hätte ich in dieser Form nicht für möglich gehalten. Diese Spiele nun unkompliziert im Handheld spielen zu können ist ein Traum. Wer also schon lange mal überlegt, zu den Infinity Engine Titeln zurückzukehren, kann sich echt überlegen, ob er das nicht auf der Switch tut.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2524
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von bluttrinker13 »

Wow @Vinter, danke für den Bericht. Das klingt überraschend gut und ausgeklügelt. Mein Drang, eine Switch zu kaufen, steigt wieder.
Ein run durch alle Infinity-Games, plus Breath of the Wild, würde das schon fast rechtfertigen. :D

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3062
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Ich nehme an im Handheld Modus/Switch Portable kannste das Spiel aber vergessen oder? ;)

Meine Switch Light vergammelt irgendwo in der Ecke mit einem paar h angespielten Zelda BOTW und ein paar anderen Kleinigkeiten. Nach kurzer Zeit schmerzen mir da Augen und Hände.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3452
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Vinter »

derFuchsi hat geschrieben:
15. Jan 2021, 10:34
Ich nehme an im Handheld Modus/Switch Portable kannste das Spiel aber vergessen oder? ;)
Ich meine, ich stecke jetzt nicht in deinen Augen und ich hab die original Switch, die noch ein bisschen größer ist als die Lite. Ich hab es aber tatsächlich zu erheblichen Teilen im Handheld gespielt. Man kann die Schriftgröße skalieren, weil es in der Standardeinstellung tatsächlich etwas zu anstrengend für mich war, aber dann ging das problemlos.

Das Interface ist auch etwas aufgeräumter: Statt der alten braunen "Pergamentrollen", die früher als Tooltipps genutzt wurden, bekommt man nun im Hotspot-Modus/mit gedrückter A-Taste weiße Schrift auf dunklem Hintergrund, das ist nochmal ein bisschen besser zu lesen. Und man hat natürlich den Zoom, falls man Schwierigkeiten hat. Ich habe tatsächlich aber meist erheblich herausgezoomt gespielt. Gerade durch die Hotspotanzeige und die intelligente Hotspotauswahl hatte ich da überhaupt keine Probleme, irgendwas relevantes zu übersehen.

Ich hätte nur einen wirklichen Kritikpunkt: Unverständlicherweise gibt es keinen Quicksave. Es wäre dafür sogar eine Taste frei: L3. Man gewöhnt sich dran und hat nach relativ kurzer Zeit verinnerlicht, welche Tastenkombination einen schnell über das Speichermenü zum Ziel führt, aber unnötig ist das dennoch.

Benutzeravatar
dodger
Beiträge: 10
Registriert: 22. Apr 2018, 19:55

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von dodger »

Ich habe mir im Steam Wintersale Wasteland 3 gekauft und bin nach 44 Stunden schwer begeistert. Das Spiel hat zwar Fehler aber die waren bis jetzt verschmerzbar.

Mir macht es Spaß und ich mag das Fahrzeug als weiteren Kampfgefährten :D .
:animals-penguin:

imanzuel
Beiträge: 1692
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Little Nightmares beendet. Steam sagt genau 3 Stunden, hätte ich mich (oder das Spiel :roll: ) sich nicht so blöd angestellt wären es wohl eher 2 gewesen. Hatte das schon seit Ewigkeiten auf meinen Pile of Shame, da mich die CE vom zweiten Teil reizt wollte ich das jetzt mal spielen. Das Spiel gibt es aktuell glaube ich auf der Seite von Bandai umsonst, falls es noch jemand spielen möchte.

War okay. Atmosphärisch ist das toll. Nicht gruselig, aber die Stimmung mit dem Sound ist super. Spielerisch finde ich das okay. Insgesamt war mir die Steuerung (mit Controller) zu hakelig. Gerade bei den Sprungabschnitten bin ich da komplett daneben gesprungen, weil auch die Perspektive teilweise leicht schräg ist. Der Abschnitt in der Küche fand ich am besten, so ein kleiner Bereich, den man auch mit (sehr guten) Backtracking erkunden muss um weiter zu kommen. Leider gibt es davon nur einen Abschnitt. Und kurz danach ist das Spiel auch schon wieder vorbei. Story bzw. das Ende waren so "meh". Keine Ahnung ob man da jetzt was größeres reininterpretieren soll oder muss, wirklich Interesse daran habe ich nicht. Was gar nicht ging war das Speichersystem. Die Rücksetzpunkte waren teilweise super, teilweise grauenhaft. Das Speichersystem allerdings, ich bin davon ausgegangen das ich bei den Lichtern weiterspielen kann. 2 Mal ist mir das Spiel abgestürzt (Standard UE4 Fatal Error Message), 2x hat es mich ca. 10 Minuten nach hinten gesetzt. Fand ich fürchterlich. Abgesehen davon war das Spiel echt okay.

6/10.

Bild

Bild

Dazu noch die Demo von Little Nightmares 2 gespielt. Oh Wunder, nahezu das selbe. Den Wald fand ich anfangs deutlich langweiliger als das Gebiet aus Teil 1, mit dem Haus kommt aber Resident Evil-Stimmung auf. Ich mag die Idee mit dem Sidekick, ich hoffe die fangen spielerisch damit was an. Ansonsten war die Demo 20 Minuten oder so nur lang, mehr kann man dazu nicht schreiben.

Bild
Notiz für mich
2021: 1. DSP 9/10 2. LN2 7/10 3. Valheim 5/10 4. Medium 1/10

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2912
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Heretic »

Nach gut sieben Stunden bin ich endlich durch mit Outlast 2. Meine Fresse, hat mich das Ding stellenweise genervt! Das Backwoods-Religions-Gedöns hat mich schnell verloren. Dementsprechend habe ich die herumliegenden obligatorischen Zettel nur noch überflogen und bin am Ende durch die Handlung nicht mehr durchgestiegen. Auch egal, wenn das Gameplay passt. Tut's aber nicht. Schleichen und Verstecken ist meist sinnlos, die beste Vorgehensweise ist wegrennen. Wohin ist Glückssache, denn fast immer stolpert man mit eingeschalteter Nachtsicht durch ansonsten stockdunkles, unübersichtliches Gebiet, bleibt an Ecken und Kanten hängen oder läuft direkt in Gegner rein, die einen mit zwei, drei Schlägen ins Jenseits befördern. Gegenwehr durch QTEs gibt's nur selten. Gerne respawnt man nach dem Abnippeln auch mal direkt vor einem Gegner, der einem sofort wieder den Garaus macht, wenn man sich nicht im Bruchteil einer Sekunde umdreht und panisch losrennt. Dann gibt's noch lineare, fast schon Parcours-artige Passagen, durch die man durchhetzt, oft mit Gegnern im Nacken. Einmal falsch abgebogen, hängengeblieben, einen Durchgang übersehen - tot. Da hilft nur, die Strecke auswendig zu lernen und keinen Fehler zu machen, bis man am nächsten Speicherpunkt ankommt, der die Gegner verschwinden lässt. Spielspaß pur! :roll: Ich bin trotzdem bis zum Ende drangeblieben, weil manche Passagen wirklich atmosphärisch sind und das Spiel an diversen Stellen dank Unreal-Engine sehr gut aussieht. Auch die immer wieder eingeschobenen Traumsequenzen und Flashbacks in einer leeren katholischen Highschool bei Nacht sind stimmig und manchmal echt gruselig.

Empfehlen kann ich "Outlast 2" aber nicht wirklich. Das Spiel ist weder Survival- noch Schleichspiel oder Walking Simulator. Es ist ein Trial and Error-Escape Simulator mit den Nebenquests "Sammle Batterien", "Sammle Bandagen" und "Finde Zettel und lies den Kauderwelsch darauf". Mit der Kamera kann man noch an festgelegten Stellen Filmschnipsel aufzeichnen (völlig sinnlos) und mit dem Mikro Gegner orten (hab' ich nur selten gebraucht). Immerhin ist die Präsentation gelungen, und der Protagonist ist nicht so geschwätzig wie Tasi aus "Amnesia: Rebirth".

imanzuel
Beiträge: 1692
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von imanzuel »

Heretic hat geschrieben:
16. Jan 2021, 00:01
Nach gut sieben Stunden bin ich endlich durch mit Outlast 2.
Ja, genau so erging es mir bei meinem ersten Durchgang auch. Hast du im normalen Modus gespielt oder dem äh "Story-Modus" (oder Easy-Mode, keine Ahnung wie der heißt)? Der wurde eben aufgrund genau diesen Kritikpunkte reingepatcht, und damit ist das Spiel viel, viel angenehmer. Der entfernt sogar einige Rennpassagen und schwächt andere total ab. Damit war das Spiel echt okay.
Due to feedback from players and critics alike, Red Barrels released an update in March 2018 with a new difficulty mode called "Story Mode." The difficulty mode decreases the number of enemies as well as their speed, damage and perception. Players can still die in the game but "Story Mode" allows them to have more time to explore the environments and be immersed in the story.
Zuletzt geändert von imanzuel am 16. Jan 2021, 00:09, insgesamt 1-mal geändert.
Notiz für mich
2021: 1. DSP 9/10 2. LN2 7/10 3. Valheim 5/10 4. Medium 1/10

Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 434
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von lipt00n »

@Vinter:

Vielen Dank für deine Einschätzung zu BG etc.
Habe lange überlegt, ob ich zuschlagen soll, weil ich wirklich, wirklich Lust darauf habe. Hatte aber viele Bedenken ob der technischen Umsetzung und im Netz nicht wirklich etwas gefunden, was meine Fragen beantwortet hat. Danke in jedem Fall! Wenn es mir das nächste Mal leicht reduziert über den Weg läuft, dann werde ich definitiv zuschlagen =)
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1074
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Dicker »

Ori and the Will of the Wisps
Nachdem ich direkt in den ersten Stunden schon nicht weiter kam und ziellos durch die Level geirrt bin, hab ich irgendwann in eine Komplettlösung geschaut. Siehe da, ich war einfach nur zu doof und hab etwas wichtiges direkt vor meinen Augen nicht gesehen.
Jetzt, 7h später hänge ich wieder und zwar in Baurs Peak. Das zweite Feuer zu entzünden war schon nervig genug. Ich meine, ein Projektil 2x korrekt ablenken, kam mir schon fast wie cheaten vor, so viel Glück braucht man dafür.
Aber nun muss ich das dritte Feuer entzünden und hab wirklich lange nach einer Lösung gesucht. Nach der Sichtung einiger Lets Plays muss ich sagen, mein Spiel scheint einen Bug zu haben. Das Feuer Projektil fliegt bei mir immer gegen eine Wand, anstatt in die untere Ebene zu fallen (Stelle mit den 4 Schlüsselsteinen, falls sich einer erinnert).

Das muss ein Bug sein, anders kann ich mir das nicht erklären :shock: :evil: :snooty:
Meeega nervig.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1417
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von philoponus »

philoponus hat geschrieben:
14. Jan 2021, 17:04
Yes, Your Grace durchgespielt, das mir als Storyspiel ganz gut gefallen hat. Außerdem endlich Monster Train ausprobiert. Die Inspiration durch Slay the Spire ist wirklich nicht zu übersehen.
Monster Train scheint mir einfacher als Slay the Spire zu sein. Zumindest habe ich gleich den dritten oder vierten Lauf gewonnen. Bei Slay the Spire hat das 30 Stunden oder so gedauert. Entwickelt aber eine ähnliche Sogwirkung. Gefällt mir gut.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3062
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von derFuchsi »

Bin in den letzten Zügen von Assassin's Creed Origins (ja das alte mit Ägypten). Die Karte ist quasi abgegrast bis auf paar Schätze aber ich bin noch immer nicht ganz lvl 45. Das scheint mir gut ausbalanciert, für das eine DLC wird lvl 45 vorgeschlagen... gut ich hab noch das andere für lvl 40 aber trotzdem.
Macht schon Spaß, ich mag Ägypten. Griechenland dagegen ich weiß nicht. Ich hatte hier schon genug Griechen und Römer. Aber ob ich danach gleich wieder so ne Ubisoft Open World anfasse... ich sollte wohl nicht 😄
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Pawuun
Beiträge: 174
Registriert: 21. Nov 2016, 21:13
Wohnort: Der echte Norden

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Pawuun »

Ich spiele aktuell Remnant from the Ashes und bin ziemlich begeistert.
Das Game hat ne tolle Atmosphäre und das Gameplay macht mir wirklich Spaß.
Spielt sich wie ne Mischung aus Dark Souls, Diablo und einem Horde-/Deckungsshooter/Resident Evil 4 bzw.5.
Die Spielwelt wird random generiert, was sicherlich für Wiederspielwert sorgt. Allerdings spielt das für mich im Moment noch keine Rolle.
Es war allerdings schon einmal hilfreich, weil ich mit dem ersten Boss des Games nicht zurecht gekommen bin. Das lag hauptsächlich daran, dass "Gorefist", so hieß der Gute, alleine zwar kein großes Problem ist, er aber regelmäßig kleine Selbstmordgegner beschwört, die zusätzlich auf einen zuströmen. Die Kombi habe ich nicht auf die Reihe bekommen.
Nach einigem Suchen hatte ich dann aber rausgefunden, dass es einen zweiten Boss gibt, der auch zu Beginn erscheinen kann. Also habe ich einen neuen Spielstand gestartet und dann kam er zum Glück auch.
Danach war das Spiel für mich deutlich leistbarer, zumal alle folgenden Bosse für mich deutlich einfacher waren als "Gorefist". Bei späteren Bossen bin ich maximal 4 mal gestorben, viele habe ich beim ersten Mal weggehauen.

Das Interessante ist, dass man die meisten "Traits", also hochlevelbare Statuseffekte ( z.B. kritische Trefferwahrscheinlichkeit, Reduzierung der Dauer des Konsums von Gegenständen) erst mit der Zeit und je nach Spielweise freischaltet. Zu Beginn kann man nur in 3 verschiedene Traits investieren. Später kommen viele mehr dazu.
Später bekommt man auch noch zusätzliche Waffenmods, die eher Zaubersprüche als Zaubersprüche betrachtet werden können.

Als ich mich beispielsweise dafür entschied, den Hund eines Händlers in der Spielewelt zu streicheln, erhielt ich die Mod "Very Good Boy". Fortan konnte ich dann selbigen Hund im Kampf beschwören. Großartig. Vor allem da der Hund sämtliche Animationen eines Gegnertyps in der Spielwelt übernimmt. Wenn er also auf Gegner aufmerksam wird, die auf einer unteren Ebene sind, hechtet er über die Brüstung und macht Kleinholz aus ihnen. So wirkt das Kampfgeschehen wunderbar dynamisch.


Diese Form der Rückendeckung und auch weitere Mods haben mein Gameplay gegenüber der Startmod, die man zu Beginn erhält, echt bereichert. Mit weiteren Mods kann man beispielsweise auch ein stationäres Kraftfeld um sich herum generieren, das bei einigen Bossen gute Dienste erfüllt.

Das Weltendesign ist auch gut gemacht und neben abwechslungsreichen Landschaften, erlebt man schon das ein oder andere interessante Setpiece.


Ich freue mich auf jeden Fall auf den Rest des Games, auch wenn ich wohl nur noch zwei Welten + DLC vor mir habe. Bin froh, dass Epic sich damals entschieden hatte, das Game im Store zu verschenken. Die DLCs habe ich gerne gekauft.

[Edit: Okay, bin durch. Die Hauptkampagne kann man scheinbar in unter 10 Stunden durchspielen. Aber das erscheint mir genau richtig. Schönes Ding.]
Zuletzt geändert von Pawuun am 16. Jan 2021, 14:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Patrick_Br
Beiträge: 180
Registriert: 9. Jun 2019, 16:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Patrick_Br »

In Enderal habe ich inzwischen die Welt um Flusshaim erforscht (bis auf das Schloss, da fühle ich noch zu schwach) und bin im Rahmen der Hauptquest auf dem Weg nach Ark. Jetzt ist der Zeitpunkt erreicht, wo ich einigermaßen kompetent bin und auch mal mehrere Gegner ohne zu sterben hintereinander besiegen kann und ich richtig Spaß am Erkunden habe. Das liegt natürlich vor allem daran, dass in Enderal alle Orte individuell gestaltet sind (nach zehn Stunden in Skyrim und vor allem in Oblivion konnte man so langsam schon die Bausteine erkennen).

Aber so langsam greift auch die Loot-Spirale, sodass ich mit Freude jeden Ecken durchsuche. Das liegt weniger an Enderal als am Skyrim-Unterbau, denn es gibt nur sehr wenige Spiele, die das bei mir auslösen: Skyrim, die 3D-Fallouts, Deus Ex, Dishonored. Bei den meisten anderen Spielen habe ich an diesem Aspekt gar keinen Spaß, was eventuell erklärt warum ich Action-Rollenspiele a la Diablo stinklangweilig finde und auch in Prey 2017 (obwohl das eigentlich total mein Spiel sein müsste) nicht reingekommen bin.

Aber ich muss auch eine traurige Nachricht verkünden: Nach ca. 1,5 Jahren habe ich heute Morgen schweren Herzens meine Oculus Quest in die Originalverpackung gesteckt und unterm Bett eingemottet. VR ist schon ziemlich cool, aber ich bevorzuge die normale Spielerfahrung vor dem Monitor/Fernseher. Wenn ich das Teil herausgekramt habe, war die Ratio nie "jetzt hab ich aber richtig Bock auf VR" sondern "ich hab soviel Kohle für das Teil ausgegeben, jetzt muss ich es auch mal benutzen".

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2912
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Heretic »

imanzuel hat geschrieben:
16. Jan 2021, 00:05
Hast du im normalen Modus gespielt oder dem äh "Story-Modus" (oder Easy-Mode, keine Ahnung wie der heißt)? Der wurde eben aufgrund genau diesen Kritikpunkte reingepatcht, und damit ist das Spiel viel, viel angenehmer. Der entfernt sogar einige Rennpassagen und schwächt andere total ab. Damit war das Spiel echt okay.
Ich hab' das Spiel auf "Normal" durchgespielt, sonst hätte ich wohl von vorne beginnen müssen. Hab' im laufenden Spiel keine Möglichkeit gefunden, den Schwierigkeitsgrad zu ändern. Naja, so richtig schwer war's ja auch nicht, die meisten Passagen schafft man nach ein paar Anläufen. Nur eine Stelle hat mich echt Nerven gekostet: Da rutscht man in einen Tümpel und bekommt einen Pfeil in den Kopf, wenn man nicht in Deckung geht. Die Kriechen-Taste (C) funktioniert in dieser Situation aber nicht, es muss die Hocken-Taste (STRG links) sein. Die hatte ich aber im Spiel noch nie gebraucht und wusste dementsprechend nicht, dass sie überhaupt existiert... :ugly:

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1193
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Feamorn »

Spiele noch immer Hades, bin nach den Credits quasi sofort dazu übergegangen, noch offene Aufgaben zu erledigen und fehlende Dinge freizuschalten, da steckt danach noch ganz schön viel drin.
Dank des dermaßen perfekt polierten Gameplays wird es mir bislang auch nicht die Spur langweilig, bin seit gestern oder vorgestern bei über 100 Runs, bekomme auch immer noch neue Dialoge und Geschicht(chen).
Potentiell eines meiner liebsten Spiele aller Zeiten, Wahnsinn!

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 762
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: Was spielt ihr zurzeit?

Beitrag von Gonas »

Battlefront 2

Da es das kostenlos über Epic gab und ich großer StarWars-Fan bin habe ich mir das mal gegeben, allerdings erstmal die Story. Für die gelegentliche Dosis StarWars hat das auf jeden Fall getaugt. Die Story ist inhaltlich eigentlich ganz in Ordnung, allerdings mit einigen ziemlich dummen Momenten. Das größere Problem ist das meiner Meinung nach bemerkenswert langweilige und stumpfe Shooter-Gameplay. Da ist mir sofort die Lust vergangen den Multiplayer überhaupt auszuprobieren. Verstehe den Reiz da leider nicht.

Die größte Stärke und weshalb ich den SP StarWars Fans auch empfehlen würde ist schlicht die Grafik. Herrgott sieht das alles gut aus. Das dürften die hübschesten AT-AT oder Mon-Calamari-Kreuzer sein die ich bisher gesehen habe. Jedes Modell eines Raumschiffes etc. lässt mich da erstmal staunend davor stehen. Das Spiel mag für mich nur diese eine Stärke haben, aber die war die paar Stunden definitiv wert.

Kann mich ehrlich gesagt nicht erinnern wann ich das letzte mal ein Spiel hauptsächlich wegen der Grafik gespielt habe. :think:

Antworten