Gute Open World / Explorationsspiele

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von Dostoyesque »

Definitiv Fallout New Vegas, ein Spiel voll mit Geschichten in allen Ecken.

Stalker: Shadow of Chernobyl (und angeblich auch die Erweiterungen) fühlt sich mMn sehr Gothic-ey an, obwohl es spielmechanisch natürlich weit davon weg ist. Das Spiel belohnt Exploration durchgängig mit Gegenständen, Quests oder zufälligen Events/Kämpfen zwischen den bestehenden Fraktionen/Monstern. Desweiteren versperrt es bestimmte late-game Gebiete wie es auch Gothic tut: Gegner sind zu stark bzw. deine Ausrüstung zu schlecht (entweder weil die Gegner zu viel Schaden anrichten oder du nicht genug Strahlenschutz hast). Funktioniert alles sehr, sehr organisch, wie Gothic.

Morrowind war mMn das letzte richtig gute Bethesda Softworks Spiel und ist definitiv eines der besten Open World RPGs ever. Es soll ja eine Skyrim Mod namens "Skywind" erscheinen, die eine total conversion von Morrowind in der Skyrimengine beinhaltet. Hoffe, das wird was.

Pathologic ist ein absolut einzigartiges Spiel mit einem Open World Spielkonzept, wie ich es noch nicht gesehen habe. Hier hat die Open World tatsächlich Bedeutung. Habe große Hoffnungen was das remake angeht.

Miasmata ist ähnlich einzigartig. Man muss tatsächlich seinen Standort triangulieren, damit sich die Spielkarte nach und nach aufdeckt. Desweiteren wirst du von einemtier-ähnlichen Wesen bedroht, dass sich in Sachen KI sehr einzigartig und wirklich tier-ähnlich anfühlt.

Finde auch, dass The Witcher 3 hier viel zu schlecht wegkommt. Klar ist es nicht fehlerlos, aber es trumpft auf in Sachen Worldbuilding und weckt große Entdeckerlust. Man muss halt die minimap ausschalten, was einen merklichen und bedeutsamen Unterschied macht. Ohne diesen Schritt kommt man in die Checklisten-Denke.

Weiß nicht, ob Silent Hill 2 wirklich zählt, da das Spiel insgesamt doch relativ linear ist, aber die ersten Stunden Exploration in der Stadt fühlen sich unglaublich an, vor allem, wenn man nicht weiß, wo man hin soll.

Minecraft

Batman Arkham Asylum, City war fast schon zu groß imho

Das erste Crysis ist zwar nicht klassisch Open World, aber die großen Level laden großartig zum Experimentieren ein. Ist aber wahrscheinlich nicht das, wonach du gerade suchst, wenn du von Gothic als Referenz redest, aber ich wollte es erwähnt haben. Thief Gold und Thief 2 schlagen in eine ähnliche Kerbe: Nicht wirklich Open World, aber unheimlich vielfältig im Leveldesign.

GTA:San Andreas, Just Cause 2, Red Faction Guerilla u.ä. weil Spaß + Zerstörung
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

xaan
Beiträge: 129
Registriert: 17. Apr 2016, 13:19

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von xaan »

Red Dead Redemption - schon allein weil es so einzigartig ist.
Die Souls Reihe. Vor allem Dark Souls 1, aber auch der Dritte. (DS2 nicht ganz so sehr.) Die Spiele sehen auf den ersten Blick gar nicht so sehr nach Open World aus, aber der Erkundungsaspekt ist ein ganz großer Teils des Gameplays und wird auch immer belohnt.
Survivalspiele wie The Long Dark oder Subnautiva
Metroidvania-Spiele wie Outland, Dust: An Elysian Tail, DEX. Man erkundet die Welt relativ frei und versteckte Räume und Areale sind in dem Genre eigentlich standard.
Die Metroid Prime Reihe - vor allem der Dritte, baut 70% des Gameplays um Erkundung der Welt und Umgebungsrätsel, um immer weitere Areale freizuschalten.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von Dostoyesque »

...falls noch nicht geschehen: einfach mal Vampire: TMB als Malkavian durchspielen. Komplett andere Spielerfahrung. Das Spiel zählt erst als abgehackt, wenn mans mindestens 3 Mal durch hat, imho.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
Gristo
Beiträge: 20
Registriert: 10. Feb 2016, 14:54

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von Gristo »

Falls du eine PS2 hast, solltest du mal Dragon Quest 8 ausprobieren. Ist allerdinsg auch kein Geheimtipp mehr. ;)

Eine wunderschön gestaltete Open World. Obwohl sie durch erst durch die Story weiter und weiter freigespielt wird.
Überall gibt es was zu entdecken und durch die zufällig auftretenden Rundenkämpfe ist jede Expedition auch ein gewagtes Abenteuer. Ich habe dieses Spiel verschlungen, da mir die Charaktere richtig ans Herz gewachsen sind :D

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von Dostoyesque »

Hat irgendjemand Erfahrung mit Dragon's Dogma gemacht? Scheint in Sachen Exploration relativ interessant zu sein.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

keimschleim
Beiträge: 6
Registriert: 15. Mai 2016, 11:29

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von keimschleim »

@Dostojeque: Kannst du mal ein paar Worte zu Pathologic verlieren? 4Players zerreißt es und ansonsten find ich im Netz kaum Brauchbares dazu.

Miasmata kann ich auch empfehlen. Das Triangulieren hat echt Spaß gemacht.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von Dostoyesque »

keimschleim hat geschrieben:@Dostojeque: Kannst du mal ein paar Worte zu Pathologic verlieren? 4Players zerreißt es und ansonsten find ich im Netz kaum Brauchbares dazu.

Miasmata kann ich auch empfehlen. Das Triangulieren hat echt Spaß gemacht.
Gibt einen thread mit verlinkter, englischer review, ein paar Worten von mir und Verlinkung zur Kickstarter Kampagne zum reboot hier;)
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
qwrtzp
Beiträge: 38
Registriert: 24. Jan 2016, 23:17

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von qwrtzp »

Also wenn dich jetzt das Shooter Genre von Stalker abhält, sollte erwähnt sein, dass es jetzt nicht so ist, dass du von einem Kampfort zum nächsten rennst. Es ist kein Battlefield or CoD. Wenn du willst kannst du auch sehr vielen Konfrontationen aus dem Weg gehen oder bei den Gegner handelt es sich um die mutierten Dinge, die sich in der Zone aufhalten. Würde ich dir trotz des Genres echt empfehlen, insbesondere Mods machen das Spiel immer noch wunderschön. Und du hast aufgrund des Settings wirklich was zu entdecken. Ich würde die Stalker: Lost Alpha Mod empfehlen (quasi ein Fanprojekt zur Wiederherstellung der verlorenen Alpha von Stalker: Shadow of Chernobyl). Die kannst du auch 3rd person spielen.

Ab und an habe ich in letzter Zeit, insbesondere im Winter, auch gerne The Long Dark gespielt. Ein Survival Game. Sehr viel Schnee, verlassene Hütten, Berge, Seen, Minen, ab und an mal ein Tier. Spieltechnisch sicherlich noch nicht besonders ausgereift, die meiste Zeit verbringt man damit Schränke, Regale, Kofferräume etc nach Anziehsachen zu durchsuchen und wenn man im Internet auf Karten guckt, ist das Spiel ruiniert. Aber die Atmosphäre ist sehr toll und die Spielwelt groß (aber vielleicht auch nur weil man so langsam vorankommt bei der Kälte).

Wofür ich persönlich nicht bürgen kann, was ich aber vom Zuschauen sehr interessant fand ist Subnautica. Wobei ich Unterwasserwelten einfach toll finde, was nicht jedem so geht.

Ich würde Dark Souls jetzt nicht zu den Open World spielen zählen, vielleicht "Highly Connected Linear World" (Tree World?), was vielleicht sogar besser ist als so eine offene Welt, wo man so viel langweiligen Mist zwischen die interessanten Dinge packen muss.

Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 730
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von Ricer »

qwrtzp hat geschrieben:Ich würde die Stalker: Lost Alpha Mod empfehlen (quasi ein Fanprojekt zur Wiederherstellung der verlorenen Alpha von Stalker: Shadow of Chernobyl). Die kannst du auch 3rd person spielen.
Diese Woche ist übrigens der Directors Cut der Lost Alpha erschienen.
http://www.moddb.com/mods/lost-alpha/downloads" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
MeanMrMustard
Beiträge: 196
Registriert: 9. Mär 2017, 09:04

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von MeanMrMustard »

Gristo hat geschrieben:Falls du eine PS2 hast, solltest du mal Dragon Quest 8 ausprobieren. Ist allerdinsg auch kein Geheimtipp mehr. ;)

Eine wunderschön gestaltete Open World. Obwohl sie durch erst durch die Story weiter und weiter freigespielt wird.
Überall gibt es was zu entdecken und durch die zufällig auftretenden Rundenkämpfe ist jede Expedition auch ein gewagtes Abenteuer. Ich habe dieses Spiel verschlungen, da mir die Charaktere richtig ans Herz gewachsen sind :D
Ich glaub, das ist nicht wirklich das, was er sucht. Ich finde auch, die Oberwelt von DQ8 ist ein wenig zu leer (wie die Oberwelten der meisten JRPGs), um den Erkundungsaufwand, der durch die ganzen Zufallskämpfe entsteht, zu belohnen.
Das Spiel ist trotzdem toll, aber nicht wegen seiner tollen Oberwelt. Da finde ich sogar die Städte in DQ8 weitaus gelungener.

Und da es (seltsamerweise) noch niemand erwähnt hat: Zelda: Breath of the Wild.
Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob du entweder Wii U oder Switch besitzt, aber das Spiel ist definitiv eines der großartigsten Spiele rund um Exploration und aufregende Areale, das man momentan finden kann. Wenn es dir also vor allem um eine große, offene Welt geht, in der jedes Gebiet von Hand ausgearbeitet wurde, findest du sicher kaum etwas besseres als Breath of the Wild.
Mein persönlicher Blog mit Game-Essays: Kritischer Treffer

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3116
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von Desotho »

Hatte mich das auch schon gefragt, aber nicht aufs Datum geschaut. Aber die fehlende Erwähnung von zelda kam mir so suspekt vor dass ich die Finger davon gelassen habe :)
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1914
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von echtschlecht165 »

Ich finde Subnautica und Planet Explorers sehr spassige Explorationsspiele.
Ersteres punktet mit einem durchaus durchdachten und komplexen Crafting System, um nach und nach tiefer abtauchen zu können. Wie der Name verrät spielt das Spiel hauptsächlich unter Wasser.
Das Erkunden ist wesentlicher Bestandteil des Games und dementsprechend eingebettet.

Planet Explorers ist ein "Minecraft in Schön". Neben allen Problemen, die das Spiel hat (wiederholende Quests, fummeliges Bauen in der Landschaft) macht das Erkunden in selbstgebauten Vehikeln und das Kämpfen mit selbst designten Waffen sehr spass.

Die klassischen OW Games wie Watch dogs, GTA, Assasins Creed spiele ich am liebsten als Tourist und klapper nur die Sehenswürdigkeiten ab um zu sehen wie sie virtuell umgesetzt wurden.
Hier finde ich machen sämtliche AAA Produktionen eine gute Figur, und vorallem wenn man die umgesetzten Städte schon mal in Natura gesehen hat, sieht man erst die Liebe zum Detail, den die Entwickler an den Tag legen.
Watch Dogs 2 (San Francisco), Sleeping Dogs (Hong Kong), oder AC Unity (Paris) möchte ich besonders hervorheben.
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 892
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von Darkcloud »

MeanMrMustard hat geschrieben:
Gristo hat geschrieben:Falls du eine PS2 hast, solltest du mal Dragon Quest 8 ausprobieren. Ist allerdinsg auch kein Geheimtipp mehr. ;)

Eine wunderschön gestaltete Open World. Obwohl sie durch erst durch die Story weiter und weiter freigespielt wird.
Überall gibt es was zu entdecken und durch die zufällig auftretenden Rundenkämpfe ist jede Expedition auch ein gewagtes Abenteuer. Ich habe dieses Spiel verschlungen, da mir die Charaktere richtig ans Herz gewachsen sind :D
Ich glaub, das ist nicht wirklich das, was er sucht. Ich finde auch, die Oberwelt von DQ8 ist ein wenig zu leer (wie die Oberwelten der meisten JRPGs), um den Erkundungsaufwand, der durch die ganzen Zufallskämpfe entsteht, zu belohnen.
Da ist die 3DS Version allein durch die sichtbaren Gegner 10 mal besser.

Benutzeravatar
MeanMrMustard
Beiträge: 196
Registriert: 9. Mär 2017, 09:04

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von MeanMrMustard »

Darkcloud hat geschrieben:
MeanMrMustard hat geschrieben:
Gristo hat geschrieben:Falls du eine PS2 hast, solltest du mal Dragon Quest 8 ausprobieren. Ist allerdinsg auch kein Geheimtipp mehr. ;)

Eine wunderschön gestaltete Open World. Obwohl sie durch erst durch die Story weiter und weiter freigespielt wird.
Überall gibt es was zu entdecken und durch die zufällig auftretenden Rundenkämpfe ist jede Expedition auch ein gewagtes Abenteuer. Ich habe dieses Spiel verschlungen, da mir die Charaktere richtig ans Herz gewachsen sind :D
Ich glaub, das ist nicht wirklich das, was er sucht. Ich finde auch, die Oberwelt von DQ8 ist ein wenig zu leer (wie die Oberwelten der meisten JRPGs), um den Erkundungsaufwand, der durch die ganzen Zufallskämpfe entsteht, zu belohnen.
Da ist die 3DS Version allein durch die sichtbaren Gegner 10 mal besser.
Jo, das stimmt schon. Die hab ich auch letztens gespielt, aber trotzdem hat die Exploration der Welt mich jetzt nicht sooo sehr geflasht. Aber das liegt vielleicht auch ein wenig am Alter des Spiels. Ich hab das Spiel auf der PS2 verpasst (weil ich nie eine PS2 hatte) und hab das Spiel letzten Dezember zum ersten Mal auf dem 3DS gespielt.
Ich fand es echt toll, aber der Explorationsaspekt war jetzt nicht unbedingt das Highlight des Spiels, selbst ohne Zufallskämpfe.
Mein persönlicher Blog mit Game-Essays: Kritischer Treffer

Benutzeravatar
MeanMrMustard
Beiträge: 196
Registriert: 9. Mär 2017, 09:04

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von MeanMrMustard »

Axel hat geschrieben:
echtschlecht165 hat geschrieben: Hier finde ich machen sämtliche AAA Produktionen eine gute Figur, und vorallem wenn man die umgesetzten Städte schon mal in Natura gesehen hat, sieht man erst die Liebe zum Detail, den die Entwickler an den Tag legen.
Watch Dogs 2 (San Francisco), Sleeping Dogs (Hong Kong), oder AC Unity (Paris) möchte ich besonders hervorheben.
Da kann ich mir ja auch gleich Google Street View anschauen. :mrgreen:
Naja, das ist schon ein wenig anders... Ich kann das wirklich völlig nachvollziehen. Ich fand Assassin's Creed Unity spielerisch auch nur ok, aber das Setting war so unbeschreiblich perfekt umgesetzt, dass ich letztendlich sogar die 100% gesammelt hab. Dabei bin ich normalerweise kein Completionist, aber es hat mir tatsächlich Spaß gemacht, stundenlang durch Paris zu klettern und ca. 500 Truhen zu öffnen :lol:
Mein persönlicher Blog mit Game-Essays: Kritischer Treffer

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1914
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von echtschlecht165 »

Axel hat geschrieben:
echtschlecht165 hat geschrieben: Hier finde ich machen sämtliche AAA Produktionen eine gute Figur, und vorallem wenn man die umgesetzten Städte schon mal in Natura gesehen hat, sieht man erst die Liebe zum Detail, den die Entwickler an den Tag legen.
Watch Dogs 2 (San Francisco), Sleeping Dogs (Hong Kong), oder AC Unity (Paris) möchte ich besonders hervorheben.
Da kann ich mir ja auch gleich Google Street View anschauen. :mrgreen:
Mach ich doch auch :-)
In Stein gemeißelt

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 397
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Re: Gute Open World / Explorationsspiele

Beitrag von gnadenlos »

Meine Favoriten:

1. Zelda: BOTW - für mich mit weitem Abstand die neue Open World Referenz und das beste Spiel seit vielen Jahren - absoluter Pflichtkauf, wenn man mit Open World auch nur im Ansatz etwas anfangen kann - selbst dann wenn man von anderen Open World Titeln enttäuscht wurde, obwohl man das grundsätzliche Konzept interessant findet. Kein Vergleich zu den linearen 3D-Vorgängern.

2. Assassins Creed 3 - von vielen Fans der Serie verschmäht, tatsächlich aber der abwechslungsreichste Teil der Serie mit sehr schönem Wechsel zwischen Natur und Städten, gut gemachten Begegnungen mit Wildtieren, schönen Schnee-Landschaften und immer wieder neuen Gameplay-Schwerpunkten im Verlauf des Spiels.

3. Far Cry 3+4 - eigentlich vor Assassins Creed 3, aber das Highlight des Spiels sind die Basen (speziell die größeren mit Story-Bezug) weshalb ich es in einer Open-World-Liste zur Sicherheit mal lieber hinter AC3 setze. Bei einigen der Basen kommt echtes Goldeneye 007 (N64) Feeling auf. Teil 3 gilt meist als das bessere Spiel (IMO nur, weil es zuerst da war und daher frischer wirkte), aber gerade die Basen fand ich in Teil 4 noch besser, weshalb ich Teil 4 knapp vor Teil 3 einstufen würde.

4. Assassins Creed 4 - IMO etwas monotoner als Teil 3, da sehr starker Schwerpunkt auf Seeschlachten, weshalb auch die Erkundung nicht ganz so smooth wie in Teil 3 abläuft, sondern viele kleine Inseln mit dem Schiff angefahren werden müssen. Vom Feinschliff ist es besser als der dritte Teil, vom Abwechslungsreichtum aber leider nicht.

5. Witcher 3 - ebenfalls ein sehr guter Titel, der aber stark auf die Story als großes Highlight setzt - was die Erkundung angeht sehe ich es daher hinter den oben genannten Spielen - vom Gesamtpaket wäre es aber etwas höher einzustufen.

Antworten